Die Lehre von Kiew: Nur denen, die für die Freiheit kämpfen, winkt die Freiheit

Im Gegensatz zu dem meisten Westeuropäern wissen die Ukrainer noch, was Freiheit bedeutet. Denn sie leben seit Jahrzehnten in absoluter oder relativer Unfreiheit. Das – und nichts anders, auch nicht das von westlichen oder russischen Medien herbeigeschwätzte Gerücht, dass Brüssel oder die CIA hinter den Aufständen der ukrainischen Freiheitsbewegung stünde – ist die Hauptursache, warum sich Zehntausende Ukrainer unter klirrend kalten Bedingungen von manchmal bis unter minus 50 Grad – Tag und Nacht auf dem Majdanek-Platz ausharrten und die Staatsmacht schließlich in die Knie zwang (MM)

***

Wer für seine Freiheit nicht täglich kämpft, wird über kurz oder lang in der Sklaverei enden

In der Ukraine offenbart sich eine alte Lehre der Geschichte: Freiheit gibt’s nicht umsonst, und hat es auch nie umsonst gegeben. Das, was wir in Deutschland heute noch als Freiheit (oder dem Rest davon) genießen können, wurde von mutigen Menschen unserer Vorfahrer oft mit ihrem Leben erkämpft. Und dort, wie sie es nicht konnten, wurde sie (wie bei der Besiegung des NationalSOZIALISMUS), von Millionen Soldaten zurückerobert. Unsere heutige Freiheit kostete 55 Millionen Menschen im Zweiten Weltkrieg das Leben. Wir Deutsche und Westler vergessen dies – nah einer der längsten Friedensperioden der Geschichte – nur zu leicht und zu schnell und haben unseren Sinn für das Kostbarste, was das Leben uns zu bieten hat, fast vollkommen verloren: Die Freiheit.

Für die Freiheit muss mit dem Leben gekämpft werden. Sie gibt’s nicht umsonst. Das zeigt die Ukraine

Bild in Originalgröße anzeigen

Im Gegensatz zu dem meisten Westeuropäern wissen die Ukrainer noch, was Freiheit bedeutet. Denn sie leben seit Jahrzehnten in absoluter oder relativer Unfreiheit. Das – und nichts anders, auch nicht das von westlichen oder russischen Medien herbeigeschwätzte Gerücht, dass Brüssel oder die CIA hinter den Aufständen der ukrainischen Freiheitsbewegung stünde – ist die Hauptursache, warum sich Zehntausende Ukrainer unter klirrend kalten Bedingungen von manchmal bis unter minus 50 Grad – Tag und Nacht auf dem Majdanek-Platz ausharrten und die Staatsmacht schließlich in die Knie zwang.

Es waren nicht nur das Ausharren der Demonstranten gegenüber Kälte und Drohungen durch den Staat, es war nicht nur deren physische Präsenz, es waren nicht nur die Reden wie die von Klitschko oder anderen Unterstützer, die am Ende das System Zusammenbrechen ließen.

Es war wie immer am Ende die Bereitschaft, für die Freiheit auch mit Waffen zu kämpfen und mit oder ohne Waffen in der Hand für sie zu sterben.

Nur die Unfreiheit gibt’s umsonst

Menschen, die ihre Nase nie in Geschichtsbücher gesteckt habe sowie verweichlichte Gutmenschen tendieren dazu zu glauben, dass es Freiheit umsonst gäbe. Das exakte Gegenteil ist der Fall: Nur die Unfreiheit gibt’s kostenlos.

Unfreiheit kommt nämlich von allein. Wenn man sich ihr nicht Tag um Tag mit Leib und Leben entgegenstellt. Diese Lehre haben wir hier offenbar vergessen und sind der Schimäre aufgesessen, dass Kampf und Anwendung von Gewaltmaßnahmen grundsätzlich schlecht und grundsätzlich zu verurteilen sei. Doch es gibt Situationen, derer man sich nur mit Gewalt entledigen kann. Die Gefangenen und Todgeweihten in den Konzentrationslagern der Nazis wurden nicht durch Friedessmärsche und Lichterketten westlicher Gutmenschen befreit, sondern durch die Panzer der Alliierten.  Kambodscha wurde ebenfalls nicht aus dem Todesgriff der linken roten Khmer befreit durch UN-Ultimaten oder gutes Zureden an die teuflischen Machthaber um Pol Pot, sondern mit den Panzern der einmarschierenden Streitkräfte Vietnams.

Die Römer wussten dies besser als wir. „Si vis pacem, prepara bellum“ war eines ihrer Lehrsätze: „Wenn du Frieden willst, bereite dich auf den Krieg vor.“ denn der Feind des Friedens und der Freiheit ist immer für den krieg gerüstet – und lässt sich nicht mit gutmenschlichen Friedensmärschen und Friedensgetue, sondern wenn überhaupt nur von der Angst, auf einen vorbereiteten und gut gerüsteten Gegner zu stoßen, abschrecken.

Die verlogene Botschaft von der moralischen Superiorität des Gewaltverzichts

Diese aller geschichtlichen Erfahrung hohnsprechende Ideologie, derzufolge allein radikale Gewaltlosigkeit Frieden und Freiheit beschere, wurde uns Europäern (und besonders den Deutschen) in 7 Jahrzehnten nach dem blutigsten aller Kriege so lange eingebläut, bis wir es verinnerlicht haben.

Doch die Linken – die es uns einbläuten  –  hielten sich selbst nie daran: Alle ihre Siege, von Russland bis China, von Kambodscha bis Kuba, wurden militärisch und unter unsagbaren Opfern errungen.

Und mit der APO, mit der Friedens- und Antiatomkraftbewegung installierten Linke zum ersten Mal nach 1945 Gewalt als entscheidendes Mittel zur Durchsetzung eigener Ziele in das politische Deutschland. Die Linken von Rudi Dutschke bis Joschka Fischer waren die ersten nach dem Zeiten Weltkrieg, die die Straße  für ihre Zwecke mobilisierte und damit die ersten, die die unheilvollen Straßenkämpfe der Weimarer Republik restaurierten.

