Niederlande: 2 Marokkaner bei Überfall auf Juwelier erschossen

marokkaner_ueberfallen_juwelier.jpg

Einer dieser jungen „Opfer“ ist der 20 jährige Abdel H. (Foto oben), der bereits öfter mit der Polizei in Berührung gekommen ist. Der marokkanische Schüler verübte den bewaffneten Überfall mit einem Bekannten von ihm. Über den zweiten Täter ist bisher weniger bekannt, jedoch bestätigte die Staatsanwaltschaft, dass es sich auf jeden Fall um eine junge Person handelt, die von „gleicher nord-afrikanischer Herkunft“ wie Abdel H. ist. Die Juweliersfrau, die in Notwehr die beiden Räuber erschoss, wird vom marokkanischen Mob nun als „Mörderin“ gesehen und soll nach dem Willen zahlreicher Marokkaner für immer ins Gefängnis. Diese Haltung ist ein deutliches Symptom islamischen Herrenmenschentums und ein Vorbote der Dhimmitude Europas. Dhimmis ist es unter Todesstrafe verboten, sich gegen Moslems zu erheben oder zu wehren. Selbst wenn sie von Moslems bedroht werden. 

***

Von Boëtius van Everdingen, Amsterdam,
Donnerstag, 3. April 2014

Niederlande: 2 Marokkaner bei Überfall auf Juwelier erschossen

Niederlande: 2 bewaffnete Marokkaner überfallen einen Juwelier und werden von der Juweliersfrau erschossen. Auf dem Foto einer der erschossenen Täter, der 20 jährige Marokkaner Abdel H., der bereits mehrfach mit der Polizei in Berührung kam. Der Juwelier wurde übrigens bei einem früheren Überfall niedergeschossen und sitzt heute im Rollstuhl.

Am Freitag haben zwei junge marokkanische Kulturbereicherer, mit Pistole bewaffnet, den Juwelier Goldies im niederländischen Deurne überfallen. Der bewaffnete Überfall verlief für die beiden Marokkaner anders als erwartet. Nachdem die zwei, vermutlich noch traumatisiert wegen der „hetzenden Aussagen“ von Geert Wilders (“Wollt ihr weniger Marokkaner!?”), ihre Waffe zogen, entstand eine Auseinandersetzung zwischen den Marokkanern und dem Juwelier-Ehepaar. Während dieser Auseinandersetzung habe die Ehefrau beide junge Marokkaner erschossen. Die Staatsanwaltschaft sprach von Selbstverteidigung und bestätigte, dass die „Täterin“ bereits freigelassen ist.

Nicht jeder freute sich jedoch über die Entscheidung der Staatsanwaltschaft. Am Sonntag versammelten sich 30 bis 40 vor allem marokkanische „Niederländer“, zu einer spontanen Kundgebung gegen die „Mörderin“ auf dem Rathausplatz (Stadhuisplein) in Eindhoven. Die entsetzten Marokkaner behaupten, dass es falsch sei, die Juwelierin als Heldin darzustellen. „Sie hat ja zwei Menschen erschossen“, sagte einer der Teilnehmer.

„Wir haben heute beschlossen, gegen diese Entscheidung zu protestieren, bis die Staatsanwaltschaft auf neue Gedanken kommt“. Ein anderer sagte über die Juwelierin: „Sie ist eine kaltblütige Hinrichterin, die eindeutig in den Knast gehört“. Mehrere Teilnehmer skandierten „Mörder, Mörder“! Nach einer Viertelstunde griff die Polizei ein und setzte der Kundgebung ein Ende.

Einer dieser jungen „Opfer“ ist der 20 jährige Abdel H. (Foto oben), der bereits öfter mit der Polizei in Berührung gekommen ist. Der marokkanische Schüler verübte den bewaffneten Überfall mit einem Bekannten von ihm. Über den zweiten Täter ist bisher weniger bekannt, jedoch bestätigte die Staatsanwaltschaft, dass es sich auf jeden Fall um eine junge Person handelt, die von „gleicher nord-afrikanischer Herkunft“ wie Abdel H. ist.

Wenn die beiden Mocro“s (niederländische Umgangssprache für marokkanische Bereicherer) nicht auf die Idee gekommen wären, diesen Laden zu überfallen, dann hätte es diesen „Mord“ selbstverständlich nie gegeben. Die Empörung der protestierenden Marokkaner zeigt wiederum, warum WIR Niederländer manchmal gerne „Weniger! Weniger!“ schreien.

Quelle: Entsetzte Marokkaner: Räuber sind Mordopfer!

Hier einige Leserkommentare von der Originalquelle:

Legrand schreibt:

Der zweite Täter ist inzwischen übrigens auch identifiziert: er war ein illegal in den Niederlanden weilender Marokkaner (wobei: nach einer neueren Entscheidung von PvdA [Sozialdemokraten] und VVD [rechtsliberal] sind Illegale in den Niederlanden gar keine Illegale und brauchen somit eine Bestrafung wegen ihres illegalen Aufenthalts nicht zu befürchten).

Marokkaner, die es für ungeheuerlich hielten, dass das Juweliersehepaar sich gegen die mit einer Pistole bewaffneten Räuber mit einer Waffe zur Wehr setzten, demonstrierten übrigens auch vor dem Geschäft des schwer traumatisierten Ehepaares. Die Bevölkerung der Kleinstadt Deurne hielt es da nicht mehr in den Häusern: sie fanden sich zu einer spontanen Gegendemonstration ein. Dabei wurde lautstark gesungen: “Geht nach Haus – geht nach Haus, am besten nach Marokko!” Videos auf De Telegraaf.

