Die Lügen der linksgrünen Ökofaschisten über den angeblichen Nutzen der Wärmedämmung

daemmunggewos.jpg

“Wer Dämmplatten an seine Fassade klebt, spart Heizkosten – glauben viele. Doch die Rechnung geht nicht auf. Eine Studie zeigt: Die Kosten der Sanierung übersteigen die Einsparungen. Und zwar deutlich.” Quelle

“740 Millionen Quadratmeter Hauswände in Deutschland sind schon mit Wärmedämm-Platten beklebt – Milliarden weitere sollen folgen, damit Deutschland seine Klimaschutzziele erreicht. Allerdings gibt es Zweifel, ob die jährlich drei Milliarden Euro staatliche Förderung wirklich gut angelegtes Geld sind. .. Viele Dämm-Materialien sind giftig, die CO2-Einsparungen sind deutlich geringer, als behauptet und viele Mieter kommt eine Sanierung teuer zu stehen.” Quelle

***

Von Martin Klipfel,  Freier Journalist

Verdämmt und zugenäht: Terror der Ökofaschisten

Sie nehmen mir den Atem, „verdämmt“ noch mal! Ja, mein Freund, Du hast richtig gelesen, denn wenn es nach der „grünen Mamba“- den Öko-Idioten – geht, dann wird my home, my castle, demnächst zwangsdämmonisiert. Nach einem Geplauder der „Experten“ soll die bunte Regierung daraus ein Gesetz machen. Dieser Plan hat nicht nur Auswirkungen auf mein Wohlbefinden in meiner Hütte, nein, es leert mir auch noch den Geldsack, der schon jetzt mehr Löcher als ein Schweizer Käse hat. Sollte das Gesetz spruchreif werden und über „die Bühne gehen“, wovon ich ausgehe, dann werde ich mich wohl „zu Tode dämmen“ müssen.

Noch ist das ja „nur“ eine Absichtserklärung der bunten Regierung, aber wie Du mittlerweile weißt, funktioniert das Re-GIER-en so:

“Wir beschließen etwas, stellen das dann in den Raum und warten einige Zeit ab, ob was passiert. Wenn es dann kein großes Geschrei gibt und keine Aufstände, weil die meisten gar nicht begreifen, was da beschlossen wurde, dann machen wir weiter – Schritt für Schritt, bis es kein Zurück mehr gibt.” Der SPIEGEL 52/1999, S. 136, Jean-Claude Juncker erklärt die Demokratie


Okay, sie werden uns ermorden, aber das hindert mich nicht, Dich auf 2 bis 3 Seiten über den Dämmwahn aufzuklären. Also los geht’s! Einatmen, ausatmen, so lange Du noch kannst – jetzt gibt es ein paar interessante Fakten zur Dämmonisierung! Vorhang auf – Dummokratie/Dämmokratie pur!

Dämmung schädigt die Bausubstanz! Entsorgungsproblematik des Dämmmaterial. Gedämmte Häuser nach 20 Jahren abbruchreif!

  1. Dämmung ist verdammt teuer. [1]
  2. Noch teurer wird die Sache durch die Entsorgungsproblematik, denn diese ist bis heute nicht umweltverträglich gelöst und somit tut man durch „Verdämmung“ weder der Umwelt, noch seinem Geldbeutel was Gutes an. [2]
  3. Dämmung beschädigt die Bausubstanz. [3]
  4. Wer das nicht versteht, der ist nicht ganz dicht bzw. der ist schon verdämmokratisiert und der ist mit Sicherheit ein Anhänger der Sekte „Dämmokratie“, die man querbeet in allen so genannten etablierten Parteien findet. Ob rot, grün, schwarz oder gelb – gut geschüttelt, gut gerührt, und man hat eine wunderschöne braune Soße.

Last but not least halte ich fest, dass Verdämmung einfach nur Verdummung ist, und dass sich dieser Irrsinn weder für die Umwelt noch für Dich rechnen wird! Meine Prognose: Häuser, die nach den neuen Richtlinien gedämmt werden, sind in spätestens 20 Jahren reif zum Abriss! Siehe auch: Entsorgung von Dämmmaterial.

Wärmedämmung demnächst per Zwang? Windkraft nicht effizient?

Das interessiert doch Dein Volkszertreter nicht, denn er sieht mit der geplanten Zwangsdämmonisierung nur ein weiteres schönes Konjunkturprogramm, das schließlich zu mehr Wachstum führen wird. Okay, Wachstum bis zum bitteren Ende – auf Kosten der Erde, die sich gerade im Todeskampf befindet! Ein sinnloses Programm, wie man mittlerweile an den Beispielen Windkraft und Photovoltaik sehen kann. Diese Technik taugt nichts – sie ist nicht effizient und katapulitiert uns zurück ins Mittelalter! Aber was soll’s? So lange das „Schlafschaf“, der deutsche Michel, an den CO 2- gemachten Klimawandel glaubt, wird weiterhin die Landschaft verschandelt, vergiftet, und der Erde großen Schaden zugefügt. [4]

Höre ich da was? Du meinst, ich bin ein Freund von Kernkraftwerken, die man fälschlicherweise auch Atomkraftwerke nennt. Nein, das bin ich nicht! Da liegst Du leider ganz verkehrt, denn ich sehe viel bessere Möglichkeiten, um die Erde mit Energie zu versorgen. Ich möchte Dich hier in diesem Beitrag nicht überfordern und verweise Dich, falls Dich das Thema näher interessiert, an den „Gockel“ Gib dort den Suchbegriff „Freie Energie“ ein, dann wirst Du mit Sicherheit fündig. Dir werden die Augen aus dem Gesicht rausfallen, bzw. wundere Dich nicht, wenn Du einen Erkenntnisschock erleidest. Da findest Du unter anderem den Nicola Tesla und den Victor Schauberger. So, und nun zurück zum Thema.