Und nur ein geschichtsvergessener Gutmensch oder Linker kann den Fakt leugnen, dass sich die Linken in Deutschland gerade dank ihrer Gewalt, dank ihrer an Bürgerkrieg erinnernden gewalttätigen Demonstrationen, dank ihres Terros durch RAF und antifa, hier letztendlich durchgesetzt haben – während sie gleichzeitig den Rest der Gesellschaft (90 Prozent) mit Hilfe ihren alles dominierenden Medien geistig zu pazifistischen Lämmern erzogen, denen sie jede Form von Gewalt – selbst als Notwehr – aberzogen.

Die Ukrainer haben ihre Freiheit mit ihrem Leben erkämpft. Daher gebührt ihnen die Freiheit, daher haben sie diese  im worteigensten Sinn verdient

Bild in Originalgröße anzeigen

Man kann aber auch eine andere wichtige Lehre aus Kiew ziehen: Der Staat mag seine Armee und Polizei gegen das Volk richten und einige Widerständler durch Scharfschützen eliminieren. Aber er wird nicht verhindern können, dass sich dann patriotische Kräfte von Militär und Polizei gegen diejenigen richtet, die dies befohlen haben: Ganze Polizeieinheiten und Militär-Regimenter sind nach Bekanntwerden des Schießbefehls gegen das Volk durch das korrupte Regime zu den Aufständischen übergelaufen.

Das wird auch hier geschehen, wenn sich das Volk gegen seine Unterdrücker erheben sollte. Und davor hat unser politisches Establishment eine Heidenangst. Zu Recht.

Die Ukrainer wollen überwiegend nur eines: Den Abschied von der Dominanz durch die Russen. Damit ist die Ukrainische Freiheitsbewegung dieselbe wie die, die wir von Polen, Ungarn, der Tschechoslowakei und auch den übrigen Vasallenstaaten des Warschauer Pakts her kennen: Alle diesem Pakt angehörigen Staaten waren de facto Vasallen der sozialistischen Großmacht Russland, das auch im Fall der Ukraine das korrupte und faschistoide System um den Ministerpräsidenten und Russlandfreund Viktor Janukowitsch massiv unterstützte.

Und die Ukrainer haben eine Erinnerung, die furchtbarer kaum sei  könnte: Die Kommunisten Moskaus verordneten zu Beginn der 20er Jahre des letzten Jahrhunderts die totale Enteignung der ukrainischen Bauern, die ihr gesamtes Hab und Gut an die Kolchosen abzuliefern hatten.

Es war ein Vernichtungsfeldzug, der Millionen Ukrainer das Leben kostete. Ukrainische Kinder, Erwachsene und Alte verhungerten buchstäblich auf den Straßen oder in ihren Häusern, die sie nicht einmal mehr heizen konnte, weil auch das Holz zum Eigentum der Kolchosen erklärt wurde. Es gibt Fotos aus dieser Zeit, die zeigen, wie die Ukrainer Leichen gegessen habe – und furchtbare Fotos auf den „Märkten“, wo ukrainische Familien ihre verhungerten Kinder zum Verzehr für Lebensmittel eintauschten oder verkauften. Diese kollektive Erinnerung an den ihnen von Moskaus Kommunisten befohlenen Genozid mag ausschlaggebend gewesen sein für die Abwendung der Aufständischen weg von Russland hin zu Europa. Ob sich ihre Wahl letztendlich auszahlen wird, vermag heute niemand zu sagen.

***

Ohne Blogs wie diesem wären wir den Lügen der von Linken beherrschten Medien und Politik, die den Islam wahrheitswidrig als friedliche Religion darstellen und jede Islamisierung Europas und Deutschlands leugnen, hilflos ausgeliefert. Unterstützen Sie meine Aufklärungsarbeit mit einer

Spende für Michael Mannheimer

Dieser Blog existiert allein Dank Ihren Spenden

***

SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.

41 Kommentare

  1. Wieder ein klasse Beitrag, ein echter und typischer Mannheimerscher Augenöffner.

    In der tat: Freiheit gibts nicht umsonst. Und in der Tat haben wir Deutsche unsere Freiheit weitestgehend verloren: Wir erden zunehemdn Fremde im eigenen Land…und dürfen unserer Unbehagne darüber nicht mehr kommunizieren, ohne an den medienpranger gestellt zu werden. Wir haben zahlreiche Freiheiten bereits verloren, und tun nichts, um dies zu beenden.

    In der Tat wissen wir heute nicht mehr zu würdigen, dass Freiheit das höchste Gut ist.

    Und in der tat sind wir Deutsche zu Feiglingen geworden. Aber eines weiß ich aus eigener Erfahrung: Aus Feiglingen können Helden werden. Wenn die Zeit reif ist.

    Danke, habe den Artikel mit höchster Aufmerksamkeit gelesen und werde ihn weiterverbreiten…

  2. Für die Ukrainier ist die Freiheit männlichen Geschlechtes, nämlich ist es der Erkenkönig, welcher als Freiheit für die Ukraine hervorgezaubert wurde.
    Denn die EU ist nicht die Freiheit sondern Tyrannei!
    Ein Schattengespenst, das ihnen im Nacken sitzen wird, wie der Pleitegeier und welches Untier wird seit 12 Jahren ertragen müssen und werden es nimmer los.

  3. Mit der Sucht nach Freiheit, besteht die Gefahr seine real existierende Freiheit aufzugeben und sich Tyrannei dafür einzutauschen, so wie das die Mitglieder der Europäischen Union bisher erfahren mussten.
    Jeder dieser Staaten hatte seine Freiheit und diese war durch deren Verfassungsrecht garantiert und umfasste sogar Elemente der Direkten Demokratie, wie die Schweiz es praktiziert und deswegen NICHT der Eu beitreten möchte, weil dieses wesentliches Aspekt der Freiheit in Gefahr wäre abgeschafft zu werden, weil eben die EU kein Ideal für Freiheit darstellt.
    Alle Versprechen bestehende Freiheiten nach dem EU-Beitritt zu erhalten, gehen leider nie in Erfüllung und es werden solch banale Begriffe von Freiheit einfach durch ein EU-Dekret als verboten, erklärt und abgeschafft, wie es die Kontoanonymität und ähnliche Freiheiten des Staatsbürgers, einmal waren.
    Die verlockende Freiheit, frei zu reisen, wird angesichts des Wertverfalles der eingetauschten Einheitswährung, ad absurdum geführt und ebenso andere Einrichtungen, wie der lebenslang gültige Führerschein, etc.
    Versprechen vom Wertzuwachs der Einheitswährung Euro, lösen sich bereits sofort nach Umstellung im krassen Gegensatz einer Lüge auf, weil kein versprochener Mehrwert von einem Tausender ist feststellbar, sondern ein sofortiger Kaufwertverfall von 34%, war die Folge.
    Ebenso wird die Ernüchterung für die im Taumel der Freiheit, ihre Eigenständigkeit opfernden Ukrainer eintreten, was dann zu spät sein wird, wie es allen Bürgern der Vasallengemeinschaft EU
    bisher ergangen ist!

