Giftgaseinsatz in Syrien: US-Top-Journalist erhebt schwerste Vorwürfe gegen Ankara

massaker.jpg



Sollte sich die Nachricht bewahrheiten, müsste sie zum Ende Erdogans führen. Und zum Rausschmiss der Türkei aus der NATO. Laut Angaben des US-Top-Journalisten Seymour Hersh organisierte die Türkei den Giftgasangriff mit mehr als tausend Toten in Syrien (s.Foto oben), um ein Eingreifen der USA zu provozieren. Daraus folgt u.a auch zwangsläufig: Wer keine Skrupel davor hat, Giftgas in Syrien einzusetzen, hat auch keine Skrupel davor, eines Tages seine 5. Kolonne der Millionen in Deutschland lebenden Türken gegen Deutschland in Marsch zu setzen.

***

Von Michael Mannheimer

Giftgas in Syrien US-Top-Journalist erhebt schwerste Vorwürfe gegen Ankara

Obama war dumm genaug, die genauen Bedingungen für das Eingreifen des US-Militäts gegen das Assad-Regime zu definieren: „Ein Giftgaseinsatz“ würde die „rote Linie“ markieren, ab der die Amerikaner militärisch aktiv würden. Jeder Schachspieler auf Anfangsniveau weiß, dass man mit einem solchen Zug einen Gegenzug geradezu provoziert. Wenn Assad schon zu clever war, angesichts dieses Drohungsszenarios Giftgas einzusetzen – Warum sollte er? Dies hätte sein Ende garantiert! – dann würde sich schon jemand finden, der dies in einer false flag action erledigen würde. Und genau dies geschah auch…

Dass dieser böse Bube nun ausgerechnet Erdogan sein soll, der die Rebellen heimlich mit Giftgasgranaten und militärischer Logistik zum Einsatz eben dieses Giftgases unterstützte und bewegte, ist mehr als nur ein politischer Skandal. Die Beweise gegen Erdogan wiegen schwer. Vor Verärgerung über das Ausbleiben einer US-Intervention in Syrien vergaß Recep Tayyip Erdogan glatt die Etikette des Weißen Hauses von Washington:

„Die „rote Linie“ für einen US-Angriff in Syrien ist überschritten“,

rief Erdogan bei dem Abendessen in den USA mit Obama  entrüstet aus“.

Obama blieb cool und zeigte seinerseits auf den ebenfalls am Tisch sitzenden türkischen Geheimdienstchef und Erdogan-Vertrauten Hakan Fidan: „Wir wissen, was Sie mit den Radikalen in Syrien treiben.“ Damit spielte er auf die türkische Unterstützung für sunnitische Milizen an, die in Syrien gegen Präsident Bashar al-Assad kämpfen.

Der Westen lastete den Angriff vom August anfangs tatsächlich der syrischen Regierung an. Obama ließ damals konkrete Angriffspläne ausarbeiten. Doch dann sagte er den Angriff plötzlich ab – um den US-Kongress einzubinden, wie es offiziell hieß.

In Wirklichkeit wurde die Attacke laut Hersh aus einem anderen Grund abgeblasen.

„Wir wissen heute, dass es eine verdeckte Aktion war, geplant von Erdogans Leuten, um Obama über die rote Linie zu drücken“,

wurde ein ehemaliger US-Geheimdienstmitarbeiter von Hersh zitiert.Wie nicht anders zu erwarten, dementierte die Erdogan-Administration diesen ungeheuerlichen Vorwurf.



Doch Erdogan steht nun – nach seinem militanten Vorgehen gegen demonstierende türkischen Zivilisten, nach dem Korruptionsskandal seines Sohnes, nach den YouTube- und Twitter-Skandal in jüngster Vergangenheit, politisch mit dem Rücken zur Wand. Es zeigt sich immer deutlicher, dass Erdogan eben doch ein ganz normaler islamischer Despot ist. Vielleicht noch nicht so schlimm wie Sadam Hussein und Gadaffi. Doch die waren zur Anfangszeit ihres autokratischen Terror-Regimes auch noch „gemäßigt“ und wurden vom Westen als politische Hoffnungsträger in einer aufgewühlten arabischen Welt gesehen.