Wärmedämmung ein Geschäft ohne Nutzen!

Zum Punkt, dass Wärmedämmung ein großes Geschäft, ohne Nutzen für die Hausbesitzer, ist. Und deshalb wehre ich mich mit Händen und Füßen gegen die Verdummung – Verdämmung, verdämmt noch mal! Vielleicht wäre es geschickt, wenn ich gegen die Verdummung Strafantrag gegen alle Personen und Parteien stelle, die weiterhin die Verhinderung des CO2 Ausstosses zum Zwecke der Abkühlung propagieren. Es dürfte Dir doch mittlerweile durch meinen bisherigen Schreibdurchfall klargeworden sein, dass CO2 weder gefährlich, noch für eine tendenzielle Erwärmung verantwortlich ist. Und wenn nicht, dann fang bitte nochmals von vorne an zu lesen. Vergiss dabei aber nicht, die Links bzw. die Quellenangaben anzuklicken

Ökofaschisten stören das Klima!

Vielleicht ist es Dir auch aufgefallen, dass in den letzten Jahren – konkret ab 2001 – die Temperaturen sich wieder Richtung „Eiszeit“ bewegen. Zumindest waren die letzten Wochen durch rekordverdächtige Minustemperaturen geprägt. [5]

Bitte keine Aufregung, denn ich kenne mittlerweile die Erklärung der Ökofaschisten. Sie stellen die Behauptung auf, dass, wenn es kälter wird, dies ein deutliches Zeichen für die Klimaerwärmung ist. Da wird was von Eisschollen palavert, die am Abschmelzen sind, und die wiederum sorgen bei uns für sibirische Kälte. Okay, ich hab es verstanden: Wenn es kälter wird, dann wird es wärmer! Das übersteigt zwar meinen Hausverstand, aber wenn „Experten“ solchen Blödsinn verzapfen und dies mit irgendwelchen schwulstigen, hochwissenschaftlichenklingenden Worten, die man gar nicht mehr aussprechen kann, belegen, dann muss es wohl wahr sein!

Oh weh, oh weh, dann lasse ich das besser mit der Strafanzeige, denn mal ehrlich, die Anzeige läuft mit Sicherheit ins Leere. Glaubst Du nicht, dann schau Dir doch mal die Geschichte von Rainer Hoffmann (solar-kritik) an. Guckst Du hier: solarresearch.org

„Verdämmt“ noch mal, ich mach für heute erst mal Schluss. Ich gebe Dir nun Zeit, die Verdummung selbst näher zu prüfen. Lass das erst mal „sacken“, schlaf eine oder zwei Nächte darüber! Bis dahin bin ich auch mit der Fortsetzung fertig! Ich melde mich wieder – versprochen! Im zweiten Teil erkläre ich Dir, was die Verdummung/Verdämmung konkret an Deinem Haus für Schäden anrichtet! Ich belasse es jedoch nicht nur bei der Aufklärung! Nein, ich biete, wie immer, auch gewisse Lösungsmöglichkeiten an, wie man die Verdummung umgehen kann.

Dämmstoff Polystyrol: Schlaraffenland für allerlei Getier!

Lebst Du noch, oder hast Du schon gedämmt?

Nicht nur Spechte, Spatzen und andere schräge Vögel sind schaumstoffverwöhnt, nein auch Käfer, Würmer, Maden, Ameisen und andere Viecher fühlen sich in verdämmten Wänden verdammt wohl. Ich möchte Dir hier den Dämmschaum nicht einseitig verdämmonisieren, nein, denn in einer Schimmelpilz verseuchten Mineralwolle fühlt sich auch mancher Nager wie im Paradies. Biber, Waschbären und Maulwürfe lieben solche Feuchtbiotope – sie haben diese Leckereien zum Fressen gerne!

Dazu passend diese Fernsehsendung vom NDR: Wahnsinn Wärmedämmung!

Mein Freund, bist Du erregt? Fragst Du Dich, wie es denn passieren kann, dass der gute Dämmstoff zu einer ekligen, stinkenden, feuchten Masse verkommt und somit viele neue ungeliebte Mitbewohner anzieht?

Ganz ruhig, ich erkläre Dir das. Es geht um Energiedurchfluss! Mineralwolle, Schaumglas und Polystyrol glänzen hier mit sehr schlechten Werten. Diese Materialien haben auch keine Wärmespeicherfähigkeit, sie heizen sich nur schnell auf und kühlen sich nachts wieder zügig ab, und am nächsten Morgen ist die Fassade nass wie ein durchtränkter, vollgepisster Pullover. Verdummte, verdämmte Außenwände werden von der Sonne nicht mehr erwärmt und deshalb kondensiert jede Nacht Feuchtigkeit aus der Außenluft und verbleibt als Tauwasser in der verdämmten Fassade. Ruhig Blut mein Freund, denn mit diesen Fakten musst Du Dich als „Eigen-Dummer-tümer“ vertraut machen! Dein Eigenheim ist demnächst reif zum Abriss!