  4. Leider ist das nur die halbe Wahrheit. In Kiew liegen die Wurzeln Russlands. George Soros finanziert über 2000 NGOs allein in der Ukraine.

    Ich verstehe die Vorbehalte gegnüber Russland. Auch wenn Putin kein Edelmann ist, er ist (zur Zeit) viel vernünftiger und klüger als alle westlichen Politiker im transatlantischen Raum.
    ER schützt die christlichen Werte, er setzt mit China zusammen wirtschaftliche Impulse und auf technologischen Fortschritt.
    DAS IST ES WAS ZU TUN IST, egal wie schlecht auch Janokowitsch ist/war. Die Entscheidung NICHT zur EU zu gehen war richtig!

    Ich kann nur sehr empfehlen Paul Craig Roberts Artikel zu lesen:
    http://www.paulcraigroberts.org/2014/02/22/sleepwalking/

    Supermiliardär Soros:
    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/europa/kurt-nimmo/george-soros-finanzierte-das-libysche-szenario-das-nun-in-der-ukraine-gestalt-annimmt.html

    Es muß sich erst noch zeigen ob die Neonazis in Kiew wirklich mehr Wohlstand und Freiheit für die Ukraine schaffen als unter Janokowitsch.
    Eher wird das wie in Libyen.

  5. Die Freiheit ist ständigen Veränderungen unterworfen. So kreiert die EU seit Jahren eine Art von „Freiheit“, die ihre Gewichtung auf den Entzug von Freiheit von vorher in Freiheit und Demokratie gelebten Menschen zugunsten der Einschleusung von muslimischen Hörigen betreibt und diese Verschiebung als westlich gelebte Toleranz gegenüber der Unterwürfigkeit einer Wahnsinnsideologie Anhängigen propagiert und mit Toleranzdekreten jedem Europäer stereotyp als Weltoffenheit und Bringschuld oktroyiert.
    Die Ukrainer sind pleite. Natürlich muss geholfen werden. Die EU wird das übernehmen.
    Die wachsende Kriminalitätsrate durch Visafreiheit und fehlende polizeiliche Überwachunsmöglichkeiten wegen ständig wachsender Terrorismusbekämpfung soll welche Verhältnisse in Deutschland denn noch weiter durch ständigen Geldabzug und Einschleusung der OK-Kriminalistät kreieren?
    Letztendlich wird die durch ständige Missachtung dringend zu schützende Natur dem Menschen nur noch die Freiheit erlauben, die er sich selbst durch völlige Rücksichtslosigkeitl ihre gegenüber so minimieren wird, dass der hinzukommende „rechtgeleitete Mensch“ und seine völlige Abhängigkeit der Wahnsinnspriorität einer psycnhopathischen Gedankenwelt nur noch den Tropfen auf dem heißen Stein einer grausemen EU-Politik werden, die an einer Selbstüberschätzung ihrer durch Entmündigung und Enteignung erreichten Ziele, wie jede andere Diktatur, jetzt schon durch einen verantwortungslosen Vertragsbruch ihr eigenes Scheitern eingeleitet hat.

  6. Ob die Besetzung von Machtpositionen mit Schwulen,
    Pädophilen, Kriminellen u.Betrügern wirklich etwas
    mit „Freiheit“ zu tun hat – werden die Ukrainer dann
    ja auch bald feststellen können.Das heißt…wie lange
    wird man Sie (mit Gratis-Futter aus d.EU) vom Nachdenken
    abhalten können??? Denn:
    Auch nach dem Fall der Mauer waren die Menschen
    begierig d.“S e g n u n g e n . d e s . W e s t e n s“
    zu erfahren! Und W A S haben sie bekommen???…
    Eben! Christopher-Street Day u.Sachsen-Sumpf!!! (u.“paar“ Rechtgläubige!)….. Ist DAS
    die erträumte F R E I H E I T ?

  7. Bei uns wäre so etwas im Moment und auch auf

    absehbare Zeit nicht möglich.

    Das Volk ist zerstritten. Die Zerstrittenheit

    wird systematische gefördert.

    +++++

    Einen Widerstand wird es erst geben, wenn es

    fast schon aussichtslos ist.

    Vielen geht es einfach noch zu gut, obwohl Sie

    am Rand des Existenzminimums leben.

    Lieber geben wir dem Faulenzer etwas, anstatt

    dem Deutschen etwas zu gönnen.

    +++++

    Konstruktive Kritik am System, wie von dem Herrn

    Sarrazin geübt, wird ins Gegenteil umgemünzt.

    Er wird sogar bei Maischberger ausgeladen.

    Dafür kommt jetzt ein moslemischer Hartz IV –

    Empfänger aus Spanien in den Dreckstall.

    +++++

    Tiefer kann man nicht mehr sinken.

    Es ist ja schön, wenn wir überall in Europa die

    selben Standards für Sozailhilfe haben.

    Ich kann mir aber nicht vorstellen nach Spanien

    zu gehen.

    Wir sind der Magnet, dass dies ganze Ungeziefer

    anzieht.

    Wir haben wirklich eine Zweiklassengesellschaft.

    Die Deutschen arbeiten und die

    moslemischen und kriminellen Elemente faulenzen.

    Es stinkt aus allen Ritzen.

  8. „Für die Freiheit muss mit dem Leben gekämpft werden. Sie gibt’s nicht umsonst.“

    Vor allem der Deutsche glaubt dies nicht mehr zu müssen, nie mehr.
    (Weil er doch sooo zivilisiert und gebildet ist)
    Aber gerade er müßte es wieder.
    Kein Land wird von so vielen Seiten angegangen.

