Peter Helmes‘ neues Buch: „Die grüne Moral-Partei und der Pädophilie-Skandal“

paedophile-gruenen.jpg

Die schlimmste Verfehlung von Grünen – das ist das Thema Pädophilie. Peter Helmes hat zu dem Thema eine Broschüre verfaßt. Die grüne Moral-Partei und der Pädophilie-Skandal.  Jetzt, nach ihrem schlimmen Wahldebakel bei der Bundestagswahl 2013, sind die Grünen diesbezüglich vorerst in Deckung gegangen und warten ab, bis sich der Volkszorn gelegt hat. Doch wer glaubt, die Grünen würden ihren Angriff gegen Kind und Familie einstellen, sieht sich getäuscht: In aller Stille bereiten sie eine großflächige Umstellung der Schul-Lehrpläne in Richtung Genderismus vor: In Baden-Württemberg etwa, wo sie an der Regierung sind, sollen bereits Kleinkinder „lernen“, dass ihr Geschlecht nicht etwa angeboren, sondern sozial „erworben“ ist. Gender wird zum Bestandteil nahezu aller Unterrichtsfächer. Ihr pädophiler Kern und ihre Anti-Familienpolitik könnte der Anfang vom Ende der Grünen sein. Denn jetzt wachen immer mehr Eltern auf.

***

 Falsche Grüne Moral, echter Pädophilie-Skandal

War da was? Kindesmißbrauch? Kinderpornographie? Edathy? Nee, nee, liebe Freunde (Freundinnen), haben wir nix mit zu tun! Is´ noch alles in Fluß. Schön die Glieder stillhalten! Geht uns doch nichts an, gell! (Das könnte man endlos fortsetzen.)

Die Grünen sind zur Zeit merkwürdig still. Die halbe Welt regt sich auf, aber die Grünen kümmern sich lieber um…? Ja, um was eigentlich? Man hört sie nicht, man sieht sie nicht, sie reden nicht. Ausgerechnet sie, die selbsternannten Tugendwächter der Republik, die sonst so laut protestieren! Und erst ihre Empörungsbeauftragten Roth, Göring-Eckardt, Ströbele usw.! Sonst immer mit der Moralkeule herbeieilend, sitzen sie nun in der Ecke und warten offenbar, bis der Sturm vorüber ist.

http://www.pi-news.net/wp/uploads/2014/03/moral_partei.jpg

Ja, Freunde, so hätten´s die Ökozausels und Tabubrecher von einst wohl gerne. Denn sie haben ja mit all diesen Kinder-Geschichten nichts, aber auch gar nichts zu tun. Und Glück haben sie auch noch. Nach Aussagen des BKA-Chefs Jörg Ziercke hat seine Behörde „mit einer Flut von Kinderpornografie-Fällen“ zu tun (RZ 26.2.14). Da spiegelt schon ein einzelnes „Kinderpornografie-Verfahren mit 1.100 Beschuldigten“ (Ziercke, RZ) die ganze Misere des Versuchs einer schnellen Aufklärung wider.

Nun kriegen die Grünen gleich mehrfach Entlastung von den Schlagzeilen, in denen sie bis vor kurzem noch steckten. „Pädophilie und Edathy“ – das hat Neuigkeitswert, „Pädophilie und Grüne“ – das war gestern! Beim Thema Kinder-Pornographie reden aus aktuellem Anlaß jetzt alle über Sebastian Edathy, den ehemaligen Bundestagsabgeordneten der SPD, der im Verdacht der Kinderpornographie steht und zumindest sehr freizügige Kinderbilder und Filme auf seinem Computer gespeichert haben zu sollen. Ein schlimmer Verdacht, der gründlich (und bald!) untersucht werden muß.

Aber lassen wir uns nicht ablenken von der Vorstellung, Edathy wäre ein Einzelfall – ein menschliches Versagen eines einzelnen. Solche Skandale gab und gibt es überall in der Gesellschaft – in Parteien, in Kirchen, in Schulen usw. Aber das sind stets Einzelfälle menschlicher Schwäche – auch der Fall Edathy. Jedenfalls wäre es nie und nimmer ein „Fall SPD“, weil die ehrwürdige, 150 Jahre alte Arbeiterpartei niemals unter einen solchen Verdacht geraten könnte. Das meine ich – ansonsten gerne polemisch – ganz und gar ernst. Edathy ist und bleibt ein Einzelfall.

Grüne Freiheit zum „Liebe-Machen“ mit Kindern

Ganz im Gegenteil zu den Grünen: Zum ersten Mal in der Parteiengeschichte ist bei den Grünen Pädophilie keine Einzelfall-Verfehlung gewesen, sondern Teil des Gesamtprogramms der Partei – so zu werten, als würden die Kirchen, die CDU oder die SPD die Pädophilie fordern und fördern. In der Partei der Grünen war Pädophilie per Parteitags-Beschluß Teil des politischen Programms, Teil der gesellschaftlichen Sicht der Grünen. Schon 1982 formulierten die Grünen in ihrem damals einstimmig verabschiedeten Wahlprogramm unter dem Stichwort „Kinder“:

„Wir treten ein für eine freie, selbstbestimmte, ungestörte Entfaltung der kindlichen Sexualität. Jede Form von Schmusen, Kuscheln, Streicheln oder Liebe-Machen hat den positiven Effekt, daß Kinder einen spontanen Umgang mit ihrer Lust lernen, ein unbefangenes Verhältnis zum eigenen Körper und zu dem anderen bekommen.“
Damit das auch jeder kapieren konnte, war diesem programmatischen Satz die Abbildung zweier nackter Kinder beigefügt. Die Hamburger Grünen-Gruppe „Rosa Biber“ setzte noch eins drauf und forderte klar und unmißverständlich, den Sex zwischen Erwachsenen und Kindern freizugeben.

