Lech Walesa: „Obama ist eine gefährliche Enttäuschung“




Der legendäre polnische Arbeiterführer und ehemalige polnische Ministerpräsident Lech Walesa hatte bereits Ende Mai 2011 für Aufsehen gesorgt, als er ein Treffen mit Barry Soetoro alias Barack Hussein Obama mit den Worten abgesagt hatte: „Der Termin passt mir nicht in den Kram“. Jetzt kritisierte Walesa öffentlich anlässlich eines CNN-Interviews zu einem Film über sein Lebenswerk Obama

***

 

Paul Joseph Watson schrieb im Artikel Anti-Communist Icon: America No Longer Leads the World auf Infowars.com:

Antikommunistische Legende (Anmerkung: gemeint is Lech Walesa): „Amerika führt nicht mehr die Welt“

Der ehemalige polnische Präsident bezeichnet Obama als eine ‘gefährliche Enttäuschung’



Während eines CNN-Interviews sagte die anti-kommunistische Ikone, der ehemalige polnische Präsident Lech Walesa, dass Amerika nicht mehr die Welt führt sowie, dass Präsident Obama sich als eine ‘gefährliche Enttäuschung’ erwiesen hätte.

Walesa ist berühmt für seine zentrale Rolle dabei, den Zusammenbruch des kommunistischen Regimes in Polen sichergestellt zu haben, dank seines Aktivismus als regimekritischer Gewerkschaftsführer, und er wurde danach im Jahr 1990 zum Präsidenten gewählt. Seine Lebensgeschichte ist Thema eines größeren Oscar-nominierten Films mit dem Titel Walesa: Man of Hope [Walesa: Ein Mann der Hoffnung].

Als er gefragt wurde, was Obama seiner Meinung nach als führender Weltpolitiker geleistet hätte, antwortete Walesa: ‘Als er gewählt wurde, gab es auf der Welt große Hoffnung; wir hatten gehofft, Obama würde die moralische Führung für Amerika zurückerobern, aber das scheiterte.’

‘Amerika führt die Welt nicht im Bereich der Moral …. wirtschaftlich wird es immer schwächer, aber in Bezug auf Politik und Moral führt Amerika nicht mehr die Welt an.’

Der Friedensnobelpreisträger erklärte, dass Obamas Scheitern bei dem Versuch, Amerikas moralische Autorität zurückzugewinnen, ein gefährliches Ungleichgewicht in der Welt erzeugt hätte, welches zu größeren weltweiten Konflikten geführt haben könnte als zu denjenigen, welche wir bereits erlebt haben.

‘Es ist eine gefährliche Situation, und daher erwarten wir einen Präsidenten, der dies verstehen wird’, sagte er.

***

Quelle: http://dolomitengeistblog.wordpress.com/2014/01/03/lech-walesa-obama-gefaehrliche-enttaeuschung/

SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.

19 Kommentare

  1. Zuerst war die Täuschung!

    Dann folgte die Ent – Täuschung.

    +++++

    Dieser Mann hätte niemals Präsident werden dürfen.

    Er wurde nicht von den hellhäutigen Amerikaner in

    das Amt gewählt.

    Er wurde von Leuten gewählt, die sich ein besseres

    und noch arbeitsfreieres Leben erhofft haben.

    Siehe hier auch der explosionsartige Anstieg der

    Staatsverschuldung.

    +++++

    Und ich habe Angst, dass dies auch mal bei uns

    passieren wird.

    Wir müssen Grenzen aufzeigen.

  2. Dürfte man das in Deutschland auch so sagen,oder ist Polen eher noch ein Land mit Meinungsfreiheit.Ich denke in Polen würde dem Islam auch nicht so entgegengekommen würde.

  3. Peter …
    Seit dem „Schächtungs-Verbot“ sind mir die Polen
    sowieso noch symphatischer, als sie es seit Jan Sobieski ohnehin schon sind!
    (und wenn ich dann noch an meinen Kumpel „unwetter“
    denke, dann ist EIN Pole mehr wert als alle Moslem-Plünderer
    von Berlin zusammen!)

  4. Zum Thema Obama kann ich nur schreiben daß es mir
    vom ersten Eindruck an klar war, daß dieser Bimbo
    verdammt viel Petrodollars als Rückenstärkung aus
    Muselmanistan erhalten hatte, um seinen „Wahlkampf“
    zu finanzieren bzw.die zivilisierte Welt zu zerstören!
    (sofern man bei den Geldgläubigen Amis von Zivilisation
    sprechen kann!)
    Der Mann ist so falsch wie ein 7 Euro-Schein!

  5. Obama ist von der selben Sorte wie Merkel – Hütchenspieler und Täuscher.
    Merkel hätte auch nicht gewählt werden dürfen.
    Bei beiden gehts bergab, ganz leicht zu gehen.
    Unten erwartet das Rheinwiesenlager.

  6. Der Mann hat immerhin Osama Bin Laden umlegen lassen. Ein nicht zu verachtender Pluspunkt auf seinem Konto.

  7. Quo usque Tandem 7

    Hätte sein Vorgänger auch gerne getan, wenn er ihn gefunden hätte. Osama bin Laden kann auch für Obama seinen Laden nur ein Bauernopfer sein, so wie man erst mal ein Verbrechen begehen muss, um (als Spitzel) in eine Verbrecherbande aufgenommen zu werden.