Sollte sich der Vorwurf gegen Erdogan in punkto seiner Verantwortung beim Giftgaseinsatz bestätigen, dann müsste dies – falls der Westen noch einen Rest von Anstand und moralischem Rückgrat besitzt – zum sofortigen NATO-Rausschmiss der Türkei führen. Und aus Brüssel müssten klare Signale kommen, dass das Thema einer EU-Mitgliedschaft der Türkei ein für allemal erledigt ist.

Doch es wird vermutlich nichts dergleichen geschehen. Politik hat nun einmal wenig mit Anstand, aber viel mit politisch Machbarem zu tun. Strategisches Kalkül obsiegt in aller Regel gegen moralische Bedenken. Das mag im Fall der Türkei während des Kalten Krieges ja noch nachvollziehbar gewesen sein. Aber nun, nach dessen Ende und angesichts global reichender Waffensytem, frägt man sich, warum USA und EU immer noch an der Türkei als strategisch günstig gelegenen Partner festhält.

Nachtrag:

Wie soeben auf PI berichtet wird, gibt ein deutscher Experte dem US-Journalisten Hersh Recht und bestätigt meine oben genannte Analyse:

Günter Meyer, Leiter des Zentrums für Forschung zur Arabischen Welt an der Universität Mainz, hat der These des US-Journalisten Seymour Hersh, wonach die türkische Regierung für den Gifgas-Einsatz in Syrien verantwortlich ist (PI berichtete), Recht gegeben. Meyer bezweifelt schon lange öffentlich, dass die syrische Regierung für den Giftgaseinsatz verantwortlich ist.

[…] „Das Assad-Regime habe zu diesem Zeitpunkt mit seinen überlegenen konventionellen Waffen große Geländegewinne erzielte, sagt er FOCUS Online, und „konnte nicht das geringste Interesse an einem Giftgaseinsatz haben, der die stärkste Militärmacht der Welt zu einem Angriff auf Syrien provozieren würde“, so Meyer. „Das Überschreiten von Obamas „roter Linie” durch den Einsatz von chemischen Kampfstoffen konnte nur den Regimegegnern nützen.“

Hershs These bezeichnet Meyer gegenüber FOCUS Online als „durchaus überzeugend“: „Ein abgehörtes Telefonat, wonach in höchsten Regierungskreisen ein Angriff ‘unter falscher Flagge’ auf ein türkisches Ehrenmal in Syrien geplant war, um so einen türkischen Militäreinsatz zu provozieren, entspricht genau der Eskalationsstrategie, die auch mit dem Giftgaseinsatz verfolgt wurde“, so der Nahost-Experte.“

***

Ohne Blogs wie diesem wären wir den Lügen der von Linken beherrschten Medien und Politik, die den Islam wahrheitswidrig als friedliche Religion darstellen und jede Islamisierung Europas und Deutschlands leugnen, hilflos ausgeliefert. Unterstützen Sie meine Aufklärungsarbeit mit einer

Spende für Michael Mannheimer

Dieser Blog existiert allein Dank Ihren Spenden

***

SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.

20 Kommentare

  1. ich bin platt, habe es Assad nicht zugetraut obwohl nicht grade sympathisch ist aber nicht blöde wie es die USA gerne sehen. USA unterstützen doch lieber Islam-Terroristen wie in Syrien und Ägyptenund fallen auf die rein.

  2. Ich war mir ziemlich sicher, dass es Assad nicht war. Dass Erdogan nun dahintersteht, verwundert mich überhaupt nicht.

    Diesem Islamisten ist alles zuzutrauen. Und wir dürfen nicht vergessen: Die Türkei war über Jahrunderte die dominerende islamische Macht. Geübt in Intrigen und Morden gegen ihren Gegner. Skrupellos in allem, was sie unternahm.