Die Entwicklung ist hochinteressant, bestätigt sie doch die Auffassung von Geert Wilders, dass es weniger Marokkaner in den Niederlanden geben sollte (sie sind in den Kriminalitätsstatistiken weit führend), z.B. durch ein freiwilliges Rückführungsprogramm und die Ausschaffung straffälliger Marokkaner. Seit dem Deurne-Vorfall (und einem weiteren Vorfall am letzten Wochenende, bei dem eine 75jährige Frau von drei “Jugendlichen” vom Bahnsteig auf die Schienen geschubst wurde und schwere Verletzungen davontrug), haben sich die Dämonisierungsvorwürfe der hochentrüsteten etablierten Parteien über die “mer of minder-Fragen” [mehr oder weniger] von Wilders ganz plötzlich gelegt.

D 66 [sozial-liberale Partei] hatte allerdings noch eine peinliche Anzeigenhetze gegen Wilders initiiert, wo sich hunderte Bürger mit vorgedruckten Anzeigen gegen „die Hetze“ und „die Hasserzeugung“ von Wilders gegen Marokkaner gewandt hatten. Den Vogel abgeschossen hatte allerdings Ministerpräsident Mark Rutte (VVD), der sich in einem selbst beantragten NOS-Interview [NOS: deutsch: Niederländische Rundfunkstiftung] an die marokkanische Gemeinschaft wandte und ihnen zusicherte, mit ihm gäbe es keine Ausschaffung von Marokkanern, da können, insbesondere die angeblich jetzt so besorgten marokkanischen Kinder, ganz beruhigt sein. Selten so gelacht!

Legrand schreibt:

Hinzuzufügen ist übrigens, dass es nicht sicher ist, ob die Juweliersfrau wegen Notwehr nicht mit einer Strafe rechnen muß. Über die schnelle Entscheidung der Staatsanwaltschaft hatte sich nämlich sofort die gutmenschliche Partei D 66 gewandt und verlangt, dass der Vorgang strafrechtlich genau zu untersuchen ist. Das fordert auch der “Verband der Gesetzübertreter” (Bond van Wetsovertreders).

Es ist schon toll, was der toleranzbesoffene, islamverliebte und allesverstehende europäische Westen so alles gebiert – einen “Verband der Gesetzübertreter”, also im Prinzip einen Verband der Kriminellen. Und bestimmt gibt es für diese Einrichtung auch noch staatliche Subventionen. Man stelle sich vor: es dringen zwei Räuber mit nordafrikanischem Aussehen und einer Pistole in der Hand in einen Juweliersladen ein, der bereits acht mal!!! überfallen wurde und dessen Inhaber bei einem der Überfälle zum Invaliden wurde und seither im Rollstuhl sitzt.

Seine Frau eilt ihm zur Hilfe, weil sie die Gefährlichkeit der Situation erkennt und schießt mit einer Handfeuerwaffe, für die sie allerdings keinen Waffenschein besitzt, auf die Täter. Und obwohl all diese Umstände bekannt sind, regen sich die gutmenschlichen linksrotgrünen Vollidioten in den Niederlanden über das angeblich vorschnelle Urteil der Staatsanwaltschaft auf. Rutte hatte nach der Wilders-Rede, die in den drei “mer of minder”-Fragen gipfelte, nichts eiligeres zu tun, als den Marokkanern im Lande via TV zu sagen, dass sie niemals so etwas wie eine Ausschaffung zu befürchten hätten, solange er das PM-Zepter [Premierminister] schwingt.

Aber kein Wort des Bedauerns an die eigentlichen Opfer dieses Überfalls, die völlig traumatisierten Juweliers-Eheleute. Wer wählt dieses Gesindel eigentlich? Nebenbei bemerkt: D66 hat in den letzten Umfragen die höchsten Zustimmungswerte erzielt. Wohin man blickt: die Selbstmordsehnsucht der europäischen Lemminge ist ungebrochen, da kann passieren, was will!

Meine Meinung:

Wer diese Idioten wählt? Ich habe erst vor kurzem wieder so ein Exemplar kennengelernt. Es sind Linke, Träumer, Geisteskranke, die sich ihre heile Welt zusammenträumen, aber sich nicht die geringste Mühe machen, sich zu informieren. Und wenn man sie mit einer anderen Meinung konfrontiert, dann laufen sie entweder ganz schnell davon oder sie werden aggressiv. Eine andere Meinung als ihre eigene wollen und können sie nicht akzeptieren. Bei ihnen hat die linke Gehirnwäsche jedenfalls ausgezeichnet funktioniert.

Und über eines sollte sich jeder Kriminelle klar sein, daß auch das Opfer bewaffnet sein kann. Wer nicht damit rechnet, hat mit Zitronen gehandelt – Berufsrisiko. Darum Augen auf bei der Berufswahl. Interessant ist auch die Geschichte um den härtesten Ladenbesitzer in Deutschland, einem Geschäftsmann aus Frankfurt, der Fotoartikel verkauft. Er wurde bisher 45 mal überfallen und hat nun ein Schild mit der Aufschrift „Wer hier klaut, der stirbt“ aufgehängt.

Schaut euch einmal die tiefe Wunde an, die er sich bei einer Messerstecherei zugezogen hat. 45 Überfälle, das zeigt das ganze Versagen unserer Politiker und der Menschen, die diese Politiker wählen. Sind die Deutschen unheilbar verblödet oder ist die Kriminalität noch nicht schlimm genug? Keine Angst, es wird noch schlimmer kommen, sehr viel schlimmer und das haben die Deutschen hauptsächlich ihrer Dummheit und Gleichgültigkeit und der linksversifften Lügenpresse zu verdanken, die uns jeden Tag den ganzen Multikultischeiß schön reden will.

Mark von Buch schreibt:

In der guten alten Zeit als Bildung, Intelligenz, Wissen, Erziehung und allgemeiner Verstand noch Voraussetzungen waren, um in der der Gesellschaft bestehen zu können, wären diese ganzen [linksversifften] Idioten in der Psychiatrie gelandet. Das Seltsame ist, fast jeder halbwegs normale Mensch weiß, daß vollkommene durchgedrehte Trottel den Mainstream bestimmen.