  9. Mannoman …
    Wo du recht hast……! Viele „wollen“ ja auch
    protestieren – aber NICHT jetzt, wo doch gerade
    Shopping-Queen bei RTL läuft – u.hinterher kommt
    Dschungel-Camp, da geht’s leider auch nicht! Mal
    sehen wie DSDS am Samstag aussieht – vielleicht
    lässt sich Da was machen….oh, Mist – dann kommt
    ja Fußball. Sorry, aber das mit dem Protest wird
    demnächst noch nix (aus „verständlichen“ Gründen!)

  10. Ich muss gestehen, dass ich schon längst den Überblick darüber verloren habe, was da in der Ukraine WIRKLICH vor sich geht…

    MM: Das weiß derzeit niemand. Nicht mal die Ukrainer selbst. Daher habe ich mich auch jeglichen Kommentars zur Situation in der Ukraine enhalten. Die stärksten Kräfte werden sich in den nächsten wochen und Monaten noch herausstellen. Selbst bein Bürgerkrieg zwischen der Ost- und West-Ukraine ist vorstellbar.

  11. DAS GEKAUFTE UKRAINISCHE VOLK

    DIE EU-PROPAGANDA-MASCHINERIE LÄUFT AUF HOCHTOUREN

    MATRONE TIMOSCHENKO ODER MILLIONÄR KLITSCHKO AN DIE MACHT???

    Die linksverblendeten Ukrainer betteln darum, zur EUdSSR gehören zu dürfen – toll!!!

    In unseren linken Medien zeigt man, wie sie die EU Mitgliedschaft und EU-Hilfsgelder erflehen!

    Unsere linksversiffte Journaille jubelt! Eigentlich Grund genug mißtrauisch zu werden!

    Die ukrainischen Rebellen schwingen die Kommunistenfaust, Salon-Sozialist Vladimir Klitschko, und Pussy-Riot gelten als Helden!

    Julia Timoschenko wird aus der Versenkung geholt. Dafür zeigt man ein jugendlichess Engelsgesicht:
    http://d1.stern.de/bilder/stern_5/politik/2012/KW19/0805_ukraine_timoschenko_fitwidth_489.jpg

    …und steckt die dicke Matrone mitleidheischend(Kommunisten beherrschen die Klaviatur der Propaganda-BILDER!) in einen Rollstuhl:
    http://d1.stern.de/bilder/stern_5/politik/2014/KW08/2202_timoschenko_1260_fitwidth_489.jpg
    Schon dies reicht

    …die Schauspielerin – allerdings war Zeit zum Haare bleichen keine da:
    http://polpix.sueddeutsche.com/bild/1.1896021.1393267786/640×360/timoschenko-ukraine-charite-merkel.jpg

    Der EU-linke Mob
    http://www.bild.de/politik/ausland/ukraine/die-waffen-der-maidan-kaempfer-34808422.bild.html

    Ukraine droht Spaltung
    http://www.bild.de/politik/ausland/ukraine/ukraine-droht-die-spaltung-34805008.bild.html

    Ein neuer eu-höriger Engel naht, nur bleicht sie ihr Haar (noch) nicht: Die Tochter der Matrone…

    DIE DREI MATRONEN

    EU-MATRONE JULIA SUCHT TROST AN IM ERIKAS BUSEN
    Im März will sie sich wegen ihres schweren Bandscheibenvorfalls in Berlin behandeln lassen. Sie habe ein entsprechendes Angebot von Bundeskanzlerin Angela Merkel angenommen, hieß es am Montag.

    Timoschenko-Tochter: Meine Mutter trifft bald Kanzlerin Merkel

    Die Tochter von Julia Timoschenko hat der Bundesregierung für ihre Unterstützung gedankt.

    Jewgenia Timoschenko sagte am Mittwoch im ARD-Morgenmagazin, Berlin habe sich „ab dem ersten Tag“ für die politischen Gefangenen von Ex-Präsident Viktor Janukowitsch eingesetzt.

    Timoschenko habe mit Bundeskanzlerin Angela Merkel vereinbart, sich „sehr bald“ zu treffen. Deutsche Regierungskreise bestätigten das Telefonat.
    http://www.bild.de/politik/ausland/ukraine/ukraine-proteste-janukowitsch-fahndung-timoschenko-klitschko-34841404.bild.html

    DIE EU WILL MACHT UND SCHMIERT MIT MILLIONEN
    EU-Wirtschaftskommissar Olli Rehn:
    Die EU ist bereit, der Ukraine zu helfen, parallel zu einem (Hilfs-)Programm des IWF

    JULIA AUS DER JANUKOWITSCH-BANDE
    „“Viele Demonstranten in der Ukraine trauen Julia Timoschenko nicht, schließlich war sie selbst Teil der Clique um Janukowitsch…““
    http://www.welt.de/politik/ausland/article125126222/Wie-Janukowitsch-nur-huebscher-und-mit-Zopf.html
    MIT NICHT-RETUSCHIERTEM FOTO

    DIE DIKTATORIN DROHT
    „“Ihr, meine Familie, wie sehr habe ich davon geträumt, in eure Augen zu sehen“, sagte sie pathetisch. Wie beiläufig skizzierte sie auch gleich ihr Programm für die bevorstehende Präsidentenwahl, zu der sie antreten will: gnadenlose Verfolgung der alten Staatsführung. „Die für den Tod so vieler junger Menschen verantwortlich sind, müssen auf das Schärfste bestraft werden, wir dürfen ihnen nicht vergeben, sonst bringen wir Schande über unser Land“, rief sie…

    „Willkommen zurück in der Freiheit“, so hat Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) Timoschenko telefonisch zu ihrer Haftentlassung gratuliert, wie Regierungskreise am Sonntag berichteten…

    Timoschenko, die Oligarchin

    Julia Hryhjan, so ihr Mädchenname, stilisierte sich bei ihrem Auftritt sogleich zur Seele des Maidans…

    Klitschko dürfte deshalb gegenüber Timoschenko die besseren Karten haben. Dennoch bleibt sie eine gefährliche Gegnerin. Sie ist ihm nicht nur rhetorisch weit überlegen, sondern verfügt auch über die landesweit deutlich besser organisierte Partei. Gegen Batkywtschtschina ist Klitschkos Udar in vielen Regionen ein Zwerg. Letztendlich könnte das aber auch für den Ex-Boxer ausgelegt werden: Es zeigt, welche Partei über Zugang zum großen Geld verfügt.““

