Fatwa: „Eine Frau, die den Islam angenommen hat, darf nicht weiter mit ihrem nichtmuslimischen Ehemann zusammenleben“




Fatwa zu der Frage, ob eine Frau, die den Islam angenommen hat, weiter mit ihrem nicht-muslimischen Ehemann zusammenleben darf

Das ist auf keinen Fall erlaubt, die Trennung muss umgehend vollzogen werden.

Von dem Rechtsgutachtergremium „www.islamqa.info“, einem Zentrum zur Verkündigung des Islam in Saudi-Arabien unter der Leitung des muslimischen Geistlichen, Autors und  Verkündigers des Islam, Muhammad Saleh al-Munajjid.

Das Zentrum definiert seine Ziele folgendermaßen:

Die Verbreitung und Verkündigung des Islam und die Verbreitung eines angemessenen Wissens über den Islam, der Erlass islamischer Rechtsgutachten, die die Fragen von Muslimen auf der richtigen islamischen Basis beantworten und die Aufklärung von Menschen in ihren alltäglichen Angelegenheiten durch eine wissenschaftliche, pädagogische und soziale Beratungen.

(Institut für Islamfragen, dh, 13.02.2014)

Frage:

„Vor 6 Jahren bin ich, Allah sei Dank, Muslimin geworden. Als ich den Islam angenommen habe, war ich schon 20 Jahre verheiratet. Mittlerweile habe ich ein Kind, das 11 Jahre alt ist. Er ist ebenfalls Muslim, Allah sei Dank. Ich tue mein Bestes, um ihn islamisch zu erziehen. Jedoch ist sein Vater kein Muslim, er glaubt sogar an gar keine Religion. 

Mir ist schon bewusst, dass eine muslimische Frau keineswegs mit einem nicht-muslimischen Ehemann weiter leben darf, und dass sie sich von ihm trennen muss, sobald sie das Glaubensbekenntnis des Islam ausspricht. Aber meine Situation ist etwa anders. Denn mein Mann ist bettlägerig, seitdem er vor einigen Jahren einen Autounfall erlitten hatte. Zwar wohne ich mit ihm in einer Wohnung, jedoch führen wir nur dem Namen nach ein Eheleben. D. h. wir haben keine sexuelle Gemeinschaft. Ich bleibe bei ihm, einfach, um ihn als kranken Menschen zu pflegen.



Ich habe schon einmal überlegt, ihn zu verlassen. Aber ich konnte ihm das nicht antun, zum einen wegen seines gesundheitlichen Zustands, und zweitens, weil ich aus einer armen Familie stamme, die mich nicht unterhalten kann. Außerdem verfüge ich über keine Ausbildung, was mich befähigen könnte, eine Arbeitsstelle zu bekommen, um mich selbst zu finanzieren.

Das Problem liegt darin, dass mein Mann das Kopftuch nicht mag. Jedes Mal, wenn wir zusammen ausgehen, zwingt er mich, das Kopftuch abzulegen. Ich kann ihm nur gehorchen. Wenn ich jedoch allein bin, trage ich das Kopftuch, und ich habe keine Probleme damit. Gilt mein Handeln, wenn ich das Kopftuch ablege, als eine gravierende Sünde? [Der Islam unterscheidet zwischen leichten und gravierenden Sünden]. Was soll ich tun?“

Antwort:

„Wir danken Allah – er sei erhoben – dafür, dass er Ihnen die Gnade des Islam verliehen hat. Wir hoffen, dass er Sie und uns die wahre Religion [den Islam] beibehalten lassen wird.

Wenn eine Ehefrau den Islam annimmt, während ihr Ehemann dies ablehnt, gilt sie für ihren Ehemann als Tabu. Denn Allah hat [im Koran] gesagt: ‚Wenn ihr sie dann gläubig findet, so schickt sie nicht zu den Ungläubigen zurück‘ (Sure 60, 10).