 

Quelle:
http://islamnixgut2.blogspot.de/2014/04/niederlande-2-marokkaner-bei-uberfall.html

SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.

49 Kommentare

  1. Ich verstehe das nicht.

    Da will man sich eine Uhr kaufen die zur Pistole

    passt und wird von der Inhaberin erschossen.

    Das ist doch wahrlich kein anständiger Service.

  2. Fast jede Woche gibt es Vorfälle mit marokkanischen Jugendlichen. In den Niederlanden wurden 65 Prozent aller marokkanischen Jungen zwischen 12 und 23 Jahre bereits mindestens einmal von der Polizei festgenommen.

    Geert Wilders, Rede in Bonn

  3. Wie kulturunsesibel von der Frau! anstatt sich brav wie es sich für eine europäische Schlampe gehört, ausrauben und vielleicht auch noch vergewaltigen zu lassen, tötet diese Böse die armen Jungs! Nein sowas aber auch..

  4. Es ist nicht schade um den Moroabschaum. In der Blöd-Dhimmi-BRD wäre die Juwelierin sich in U-Haft gekommen, auch wenn sie das Opfer ist, klar im voraujseilenden Dhimmigehörsam von Ungläubigen. Kein Wunder ist der Dreck in Europa bewaffnet die Einheimischen entwaffnet von Staat swegen. Wegen dem Berufsrisiko als Schmuckhändler durfte die Frau sicher Waffe hanen. Wäre die Frau getötet worden würde Moro-Dreck jubeln und die Presse schwiegen. .

  5. Ich mach`s kurz: Wäre die Sache andersherum, also 2 ethnische Holländer, welche den Juwelier Ali und seine Aishe überfallen hätten „was natürlich die reinste Utopie wäre), dann gäbe es für die „Schützin“ den Integrations-Holzschuh, samt einem Jahres Vorrat an Gouda Käse von Frau Anche!

    PS. Kann mir schwer vorstellen, dass die Laden Besitzer „richtige“ Niederländer sind, dafür sind diese nicht „korrekt“ sondern viel zu „konkret“ vorgegangen…

    Jetzt kommt bestimmt auch noch ein generelles legale-Waffen Verbot hinterher geschoben…

    PS. Ich habe so das Gefühl, dass sich vielleicht die Holländer als erstes befreien werden, aber das nützt uns auch nichts, dass Land ist nämlich viel zu klein, als das wir dort hin, in Sicherheit auswandern/umsiedeln könnten…

  6. Es herrscht sozusagen schon das Gesetz, toete bevor du getoetet wirst.

    Diese „Jugendlichen“ haben doch eh keine Zukunft, ausser stehlen und dealen und kiffen.

    Ziehen die Musels jetzt wieder in zehntausenden durch Amsterdam?

    Allah ist ein Hirngespinnst und die wo daran glauben sind arme Schweine.

    Islamismus muss endlich als Geisteskrankheit angesehen werden.

  7. OT

    Der Kindsmörder Ibrahim B. ist ein TÜRKE!!!

    Dano, der islamische Zigeunerbub aus dem Kosovo wird Montag beerdigt:

    Islamische Roma aus ganz Deutschland belagern Herford

    “”Während am Freitagabend in der Herforder Münsterkirche viele Menschen zu einem Gedenkgottesdienst zusammenkamen, trafen immer mehr Roma aus ganz Deutschland in Herford ein. »Wirrechnen übers Wochenende mit mehreren hundert Menschen«, sagte ein Polizist. Die Roma wollen gemeinsam um Dano trauern und am Montag an der muslimischen Beerdigung auf dem städtischen Friedhof »Ewiger Frieden« teilnehmen.

    »Ein Kind zu beerdigen ist etwas ganz Schlimmes«, sagt Husyin Genc (72). Er ist Imam in Herford und wird den Jungen beisetzen.”“
    Aufschlußreiche Fotos
    https://www.westfalen-blatt.de/nachricht/nachricht/2014-04-05-der-moerder-wohnte-nebenan-9368766/3599/

    DER KINDSMÖRDER IBRAHIM B. IST EIN TÜRKE und hat wahrscheinlich auch Jenisa, die Tochter seiner Ex-Lebensgefährtin auf dem Gewissen. Jenisa, damals 8, verschwand 2007 und er war 6 Wochen in Untersuchungshaft, wurde dann laufengelassen.

    Das Gerücht, Danos Familie hätte längst abgeschoben sein solle, wird stimmen. Jetzt wird die Sippe wohl hierbleiben dürfen.

  8. Moslems dürften nur in geringer Dosierung in Europa

    leben.

    Also der Botschafter und sein Fahrer.

    Dies dürfte doch reichen.

    Alles andere kann lebensgefährlich sein.

    Fur üns.

  9. Das Agieren einiger Marokkaner(?), vermutlich) vor der Kamera,
    die Aggressivität der Moslems kann bei den neutralen Beobachter angesichts der Geschehnisse Erstaunen, Wut, Unverständnis, Zorn, Verwunderung
    auslösen.

    Ein islam- und korankundiger Beobachter sieht den bewaffneten Überfall sowie die Reaktionen als folgerichtig an.

    Ungläubige sollten abgezogen werdem, dies ist für den Moslem kein Verbrechen, es ist sein gutes Recht.
    Hier und da wird ein Überfallener zur Verdeckung der Tat erschossen.
    Na und?

    Was mich persönlich betrifft:
    Ich habe eine sehr, sehr hohe Hemmschwelle,
    was eine Schussabgabe auf Menschen bertrifft.

    Hielte ein Täter eine Schusswaffe auf mich gerichtet, so würde ich unter Umständen das gesamte Magazin leerschießen,
    na ja,…
    …heutzutag wohl nicht mehr,…
    …bei der heutigen Magazinkapazität.