Ich verrate Dir hier kein Geheimnis, denn schon vor Jahren hat das Fraunhofer-Institut die Wahrheit ans Licht gebracht:

„Alle nicht speicherfähigen Dämmfassaden saufen aus bauphysikalisch unabwendbaren Gründen ab und leiden deswegen unter Nässe, Frost und Algen.“

Energieersparnis? Nullinger – wg. nasser Dämmschicht – im krassen Gegensatz zu klassischen, jahraus und – ein trockeneren speicherfähigen Massivfassaden. Energiesparen durch Wärmedämmung – Ein Riesending der Dämmfans, den Ihnen viele sogenannte Energieberater – in Wirklichkeit Erfüllungsgehilfen der Dämmproduzenten – aufschwätzen und Sie so zum Gesetzesbrecher machen, soweit die Wärmedämmung gegen das Wirtschaftlichkeitsgebot des § 5 Energieeinsparungsgesetz EnEG verstößt. [1]

Als wenn das nicht schon schlimm genug wäre, drohen Millionen Häusern, bei Feuer ein Desaster – Du als HauseigenDUMMER erlebst bei solch einem Unfall Deinen finanziellen Weltuntergang. Also, wenn es bei Dir im Oberstübchen brennt, dann werden Dich die Dämmplatten ganz schnell in die ewigen Jagdgründe befördern. So schnell wie dieser Brandbeschleuniger wirkt, kannst Du gar nicht mehr rechtzeitig Dein Haus verlassen. 8 Minuten hast Du Zeit – denn so lange hält die Dämmung den Flammen stand. Das ist das Ergebnis, die NDR Reporter, die das Verdummungsmaterial einem Realitätstest unterzogen hatten, gemacht haben. Also, du brauchst schnelle Beine oder einen gesunden Menschenverstand, es erst gar nicht so weit kommen zu lassen! [2]

Also, lass Dich nicht verdummen/verdämmen – halte Dir die Ökofaschisten vom Hals, denn sie sind nur am Geschäft interessiert. Sie füllen sich nur ihren Geldbeutel, und schon in paar Jahren stehen sie wieder auf der Matte! Sie kommen dann als so genannte Retter, wenn Deine Hütte dem Tode nahe ist! Bei dieser Gelegenheit verkaufen Sie Dir natürlich eine noch bessere Verdumm-Dämmung Das wird dann so lange eingeübt, bis Du durch die Verdämmung jämmerlich zu Grunde gehst oder den Betrug endlich verstanden hast!

Du meinst: „Das sind doch Experten und denen kann man doch trauen!“ Stimmt, Du hast Recht, es sind Experten für „Leute-Geld-aus-der-Tasche-ziehen“. Komischerweise macht die die Verdämmung erst wenige Jahre nach Ablauf der Gewährleistungsfrist schlapp. Dumm gelaufen – „zahlen darfst“.

Und so geht die Geschichte weiter. Man nennt das auch dämmokratiegesteuerter Aufschwung. Leider auf Kosten der Umwelt sowie auf Kosten Deiner Wohlbefindlichkeit und Deiner Finanzen! Das sind die Fakten und ich frage mich: Wie lange kann man Dich noch hinters Licht führen?

So, jetzt mach ich mal einen Punkt! Nein, ich setze ein großes Ausrufezeichen, denn ich spüre Dich! Du bist leicht erregt und schreist: „Martin, was kann ich denn tun, um diesen Irrsinn zu stoppen?“

Hier meine Antwort: Wenn Du schon gedämmt hast, dann sehe ich es als beste Lösung, die tot geweihte Hütte noch rechtzeitig an einen anderen Dummen zu verkaufen. Keine Angst, denn von dieser Sorte Zweibeiner gibt es genug, es gibt sie „wie Sand am Meer“. Leicht verkäuflicher wird die Dämmbaracke mit dem Energiepass-Spaßausweis und sonstigen unsinnigen Papierchen von dämmokratiewahnsinnigen Ämtern. Somit wirst Du wohl noch einen kleinen Gewinn einfahren. Du bist sauber aus der Sache raus, und der Käufer hat demnächst einen Dachschaden oder mehr! Natürlich gibt es auch andere Lösungen, aber da ich meine Schreibdurchfälle in der Regel auf 2 bis 3 Seiten beschränke, verweise ich auf die informative Seite von Konrad Fischer.

Zögere nicht, verkauf den Immo-Schrott! Lass es nicht so weit kommen, dass Dein Traumhaus zum Luftschloss wird und in naher Zukunft fachmännisch entsorgt werden muss. Die Problemmüllentsorgung wird Dir mit Sicherheit das Genick brechen – wenn es nicht schon vorher passiert ist! Als letzter Ausweg, wenn Du keinen Ausweg mehr weißt, dann kannst Du Dich als Mahnmal an Deiner Dämmwand festnageln. Vergiss jedoch dabei nicht Dir ein Schild um den Hals zu hängen! Aufschrift: „Hier hängt ein unverbesserlicher, nicht belehrbarer Dämmokratiker – ein Mensch, der sein Leben der Dummokratie verschrieben hat!“

So sei es, Amen! Weg mit dem Geschmeiß – weg mit Menschen, die sich nicht ändern wollen! Okay, Du, mein Freund, hast noch nicht gedämmt, aber Du fragst Dich: „Martin, was kann ich tun, dass das Dämmokratierungsgesetz an mir vorübergeht, wie kann ich meine Burg, my home, my castle von der grünen Mamba retten? Antwort:

  1. Lass keinen dämmokratischen Energieberater ins Haus!
  2. Eine kaputte Heizung wird repariert und nicht durch eine Neue ersetzt, außer wenn Deine Heizungsanlage endgültig schlapp macht, dann solltest Du Dich zumindest nach einer Firma umschauen, die dem Dämmwahn noch nicht verfallen ist.
  3. Weiterhin empfehle ich Dir, eine Heizungsanlage einzubauen, die ohne Nachtabsenkung auskommt.

