Was wir schon immer wussten, aber nie beweisen konnten: BBC gibt geschönte Berichterstattung zur Einwanderung zu

article-1026097-01969BF300000578-1000_468x313.jpg



Der verantwortliche Politikredakteur der BBC, Nick Robinson, gab in einem Gespräch mit dem eigenen Sender zu, dass die BBC ihre Zuhörer jahrelang über die Ausmaße der Immigration getäuscht hatte.  „Es war für viele zu gefährlich, darüber zu sprechen, weil es mit dem Themen Rasse und Rassismus zusammenhängt.“ Er und Seinesgleichen werden jedoch bald feststellen können, dass es viel gefährlicher sein kann, die Öffentlichkeit so lange zu belügen. Denn ein belogenes Volk kann in seiner Wut und Enttäuschung unberechenbar werden. Dies gilt nicht nur für Diktaturen. Dies gilt noch mehr für Demokratien – wo ein Volk zu Recht Transparenz und eine ehrliche Berichterstattung erwartet. Diese Lüge kann sich, wie Robinson konstatierte, im Nachinein als ein „furchtbarer Fehler“ entpuppen…(MM)

***

BBC gibt geschönte Berichterstattung zur Einwanderung zu

LONDON. Die BBC hat eingestanden, in der Vergangenheit zu positiv über Einwanderung berichtet zu haben. „Es gab keine angemessene Debatte für viele, viele Jahre“, sagte der verantwortliche Politikredakteur Nick Robinson in einem Gespräch mit dem eigenen Sender. „Es war für viele zu gefährlich, darüber zu sprechen, weil es mit dem Themen Rasse und Rassismus zusammenhängt.“

Alltagsszen in England: Bio-Engländer werden zur Minderheit im eigenen Land

Gegenüber der Sunday Times sagte Robinson, man habe seit den späten Neunziger Jahren bis vor kurzem Angst gehabt, mit der ungeschönten Wahrheit über die Einwanderung „irgendeine häßliche Seite der britischen Öffentlichkeit von der Leine zu lassen“. Die Folge sei eine einseitige Berichterstattung gewesen, die dem Zuschauer das Gefühl gab, Themen wie sinkende Löhne oder gefährdete Jobs durch Einwanderer seien nicht erwünschte Sichtweisen. Selbstkritisch nannte Robinson das einen „furchtbaren Fehler“.



Rüge für einseitige Berichterstattung

Heute sei dagegen die Debatte einfacher, weil es auch Menschen asiatischer oder afrikanischer Herkunft gäbe, die sich um die Folgen sorgten. Hintergrund ist eine jetzt angelaufene Dokumentationsreihe der BBC, die sich mit der Masseneinwanderung nach Großbritannien auseinandersetzt. Dabei kommen auch kritische Stimmen zu Wort, wie den Chef der eurokritischen UKIP-Partei, Nigel Farage. Dieser spricht sich zur Stabilisierung des Gemeinwesens für weniger Einwanderung aus.

Pakistan? Nein. England

Die Dokumentation „Die Wahrheit über Einwanderung“, die derzeit in Großbritannien für eine Kontroverse sorgt, erscheint wenige Monate, nachdem ein offizieller Report die BBC für ihre einseitige Berichterstattung gerügt hatte. Die BBC habe aufgrund ihrer „tiefen liberalen Grundhaltung“ nur sehr „langsam“ die öffentliche Meinung über Einwanderung oder einem Austritt aus der Europäischen Union erfaßt, heißt es laut dem Telegraph in dem Bericht über die öffentliche Sendeanstalt. (FA)

Deutsche Quelle:
http://jungefreiheit.de/politik/ausland/2014/bbc-gibt-geschoente-berichterstattung-zur-einwanderung-zu/

Nick Robinson, the BBC’s political editor, has criticised the corporation for making a “terrible mistake” over its coverage of immigration, admitting it censored concerns 

***

Spenden für Michael Mannheimer

Dieser Blog existiert nur Dank der Spenden meiner Leser

 ***

SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.