Eine Muslimin darf auf keinen Fall weiter mit einem Ungläubigen verheiratet bleiben. Sie muss von ihm getrennt werden, sobald sie den Islam annimmt…

Da Sie erwähnt haben, dass Sie vor 6 Jahren den Islam angenommen haben, sind Sie für Ihren Ehemann schon seit langer Zeit tabu. Sie müssen sich sofort von ihm trennen. Sie dürfen keineswegs mit ihm zusammen wohnen. Sie müssen Allah dafür um Vergebung bitten.“

Quelle: islamqa.info/ar/152778

http://www.islaminstitut.de/Nachrichtenanzeige.4+M5ff26989de3.0.html

SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.

33 Kommentare

  1. Ich kann mir nicht vorstellen, daß Sigmar Gabriel und Nils Schmid(2. Ministerpräsident von Baden-Württemberg)von Ihrem Frauen geschieden sind. Beide haben moslemische Ehefrauen. Oder sind die beiden Herren selber Moslem? Dann habe ich eine Bildungslücke. Deshalb betrachte ich diesen Artikel mit Vorsicht!

    MM: Weil Sie nicht begriffen haben, dass in der Türkei kein Schariarecht herrscht. Dies ist nicht einem etwa moderaten Islambegriff der Türken zuzuschreiben, sondern allein der Person Atatürks, der den Islam aus der Türkei verdrängen wollte.

  2. Sure 9 Vers.28
    * Ihr Gläubigen! DIE HEIDEN SIND AUSGESPROCHEN UNREIN. Daher sollen sie der heiligen Kultstätte nach dem jetzigen Jahr nicht (mehr) nahekommen. Und wenn ihr(etwa) fürchtet (deswegen) zu verarmen (macht ihr euch unnötig Sorgen): Gott wird euch durch seine Huld (auf andere Weise) reich machen (und schadlos halten), wenn er will. Gott weiß Bescheid und ist weise.*
    Vers.29
    *Kämpft gegen diejenigen, die nicht an Gott und den jüngsten Tag glauben und nicht verbieten (oder: für verboten erklären), was Gott und sein Gesandter verboten haben, und nicht der WAHREN RELIGION angehören – von denen, die die Schrift erhalten haben – (kämpft gegen sie), bis sie kleinlaut aus der Hand (?) Tribut entrichten!*

    Die liebe Frau hat genaue Kenntnis der „Rechtleitung“. Also Kopftuch rauf, Scheidung und sich den Lebensunterhalt selbst verdienen. Auf wundersame Weise, durch die Fügung des Deutschen Staates, wird sie Tribut in Form Hartz IV erhalten – Allah sei Dank – Allahu Akbar.

  3. Auch hier wird wieder deutlich welche Menschen
    zum Islam konvertieren. Dumm geboren, nichts dazu gelernt und nun glauben, dass sie besser sind,
    als Andere. Dabei ist diese Schnepfe nicht einmal
    in der Lage selbständig zu denken, ihren Lebensunterhalt zu verdienen und hat weder Moral
    noch Charakter. Das arme Kind und der arme Ehemann.

  4. Bei Nils Schmid u.Sigmar Gabriel kann JEDER, der
    genau hinschaut, ein verdammt ‚islamfreundliches
    Verhalten‘ feststellen (um das Wort“Unterwerfung“
    nicht zu benutzen.)
    Alleine die Aussicht auf „legale Pädophilie“ ist
    bei einigen „unserer“ Politiker Grund genug diese
    Triebsekte zu unterstützen, so gut es eben geht!
    Ihre Krankheit verlangt es nunmal von ihnen.

  5. Rolf Weichert # 1

    Der Sigmar Gabriel ist nicht mehr mit einer Frau

    islamischen Irrglaubens verheiratet.

    Diese Frau, seine Schülerin, hat er aufs Kreuz

    gelegt.

    Der Vater der Jungtürkin hatte aber stichhaltige

    Argumente welche letztendlich Sigi den Popper

    dazu bewegten seine ehemalige Schülerin zu

    heiraten.

    Sie sind geschieden. Die Frau hat in der SPD ihre

    Karriere gemacht. Irgendwas mit interkulturell.

    +++++

    Beim zweiten mal hatte er Zahnschmerzen auf einem

    SPD – Parteitag in Sachsen – Anhalt.

