Völklingen: Unbekannte verteilten massenweise Flugblätter mit Warnungen vor dem Islam


“Ein Mitarbeiter der Stadt Völklingen bemerkte gegen 05:45 Uhr die Handzettel mit dem islamfeindlichen Inhalt, die in großer Stückzahl großflächig über eine Strecke von ca. 200 Meter auf der Fahrbahn verteilt worden waren. Durch eine Sonderreinigung der betroffenen Straßenteile wurden die Handzettel entfernt.” Saarbrücker Zeitung

***

Von Michael Mannheimer

Völklingen.  In der Nacht von Donnerstag, 20.02.2014, auf Freitag, 21.02.2014, wurden durch Unbekannte Handzettel mit dem Aufdruck „Der Islam bringt uns den Volkstod! Wehr dich!“ in der Trierer Straße in Völklingen verteilt. Die “Saarbrücker Zeitung” titelte: “Unbekannte verteilen Handzettel mit islamfeindlichen Parolen in Völklingen”.

Ist das Recht auf Meinungsfreiheit, zu der auch Religionskritik zählt, schon außer Kraft gesetzt?

Islamfeindliche Parolen? Ist es “feindlich”, vor einer Religion zu warnen, die erwiesenermaßen an 2000 Stellen ihrer heiligen Texte (Koran und Sunna) zu Mord und Tötung aller “Ungläubigen” aufruft und seit ihrem Bestehen bereits über 300 Millionen Nichtmuslime getött hat? Oder ist das berechtigte Notwehr aus der Mitte eines Volsk, das sich dieser Drohung bewusst geworden ist?

Ist es “feindlich”, vor einer Religion zu warnen, deren nachweisbares Hauptziel es ist, sämtliche anderen Religionen der Welt auszulöschen und diesem Ziel alles unterordnet? Oder ist es ein Aufruf, der heute dasselbe und mit denselben Mitteln (Flugblätter) macht, was damals die Mitglieder der “Weißen Rose” unter Hitler ebenfalls gemacht hatten: Warnung vor einer massiven innenpolitischen Gefahr, die Leib und Leben von Menschen bedroht und alle Freiheiten außer Kraft gesetzt hat?

Waren Hans und Sophie Scholl also mutige Demokraten oder “hitlerfeindlich”? Ist es das letztere, was die Saarbrücker Zeitung mit ihrer Überschrift aussagen will? Oder waren diese Handzettel ein Versuch verzweifelter Deutscher, die sich durch Politik und Medien im Stich gelassen fühlten, was die Aufklärung über die tödlichen Gefahren anbetrifft, die vom den Islam ausgehen?

Haben wir wieder Zustände wie 1933-45, als nur noch die Meinung der Regierung und der gleichgeschalteten Medien galt? Und jede andere Meinung verfolgt, bei der Polizei angezeigt und dann vor Gericht abgestraft wurde?


Ist es das, was die Saarbrücker Zeitung dazu veranlasst hat, zur DenunzierungAnzeige der Flugblattverteiler bei der Poliei aufzurufen?”

“Die Polizei sucht in diesem Zusammenhang Zeugen, die Angaben zum Verfasser oder Verteiler der Handzettel machen können.”  Saarbrücker Zeitung

Oder hat unser politisches Establishment – zu dem die Mehrzahl der Medien zählt – Angst davor, dass sich die Bürger gegen die ihnen verordnete Islamisierung zu wehren beginnen und das einfordern, was in unserem Grundgesetz steht: die Herrschaft des Volks und nicht die einer kleinen Clique von Politikern und Medienschaffenden, die Deutschland abschaffen wollen?

Quo vadis Germania?

***

Ohne Blogs wie diesem wären wir den Lügen der von Linken beherrschten Medien und Politik, die den Islam wahrheitswidrig als friedliche Religion darstellen und jede Islamisierung Europas und Deutschlands leugnen,
hilflos ausgeliefert. Unterstützen Sie meine Aufklärungsarbeit mit einer

Spende für Michael Mannheimer

Dieser Blog existiert allein Dank Ihren Spenden

***

Denunzierung

SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.
43 Comments
Oldest
Newest
Inline Feedbacks
View all comments