35 Kommentare

  1. —–Dieser spricht sich zur Stabilisierung des Gemeinwesens für weniger Einwanderung aus.—–

    Dafür ist es aber schon längst zu spät…Selbst wenn die, vor allem Moslemische „Einwanderung“, sofort gestoppt werden würde, was aber nicht passieren wird, würde der Austausch der Englischen Bevölkerung, lediglich verlangsamt werden und nicht aufgehalten, geschweige denn umkehrt werden können, denn es sind bereits zu viele von ihnen in dem Land und sie vermehren sich exponentiell zu den ethnischen Briten…Deswegen ist dieser „Zug bereits abgefahren“…Jedenfalls für England und aber auch für Frankreich und ich fürchte auch für Schweden und Belgien…Wenn nicht noch ein „Wunder“ geschieht!

  2. BBC ist Verräter-Gesindel genauso wie unsere Deutschlands -Presse und Medien -Propagandafront . Alles nur noch volksverräterischer Abschaum der von der EU in Brüssel grösszügig bezahlt wird .

    Unwetter : Wo ein Wille ist ,da ist auch ein Weg !

  3. Bei PI habe ich gelesen, dass selbst die POlizei unsere Sicherheit nicht mehr gewährleisten kann.
    Alles läuft nach Plan für die linken Verbrecher der EU.Ich fürchte auch für Deutschland.

  4. Schon vor 25 Jahren sagte zu mir ein britischer Karibik-Neger(mit Arbeitsplatz seit Jahren), als die ersten afrikanischen Asyl-Schmarotzer in unsere deutsche Mittelstadt eindrangen: „Jetzt geht es uns auch an den Kragen…!“
    Wenn ihn ein Afrikaner lärmend quer über die Straße mit „Brada!“ grüßte, nur weil er auch schwarz(er selber beharrt auf braun) ist, wäre er am liebsten im Boden versunken.

  5. „Jugendliche Täter“:
    Bad Oeynhausen
    „“Verfolgungsjagd endet in der Weser
    Polizei verhaftet drei flüchtige Täter im Alter von 16, 19 und 22 Jahren…
    Aber die polizeibekannten jungen Männer gaben nicht auf: „Der eine sprang in die Weser, der zweite flüchtete zu Fuß, der dritte kam nicht schnell genug aus dem Auto“, so Maser. Alle Drei wurden verhaftet…““
    http://www.nw-news.de/owl/10239812_Verfolgungsjagd_endet_in_der_Weser.html

    Unbekanntes „südländisches“ Trio, nach „Kartoffeln klatschen“ in Schnellrestaurant, entkommen!
    http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/43553/2610460/pol-mi-unbekanntes-trio-schlaegt-21-jaehrigen/rss

    Bielefeld
    „“Panzerfaustgranate im Müll löst Unruhe aus
    Entsorger entdeckt bei der Arbeit schwere Munition…
    ungefährliche Übungsmunition der Bundeswehr…““
    http://www.nw-news.de/owl/bielefeld/mitte/mitte/10229217_Panzerfaustgranate_im_Muell_loest_Unruhe_aus.html

    Gütersloh-Spexard
    Kath. Kindergarten ohne Vorzeigeneger?
    Mit Foto:
    http://www.nw-news.de/owl/kreis_guetersloh/guetersloh/guetersloh/10239693_Freude_in_der_Spexarder_Kita.html

  6. Wann kann man hier mal endlich lesen, daß betroffene Leute in den deutschen Krisengebieten etwas unternehmen ? Die lassen ihre Kinder abschlachten und verkrüppeln und TUN NICHTS ! Das ist kein natürliches Verhalten. Das Vereinzeln der Menschen trägt Früchte.
    Es gibt offenbar kaum noch Zusammenhalt und Solidarität – nicht mal in solchen Fällen wie immer wieder geschildert.