    Er ging in Halle an der Saale zu einer Zahnärztin.

    Erst bohrte Sie ihn.

    Dann umgekehrt.

    +++++

    Bei Nils Schmid ist es so, daß seine Angetraute

    schonen einen kleinen Moslem mit in die Familie

    brachte.

    Nils spricht leidlich türkisch. Geht aber in die

    Moscheen um den Türken die SPD näherzubringen.

    Ober er den Arschhochbeter gibt ist mir nicht

    bekannt.

    Zuzutrauen tue ich dem Trierer alles.

  6. Zum Aschermittwoch einmal etwas Erheiterndes, auch um deutlich zu machen, dass man mit Islam im Kopf (anstatt Gehirn) nichts erreichen kann, wenn man 7x die Waschmaschine anmachen muss und dann noch Erde hinzufügen soll.Wer soll das auf Dauer bezahlen und ob Erde gut ist für Waschmaschinen.

    7 Mal in der Waschmaschine waschen???
    Salamu alaikum liebe Geschwister,

    in scha Allah seid ihr alle bei starkem Imaan.

    Es geht diesmal um folgendes: In der Gegend, in der ich wohne, gibt es ziemlich viele streunende Hunde und so kommt es demzufolge auch desoefteren vor, dass man den ein oder anderen Hund streichelt oder er einen selbst beruehrt und hin und wieder halt auch mit seiner Schnauze, bzw. mit seinem Speichel.
    Nun habe ich herausgefunden, dass der Speichel des Hundes ja najis, sprich unrein ist… manche sind sogar der Ansicht, dass selbst seine Haare najis sind, aber die staerkste Meinung ist anscheinend, dass der Speichel najis, jedoch die Haare tahir sind und Allah weiss es am besten.

    In Deutschland war das ja nicht wirklich ein Problem, weil man eigentlich ganz gut dem Kontakt mit Hunden aus dem Weg gehen kann, aber hier ist es eben ein wenig anders… und ich muss auch gestehen, dass ich bei manchen Hunden nicht wiederstehen kann, wenn sie so zugaenglich sind, sie zu streicheln khair in scha Allah.

    Sooo…nun zum eigentlichen Punkt: Bei Speichel oder Ausscheidung aus dem After eines Hundes an der Kleidung muss man diese ja 7 Mal waschen und einmal davon sogar mit Erde, richtig? Zumindest habe ich es so mehreren Ahadith entnommen.
    Die erste Frage waere daher, ob es ausreicht, 7 Mal mit Wasser zu waschen, oder ob eine Waschung mit Erde Pflicht ist?

    Und heutzutage benutzt man meist eine Waschmaschine. In dieser wird die Waesche ja laengere Zeit und mehrere Male hin und hergeschleudert, sodass sie nach einem Waschgang normalerweise sauber und rein sein sollte.
    Deshalb die zweite Frage, ob daher ein einziger Waschgang in der Waschmaschine ausreicht, um die Kleidung wieder rein zu bekommen, oder ob man tatsaechlich 7 Mal die Maschine anwerfen muss, bzw. einmal davon sogar Erde hinzufuegen muss? Also wenn das nun tatsaechlich der Fall sein sollte, waere es ja ne riesige Wasserverschwendung, denn ein Waschgang laeuft meist schon 1-2 Stunden, je nachdem.

    Wenn ihr dazu was wisst, dann bismillah, denn ich weiss jetzt gar nicht, ob ich mit diversen Kleidungsstuecken noch beten darf…

    Baraka Allahu feekum.

  7. sowas von unlogisch!! wenn sie ja wie sie sagt angeblich zur Muslimin konvertiert ist darf sie ja laut dem Koran garkeinen anderen Mann haben und auch nicht ihren verlassen denn das sieht ja der Allah garnicht ein 😉 seltsame Story….

