Frankreichs Juden fliehen vor dem wachsenden Hass seitens französischer Moslems

Die jüdische Gemeinde Frankreichs zählt heute 606.561 Mitglieder (anhand der Zählung des World Jewish Congress. Die Zahlen sind eindeutig: 3120 französische Juden wanderten im vergangenen Jahr von Frankreich nach Israel aus. Damit stieg die Migration ins gelobte Land um 63 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Jahrelang mäanderten die Auswanderer-Zahlen zwischen 1000 und 2000, nun dieser sprunghafte Anstieg.

***

11. Januar 2014

Frankreichs Juden fliehen vor dem wachsenden Hass

Es wandern so viele französische Juden nach Israel aus wie noch nie – aus Angst. Denn in Frankreich steigen die antisemitischen Gewalttaten, mehr als die Hälfte der Juden fühlen sich bedroht.

Nun schaltet sich der Innenminister ein: mit Verboten.

Die Zahlen sind eindeutig: 3120 französische Juden wanderten im vergangenen Jahr von Frankreich nach Israel aus. Damit stieg die Migration ins gelobte Land um 63 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Jahrelang mäanderten die Auswanderer-Zahlen zwischen 1000 und 2000, nun dieser sprunghafte Anstieg.

Die Statistik des Israelischen Einwanderungsministeriums platzt mitten in eine schwelende Debatte um wachsenden Antisemitismus in Frankreich. Warum flüchten derzeit so viele französische Juden nach Israel? Eine Studie der Europäischen Agentur für Grundrechte (FRA) zeigt:

88 Prozent der französischen Juden beobachten eine zunehmende Feindseligkeit gegenüber ihrer Religion in den vergangenen fünf Jahren. 46 Prozent erwägen eine Auswanderung.

Der Präsident des Dachverbandes jüdischer Einrichtungen (Crif), Roger Cukierman, sieht neben der düsteren Wirtschaftslage in Frankreich die “schlechte allgemeine Stimmung” unter den Juden – auch infolge des Antisemitismus – als Hauptgrund für die Auswanderung. Tatsächlich nahm die Zahl antisemitisch motivierter Taten in Frankreich im Jahr 2012 laut eines Berichts der jüdischen Organisation SPCJ um 58 Prozent gegenüber dem Vorjahr zu.

Der Dachverband Crif beobachtet gar eine “Explosion” bei antisemitischen Taten seit dem Jahr 2000. Als er im Mai seinen Posten antrat, hat Cukierman den Kampf gegen den Antisemitismus deshalb zum zentralen Anliegen gemacht. Genauso wie Präsident Francois Hollande.

Attentat von Toulouse war “Schock” und “Wendepunkt”

Vor allem sind viele Juden seit den Attentaten des Islamisten Mohamed Merah traumatisiert, der im März 2012 vor einer jüdischen Schule im südfranzösischen Toulouse drei Schüler und einen Lehrer erschoss. Dies war für viele Juden in Frankreich ein Schock und ein “Wendepunkt”, wie es der israelische Präsident Shimon Peres ausdrückte. “Das war ein Dammbruch, der nicht repariert werden konnte”, sagt Deidre Berger, Direktorin des American Jewish Committee in Berlin, gegenüber FOCUS Online.

Diese Tat hat eine hohe Zahl weiterer Vorfälle ausgelöst. Die Studie des FRA zeigt auch, dass 60 Prozent der Juden in Frankreich Angst vor körperlichen Angriffen haben. Das ist der höchste Anteil in ganz Europa. Die vielen Auswanderungen nach Israel seien vor allem dem Antisemitismus geschuldet, sagt Berger. “Junge Juden fühlen sich nicht wohl, es existiert eine nicht greifbare Gefahr.” Dazu kämen allerdings auch die wirtschaftlichen Probleme Frankreichs, die den Schritt der Auswanderung sicher beschleunigten.

Staatsrat verbietet Auftritt von antisemitischem Kabarettisten

Aktuell spaltet die Diskussion um den Komiker Dieudonné M’Bala M’Bala das Land. Die Auftritte des Kabarettisten, der schon des Öfteren durch antisemitische Äußerungen aufgefallen ist, sind bei so manchem Franzosen beliebt. Doch nun wurden sie von höchster Stelle verboten. Zunächst durfte Dieudonné in der französischen Stadt Nantes nicht auftreten, nun wurde auch seine Veranstaltung in Tours verboten. Innenminister Manuel Valls sieht in den Auftritten des 47-Jährigen keine humoristischen Veranstaltungen, sondern politische Versammlungen, bei denen er antisemitische und rassistische Parolen verbreitet.