Ja, nur diese drei Punkte, aber ich spüre Deine Erregung, denn man hat Dir beigebracht, dass durch Nachtabsenkung Energie eingespart wird. Komm mal etwas näher, leg Dein Ohr an mein Sprachorgan – ich verrate Dir ein Geheimnis: DU DEPP, DIE NACHTABSENKUNG BRINGT DIR KEINE ERSPARNIS! War ich zu laut?

Fakt ist: Nachtabsenkung verursacht noch mehr Kosten! Ich gehe auch darauf nicht näher ein, denn schließlich sollen meine Beiträge das selbständige Denken und Handeln anregen und verweise deshalb auf diesen Link von Konrad Fischer!

Ich möchte Dich jedoch ausdrücklich darauf hinweisen, dass es Möglichkeiten gibt, wie man sich dem Dämmwahn entziehen kann, denn in immer mehr Fällen erkennen Fachingenieure, dass die Einhaltung von Vorgaben der Energiesparverordnung das Risiko von Bauschäden und damit Regressansprüchen erhöht. Nach solchen Fachmännern solltest Du Ausschau halten! Sie legen Dir ein Angebot vor, wie sich eine Sanierung für Dich und die Umwelt rechnet bzw., wie Du aus diesem Dämmwahn einigermaßen schadlos davonkommst. Dazu verweise ich nochmals auf die Seite von Konrad Fischer.

Ein Mensch, der es gut mit Dir meint! So schätze ich diesen Mann persönlich ein. Das ist nur meine Meinung und ich denke mir, dass Du Dir persönlich ein Bild machen solltest.

Dämmung – §§ 24, 25 EnEV:Der Schlüssel zur Freiheit?

Der Paragraphendschungel: Wie man den Öko-Dämmwahn-Faschisten einen Riegel vorschieben kann! 

Bevor ich mich jetzt richtig ins Zeug lege, wie Du Dir die Dämmok-RATTEN erfolgreich vom Halse schaffen kannst, möchte ich Dich nochmals auf meine Beiträge Verdämmt und zugenäht! und auf Lebst Du noch oder hast Du schon gedämmt? hinweisen.

Ich möchte Dir die Verdämmonisierung in Erinnerung rufen. Auf den Punkt gebracht: Wärmedämmung, nach den neuesten Richtlinien der Verdummung, ist eine verdammt teure Angelegenheit und ohne wirtschaftlichen Nutzen!

http://www.crash-news.com/web/wp-content/uploads/2012/10/daemmunggewos.jpg

Grafik-Quelle:
http://www.crash-news.com/2012/10/09/studien-entlarven-oeko-luege-hoehere-heizkosten-durch-waermedaemmung/

Wer dämmt, der ist nicht ganz dicht und für solche Zweibeiner habe ich diesen abschließenden Beitrag nicht geschrieben. Okay, ich möchte nicht so hart zu Dir sein und gebe Dir die Möglichkeit, Dich weiter in die Verdummung einzuarbeiten – das “für” und das “dagegen” abzuwägen -lies bitte meine ersten Beiträge zu diesem Thema!

Ich gehe jedoch davon aus, dass Du meine bisherigen aufklärende Worte zum Thema schon verinnerlicht hast, und Du Dich einfach nur fragst, wie Du der grünen Mamba – den Ökofaschisten, die im bunten Tag ihr Unwesen treiben, den Garaus machen kannst. So, und nun gehe ich dieser Sache nach und schreib hier ein paar hilfreiche Worte aufs Papier.

Wie ich schon in der Überschrift geschrieben habe, ist der § 25 EnEV wahrscheinlich der Schlüssel zur Freiheit, denn dort steht im Absatz 1 geschrieben:

“Die nach Landesrecht zuständigen Behörden haben auf Antrag von den Anforderungen dieser Verordnung zu befreien, soweit die Anforderungen im Einzelfall wegen besonderer Umstände durch einen unangemessenen Aufwand oder in sonstiger Weise zu einer unbilligen Härte führen. Eine unbillige Härte liegt insbesondere vor, wenn die erforderlichen Aufwendungen innerhalb der üblichen Nutzungsdauer, bei Anforderungen an bestehende Gebäude innerhalb angemessener Frist durch die eintretenden Einsparungen nicht erwirtschaftet werden können.” [1]

Hier ist zwar die “angemessene Frist” nicht definiert, aber keine Angst, dafür gibt es schließlich die Rechtsprechung. Diese hat entschieden, dass sich die Verdummung innerhalb von 10 Jahren rechnen muss. Dazu verweise ich auf einen Beschluss des Landgerichts München vom 8.12.2007 (Aktenzeichen 1 T 15543/05). [2]

Nutzt Wärmedämmung bzw. lohnt sich Altbausanierung? Ist ein Energiesparberater wirklich ein Berater oder nur ein guter Verkäufer?

