Türkei schießt syrischen Militärjet ab. Erdogan begeistert


Endlich eine Nachricht, die dem türkischen Islamisten und islamischem Diktator wie gerufen kam: Kann er damit doch endlich von den massiven Vorwürfen gegen ihn wegen Bestechlichkeit, Schwarzgeldkonten von ihm und seinem Sohn und seinen wütenden Reaktionen gegen YouTube und Twitter, die diese Vorwürfe publik zu machen halfen (Erdogan: “Werde Twitter vernichten”), ablenken. Nach uraltem Muster, demzufolge von inneren Problemen am besten mit einem handfesten außenpolitischen Konflikt abgelenkt werden kann, kommentierte Erdogan begeistert  den Abschuss eines syrischen Militärjets.  Bei seiner Großkundgebung in Kocaeli am Marmara-Meer begrüßte der türische Premier den türkischen Piloten. “Wenn jemand unseren Luftraum verletzt, dann wird die Antwort darauf eine harte Ohrfeige sein. Zunächst möchte ich darum unserem Generalbstabschef und unseren ruhmreichen Piloten gratulieren”.  Am 22.06.2012  wurde über dem Mittelmeer ein türkisches Kampfflugzeug nach offiziellen Angaben aus Ankara von der syrischen Armee abgeschossen …

***

23.03.14

Erdogan gratuliert zum Abschuss von syrischem Jet

Die türkische Luftabwehr hat ein syrisches Militärflugzeug abgeschossen. Die Maschine habe Angriffe auf Rebellen in der syrischen Provinz Latakia geflogen und dabei den türkischen Luftraum verletzt.

Die Maschine habe Angriffe auf Rebellen in der syrischen Provinz Latakia geflogen, die einen Grenzposten hätten einnehmen wollen, teilte die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte am Sonntag mit. Der türkische Premierminister Recep Tayyip Erdogan bestätigte den Abschuss der Maschine wenig später. Das Flugzeug habe zuvor den türkischen Luftraum verletzt, sagte ein Militärsprecher.

Die syrische Regierung verurteilte den Abschuss als “Akt krasser Aggression”. Die Maschine habe lediglich Rebellen auf syrischem Territorium verfolgt. Die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte, von der erste Meldungen zu dem Vorfall stammten, hatte auch angegeben, das Flugzeug sei auf syrischem Gebiet niedergegangen. Die Beobachtungsstelle stützt sich in ihren Berichten auf ein Netzwerk von Informanten in Syriern; ihre Angaben sind von unabhängiger Seite nur schwer zu überprüfen. Nach den syrischen Regierungsberichten war es dem Piloten vor dem Absturz gelungen, sich mit dem Schleudersitz in Sicherheit zu bringen.

Quelle:
http://www.welt.de/politik/ausland/article126097555/Erdogan-gratuliert-zum-Abschuss-von-syrischem-Jet.html


11 Kommentare

  1. Nicht Erdolf jubelt.

    Es sind die Kriegsgeilen Gesellen in London und

    in Paris.

    Hat sich Panzer – Uschi auch anstsecken lassen?

    Die konnte doch früher kaum den Unterschied

    zwischen Basilikum und Baltikum erklkären.

  2. Man könnte aber auch darüber diskutieren, daß der Islam wieder einen Kriegserfolg verbuchen kann im Bündnis
    der NATO, inclusive deutsche Raketenbatterie…wer hat denn da getroffen?

    Waren es die Deutschen muß man sich nicht mehr lange Fragen warum dann in Mannheim deutsche Polizei im Bündnis der Islamisten diese Propaganda Salafisten Vögel beschützen !

    Ich denke das wir alle im “Sandkasten” sitzen und gegen den Islam kämpfend und uns nicht mehr in der Realität befinden!

    Man muß wissen das dem Mensch das Töten als Natur eigen ist, töten und leben ist auch eine rationale Frage!

    Dieses rationale Denken ist in der menschlichen Entwicklungsgeschichte offenbar auf der Strecke geblieben, an einen Punkt angekommen wo es nicht mehr möglich ist dies Entwicklungsresultat zu korrigieren !

    So muß man allen Ernstes davon ausgehen, daß diese ehemalige Abschreckungspotenzial ” Atombombe” eine gewisse Rationalität auf Tun und Handeln gehabt hat.

    Wie immer aber der Gewöhnungsprozess das rationale Denken zum Töten aus Gründen des Überleben müssen, inszeniert von diversen politischen Strömungen und Glaubensvorstellungen sich angepasst !