Für Marine Le Pen, Chefin des rechtsextremen Front National, ist das Verbot von Dieudonnés Auftritten “enorm beängstigend”. Sie setzt als Parteivorsitzende den judenfeindlichen Kurs ihres Vaters Jean-Marie Le Pen fort. “Das ist Zensur, ein Umsturz der juristischen Ordnung”, sagte sie am Freitag dem Fernsehsender “I Télé”. Es werde eine hysterische Debatte geführt, organisiert von Innenminister Valls, der den Kern verdichte auf: Entweder man sei für die Verbote von Dieudonnés Auftritten oder Antisemit.

Nachdem das Verwaltungsgericht in Nantes ein Verbot kurzfristig untersagt hatte – mit der Begründung, die Veranstaltung habe nicht “hauptsächlich” zum Ziel, “die Menschenwürde zu verletzen” – zog Innenminister Valls vor den Staatsrat, das höchste juristische Gremium des Landes. Und er bekam Recht. Anschließend sprach er von einem “Sieg für die Republik”, der “Kampf gegen diese widerliche Person” werde weitergehen.

Es gibt mehr judenfeindliche Stllen im Koran als in Hitlers „Mein Kampf“

Ist es wirklich ein Sieg?

Doch ist es wirklich ein Sieg? Crif-Präsident Cukierman räumt ein, dass der französische Staat seine Hausaufgaben in puncto Sicherheit der jüdischen Gemeinde zwar mache. Aber: “Man kann nicht einen Polizisten oder Stacheldraht vor jede Synagoge, jede koschere Fleischerei stellen.” Nötig sei ein Umdenken in der Gesellschaft – “Erziehungsarbeit”, nannte das Cukierman zu seinem Amtsantritt.

So sieht es auch Deidre Berger vom American Jewish Committee im Gespräch mit FOCUS Online: “Der Antisemitismus sitzt im Herzen der französischen Gesellschaft.” Innenminister Valls habe viel riskiert, um gegen diesen Antisemitismus vorzugehen. Seine Entschlossenheit sei ein gutes Zeichen. Ein juristischer Erfolg beseitige allerdings noch lange nicht die Ressentiments gegen die Juden.

Auch in Deutschland ist man wachsam. Dieter Graumann, Vorsitzender des Zentralrats der Juden, sagt zu dem Thema: “In Deutschland können Juden sicher leben. Doch wir beobachten die Entwicklung in Europa sehr aufmerksam.”

Gerade in einem vereinten Europa gehöre es nun auch dazu, in Deutschlands Nachbarländer zu schauen, laut und deutlich menschenverachtende Tendenzen in Politik, Kultur, Sport und Gesellschaft zu benennen und Konsequenzen zu fordern. In der Zwischenzeit nutzt Israel die Unsicherheit und Unzufriedenheit französischer Juden und wirbt offensiv um Zuwanderer. “Kommen Sie nach Israel”, rief Ministerpräsident Benjamin Netanjahu bei seinem Frankreichbesuch Ende Oktober aus – und handelte sich damit öffentlich Widerworte von Frankreichs Präsident Hollande: “Der Platz für die französischen Juden ist in Frankreich”.

Fußballprofi Anelka sorgt für Antisemitismus-Skandal

Nicolas Anelka (r.)

Kürzlich sorgte das sportliche Enfant Terrible Frankreichs, Fußballstar Nicolas Anelka, für einen Skandal in Frankreich. Bei einem Ligaspiel seines Klubs West Bromwich Albion macht er den “Quenelle”-Gruß, eine Mischung aus dem Hitlergruß und einer beleidigenden französischen Geste, die so viel bedeutet wie “Leck mich am Allerwertesten”.