  7. „“Fahimi(IRANERIN), Özoguz(TÜRKIN), Yüksel(TÜRKIN), Chebli(PALÄSTINENSERIN)

    Die SPD gibt sich ein multikulturelles(MUSEL-MANISCHES) Gesicht…

    Sie sind klug(TAQIYYA-MEISTERINNEN), sie sind schön(KÖRPERBEHAART WIE AFFEN ODER FROSCHÄUGIG), sie sind weiblich(TEILW. FETT)…

    Bei der SPD drängen verstärkt Frauen mit Migrationshintergrund(ISLAM-HINTERGRUND) in politische Ämter, geben der Partei ein neues(ORIENTALISCHES) Gesicht…““
    http://www.bz-berlin.de/aktuell/deutschland/die-spd-gibt-sich-ein-multikulturelles-gesicht-article1794632.html

  8. Es gab einmal die IRA, eine hochgefährliche
    Kampftruppe die, um Engländer aus Irland raus-
    zuschmeißen, jedes Mittel recht war, JEDES!
    Oder auch die IRA, denen nur ein toter Spanier
    auch ein guter Spanier war – Hauptsache weg aus
    IHREM Baskenland. Die buchstäblich über Leichen
    gehende Konsequenz der RAF kann man dabei auch
    erwähnen. Hab ich irgendwelche „Befreiungsbewegungen“
    vergessen? … Und weil ich gerade bei „Befreiung“
    bin – WER befreit uns vor diesen wirklichen Invasoren
    und Plünderern allerniedrigster Machart,den Moslems?
    Weit u.breit keine RAF,ETA od.IRA in Sicht! Ob-
    wohl es gerade bei diesen K R E A T U R E N ein
    absolutes Gebot der Stunde wäre, sie aus unseren
    zivilisierten Ländern herauszuschmeißen – egal wie!
    Also – wo sind jetzt diese Freiheitskämpfer???

  9. Werter Kammerjäger!

    Diese früheren Schreier ( auch bei uns ) sitzen

    jetzt schön verbeamtet in einem schönen Büro und

    wollen mir ihre verschwurbelte Idee von einer

    freien Gesellschaft erzählen.

    +++++

    Die IRA wollte die Engländer aus Irland heraus

    haben.

    Eigentlich war es ein Religionskrieg.

    Die ETA wollte das Baskenland von Fremden

    befreien.

    Und alle anderen Freiheitsbewegungen wollten

    auch nicht von anderen unterwandert werden.

    +++++

    Und genau hier leigt die Crux.

    Wir merken das garnicht mehr.

    Und er Stoßkeil der Dummheit, die Grünen, sind

    das Krebsgeschwür das die Freiheit mal auffressen

    will.

    +++++

    Wenn unsere arbeitenden Bürger mal tagsüber durch

    die Innenständte laufen würden, die wären sehr

    erschrocken.

    +++++

    Mein eigener Untergang wird versucht, mir noch

    als Highlight zu verkaufen.

    +++++

    Weg mit dem Geschmeiss.

  10. England ist wie Frankreich, England, Schweden, Dänemark schon sehr viel weiter als wir auf der Islamisierungsskala…

    Auch unsere Medien werden eines Tages nett grinsend verlautbaren das sie ja Angst hatten…

    Ja vor wem den eigentlich? Schließlich haben sie die Zustände herbeigeredet und immer schön gefärbt. Das kann ja nur mit dem Ziel des totalen Betrugs am Bürger stattgefunden haben.

    England ist nicht mehr zu retten. Das merken so langsam halt auch die Deppen. Schaut einfach nur noch etwas mehr BBC dann wird das ja schon wieder 😉 Schließlich trauen sie sich ja JETZT was zu sagen. Damit kann man dann wieder Quote machen!