Das Verwerflichste daran ist die Verharmlosung der Schäden, die Pädophilie beim kleinsten und wehrlosesten Glied der Gesellschaft anrichtet, nämlich unseren Kindern. Was geht in einem Menschen vor, der sich an kleinen Kindern vergreift? Wie abgefeimt muß ein Intellektueller sein, der die geistigen Wurzeln zur Rechtfertigung von Pädophilie legt? Wie blind ist eine Wählerschaft, die solche Typen in politische Verantwortung delegiert? Was ist das für eine Gesellschaft, die achselzuckend über „politischen Kindesmißbrauch“ hinwegsieht? Warum versagen wir bei der Bekämpfung dieses schändlichsten aller Verbrechen? Selbst „Zuchthäusler“ haben sich eine Moral bewahrt: Kinderschänder landen im Gefängnis auf der alleruntersten Stufe der Gefangenen-Hierarchie und werden dort gesellschaftlich geächtet und isoliert. Und wir entsenden gedankliche Verteidiger und Wegbereiter dieser Verirrungen in die Parlamente! Das ist der eigentliche Skandal!

Wo bleiben die Konsequenzen?

Die Grünen haben sich mitschuldig gemacht. Nicht alle, aber viele von ihnen. Und viele haben geschwiegen. Als im letzten Jahr die Vorwürfe gegen diese Pädophilie-Wurzeln der Grünen immer lauter wurden, konnte der Vorstand nicht anders, als ein wissenschaftliches Institut mit der Aufklärung des gesamten Pädophilie-Komplexes zu beauftragen. Man hoffte wohl, sich einigermaßen heil über die damals bevorstehenden Bundestagswahlen mogeln zu können. Eine trügerische Hoffnung, die Grünen bekamen bei der Wahl eine saftige Quittung, an der sie heute noch knabbern. Da kommt „Edathy“ gerade zur rechten Zeit.


Auch der Islam ist strukturell pädo-kriminell. Er erlaubt den Sex zwischen Erwachsenen und Kindern, selbst wenn diese „so alt wie ein Baby“ sind (Ayatholla Khomeini). Ist dies der Grund, warum Grüne ihn nach Deutschland und Europa geholt haben? MM

Der gewaltige Unterschied zu allen Einzel-Verfehlungen anderer Organisationen ist, daß zwar nicht alle Grünen damals hinter diesen Forderungen standen, aber es war (beschlossene) Parteilinie, ein Grundkonsens in weiten Teilen der jungen Partei. Das aber versuchen die Grünen heute nach Möglichkeit zu übergehen, zu verharmlosen oder an die Wissenschaftler zu delegieren. Zurückgetreten ist wegen der Vorwürfe bisher noch kein einziger Grüner, Cohn-Bendit nicht, Ströbele nicht, Volker Beck nicht, usw. Nein, nochmals ganz deutlich: Es gab noch nie eine Partei, die Pädophilie – eines der schlimmsten Verbrechen – auf ihre Fahnen geschrieben hätte. Das ist bisher einzig und allein den Grünen „gelungen“. Und dazu sollten sie stehen!

Schluß mit jeglichen Vertuschungsversuchen! Peter Helmes war Anfang des letzten Jahrzehntes einer der ersten, die auf die Pädophilie-Lastigkeit der Grünen aufmerksam gemacht haben. Aber vor zehn, fünfzehn Jahren wollte das wohl niemand hören (oder glauben). Seitdem hat sich Helmes in zahllosen Artikeln und bisher sechs Büchern mit den Grünen und ihrer Politik auseinandergesetzt, alle Publikationen erreichten Mehrfach-Auflagen in höher Stückzahl. In dieser Woche ist der siebte Band seiner Schriftenreihe gegen die Grünen erschienen, eine schonungslose Analyse des „Flirts“ der Grünen mit der Pädophilie (auf 80 Seiten): „Die grüne Moral-Partei und der Pädophilie-Skandal“, mit vielen Originalzitaten und Dokumenten inklusive herausnehmbaren Mittelteil mit besonders anstößigen, unzensierten Textstellen.

Michael-Mannheimer-Leser können ein (!) Exemplar kostenfrei anfordern unter Peter.Helmes@t-online.de. (Bitte postalische Zustelladresse angeben!)

PS: Michael Mannheimer verdient keinen Cent an diesem Artikel oder an Buchbestellungen

***

Spenden für Michael Mannheimer

Dieser Blog existiert nur Dank der Spenden meiner Leser

 ***

SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.

13 Kommentare

  1. Vor 30 Jahren war ich Greenpeace-Mitglied und habe brav meine Beiträge bezahlt.
    Heute hasse ich die Grünen.
    Was habe ich bloß falsch gemacht?

    MM. Nichts haben Sie falsch gemacht. Vor 30 Jahren war es selbst so klugen und gebildeten Menschen wie Ihnen unmöglich zu erkennen, dass Greenpeace und Grüne ein Sammelbecken der Linken und Linksextremen war. Die Grünen waren noch nicht vollständig un terwandert von der “ Alternativen Liste“ (Trittin, Beck, Fischer, Cohn-Bendit, Kretschmann etc)…und man mochte noch glauben, sie seinen an der Umwelt interessiert.Die Grünen waren – um es naturwissenschaftlich auszudrücken – damals noch ein Gemisch diverser Gase, bei dem man noch nicht voraussehen konnte, unter welchem Aggregatzustand es sich zu welcher Endform bilden würde. Auch ich sympathisierte mit den Grünen (wenngleich ich die SPD wählte…auch nicht minder idiotisch, wie ich heute sehen muss), und zahlte auch Beiträge an Greenpeace.