  8. Im Englischunterricht war eines der grundlegenden Aussagen die, dass der USA-Präsident in den USA geboren sein muss (ersatzweise auf einem amerikanischen Kriegsschiff usw. usw.). Nachdem nun bekannt wurde, dass Obama seine Geburtsurkunde gefälscht hat und niemand Konsequenzen gezogen hat (kein Richter usw.) glaube ich eher, dass auch Obamas Politik gefälscht ist, d.h. seine Beweggründe sind nicht „Freiheit und Demokratie“ für sein Volk und alle Völker zu erreichen sondern ganz andere. Den Rest an Vertrauen habe ich verloren als die große Bank Lehman&Brothers zusammenbrach und Tausende in den finanziellen Ruin riss trotz eines riesigen Apparates einer staatlichen Finanzkontrollbehörde.

  9. Obama wirkt auch in der Ukraine mit und will Russland schwächen . Wenn Russland erledigt ist ,kommt China dran . Die EU-Wahnsinnigen machen bei diesen Kriegsspielen mit und ziehen uns Europäischen Völker mit hinein !
    Obama und die US-Regierung wollen die Weltherrschaft ob arabischer Frühling ,ob Ukraine ,die islamischen Terroranschläge in Sotschi ,Europa’s Untergang und Islamisierung der europäischen Völkern ,überall herrscht und bestimmt die Obama-Terrorbande .
    Ich zweifle heute daran das es in Amerika noch Leute gibt die diesem Obama und seinen Genossen von der Moslemsbruderschaft die Stirn bietet . Denn nicht nur wir Europäer ,Russen ,Chinesen sollen von der US-Regierung ausgelöscht
    werden ,sondern auch die USA-Bevölkerung .
    Genauso haben die USA und die EU -Nato im Kosovo mitgewirkt .

    Nigel Farage : http://www.deutschelobby.com

  10. Nur die ÄYGPHTER machen beim Obama’s Zerstörung-Krieg nicht mit , denn sie haben die Moslembruderschaft zur Islamischen Terrorgruppe eingestuft und wurde verboten .
    Das passt Obama garnicht und ich bin gespannt wann er Mursi und seine islamische Moslembruderschaft befreit durch seine Spezialeinheit ,gel ?
    Obama seine Regierung , die EU-Diktatoren in Brüssel ,Merkel und co können es nicht mehr verschweigen ,denn sie wollten Mursi und seine IslamischeTerrorgruppe als Regierung sehen und waren ganz enttäuscht . Das hat Merkel ,Obama öffendlich gesagt und damit haben sie ihre ganze Verlogen – und Verkommenheit präsentiert . Das muss doch jeder zum Aufwachen alamiert haben . Die Islamiserung und einen islamischen Gottesstaat wollen diese Hochveräter nicht nur in Syrien,Äygpthen ,Lybien ,Russland ,Sudan ,Thailand usw. usw. sondern für ganz Europa .

  11. Der Gottesstaat Iran ist auf dem Weg des Untergangs,der Iran kann ohne Handel mit dem Westen nicht mehr überleben.

  12. Anita auch im Irak wächst der Hass auf die Al-Nusra Armee die Syrien und Irak in einen Supergottesstaat machen wollen.Vielleicht bricht der Dampf mal in Saudi-Arabien aus und Mohammeds Grab zerfällt und der Koran zerfällt in Staub.Und Millonen Menschen sehen was dieses gefährliche Buch in der Geschichte und Jetzt überall Unheil anrichtet.

  13. Peter!

    Ohne die vielen Hilfgütertransporte von Deutschland

    und Europa aus, wäre die friedliche Veränderung in

    Polen vielleicht auch anders ausgegangen.

    Ich selber habe an der Fasnet 1982 einen Konvoi von

    6 LKW ( vollbeladen mit Lebensmitteln ) über

    Zielena Gora, Konin nach Warschau gebracht.

    Es wsar mir eine Ehre unseren polnichen Brüdern

    zu helfen.

  14. Die haben dort unten über 70 Generationen gebraucht,
    um derart zu verblöden wie sie nunmal sind. Es wird mindestens 50 Generationen brauchen um diese
    (mitlerweile genetischen) Defekte u.Abnormitäten
    aus dieser Spezies heraus zu bekommen – denn:
    Diese „artbedingten“ Eigenschaften wie z.B. die
    krankhafte Triebhaftigkeit, Faulheit, geistige
    Minderwertigkeit, Blutgeilheit u.der fehlende
    Individualismus – wird man garantiert NICHT über
    Nacht los! Mir fehlt der Glaube daß DAS jemals
    klappen könnte!
    (eher mutiert ein Karpfen zum Singvogel!)

  15. @Klabautermann

    —–Ich selber habe an der Fasnet 1982 einen Konvoi von 6 LKW (vollbeladen mit Lebensmitteln ) über
    Zielena Gora, Konin nach Warschau gebracht.—–

    Im Namen aller Polen danke ich ihnen dafür!!!!!

  16. Hallo Unwetter!

    Es war meine patriotische Pflicht einem Helden wie

    Lech zu helfen.

    Und ich habe viele schöne Eindrücke mit nach Hause

    gebracht.

    Und wir haben in einer evangelischen Kirche bei

    Konin auch den Katholiken ihren Anteil gegeben.

    Da zählte keine Religion.

    Ich würde es wieder machen.

  17. MUSELMANEN-SIPPE OBAMA
    Barack Hussein Obama´s half-brother, Malik, joins terror group Hamas in advocating the destruction of Israel
    Posted on Malik Obama´s WEBSITE, „The Barack H. Obama Foundation,“ is a photo of Malik wearing a Hamas scarf (keffiyeh) that bears a well-known Palestinian slogan – „Jerusalem is ours – WE ARE COMING!“ It also includes a map of Palestine that says, „From the River to the Sea!“ In other words, Malik is saying, „there is no Israel.“…
    http://koptisch.wordpress.com/2014/01/30/malik-obama-in-jemen-fur-al-kods/

Kommentare sind deaktiviert.