    Was das Juwelierehepaar betrifft:
    Sie mussten damit rechnen, „abgeknallt“ zu werden.

    Wer möchte dies schon ausprobieren?

  10. Korrektur

    Das Agieren einiger Marokkaner((?), vermutlich) vor der Kamera,
    die Aggressivität der Moslems kann bei dem neutralen Beobachter angesichts der Geschehnisse Erstaunen, Wut, Unverständnis, Zorn, Verwunderung
    auslösen.

  11. MIT WELCHEN ABSICHTEN KOMMEN MUSELMANEN IN UNSERE LÄNDER???

    VOR ÜBER EINER WOCHE HABE ICH NÄCHTENS WIEDEREINMAL „MEDICAL DETECTIVES“, AUF VOX, GESCHAUT. Kommt leider immer erst um 3 oder 4 Uhr nachts. Meistens verpasse ich es, schlafe ein.

    Jetzt erzähle ich nach Gedächtnis und meinem Gehör, bitte daher um Entschuldigung, wenn ich was falsch beschreibe:

    In die USA war die Familie Isa eingewandert.

    Eine jener Palästinenser-Familien, die offen zugeben, nur in Amerika leben zu wollen, um es auszunehmen!!!

    Sie betrieben ein faules Lebensmittelgeschäft, wie viele Palästinenser in den USA, zahlten keine Steuern und handelten mit Lebensmittelbons für Bedürftige.

    Die Tochter Tina war jedoch eine strahlende Ausnahme: Fleißig, sportlich und intelligent, eine Einserschülerin, ohne Hidschab. Im Alter von 16 hatte Tina einen negriden Freund, einen seriösen Nebenjob und wollte später studieren.

    Dann erstach der Vater, mit 6 Stichen in den Bauch, seine Tochter und er und seine Frau, die Mutter des Mädchens behaupteten Notwehr, Tina hätte ihren Vater mit einem Messer angegriffen.

    Beinahe wären diese verlogenen Eltern damit durchgekommen, aber

    das FBI hatte die Familie seit 9/11 abgehört, da der Vater, Herr Isa in kriminelle und terroristische Pläne verwickelt war, er traf sich mit Radikalen, Anhänger Abu Nidals(Vater Krieg). Es tauchte ein FBI-Tonband auf, was den Geschworenen vorgespielt wurde:

    Man hörte alles genau, wie die Eltern Tina mit Hure beschimpften, daß sie die Ehre der Familie beschmutzt hätte, wie die Mutter ihren Mann, den Vater Tinas anspornte und die Tochter noch festhielt, wie Tina die Mutter anflehte und diese eiskalt der „verhurten“ Tochter jede Hilfe verweigerte, sondern sagte, sie hätte den Tod verdient…

    Das Strafmaß habe ich leider inzwischen vergessen.

    (Ohne Gewähr)

    Abu Nidal:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Abu_Nidal

  12. Immer wieder:

    Das alles ist nur möglich, weil der Wahlpöbel in den europäischen Ländern es sehenden Auges !! zuläßt, indem er (dumme Nichtwähler, die real mitwählen, eingeschlossen) seit Jahrzehnten die Parteien und ihre Politiker

    (auch die mit -z.B. der antideutsche Ekel Edathy 3x!!- Direktmandaten!!, was noch weniger zu entschuldigen ist wegen der konkreten bekannten Personen vor Ort)

    wählen. Diese Wähler sind voll schuldig, mit Irrtum und Nichtwissen kann sich da keiner -nach Jahrzehnten, wo es jedes Jahr schlimmer wurde set 1970- rausreden!!

    Diese Wähler sind NULL zu entschuldigen, sie sind -und wer kennt nicht diese ignoranten Typen- nicht besser als die von ihnen gewählten schwer-verbrecherischen Politiker; es sind beide Personenkreise real-konkret an den Folgen und erlaubten Zuständen MÖRDER !!!

    Der Abschaum, zu dem weite Teile der wohlstands-dekadent runtergekommenen Völker leider wurden, wählt sich den Abschaum an die Macht, das kann nur bitter enden!!

    Und ich sehe nirgendwo in den entsprechenden Protest-blogs auch nur EINEN Ansatz, auf dieses Wahlverhalten einzuwirken. Es ist genug informiert, gejammert und empört worden, aber manchen genügt wohl das Schulterklopfen, was sie mit Politik verwechseln.

    MM: Sie sind unverkennbar info68. Und als solcher auf meinem Blog gesperrt. Jetzt schleichen sie sich schon das dritte Mal hier herein. Meiden Sie meinen Blog und toben sie sich woanders aus!

  13. Ein einziger gewalttätiger Ausländer hat ganz Deutschland zerstört !

    Der gewalttätige Ausländer Adolf Hi*ler ist ein österreichischer Stadtstreicher !

    Der gewalttätige Ausländer Adolf Hi*ler erschoss sogar selbst seine damaligen Weg – Gefährten !

    Während schon damals linksradikale Kräfte für die Gewalt und Gräueltaten im 3. Reich verantwortlich sind, wahren es nur ehrenwerte Nationalisten, die unter Selbstaufopferung den Widerstand gegen den gewalttätigen Ausländer Adolf Hi*ler wagten.
    .
    .
    Operation Walküre !
    http://www.youtube.com/watch?v=Dy2hTbXkwTE
    .
    .
    Die LINKEN sind nur die gewalttätigen, feigen Staats – Zerstörer !

    Es verbietet sich von selbst DIE LINKE (STASI-Partei!) und GRÜNE (Sittenstrolch-Partei!) zu wählen !

  14. Ausländischen Verbrecherbanden und Kopfabschneider werden uns hier als angeblich „arme Flüchtlinge“ angedreht !!!

    Deswegen haben wir immer mehr „organisierte Kriminalität“ im Lande, denen GRÜNE und DIE LINKE auch noch Gewalt verherrlichend zujubeln !