  12. IWF schickt wohl in Kürze Expertenteam in die Ukraine

    Der Internationale Währungsfonds schickt zur Unterstützung der Ukraine wohl in Kürze ein Expertenteam in das osteuropäische Land. Es sei die Pflicht des IWF einem Mitgliedsland beizustehen, wenn es darum bitte, sagte Fonds-Chefin Christine Lagarde. Der Vertreter des IWF in der Ukraine werde dabei helfen, sich ein Bild der Lage zu machen. Der Ukraine droht eine Staatspleite und das Land benötigt kurzfristig mehrere Milliarden Dollar.
    BILD-NEWSTICKER

  13. Hier ist der Wunsch der Vater des Gedanken. Mit der selben Berechtigung kann man behaupten den Bolschewiki ging es auch nur um Freiheit. Freiheit von Einschränkung durch die Gesetzes des zaristischen Rußlands. Jeder weiß, was dabei herauskam.

  14. unwetter
    Mittwoch, 26. Februar 2014 10:44
    11

    Ich muss gestehen, dass ich schon längst den Überblick darüber verloren habe, was da in der Ukraine WIRKLICH vor sich geht…
    ——————————————–

    Das kommt davon, wenn man nur auf die extrem schönen Frauen von dort guckt. Hehe! 😉

  15. oder in „geflügelten „Worten:

    „Wer in der Demokratie schläft, wacht in der Diktatur auf“ (Johann-Wolfgang von Goethe)

    …wie lange schläft der Michel noch seinen tödlichen Schlaf?

  16. Fünfeinhalb Jahre „Jugendknast“ für moslemischen Tottreter.

    Tottreter = Alleine Angshase, Handy aus der Tasche holen, „Brüder“ anrufen, und dann im Rudeln auf Kinder, Mädchen, Frauen etc. 5 gegen 1 einschlagen.

    Habs auch shcon erlebt, nur war der Handyanruf nicht effektiv. Und der Araber blieb ganz zahm, Handzahm. Im Falle der Meute ist es nur ratsam eine geeignete Waffe zu haben, um diesem Pack nicht zum Opfer zu fallen. Muss mir noch was geeignetes Einfallen lassen, die Rudelgefahr ist in Hamburg extrem Stark vertreten.

    http://www.bild.de/regional/bremen/prozess/gegen-tottreter-von-kirchweyhe-34843250.bild.html

  17. Noch ist direkte Demokratie unsere einzige Chance, die westliche Freiheit und Kultur zu erhalten.
    http://www.europenews.dk/de/node/77471
    ***Um die Demokratie zu stärken und der politischen Korrektheit entgegenzuwirken, müssen wir in der Lage sein über Angelegenheiten abzustimmen, die zu wichtig sind, als dass sie einer Elite überlassen werden könnten, die nicht mit den Konsequenzen leben muss.***
    Was juckt es die EU, ob ich mich in meiner Menschenwürde durch eingeschleuste Koranbedrohungssuren und deren korangegesteuerte Versklavungsrepräsentanten in meiner Menschenwürde beeinträchtigt fühle?
    Was juckt es die EU, ob ich mich jeden Tag frage, wievielen Tieren sie heute bei lebendigem Leib, unbetäubt die Kehle aufschneiden und ersticken lassen?
    Was juckt es die EU, ob ich den Irrsin eines Alleinherrschaftsanspruches über angebliche Frevler nicht wünsche, der von einem „barmherzigen und gnädigen Gott der Koranhörigen“ angeordnet wird und befiehlt Ungläubige niedriger zu bewerten als die schlimmsten Tiere auf der Welt und ich aus diesem Grund diesen direkten Nachbarn nicht akzeptiere?
    Was juckt es die EU, wenn man erkennt, dass Kinder, die diesen unverantwortlich gefährlichen Schwachsinn einer koranischen Gehirnwäsche auf das Schwerste seelisch-geistig in ihrer intelektuellen Entwicklung so schädigt, dass sie als Erwachsene eine bleibende Hirnstörung mit ausgeprägtem Überheblichkeitswahn dauerhaft erleiden und eine Zumutung für jeden vernünftigen Menschen sind?
    Was juckt es die EU, ob man sich durch den optischen Überheblichkeitswahn einer Moschee oder dem Anblick uniformierter Frauenunterdrückungskampftruppen in der eigenen Heimat mittlerweile fremdbestimmt unwohl und durch die Koranaussage bedroht fühlt?
    Was juckt es die EU, ob einem Kindesmissbrauch und Körperverletzung und eine Paralleljustiz Scharia in seiner eigenen Heimat nicht passt?

    ES JUCKT DIE EU NICHT. Kollateralschäden und grenzenlose Schuldenberge – alles um der „guten und ehrenvollen Völkergemeinschaft“ willen, die korangeprägt jetzt schon den angestrebten Spaltungsirrsinn jedes Islamprojektes erkennen lässt.

    Hier liegt die Mystik der EU-Vorstellungen – Hingabe und Untertänigkeit zu einem unüberschaubaren Verteilungsmechanismus mit berechenbar überschaubaren Folgen sowie einer mit allen Mitteln durch eine u.a. konspirative Mediendiktatur geförderte, völlig ins Irreale abtriftende Akzeptanz einer brachialen Gottesvorstellung, die dem Eingeschleusten dieses psychopathisch bedingt gelebten Überheblichkeitswahns jegliche Rechtfertigung für noch so abartige und dem gesunden Verstand zuwiderlaufende ritualisierte Verkommenheit zubilligt.

    Die EU erzählt Geschichten und eine davon wird sein, dass, koste es was es will, jeder an das glauben soll, was die EU erzählt.
    Aber die Wahrheit lässt sich niemals verleugenen, und die Wahrheit ist, dass die EU nur noch besteht, weil sie vertragsbrüchig ist.