Hinterher bestritt Anelka, dass seine Geste einen antisemitischen Hintergrund habe, vielmehr sei es ihm um Kritik am System gegangen. Die Geste, eine Hand auf einem ausgestreckten Arm, nutzt insbesondere Komiker Dieudonné immer wieder. So sprang er Anelka direkt bei und gratulierte diesem zu der Geste. Nicht ohne darauf zu verweisen, dass sie nicht antisemitisch sei. Dem widerspricht allerdings der Rechtsextremismus-Experte Jean-Yves Camus. “Die Geste ist ein Identifizierungscode und gewinnt unter jungen Menschen immer größere Popularität. Allerdings ist nicht sicher, ob jeder um die Bedeutung weiß”, sagte Camus der Zeitung “Libération”. Die Anhängerschaft von Dieudonné sei vielschichtig und gegen das System eingestellt. “Die gemeinsame Basis bildet aber der Antisemitismus”. {Quelle: www.focus.de}

timthumb.php

Kommentar von “Kopten ohne Grenzen“

Ein Artikel, der zwar das Anitsemitismusproblem in Frankreich benennt, aber bis auf den dezenten Hinweis auf den Fall “Merah” nichts zu bieten hat über die Tätergruppe, die diesen Antisemitismus verursacht.  Wäre es Marie Le Pen und ihre Anhängerschaft, hätte kein Autor dieser Welt gezögert, die Täter zu benennen.

Da war der Spiegelartikel vom 21.03.2012

 Immer mehr Juden fliehen aus Frankreich nach Israel

www.spiegel.de

Im Jahr 2006 erreichte diese Angst einen Höhepunkt, nachdem der 24 Jahre alte Ilan Halimi von einer Gruppe mit antisemitischem und arabischem Hintergrund drei Wochen lang festgehalten, gefoltert und schließlich ermordet wurde. Die Einwanderungszahlen aus Frankreich schwollen damals um rund 50% an.

Der Knesset-Abgeordnete Daniel Ben Simon hat das Phänomen jüdischer Auswanderung in seinem Buch “Französischer Biss” untersucht: “Juden in Frankreich haben Angst vor dem Tag, an dem die Muslime zu einem bestimmenden Faktor der französischen Innenpolitik werden. Sie fürchten, dass das Land dann nicht mehr sicher für sie sein wird”, sagte Ben Simon SPIEGEL ONLINE.

Schon jetzt komme es jedes Jahr zu “Hunderten antisemitischer Zwischenfälle”, hauptsächlich von Seiten arabischer Einwanderer, sagt Zana: “Das löst großen Druck aus. Wie lange können jüdische Gemeinden sich vor Übergriffen mit Überwachungskameras schützen?

Wie lange soll in Europa noch geduldet werden, dass muslimische Einwanderer nach dem Holocaust sich erdreisten, gegen Juden so wirkmächtig vorgehen zu dürfen, dass Juden wieder einmal auf der Flucht sind und damit der Welt beweisen, dass die Gründung eines israelischen Staates unbedingt notwendig war, um Zuflucht nehmen zu können, auch wenn dieser Staat ebenfalls von islamischem Antisemitismus der Nachbarn, die die völlig Vernichtung des Staates Israel zuweilen sogar in ihre Verfassung geschrieben haben wie die Hamas-Terror-Truppe im Gaza-Streifen.

Quelle: http://koptisch.wordpress.com/2014/01/11/kog-frankreichs-juden-fliehen-vor-dem-wachsenden-hass/

***

Ohne Blogs wie diesem wären wir den Lügen der von Linken beherrschten Medien und Politik, die den Islam wahrheitswidrig als friedliche Religion darstellen und jede Islamisierung Europas und Deutschlands leugnen, hilflos ausgeliefert. Unterstützen Sie meine Aufklärungsarbeit mit einer

Spende für Michael Mannheimer

Dieser Blog existiert allein Dank Ihren Spenden

***

 

SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.

22 Kommentare

  1. Kommt bei uns auch noch, die politisch korrekte BRD läßt Hass auf Juden und Vehöhnung des Holos durch Muslime ausdrücklich zu. Die Christen sind die nächsten die dran kommen.

  2. Islamisten holen sich wiederumblutige Nasen.
    Anschlags-Versuch ,20Selbstmord-Attentäter mit gepanzerten Lastwägen auf das Zentralgefänglis Aleppos wiederum gescheitert und alle 101 Angreifer(Ratten) tot.
    http://www.syrianperspective.com/2014/02/new-suicide-attack-on-central-prison-disastrous-for-terrorists-more-hostages-released-in-homs-syrian-army-obliterates-vultures-in-latakia-news-and-commentary.html
    Dank der von Bandar Saudi erbeuteten Nachtsichtgeräte wurde die Bande rechtzeitig entdeckt und abgewehrt.

