Frankreich: Marine Le Pen erkennt Krim-Referendum an


Marine Le Pen

Marine Le Pen hat gute Aussichten, die zukünftige Präsidentin Frankreichs zu werden. In allen Umfragen führt die Nationalliberale vor den Kandidaten der anderen Parteien, besonders den linken. Die Franzosen haben offenbar die Nase voll von sozialistischer Zwangsbeglückung und Volkserziehung: Gender, Zwangsislamisierung, EU-Mitgliedschaft: All dies wird von Le Pen in Frage gestellt werden, wenn sie an der Macht ist. Von ihr, von Frankreich aus, kann die lang ersehnte Requoncista Europas gegen den Islam beginnen. Die Franzosen sind völlig anders strukturiert als die obrigkeitshörigen Deutschen, denen die vereinten sozialistischen Kräfte – Medien, Gewerkschaften, Linkspartei, Grüne, SPD – in den vergangenen Jahrzehnten  jeden verbliebenen Mumm aus den Knochen gesaugt haben. (MM)

***

Frankreich: Marine Le Pen erkennt Krim-Referendum an

PARIS, 17. März (RIA Novosti)

Die französische rechte Politikerin Marine Le Pen hat das Sonntagsreferendum auf der Krim, bei dem knapp 97 Prozent der Teilnehmer für eine Abspaltung von der Ukraine und eine Wiedervereinigung mit Russland gestimmt haben, als legitim bezeichnet.

„Das Ergebnis des Referendums ist aus meiner Sicht alles andere als umstritten“,

sagte Le Pen, Vorsitzende der rechtsradikalen Partei Front National, am Montag nach Angaben der Agentur AFP.

„Es war abzusehen, dass das Volk der Krim, das in Angst lebte, sich in die Arme seines Herkunftslandes wirft. Die Krim ist doch erst seit 60 Jahren Teil der Ukraine.“

Die 45-Jährige rief die Europäische Union auf,  in der Krim-Frage konsequent zu sein und die Wahl zu treffen:


„Entweder ist die EU für die Einheit der Ukraine und deren Verfassung. Dann ist Viktor Janukowitsch weiter Präsident“, so Le Pen. „Oder es gibt weder Verfassung noch das Verfassungsgericht mehr. Die neue Regierung ist eine Revolutionsregierung. Dann lässt sich nicht bestreiten, dass die Krim genauso vorgehen darf, wie ein Teil der Ukraine  auf dem Maidan vorgegangen war.“

Die Situation auf der Krim war eskaliert, nachdem das ukrainische Parlament (Oberste Rada) am 22. Februar die Verfassung geändert, Staatspräsident Viktor Janukowitsch für abgesetzt erklärt und den Oppositionspolitiker Alexander Turtschinow zum Übergangspräsidenten ernannt hatte. Janukowitsch flüchtete nach Russland und wies die Entscheidung als Staatsstreich zurück.

Oppositionsparteien, darunter auch die nationalistische Swoboda-Partei, bildeten eine neue Regierung. Russisch geprägte Gebiete im Osten und Süden der Ukraine haben den Machtwechsel in Kiew nicht anerkannt und stellten Bürgerwehren auf.

Auf der Krim haben mehr als 96,7 Prozent der Teilnehmer des Referendums am Sonntag nach amtlichen Angaben für eine Abspaltung von der Ukraine und einen Beitritt zur Russischen Föderation gestimmt. An dem Referendum hatten 83,1 Prozent der wahlberechtigten Einwohner der Krim teilgenommen. Westliche Staaten haben das Referendum nicht anerkannt. Unterdessen haben Tausende Demonstranten in mehreren Großstädten der Süd- und Ostukraine ein Referendum nach dem Vorbild der Krim gefordert.

Die ursprünglich russische Halbinsel war in der Regierungszeit von Nikita Chruschtschow 1954 symbolisch an die Ukraine übergeben worden. Die größte Stadt, Sewastopol, war vor mehr als 220 Jahren als russischer Marinestützpunkt gegründet worden und ist immer noch die Hauptbasis der russischen Schwarzmeerflotte.

 17/03/2014; http://de.ria.ru/politics/20140317/268054980.html

19 Kommentare

  1. Das Problem hanen wir demnächst in allen EU-Statten. Das geht seinen Weg da hat le pen recht. in der Müll-BRD die rechtalos ist wird die Türkei undhalb Afrika Schutzmacht für Muselanhänger werden.

  2. Und was macht Frankreich wenn Korsika wieder zu

    Deutschland gehören will.

    Ein Adliger aus Hannover war für ein Jahr der

    König von Korsika.

    +++++

    Wieviele Türken leben eigentlich auf Helgoland???

  3. Man stelle sich vor: Die Bürger auf der Krim haben selbst entscheiden dürfen wem sie sich anschließen wollen. Wäre in der EU undenkbar.

  4. Es wäre wohl allerhöchste Zeit dafür, daß sich
    “noch” vernunftbegabte Kräfte zusammenschließen
    (europäisch) um der rapide wachsenden globalen
    Verblödung bzw.dem schamlosen Mißbrauch durch
    perverse Machtmenschen entgegenzutreten.Marine
    le Pen ist eine der DAFÜR benötigten Hoffnungs-
    träger, neben Putin u.versch.Anderen.
    In “Lemming’landia” (Deutschland) ist eh alles
    zu spät! No Hope!