    MM: Wo steht, dass der Islam logisch ist? Ist er nicht. Aber die Geschichte hat durchaus ihre Logik: Denn in dem Moment, wo eine Ungläubige zum Islam konvertiert, werden ihre Taten als Ungläubige quasi gelöscht und sind damit nicht existent. ab dem Zeitpunkt ihrer Konversion muss sie sich islamischen Gesetzen unterwerfen. Und die befehlen eben, keine Ehe mit einem Ungläubigen einzugehen. Wenn sie jedoch zum Zeitpunkt ihrer Konversion bereits mit einem Ungläubigen verheiratet sein sollte, wird diese Ehe null und nichtig. Für diesen zugegebennermaßen komplizierten und vmtl.eher seltenen Fall wurde diese Fatwa verfasst.

  8. backbone …
    Wegschmeißen, einfach wegschmeißen! (Nein, NICHT
    die Klamotten – die Waschmaschine.. denn Die ist
    reinstes Teufelswerk!) Oder hast du schonmal im
    Kloran etwas von Waschmaschinen (nicht Frauen!)
    gelesen?…..Na also!!!

  9. Mir wäre es liebere wenn die mal den Moslems mit

    einer FATWA erklären wie man arbeitet und die

    Europäer nicht ausnutzen darf.

    Das von backbone hat er als Spaß hereingestellt.

    Hervoragend um was sich die Deppen Sorgen machen.

  10. …damit lässt sich der Irrglaube nicht nur mit dem Grundgesetz unmöglich vereinbaren, -was noch schwerwiegender ist, die hochgelobte Religionsfreiheit wird damit genommen.
    Es würde ja bedeuten, wenn ein Frau „ganz legitim“ konvertiert, müsste der Partner das gleich tun, um sein Partnerin nicht zu verlieren. Man könnte es auch schlicht „religiöse Erpressung “ nennen……..
    Die schaffen sich langsam aber sicher selbst ab.
    Es schreit nach Gesetzesänderungen, denn der Islam ist eben keine Religion, sondern eine toatalitäre, faschistische und menschenverachtende Ideologie

  11. Die Imame mit ihren irrwitzigen Fatwas!

    Zuerst meint man es sei ein Witz.
    Dann aber liest man dass es sich um den Islam handelt und dann wird aus dem Witz ploetzlich Realitaet.

    Sozusagen kann man daraus schlussfolgern, dass der ganze Islam ein grosser Witz ist.

  12. Nur zum Verständnis. Der Text bzw, die Frage
    habe ich aus dem Forum ahlu-sunna kopiert.
    Von mir stammt nur der kurze Beitrag, dass
    ich sehr erheitert war und immer wieder staune,
    mit was sich Muslime beschäftigen bzw. die Zeit
    „tot“schlagen.

  13. #58 RechtsGut (05. Mrz 2014 12:22)

    +EILT+EILT+EILT

    OT

    Streit um Muslimbrüder: Drei Golfstaaten ziehen Botschafter aus Katar ab

    Gleich drei arabische Golfstaaten wollen ihre Botschafter so schnell wie möglich aus Katar zurückzuholen. Sie werfen dem Herrscherhaus in Doha die Unterstützung der Muslimbrüder und anderer islamistischer Organisationen vor.

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/katar-wegen-streit-um-muslimbrueder-ziehen-staaten-botschafter-ab-a-957038.html

    Aber wir völlig degenerierten “Westler” veranstalten in einem solchen “Staat” die Fußball-WM??? Und wir lassen das Münchner Islamzentrum von solch einem “Staat” erbauen, wir lassen das zu?
    Wie degeneriert muss man sein, um sowas zuzulassen?

    ——————————————–


    Mit Gebetsteppich im Sportunterricht – Mülheimer Schüler suspendiert.

    Info
    Ministerium: Es gibt Grenzen der freien Religionsausübung

    Das Ministerium für Schule und Weiterbildung NRW verweist auf Anfrage der WAZ darauf, dass es auch Grenzen der grundgesetzlich geschützten freien Religionsausübung gebe.

    Dies sei dann der Fall, wenn die Religionsausübung eines oder mehrerer Menschen die Grundrechte anderer beeinträchtige. Für eine Schule sei dies festzustellen, wenn durch die Relegionsausübung „das gemeinsame Leben und Lernen in der Schule“ beeinträchtigt sei.