    Alles was derzeit auf der Erde an kriegerischen Handlungen passiert und es ist eine ganze Menge, ist nur die Fortsetzung der menschlichen Weiterentwicklung in die Rückentwicklung, siehe der emotionale Hang und die Sehnsucht zu nicht rationalen steinzeitlichen Lebensweisen!

    Der Atomabschreckung Effekt ist jetzt schon nicht mehr aktuell wenn es z B bei unseren islamischen Menschen der feste Glaube ist mit 72 Jungfrauen im Himmel glücklich zu werden als Preis über dem Sieg des Islam über alle Ungläubigen!

    Viele betrachten einen Atompilz als das Tor um ins islamische Paradies im Himmel zu kommen, sind sogar bereit diesen Atompilz zu erklettern!

    Fazit:
    Auf der Erde hat und wird es immer Kriege geben sichtbarer Beweis überall brennt es, warum nicht auch bald in Europa und beginnen wird es wie immer mit kleinen Scharmützeln, Abschuß von einem Jet Türkei, oder in Russland -Ukraine, diesmal jetzt aber offenbar sehr heftig wenn es wahr sein soll 20.000 Partisanen da sein sollen !!

    Islam hin, oder her ist das noch wichtig?

    Nicht gut sieht es aus wenn es kein rationales, lenkbares Denken mehr bei den Kriegsbeteiligten und in den hinteren Reihen sitzenden Hetzern gibt! !

  3. Klabautermann (1)
    Hat sich Panzer – Uschi auch anstecken lassen?

    Ja, hat sie. Habe gestern einige Bemerkungen von ihr gelesen, die keinen anderen Schluss zulassen.

  4. Sehr schön, Bruno!
    War es nicht Ayatollah Chomeini (oder auch ein anderer), der gesagt hat, zwei Atombomben würden reichen, um Israel zu vernichten? Er sagte auch, daß der Iran dann auch vernichtet werden könnte, doch das mache nichts, denn der Islam werde überleben.

  5. Die geniale Strategie beruht darauf, dass Erdolf

    mit seiner leichten Kavallerie von unten durch

    Armenien Richtung Krim durchstößt und Panzer – Uschi

    mit 12 Panzern vom Basilikum aus einen Zangenangriff

    auf Moskau ausführt.

    Die Russen sind erledigt.

  6. Man kann und darf gläubige Moslems nicht als Westkulturmenschen entgegentreten.
    (Siehe “deren” Ländern UND die im Westen lebenden)
    Alles andere ist Illuion, wenn auch
    ne gutgemeinte. Im tiefsten Innern sind
    es wilde, die vom West-Arbeits-Geld, nicht nur Ölgeld leben, und deren Geist in den letzten
    1400 Jahren stehen gebliegen ist.
    Jedes Zugeständnis vom Westen,
    wird von den Mohammedanern nur als Teilerfolg
    ihres primitiven Weltbildes angesehen.

    Wenn mich ein Nilpferd anrülpst, würde ich auch nicht über den alten Knigge diskutieren.

  7. Wenn es einen dritten Weltkrieg gibt, wird es

    auch eine Heldin geben.

    Aus Panzer – Uschi wird “BLITZKRIEG – USCHI”.

  8. Hörmann # 3

    Mir wiird langsam Angst. Ich habe vorher tlefoniert.

    Wir haben eine Zeit wie vor dem I. WK

    Alles Vollpfosten.

    Rennen leichtfertig in ein Tunnel.

    Dass es da dunkel wird will keiner sehen.

  9. Ich habe gestern die Sendung bei Jauch mit Uschi nicht gesehen. Die Welt schreibt aber, daß diese Plaudertasche ihre radikalen Äußerungen relativiert hat. Entwarnung?
    Zitat:
    “Dass sie selbst mit ihren Äußerungen über eine Stärkung der Nato an ihren Ostgrenzen im “Spiegel” für eher einen eskalierenden Eindruck sorgte, versuchte von der Leyen bei Jauch zu relativieren.”

    http://www.welt.de/vermischtes/article126110482/Von-der-Leyen-war-von-Putin-schwer-beeindruckt.html

  10. Die Türkei hat weder in NATO noch EU etwas verloren. Unsere Politiker, die dies nicht begriefen wollen, sind Kriminelle.

  11. Klabautermann
    Montag, 24. März 2014 12:40
    7

    Wenn es einen dritten Weltkrieg gibt, wird es

    auch eine Heldin geben.

    Aus Panzer – Uschi wird “BLITZKRIEG – USCHI”.

    ———–

    Haha, ehr wohl die “Wüstenfüchsin”. 😉

Kommentare sind deaktiviert.