    Wir Ihnen geht es sicher Millionen Deutscher.

  2. Belästigung
    Unbekannter Mann spricht Schulkinder in Dortmund an
    06.03.2014 | 15:26 Uhr
    http://www.derwesten.de/staedte/dortmund/nord-west/unbekannter-mann-spricht-schulkinder-in-dortmund-an-id9087533.html

    NEIN, ES IST NICHT PASTORENSOHN UND HOBBY-KANZEL-PREDIGER SEBASTIAN EDATHY MIT SEINEM WOHNSITZ GEGENÜBER EINER DER BEIDEN GRUNDSCHULEN IN REHBURG-LOCCUM.

    Auf der einen Seite hinter seinem Wohnhaus Wiesen und Trampelpfad, da ging er mit Lockvogel Felix Gassi.

    +++

    GRÜNE: PÄDATHY SCHONEN, BKA ANGREIFEN!!!

    Mittwoch, 05. März 2014
    Vertrauen in Rechtsstaat stärken
    Grüne wollen Edathy-Affäre ab April aufklären

    Der geplante Untersuchungsausschuss des Bundestags zur Edathy-Affäre soll nach Vorstellungen der Grünen im April eingesetzt werden. Er solle dann drei bis vier Monate tagen, sagte die

    Grünen-Fraktionsvorsitzende Katrin Göring-Eckardt der „taz“. Dann läge schnell ein Abschlussbericht vor. „Unser Fokus wird auf den Fehlern des BKA liegen…““
    http://www.n-tv.de/politik/Fall-Edathy-Gruene-wollen-mit-Untersuchungsausschuss-im-April-beginnen-article12394366.html

    +++

    ALSO AUF JENER LISTE MIT EDATHY SIND 800 DEUTSCHE. DAVON 11 PROMIS.

    ICH MÖCHTE JETZT DIE ANDEREN PROMI-NAMEN ERFAHREN:

    DENN BEI PERSONEN DER ÖFFENTLICHKEIT, DIE VORBILDER SEIN WOLLEN UND SOLLEN, HAT DAS VOLK EIN RECHT AUF MEHR INFORMATION!!!

    +++

    Die Strafe: Nur drei Jahre und drei Monate Haft.

    Kindesmissbrauch
    Castroper Ex-TURNLEHRER für jahrelangen Missbrauch zu 39 Monaten Haft verurteilt
    18.02.2014 | 15:55 Uhr
    „“Die sexuellen Übergriffe begannen schon Ende der 1990er Jahre. Das erste Opfer war die beste Freundin seiner Tochter. Dem Dortmunder Landgericht liegen minutenlange Missbrauchsfilme vor. Tatorte waren der Dachboden oder der Van des Angeklagten, später die Turnhalle einer Castroper Schule . Dort entstanden Hunderte von Fotos kleiner Turnschülerinnen. Die Opfer waren sieben bis elf Jahre alt…

    Der Ex-Turnlehrer hatte im Prozess erklärt, dass er Abscheu empfinde und ihm die Taten unendlich leidtäten. Das nahm ihm das Gericht aber nicht ab. „Der Angeklagte ist mehr geprägt von Selbstmitleid als von Reue „, sagte Richter Ulf Pennig.““
    http://www.derwesten.de/staedte/castrop-rauxel/castroper-ex-turnlehrer-fuer-jahrelangen-missbrauch-zu-39-monaten-haft-verurteilt-id9011198.html

    Dortmund/Castrop-Rauxel.
    „“Falsche Tränen und wenig Mitgefühl: Im Prozess vor dem Dortmunder Landgericht gegen einen ehemaligen Turnlehrer, der mehrfach Kinder sexuell missbraucht und fotografiert haben soll, hat eine Psychologin den Angeklagten am Mittwoch als völlig empathielos bezeichnet…““
    http://www.derwesten.de/staedte/castrop-rauxel/prozess-um-kindesmissbrauch-unechte-traenen-des-ex-trainers-id8931097.html

    +++

    EIN PÄDERAST

    Prozess
    PFADFINDER droht empfindliche Haftstrafe wegen Missbrauchs
    26.02.2014 | 15:08 Uhr

    „“Sie(Staatsanwältin Stefanie Rößler) warf dem 42-Jährigen vor, seine sexuellen Übergriffe weiterhin zu verharmlosen. Der frühere Pfadfinder hatte von einer „Beziehung“ gesprochen, die er über mehrere Jahre mit zwei Kindern aus seiner Gruppe geführt habe…

    Computer mit Kinderporno-Bildern

    Bei der Durchsuchung der Wohnung des 42-Jährigen war die Polizei noch 2012 auf einen Computer mit zahlreichen Kinderporno-Bildern gestoßen. „Das spricht Bände“, sagte die Staatsanwältin…““
    http://www.derwesten.de/staedte/dortmund/pfadfinder-droht-empfindliche-haftstrafe-wegen-missbrauchs-id9043011.html

    +++

    KAB-GEORG HUPFAUER
    06 März 2014, 12:15
    „“KAB bestürzt: Vorsitzender surfte auf Kinderpornoseiten
    Katholische Arbeitnehmer-Bewegung: Bundesvorsitzender Hupfauer gestand Besuch von Internet-Seiten mit Kinderpornografie. UPDATE – ZdK-Pressesprecher gibt Antwort auf kath.net-Anfrage: Hupfauer ist nicht länger ZdK-Mitglied…““
    http://kath.net/news/45146