    Wer wessen Ehre nach dem Lesen des Korans nicht beachtet, das kann ein Kind, das den Koran zum ersten Mal liest, sofort beurteilen, wenn man ihm keine korangerechte Erpressung zuteil werden lässt.
    Der unvoreingenommene gesunde Verstand eines Kleinkindes wird es erkennen, dass hier einem „barmherzigen und gnädigen Gott“ ein Aufenthalt in der Erziehungsanstalt für Schwererziebare vielleicht noch helfen könnte.

  18. EUdSSR bedeutet nicht Freeiheit sondern EU-Gefängnis und kommenden Zuständen wie in der Ukraine. Wie sagt Ueli Maurer SVP? NUR VERRÜCKTE WOLLEN NOCH IN DIE EU .. Recht hat er..Die EU ist trostloser laden ohne Ziel….

  19. —–MM: Das weiß derzeit niemand. Selbst ein Bürgerkrieg zwischen der Ost- und West-Ukraine ist vorstellbar.—

    Ja…..Und die beiden haben Atomwaffen…Hmmm…

    @Roger

    Erwischt!

  20. Zwei Dinge die ich noch klären möchte

    1.) Natürlich ist es nicht verwerflich älter zu werden. Aber weshalb setzt uns dann die Pro-EU-Journaille ständig Fotos einer jugendlichen, gestylten Julia Timoschenko vor?
    Das ist listige Propaganda!

    2.) Ist Revolution per se gut?
    Natürlich nicht, wie der Ägyptische Frühling beweist! Und auch die roten Revolutionen in Rußland, China usw. waren nicht gut, nur weil große Teile des Volks mitmachten.

  21. Herr Mannheimer, haben Sie sich auch schon von der Gehirnwäsche der Mainstreampresse weichklopfen lassen ???

    Wenn ein demokratisch gewählter Präsident von einer Horde bewaffneter Rechtsradikaler (Swoboda) und judenfeindlichen Nazis (rechter Sektor) aus dem Amt geputscht wird.
    http://www.liveleak.com/view?i=34e_1392746107 (Dauer 6 Minuten)
    Wenn eine nach Russland orientierte korrupte Regierung gegen eine nach Westen orientierte korrupte Regierung ausgetauscht wird.
    Wenn als erster Schritt der Übergangsregierung Russisch als Amtssprache abgeschafft wird.
    Wenn ein Land welches kurz vor dem finanziellen Kollaps steht mit unhaltbaren Versprechungen in die EU gelockt werden soll.
    Wenn Russland von der USA mit einem Raketenschirm nun auch in der Ukraine eingekreist werden soll.

    Ja, dann kann man entweder von Freiheitskampf, Selbstbestimmung, Demokratie und Menschenrechten schwadronieren, oder aber die Realität sehen, in der die Ukrainische Bevölkerung lediglich als Marionetten und Kanonenfutter in einem geopolitischen Machtspiel der Supermächte missbraucht werden !!!

    MM: Den westlichen Punkt haben Sie außen vor gelassen: Wird die Ukraine sich in Zukunft an Russalnd oder europa anlehnen. DAS allein war der Auslöser der Revolte. denn die Regierung wollten gegen Osten, das Volk gegen Westen. Warum das so ist habe ich beschieben.

  22. George Soros finanzierte das »libysche Szenario«, das nun in der Ukraine Gestalt annimmt
    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/europa/kurt-nimmo/george-soros-finanzierte-das-libysche-szenario-das-nun-in-der-ukraine-gestalt-annimmt.html

    Salon-Bolschewist Klitschko = der linke Diktator?

    BILD BLÄST IHM SEIT MONATEN PUDERZUCKER IN DEN A…!

    BILD-Interview mit dem ukrainischen Präsidentschaftskandidaten Vitali Klitschko
    Ich warne Putin, den Diktator aufzunehmen
    http://www.bild.de/politik/ausland/vitali-klitschko/bild-interview-mit-vitali-klitschko-34850550.bild.html

    USA bieten Ukraine eine Milliarden-Kreditbürgschaft an
    EU bereitet zeitgleich eine Kreditbürgschaft an die Ukraine über 1,5 Milliarden Dollar vor…

    „Wir schnüren erst einmal eine Kreditgarantie von einer Milliarde Dollar zusammen mit einigen weiteren Elementen“, sagte US-Außenminister John Kerry vor Reportern in Washington…
    http://www.wsj.de/article/SB10001424052702303801304579408100643604842.html

    EUdSSR

    Ukraine
    Die EU hat’s doch drauf

    Irgendetwas haben die Europäer in der Ukraine richtig gemacht. Das muss einen Amerikaner erstaunen, der geglaubt hat, die EU habe keine Macht, keine Ideen, keinen Mut… von Eric T. Hansen
    http://www.zeit.de/politik/ausland/2014-02/eu-diplomatie-krise-ukraine/komplettansicht

  23. 26.02.2014

    Artikel senden | Drucken |
    Einmalig: Die Ukraine steht innerhalb von nur sechs Jahren vor dem zweiten Staatsbankrott
    Michael Grandt

    Schon im Jahr 2008 war das osteuropäische Land zahlungsunfähig. Trotz vieler IWF-Milliarden droht nun der zweite Staatsbankrott.

    Doch neues europäisches Hilfsgeld winkt und auch die Aufnahme in die EU. Sie als Steuerzahler sind wieder einmal gefordert…
    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/europa/michael-grandt/einmalig-die-ukraine-steht-innerhalb-von-nur-sechs-jahren-vor-dem-zweiten-staatsbankrott.html

    Vor einigen Wochen gab US-Präsident Barack Obama dem amerikanischen Sportreporter Bob Costas parallel zu der Eröffnungsveranstaltung der Olympischen Winterspiele im russischen Sotschi ein Interview. Obama nahm ebenso wie einige andere führende Politiker der Welt nicht an der Eröffnungsfeier teil und hielt sich auch sonst von den Spielen fern. Begründet hatte er seine Abwesenheit mit seinem »engen Terminplan«. Stattdessen schickte er eine Delegation, der auch verschiedene homosexuelle und lesbische Persönlichkeiten angehörten…

    Wenige Tage nach Beginn der Straßenschlachten kursierten bereits Berichte, nach denen amerikanische verdeckte Operationen wahrscheinlich eine wichtige Rolle spielten.

