Deutschistan. Ein Gedicht über die Islamisierung Deutschlands


Deutschistan

***

Rassist ist, wer beim Stehlen stört,
Und als Beraubter im Protest
Sich über Räuber laut empört,
Statt dass er still sich morden lässt.

Der Achmed rammt sein Minarett
Der Deutschen in den Unterleib.
Die Schlampe ist ganz selber schuld
Weil sie ja nicht zuhause bleibt.

Ein Nazi, wer noch immer glaubt
Dass Deutschistan sein eig’nes Land.
So denken, das ist nicht erlaubt:
Nur Links wird noch als Recht erkannt.

Der Abdul ist als Fachkraft sehr
Versiert im Waffen- und im Drogenhandeln.
Doch Abdul kann bei weitem mehr:
Das Stadtbild mit Moscheen verschandeln.

Die Aischa wurde nicht gefragt,
Ob sie den Abdul wirklich wollte.
Ihr Kopf, in schwarzes Trist verpackt
Weiß nur, daß sie gebären sollte.

Es hüpft die frohe Kinderschar,
Sie fragt Dich: “Isst Du Schweineschnitzel?”
Und sagst Du blöder Trottel ja
Schnitzeln die Kindlein Dich ein bitzel.

O Deutschistan, Land der Eunuchen,
Wo man verlernt hat, sich zu wehren.
Wann werden jemals freie Menschen
Das Oberste zuunterst kehren?


Und wehe ihm, wenn mit Erfolge,
Sich wer gegen `nen Angriff wehrt:
Dann wird vom linken Richtertrolle
Die Notwehr schnell zum Mord erklärt.

Das arme Volk, es lernt aus Fehlern,
Fängt langsam zu verstehen an,
Es fragt sich, ob es seinen Quälern
Durch Hängen wohl entkommen kann.

Anonymes Gedicht aus dem Jahr MMXIV

***

SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.
58 Comments
Oldest
Newest
Inline Feedbacks
View all comments