  5. Kammerjäger,

    das ist in unseren Nachbarländer zum grössten Teil schon geschehen. Marine Le Pen, Gerd Wilders, Oskar Freysinger und Strache (bei dem weiss ich noch nicht genau, wo man dran ist) haben längst auf ein gemeinsames europäisches Ziel geeinigt:

    Die (Wieder)Befreiung Europas vom Faschismus.

    Ich kann mir auch vorstellen, dass es nach der Befreiung Europas nicht dabei bleibt, sondern zum globalen Prozess wird.

    In Deutschland kommt wegen der politisch- und medial befeuerten chronischen Nazitis der Prozess mindestens eine Legislaturperiode später, dafür umso heftiger. Und es wird Prozesse für die Schuldigen geben. In den Haag oder Nürnberg.

  6. Guter Wolf!

    Unsere Mainau bleibt deutsch. Während der Zeit

    von 1933 – 1945 haben auch einige Zwangsarbeiter

    auf der Mainau gearbeitet.

    Die Gräfin Spermadotte wird das Gebiet nie an

    Schweden angliedern !!!

    Die Mainau bleibt deutsch.

  7. Die Schweis als einziges und aufmüpfiges Land mit eigenen Intentionen, wo noch ein Funke Demokratie vorhanden scheint, möge auf der Hut sein, weil diese geheime Invasions- und Zersetzungsbruderschaft, welche eben den Maidan überfallen und mit überhundert Toten erobert hat, ist sicherlich auf der Lauer, in der Schweiz dergleichen anzustellen.
    Fals Flag Aktion eines jüdischen Lwow-Geheimbundes, als Nazi verkleidet und als Antisemiten getarnt, unter Führung eines Boxweltmeisters, sind nur etwas aus ihrer Rolle gefallen, weil sie aufgeflogen sind.
    Also nicht alles was als “Nazi” bezeichnet wird, ist auch Nazi drinnen! Es sind eben nur faschistische Juden.

  8. Guter Wolf!

    Auf der Reichenau wird Salat und sonstiges Gemüse

    angebaut.

    Die Gegend ist noch deutsch. Da muss man nämlich

    arbeiten.

    Konstanz an und für sich ist auch verseucht.

    Da wollte sogar vor Jahren mal Vogelpeter einen

    Vortrag über seine Salatfaschisten halten.

    Aber die Aufrechten haben dagegen gehalten.

    Er wurde ausgeladen.

  9. Sehr gut! Hoffe auf Allianz LePen-Putin und wer auch immer in Deutschland ins EU-Parlament kommt!

  10. Die verblödeten deutschen kartoffel, werden gerne das Los auf sich nehmen, sich von türkischen Oberaufsehern sagen zu lassen, was sie und wie sie die gewünschten Arbeitsleistungen zu verrichten haben, und wenn das nicht spurt, dann gibts Prügel, weil dann immer eine ganze Gruppe solcher Oberaufseher zur Stelle sein wird.

  11. Unser “bester Feund”, die USA spioniert uns aus, wir protestieren, unser “Freund” zeigt uns den Stinkefinger und teilt uns trocken mit, dass er, in Sachen Spionage, genau so weiterzumachen gedenkt, wie bisher and – fuck you if you don’t like it. Wir bekommen mit der Krim-Affäre die Möglichkeit, diesem “Freund” zu demonstrieren, dass wir auch anders können und gleichzeitig ein freundliches Klima mit Putin/Russland herzustellen (der immerhin der Einzige weit und breit ist, der dem Islam zeigt, wo der Hammer hängt). Was tun unsere genialen “Staatslenker”? Sie wedeln freundlich mit dem Schwanz in Richtung Washington, springen über das Stöckchen, das ihnen von dort aus vorgehalten wird und kläffen auf Kommando Putin/Russland an. Meisterhaft!

  12. Putin hat diesen False Flag dieses Lemberger Zionistischen Geheimbundes richtig erfasst und gesehen worauf es dabei ankommt und bevor die noch den Edelstein der Ukraine sich schnappen konnten,
    einfach die Krim-Bevölkerung wach gerüttelt, sodass diese reagiert haben.
    Damit ist diesen jüdischen Bengels plötzlich gewahr, dass sie noch blöder dreinschauen können,als sie es normalerweise an den Tag legen, einfach noch alberner.
    Jetzt wird ihnen vom AlBimbo mittels saudischen Milliarden, gezeigt werden, wo die Moscheen zu bauen sind.
    Und der Merkel wird nix anderesa übrig bleiben, als diese Zionisten weiter mittels deutschem Geld zu protegieren und der Deutsche Kartoffel wird dazu in stürmischen Beifall ausbrechen.

  13. Ich dachte immer diese Le Pen, sei eine intelligente Frau. Aber was sie in Bezug auf Russland/Krim von sich gibt, zeigt nur wie dumm Sie in dieser Beziehung ist. Sie sollte weniger russische Propaganda lesen und sich mehr um die innerfranzösischen Probleme kümmern.

Kommentare sind deaktiviert.