    Das Berufskolleg sieht sich als „weltanschaulich neutrale Stätte des Lernens“, hieß es im Schreiben an den Schüler.

    http://www.derwesten.de/staedte/muelheim/mit-gebetsteppich-im-sportunterricht-muelheimer-schueler-suspendiert-id9077053.html#plx105378132

  14. Augsburg: Polizei vertuscht brutalen Überfall von Türken auf Dreizehnjährigen

    STOLZE MOSLEM-Schläger treten auf Buben ein: Polizei hielt Vorfall zunächst geheim

    […] Wieder ist ein Bub in Bobingen Opfer brutaler Schläger geworden. Weil eigene Ermittlungen und Befragungen sowie ein öffentlicher Aushang am Jugendzentrum keine Hinweise erbrachten, gab die Polizei gestern einen Vorfall bekannt, der sich bereits am 19. Februar ereignete. Man wollte ursprünglich negative Schlagzeilen verhindern, begründete die örtliche Inspektion den Versuch, den Vorfall zunächst nicht öffentlich bekannt werden zu lassen.

    Opfer ist ein 13-jähriger Schüler, der an diesem Tag gegen 19 Uhr mit seinem Scooter (Roller) auf dem Heimweg war. Dabei benützte er einen Verbindungsweg von der Schlesierstraße in Richtung Siebenbürgerstraße in Bobingen-Nord. Zunächst passierte er laut Polizei drei junge Männer im Alter von etwa 18 Jahren, die ihm zu Fuß entgegenkamen. Bobingens Polizeichef Maximilian Wellner schildert: „Diese drei – aufgrund der Sprache offenbar türkischer Herkunft – drehten plötzlich um und folgten dem Buben. Einer der Täter umfasste den Scooter-Fahrer von hinten mit beiden Händen am Bauch und stieß ihn von seinem Gefährt weg auf den Boden. Anschließend verdrehte ihm der gleiche Täter mit den Händen den linken Fuß und trat mit seiner Schuhsohle mehrfach auf selbigen sowie das Sprunggelenk. […]

    Gesucht werden nun Hinweise. Alle drei Täter waren etwa 18 Jahre alt, relativ groß mit 180 bis 190 Zentimetern, türkischer Herkunft, alle drei trugen schwarze Kapuzenpullis, einer mit dem Emblem FARID BANG auf der Brust, einer trug schwarze Nike-Schuhe mit weißem Emblem. Alle drei wirkten sehr sportlich.

    Der Vorfall erinnert stark an einen Überfall durch sechs junge Türken vom vergangenen November. Diese warten derzeit laut Polizei auf ihre Gerichtsverhandlung. Sie hatten einen 16-Jährigen vom Bahnhof bis zum Rathaus gejagt und dort niedergeschlagen.

    http://www.pi-news.net/2014/03/augsburg-polizei-vertuscht-brutalen-ueberfall-von-tuerken-auf-dreizehnjaehrigen/

  15. 12 Forderungen an den Islam
    http://www.atheisten-info.at/infos/info1821.html
    1- Kritikfähigkeit zeigen
    2- Selbstkritik betreiben
    3- Menschenfeindliche religiöse Texte und Begriffe ablehnen
    4- Verbot von Radikalislamischen Schriften.
    5- Die islamische Lehre von Dar Al Islam und Dar el Harb verwerfen.
    6- Zwischen Religion und Staat trennen
    7- Scharia und Grundgesetz
    8- Keine Finanzierung aus islamischen Ländern
    9- Gleichberechtigung der Geschlechter
    10- Gleichstellung der Menschen
    11- Fatwas aus der islamischen Welt ablehnen
    12- Selbstbestimmungsrecht
    ..aber das wird nicht kommen, daher Islam Verbot

  16. Die Geschichte erzählt uns eine menschliche Tragödie.
    Die kann man nur mit Menschlichkeit lindern.
    Klar, daß der Islam nur eine Antwort hat, die es noch verschlimmert.
    Da regiert nicht Menschlichkeit, sondern Allah.