    Zufall? Vielleicht. Aber wenn man bedenkt, dass der gleiche Modus operandi auch bei den Aufständen im Iran, in Ägypten und Syrien in den letzten Jahren zum Tragen kam, kann man schon den Schluss ziehen, dass die USA auch in der Ukraine mit die Fäden zogen…

    John Little stellte auf der Internetseite OmagaShock.com eine kurze Analyse der Lage in der Ukraine ins Netz. Seine Einsichten vom 24. Februar sind beängstigend vorausahnend. Noch bevor die Meldungen über russische Truppenbewegungen die Öffentlichkeit erreichten, bemerkte Little, dass sich Putin aller Wahrscheinlichkeit nach zu einem militärischen Eingreifen gezwungen sehen könnte, weil Russland einfach nicht zulassen könne, dass die Ukraine an den Westen falle.

    Warum nicht? – Wegen der Karpaten:

    »… da sich die Ukraine auf der russischen Seite der Karpaten befindet … würde dieses Hochgebirge keinen Schutz mehr gegen eine Invasion bieten und damit die Verwundbarkeit Russlands verdoppeln. Russland benötigte dann doppelt so viele Streitkräfte, um seine Grenze zu schützen. Aber eine Streitmacht dieser Größe kann Russland nicht unterhalten.

    Aus diesem Grund kann Russland nicht zulassen, dass die Ukraine in die Hände der Europäischen Union (EU) fällt. Man muss daher damit rechnen, dass Russland den Druck in aller Stille, aber massiv erhöht. Wenn Putin die Ukraine mit verdeckten Mitteln zurückholen kann, wird er dies tun. Wenn die USA und die EU ein verdecktes Vorgehen abblocken, wird Putin Soldaten schicken.«…
    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/europa/mac-slavo/jetzt-geht-s-los-putin-verlegt-truppen.html

  24. Hallo Herr Mannheimer,
    was mir nicht ganz klar ist, vielleicht aus Unwissenheit, ist folgendes:
    Die Ukraine ist doch demokratisch regiert, die Regierung wurde demokratisch gewählt, die Demokratie ist dort auch nicht abgeschafft. Also warum wendet man Gewalt an, wo doch die nächste Wahl genügt hätte um diese Regierung abzuwählen?

  25. Die USA werden sich die Chance auf einen neuen Krieg nicht entgehen lassen. Putin wird schon mal fleißig verteufelt, dabei sind die meisten Russen begeistert von ihm. Die meisten Rüstungskonzerne sind im Besitz der herrschenden Clique in den USA, dashalb werden Abtreibungen erschwert und haufenweise Gesindel ins Land geschaufelt, das die Mittelschicht zur Unterschicht macht. Hollywood tut ein Übriges dazu.

  26. Skeptiker #27)

    Mit Verlaub, das war auch mein erster Gedanke.

    Es ist allgemein bekannt, dass die Putschisten von den USA unterstützt werden. Und Klitschko von der CDU. Er ist ein großer Merkel-Fan

  27. Herr Mannheimer

    Ihre Aussage „die Regierung wollte gegen Osten, das Volk gegen Westen“ ist sehr fragwürdig.
    Denn wenn dies so sicher wäre, hätte man ja nur die kommenden Wahlen im Frühjahr 2015 abwarten müssen.

    Das Volk im Osten und Süden der Ukraine will anscheinend nicht nach Westen (siehe die derzeitigen Entwicklungen auf der Krim).
    Und viele nationalistische Ukrainer wollen vor allem ihre Unabhängigkeit bewahren, aber natürlich auch die Kohle von der EU absahnen. Das kennen wir ja bereits von unseren Fachkräften 😉

  28. Und noch was Herr Mannheimer

    Sagt ihnen die Konrad Adenauer Stiftung etwas, oder George Soros?
    Die haben in der Ukraine hunderte Millionen in die Westpropaganda gesteckt.

    Das indoktrinierte Volk „will“, was ihnen die Propaganda suggeriert. Das ist nicht anders als bei uns, oder warum glauben Sie wählt das deutsche Volk immer noch Merkel und Co ???

  29. Herr Mannheimer, zum Abschluss noch etwas zum Nachdenken für Sie:
    Wer ist der neue Regierungschef der Ukraine?
    Arseni Jazenjuk

    ——————————————
    Abseits dieser großen Linien gibt das abgehörte Telefonat (Transkript der BBC) von Nuland mit dem US-Botschafter in Kiew jetzt einen kleinen Einblick in den Alltag des routinierten „Regime Change Managements“. Die komplizierten slawischen Namen der Oppositionsführer kürzt Nuland dabei der Einfachheit halber ab: Klitschko wird zu „Klitsch“, Jatsenjuk zu „Jats“ – fast wie Helden in einer Zeichentrickserie.

    Nuland: „Ich denke nicht, dass Klitsch in die Regierung sollte. Ich denke, das ist nicht notwendig. Ich halte es für keine gute Idee.“

    Botschafter, nach einer kurzen Pause: „Ja. Ich meine … wenn es darum geht, dass er nicht in die Regierung kommt, sollte man ihn einfach draußen lassen, wo er seine politischen Hausaufgaben machen kann und so weiter. (…)“

    Nuland: „Ich denke, Jats ist der Typ, der die wirtschaftliche Erfahrung mitbringt, die Regierungserfahrung.“

    ———————————————-
    http://www.heise.de/tp/artikel/40/40972/1.html

  30. Nur Naivität erkennt die Entwicklung der ukrainen „Revolution“ nicht.
    >Was würden die Amis machen, wenn die Russen oder die Chinesen oder die Iraner in den USA eine solchen Aufstand entfachen würden? Die würden nichteinmal zuschauen, wenn ihr Busenfreund Bandar Ben Sultan auf diese Art und Weise aus seinen Amtsräumen ausgetrieben werden würde.-

  31. VERRÄTER VITALI

    „HINTER DER FICHTE“ BERICHTET:

    Freitag, 28. Februar 2014
    Die Klitschko-E-Mails
    zeigen wie Klitschko für Geld sein Land an die NATO verriet