  11. Warum gucken wir ins Ausland, denen es ja ach so viel schlechter geht als uns ? Ist das eine Entschuldigung dafür, hier nichts tun zu müssen ? DAS IST FEIGHEIT, Leute. Dann ist man zu feige, für das Volk, dem man selbst durch Geburt angehört, etwas zu tun, damit es überleben kann. Hier kluge Worte aneinander zu reihen bedarf keinen Mut. Blogs sollten lediglich Basis dafür sein, im Leben da draußen etwas zu organisieren und Gleichgesinnte zu finden. Nicht die Endstufe allen Tuns, wozu man gerade noch Kraft opfern will.

  12. DIE MUSEL-MANISCHEN QUOTEN-WEIBER IN POLITIK UND
    „QUALITÄTSPRESSE“

    2014
    STEINMEIERS aufgetackeltes arabisches SPRACHROHR ist eine PALÄSTINENSERIN aus einer (KRIMINELLEN?) Großsippe…

    BESETZUNGSCOUCH???

    JANUAR 2014
    „“Chebli stammt aus einer Palästinenserfamilie, die zu Beginn der 1970er Jahre aus dem Libanon nach Berlin kam. Als zweitjüngstes von 13 Kindern wurde sie selbst in Deutschland geboren. Den deutschen Pass bekam sie erst mit 15 Jahren.

    Die künftige AA-Sprecherin hat keine klassische Diplomatenausbildung, sondern ein Politikstudium hinter sich. Erfahrungen in der Außenpolitik sammelte sie auch schon als SPD-Mitarbeiterin im Bundestag.““
    http://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/gesellschaft/id_67589062/auswaertiges-amt-frank-walter-steinmeier-holt-muslimin-als-sprecherin.html

    +++Kommt die ARABERIN aus einer der kriminellen Großsippen, die Deutschland verheeren???

    TROJANISCHE STUTE/U-BOOT:
    „“Sawsan Chebli ist gläubige und praktizierende Muslimin, entschied sich jedoch, kein Kopftuch zu tragen, da sie der Überzeugung ist, dass man anders in Deutschland keine politische Karriere beginnen könne.““
    http://de.wikipedia.org/wiki/Sawsan_Chebli

    MOHAMMEDANISCHER EIERKOPP UND SCHIELEND GILT JETZT ALS SCHÖN UND KOMPETENT

    FEBRUAR 2011
    „“Körtings Grundsatzreferentin Chebli „Islam macht mir das Leben leicht“
    (TAGESSPIEGEL-ARTIKEL von FATINA KEILANI)

    „Sie ist sehr engagiert und gut vernetzt(MIT DEM TERROR?)“, sagt der Geschäftsführer des Deutsch-Arabischen Zentrums, Ali Maarouf. „Sie gibt uns eine Stimme.“

    Dem stimmt Mohamad Zaher von der palästinensischen Gemeinde zu. „Sie denkt an unsere Jugendlichen und meldet sich, wenn im öffentlichen Dienst Ausbildungsplätze(PER MUSEL-QUOTE) besetzt werden sollen.“…

    Gespräche über Religion, das gemeinsame Lesen des Koran, das Fasten im Ramadan und tägliche Gebete hätten ihren Familienalltag geprägt…

    „Mein Vater reiste 1970 über Ost-Berlin ein, stellte einen Asylantrag…

    Ihr ältester Bruder ist heute 55 Jahre alt und Imam in Schweden; er führte die ursprünglich nicht so religiöse Familie an den Islam heran. Die Mutter brachte sich schließlich selbst bei, arabisch zu lesen und zu schreiben, um den Koran zu verstehen…

    Sie selbst habe sich in der Pubertät eine Zeit lang kritisch mit dem Islam auseinandergesetzt. Doch das sei überwunden…

    Der Islam sei keine pure Verbotsreligion, sondern eine Ethikreligion…

    „Nein, ich würde mich als religiös-konservativ bezeichnen“, stellt Chebli klar.