    +++

    Ebenfalls auf derselben Liste, wie Edathy, stand ein BKA-Beamter, Name erfuhr die Öffentlichkeit nie und auch nicht zum Fall, als er verhandelt wurde, sondern erst jetzt ein wenig:

    Er bestellte Kinderporno-Fotos bei dem selben Anbieter wie der SPD-Politiker Sebastian Edathy. Allzu hart ist das Los für den BKA-Mitarbeiter nicht: Er wurde in den vorzeitigen Ruhestand geschickt.
    http://www.stern.de/politik/deutschland/parallelen-zum-fall-edathy-bka-schickt-beamten-wegen-kinderpornos-in-pension-2093574.html

  3. ICH FINDE NICHT, DASS SICH DIE GRÜNEN ZURÜCKHALTEN WÜRDEN

    GRÜNE HEUCHLER reißen massenweise und wiederholt ihr Maul auf:

    HAT PÄDATHY DIE JUSTIZMINISTERIN VON NIEDERSACHSEN GEWARNT?

    „“Derweil verschärft sich die Kritik am Vorgehen der Staatsanwaltschaft. Die niedersächsische Justizministerin ANTJE NIEWISCH-LENNARTZ (Grüne) fordert eine schriftliche Stellungnahme des Generalstaatsanwalts Frank Lüttig, wie es dazu kommen konnte, dass die Durchsuchung am Montag der Presse bekannt wurde.““
    (tagesschau.de, 12.02.2014)

    +++

    DIE GRÜNE KATRIN GÖRING-ECKARDT PLUSTERT SICH SEIT DER RAZZIA, am 10.02.2014, bei Edathy auf, jetzt schon wieder:

    „“Grünen-Fraktionschefin KATRIN GÖRING-ECKARDT sagte der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung: „Wir verlangen einen Untersuchungsausschuss, um dem Vertuschen und Verheimlichen ein Ende zu setzen.“ Das Gremium solle auch die Rolle des Chefs des Bundeskriminalamts, Jörg Ziercke, untersuchen. „Das Vertrauen in den BKA-Präsidenten ist tief erschüttert“, sagte GÖRING-ECKARDT.““
    http://www.zeit.de/politik/deutschland/2014-03/gruene-linke-edathy-untersuchungsausschuss

    14.02.2014
    „“Nach dem Rücktritt von Hans-Peter Friedrich erhob die Fraktionsvorsitzende der Grünen, KATRIN GÖRING-ECKARDT, den Vorwurf der Kumpanei: „Der Fall Edathy wird zur Affäre große Koalition. Die ist mit dem Rücktritt nicht beendet, sondern fängt erst an. Die große Koalition steht vor den Scherbenhaufen ihrer Kumpanei.“ Mit dem Rücktritt könnten „CDU, CSU und SPD die Regierungsaffäre nicht einfach vom Tisch wischen. Führungsstärke zeigt Frau Merkel nur dann, wenn sie selbst für Aufklärung sorgt“, so die Grünen-Politikerin Richtung Angela Merkel.““
    http://www.welt.de/politik/deutschland/article124869650/Gruene-zitieren-SPD-Spitze-vor-den-Innenausschuss.html

    „“Das Vertrauen in den BKA-Präsidenten ist tief erschüttert», sagte die Fraktionschefin der Grünen im Bundestag, KATRIN GÖRING-ECKARDT, der «Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung»…““
    http://www.rga-online.de/rga_110_110538294-1-_Opposition-fuer-Untersuchungsausschuss-zu-Edathy-und-BKA.html

    +++

    Der GRÜNEN-VORSITZENDE KONSTANTIN VON NOTZ(s. welt.de) und der spätgeborene ALT-HIPPIE ANTON HOFREITER:
    http://www.br.de/radio/bayern2/sendungen/radiowelt/anton-hofreiter-gruene-edathy-affaere-friedrich-musste-gehen-100.html

    ZIG GRÜNE REISSEN – SEIT DER RAZZIA BEI PÄDATHY – IHR MAUL AUF, WENIGER GEGEN DAS SCHWEIN, MEHR GEGEN DIE JUSTIZ UND ANDEREN PARTEIEN:

    So. 16.02.2014 12:02 |
    Im Fall Edathy fordern die Grünen eine umgehende und vollständige Aufklärung. Die Regierung müsse sagen, wer zu welchem Zeitpunkt welche Informationen erhalten und weitergegeben habe, erklärte Parteichefin SIMONE PETER…““
    http://www.xity.de/nachrichten/gruene_fordern_vollstaendige_aufklaerung_im_fall_edathy_id2724781.html

    +++

    „“Die Grünen-Politikerin RENATE KÜNAST hat im aktuellen Fall des SPD-Politikers Sebastian Edathy schnellstmögliche Aufklärung vom früheren Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich (CSU) gefordert…““
    http://www.hannover-zeitung.net/aktuell/politik/47219759-hat-friedrich-seine-amtspflicht-verletzt

    „“Edathy hat sich bei Geheimdiensten nicht beliebt gemacht“

    HANS-CHRISTIAN STRÖBELE spricht im Morgenpost-Interview über die Affäre um den früheren NSU-Ausschussvorsitzenden Sebastian Edathy und mögliche Erkenntnisse nationaler und internationaler Agenten…

    Berliner Morgenpost: Herr Ströbele, sexuelle Vorlieben und Aktivitäten von Politikern waren in der Geschichte ja schon häufiger Angriffsziel von Geheimdiensten. Halten Sie es für möglich, dass Agenten die Ersten waren, die Sebastian Edathys Geheimnis kannten?

