Steuerhinterziehung in den Medien: Hetz-Berichte wie in der „DDR“




Steuerhinterziehung: 3 Jahre 9 Monate. Mord: 2 Jahre 3 Monate

Fast 25 Jahre nach dem Fall der Mauer ist es nicht mehr eine Partei, die immer recht hat, sondern der Staat, der seine Bürger für ein Verhalten bestraft, das er selbst praktiziert: Rechts- und Vertrauensbruch. Totschläger/treter können auf die gesammelte Milde der linksverseuchten Justiz zählen, kommen teilweise mit Bewährungsstrafen oder lächerlich kurzen Haftstrafen davon. Aber wehe, man enthält diesem Buntland der Willkommenskultur für bereichernde Fachkräfte nur einen Euro an Steuern vor, dann schlägt das Imperium mit aller staatlichen Gewalt zu ! Viele Personen die auf den Steuer CD’s als Steuerhinterzieher genannt sind, werden überhaupt nicht verfolgt, weil es politisch nicht passt… In Hessen hat man Steuerbeamte in den Ruhestand versetzt, weil sie diesen Personenkreis – hier Immigranten- verfolgen wollten. Diese Immigranten habe nicht nur hohe Beträge ins Ausland verbracht,Schweiz, Liechtenstein, Türkei, sondern teilweise hier auch noch Sozialgelder abgezockt(PI-Kommentare)

***

Henryk M. Broder über Hatz auf Steuersünder

Peter Graf, der Vater von Steffi Graf, wurde wegen Steuerhinterziehung zu drei Jahren und neun Monaten Haft verurteilt. Die Schläger, die Johnny K. auf dem Alexanderplatz in den Tod geprügelt hatten, bekamen Strafen zwischen viereinhalb Jahren und zwei Jahren und drei Monaten, kamen also vergleichsweise preiswert davon. Wer die Debatten und Talkshows der letzten Tage verfolgte, der fühlte sich in längst vergangene DDR-Zeiten versetzt, als in der “Aktuellen Kamera” junge Pioniere über ihre Interventionen gegenüber DDR-Bürgern berichteten, die ihre TV-Antennen gen Westen ausgerichtet hatten. Der Ton war der gleiche, die unisone Empörung über die Übeltäter auch. Das Wort “Volksschädling” war nicht zu überhören, auch wenn es nicht ausgesprochen wurde. (Auszug aus diesem WELT-Artikel!)

http://www.pi-news.net/2014/02/henryk-m-broder-ueber-hatz-auf-steuersuender/| , 11. Feb 2014 |

 

Zitate über Staat und Steuern

 

Es gibt kein Land auf der Welt, in dem es offenbar schwerer ist, Steuern zu senken, als zu erhöhen. Das gibt es nur in Deutschland.
Guido Westerwelle (*1961), Bundesaußenminister

Wer mehr als die Hälfte seines Einkommens an das Finanzamt abführen muß, ist mehr darauf bedacht, Steuern zu sparen, als darauf, Geld zu verdienen.
Hans-Karl Schneider (*1920), dt. Nationalökonom, 1985-92 Vors. Sachverständigenrat



Ein König richtet das Land auf durch Recht; wer aber viel Steuern erhebt, richtet es zugrunde.
Salomo (um 965-925 v.Chr.), König von Juda u. Israel, Sohn Davids u. Verfasser einiger bibl. Bücher

Die Kunst der Besteuerung besteht ganz einfach darin, die Gans so zu rupfen, daß man möglichst viel Federn bei möglichst wenig Geschrei erhält.
Jean Baptiste Colbert (1619-83), Finanzmin. Ludwig XIV.

Beim Steuereintreiben wie beim Schafscheren soll man aufhören, wenn die Haut kommt.
O’malley, Austin

Am schwersten auf der Welt zu verstehen ist die Einkommensteuer.
Albert Einstein (1879-1955), dt.-amerik.
Physiker (Relativitätstheorie), 1921 Nobelpr.

 

Ein PI-Kommentator dazu:

Zinserträge aus bereits versteuerten Einkommen dürfen nicht besteuert werden. Leider ist diese Erkenntnis von der Politik nicht verstanden worden.