  17. MOSLEMISCHE Asylbewerber werden immer mehr zur Gefahr für die einheimische Bevölkerung !

    Neugraben: 19-Jähriger randaliert in S-Bahn

    Nur mit erheblicher Mühe konnten in der Nacht zum Montag Bundespolizisten einen 19-Jährigen zur Wache bringen, der zuvor in der S3 Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes bedroht hatte. Die Mitarbeiter hatten den betrunkenen Mann schlafend in einer bereits ausgesetzen S-Bahn entdeckt. Als sie Abdullall M. weckten, wurde der 19-Jährige sofort aggressiv und fuchtelte mit einem Taschenmesser herum. Alarmierte Bundespolizisten nahmen ihm das Messer ab und wurden danach sofort attackiert. Trotz erheblichen Widerstandes konnten die Beamten den Randalierer in Gewahrsam nehmen. „Trotz Fesselung versetzte der Beschuldigte einem Bundespolizisten im
    Funkstreifenwagen mehrfach Fußtritte gegen die Beine und spuckte
    einem Polizeibeamten ins Gesicht“, so der Sprecher der Bundespolizei, Rüdiger Carstens. Bei dem aus Libyen stammenden Mann wurden eine Crackpfeife, Tierabwehrspray und zwei Messer gefunden. Später kam er wieder auf freien Fuß.
    Die Beamten leiteten gegen den 19-Jährigen, der als Asylbewerber in der sächsischen Stadt Delitzsch gemeldet ist, Strafverfahren wegen Körperverletzung, einer der Polizisten wurde leicht verletzt, und Widerstandes ein. dl

    http://www.harburg-aktuell.de/kurzmeldungen/news/kurzmeldungen/neugraben-19-jaehriger-randaliert-in-s-bahn.html

  18. Abdullaall M.

    – Crackpfeife
    – 2 Messer
    – Pfefferspray
    – Spucke
    – Fusstritte

    Abdullall, wegen dieser Dankbarkeit liebe ich die Mohammedaner so sehr.

  19. biersauer
    Mittwoch, 5. März 2014 18:14
    18

    12 Forderungen an den Islam
    http://www.atheisten-info.at/infos/info1821.html
    1- Kritikfähigkeit zeigen
    2- Selbstkritik betreiben
    3- Menschenfeindliche religiöse Texte und Begriffe ablehnen
    4- Verbot von Radikalislamischen Schriften.
    5- Die islamische Lehre von Dar Al Islam und Dar el Harb verwerfen.
    6- Zwischen Religion und Staat trennen
    7- Scharia und Grundgesetz
    8- Keine Finanzierung aus islamischen Ländern
    9- Gleichberechtigung der Geschlechter
    10- Gleichstellung der Menschen
    11- Fatwas aus der islamischen Welt ablehnen
    12- Selbstbestimmungsrecht
    ..aber das wird nicht kommen, daher Islam Verbot

    UND: Mohammedander gehören in Islamoländer. Im Westen haben die NICHTS zu suchen!!!

  20. ISLAM ist FASCHISMUS!! Ohne Zwang und brutale Unterdrückung läuft da gar nichts. Muslime haben bei uns nichts verloren, die sollen ihre Kameltreiberkultur in der Wüste praktizieren. Da gehört’s nämlich auch hin!

  21. OT

    05 März 2014, 12:00
    Mitarbeiter kritisieren Sternsingerbesuch im Bildungsministerium

    Personalrat des Brandenburger Bildungsministeriums schrieb im Beschwerdebrief an Bildungsministerin: Zum Recht auf Religionsfreiheit gehöre auch das Recht, ein bekenntnisfreies Leben zu führen…
    http://kath.net/news/45133

    Paar Ahmadis mit ihrer Rosenaktion wären wohl lieber gewesen, gell!

  22. @ Roger #20

    Die nigerianischen und sudanesischen Lampedusa-Neger, die Fachkräfte(die angebl. Schweißer, Fließenleger, Fotografen, Journalisten, Elektriker, Techniker) kommen aus Libyen. Wobei natürlich auch arabische Moslems kriminell sein können.