    Hans-Christian Ströbele: Ein abwegiger Gedanke ist das jedenfalls nicht…““
    http://www.morgenpost.de/politik/inland/article125065460/Edathy-hat-sich-bei-Geheimdiensten-nicht-beliebt-gemacht.html

    +++

    „“eins zu eins – Der Fall Edathy und die Folgen: Sendung vom 19.02.2014

    Im Fall Edathy sind nach wie vor viele Fragen offen – vor allem: Wer wusste wann was über die staatsanwaltlichen Ermittlungen? Über die mühsame Aufklärung der Geschehnisse spricht Anke Plättner mit der Grünen-Bundestagsabgeordneten IRENE MIHALIC, ehemals Polizistin und nun Innenpolitikerin.““
    http://www1.wdr.de/mediathek/video/sendungen/eins_zu_eins/videoeinszueinsderfalledathyunddiefolgen100_tag-19022014.html

    „“Laut der Parlamentarischen Geschäftsführerin der Grünen im Bundestag, BRITTA HASSELMANN, ist der Fall des früheren SPD-Bundestagsabgeordneten Sebastian Edathy längst zu einer Affäre der Großen Koalition geworden…““
    http://www.ad-hoc-news.de/hasselmann-fall-edathy-laengst-affaere-der-grossen–/de/News/35179478

    +++

    Berliner Grünen-Landesvorsitzende DANIEL WESENER, scheinheilig:

    „“Bleiben wir bei Edathy und Schmitz. In beiden Affären geht es schon lange nicht mehr nur um einen ehemaligen Bundestagsabgeordneten, gegen den wegen des Erwerbs von Fotos mit nackten Jungen ermittelt wird, oder einen Berliner Staatssekretär, der wegen Steuerhinterziehung zurücktreten musste. Es geht längst um die Frage, wie Politik und Parteien mit strafbarem Verhalten umgehen, wenn es um einen der Ihren geht.““
    http://www.tagesspiegel.de/meinung/andere-meinung/berliner-gruenen-chef-wesener-wowereit-entwickelt-beim-aussitzen-kohlsche-fertigkeit/9522484.html

    +++

    „“Die Bundestagsvizepräsidentin CLAUDIA ROTH und der Grünen-Politiker Christian Ströbele haben sich zu den Vorwürfen gegen Agrarminister Hans-Peter Friedrich geäußert.““ (n24, VIDEO)

    +++

    Ich selber bekam ein Statement, im TV, von JÜRGEN TRITTIN zum Fall Edathy mit; weiß aber nicht mehr ob auf WDR oder wo. Jedenfalls kurz vor Mitte Februar 2014.

    „“Grüne holt Vergangenheit ein

    Wen wundert’s, nicht nur Satiriker, sondern auch Politiker ließen sich die Gelegenheit zum Tweet nicht entgehen.

    Dabei sind sie zuweilen auch an ihre eigene Vergangenheit erinnert worden. Allen voran die Politiker des Bündnis 90/Die Grünen.

    Bundestagsmitglied JÜRGEN TRITTIN ließ die Twitter-Community wissen:

    „Die Rache ist weißblau. Das wird die #CSU nicht vergessen, dass einer von ihnen wegen der Redseligkeit der #SPD gehen musste.“

    Prompt twitterte eine Privatperson zurück: „@JTrittin @Patrick_Kunkel Und beim Thema ‚Kinderpornographie‘ wäre ich als Grüner dann doch eher kleinlaut.“…““
    Nur jeder Zehnte thematisierte die Kinder
    http://www.huffingtonpost.de/thomas-dreikauss/social-media-weekly-die-e_b_4832454.html

    WIEVIELE EV. UND KATH. PASTOREN UND POLITIKER STEHEN AUF DER LISTE AUS KANADA???

  4. Hörmann

    MM

    „Heute hasse ich die Grünen.Was habe ich bloss falsch gemacht.“
    Ich bin lange nicht so gebildet und klug wie sie Herr Hörmann oder Herr Mannheimer,darum bilde ich mich ja auch in ihrem Blog am Liebsten weiter,schon sehr vieles,insbesondere über den Islam durfte ich bei ihnen lernen und erfahren.Das Zusammenspiel mit ähnlichen Grössen,wie Peter Helmes und besonders auch Helmut Zott oder Hans Penner machen diesen Blog zu etwas einzigartigem und Besonderem in den Weiten des Netzes.Die Aufklärungsarbeit ist die Beste die man sich vorstellen kann.

    Und doch muss ich ihnen sagen das ich die Grünen vor 30Jahren schon genauso gehasst habe wie heute.Es ist ja nicht nur die Bildung und Klugheit hier alleine massgeblich,man hat sowas auch irgendwie im Gefühl,irgendwie im siebentem Sinn,man konnte das kommende Unheil auch damals schon absehen.Diese Bastarde Grün hatten von Anfang an vor Deutschland einen solchen Schlag zu versetzen das es nie wieder aufsteht,zumindest aber sich nie wieder mehr so erholen kann wie es einmal war.

    Wissen sie noch den Beginn?Kaum das die aus der Hölle auch nur herausschauten war ihr eigentlich erstes Ziel soviele Menschen wie möglich zu töten,jawohl zu töten.Was die Menschheit damals nie für möglich gehalten hätte würde durch die Abschaffung 218 moglich..