    „Gott(ALLAH!) hat uns einen Verstand gegeben, damit wir verantwortungsvoll mit unserem Leben und dem Islam(!) umgehen…

    Sie lebt streng religiös. Natürlich betet sie, sie fastet, hat noch nie eine Currywurst gegessen und trinkt keinen Alkohol…

    „Ich sehe das Kopftuch als religiöse Pflicht“…
    http://www.tagesspiegel.de/berlin/koertings-grundsatzreferentin-chebli-islam-macht-mir-das-leben-leicht/3868216.html

    FATINA KEILANI – TAGESSPIEGEL-/DIE-WELT-QUOTEN-WEIB

    „“Verfasserin schildert den Sachverhalt spannend, beherrscht aber den Gutachtenstil leider überhaupt nicht. Mangelhaft, 2 Punkte.“

    Mit diesem vernichtenden Befund begann für Fatina Keilani das Jurastudium in Hamburg…
    http://www.welt.de/print-welt/article502550/DIE-WELT-stellt-sich-vor.html

    2011
    Eine “Journalistin” namens FATINA KEILANI stellt in diesem Artikel – Märchen wäre der bessere Ausdruck – SAWSAN CHEBLI, ihres Zeichens Grundsatzreferentin für interkulturelle Angelegenheiten bei Innensenator Ehrhart Körting (SPD), der, wie der informierte Beobachter der politischen Szene der Hauptstadt weiß, zwar nichts gegen gewaltsame Demonstrationen linker Krimineller unternehmen kann oder will, sich jedoch bestens darauf versteht, bei Berliner Islamisten einzuschleimen.

    Diese Dame, die nach eigener Aussage nach dem Abitur an der Freien Universität Politikwissenschaften studierte und sich später als Referentin eines Bundestagsabgeordneten mit Außenpolitik befasste, im Klartext also nichts gelernt hat, ist jetzt in das eigens für sie geschaffene Amt einer “Grundsatzreferentin” gehievt worden. Stellenbeschreibung von Frau CHEBLI:

    „Ich arbeite dem Senator in Fragen rund um das Thema Islam, interreligiöser Dialog und Integration zu und berate ihn.“…

    “Jetzt vertritt sie den Senator auf der Arbeitsebene bei der Islamkonferenz, schiebt Projekte an und gibt Seminare, um die „interkulturelle Kompetenz“ in der Verwaltung zu erhöhen.”…

    Die Lebensläufe von “Vorzeigemigranten” kennt man inzwischen zur Genüge, um zu durchschauen, wie manipulativ die “Qualitätspresse” sie zum Zweck der Volksverdummung einsetzt…

    dass es inzwischen zum Medienstandard geworden ist, tendenziöse und mit persönlichen Präferenzen gespickte “Essays” als Information zu verkaufen. Das Märchen vom armen Palästinenserkind und seinem wunderbaren Aufstieg sollte dem ZDF und seinem Sonntagsschmalz à la Rosamunde Pilcher vorbehalten bleiben…““
    http://www.inkultura.de/blog/neues-aus-der-qualitatspresse/

    SCHREIB-QUOTEN-MOHAMMEDANERIN FATINA KEILANI,
    Mit Foto:
    http://www.tagesspiegel.de/berlin/kein-anschluss-unter-dieser-wartenummer/6894436.html
    DIE ENTISLAMISIERUNG DEUTSCHLANDS WIRD EINES TAGES SEHR SCHMERZHAFT SEIN!!!

    EINE ENTBOLSCHEWISIERUNG FAND NACH 1989 NICHT STATT, IM GEGENTEIL, DIE WESTDEUTSCHE LINKE WURDE GESTÄRKT!

    EINE ENTNAZIFIZIERUNG, BIS TIEF IN JEDE GEHIRNWINDE UND JEDEN FURZ DES DEUTSCHEN VOLKES, LÄUFT VEERSTÄRKT!