  23. @ Weißerose #2

    Würden Sie das Wort „Gott“ in Suren bitte durch „Allah“ ersetzen?
    Zwecks besserer Unterscheidung zum Christengott.

  24. @ Rolf Weichert #1

    1.) Wenn etwas dem Islam dient, dann dürfen Ausnahmen gemacht werden. Wenn also eine Moslemin einen nichtmoslemischen Politiker heiratet, wird ein Auge zugedrückt, denn die Tatsache, als Moslem an die nichtmoslemische Macht näherzurücken ist hier wichtiger, als die Konversion des nichtmoslemischen Politikers.

    Es gibt sogar eine Fatwa, die Homosexualität erlaubt, wenn der Moslem so dem Islam dienen kann.

    2.) Sigmar Gabriel ist von der Türkin Munise Demirel kinderlos geschieden. Er war damals Obenstufenlehrer gewesen und heiratete seine Schülerin Munise direkt von der Schulbank weg, in den 1990er Jahren.

    Er verschaffte ihr einen Job in der Hamburger Kulturbehörde. Dort sitzt sie heute noch, gugelbar!

    Gabriel ist mit der ostdeutschen blonden Zahnärztin, Anke Stadler, seit Aug. 2012 verheiratet. Beide evangel., haben ein Kind zusammen: Marie, April 2012 geboren.

    Gabriels andere Tochter, Saskia, ist aus einer deutschen Lebensabschnittsbeziehung bevor er Munise Demirel heiratete. Saskia ist nämlich 1989 geb.

    3.) Taqiyya
    Lügen, betrügen, listig/hinterlistig, intrigant sein, um dem Islam zu dienen. Auch Freundschaft Nichtmoslems vorheucheln. Vordergründig, wenn der Moslem Angst vor Nichtmoslems habe, dann dürfe er Zuneigung heucheln, bei Nichtmoslems arbeiten usw., wenn es der Dawa(Ruf zum Islam, Werbung für den Islam) hilft

  25. @27 Bernhard von Klärwo
    In dieser Koranübersetzung wurde das Wort Gott beschrieben ( Übersetzung von Rudi Paret ).

    Die Drohungen und Verurteilungen gegenüber den Ungläubigen werden sich ( durch die Verwendung des Wortes Gott, das ja von Andersgläubigen auch verwendet wird ) nochmals an Intensität steigern lassen – so wie ja im Koran steht, dass die Andersgläubigen bevorzugt zu bedrohen sind und sie die Chance erhalten sollen einfach dem Islam beizutreten und die Angelegenheit ist für Allah und seine Hörigen geregelt.

    Im Koran steht ja nun auch zigmal „Im Namen des barmherzigen und gnädigen Gottes“!
    Die Raffinesse, die dahinter steht ist Allah – denn die einfältigen Katholiken und Evangelischen glauben angeblich ja alle an den gleichen Gott. Ein sehr gefährlicher Irrtum, der aber im Koran durch die Verwendung des Wortes Gott jene Hinterhältigkeit widerspiegelt, die den Islam und seine Koranaussage so brandgefährliche Aussagen im Namen eines „Gottes“ lehren lässt, die niemals ein barmherziger und gnädiger Gott befehlen würde. Wenn natürlich „gläubige Menschen“ diesen Widerspruch nicht erkennen wollen und nicht erkennen dürfen, dann wird sich „Gottes Wort“ dort verwirklichen, wo die Lehre Allahs gelehrt wird – auch in Deutschland.