    Und unter Erdogan will die Türkei zurückfinden zu ihrer Rolle, die sie im Osmanischen Reich innehatte. Das hat er mehrfach öffentlich gesagt. Unter dem Jubel Hunderttausender Türken.

  3. Erst einmal denke ich nicht, daß es noch irgend eines weiteren Ereignisses bedarf, die Türkei nicht in die EU aufzunehmen. Der Abbruch der Verhandlungen ist schon lange überfällig, aber die Größenwahnsinnigen in der EU werden es möglicherweise durchziehen. Wieso das Land in der Nato sein muß, leuchtet mir heute auch nicht mehr ein. Im Gegenteil, diese Mitgliedschaft könnte die Nato sogar in einen ungewollten Krieg hineinziehen.

    Ob Erdogan Giftgas eingesetzt hat -unabhängig davon, ob es ihm zuzutrauen wäre- oder nicht, halte ich für ziemlich spekulativ und würde mich da zu diesem Zeitpunkt nicht festlegen.

  4. Türkei ist Frontstaat zu Russland unddamit haben die Narrenfreiheit. Der Oberbimbo und seine Auftraggeber in der Finanz, haben da wegen einiger Toter keine Skrupel. Deswegen wird da garnix passieren und der ERDOGAN zündelt ruhig weiter.
    Wurden jetzt diese Terroristen mit den gelenkten 70mm Raketen ausgerüstet.

  5. Der Todesengel Merkel wird wohl auch den Mord an unseren Soldaten die an der türkischen-syrischen Grenze ihren Dienst machen verantwortlich sein . Diese Sau-Merkel die keinerlei Skrupel kennt und was wird sie wie immer sagen “ Es gibt keine Alternative „. Man ,holt unsere Soldaten nach Hause ,sie werden ausgenutzt von den Türken und Todesengel Merkel .
    Der Gauckler will ja noch mehr Krieg ,der Irre ,er hat dazu kräftig aufgerufen ,eine Schande sind die Beiden für unser Land .

    “ Schämt Euch !!!“

    Kommentar von Michael Winkler : “ Ich schäme mich !“
    http://www.krisenfrei.wordpress.com/2014/04/09/ich-schame-mich/

  6. Hörmann # 3

    Die sind in die NATO gekommen, weil die damals im

    Krieg in Korea an der Seite der USA gekämpft haben.

    Schleimerei wird immer belohnt.

    +++++

    Auf Druck aus Bimbo – Town wird Erdolf zum Zündler.

  7. DER ARD-KORRESPONDENT, DER 2013 IN SYRIEN ANGESCHOSSEN WURDE, WILL DEUTSCHLAND IN DEN SYRIENKRIEG SCHICKEN und Assad stürzen, denn er liebt die orientalischen Moslems mehr, als Deutsche!!!

    IST ARMBRUSTER SCHON KONVERTIERT ODER WAS???

    Löhne
    “Westen sollte militärisch eingreifen”
    Interview: Der Journalist Jörg Armbruster über die Zukunft von Syrien / Am 7. April in Löhne

    Was macht den Reiz des Nahen Ostens für Sie aus, trotz aller Probleme, die es dort gibt?

    ARMBRUSTER: Das ist eine sehr exotische Weltregion, die uns dennoch sehr nahe ist… Dazu kommt, dass ich die Menschen, die dort leben sehr mag. Sie sind sehr herzlich, offen und zugewandt…

    Die Zerstrittenheit der Opposition ist ein Drama für sich. Die Oppositionellen bekämpfen sich gegenseitig…

    Hat sich der Westen zu früh gegen Assad positioniert?

    ARMBRUSTER: Der Westen hat sich überhaupt nicht gegen Assad positioniert. Er hat nichts dafür getan, dass Assad gestürzt wird…

    Assad wird jetzt in Ruhe gelassen?