    Wussten sie vor 30 Jahren nicht was der Fischer,der grösste Widerling der Menschheitsgeschichte,so machte?Ja mir war bekannt das unserer spätere Vizekanzler und Aussenminister michts weiter war als ein sympathiesierendes Halbmitglied der RAF, er schoss mit Benzinflaschen auf Polizisten und unterhielt konspirative Wohnungen für die RAF Bandenmitglieder.Bekannt war doch auch das der grüne Anwalt Otto Schily der den ganzen Dreck auch noch vor Gericht vertrat.Mir waren deren Wertevorstellung von Deutschland damals sonnenklar bekannt,ihren aufs elendster Weise verheuchelten Friedenssinn und Pazifismus,der es ferigt gebracht hätte uns 1983 ohne jedwege Gegenwehr an Russland zu verschenken.

    Die sich wie Irre an Gleise ketteten um Atomülltransporte zu verhindern.Sehen sie nicht noch die widerlichen Friedenstauben und Jutesäcke,die gekleidet waren wie Tiere als sie in den Bundestag einzogen,wo im Bundestag provokativ Socken gestrickt und Kinder gestillt wurden.

    Nein die grüne Bewegung war von Anfang an antichristlich und sympathiesierte auch da schon mit dem Islam,schon Petra Kelly und General Bastian waren Menschen die es vorher noch nie gab,in ihrer einzigartigen Verkommen und Verrücktheit.

    Es liess sich auch damals schon genau eruieren und erkennen wohin die Reise gehen sollte,zurück nämlich zur Steinzeit jeder Fortschritt wurde in eigenartiger Weise dämonisiert,ihr massenhafter Demonstrationwahn hatte mich auch früher schon regelrecht angeekelt.Grün hat mich schon immer angeekelt,man konnte doch sehen das dies niemals Politik,sondern eine neue Geisteskrankheit zu sein schien,etwas ganz ekelhaftes,zwar hätte nie einer wirklich geglaubt das sich dies je durchsetzen könne,wenn aber,und das war auch damals schon klar,werde dies zur grössten Katastrophe für Deutschland und seinem Volk führen die man sich vorstellen kann.Jetzt hat es zu allem sogar ganz Europa erwischt,diese einfach nicht mehr zu stoppende Seuche.

    Wir stehen kurz,ganz kurz vor der Aufgabe der Nationalstaatlichkeit,nur ganz kurz noch und Europa ist restlos islamisiert,was für die europäische Völker ein irreveribler Resudialzustand bedeutet,mit all seinen fürchterlichen Folgen.
    Tja ganz klein und grün begann es,grün ist der Islam,grün ist Moder und Schimmel.
    Möge Gott uns helfen und segnen.

  5. Monika Richter : Auch ich habe die GRÜNEN vor 30 Jahren schon gehasst ! Damals hatten die GRÜNEN ein Wahlplakat ,das ich bis heute nicht vergessen kann ,dort stand „Kommt ihr Ausländer ,und helft uns bei diesem Volk“ .Als junge Frau dachte ich mir noch so schlimm sind wir Deutsche nicht . Aber da konnte man schon sehen wie groß der Hass gegen ihr eigenens Volk ist .
    Die GRÜNEN habe ich nie gewählt ,sie sind der letzte Dreck den Deutschland hat .
    Liebe Monika ,mit dem Gefühl hast du recht .
    Das die GRÜNEN soviel Einfluss bekommen haben daran sind auch die CDU-SPD mitschuldig .
    Und heute sind sie genauso grün wie die Grünen .
    Grün und Rot ergibt Braun
    Trittin hat auch damals die Antifa gegründet ,heute ihre grüne SA-Antifa die auch noch von unseren Steuergeldern finaniziert werden und dafür sind Merkel,Gauck und co verantwortlich ,die nicht besser ist als die GRÜNEN ,denn auch sie (Todesengel) hasst unser Deutsches Volk ,sie mit ihrer Partei will Deutschland ausbluten lassen . Frühsexualisierung ,Genderismus .EU-Wahnsinn,massenhafte Zuwanderung und Islam das wird nicht nur Deutschland zerstören sondern ganz Europa . Die EU -UNION machst möglich ,Kommunisten eben .

  6. Wir müssen das mal so sehen. Die Gründer der Grünen

    wurden von diesen kriminellen Elementen weggedrängt.

    +++++

    Viele familiäre Wurzeln der Grünen reichen bis in

    die unselige Zeit ( 33 – 45 ) zurück.

    Dem Trittin sein Vater war bei der SS. Er hat kein

    Verhältnis zu seinem Vater.

    Hier liegt der Hund begraben.

    Diese Leute sind nicht fähig irgendwelche normalen

    Beziehungen aufzubauen.

    Dann Le Rozuge ist ja auch so ein Mischling.

  7. Allen, die „Nie nie nie wieder Deutschland“, „Deutschland verrecke“ oder dieses unsägliche „Bomber Harris do it again!“ skandier(t)en empfehle ich heirmit wärmstens, doch auszuwandern. In Nordkorea gibt es real existierenden Sozialismus (findet ihr doch gut) und die werden euch bestimmt mit offenen Armen aufnehmen. Seit der letzten Knappheit sind denen mehrere Leute verhungert und sie brauchen Arbeitskräfte.