  3. In fünf Jahren lautet die Überschrift

    DEUTSCHE CHRISTEN FLIEHEN AUS DEUTSCHLAND.

    SIE HABEN DIE BEDROHUNG DURCH DEUTSCHE MOSLEMS

    NICHT MEHR ERTRAGEN.

    +++++

    Und genau darum :

    ALI GO HOME *** AISHE VERPISS DICH

  4. Ohne die geringste antisemitsche Absicht, möchte ich doch diese Frage stellen: Hat man je aus jüdischen Kreisen (z. B. vom Zentralrat der Juden) eine klare Positionierung zum Thena „islanische Unterwanderung und systematische Islamisierung“ vernommen. Nein, man hält sich in dieser Richtung vornehm bedeckt: Man ist zwar Deutscher,hat aber mit dieser, für die Zukunft Deutschlands entscheidenden Frage offenbar nichts zu tun.
    Nicht nur das: Ich möchte auf die Art und Weise erinnern, in der Michel Freideman, immerhin ein prominenter (wenn auch etwas in Verruf geratener) Exponent der jüdischen Präsenz in Deutschland, seinerzeit auf Thilo Sarrazin eingeprügelt hat. Hat dieser Herr eigentlich kein Gespür dafür, auf welcher Seite sein Brot gebuttert ist? Ist er sich nicht darüber im Klaren, dass er, im Falle einer (Gott sei davor) Übername Deutschlands durch den Islam einer der ersten sein wird dert am Baukran hängt?
    Analoge Überlegungen wären auch dem Rest der jüdischen Gemeinschaft in der BRD zu empfehlen.
    Dem Vernehmen nach, soll dort sehr viel Kapital konzentriert sein. Wäre es nicht eine gute Idee, einen Teil diese Kapitals in der einen oder andern Form in die Abwehr der Islamisierung zu investieren?

  5. Guten Tag Qut

    Dieses frage ich mich immer auch. Man kann zu dem

    Herrn Stürzenberger stehen wie man will.

    Er tut was.

    Und das sich dort in München ein Jude gegen Ihn

    stellt finde ich gar nicht lustig.

    Gerade die Juden die in Deutschland leben sollten

    doch ein Feingespür für sich nähernde Unterdrückung

    haben.

    +++++

    Und wenn man sich Paolo Pinkel anschaut. Der hat

    bestimmt vor der Sendung mit Lukky Luke wieder mal

    eingeworfen.

  6. @ Quo usque tandem Komm.4
    Diese Frage stelle ich mir seit 9/11 2001.
    Ich vermute, die in Deutschland lebenden Juden haben die Befürchtung, wenn sie sich gegen die Islamisierung Deutschlands offen bekannt hätten, dass Israel noch mehr von Islamisten attackiert worden wäre, als das ja schon hinreichend der Fall war.
    Der fatale Fehler ist aber, dass man von Anfang an in Deutschland dem Islam die grundgesetzlich garantierte „Religionsfreiheit“ zuerkannte und die Existenz der Koranaussage als das uneingeschränkte Recht des Glaubensbekenntnisses erklärte – ohne zu beachten, dass es sich bei der Koranlehre um eine der gefährlichsten menschenverstandfressenden politischen Diktaturen der Welt handelt.
    Dort, wo der Koranglaube unter sich sein Gemetzel vollzieht, sollte er bleiben? – und das ist rund um Israel!!! Nun sind wir, dank „rechtgeleiteter“ Deutscher halt ebenfalls mit der „Friedensbotschaft“ der Koranaussage konfrontiert. War alles vorauszusehen und man fragt sich wer die Planung für die Islamisierung europäischer Länder gesteuert hat? Dass dies im deutschen Interesse lag, mag ich mir nach dem 3.Reich und der DDR nicht mehr vorstellen. Aber leider, wie gehabt – es wird islamisiert, ohne Rücksicht auf Verluste. Und die jetzige Politik: Ihr bekommt den Islam, ob ihr wollt oder nicht.
    Aber wir wollen nicht mehr – nur, sie können es nicht fassen, die Islamisierer, dass der Geruch von so unfassbaren korangeprägten Friedensverheißungen bei vielen Europäern nicht politisch korrekt mehr ankommt. Der Gestank, der weltweit mittlerweile jede Grenze übertritt, wird unerträglich.