    ARMBRUSTER: Ja. Er wird in Ruhe gelassen. Und die konventionellen Waffen, die er braucht, die liefert ihm Russland…

    Müssen wir in Syrien Verhältnisse wie im Irak befürchten, wo von Frieden keine Rede sein kann und es regelmäßig Anschläge mit vielen Toten gibt?

    ARMBRUSTER: Ich würde einen Schritt weitergehen, wir müssen eine Situation fürchten wie in Somalia. Es droht auch in Syrien ein völlig gescheiterter Staat: Aufgeteilt in Emirate von Al-Qaida oder anderen Islamisten im Norden. Dann ein Kanton, der Assad gehört, von Damaskus bis Lathakia…

    Was erwarten Sie vom Westen?

    ARMBRUSTER: Trotz alledem sollte er über ein militärisches Eingreifen oder Flugverbotszonen nachdenken…

    INTERVIEW UNGEKÜRZT HIER:
    http://www.nw-news.de/owl/kreis_herford/kreis_herford/10900433_Westen_sollte_militaerisch_eingreifen.html
    (3-seitiger Artikel, Interview)

  8. Glaubt doch ja nicht, dass USA/EU Schergen dies nicht genau wissen!
    Vermutlich haben sie Erdowahn noch dazu ermuntert!
    Die gehen seit Jahrzehnten immer nach dem gleichen Schema F vor, wenn sie irgendwo Krieg anzetteln und scheinheilig für den Frieden und die Demokratie souveräne Länder angreifen und zerbomben!
    Die Achse des Bösen heisst USA/EU/Nato/UNO, kann jeder sehen, seit sie in der Ukraine geputscht haben und westenhörige Terroristen in die Regierung gesetzt haben und nun permanent gegen Russland hetzten!
    Die eigenen Völker sind denen egal und der Islam ist nur Mittel zum Zweck um Europa zu destabiliseren und von den eigenen Verbrechen abzulenken!

  9. Ohne die westlichen Kriegstreiber wäre der Islam für uns überhaupt kein Problem!
    Wer schaufelt sie Massenhaft nach Europa und siedelt sie hier auf Kosten der Einheimische an?
    Die Ansiedlung erfüllt wesentliche Funktionen:
    Die Siedler sind zugleich Soldaten, die das Gebiet vor Ort verteidigen; sollten die Einheimische mal aufmucken gegen die Polit-Verräter!
    Man kann die Siedler zu gezielten Provokationen nutzen, um einen weiteren Krieg vom Zaun zu brechen.
    Sollte der Gegner sich gegen die Provokationen zur Wehr setzen, kann man das Schicksal der Siedler propagandistisch ausschlachten und den anderen vor der Weltöffentlichkeit als Aggressor darstellen.
    Wehrt sich der andere nicht gegen die Siedlungspolitik, ist das Gebiet nach einiger Zeit unwiederbringlich verloren.
    So oder so können die Kriegstreiber nur gewinnen. Die sind drauf und dran einen dritten Weltkrieg, vermutlich gegen Russland, vom Zaun zu brechen!

  10. biersauer (7) …

    Boehringer/Ingelheim hat schon vor Jahrzehnten
    stärker Amphetamin-dosierte ‚Captagon‘ in die
    Emirate verschickt! (angeblich um die Rennpferde
    der Scheichs zu ‚dopen‘!)… Woher ich Das weiß?
    Habe dort gearbeitet!

  11. Merkel schickt nach Zentralafrika Militär um die Muslime vor den bösen CHristen zu schützen
    nachrichten.de/2014/04/08/bundeswehr-soll-in-afrika-muslime-vor-christen-schuetzen/

  12. (8) “Westen sollte militärisch eingreifen”
    (13) bundeswehr-soll-in-afrika-muslime-vor-christen-schuetzen

    Als deutsche Soldaten nach Afghanistan geschickt wurden, hat mich das nicht weiter aufgeregt.