    „Lieber Mr. Jonavicius, ich schreibe, um mich für Ihre Unterstützung zu bedanken. Das treffen mit Mrs. Graužinien? war sehr produktiv. Wir haben Ansichten über die aktuellen Geschehnisse ausgetauscht und diskutierten unsere Pläne für die Zukunft. Mrs. Graužinien? machte einige interessante Vorschläge bezüglich meiner Zukunft. Ich muss darüber noch nachdenken, aber grundsätzlich bin ich willens ihre Konditionen zu akzeptieren. Besonderen Dank an die litauischen Freunde für die finanzielle Unterstützung. Heute hat mein Assistent ihre Botschaft besucht und den Rechtsberater getroffen. Sie diskutierten Finanzfragen und Pläne für die zukünftige Kooperation. Mein Assistent besorgte Valentina auch meine Kontodaten in Deutschland. Ich freue mich auf eine erfolgreiche Zusammenarbeit in der Zukunft.“…

    Ein Treppenwitz: Klitschko schlendert am 5. 12. mit Westerwelle über den Platz, was in den deutschen Medien als Unterstützung verkauft wurde. Westerwelle war aber gar nicht wegen Klitschko oder dem Maidan da, sondern wegen einer OSZE-Tagung. Auf der Bühne der lupenreinen Demokraten und Freiheitskämpfer spricht er nicht. Deshalb beschwert sich Klitschko am 7. 12. bei den Litauern.
    „Nach unserem Telefongespräch bin ich der Meinung, es wäre nützlich den Besuch einiger hochrangiger Funktionäre der EU zu planen. Der Maidan braucht ständige moralische Unterstützung. Es wäre angemessen jemanden aus Berlin einzuladen. Ich habe einige hochrangige Freunde dort, doch aus irgendwelchen Gründen zögern die. Unsere amerikanischen Freunde haben versprochen, in den kommenden Tagen einen Besuch abzustatten, wir werden wohl auch Nuland und jemanden vom Kongress sehen. Ein anderes Problem das ich ansprechen möchte ist, dass Janukowitsch sich zurückhält. Das sieht verdächtig aus. Was hat er vor? Wir würden einige Informationen mehr in dieser Sache sehr schätzen“…

    usw. MEHRERE E-MAILS IM ORIGINAL IN ENGLISCH UND ÜBERSETZT, SIEHE LINK UNTEN

    „Ich denke wir haben den Weg geebnet für eine radikalere Eskalation der Situation. Ist es nicht an der Zeit für entschiedenere Aktionen? Ich möchte auch bitten über die Möglichkeit einer stärkeren Finanzierung nachzudenken, um unsere Unterstützer für ihre Dienste zu bezahlen.“
    Nicht nur die E-Mails von Klitschko haben es an die Öffentlichkeit geschafft. Es gibt unzählige Beweise für die Strippenzieherei und Bestechung durch die NATO (bei Jazenjuk wurden im Dez. 16,7 Mio. $ beschlagnahmt) oder auch z. B. für die Kooperation der Putschisten mit den Krimtataren. Wegen seiner engen Verbindungen nach Deutschland haben wir uns für die Veröffentlichung der Klitschko-Papiere entschieden…

    Zur Quelle
    „Wir sind Anonymous Ukraine

    Wir haben das E-Mail-Account von Laurynas Jonavicius – dem Berater des Präsidenten von Litauen gehackt. Wir haben alle eingegangenen E-Mails und entdeckten Schreiben von Vitali Klitschko.

    Der Inhalt dieser Briefe zeigt wie westliche Länder Klitschko durch Mittelsmänner wie die litauische Regierung finanzieren und kontrollieren…

    (Innerhalb von 5 Stunden haben über 100 Medien übernommen. Bitte geben Sie doch die Quelle „Hinter der Fichte“ an, aus kollegialer Fairness, da wir noch nicht einmal ein Copyright auf unsere Übersetzungsleistungen beanspruchen.)
    http://hinter-der-fichte.blogspot.de/2014/02/die-klitschko-e-mails.html

  32. „Es geht vor allem darum, die Macht zu ergreifen und den ukrainischen Staat zu zerstören.“
    http://rafzen.wordpress.com/2013/12/03/kliczko-lubawicz-kaczynski-and/
    Schaut Euch um, wie derzeit die EU-Länder hinterhältig gezwungen werden, ihre Souveränität an demokratisch nicht legitimierte EU-Funktionäre abzugeben
    http://german.ruvr.ru/2014_02_21/Klitschko-fordert-Westen-zu-Militarintervention-auf-9017/
    http://eulenspiegel.blog.de/2013/12/18/worum-ukraine-wirklich-geht-17432261/

  33. Status quo, die Situation der Ukraine besteht zwischen einem Mischvolk aus Slaven, Turkmenen und Zugewanderten. Die Slaven wurden allerdings von Zugewanderten übervorteilt, welche sich so etabliert haben wie überall in Europa, in mehr oder weniger ghettohafter Gemeinschaft und mittels ihrer Geschäfte sich höher bereichern konnten, als diese Steppenbewohner und die mehrheitlichen Slaven, welches aus Kulaken und armen Untertanen hervorging.
    Ukrainie ist die Urheimat der Russen, die zusehends nach Norden in die Ebenen siedelten und dabei das Zuwandern aus dem Westen begünstigten und auch Hitlers Eroberunsgwahn hinterließ Spuren des Einflusses aus dem Westen.
    Der reichere Westen hatte daher schon immer affine Wünsche, nach den Weiten des Ostens auszuweichen, weil dort die abenteuerliche Eroberung dazu verlockte. So auch jetzt. Zu Lasteen der Einheimischen.
    Ja es wird der Zuwanderungsdruck im Westen von den Islamen bereits so stark, dass der Wunsch des Auswanderns aus dem Westen immer stärker, nach Land aufkommt, welches noch nicht von Islamen verseucht ist, dazu gehört Russland und auch die östliche Ukraine, was die dortigen Einheimischen aber als westlichen Einfluss als unangenehm empfinden und dagegen ihren Aufstand proben.

  34. skeptiker, diese „Nazis“; sind aber garnicht judenfeindlich, sondern sind JUDEN, welche es mittels viel Geld verstanden haben die Ukraine zu destabilisieren und nun mittels bezahlter Ausftragsmörder die gewählte Regierung desavouieren und gewaltsam aus dem Amt treiben lassen. Das nennt man Staatsstreich. Genauso, oder noch viel ärger, wie das 1933 in D. geschehen ist.

Kommentare sind deaktiviert.