  7. Moin, moin allerseits.
    Also was diesen Michel Blödmann angeht, ist es
    wohl der abstoßendste Holocaust-Profiteur den
    man „Öffentlich-Rechtlich“ bewundern darf (oder
    sich wundern darf) u.am Meisten stört mich bei
    diesem schamlosen Kriminellen, daß er sein Koks
    wahrscheinlich mit dem Geld der GEZ-Bezahler beim
    kurdischen/pakistanischen Dealer besorgt.
    Aber klar, Er ist ja Jude – dann darf er sowas natürlich!
    Oder?

  8. Die Juden sollten mal ehrlich bekanntgeben wer sie den verfolgt, und vor wem sie scharenweise flüchten. Das wäre doch mal eine Maßnahme.
    Die Welt muß doch sonst glauben, daß Fankreich voller Nazis ist, oder etwa nicht, ach ja, und ganz Europa ist doch voller Nazis, obwohl – eigentlich haben ja die Deutschen den letzten Krieg angefangen, also können nur die Deutschen die bösen Nazis sein, wenn dem doch nicht so ist, muß es wohl eine ansteckende Krankheit sein und ganz Europa ist infiziert.
    Dann sollte man aber schnell etwas dagen unternehmen, ich bin überzeugt,die Moslems haben das richtige Allheilmittel schon erfunden, sie sind ja die größten Erfinder und Nobelpreisträger unter der (moslemischen) Sonne.
    Ironie ende.

  9. Ich darf auch an das „segensreiche“ schaffen der

    Juden unter den Moslems in AL ANDALUS erinnern.

    Die Moslems benutzten die Juden als das Stöckchen

    mit dem man die Christen bestrafte.

    Nicht umsonst mussten die spanischen Juden nach

    der Rückeroberung in die Türkei umsiedeln.

    Dort sind noch Heute.

    Rosenzweig = türkisch Gülnihal

    Gülni = Die Rose

    Hal = Der Zweig

  10. Ich glaube nicht dass es Franzoesische, Deutsche, Hollaendische Moslems gibt.
    Es gibt nur Moslems!

    Denn ein Moslem integriert sich nie, das sieht man schon an den vielen Satellitenschuesseln ueberall. Das ist das eindeutige Zeichen dass da andere Menschen wohnen!
    Menschen die an etwas anderem haengen als das Land wo sie ernaehrt!

    Der Jude flieht nach Israel wo er unter Juden ist. Aber wohin flieht der Deutsche? Nirgendwohin, er muss sich im eigenen Land verstossen fuehlen.

    Moslems fuehren ein Leben aus Hass und Krieg, ich meine, wenn man die eigene Frau schlagen darf ist dies wohl mehr als ein Beweis dass Moslems nichts, aber ueberhaupt nichts mit Liebe und Verstaendnis zu tun haben.

    Die Juden haben den Heiland gekreuzigt und sagen nun dass es schon lange zurueck ist und sie es persoenlich nicht waren und sie es heute nicht mehr tun wuerden(glaube es wer will), Hitler ist auch schon lange zurueck, wird uns Deutschen aber immer noch vorgeworfen und als Keule gegen jeden gesunden Menschenverstand genutzt obwohl der jetzige Deutsche es auch nicht persoenlich war.

    Es gibt, glaube ich,nur 2 Varianten die Europa retten koennten, erstens den Koran und den Islam verbieten, wie Angola, dann wuerden diese Invasoren wahrscheinlich ruhe geben. Oder aber die Moslems ausweisen, aber fuer dies ist Deutschland schon zu weit gegangen, denn man kann ja wohl nicht einfach so ein paar zigtausende ausweisen.
    Besonders eben nicht mit all diesen offenen Grenzen.
    Religion wird ueberbewertet und somit als Waffe eingesetzt.

    Und wie ein Staat versagen kann sieht man gerade in diesem Bericht von Mannheimer und wer da noch glaubt dass es Deutschland nicht so ergehen wird ist wohl ein Traeumer.