  8. Anita5

    Du hast recht Anita.Deine Kommentare hier lese ich besonders gerne,weil du die absolute Wahrheit punktgenau erkannt hast,ich merke wofür du kämpst,merke genau wie furchtbar diese Zustände für dich sind,und das du so sehr auf Hilfe wartest,genauso wie ich ja auch.
    Aber noch müssen wir den furchtbaren Weg durch diese Zustände gehen,wir können im Moment nur hoffen das es doch noch eine grundlegende Änderung,eine völlige Wendung dieser fast einmaligen menschlicher Katastrophe geben wird.Die innere Not,diese fast ohmächtige Wut lässt einen aber trotzdem niemals wirklich in Ruhe.Es sind Zustände die wir(noch)nicht ändern,anderseits aber auch nicht hinnehmen können.Durch diese Ambivalenz entsteht dieses Ohnmachtsgefühl,diese unbändige Wut,die einem wirklich einen Grossteil seiner Lebensqualität raubt.Oft frage ich mich,warum,warum nur hat Deutschland eine so fürchterliche Bürde zu tragen,warum geht das Böse wieder von Deutschland aus?Ist Grün der Fluch von oben nach Offenbahrung13?
    Diese Dämonen sympathiesierten schön sehr früh mit dem Islam,die wollten uns das von Anfang an aufs Auge drücken,in gutmenschlicher,heuchlerischer Fratze.Sie wussten wie leichtgläubig die Deutschen nun mal sind.Wie auch anders,ausser Verrückte häte diese Satansideolgie doch niemand gewählt.Also rein mit allen Arten von Fremden,Hauptsache wir kriegen die nötigen Wähler,und dann,ja dann gnade Deutschland,und allem was damit zu tun hat,alles wird radikal verändert werden,die ganze Gesellschaft,die guten Sitten,die Familie…und auch das war damals durchaus bekannt und klarzusehen…..an deutschen Kindern vergriff man sich sehr früh,noch nicht im pädophilen Rahmen,man holte zum Schlag gegen die Eltern aus,die antiautoritäre Erziehung war geboren.In Wahrheit hatte dies überhaupt gar nichts mit Erziehung zu tun,den Kindern war ja alles erlaubt,Vater und Mutter schlagen….kurz man wollte so bewusst die alten deutschen Werte zersetzen,indem man entgegengesetzt dem deutschen Wesen nun durch solche Erziehung den deutschen Menschen völlig neu gestalten und umerziehen wollte.Bei den kleinsten war es ja am einfachsten zu beginnen,der Rest erledigt sich von selbst.Und der Rest das waren und sind die Alten,ich weiss noch wie vehement diese Bastarde die Operationen von älteren Leuten mit Hüft und Rückenproblemen abschaffen wollten,weil es nicht mehr lohne,Kosten zu sparen,und das Geld dafür lieber jüngeren zur Verfügung zu stellen.
    Wie widerlich erst ihre ganz grossen Lügen waren und sind.
    Erst das Waldsterben,jetzt die von Menschen verursachte Klimaänderung.Raffiniert und gerieben und getrieben,verstanden sie damit den Leuten ein schlechtes Gewissen zu machen.
    In Wahrheit steckte ihre Raffsucht dahinter,um ihr teuflisches Hobby,den Islam zu finanzieren.Das das deutsche Sozialamt auch gleich zum grössten der Welt wird.Um unser Volk auf das schändlichste zu verraten,wie man es sich in dieser Grösse kaum noch vorstellen kann.
    Damals konnte man auch schon deutlich ihren Hass gegen Deutschland blühen sehen.Am Liebsten wäre ihnen ja gewesen der Russe wäre marschiert,gut eben nicht,fortan bemühte man sich eben um die totale Entmilitarisierung und Entwaffnung der Deutschen.Um leichte Beute zu werden,um das verhasste Land endlich dem Erdboden gleichmachen zu können.
    Der gute Beobachter konnte also auch damals schon absehen zu was dieses Pack fähig war und ist.Nur mit menschlichem Verstand alleine konnte man soviel Hass gar nicht begreifen und verstehen,dass Volk verstand einfach nicht,gedeckt durch ihren Ökofaschismus,ihre klaren Absichten schon früh einzuodnen und zu verstehen.So konnte sich deren Wahn immer weiter auf und hochschaukeln,bis jetzt nun die Katastrophe kaum mehr abzuändern ist.
    Ich wünsche dir,liebe Anita,aber auch allen anderen viel Kraft diese Zeit der Trübsal zu meistern,in der Hoffnung auf Befreiung und Vernichtung dieser abscheulichen Ideologie,die allein mit Menschenverstand nicht fassbar ist.

  9. Monika und Anita, ich habe meine politische Heimat gefunden, googelt mal nach der Europäischen Aktion, Anita, wir sind uns in einem Forum, das jetzt geschlossen ist, schon begegnet. Mein Pseudo war ein kleines Tierchen, auch mit K.

  10. Hallo liebe Kröte ,wie geht es dir ?
    Schön Dich hier wieder zutreffen ,bist du auch in der Jungen Freiheit ,ich meine dich dort erkannt zuhaben ?

    Liebe Monika ,du hast wunderbar geschrieben .
    Ich bedanke mich für dein Komplement .
    Leider haben viele Menschen das Gespür für eine Gefahr verloren und deswegen können sie diese auch nicht erkennen .

    Liebe Grüsse Anita

  11. Anita, Monika

    Verspätet, war 2 Tage verhindert.

    Selbstverständlich haben Sie recht, man hätte sehr frühzeitig erkennen können, welches Schlangenbaby damals auf der Bildfläche erschienen ist. Wer sehen wollte, konnte sehen. Trotzdem erschienen die damaligen Grünen im Vergleich zu heute geradezu harmlos. Damals war ich beruflich gefordert, Politisches interessierte mich schon aus Zeitmangel eher wenig.
    Niemand wird bestreiten, daß in den 70-ern eine erhebliche Luftverschmutzung Mensch und Natur belasteten. Ich kann mich auch noch sehr gut an die verdreckte Weser erinnern. Dann kam 1986 die TA Luft und es wurde bald viel besser. Nicht ganz unbeteiligt an diesem Erfolg waren die Grünen.