So, und wenn jetzt Deine Gemeinde für die Altbausanierung wirbt und ein Energiesparberater seine Dienste dort im Rathaus anpreist, dann lass Dir, falls Du noch dem Dämmwahn verfallen bist, bis aufs letzte Komma ausrechnen, ob sich die Sanierungsmaßnahme nach 10 Jahren rentiert. Zur Sicherheit legst Du dem Experten ein Haftungsübernahmepapier auf den Tisch, das er dann auch zu unterschreiben hat. Du nimmst ihn nach § 839 BGB in die Pflicht, wenn Du nach 10 Jahren vor einer versifften, verdämmungswahngeschädigten Drecksbude stehst! Eine Burg, die sich im Todeskampf befindet und wohl spätestens nach weiteren 10 Jahren abgerissen werden muss. Ist der Messias, der Energiespar-Engel jedoch ein ehrlicher, aufrichtiger Berater, der an die Wärmedämmung glaubt, dann wird er Dir vielleicht, auf ein Wort, schriftlich garantieren, dass nach 20 Jahren Deine Immobilie sich natürlich in einem sehr guten Zustand befindet. Also, wenn er ein Energie-Spaß-Engel ist, dann wird er mit großer Überzeugung Dir das versprechen. Ich denke mir: Lass es erst gar nicht so weit kommen und suche Rat bei Behörden, die was von Dämmokratisierung verstehen.

Da bietet sich unter anderem der Leiter des Bauordnungsamtes Landkreis Helmstedt, Herr Kreisbaumeister Dipl.-Ing. Arch. Markus Wagner, an. Dieser liebe Mann hat zum wirtschaftlichen Bauen – ohne EnEV-Verdumm-Dämmung – was erarbeitet, das der Umwelt und Dir mit Sicherheit von Nutzen ist!

Befreiung von der Öko-Ideologie! Wirtschaftlichkeit der Wärmedämmung auf dem Prüfstand!

Er hat weiterhin erkannt, dass die errechneten Bedarfswerte des Energieverbrauchs um bis zu 50 Prozent überschritten werden. Die in Aussicht gestellte Wirtschaftlichkeit ist ein Witz – sie sind nur ein Traum eines Öko-Ideologen. Er verweist deshalb in seinen Ausführungen, dass die EnEV ausdrücklich Ausnahmen zulässt, wie man sich von dem Irrsinn befreit. So steht im § 24 Absatz 1, dass man auf Antrag, Baudenkmäler und erhaltenswerte Bausubstanz von Verdämmung befreien muss. Alle Achtung, was der Herr Dipl.-Ing. Architket Wagner alles für geniale Tips auf’s Papier gebracht hat. Da steht u.a. auch drin, dass bei einer ermessensfehlerhaften Ablehnung eines Antrages auf Befreiung dies auch Schadensersatzansprüche aus Amtshaftung auslösen kann.

Kurze Erklärung zu Ermessensfehlerhaftigkeit: Ermessensfehlerhaft ist unter anderem Ermessensunterschreitung. So nach dem Motto: “Wir machen so was nicht. Da sind wir nicht zuständig!” und auch der Ermessensfehlgebrauch, wo dann die Behörde in den Ablehnungsbescheid reinschreibt: “Der Bürgermeister, der Kreisrat oder Angela Merkel will, dass der ganze Ort verdummt wird, und wir müssen der bunten Regierung bis zum bitteren Untergang folgen!”

Er schreibt jedoch auch, dass bei guter Vorbereitung des Gesuchs auf Befreiung eigentlich ein positiver Bescheid erfolgen sollte, und wenn nicht, wenn es zum Streitfall kommt, trägt die Firma (die so genannte Behörde) im Streitfall das Risiko eines Gutachterverfahrens. Also auf jeden Fall darauf achten, den Antrag auf Befreiung gut zu begründen. Nur schwach oder gar nicht begründete Anträge werden mit Sicherheit negativ beschieden.

Ich merke, Du bist noch leicht überfordert und brauchst weitere Details, was da noch alles zu beachten ist? Okay, das verstehe ich und verweise auf den nachstehenden Link: enev-online.org

Meine Hütte ist zwar kein Baudenkmal, aber ich bin der festen Überzeugung, dass meine Immobilie erhaltenswert ist. Der Begriff “erhaltenswerte Bausubstanz” ist einfach nur zu schwammig formuliert und so kann man diesen Paragraphen für den Erhalt seines Hauses nutzen.

Wärmedämmung der Tod für die Immobilie?

Nun ist alles ganz einfach. Du suchst einen Sanierer, der für sich erkannt hat, dass durch Maßnahmen der EnEV die Bausubstanz Deines Objekts dem Tode geweiht ist, dass Wärmedämmung eine sinnlose, idiotische Maßnahme ist. Ein Geschäft, das zwar kurzfristig den Geldsack des Energieberaters füllt, aber auf Dauer ihm und Dir die Existenz vernichtet. Jetzt muss der liebe Kerl nur noch begründen, dass die Dämmmaßnahme in keinem Verhältnis zur erzielenden Einsparung steht. Das muss über einem Antrag auf Erteilung einer Ausnahme beim Amt glaubhaft gemacht werden.