    Dies geschieht alles nur aus Geldgier der daran verdienenden „Zuwanderungs – Mafia“ der Gewerkschaften, die ihren „Menschenschlepper – Banden“ eine „Abnahme – Garantie“ geben können !

    Zuwanderung in das deutsche Sozialsystem ist der „Kassenschlager“ !

    Das ist ein erneutes schwerwiegendes Verbrechen am völlig unschuldigen „Deutschen Volk“
    nur um uns weiterhin ausrauben und verdrängen zu können !!!

    Die angebliche Integration ist in Wirklichkeit eine laufende INVASION !!!

    Es verbietet sich von selbst DIE LINKE (STASI-Partei!) und GRÜNE (Sittenstrolch-Partei!) zu wählen !
    .
    .

  15. Es ist nicht sonderlich wichtig,
    es hilft aber e bissl,
    „Chaos“ zu vermeiden:

    Der Eintrag

    „Harald Samstag, 5. April 2014 20:07“

    war von mir.

    Er ist mit einem anderen Symbol gekennzeichnet.
    Ich habe mich wohl bei der Eingabe der e-mail-Adresse vertippt.

  16. Kammerjäger
    Samstag, 5. April 2014 21:02
    17

    U N D . D U ??? . . . . . . . G R O S S M A U L !!!

    ——————–

    „wahrheit“ = Info68??? 😉

  17. Wieso ? Wie konnte man nur die beiden armen Jungs erschiessen ,das geht doch garnicht ?
    Denn für die islamische Welt ist doch in Europa “ Offen Holland “ ,die dürfen sich doch alles nehmen was den Einheimischen gehört . Das sind die Neuen Gutmenschen und wir Europäer sind doch nur Schrott und müssen ausgerottet werden .
    Wo bleiben die Grünen in Holland die mit den Islamen auf die Strasse gehen ?

  18. Betr. „Wahrheit“

    Wir können nicht einfach unser deutsches Volk beschimpfen oder in Gulags stecken wollen, weil es nicht so wählt, wie wir es gerne hätten.

    +++Dann müssen wir eben noch mehr agitieren und genau dafür sind die islamkritischen Blogs und Bücher da!!!

    WER DAS WORT HAT, HAT DIE MACHT!

    WAS SAGT SARRAZIN ZU DIESEM PROBLEM???

    „“ MONEY: Journalisten sind also verkappte Weltverbesserer?

    Sarrazin: Überspitzt können Sie das so formulieren. Es gibt eine typische Selbstauswahl von Berufsgruppen. So sind zum Beispiel Juristen durchschnittlich konservativer als andere Menschen, glauben stärker an Gesetz und Ordnung und wählen auch häufig CDU. Das liegt aber nicht daran, dass ein Dasein als Jurist jemanden zum CDU-Wähler macht, sondern daran, dass ein Mensch, der sich vom Gedanken an Recht und Ordnung besonders angezogen fühlt, eben eher Jurist wird.

    Ähnlich ist es bei Journalisten: Für diesen Beruf interessieren sich eher Menschen, die mit der Gesellschaft unzufrieden sind und sie verändern möchten – was ja erst mal nichts Schlechtes ist. Das führt dazu, dass Journalisten tendenziell links von der Mehrheit stehen.

    MONEY: Und was den Journalisten nicht passt, wird runtergeschrieben? So wie Ihre Bücher?

    Sarrazin: Wenn jemand eine ideologische Voreinstellung hat, wirkt das wie ein Wahrnehmungsfilter. Wer sich in den Zeiten, als der Marxismus in war, mit einem echten Marxisten über die kapitalistische Wirtschaftsweise unterhielt, konnte erleben, dass alles durch einen Filter wahrgenommen wurde. Heute ist es der Gleichheitsfilter, der zu bestimmten Meinungen kommt, die dann typisch sind.

    Was da nicht ins Raster passt, wird häufig falsch wiedergegeben, verunglimpft und mit Unterstellungen bekämpft. In meinem Fall führte das bis zu persönlichen Diffamierungen. Sogar meine Frau sah sich als Lehrerin massivem Mobbing durch ihre Vorgesetzten ausgesetzt und quittierte schließlich den Schuldienst.

    MONEY: Und die Menschen fallen Ihrer Meinung nach auf diese „gefilterte“ Realität herein?

    Sarrazin: Der Mensch ist ein soziales Wesen und möchte gern dazugehören. Deshalb tragen beispielsweise nur wenige Frauen kurze Röcke, wenn lange angesagt sind. Wir passen uns eben gern der Mehrheit an und neigen der Mehrheitsmeinung zu. Aber die Informationen, die wir über die Meinung der Mehrheit bekommen, haben wir ja im Wesentlichen aus den Medien.

    Überdies sind die meisten Menschen zwar in ihrem Beruf Experte, aber damit eben nur auf einem schmalen Gebiet. Bei den 99 Prozent der Welterklärung, bei denen sie keine Experten sind, verlassen sie sich vor allem auf die Medien.

    Diese beiden Faktoren verleihen den Medien objektiv eine kolossale Macht – und das kann man auch gar nicht ändern. Wenn aber dann die Medien ein einseitiges Weltbild pflegen, färbt das auf die Gesellschaft ab und wirkt auf sie zurück.

    MONEY: Auch auf die Politik?

    Sarrazin: Die Politiker achten ja nicht drauf, was das Volk sagt, sondern darauf, was die Medien sagen.

    Wenn sich Angela Merkel ein Bild über ihre Rolle in der Öffentlichkeit macht, schaut sie erst mal auf die Umfrageergebnisse und darauf, wie sie in den Medien dargestellt wird. Insofern ist der Politiker medien- und nicht volksbezogen. Das Volk wiederum informiert sich auch in den Medien.