Der Liberale John Stuart Mill hat bereits im 18. Jahrhundert das bis heute etablierte Steuersystem kritisiert. Er brachte es in seinen “Principles of Political Economy” wie folgt auf den Punkt:

“Denn was gespart und fest angelegt wird, zahlt künftig Einkommensteuer von den Zinsen oder Gewinnen, die es bringt, obwohl es bereits als Kapital besteuert worden ist. Wenn daher Ersparnisse von der Einkommensteuer nicht ausgenommen werden, werden die Steuerzahler von dem, was sie sparen, doppelt, und dagegen nur einmal von dem was sie ausgeben, besteuert. Der so zum Nachteile der Vorsorglichkeit und der Wirtschaftlichkeit geschaffene Unterschied ist nicht nur unpolitisch, sondern auch ungerecht.”
Der österreichische Nationalökonom Joseph Schumpeter hat früh erkannt:
“Was der Sparer von dem gesparten Einkommensteil hat, ist der Ertrag aus seiner Investition. Dieser Ertrag wird nun durch die herrschende Praxis zweimal geschmälert. Zuerst dadurch, daß die auf die Sparsumme entfallende Einkommensteuer den Ertrag kleiner macht als er sonst wäre und sodann dadurch, daß von diesem also durch die Einkommensteuer schon verringerten Betrag nochmals Einkommensteuer zu zahlen ist.”

http://www.frank-schaeffler.de/pladoyer-fur-die-fruhaufsteher/

SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.

9 Kommentare

  1. Es gibt Tausende von Asylsuchenden oder Menschen

    aus dem islamischen Unkulturkreis, die haben viel

    Goldschmuck.

    Jeder Deutsche würde gezwunden, diesen Schmuck

    zu verkaufen um den Leistungsbeginn hinaus zu

    zögern.

    Bei diesen Leuten ist dies einfach unmöglich

    weil dann kultur – unsensibel.

    +++++

    Oder der Türkin, die in Ludwigsburg bei zwei

    Dönerbuden 30.000 Euro hinterzogen hatte.

    Das wurde als Ausdruck der Andersartigkeit

    hingenommen. Kleine Strafe.

    +++++

    Sind wir alle vor dem Gesetz gleich ???

  2. Wir leben im Zeitalter der Massenverblödung.
    http://www.info.kopp-verlag.de/hintergruende

    Ich frage mich, wo waren die aufklärenden Medien, wenn es um Mord und Totschlag durch Muslime ging? Bilder und Berichte über die Taten muslimischer Gotteskrieger, seitenlange detailierte Beschreibungen von Verbrechen und ihren Auswirkungen – aber Präventionsforderungen oder Verurteilung der Koranaussage – Fehlanzeige. Einwanderungsstopp – Fehlanzeige. Abweisung von Änderungen deutscher Gesetze zugunsten islamischer Gesetze – Fehlanzeige. Lügen, Verdrehung von Tatsachen, Manipulation.
    Weder ein Veto zu erkennen, dass die Masseneinwanderung faschistischer Allahu Akbar-Schreier verhindert hätte, noch die seit Jahrzehnten notwendige Kritik an der separatistischen Islambewegung in Deutschland.
    Herabwürdigung Kritik äußernder Journalisten dieser Tatsache. Ausgrenzung. Diskriminierung. Seht her, hier hat jemand kein Konto mehr, weil die Banken saubere Geschäfte betreiben!!!
    Was für eine Schande für ein Land, dass steuerzahlenden Bürgern den Status eines Schwerverbrechers zukommen lässt, wenn bei der Doppelbesteuerung berechtigte Zweifel über die Rechtmäßigkeit aufkommt.
    Hoeness hat Steuern bezahlt, mit dem Gewinn gezockt, den Überblick verloren bei ca. 70000 Finanzaktionen – einen Überblick den das Finanzamt auch gar nicht mehr hätte haben können, durch die Selbstanzeige aber bekommen hat, und dadurch dem Staat Millionen zurückordern kann. 25% Zinssteuer ist Wucher.
    5% wäre absolut ausreichend, aber mit 25% versteuertes Geld nochmals zu besteuern ist Maßlosigkeit. Das hätten die Medien mal deutlich ausformulieren müssen, aber auch da das Schweigen im Walde.
    Ein Staat, der glaubt Masseneinwanderungen durch die Entmündigung und Enteignung der eigenen Bürger betreiben zu können, hat fertig.

    ( Deutsche Opfer Fremde Täter – Kubitschek, Paulwitz)
    […] Udo Ulfkotte hat bereits vor Jahren beschrieben, wie Deutschland durch eine Minderheit von radikalen Islamisten unterwandert werde: Sie tarnen sich als friedliche Muslime und verbergen sich in islamistischen Vereinigungen, die über die ganze Republik verteilt sind. Der Multikulturalismus, der es für unanständige Bevormundung hält, Einwanderern und ihren Organisationen genauer auf die Finger zu schauen, ist ihr heimlicher und zuverlässiger Verbündeter.[…]

    Mach wir uns nichts vor, wir zahlen die Massenenwanderung durch unsere Steuern, und da wird der Bürger ausgenommen wie eine Weihnachtsgans, wenn es um die Interessen der Förderer der Masseneinwanderung geht.
    Der Staat kauft mit Millionen Hehlerware von Dieben der Steuer-CDs. Der Zweck heiligt hier nicht die Mittel, sondern die Steuerverschwendungssucht, die auch für die Finanzierung des selbstvernichtenden Aufenthalts faschistischer politisch-religiöser Fanatiker und ihres kompletten Anhanges seit Jahren in unverantwortlicher Weise Verwendung finden.