Damit Dein Prüfer eine richtige Entscheidung treffen kann, solltest Du ihm meine ersten beiden Beiträge zu diesem Thema übergeben. Grund: Er sollte zumindest über das energetische Verhalten von Baustoffen Bescheid wissen. Und er sollte auch wissen, dass trotz perfekter Ausführung der Wärmedämmung das Objekt zum Sterben verurteilt ist. Damit Dein Energiesparprofi nicht doch noch einen Rückzieher macht, sollte dieser Experte sich das Video in der linken Spalte reinziehen.

Wärmedämmung vor dem Ende?

So, und nun kann eigentlich nichts mehr schiefgehen. Jetzt hast Du schließlich die schärfste Waffe in der Hand um der Verdummung/Verdämmung zu entgehen! Was, Du weißt nicht, was die schärfste Waffe ist? Auf ein Wort: Die schärfste Waffe ist die Wahrheit, denn die Wahrheit ist schärfer als ein zweischneidiges Schwert! So steht es geschrieben. AMEN!

Und nun ist mir nicht mehr bange, dass das unsinnige und vorzeitige Häusersterben bald ein Ende nimmt! Es liegt nun an Dir mit diesen Infos Deinen Hintern, bzw. Deine Wohlfühlecke, vor einer unnötigen Sanierungsmaßnahme zu bewahren!

 

Ich bin am Ende – zumindest habe ich mich für heute leergeschrieben!

Lieben Gruß

Martin M. Luder (info(at)lefpilk.de)

Quelle:
http://equapio.com/de/umwelt/waermedaemmung/verdaemmt-und-zugenaeht/

Mit Dank für die ausdrückliche Genehmigung zur Publikation auf meinem Blog

17 Kommentare

  1. Ja wenn das so ist, werde ich dmnächst meinen utz abschlagen und die Glasscheiben der >Fendster auch, weil viel frische Luft ist gesünder als doie stickige Luft innerhalb von 4 geschlossenen Wänden und das Dach uist natürlich auch schädlich denn es hät den reinigenden Regn ab und hindert die Soone, dass ich somit den Sonnenschein schon im Bett erwarten kann. Bei Regengüssen wird mein Staub aus der Wohnung geschwemmt und ich erspare mir damit den Staubsauger, welcher sowieso über 2000Watt schon verboten ist!
    Dafür lasse ich mir eine starke Gasleitung ins Haus legen, dass die Gasstrahler mich vorne und hinten genügend aufwärmen .
    Danke für soviel Information dieses Artikels!

  2. Der Oberbürgermeister von Tübingen ist der größte

    Dämmer.

    +++++

    In 10 – 15 Jahren ist Tübingen die Stadt mit der

    größten Anzahl von Allergikern und Lungenkranken.

    +++++

    Palmer dämmt alles.

    Sein Vater war der Rebell vom Remstal.

  3. Mir würde es etwas bringen, da meine Außenfassade unbedingt erneuert werden müßte. (Bj. 1964)

    Ich sehe nur nicht ein, solche dicken Platten nehmen zu müssen, 4-6 cm dürften ausreichen.

    Ich habe in einem Zimmer einen Elektro-Radiator auf dem zur Hälfte zum Händewärmen eine 1,6 cm dicke Holzplatte liegt.
    Wenn der Radiator voll heizt, dann kann ich (natürlich) meine Hände nicht auf den blanken Radiator legen, denn ich würde mich verbrennen, logisch bei ca.75°+.
    Auf dem Holzbrett ist es “nur” 25°-27°+ warm und meine Hände werden nur etwas wärmer, da mein Kreislauf unterstützt wird.
    Ich überlege schon ein dünneres Brett darauf zu legen.
    Bei einem 4cm dickem Brett würde keine Wärme mehr durch kommen, und das bei 75°+. Was kommt bei einer Raumtemperatur von 21°+ durch?

    In keinem anderen Land werden die Bewohner so “überlistet” um mehr zu kaufen oder überhaupt zu bezahlen als nötig, und das in allen Sparten.

  4. Die Grundidee vom dämmen ist so simpel, dass sie

    sogar ein Grüner begreifen kann.

    Im Sommer soll die Hitze draußen bleiben, und im

    Winter soll die Wärme drinnen bleiben.

    +++++

    Da Grüne aber keine Ahnung von Hinterlüftungen

    und Belüftung haben muss die Sache natürlich in

    die Hose gehen.

    +++++

    Trockene Luft ist nur sehr schwer zu erwärmen.

    Feuchte Luft ist prädesdiniert zum erwärmen.

    Es gibt nur eines. Lüften. Lüften. Lüften.

    Und der Dämmer wird mit der Zeit dümmer.

  5. MÜNCHEN
    “”Das Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) steht nach Einschätzung führender Energiepolitiker wegen eines Urteils des Europäischen Gerichtshofs (EuGH) auf der Kippe…

    Der Generalanwalt des EuGH, Yves Bot, hatte den Fall jüngst klar bewertet: Nationale Fördersysteme müssten ausländischen Ökostromerzeugern offen stehen. Sonst sei der Grundsatz des freien Warenverkehrs verletzt. Folgt das Gericht dem Generalanwalt, haben etwa auch dänische Solarparks Anspruch auf Förderung nach dem deutschen EEG…

    „Das deutsche Fördersystem für erneuerbare Energien mit seinen hohen Vergütungssätzen würde wie ein Magnet Subventionssuchende aus ganz Europa anziehen.“ Die EEG-Kosten, die mit 24 Milliarden Euro in 2014 schon heute für die Verbraucher kaum noch tragbar seien, würden „dann endgültig aus dem Ruder laufen“…””
    http://www.huffingtonpost.de/2014/03/15/urteil-eugh-eeg-_n_4969149.html?icid=maing-grid7|germany|dl1|sec3_lnk1%26pLid%3D250061