    MONEY: Aber gibt es überhaupt objektive Informationen?

    Sarrazin: Die absolute Wahrheit ist eine Schimäre. Aber über jeden Gegenstand, auch den komplexesten, kann man mehr oder weniger wahrheitstreu und objektiv berichten. Die Explosivkraft von „Deutschland schafft sich ab“ lag darin, dass das Buch einen Wahrnehmungsschleier zerriss, den Medien und Politik über bestimmte Sachverhalte gelegt hatten.

    Für viele Bürger stimmt die offiziöse Wirklichkeit mit ihren Beobachtungen und Erlebnissen nicht mehr überein. Da wirkte mein Buch wie eine Befreiung. Gleichzeitig wirkte es als Bedrohung für die vom Tugendwahn geprägte offiziöse Sicht. Deshalb hat es in Politik und Medien so unglaubliche Aggressionen ausgelöst.

    Wenn das eigene Erleben und das des sozialen Umfelds zum Medienbild in Widerspruch geraten, bauen sich innere Spannungen auf und werden offenbar. Für viele Medienvertreter war es damals ein großer Schock, als ihnen die Öffentlichkeit so sehr entglitt.

    Doch schon bei einem komplexeren Thema wie dem Euro habe ich immer wieder erlebt, dass die Leute sich heraushielten und sagten: Davon verstehe ich nichts. Damit überlassen sie dann wieder der Medienmehrheit das Feld.

    MONEY: Hat nicht das Internet solche Mechanismen verändert? Heute kann doch jeder Informationen ins Netz stellen oder überprüfen, und zwar ohne den Filter der Journalisten . . .?

    Sarrazin: Der Mensch ist in zwei Punkten begrenzt: in seiner Intelligenz und in seiner Zeit.

    +++Ein ernsthafter, kritischer Mensch, der seinen Lebensunterhalt verdient und sich um seine Familie kümmert, kann dem Medienkonsum pro Tag vielleicht 30 Minuten widmen, wenn es hochkommt eine Stunde.

    Das Internet stellt aber so viele Informationen bereit, dass man es gar nicht nutzen kann, ohne zu filtern. Wenn ich mich effizient informieren will, halte ich mir am besten eine Tageszeitung, von der ich denke, dass sie nicht völlig unobjektiv ist, und wenn ich die eine halbe Stunde am Tag gelesen habe, bin ich wahrscheinlich besser informiert, als wenn ich zwei Stunden im Internet in den Blogs herumstochere.

    Deshalb haben die Medien eine unverzichtbare Portalfunktion: Die Menge dessen, was auf uns einstürmt, muss in irgendeiner Weise gefiltert und begrenzt werden, um Informationen vernünftig verarbeiten zu können.

    MONEY: Nun gut, aber wo sind die Alternativen? Sie sagen ja selbst, dass sich an der Macht der Medien nichts ändern lässt . . .

    Sarrazin: Es gibt Probleme, die kann man nicht mit der Wurzel ausrotten, aber um sie zu begrenzen, muss man immer wieder über sie nachdenken. Wer die Tendenz hat, gern und zu viel zu essen, kann sein Begehren zwar nicht vollkommen beseitigen, aber wer darüber Bescheid weiß, kriegt das Problem eher in den Griff.

    Hier ist es ähnlich: Wir werden den Einfluss der bei den Medien dominierenden Vorurteile auf die Bildung der öffentlichen Meinung nicht verhindern können, aber wir können die negativen Folgen besser beherrschen, wenn wir uns das Problem immer wieder bewusst machen…““
    http://www.focus.de/finanzen/news/interview-reiche-sollen-sich-schuldig-fuehlen_id_3643212.html

    (Hervorhebungen durch mich)

  19. Die Dame mit dem höchsten Verdienstmedaille auszeichnen! Die Demonstranten umgehend festnehmen und abschieben(falls niederländische Staatsbürgerschaft vorhanden diese umgehend vorher noch entziehen).
    ———–
    Diese Juwelierdiebe wollten Mohammed dem kriminellen psychopatischen Massenmörder und seiner Gründergang folgen. Es muss klar werden das jeder der dieser barbarischem Scharia-Umma-Sklavismus und dem mafiotischen Dschihadsystem folgen möchte, mit Konsequenzen zu rechnen hat.

  20. O.T.
    Gerade gestern eine Ted-Umfrage bei Sat-1 mitbekommen.
    92% der Anrufer waren G E G E N eine Aufnahme der
    Türkei in die EU. (die restlichen 8% waren wohl
    Linke u.Grüne) …. Aber letztendlich wird diese
    absolute Mehrheit des Volkes N I E gefragt wenn
    es (ganz offensichtlich) um die Zerstörung ihres
    Landes geht! D A S ist Faschismus in Reinform!!!

  21. Marokkanische Jugendliche und „Jugendliche“ in der Identitätskrise

    Die „muslimische Gemeinschaft“ „ist bemüht“,
    den dritten Räuber
    (er kann nicht mehr schlafen, da er fürchtet, verhaftet zu werden, der arme Junge)
    dazu zu bewegen, sich zu stellen,
    Wie kann das sein?
    Er hat doch gehandelt wie alle Muslime,
    die von Kind an mit Hass,
    der Aufforderung zum Töten der Ungläubigen,
    der Verheißung von Beute,
    kurz,
    korantreu mit den Satanischen Versen „ernährt“ wurden.
    Wie also kann es sein,
    dass die „(„Spitze“ der) Marokkanische(n) (Muslimische(n) Gemeinschaft“ dazu auffordert,
    sich zu stellen?
    1. Man hat noch nicht den erforderlichen Bevölkerungsanteil, anders zu handeln.
    2. Es gibt, wie auch in Deutschland und anderswo eine Zusammenarbeit
    zwischen Polit-, Religions-,
    (nicht nur die Religionsgemeinschaft der Kirchen betreffend, …..bäääähh)
    Korruptions- und Ränkeschmiede-Huren.
    Diese besagten „Spitzen“ sehen i h r e n „status quo“ gefährdet,
    Sozialhilfe, „Schutzgeld“, Umschmeichelung durch die auf die Wählerstimmen Schielenden,
    all dies führt zu einem „status quo“,
    der nicht im Entferntesten mit dem der Herkunftsländer vergleichbar ist.
    Dazu gesellt sich die Angst vor Bürgerkrieg.
    Tiefschlafende Holländer wachen auf,
    gedeckelte reißen den Deckel weg.

