Türkischstämmige Kolumnistin Ebru Umar: “Geert Wilders ist das Beste, was Niederländern je passiert ist”

der-niederlaendische-rechtspopulist-geert-wilders-bedient-sich-in-seiner-hetzte-gegen-auslaender-mittlerweile-einer-sprache-die-an-die-ns-propaganda-erinnert.jpg

“Eine beeindruckende Persönlichkeit. Klares Denken, klares Sprechen, klares Handeln. Spricht mehrere Sprachen fließend und verfügt über eine einzigartige Ausstrahlung. Fragen aus dem Publikum werden hoch professionell, praktisch druckreif, beantwortet. Kein Vergleich mit den blutleeren politischen Apparatschiks, mit denen so einige der niederländischen Nachbarländer überaus reichhaltig “gesegnet” sind”

Lacon, PI-Kommentator

***

Von Boëtius van Everdingen

Kolumnistin Ebru Umar: “Geert Wilders ist das Beste, was Niederländern je passiert ist”

Die Empörung in den linksorientierten Medien und bei den politischen Gegnern von Geert Wilders dauert noch immer an; Der PVV-Vorsitzende sei mit seiner Rede unmittelbar nach der Kommunalwahl “als Rassist entlarvt” worden. Die Tatsache, dass er sofort nach seiner Rede einem Jounalisten des öffentlich-rechtlichen Fernsehens NOS gegenüber erklärte, nicht alle Marokkaner ausweisen zu wollen, sondern nur verurteilte Gewaltverbrecher, wird bequemlichkeitshalber ignoriert.

Seine Äußerungen sollte man im Zusammenhang mit seiner Anti-Islamisierungspolitik betrachten, wobei über Ausweisung krimineller Ausländer (bei doppeltem Pass den niederländischen entnehmen), Eingrenzung von Zuwanderern aus islamischen Ländern und der Anwendung schon existierender Rückkehrgesetze, dem wachsenden Einfluss des Islams einen Halt geboten werden soll. Mit den Europawahlen vor der Tür, wobei die PVV zusammen mit anderen EU-kritischen Parteien (u.a. Vlaams Belang, Front National, FPÖ) eine Allianz bilden möchte, um effektiver Widerstand leisten zu können, wurde die Nazikeule von den politisch-korrekten Gegnern erneut mit Freude in die Hand genommen.

Als Wilders sich im vergangenen Jahr hinsichtlich einer möglichen Zusammenarbeit mit Marine Le Pen traf, wurde vom “Vizekanzler” Lodewijk Asscher (PvdA) allen Ernstes suggeriert, dass Wilders nun öffentlich sein antisemitisches Gesicht zeige. Welch ein frecher Unfug!


Während man sich in den Medien einseitig über die Rede von Wilders beklagt, wurde ihm aus unerwarteter Seite Beifall geleistet. Am Donnerstag verteidigte die türkischstämmige Kolumnenschreiberin Ebru Umar vor entsetzten Showgästen der Fernsehshow RTL Late Night ihren Artikel, der am gleichen Tag in der niederländischen Gratiszeitung Metro erschienen war.

Umar hatte sich in der Vergangenheit schon öfters kritisch zu krimminellen Marokkanern, von denen sie schon mehrfach bedroht worden ist, geäussert. Jedoch ist ihr Beifall einigermaßen überraschend, da sie sich ebenso öffentlich gegen die Anschauungen der PVV ausspricht. Sie ist glücklicherweise nicht in düsterer Vollkommenheit vom politisch-korrekten Käfig gefangen und anerkennt die wichtige Rolle, die Geert Wilders in der niederländischen Gesellschaft einnimmt.

In ihrem Artikel “Meer Nederlanders” in der Zeitung Metro stellt sie ihren Lesern folgende Frage:

Holland den Holländern; Wer ist damit eigentlich nicht einverstanden? Und jetzt nicht alle mir “oh”, “buh” oder “bah” zurufen. Ich bitte Sie, meinen Chefredakteur nicht mit bösen Briefen zu überhäufen. Bitte, betrachten Sie mich nicht als eine noch schlimmere Blasphemistin (gegen die Multikuli-Religion) als vorher, nur weil ich eine wesentliche Frage stelle, die möglicherweise eine unerwünschte Antwort zur Folge hat.