  13. Löwenherz …
    Ein großes Wort – gelassen ausgesprochen!

    Habe (außerhalb des Internets!)versucht fähige u.
    konsequente Leute zu finden um „richtig“ aktiv zu
    sein – Erfolg gleich Null! Nichtmal Mitstreiter
    für eine Bürgerwehr waren aufzutreiben – SO sind
    nunmal die Fakten! Mit dem, extra DAFÜR gekauften
    Pick-Up, kann ich jetzt auf Flohmärkten rumfahren
    u.die Araber mit meinen Spritausgaben unterstützen.
    Mehr nicht – traurig das Ganze!

  14. Auch solche Bekenntnisse kommen ganz einfach zu spaet und sind wahrscheinlich Teil von diesem Zirkus der zu Krieg fuehren soll.

  15. Werter Kammerjäger!

    Vielleicht solten wir daran gehen, ein virtuelles

    Freikorps aufzubauen.

    Mit den Tatsachen werden wir früher oder später

    sowieso vertraut gemacht.

  16. SCHWULITÄTEN – NEUE QUALIFIKATION FÜR BUNDESWEHR

    „“Wer ein Problem damit hat, kann mich gerne direkt ansprechen
    “Schwul beim Bund – na und!
    Hier erzählen fünf homosexuelle Soldaten, wie es ihnen ergeht…““ (Bild-Bezahlartikel)

    TV-BESETZUNGSCOUCH:
    „“Soap-Star outet sich
    „Ich stehe auf Männer“…““ (Bild-Bezahlartikel)
    Schwammiggesicht Lars Steinhöfel ist es:
    http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.lars-steinhoefel-unter-uns-easy-outet-sich.0dd77ce1-21af-4516-a79c-5c3bb7602ab6.html

    SEXUELLE VORLIEBEN – NEUE QUALI FÜR DFB-PÖSTCHEN: SCHWUCHTELBERATER:
    „“Nach dem Outing
    Holt DFB-Boss Hitzlsperger als Berater?

    DFB-Präsident Wolfgang Niersbach (63) bei „Sky 90“: Wir wollen auch darüber sprechen, in wie weit wir ihn mit den Erfahrungen, die er gemacht hat, in den Verband einbinden können, um dann weiteren zu helfen.“…““
    http://www.bild.de/sport/fussball/wolfgang-niersbach/holt-dfb-boss-hitzlsperger-als-berater-34413414.bild.html

  17. BvK

    Wenn das Outing so weiter geht, dann benötigen wir

    für diesen Blog auch noch einen Systemberater.

  18. Gerade eben mal wieder ’ne kleine Inspiration
    bei Kybeline gehabt – gugg’sch du:

    §1 der Scharia für Schlecht-u.Rechtgläubige ist:

    Gehirn zum Denken ist verboten –
    dafür gab Euch Allah …. die Hoden!

    (der Dichter u.Denker ist nunmal nicht totzukriegen!)

  19. „Es war für viele zu gefährlich, darüber zu sprechen, weil es mit dem Themen Rasse und Rassismus zusammenhängt.“

    „Gegenüber der Sunday Times sagte Robinson, man habe seit den späten Neunziger Jahren bis vor kurzem Angst gehabt, mit der ungeschönten Wahrheit über die Einwanderung „irgendeine häßliche Seite der britischen Öffentlichkeit von der Leine zu lassen“.

    Aber tatkräftig mitzuhelfen, euer Land unrettbar zu zerstören, davor habt ihr keine Angst gehabt!!!

  20. Auch bei uns wird mir der Mund von der Presse und

    den eigenen Leuten zugehalten.

    Ich habe die Schnauze zu halten wenn mir ein in

    der Moschee – aufgehetzter Moslem erklärt, dass er

    die Krönung der Schöpfung sei.