    …und der Räuber ist in einer Identitätskrise, der arme Junge.

  22. Es geht gar nicht anders: Die müssen wieder raus, aus ganz Westeuropa, die Gutmnenschen können sie gleich mitnehmen.

  23. Alleine der Nick ‚wahrheit‘ ist bei dir reinster
    Hohn! … Du bist, für Alle erkennbar, ein cholerischer
    Psychopath …. und sonst N I C H T S !
    Verschwinde endlich – am besten auf ’ne Antifa-Seite!
    Und tschüß!

  24. @ wahrheit
    Sonntag, 6. April 2014 10:35

    Welches sind die 9/11-Lügen?

    Sprechen,
    schreiben sie sich aus.

  25. @ 33 wahrheit
    Im Grunde werden Sie ebenfalls mit der Tatsache nicht fertig, dass demokratische Wahlen es zu dem jetzigen Zustand in Deutschland gebracht haben.
    Dass Sie ungehalten sind, auch das ist verständlich. Nur, ungehalten Wähler hier als politisch inkontinente Schreihälse und Wahlpöpel zu verurteilen, ist nicht gerecht.

    Was ist Wahrheit? Die Wahrheit ist, dass der durch den Wahlpöpel an die Macht gekommene Gewählte Entscheidungen trifft im Namen des Wählers (Prokura). Das ist Demokratie.

    Woher hätte der einfache Bürger wissen sollen, wo z.B. nach 9/11 2001 die Reise hingeht? Dass es zu der massiven Islamisierung seiner Heimat durch seine gewählten Volksvertreter kommt?
    Stand in keinem Parteiprogramm, dass die Einwanderung von Koranhörigen zu Millionen erfolgen wird. Ein Plebiszit gibt es in Deutschland über wichtige, den Brüger betreffende Entscheidungen, nicht.

    Dass sie hier, die Wenigen, die Kritik aussprechen, auch noch beschimpfen, kommt mir komisch vor, zumal Sie genau das praktizieren, was sie so grob verurteilen und sich in ihrer Ausdrucksweise bei weiten unter dem Niveau dümmlicher Absonderungen bewegen.

    Wie soll Ihr Kommentar zur Wahrheitsfindung beitragen? Und wenn Sie das Gefühl haben, dass WIR GEFRAGT WERdEN, dann äußern Sie bitte inwiefern der Wähler die Islamisierung Deutschlands hätte verhindern können. Klar und deutlich.

  26. Kammerjäger

    Er kann es nicht lassen.

    Die Bezeichnung Wahlpöpel verfolgt Ihn und macht

    Ihr leicht erkennbar.

    Unseren Blogpö…

  27. „Immer wieder:

    Das alles ist nur möglich, weil der Wahlpöbel in den europäischen Ländern es sehenden Auges !! zuläßt, indem er (dumme Nichtwähler, die real mitwählen, eingeschlossen) seit Jahrzehnten die Parteien und ihre Politiker

    (auch die mit -z.B. der antideutsche Ekel Edathy 3x!!- Direktmandaten!!, was noch weniger zu entschuldigen ist wegen der konkreten bekannten Personen vor Ort)

    wählen. Diese Wähler sind voll schuldig, mit Irrtum und Nichtwissen kann sich da keiner -nach Jahrzehnten, wo es jedes Jahr schlimmer wurde set 1970- rausreden!!

    Diese Wähler sind NULL zu entschuldigen, sie sind -und wer kennt nicht diese ignoranten Typen- nicht besser als die von ihnen gewählten schwer-verbrecherischen Politiker; es sind beide Personenkreise real-konkret an den Folgen und erlaubten Zuständen MÖRDER !!!

    Der Abschaum, zu dem weite Teile der wohlstands-dekadent runtergekommenen Völker leider wurden, wählt sich den Abschaum an die Macht, das kann nur bitter enden!!

    Und ich sehe nirgendwo in den entsprechenden Protest-blogs auch nur EINEN Ansatz, auf dieses Wahlverhalten einzuwirken. Es ist genug informiert, gejammert und empört worden, aber manchen genügt wohl das Schulterklopfen, was sie mit Politik verwechseln.“

    Für sich gesehen spricht wohl nichts gegen den Textinhalt.

    Allerdings weiß ich zu wenig von dem User „Wahrheit“.

    Was ist seine Konsequenz?
    „Extrem rechts“?
    (um die „Schublade“ des Schubladenverortens aufzumachen)
    …demnach ein mögliches „U-Boot“ zwecks Diskreditierung?

    …oder „extrem links“?…
    (wofür der Hinweis auf „68“ spricht)

    Zu bedenken ist in diesem Zsammenhang, (auch)
    dass für den „Konsens der „Demokraten““,
    für die an den „Fleischtöpfen“ „Madenden“
    alles Statusgefährdende „extrem“ und zu bekämpfen ist.

    Aus Unkenntnis darüber möchte und werde ich erst einmal die Klappe halten.

  28. Wir haben es doch im Dritten Reich miterlebt.

    Der Bürger ist manipulierbar.

    Auch das Elternhaus ist mit entscheidend.

    Ich habe früher auch SPD gewählt. Und ich denke

    zu Zeiten eines Helmut Schmidt war dies durchaus

    nachvollziehbar.