    Viele wird es freuen wenn sie endlich mit Kinder verkehren koennen und diese Leben schon im Kinderalter zerstoeren koennen, sind sich aber wahrscheinlich nicht bewuss was der Islam noch so alles mit sich bringt. Von kein Alkohol(Deutsches Bier), keine Musik(Ausgang fuer die Jugendlichen) bis hin ueber Oper und Haendeabhacken sowie Steinigungen.
    Denn der Islam kriegt man nicht zur Haelfte, den gibt es nur im Ganzen. Und unsere Politiker denken wahrscheinlich dass sie sich die Sachen wo sie im Islam gutfinden im, rauspicken koennen und das was sie auch abstossend finden, einfach nicht anzunehmen brauchen. Und das geht nicht. Wer Kindersex will, muss schon auch mal zuschauen koennen wenn seine eigene Frau gesteinigt wird. So ist das eben im friedlichen Koran, wo der beste Mensch der jemals auf dieser Welt gelebt hat seine Perversionen aufgeschrieben hat.

  11. Fundsache :
    Kreisvolkshochschule Ludwigslust/parchimfördert Diskusionskultur.
    1. Abend 6. März: Ist unsere Demokratie in Gefahr? Von Linksund/oder Rechts.
    Als Gastmitdiskutierer konnte gewonnen werdenDr. dietmar Bartsch(stellvertretener Vorsitzender der Linksfraktion im Deutschen Bundestag) und Dr. Daniel Trepsdorf (Leiter der regionalen Arbeitsstelle für Bildung, Integration und Demokratie,RAA)
    So, und nun meine Frage : Warum wird denn kein Vetreter der Rechtsfraktion zum Mitdiskutieren eingeladen ? Scheinbar wollen Linke nur untereinander ihre eigene Meinung bestätigt sehen, zu einer demokratischen ,verschiedene Meinungen berücksichtigenden Diskusion sind sie offenbar nicht fähig und willig.
    Wenn dem so ist, sollte sie so eine eiseitige Veranstaltung besser absagen.
    Hier können wir an diesem Beispiel erkennen, solche Volksverdummenden Quasselabende finden nicht nur im Fernsehen statt, sondern selbst in den Provinzgemeinden noch.

    Info und Anmeldung: 03874 6241118

    Übrigens- ist in diesem Gebiet die Kinder-und Jugendpolitische Links/Grüne Bildung sehr aktiv.

    Schirmherr der Veranstaltungsreihe, die übrigens aus 4 Abenden besteht, ist

  12. Schirmherr der Veranstaltung könnte auch ohne
    weiteres Sebastian PÄDathy sein – ach so, DAS
    geht ja jetzt nicht mehr, schade!
    (aber es gibt ja noch einige „Genossen“ von Dem!)

  13. Jeder der den Islam, wie auch immer und warum auch immer, unterstützt, trägt die schuld und ist für Islam-Gewalt verantwortich.

    Die Juden oder deren Verbände, die stattdessen den Aufklärern die Rote Karte zuschieben, anstatt mit ihrer wichtigen und effizienten „Meinungshoheit“ die Gewalt beim Namen zu nennen,Islamhöige, und damit dann humane Verhältnisse wieder herzustellen sind so gesehen verbündete der Mohammedanerzombies, eben wie unsere Presse und etabierten Parteien.

    An ihren tun wird ihr sie erkennen.

  14. Unzählige bekannte Fälle von Islamprotektion, im deutschsprachigen Raum, wo alte Religionen sich mit dem Islam verbünden und ihnen den Roten Teppich auslegen. Kirchübereignungen, Moslems predigen von der Kanzel, Spendenaktionen der Kirchen für Moslems, Unterwerfungsbeweise, und Öffnung der Schulen für Islamaktionen, dann kommt schon die Politik mit bekannten pro-Aussagen, Staatsverträge mit dem Islam, Wegschauen und Duldung von gesetzeswidrigen Islamaktionen, Duldung der Verhetzung von Jugendlichen, Verbote Behinderung und gerichtliche Strafurteile im Sinne des Islam. Geldspenden aus dem Volksvermögen und Überlassen von Kapitalwerten, um nur einige zu nennen. Alles Kapitalverbrechen begangen von Deutschen.

  15. Vor einigen Monaten verlinkte hier jemand (leider habe ich vergessen, wer) einen Artikel, in dem davon die Rede war, dass eine jüdische Organisation in den USA mit einer islamischen Organisation kungelt (soweit ich mich erinnern kann, gegen „den Rest der USA“). Ich kann den Kommentar mit dem link nicht mehr finden; falls derjenige, der damals diesen link hier eingestellt hat, zufällig dies lesen sollte – könnte er bitte das einschlägige link nochmals bringen?