  3. Wir leben weder in der BRD oder EU in einem Rechtsstaat oder Demokratie. Das ist alles Lüge. Wenn man in der BRD abgeschlachtet oder ermordet wird aus <jus und Tollerei und Türke und Muslim ist gelten andere Rechte. Drecksstaat , Pfu Teufel.

  4. Am Landgericht in Konstanz wurde ein Vater von

    einem Sohn und einer Teochter wegen Missbrauch

    der eigenen Kinder zu einer Freiheitsstrafe von

    2 Jahren verurteilt.

    Ich habe meine Achtung vor Richtern verloren.

  5. „“Peter Scholl-Latour: Wir leben im Zeitalter der Massenverblödung
    Redaktion

    (…)

    »Wir leben in einem Zeitalter der Massenverblödung,

    besonders der medialen Massenverblödung.« Wenn man sich einmal anschaue, wie einseitig die hiesigen Medien berichten, dann könne man wirklich nur noch von einer Desinformation im großen Stil sprechen…““
    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/zeitgeschichte/redaktion/peter-scholl-latour-wir-leben-im-zeitalter-der-massenverbloedung.html

  6. Am besten so machen wie in den USA: 20 Jahre und Schlüssel wegwerfen. Wenn 16 jähriger Schwarzfahrer drei Jahre bekommt,über 80jährige ins Gefängnis muss da sie putzen musste weil die Rente nicht reicht und dann schwarzfährt, sind 3,5 Jahre viel zuwenig.

    Man kann es auch so sehen: Hetzen ist zuwenig: Da braucht es die Tat.
    Oder so: Wir machen es so wie in Schweden! Und zwar weltweit und dann haben wir solche Probleme nicht mehr. Das schöne dabei ist die technologische Entwicklung wird das ganz von alleine erledigen(NSA ist da nur ein Vorzeichen).

  7. USA -Nato -UN – der Todesengel Merkel und co. sind die grössten Verbrecher !
    Mörder und Kinderschänder lässt man frei ,aber die Steuersünder kommen ins Gefängnis .

    „Merkel prosituliert sich für Washington “
    Das Versagen der deutschen Führung
    http://www.krisenfrei.wordpress.com/2014/03/14/merkel-prosituiert-sich-fur-washington/

    http://www.deutschelobby.com/2014/03/14/merkel-befurwortet-auch-die-option-krieg-sie-handelt-treu-einer-polit-prosituierten-der-vsa-krieg-am-15-marz/

  8. PolitikerInnen, Ö-R-Sytemlinge, Kirchen, Richter, Beamte, praktisch alle, die parasitär leben, wissen, dass ihre Existenz davon abhängt, dass Andere quasi Frondienst leisten und einen Teil ihres Einkommens an die Umverteilmaschinerie abdrücken.

    Haltet den Dieb! Tod den Steuerhinterziehern!

  9. OT

    SAUEREI

    „“Berlin stellt Renten bis 10.000 Euro für Gastarbeiter aus der Türkei steuerfrei. Für 150.000 Bezieher in Österreich gilt das nicht.

    Basis für die deutsch-türkische Speziallösung ist ein Doppelbesteuerungsabkommen der beiden Staaten aus dem Jahr 2011. Im Artikel 18 über die „Ruhegehälter“ ist der Passus über die Ausnahme bei der Besteuerung von Renten aus Deutschland verankert. Demnach sind „Zahlungen von bis zu 10.000 Euro jährlich (einschließlich des Rentenfreibetrags)“ von der Steuer befreit, heißt es in dem entsprechenden Dokument.

    Außerdem gibt es eine Begrenzung: Bei höheren Rentenzahlungen darf die Steuer laut dem deutsch-türkischen Abkommen für über die 10.000 Euro hinausgehende Renten zehn Prozent des Bruttobetrags nicht übersteigen. Die Regelung gilt rückwirkend seit Jänner 2011…““
    http://diepresse.com/home/politik/innenpolitik/1575177/Osterreicher-bei-Steuer-im-Nachteil-gegenuber-Turken

Kommentare sind deaktiviert.