    Heute denke ich anders.

    Aber ich kann doch meine Kinder und meine Frau

    nicht als Wahlpöble beschimpfen, nur weil Sie

    SPD wählen.

    Es müss auch noch Restbestände von Charakter in

    der SPD geben.

  29. @ 37 Wahrheit
    Beim Duschen habe ich über die Wahrheit nachgedacht. Ich vermute, dass Sie unter der Tatsache leiden, dass in einer Demokratie der Wähler die Stimme für jemanden abgibt, von dem er annehmen muss, dass er klüger ist als es in Wahrheit der Fall ist.
    Diese Gegebenheit zermürbt sie. Macht Sie fertig, treibt Sie in die Inkontinenz klarer Formulierungen – lässt sie nachts nicht mehr schlafen und wehe Sie treffen den Wahlpöpel beim Pöpeln.

  30. Das erinnert mich an die Nazi-Zeit. Juden die gegen die Reichskristallnacht zur Wehr gesetzt haben, weil die Polizei zugeschaut hat, sind von der NSDAP-Privatarmee gehängt worden.

  31. Die Schuldigkeit liegt nicht nur am Wahlvolk, sondern auch an den Politikern, die das Volk manipulieren. Ein kluger Kopf (die sind leider beim Wahlvolk selten) prüft aber zuerst die Fakten und fragt sich zum Beispiel folgendes: Wie kann das deutsche Volk 2 Billionen Euro Schulden zurückzahlen wenn es jährlich mehr werden. Wie wird sich die massenhafte Zuwanderung auf die deutsche Kultur und Lebensweise auswirken. Wie wird sich die Lügenpropaganda von Presse und Politikern auf die nächste Generation auswirken wenn in einem Land wie Deutschland das Schwul sein als normal gilt, eigene Lesbenfriedhöfe eröffnet werden, eine Moschee nach der anderen aus dem Boden gestampft werden, Moslems ohne Sarg beerdigt werden dürfen, Kreuze abgeschafft und Schweinefleisch verboten wird. Moslemmörder als Unschuldslämmer hingestellt werden usw. Viele Bürger brauchen außer Bildzeitung, Fernseher, >Urlaub und Alkohol nichts anderes. Was soll daher aus dem Staat werden und was wird die nächste Generation über sich ergehen lassen müssen.

  32. In Stuttgart gingen 2500 Menschen gegen den Bildungsplan der Kretschmann-Regierung auf die Strasse.Die Leute werden langsam wach.
    Und die Ladenbesitzerin hat Recht,die Marrokaner haben keinen Respekt.Das ist die einzige Sprache die Verbrecher auch Migranten verstehen.
    Wenn Marrokaner Niederländer erschiessen,steht wahrscheinlich nichts in der Zeitung.
    Geert Wilders soll noch mehr Stimmen bekommen.
    Den Musels Feuer unterm Hintern machen.

  33. @ 47 Bernhard von Klärwo
    Wenn die Franzosen die Islamisierung weiter tolerieren, sind sie ihre Heimat los.
    Die Migrantenaufstände sprechen Bände. Eine Regierung holt sich „Fachkräfte“ und kann das Anspruchsdenken niemals befriedigen, stoppt aber den Islamisierungsprozess nicht. Dass da irgendwas nicht mehr ganz nachvollziehbar ist für den autochthonen Bevölkerungsteil, wird früher oder später ganz klar jede Regierung vor Herausforderungen stellen, die nach all den gewaltgefärbten Migrantenprotesten eigentlich eine Ausweisungsmaßnahme vieler Migranten hätte nach sich ziehen müssen. Aber selbst dazu ist eine Demokratie nicht mehr fähig. Wir haben Gesetze – und dass wir die haben, zugunsten jedes um Aufnahme bettelnden Psychopathen und seiner Freunde ( Keiner ist illegal ), ist das Resultat jahrelang gelebter und nicht korrigierter Fehler. Und wir singen alle im Chor: Keiner ist illegal – und die Welt ist in Ordnung. Frieden und Freude kehrt ein, eine Willkommenskultur und seine edlen Spender verändern die Welt. Und selbst die Scharia ist nicht illegal, denn zeigt sie dem deutschen Idioten doch, wie intelligent die Einstellung „Keiner ist illegal“ ist, und welche enormen Fortschritte ein Land und sein gesellschaftliches Leben durch solche gutmenschliche Toleranz erreichen kann.

    Das Grünengeschwätz: Jeder darf mitspielen, ob er die Spielregeln lernt oder nicht, ob er sie je lernen will oder nicht, er betritt das Land der Toleranz und wird aufgefordert nach dem Grundgesetz der Deutschen den Koran zu lernen und zu leben – weil das Grundgesetz jeden noch so gearteten Faschismus im bekenntnisorientierten Meinungsbereich einer politisch-religiösen Ideologie fördert und die Erziehung unmündiger Kinder als wertvollen Beitrag für Deutschland erachtet und jedem Psychopathen seine Parallelwelt einrichtet, die wächst und gedeiht und die deutsche Politik erfreut sich daran.
    Ein Land hat ein Grundgesetz und richtet durch dieses Grundgesetz „Keiner ist illegal“ jedem Grundgesetzfeind ( und noch nicht mal Staatsloyalität wird erwartet ) eine bequeme Entwicklungsmöglichkeit ein. Das ist unter dem besonderen Schutz des BVerfG eine reife Leistung.
    Daher ist der Ruf nach der Supranationalität, den auch das BVerfG ja bestätigte, das Anzeichen, dass nur noch die Dikatur eine künstlich geschaffene Welt „Keiner ist illegal“ dirigieren kann.
    Ob die Euphorie „Keiner ist illegal“ sich durchgesetzt hat, wird sich im Mai bei den Wahlen ja rausstellen.

Kommentare sind deaktiviert.