Sie erklärt darauf, wie heuchlerisch die empörten Politiker wohl sind und welche Rolle Geert Wilders innerhalb der Gesellschaft ihrer Meinung nach einnimmt. “Die Wahrheit ist, dass ich bisher in meinem Leben keinem begegnet bin, wirklich keinem, der mehr Marokkaner in unserem Land für wünschenswert hält. Pfui rufen, das können wir ja alle. Aber Selbstspiegelung?”

Und weiter:

Wilders ist das Beste, was Marokkaner, Türken, Surinamer, Antillianer usw. jemals passiert ist. Keiner bedeutet so viel für die Emanzipation dieser Gruppen wie Wilders. Dank dieses Politikers sprechen Niederländer sich öffentlich gegen das Bekritteln dieser Gruppen aus. Dank Wilders fangen politische Parteien wie die liberale VVD und die sozialdemokratische PVDA an zu verstehen, dass Türken, Marokkaner usw. normale, vollständige Bürger sind, die keine extra Rechenschaft bedürfen.
[…]
Wilders ist der einzige Politiker in Den Haag, der versteht, dass auch Marokkaner Niederländer seien. Gerade er ist derjenige, der diese “Niederländer” ernst nimmt. Er stellt ihnen gerechte Anforderungen: “You’re either with us or against us.” Genau dies brauchen Einwanderer. Warum sollte man sonst in unser Land umsiedeln? Warum sollte man sonst dauerhaft in diesem Land leben wollen? Um ewig Außenstehender zu bleiben? Im Gegensatz zu (politisch-korekten) Politikern, wollen Bürger eben nicht neben Außenstehern wohnen.
[…]
Geert Wilders ist (deshalb) das Beste, was Niederländern, neuen und ursprünglichen, je passiert ist. Wir haben es gerade ihm zu verdanken, dass Marokkaner zu ernstzunehmenden Gesprächspartnern geworden sind, anstatt sie als handlungsunfähige Zombies zu betrachten.

Umar sagt weiter, dass eben durch die Äußerungen von Wilders, Marokkaner zu einem niederländischen Selbstbewustsein aufgefordert werden. Die Tatsache, dass viele Marokkaner sich anlässlich der landesweiten Empörung neulich en masse mit ihrem holländischen Pass fotografieren ließen, versteht Umar denn auch als einen ersten Schritt vorwärts.

Ebru Umar, die sicherlich keine Rechtskonservative ist, sondern eigentlich eine linke Feministin, hält den Politkorrekten trotzdem einen gerechten Spiegel vor. Nicht Wilders sei der Rassist, sondern die Sozialdemokraten und Liberalen! Gerade sie nehmen Einwanderer nicht ernst bzw. betrachten ganze Bevölkerungsschichten als zweitrangige Bürger, die selbst handlungsunfähig seien und deswegen ständig vor der “bösen Außenwelt” geschützt werden sollten. “Auf diese Weise werden die Rassisten der PVdA und der VVD der Gesellschaft noch mehr schaden, als ihnen lieb ist.”

Es ist begrüßenswert, dass es noch Linke auf der Welt gibt, die ausnahmensweise dazu fähig sind, sich ihres eigenen Verstandes zu bedienen und nicht zu jedem Anlass mit der beliebten Nazikeule herumschlagen!

http://www.pi-news.net/2014/03/kolumnistin-ebru-umar-geert-wilders-ist-das-beste-was-niederlaendern-je-passiert-ist/| , 25. Mrz 2014 |

***

Spenden für Michael Mannheimer

Als Islamkritiker werde ich von Medien und Verlagen boykottiert und diabolisiert. Seit Jahren erhalte ich keinerlei Aufträge mehr als Journalist und Publizist. Ohne die Spenden meiner Leser könnte ich die Arbeit an der Aufklärung über die Zerstörung des Abendlandes durch die massivste Migration der Menschheitsgeschichte einstellen.

In wenigen Jahrzehnten haben (zumeist) linke Politiker Europa mit der unvorstellbaren Zahl von 55 Mio (55.000.000) Moslems aus aller Welt geflutet. Ihrer Absicht ist die endgültige Vernichtung des Abendlandes, welches sie gemäß der Doktrin des Neo-Marxismus für den Kapitalismus und das Elend dieser Welt verantwortlich machen. Die meisten Medien und Verlage sind Teil dieses Jahrtausendverbrechens und und verschweigen in ihren Berichten die Wahrheit . Dieser Blog existiert nur Dank der Spenden meiner Leser.

Ich bedanke mich bei allen Unterstützern meiner Arbeit

 ***

SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.
14 Comments
Oldest
Newest
Inline Feedbacks
View all comments