Der einzig freie Teil Palästinas heißt ISRAEL

Allein bei dieser Überschrift wird den Israelhassern von LinksGrün und ihren Freunden – den Palästinensern und vielen Moslems in Deutschland –  die Galle überlaufen. Steht für diese doch fest: Israel ist der Hort des Bösen. Doch die Fakten sind genau andersherum: Im Jahr 2013 lebten über 8 Millionen Palästinenser in einem demokratischen Land mit garantierten Menschen- und Bürgerrechten, in dem die Geschlechter gleichberechtigt und die Kunst, Presse, sexuelle Identität und Religionsausübung frei sind. Zu diesen 8 Millionen Palästinensern gehören über 1,6 Millionen Araber und über 6 Millionen Juden. Das Land heißt Israel! Ob es den Israelhassern nun gefällt oder nicht (MM)

***

Israel: Der freie Teil Palästinas

Wenn man, wie ich, ein leidenschaftlicher Kämpfer für die Rechte der Palästinenser ist, dann ist es wichtig, sich jenes Land anzuschauen, in dem es den Palästinenserin mit Abstand am Besten geht.

Im Jahr 2013 lebten über 8 Millionen Palästinenser in einem demokratischen Land mit garantierten Menschen- und Bürgerrechten, in dem die Geschlechter gleichberechtigt und die Kunst, Presse, sexuelle Identität und Religionsausübung frei sind. Zu diesen 8 Millionen Palästinensern gehören über 1,6 Millionen Araber und über 6 Millionen Juden. Das Land heißt Israel!

Momentchen mal, werden jetzt einige denken, seit wann gibt es jüdische Palästinenser? Schon immer! Palästinische Juden gab es bereits in der Antike, als es noch keinen Islam gab und noch kein Christentum. Das Judentum ist die älteste noch heute praktizierte Religion Palästinas. Sogar der Begriff “Palästina” hat einen hebräischen Ursprung. Die erste bekannte Schriftquelle zu „Palästina“ ist die Septuaginta. Hier wird der Begriff als Ableitung von dem hebräischen Begriff „Pleschet“ verwendet. Als Pleschet wurde ursprünglich die Ebene bezeichnet, welche das Volk der Philister bewohnte. Das Volk der Philister gibt es nicht mehr, aber einen Philister kennt jedes Kind: Goliath.

Der Begriff Palästina ist lediglich eine Gebietsbeschreibung und keine Volksbeschreibung.

Es gibt keine palästinensische Sprache, keine unabhängige palästinensische Kultur, aber dafür eine Menge Menschen verschiedenster Glaubensrichtungen und Nationalitäten, die durch den Umstand vereint werden, dass sie in einem Gebiet leben, das Palästina genannt wird. Der mit Abstand größte Teil Palästinas liegt im heutigen Jordanien. Weitere Gebiete Palästinas sind Golan, Gazastreifen und Westjordanland. Nur ein sehr kleiner Teil Palästinas befindet sich in Israel, aber alle, die in dem Gebiet Palästina leben, mögen es nun Jordanier, Israelis, Araber, Juden, Christen oder Moslems sein, sind Palästinenser!

In der Moderne wurde der Begriff “Palästina” nur deshalb wieder so geläufig, weil damit das Gebiet bezeichnet wurde, das nach dem 1. Weltkrieg durch den Untergang des Osmanischen Reiches herrschaftslos wurde. Palästina war der Begriff, mit dem der Völkerbund, der ab 1922 das Gebiet verwaltete, das Gebiet und alle dort leben Menschen beschrieb, ob sie nun christlich, muslimisch, jüdisch oder heidnisch waren. Heute gibt es in der Region die unterschiedlichsten Länder, aber nur ein Land ist demokratisch: Israel! 1948 wurde Israel von überwiegend jüdischen Palästinenser gegründet. Sie glaubten an die Möglichkeit einer friedlichen Demokratie im Nahen Osten. In der Unabhängigkeitserklärung Israels heißt es:

„Wir bieten allen unseren Nachbarstaaten und ihren Völkern die Hand zum Frieden und guter Nachbarschaft und rufen zur Zusammenarbeit und gegenseitiger Hilfe mit dem selbständigen jüdischen Volk in seiner Heimat auf. Der Staat Israel ist bereit, seinen Beitrag bei gemeinsamen Bemühungen um den Fortschritt des gesamten Nahen Ostens zu leisten.“

An dem Tag, an dem diese Erklärung verlesen wurde, erklärten Ägypten, Saudi-Arabien, Jordanien, Libanon, Irak und Syrien dem kleinen Land Israel den Vernichtungskrieg. Im Zuge dieses bis heute anhaltenden Krieges verließen 500.000 Menschen ihre Heimat im Glauben an die Versprechungen der arabischen Nationen, nach der Vernichtung Israels könnten die Araber als Sieger in die Region zurückkehren. Israel bot jedoch allen Menschen innerhalb der neuen Grenzen an zu bleiben, um sich in Demokratie und Selbstbestimmung frei zu entfalten, schließlich waren sie alle Palästinenser. 160.000 Araber nahmen das Angebot an und blieben. Mittlerweile sind über 20 Prozent aller Israelis arabische Bürgerinnen und Bürger, mit allen Rechten und Pflichten.

Die Israelis sind die freiesten Palästinenser der Welt!

Sie sind die einzigen Palästinenser, die einen Regierungschef haben, der innerhalb einer Demokratie legitim gewählt wurde. Mahmud Abbas wurde zwar 2005 als Präsident der palästinensischen Autonomiebehörde, aber seine Legislaturperiode endete am 9. Januar 2009. Seitdem hält er sich ohne Legitimation an der Macht.

In Jordanien ist eine Monarchie mit dem Islam als Staatsreligion und der Scharia als Gesetz. Demokratisch kann Jordanien somit nicht genannt werden, allein schon deshalb nicht, weil alle Palästinenser, die nicht dem Islam angehören, in Jordanien Bürger zweiter Klasse sind.

In Syrien sind die Palästinenser entrechtet und werden in Lager gesperrt. Im Januar 2014 kesselt die syrische Armee Palästinenser in einem Lager ein und lies sie dort verhungern.

In Gaza herrscht die Hamas. Sie wurde zwar gewählt, aber nach der Wahl tauschte sie sofort Demokratie gegen Staatsterror aus. Seit dem herrscht die Hamas in Gaza ohne Legitimation. In kaum einem Gebiet der Erde werden Palästinenser brutaler unterdrückt als in Gaza. Der ganze Horror kommt in der Charta der Hamas zum Ausdruch. Artikel 7 legt fest:

„Die Stunde des Gerichtes wird nicht kommen, bevor Muslime nicht die Juden bekämpfen und töten, so dass sich die Juden hinter Bäumen und Steinen verstecken und jeder Baum und Stein wird sagen: ‘Oh Muslim, oh Diener Allahs, ein Jude ist hinter mir, komm und töte ihn!’“

Die Hamas erklärt somit, dass man nicht palästinensisch und jüdisch sein kann, so wie die Nazis einst behaupteten, es wäre nicht möglich deutsch und jüdisch sein. Deshalb läßt die Hamas ihre Minister auch reden im Stil von Joseph Goebbels halten. Am 28. Februar 2010 erklärte der stellvertretende Minister für religiöse Stiftungen der Hamas, Abdallah Jarbu, in einer öffentlichen Rede:

„Juden sind fremdartige Bakterien, sie sind Mikroben ohne Beispiel auf dieser Welt. Möge Gott das schmutzige Volk der Juden vernichten, denn sie haben keine Religion und kein Gewissen! Ich verurteile jeden, der glaubt, eine normale Beziehung mit Juden sei möglich, jeden, der sich mit Juden zusammensetzt, jeden, der glaubt, Juden seien Menschen! Juden sind keine Menschen, sie sind kein Volk. Sie haben keine Religion, kein Gewissen, keine moralischen Werte!“