    +++++

    Man drückt mir die Wahrheit den Schlund hinunter.

    +++++

    Nach dem zweiten Weltkrieg waren auch alle gegen

    den Nationalsozialismus gewesen.

    Man war ja immer dagegen.

    Aber man musste ja mitmachen weil die anderen es

    ja auch getan haben.

    Auch Lemminge springen die Klippen hinunter.

    +++++

    Die Unterdrückung der freien Meinungsäußerung hat

    doch schon längst den Arbeitsplatz erreicht.

    Wenn heute einer versucht nur Misstände aufzuzeigen

    muss er Angst um seinen Arbeitsplatz haben.

    Die Gewerkschaften haben überall ihre Spione.

  21. Und wie wunderschön wurde uns die Freizügigkeit

    in Europa wie Sauerbier verkauft und angepriesen.

    +++++

    Wer genießt denn heute in Europa die Freizügigkeit?

    Die wilden und stehlenden Horden.

    +++++

    Für mich bedeutete eine sichere und bewachte Grenze

    auch eine gewisse Art von Sicherheit.

    Diese vermisse ich heute.

    +++++

    Ich will Schengen weg.

  22. DIE SELBSTBEWEIHRÄUCHERUNG DER VERLOGENEN JOURNAILLE

    „“Für fragwürdige Medienberichte bekommt der Verantwortliche nun sogar einen Preis.

    (Ein Gastkommentar von Rudolf Schöttler)

    Köln (kath.net) Der Kölner Stadt-Anzeiger (KStA) schreibt am 31.12.20013, „Peter Berger, NRW-Korrespondent des ‚Kölner Stadt-Anzeiger‘“, hat bei der vom ‚Medium Magazin‘ ausgeschriebenen Wahl zum Journalisten des Jahres in der Kategorie Lokales den zweiten Platz belegt“.

    Die Jury würdigte seine Recherche der Geschichte einer vergewaltigten Frau, die „von zwei katholischen Krankenhäusern in Köln abgewiesen wurde“. Die Preisverleihung findet am 3. Februar 2014 im Deutschen Historischen Museum in Berlin statt…

    Jeder Kundige wusste aber, dass der Anruf der Notfallärztin, die die Frau medizinisch versorgt hatte, wegen einer gynäkologischen Spurensicherung bei den beiden Krankenhäusern im Wesentlichen deshalb abschlägig beschieden wurde, weil diese die Untersuchung weder durchführen konnten noch durften (kath.net hat berichtet)!

    Trotz dieser und anderer Fakten haben dann Günther Jauch und ARD die Berichterstattung in der Linie des KStA fortgesetzt und verstärkt…““
    http://kath.net/news/44636

  23. „FLÜCHTLINGE“ UND SEUCHENVERBREITUNG

    Berliner Gesundheitsdienst krankt
    Kein Personal für nötige Polio-Impfungen für Flüchtlinge
    23.01.2014 15:37 Uhr
    von Ralf Schönball

    Der Sparkurs des Senats zwingt zu Kürzungen…

    Kehrt die Polio mit den Flüchtlingen etwa aus Syrien nach Berlin zurück?…

    Von einer „bedrohlichen Situation“ spricht Bezirksstadträtin Klotz und davon, dass der „öffentliche Gesundheitsdienst in den nächsten Jahren zusammenbrechen kann“, wenn nichts geschehe…
    Mit Foto, Typ halbverhungerter Zigeuner:
    http://www.tagesspiegel.de/berlin/berliner-gesundheitsdienst-krankt-kein-personal-fuer-noetige-polio-impfungen-fuer-fluechtlinge/9370524.html

  24. BILD WILL DSCHIHAD-ZENTRALE

    WER FRAGT – WER KLICKT? BILD BIEGT…!