    Heute sind die Grünen nicht nur überholt, sie sind gefährlich. All die Gründe dafür aufzuzählen erspare ich mir.
    Die jungen Leute haben keine Ahnung, wie albern es ist, heute noch von „Stinkern“ (Autos) zu reden oder von einer gefährdeten Umwelt. Die Gefährdung geht heute mehr von den Grünen (Maiswüsten, Grundwasserverschmutzung, unzählige eiffelturmhohe Monster) aus als von der Industrie.
    Die Grünen hatten ihre Erfolge, doch jetzt ist es verantwortungslos, sie noch zu wählen.

  12. Liebe Anita, ja, ich liebe solche überschaubaren Foren wie dieses hier und die JF, warst Du nicht auch auf SOS Ö? Das wurde auch gechlossen, schon komisch, wie viele Foren eingingen, andere entstanden oder vergrößerten sich, wie die JF.
    Die Grünen habe ich nur aus der DDR als große harmlose Spinner gesehen, dort war die Umweltverschmutzung ungleich höher. Wie Hörmann war ich beruflich beschäftigt und dachte, die Politiker regeln alles in unser aller Interesse. Schon die 90er verglich ich irgendwie mit den 20ern, eher gefühlsmäßig.
    Heute weiß ich, wenn ich nicht zupacke, tut es niemand. Ich werde am Montag unserem Samtgemeindedirektor gehörig die Leviten lesen und ihn fragen, für wen er eingesetzt ist. Die wollen uns hier das Ästeverbrennen auf unserem eigenen Grundstück verbieten.

  13. LINKE FANATIKER

    “”Makler-Hass
    Steckbrief-Hatz auf Investoren

    Um Stimmung gegen Investoren in Friedrichshain zu machen, hängten Gegner von Luxus-Bauprojekten Flugblatt-Steckbriefe an Ampelmasten…

    Für den 22.März ist ein „Aktionstag gegen Repression“ mit einer nicht angemeldeten Demo angekündigt. Das gibt Ärger. Denn die Gruppe behauptet: „Eigentum ist Diebstahl“ und ruft zu „kreativen Aktionen“ auf.”“
    http://www.berliner-kurier.de/polizei-justiz/makler-hass-steckbrief-hatz-auf-investoren,7169126,26507534.html

    IST DAS GRÜNE BEZIRKSAMTSLUDER(TAINA GÄRTNER, 48), AUS DEM 20-MANN(!)-ZELT, VON DER DREIERMATRATZE, DIE ES MONATELANG MIT 2 NEGERN TEILTE, AUCH DABEI???

    “”Sie sind auch aktiv bei den Mietenprotestlern von Kotti & Co, die am Kottbusser Tor seit 14 Monaten eine Protesthütte halten. Suchen Sie den Dauerprotest?

    Vielleicht. Ich gehöre ja zu den Kreuzberger Ur-Hausbesetzerinnen, 1980 habe ich die Luckauer Straße 3 mitbesetzt. Jeder weiß, welche Freiheiten es hier damals im Schatten der Mauer gab. Und gerade habe ich das Gefühl, dass das alte Kreuzberg wieder auflebt. Mit diesen Protestcamps und den ganzen Leuten, die alle wieder aus ihren Löchern kriechen und auf Demos gehen. Selbst die türkeistämmigen Nachbarn sind jetzt dabei. Darauf habe ich 30 Jahre gewartet! Jetzt stehe ich mit Kopftuchträgerinnen hinterm Frontbanner, fäusteschwingend, und wir kämpfen für gemeinsame Ziele. Das macht mir irre Freude.

    Warum passiert das gerade jetzt?

    Weil jetzt die Gentrifizierung voll reinschlägt. Plötzlich hat jeder, mit dem ich spreche, ein Mietenproblem. Die Leute stehen mit dem Rücken zur Wand. Und sie wissen: Wenn man jetzt nichts macht, dann ist es hier vorbei.

    War es auch das Freiheitsversprechen, das Sie damals nach Kreuzberg gezogen hat?

    Ich hatte kein Geld, ich war blutjung, 15 Jahre. Da konnte man nur Häuser besetzen.

    Sie wurden mit 15 Besetzerin?

    Ich hatte Probleme zu Hause(VATER GALERIST, MUTTER LEHRERIN) und bin von da weg. Dann war klar: Wenn du irgendwo schlafen und leben willst, musst du nach Kreuzberg. Da stand ja der halbe Bezirk leer. Das war damals ein riesiges Experimentierfeld…

    Die Frau: Taina Gärtner wird 1965 als Tochter einer Lehrerin und eines Galeristen in Charlottenburg geboren. Mit 15 Jahren verlässt Gärtner ihr Elternhaus und wird Mitbesetzerin der Luckauer Straße 3 in Kreuzberg. Noch heute wohnt sie im Bezirk: in der Waldemarstraße. Die 48-Jährige ist gelernte Einzelhandelskauffrau und hat einen 24-jährigen Sohn, der zum Studium ausgezogen ist. Gärtner arbeitete etwa auf dem Bau, als Komparsin oder als Mitarbeiterin der Grünen im Abgeordnetenhaus. Aktuell ist sie Aufstockerin.

    Die Aktivistin: Derzeit ist Taina Gärtner rund um die Uhr politisch aktiv: Sie engagiert sich auf Montagsdemos, gegen steigende Mieten oder für Schildkröten auf Borneo. Seit 2006 sitzt sie als Parteilose für die Grünen im Bezirksparlament Friedrichshain-Kreuzberg. Wann immer Zeit bleibt, geht die Hobby-Triathletin laufen, fährt Rad und geht schwimmen, Letzteres am liebsten im Prinzenbad oder im Wannsee. (ko)”“ (taz.de, 10.08.2013)

Kommentare sind deaktiviert.