  26. Ich kann nur sagen, dass nach 9/11 2001 die Aggressivität der Koranhörigen erheblich zu beobachten war, die Kampfeslaune stieg durch das gelungene verbrecherische Terrorattentat ihrer Glaubgensgenossen erheblich an. Musste aber unterdrückt werden, da die Anzahl der Koranhörigen noch nicht in dem Bereich war, der für den Feldzug notwendig gewesen wäre.
    Die Situation ändert sich monatlich zugunsten des Koranwahnsinns. Leider. Mit wieviel Arglosigkeit die Führunsspitze Deutschlands seit Jahren ausgestattet ist, erkennt man an dem Moscheenwald, der sich durch ganz Deutschland zieht. Öffentliche Demonstration grundgesetzwidriger Lehraufträge, die Kinder missbrauchen und das ganze nennt der Staat Religionsfreiheit. Freiheit für Psychopathen, mehr ist bei dieser Koranlehre nicht zu entdecken. Das hinterhältige Schweigen des Untergrundes dieser Koranüberzeugung, die brutale Bedeckung und an Scheußlichkeit nicht mehr zu überbietende Kopflappen, lässt mich jeden Tag erschaudern – das Synonym für die Panzerung einer Unmenschlichkeit, die in der ganzen Welt satanische Auswirkungen hat – und Deutschland immer mehr mit in beschämender Weise als Naziland diffamiert. Diese Haltung eingewanderter Glaubensfanatiker und ihrer in Deutschland immer mehr werdenen Günstlinge in Politiker- und Kirchenkreisen stinkt an allen Ecken und Enden nach Erpressung in jeglicher Form. Wer dieses Klima in Deutschland schafft, hat keine Empathie mehr.

  27. Und mir wird immer bewusster, dass Deutschland und seine Bewohner immer mehr nach „Stalingrad“ wandern, ohne dass sie auch nur noch ein Möglichkeit haben, sich diesem Abgrund menschlicher Verkommenheit zu entziehen.

    http://www.info.kopp-verlag.de
    […]Wussten Sie:

    – dass Türken, die niemals in Deutschland gearbeitet haben, seit Oktober 2010 nach ihrer Einreise sofort den vollen Hartz-IV-Anspruch in Deutschland haben?

    – dass die EU Deutschland prognostiziert, schon ab 2020 zum »Land der Hilfsarbeiter« zu werden?

    – dass jedes dritte türkische Kind nach EU-Angaben die Steuerzahler im Laufe seines Lebens viel Geld kosten wird?

    – dass Deutschland schon 3,1 Millionen Analphabeten aus nicht-europäischen Ländern aufgenommen hat?[…]

    Das soll europäische Zukunft sein? Kann und will ich mir nicht mehr vorstellen.

  28. Weißerose
    Freitag, 7. März 2014 11:19
    31

    Und mir wird immer bewusster, dass Deutschland und seine Bewohner immer mehr nach „Stalingrad“ wandern, ohne dass sie auch nur noch ein Möglichkeit haben, sich diesem Abgrund menschlicher Verkommenheit zu entziehen.

    http://www.info.kopp-verlag.de
    […]Wussten Sie:

    – dass Türken, die niemals in Deutschland gearbeitet haben, seit Oktober 2010 nach ihrer Einreise sofort den vollen Hartz-IV-Anspruch in Deutschland haben?

    – dass die EU Deutschland prognostiziert, schon ab 2020 zum »Land der Hilfsarbeiter« zu werden?

    – dass jedes dritte türkische Kind nach EU-Angaben die Steuerzahler im Laufe seines Lebens viel Geld kosten wird?

    – dass Deutschland schon 3,1 Millionen Analphabeten aus nicht-europäischen Ländern aufgenommen hat?[…]

    Das soll europäische Zukunft sein? Kann und will ich mir nicht mehr vorstellen

    ————–

    Ja, wer Islam säät, wird Islam ernten.

    Nur keiner WILLS merken!

  29. Die ersten Sonnenstrahlen. Man sitzt im Biergarten. Fleißige Bedienungen aus dem Ausland. Man gibt ordentliches Trinkgeld, und das gerne. Und die Welt ist, wie sie sein sollte.
    Kopftuchfreie Zone – wie lange noch? Diese Einschleusung einer koranbesessenen Besatzungsmacht durch deutsche regierungspolitische Diktatur mit Hilfe eines völlig ahnungslosen Grundgesetzes, das ist nach dem 2.Weltkrieg die Vorbereitung für den nächsten Krieg gegen die eigene Bevölkerung.

Kommentare sind deaktiviert.