Hoeneß muss für drei Jahre und sechs Monate ins Gefängnis


Trittin will öffentlichen Pranger bei Steuerhinterziehung:

Trittin rühmt “Rotgrün” dahingehend, dass beide Linksparteien hauptverantwortlich für die Anklage und öffentlichen Zurschaustellung von Hoeneß gewesen seien. Dies sagte er bei Maybritt Illner am 13.3.2014. “Mit dem hinterzogenen Geld von Hoeneß könnte man 30 Kitas bauen oder 36.000 Bayernfans ein Jahresticket der gehobenen Klasse spendieren.”
Ja, wenn’s ums Geld Dritter geht, sind Linke in ihrem Element. Dass Hoeneß mit Bayern München ein Imperium aufgezogen hat, das vielen Menschen und Familien Geld aund auskommen brachte, das Hunderte von Millionen Steuern bezahlte über die Jahre, das München weltweit bekannt machte und beihalf, die Stadt von Bayern München zu einem der  beliebtesten Touristenziele Deutschlands zu machen, was dem Staat und den Bürgern ein Mehrfaches der von ihm nicht angeziegtn Steuern einbringt: Kein Wort dazu in unseren linken Neidmedien. (MM)

***

Hoeneß verlässt das Gericht als gebrochener Mann

Schon beim Plädoyer der Staatsanwaltschaft versteinerte sich die Miene von Hoeneß.  Der Sztaasanwalt forderte 5 1/2 Jahre Gefängnis. Hoeneß’ Verteidiger hatten Antrag auf Einstellung des Verfahrens gestellt und für den Fall einer Verurteilung auf Bewährung plädiert.

Hintergrund des Urteils: Hoeneß’ Selbstanzeige hielt nicht stand. Das Gericht hatte erhebliche Zweifel daran, dass Hoeneß Anfang vergangenen Jahres auch ohne Kenntnis der laufenden Presse-Recherchen zu diesem Mittel gegriffen hätte.

„Das Gericht geht von einer unwirksamen Selbstanzeige aus“, erklärte Gerichtssprecherin Andrea Titz nach Prozess-Ende. „Bei Nachtatverhalten ist zu berücksichtigen, dass er dies getan hat, getrieben von der Angst der Entdeckung.“ Und Richter Rupert Heindl ließ verlauten: „Ein Freispruch von Hoeneß war zu keinem Zeitpunkt zu erwarten.”

Bis das Urteil rechtskräftig ist, bleibt Hoeneß auf freiem Fuß. Er ist nicht in Untersuchungs-Haft, sondern durfte nach dem Urteilsspruch nach Hause gehen. Der Haftbefehl werde in bestehender Form aufrechterhalten, erklärte Titz am Nachmittag. Dieser ist seit März vergangenen Jahres gegen 5 Mio Euro Kaution außer Vollzug. Das Gericht verließ der Bayern-Boss durch den Hinterausgang.


Bettina Röhl schreibt auf Facebook zum Urteil wie folgt:

“Fall Hoeneß, eine absurde Botschaft des Landgerichtes München. 3 Jahre und 6 Monate Haft. Für eine Million hinterzogener Steuern gibt es im Prinzip mindestens zwei Jahre Haft ohne Bewährung. 1 1/2 Jahre mehr für 26,3 Mio Euro und eine wenig schöne Salami-und Mitleidstaktik von Hoeneß im Laufe des Verfahrens, das ist absurd und eine furchtbare Botschaft: kleine Steuersünder hart anpacken und die Großen hätscheln, das geht nicht.

Das ist ein Hoeneß-Bonus, und der ist völlig daneben. Entweder die Voraussetzungen der strafbefreienden Regeln der Selbstanzeige liegen vor. Dann gibt es einen Freispruch. Oder sie liegen nicht vor, dann muss es auch eine angemessene Sanktion geben. Staat und Justiz können nicht permanent sich selber auf die Schulter klopfen, dass sie in Steuersachen die Zügel anziehen und dann einen Hoeneß-Bonus verteilen.

Nach dem Urteil jedenfalls kann man nur jedem raten, dass er, wenn er Steuern hinterzieht dies richtig zu tun, da es keinen wesentlichen Sanktionsunterschied gibt.”

SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.
45 Comments
Oldest
Newest
Inline Feedbacks
View all comments