Dank Erdogan: Antisemitische Angriffe in der Türkei sind zur Regel geworden




Die Türkei ist für immer verloren



EuropeNews • 17 Februar 2014

Antisemitische Angriffe in der Türkei sind zur Regel geworden. Am letzten Donnerstag traf es zwei türkische Geschäftsleute, die in einem Restaurant in Edirne saßen, und zu Abend aßen.

Irgendwann fand der Restaurantbesitzer heraus, dass es sich um zwei Juden handelte. Daraufhin beschimpfte der Wirt die Tora und sagte er werde keine Juden bedienen. Dann nahm er sich ein langes Messer und versuchte die beiden zu töten, berichtet Caroline Glick auf ihrem Blog.Die Männer rannten um ihr Leben.

Im Dezember war ein junge Frau nach einer Anti-Korruptions-Demonstration von 10-15 Erdogan Anhängern angegriffen worden. Sie wurde als Jüdin beschimpft und geschlagen.

In einem Interview sagte der türkische Oppositionspolitiker Ayken Kerdemir, dass Erdogan den türkischen Antisemitismus kultiviert habe. Er schüre antiisraelische und antisemitische Gefühle mit seiner Rhetorik, seinen Verschwörungstheorien, Kampagnenslogans und Handlungen.

Der Antisemitismus, so Kerdemir, werde der türkischen Gesellschaft erhalten bleiben, auch wenn Erdogan längst Geschichte sei.

Wenn man den Geist einmal aus der Flasche gelassen hat, so Glick, dann sei es schwer ihn wieder hineinzustopfen.
(weiterlesen…)

Posted Februar 17th, 2014 by hd

***

SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.

9 Kommentare

  1. Naja, hier dürfen die das ja auch. Nur wird diese Gewalt dann den Deutschen zugeschoben. Stichwort GEGEN RECHTS. ABer wer sind denn wirklich die geistigen UND körperlichen Brandstifter und Mörder und Täter? Siehe Berlin z.B.

    Allerdings sind hier ja auch die Judenverbände und deren Anhänger selber schuld, stehen sie doch auf der Seite der Täter, ihrer Täter.

  2. Diese Erdogan-Türkeiist reif, das Land auf die rechtmäßigen Besitzer aufzuteilen. Kurden, Armenier, Iraker und Syrier. Den Rest wieder an Rumänoien/Bulgarien angliedern.

  3. biersauer
    Freitag, 21. Februar 2014 12:36
    2

    Diese Erdogan-Türkeiist reif, das Land auf die rechtmäßigen Besitzer aufzuteilen. Kurden, Armenier, Iraker und Syrier. Den Rest wieder an Rumänoien/Bulgarien angliedern.

    ————–

    Und an den Griechen und Römern bzw. Italos.

  4. Komisch seit kurzem ist die Mannheimer Info Seite nicht zu erreichen….

    Übrigens werde ich das Gefühl nicht los auch hier sind bereits, wie bei der AfD moslemische „Gutmenschen “ mit Losung: „Islam ist da und bedeutet Frieden“ eingesickert!

    Resource Limit Is Reached

    The website is temporarily unable to service your request as it exceeded resource limit. Please try again later.

  5. Wirtschaftlich stand das Land kaum schlechter da und Cemal Attatürk würde sich ohnehin im Grabe umdrehen, bei diesem Adolf Erdowahn.

    P.S. Hab auch Probleme mit dem Aufrufen dieser Seite; auch über verschiedene Browser.

  6. Türkei wäre in den 70 Jahren schon Pleite geganngen . Aber Deutschland gibt seit damals Billionen für die Türkei aus und es geht immer weiter bis heute .
    Auch die Angehörigen in der Türkei werden großzügig von deutschen Krankenversicherer versorgt . Das nennt man Ausbeutung an unserem Deutschen Volke ,Versklavung .
    Die Türken haben noch nie was alleine zustande gebracht ,aber töten das können sie .Sowie der Völkermord an den Armenier ,denn sie verleugnen .

  7. Doch Anita, den Weg vom „Schweinefresser“Sozialamt
    zum ALDI, den schaffen Die geradenochso alleine!
    Aber damit hat sich der „Mut“ der „stolzen Osmanen“
    auch schon erschöpft!!!Selbst um einen alten Rentner
    Totzutreten brauchen sie mind.3 Cousins! (Cousins
    sind’se ja ohnehin ALLE wg.der Inzucht!) Aber zu
    einem F A I R E N Kampf Einer gegen Einen, sind
    diese Ratten (u.das Verhalten von Ratten I S T türkisch!)
    einfach nicht fähig – wahrscheinlich wg.den vielen
    Angst-Hormonen von geschächteten Tieren in ihrem
    Organismus! Ich kenne aus meiner Globetrotterei sehr
    viele Völker – aber die“stolzen Türken“ sind mit
    Abstand die Feigsten u.verlogensten (und Dazu stehe ich!!!)
    Nennt mir eine (nur E I N E !) positive Sache über
    Türken aus den letzten 40 Jahren – ich warte!
    PS.
    Außer natürlich Ex-Moslems wie Pirrinci etc.

  8. PS.
    Wenn wir es genau betrachten ist die, schon sprich-
    wörtliche türkische Feigheit, eine Rückzahlung von
    millionen geschächteter Tiere, an ihre Peiniger!

    Etw so ähnlich wie das „Geschenk“ des Tabakrauchens
    an die Bleichgesichter (die zu tausenden jetzt an
    Lungenkrebs sterben!)

Kommentare sind deaktiviert.