  6. @Mannomann, ich fürchte, Sie machen es sich zu einfach. Entscheidend für die Dämmung einer Fassade ist letztlich der Wärmedurchgangskoeffizient. Wenn Sie ein Haus mit schlechtem Koeffizienten haben, rate ich dringend ab, nur 4-6 cm draufzupacken. Dickere Platten werden die Sache nicht wesentlich teurer machen, sind aber erheblich effektiver.
    Wenn Sie die Mittel dazu haben, gibt es bessere Sachen als Polystyrol.
    Ob Sie die Investition in sagen wir 20 Jahren wieder herausbekommen, hängt von vielen Umständen ab. Es ist ein gefährliches Spiel mit ungewissem Ausgang. Ich denke, es lohnt sich nur bei wenigen Häusern.
    Ein Bekannter verbrät in seinem alten Haus (120m², Keller) jährlich 6000 Liter Öl. Der arme Kerl hat kein Geld, etwas zu tun.
    Die effektivste Maßnahme ist eine Brennwertheizung. Ich habe damit 30 % gespart, nach spätestens 10 Jahren hat es sich amortisiert.
    Empfehlenswert ist die Dämmung des Fußbodens des Dachraums (besser den Fußboden als die Dachsparren) und der Austausch von Fenstern mit nur einer Scheibe. Alles andere würde ich sehr kritisch durchrechnen.

    Der Artikel selbst ist polemisch, spricht aber viele wahre Dinge an. Wenn die Politik umsetzt, worüber sie noch nachdenkt, dann gute Nacht, Deutschland. Das macht nur Sinn, wenn man das Land zerstören will. Ich fürchte, darum geht es.

  7. Als Islamgegner unternehme ich jedoch alles Mögliche, um den Ölverbrauch zu reduzieren und dadurch den Islamnazis keine vermeidbaren Petrodollars für ihren Jihad in den A**** zu schieben. Das Gleiche gilt für’s Autofahren. Ohne Petrodollars gäbe es wahrscheinlich den islamischen Terrorismus in dem Umfang nicht.

  8. @ Der böse Wolf

    Im Prinzip haben Sie recht.
    Jetzt müssen Sie nur noch ein paar Milliarden Menschen auf Ihre Seite ziehen.

  9. Der böse Wolf #8

    Hoffentlich ist bei Ihnen daheim alles aus Jute, Kuhhaut, Schafwolle und Schweinsleder, auch ihre Pullis, CDs, PC- und Kühlschrankgehäuse – die Grünen freut´s!
    (Nein, ich bin noch nie gefahren, habe kein Auto, aber einen rosa Führerschein!)

    Die Millionen Moslems, Zigeuner und Neger, die uns ausnehmen, sorgen schon für bio Straßenverkehr mit Eseln, Kamelen und Kuhdunghütten erdölfrei in Deutschland! Der deutsche Wald wird abgeholzt zum Heizen…

    “”Erdöl
    Ein Stoff für Katastrophen, Kriege – und unseren Komfort…

    108 055 708 Tonnen Rohöl haben wir letztes Jahr in Deutschland insgesamt verbraucht. Pro Tag sind das 296 043 Tonnen – ganz Deutschland verbraucht also täglich annähernd so viel Öl, wie gerade vor der US-Küste im Meer treibt. Das meiste davon, etwa 90 Prozent, blasen wir einfach in die Luft: als Autotreibstoff, zum Heizen und um Maschinen in den Industrien anzutreiben.

    Nichts ohne Naphta

    Doch all das Erdöl landet nicht nur in unseren Autos und Öfen – sondern auch in CDs, Shampoos, Kleidung und sogar in Kopfschmerztabletten…

    Zum Beispiel in der Plastikflasche im Kühlschrank. Sie ist aus Polyethylenterephthalat (PET), einem der robustesten aller Kunststoffe. Erdölanteil: annähernd 100 Prozent. Die CDs im Regal sind aus Polycarbonat. Erdölanteil: mindestens 80 Prozent. Und sogar in der Kleidung finden sich Ölbausteine: Auf dem Etikett eines H&M-Pullovers steht 80 Prozent Baumwolle, 18 Prozent Polyamid, 2 Prozent Elastan. In der Baumwolle ist kein Öl enthalten, die beiden anderen Stoffe sind jedoch Kunstfasern, die auch aus Ölbestandteilen gemacht sind. Erdölanteil des Pullovers: immer noch 20 Prozent…

    Schließlich sogar die Aspirin-Tablette. Deren Wirkstoff ist die Acetylsalicylsäure, und selbst darin ist ein aus Öl gewonnener Baustein enthalten, das Benzol. Erdölanteil pro Aspirin-Tablette: 35 Prozent…

    Doch damit noch nicht genug: Seifen, Haarsprays, Waschmittel, Shampoos, Vaseline, Zahnbürsten, Autositze, PVC-Fußböden, Eimer, Folien, Matratzen, Kreditkarten, Computergehäuse, Farben, Tüten, Fensterrahmen – die Liste ist endlos. Es ist wahr: Wir sind umgeben von Öl.