  16. Lieber Qut Grüß Gott

    Diese/r Verlinker war sicherlich der Klärwärter

    oder Herr Sauerbier.

    En scheene Taag no.

  17. Wenn das mit der Revolution hinhaut, dann empfehle

    ich mich für die Spandauer – Zitadelle.

    Ich bin gut im ballern.

    Schwerhörig bin ich auch. Also kann ich ballern so

    wie ich lustig bin.

    Am liebsten wäre mir Dauerfeuer mit Leuchtspur.

  18. Im Gegenteil, die Juden investieren weltweit nix, sie lassen investieren und das ist der Deutsche der zur Kasse gebeten wird. Jetzt hat sogar Deutschlands Merkel weltweit die diplomatische Vertretung für die Juden übernommen!
    Echte Juden arbeiten selbst auch nicht, sondern lassen arbeiten.

  19. ob ihr es glaubt oder nicht !
    der hinterlistige plan allahs , ist es, alle nichtmuslime den frieden vorzutäuschen, und bei vermehrung der oberhand zu zuschlagen in terror und ernidriegung. es ist war, dass der juden hauptfeind des islams ist, denn im islam gibt es ein spruchwort : “ heute kommt samstag( juden), und morgen sonntag( christen ) drann“. dies bedeudet, dass zuerst der jude und alle seine machenschaften und mächte des finanziellen systems vernichtet werden müsse, um danach den christen das handwerk zu legen, wenn sie in einer tiefen weltkrise fallen.dies versuchten die muslime am 9.11 world trade center.der koran ( al Qu-ran)erlaubt die muslime die lüge anzuwenden an den nichtmuslime, für ihren eigenen schutz, bis der jihad ausgerufen wird. NUN!!! genau das erleben wir heute in jene länder, wo muslime aufsteigen und sich schnell vermehren. ich als exmoslem bestätige , dass der koran nicht eine einzigste prophetie aufweist, wie die bibel. der koran ist ein kampfplan muhammads, der ein kriegsherr war. muhammds strategie um einen sieg, ermöglichte es nur mit propaganda und lügen. muhammad benutze einen selbstgebastllten gott, der hass auf juden und christen als pflicht befiehlt diese zu töten. in wahrheit aber, war muhammads plan das fruchtbare terratorium des westen zu erobern, damit er aus der wüste entfliehen konnte, da diese keine lebenswerte infrastruktur ermöglichte. des islams spruch lautet hauptsächlich: “ wenn du den kuffar( nichtmuslime) nicht die hand abschlagen kannst bei schwachheit,. so küsse sie solange, bis ihr stark seid, damit ihr es abschlagt.“
    weiterer spruch lautet: “ lächle die juden und christen ihnen ins gesicht und lüge ihnen den frieden vor wenn ihr keine mittel habt, aber innerlich soll euer herz sie hassen bis zu ihren tot“.
    UNDDDDDDDD ?????

    ist es heute so?? JAAAAAAAAAAAAA

    am anfang vor jahrzehnten als die muslime wenige waren in europa, liesen sie sich alles gefallen. heute aber weil sie viele geworden sind, geben sie offenkundig ihre meinungen preis ohne scheu.

    WACHT AUF !! ICH WAR MOSLEM!!

    es gibt ein einziges mittel sie zu bekämpfen….glaubt mir !

    SCHLAGT SIE MIT IHRE EIGENEN WAFFEN !!

    HABT MUT UND BILDET ÖFFENTLICH GEGENWEHR !!

    DEMONSTIERT GEGEN MOSCHEEBAU !!

    GEBT DEMO IM MOTTO “ KORANVERBOT IN EUROPA!!

    TRETET AUF IM MOTTO “ NEIN ZU TÜRKEI IN EU !!!

    SAGT AUCH; DAS IHR EUCH VERLETZT EUCH FÜHLT EUERE RELIGIÖSE GEFÜHLE !!!!

    HABT KEINE ANGST:::::: SAMMELT EUCH GEGEN SIE !

    SORGT DAS DIE GRÜNNE 90 IHREN TÜRKENELVIS AUS DER POLITIK VERSCHWINDET; UND ALLE MUSLIME IM BUNDESTAG !!!

    SOLANGE IHR ABER SCHLAFT; KOMMT DER DIEB BEI NACHT ZU EUCH !!

    ALSO:::::::WACHT AUF !

    jetzt 1

Kommentare sind deaktiviert.