Ich wundere mich sehr, dass die Behauptung der Hamas, Palästinenser könnten keine Juden sein, von so vielen Menschen in der westlichen Welt übernommen wird. Palästinenser können selbstverständlich Juden sein! Alle Israelis sind Palästinenser! Einige werden nun einwenden, dass viele Menschen oder ihre Eltern erst kürzlich nach Israel und somit in einen Bereich Palästinas eingewandert sind und deshalb nicht als Palästinenser bezeichnet werden können. Wer dies jedoch behauptet, muss in der selben Logik auch erklären, dass Cem Özdemir, Henryk M. Broder, Roberto Blanco, Mesüt Özil und Necla Kelek keine Deutschen sind! Sie sind aber Deutsche, so wie alle Israelis Palästinenser sind.

Wenn es einen Regierungschef gibt, der von sich beanspruchen kann, in freien Wahlen von einem palästinensischen Volk gewählt worden zu sein, so ist es der Premierminister von Israel!

Israel ist das einzige Land im Nahen Osten, in dem das Volk seine Regierung wählen und vor allem abwählen kann.

Israel hat sie einzigen demokratisch legitimierten Vertreter eines palästinensischen Volkes, in diesem Fall des israelischen Volkes. Allerdings ist das palästinensische Volk in Israel, die einzige Bevölkerung, in der alle Religionen gleichberechtigt sind.

Genau das stört die Regierungen vom Schlage der Hamas. Sie erklären, dass Palästinenser keine Juden sein dürfen und wenn dies in Israel anders gesehen wird, Istaelis eben keine Palästinenser sein müssen und von der wahren Palästinenser “befreit” werden müssen, so wie die Nazis glaubten, das deutsche Volk befreien zu müssen. Nicht zufällig ist der Gruß der Hisbollah und der Hamas daher der Hitlergruß.

Aus dieser menschenverachtenden Ideologie stammt die Gegenüberstellung “Israel – Palästina”. Wer sie übernimmt, ist auf einen Propagandatrick von Judenhassern reingefallen. Israel ist ein Teil Palästinas, politisch gesehen sogar der beste Teil, möchte ich hinzufügen. Ich verstehe daher nicht, warum Israel so oft kritisiert wird. Israel ist eine Demokratie, in der jede Kritik, sogar die dümmste und die brutalste Kritik, erlaubt ist und artikuliert wird. Jeder Palästinenser kann in Israel seine Meinung frei äußern. Das ist Demokratie. In Jordanien, Syrien, Gaza, Westjordanland aber haben die Palästinenser diese Rechte nicht. Warum also werden diese Menschen nicht gestärkt.

Warum nicht dort die Rechte von Palästinenser fordern, wo sie nicht vorhanden sind, statt ständig das Land zu kritisieren, dass ihnen diese Rechte garantiert?

Ich habe die Befürchtung, dass vielen Menschen, die vorgeben, solidarisch auf der Seite der Palästinenser zu stehen, Palästinenser in Wirklichkeit vollkommen egal sind. Sie sind einfach gegen Juden! Daher verbünden sie sich mit den Feinden der Juden und wenn sie behaupten, Palästinenser könnten keine Juden sein, weil Juden die Feinde von Palästinenser seien, dann verstehen sie das und übernehmen die Rhetorik. Schließlich galt auch in Deutschland einst der Spruch: “Die Juden sind unser Unglück.”

Quelle:

Veröffentlicht am Januar 30, 2014 von
http://tapferimnirgendwo.com/2014/01/30/der-freie-teil-palastinas/

***

Ohne Blogs wie diesem wären wir den Lügen der von Linken beherrschten Medien und Politik, die den Islam wahrheitswidrig als friedliche Religion darstellen und jede Islamisierung Europas und Deutschlands leugnen,
hilflos ausgeliefert. Unterstützen Sie meine Aufklärungsarbeit mit einer

Spende für Michael Mannheimer

Dieser Blog existiert allein Dank Ihren Spenden

***

SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.