    Online-Petition!
    5950 Menschen sagen Ja zur Gohlis-Moschee
    Leipzig – Mit so einer Resonanz hatte Martin Meißner (26) (POLITIK-STUDENT) nicht gerechnet: 5950 Menschen, darunter 2793 Leipziger, unterschrieben seine Online-Petition „Leipzig sagt Ja!“ in den vergangenen drei Monaten.

    Ja wozu? Ja zur neuen Moschee!
    http://www.bild.de/regional/leipzig/moschee/menschen-stimmen-fuer-gohlis-moschee-34369312.bild.html

    LINKES WOHLSTANDSBÜRSCHCHEN MEISSNER FÜR MOSCHEE
    http://www.weltnest.de/Blog/203/moschee-in-gohlis-so-sieht-eine-demokratische-debatte-nicht-aus

  25. Auch in München wird diese Dschihad-Zentrale Islamzentrum Terrorzentrum des Staates Katar gebaut werden.Herr Stürzenberger wird von rot-grünen Ideologen und dem roten Ude nieder gemacht.
    Die können es nicht mehr erwarten von dieser „friedlichen Religon“ bereichert zu werden.
    Ja Herr Sarazin „Deutschland und die Freiheit schaffen die Parteien von CDU bis Linke ,Kirchenvertreter blauäugige, und Zuwanderer brauchende Wirtschaftsbosse ab.

  26. Nicholas Anthony „Nick“ Robinson (born 5 October 1963) is a British journalist and political editor for the BBC.
    Robinson was born in Macclesfield, Cheshire, in 1963, to a translator mother and a sales director father. His mother was born in Shanghai, to where her German Jewish parents moved during the 1930s.

  27. NORWEGEN BÄUMT SICH AUF

    Rekordzahl von Ausländern 2013 aus Norwegen abgeschoben

    Mehr als 5.000 Menschen sind aus verschiedenen Gründen, meist strafrechtlicher Natur, im Jahr 2013 aus Norwegen gewiesen worden, berichteten lokale Medien am Montag unter Berufung auf den Leiter des Direktorats für Ausländer, Frode Forfang.
    „Dies ist der höchste Kennwert in all den Jahren”, erklärte Forfang. „Wir verzeichnen einen erheblichen Anstieg der Kriminalität in Norwegen. Die Polizei führt dies auf einen großen Zustrom von Ausländern zurück”, erläuterte der Leiter der Behörde.
    Forfang stellte fest, dass die Liste der des Landes verwiesenen Menschen viele Afghanen, Nigerianer, Polen und Rumänen enthält.
    http://german.ruvr.ru/news/2014_01_27/Rekordzahl-von-Auslandern-2013-aus-Norwegen-abgeschoben-1326/

    +++

    BEISPIELE ZUM VERGLEICHEN

    NORWEGEN
    Einwohner: 5.063.709 – 13 pro qkm
    Moslems: keine Zahl bei Wikipedia

    Man nehme höchstens 200.000 an, behauptet 2011 die Berliner Zeitung(Ex-DDR-Blatt, heute DuMont-Redaktionsgemeinschaft, wie auch die FR usw.)

    +++

    BELGIEN
    Einwohner: 11.035.948 – 362 pro qkm
    1 Mio. Moslems(2011), sie ballen sich gefährlich in den Großstädten

    +++

    DEUTSCHLAND
    Einwohner: rund 80 Mio. – 226 pro qkm

    „“Islamische Gemeinden(Ohne die Gemeindelosen und Illegalen) haben etwa 4 Mio. Mitglieder (5% der Einwohner)

    und sind vorwiegend ausländischer Herkunft, davon mittlerweile etwa 732.000 deutsche Staatsangehörige (knapp 0,9% der deutschen Staatsbürger); 9,1% aller 2004 geborenen Kinder haben muslimische Eltern.““ (Wikipedia)

    Anm.: 8 Mio. Mohammedaner in Deutschland sind wohl nicht zu hoch gegriffen!

Kommentare sind deaktiviert.