    Heute sehe ich das ganz anders. Mein Standpunkt ist eindeutig: Keine Soldaten mehr in ein muslimisches Land, ohne jede Ausnahme. Wenn Muslime ein christliches Land gewaltsam islamisieren, muß die Nato mit aller Gewalt, zu der sie fähig ist, eingreifen. Keine halben Sachen. Eine Teilung des Landes muß eine Option sein, denn gemischt-religiös wird es dann nicht mehr gehen. An der Grenze eine Mauer bauen, scharf bewachen und dann sehen, was passiert.

    Und fangt endlich an, die Realitäten in Europa beim Namen zu nennen und die Lehren daraus zu ziehen.

  13. Hörmann
    Mittwoch, 9. April 2014 18:07

    Eine Teilung des Landes muß eine Option sein, denn gemischt-religiös wird es dann nicht mehr gehen. An der Grenze eine Mauer bauen, scharf bewachen und dann sehen, was passiert.

    ——-

    Was passiert? Dann geht der Islamterror erst richig los, weil sie dann vor Neid und unfähigkeit zur anderen Seite blicken. Sichwort Israel und ÜBERALL!
    Dann wird was von Kolonien fantasiert und los geht der Krieg der Islamos.

  14. Solange Merkel und co,GRÜNE-ROTE ihren EU-ISLAM-Wahnsinn weiter ausüben können ,solange können sie Christen ,Buddisten und Atheisten ausrotten. Israel hilft mit Assad zuentmachten ,Israel steht auf der Seite der USA . Leider haben die Israelis mich sehr enttäuscht ,ich habe gedacht sie sind klüger .Aber sie wollen Assads Regime stürtzen und das ist nicht gut für uns alle .Merkel ist eine Christenhasserin ,vielleicht weil ihr Vater Pfarrer war?
    Noch mehr Moscheen ,noch mehr Moslems ,noch mehr Islam ,noch mehr Scharia ! Das Schlachten hat begonnen ,der Todesengel Merkel ist beim Schlachten an vorderster Front und schickt ihre Soldaten aus um die Moslems in ihr Reich zubegrüssen ,die Willkommenkultur nennen die Volkverräter das .

  15. Die Menschenverachtung der Giftgasanschläge ist dem des 3.Reiches gleichzusetzen. Wenn die Regierenden dieser Welt hier auch nur die geringste Unterstützung der Mörder leisten, dann können wir davon ausgehen, dass die Giftgasmorde nicht nur denjenigen anzulasten sind, die sie ausgeführt haben.

    Im Mittelmeer werden jetzt Entsorgung des Giftgases betrieben. Ehrlich gesagt, weit weg von der Anstalt für schwer Erziehbare sind wir nicht mehr. Wenn man sieht, was in den Gefängnissen der Welt, auch des melting pots Amerika für ein finanzieller Aufwand mittlerweile betrieben werden muss, um den Rest der Bevölkerung noch schützen zu können, dann ist natürlich die Scheunentorpolitik der EU ein weiteres Indiz für die mit Sicherheit erfolgreiche Schaffung von unmenschlichen Zuständen. Dass Menschen Überforderungsgrenzen haben, wissen die EU-Betreiber – und das ist der Punkt, wo sie gezielt ansetzen und mit permanenter Frechheit aufgeklärte Menschen einer psychischen Erpressung aussetzen. Kaum ist der Schock überwunden, setzen sie den Nächsten drauf, auf eine Überforderung folgt die nächste. Viele werden resignieren – das ist das Ziel.

  16. Roger (16)

    Natürlich garantiert das noch lange keinen Frieden. Aber was ist Ihnen lieber: 30 % Muslime im Djihad mitten in der Stadt oder hinter einer gut gesicherten Grenze?

    Meine Idee befriedigt nicht wirklich, ich sehe das eher als das kleinste Übel. Wenn es so weiter geht, wird Afrika in absehbarer Zeit vollständig islamisiert sein, noch vor Europa.

Kommentare sind deaktiviert.