12 Kommentare

  1. Wirklich interssanter und guter Beitrag.

    Nur EINE Sache verstehe ich NICHT:
    Warum arbeitet die israelische Regierung zusammen mit den Saudis (im verborgenen)? Warum verbünden sie sich mit den Saudis um gegen Syrien und Iran zu agieren? Sind die Mullahs denn schlimmer als die Saudis? Die Wahabiten hassen die Juden doch genauso. Und, immerhin hatten die Perser füher einmal eine Kultur, anders als dies saudischen Wahabiten, die nur Beduinen waren.

    MM: Den Israelis bleibt keine andere Wahl. Sie müssen sich mit den Feinden ihrer Feinde verbünden, wollen sie überleben. Auch dann, wenn diese (Saudi Arabien9 ihrem staat selbst feindlich gesonnen sind. Dieses Bündnisprinzip ist so alt wie die Menschheitsgeschichte
    .

  2. Für mich steht fest!

    1.) Ich muss mit meinem Steueraufkommen für die

    Israelis zahlen.

    2.) Und ich muss mit meinem Steueraufkommen dirket

    über die EU – Bürokratie, den GAZA – Streifen

    finanzieren.

    Was gehen mich die Palis im GAZA – STreifen an.

    Muss ich Schulbücher finanzieren?

    Muss ich eine Landebahn finanzieren, die dann

    sofort wieder von den Israelis bombardiert wird?

    Muss ich die Beamten finanzieren, die seit vier

    Jahren nicht mehr zur Arbeit erschienen sind?

    Muss ich mit Lebensmittellieferungen oder Geld

    die Fress – Sucht der fetten Pali – Weiber auch

    noch finanzieren.

    60 % der Pali – Weiber sind übergewichtig.

    Der am meißten bewegte Muskel im GAZA – Streifen

    ist der Kau – Muskel.

    Abartig.

  3. Klabautermann
    Montag, 10. Februar 2014 9:51

    Der am meißten bewegte Muskel im GAZA – Streifen

    ist der Kau – Muskel.

    Abartig.

    ————

    Haha!

  4. Palästina-Beschaffenheit des Landes

    In seiner Rede vor den Vereinten Nationen im November 1974 behauptete Jassir Arafat:
    Die jüdische Invasion begann 1881 … Palästina war zu dieser Zeit ein grünendes und blühendes Land, in der Mehrheit bewohnt von einem arabischen Volk, das dabei war, sich sein Leben aufzubauen und auf dynamische Weise seine einheimische Kultur zu bereichern.
    Historiker, Schriftsteller und Pilger beschreiben ein anderes Palästina:
    Auszüge aus Reiseberichten aus dem 18. und 19. Jahrhundert: ..
    http://old.dig-muenchen.de/index-11.html

    Roger Liebi – Jerusalem – Hindernis für den Weltfrieden? Das Drama

  5. MM kann auch nur Kritiker als „Hasser“ anprangern … die Massaker-Thora hat MM gar nicht geselen …

    … der erste Terrorist war der Israelit namens Simson … das ist im Buch Richter nachzulesen …

    MM lies doch einmal das Buch Josua … nur der Anfan die 10 Kapitel … dann weisst du, wo der Zug hinfährt …

    … dann lies noch den pro-pädophilen Talmud … dann weisst du, wer hier der Sau-Hund ist …

    http://miryline.blogspot.ch/2012/10/lekture-fur-padophile.html

  6. Israel ist keine Demokratie … lies den israelischen UNI-Historiker Shlomo Sand …

    … IHR seid einfach ALLE HIRNGEWASCHEN … zu faul die Thora und das Buch Josua zu lesen … SCHÄMT EUCH … !!!

    … und Demokratie ist eine Volks-Diktatur … gesteuert vom hirngewaschenen Volk …

  7. Nur zur Info:

    Das Land Palestina existiert nicht mehr seit dem Weltuntergang.

    Im Nahen Osten hat es niemals ein Land Palestina gegeben.

Kommentare sind deaktiviert.