    Öl in Spargel und Bohnen

    Doch selbst das scheinbar harmlose Gemüse käme ohne Erdöl nicht in unseren Kühlschrank. Vor allem wenn der Spargel im Februar aus Mexiko kommt, und die Bohnen im Dezember aus Asien geliefert werden. Denn für den Transport von eingeflogenem Gemüse wird durchschnittlich 48-mal mehr Erdöl verbraucht als bei Gemüse aus der Region. So stecken in einem Kilogramm Gemüse oder Obst aus Übersee indirekt 4 bis 5 Liter Erdöl.

    Aber nicht nur das Einfliegen außerhalb der Saison schlägt auf die Erdölbilanz von Obst und Gemüse: In fast allen Produktions- und Ernteschritten spielt Öl eine Rolle. Bauern pflügen Felder mit Traktoren, die Diesel verbrauchen, sie ernten das Obst mithilfe von Maschinen, beheizen die Treibhäuser. Mit einem Kilogramm Gemüse aus dem Treibhaus kaufen wir zwischen 0,5 und 1 Liter Erdöl mit, bei Freilandprodukten aus der Region immerhin bereits 0,1 bis 0,3 Liter…

    Erdöl wird knapp. Und dann werden auch die Plastikflasche und das Aspirin zum Luxusgut. Und auch all die neuen Techniken gäbe es ohne Öl nicht: LCD-Bildschirme, leichte Computergehäuse und mobile Spielkonsolen basieren letztlich auch auf Bausteinen aus Rohöl – kein anderer Rohstoff hat unser Leben so geprägt. Erdöl kann stinken und das Meer verschmutzen. Es kann aber auch glitzern und säubern, Menschen kleiden, Musik speichern und Kopfschmerzen heilen.””
    http://www.focus.de/wissen/mensch/tid-18703/erdoel-aspirin-und-shampoo-wofuer-man-sonst-noch-erdoel-braucht_aid_520925.html
    (2-seitiger Artikel)

  10. Ich habe leider eine Fassade mit Wärmedämmplatten, da Fertighaus , und nach 10 Jahren schon starken Algenbefall auf der Wetterseite und Schimmelbefall im Hausinneren! Die in der Fassade verarbeiteten Biozide sind schon lange ausgewaschen und im Grundwasser – alles ganz genau so wie in dem Videobeitrag des Artikels! 🙁

  11. Wie bereits erkennbar, wird der Bedarf an neuen Öl u.Gasfeldern akut und die US-Administrative läösst die Kettenhunde los um solch Unwillige wie die Krim zurückzuholen, weil deren Bodenschätze haben bereits Liebhaber angelockt und die sehen das bereits in ihren Besitz.
    Dass die damit sich selber schädigen, nennen sie ” Kolateralschaden”. So wird umgeheend der Pletegeier herumfliegen und die Erpressung von Hoeness wird zur Alltäglichkeit werden.
    Um so weiter fuhrwerken zu dürfen, haben Merkel&Co die traurige Aufgabe an diesem Weltverbrechen in der Ukraine mitzuwirken und gemeinsam mit den anderen Lakaien der USA, gegen Russland Stellung zu beziehen.
    Wird damit Europa zum Armenhaus harabgewirtschaftet! Den Geldsäcken in London und USA gefällt es.

  12. Wir haben ein altes Haus und können keine Dämmerung machen ,da sich dann der Schimmel soooo richtig ausbreiten kann .Ich habe von so einem Fall gehört und es auch gesehen ,wo für sehr viel Geld gedämmt wurde und in kürzester Zeit der Schimmel sich ausbreiten konnte.
    In drei Wochen wird das Haus nur neu gestrichen mehr geht nicht .
    Im vorigen Jahr hatten wir auch wenig Gaskosten da wir auch einen Kamin haben . Es lohnt sich ,wenn man ,wenn es nicht zukalt ist nur den Kamin anzumachen und nicht die Gasheizung .

  13. Wir werden von vorn bis hinten beschubst und btrogen. Jeder weiß, dass Politiker uns nur belügen. Wer wählt die noch??

  14. Bernhard von Klärwo
    Samstag, 15. März 2014 21:00

    Lassen Sie mich Ihren Ausführungen noch hinzufügen, daß dem Eindruck, ohne Öl ginge es nicht, entgegenzusetzen ist, daß alles, was aus Öl hergestellt wird, auch aus Kohle erzeugt werden kann. Und die reicht ja noch etwas länger. Ein wenig, aber nicht unerschwinglich teurer wird es allerdings schon.

  15. Wir hatten früher LKW ´s die mit einem Holz –

    Vergasermotor gelaufen sind.

    Wir hatten die Kohle – Vertromung.

    Wir hatten viele Dinge autark hergestellt.

    Ich erinner nur an die BUNA- und LEUNA – Werke.

    Mit etwas Intelligenz könnten wir die alten

    Techniken wieder aufleben lassen.

    Autos mit Elektro – Antrieb hatten die Deutschen

    schon in Paris anlässlich der ersten Weltausstellung

    in Paris gezeigt.

    Das Auto war nur zu schwer.

  16. Die GRÜNEN sind die allerschlimmsten “Geistigen” Umweltverschmutzer aller Zeiten !!!

    Die sind sehr gefährlich, weil die innere Werte angreifen und vernichten wollen wie z.B. Disziplin, Ordnung, Etik …

    Die GRÜNEN schaffen “Verbrannte Erde” !!!

Kommentare sind deaktiviert.