Eva Herman stellt sich auf Putins Seite und greift ehemalige Kollegen an

n-HERMAN-large570.jpg

Eva Hermann ist das wohl prominenteste Opfer der unsäglichen linken Gesinnungsdikatur, genannt “political correctness”, die unser Deutschland seit der “Wende” zu einer DDR2.0 umgeformt hat. Ein völlig harmloser Hinweis auf das Dritte Reich genügte den linken Gesinnungswächtern, wie hungrige Hyänen über die ehemalige Tagesschau-Sprecherin herzufallen und sie zur “Ober-Rechten” zu erklären. Als besonders perfider Gesinnungswächter zeigte sich Johannes B. Kerner, der Eva Hermann bei laufender Sendung rausschmiss, ohne sie zu diesem Hitler-Hinweis ausreden zu lassen. Kerner ist seitdem nicht nur für mich, sondern für zahlreiche andere Demokraten und Patrioten gestorben. Zum Glück ließ sich Hermann nicht brechen. Sie schrieb Bücher und hält zahlreiche Vorträge zur Political Correctness und zur deutschenzerstörenden Diktatur der 68er. In Bezug auf die Krim-Krise greift sie nun Partei für Putin und kritisiert die westlichen Medien, denen sie hetzerische russlandfeindliche Propaganda anstatt objektiver Berichtertattung vorwirft (MM)

***

Eva Herman stellt sich auf Putins Seite und greift ehemalige Kollegen an

Die ehemalige „Tagesschau“-Sprecherin Eva Herman nimmt Russlands Präsident Waldimir Putin in Schutz und greift die westlichen Medien im Zusammenhang mit der Berichterstattung über Russlands Rolle in der Krim-Krise scharf an.

Auf der Seite des staatlichen russischen Auslandssenders „Stimme Russlands“ bezeichnet sie die westlichen Medien als „Medienkartell“, die „Medienwäsche nach dem Muster des ,bösen Russen und des guten Westens’“ betrieben. Profis wie Maybrit Illner, Frank Plasberg, Günther Jauch und Claus Kleber würden „flächendeckende Propagandaversuche“ unternehmen.

„Der Westen war es, der die Ukraine wollte, und er half dabei, erhebliche Unruhen auf dem Maidan zu schüren”, schreibt Herman. “Präsident Putin antwortet für all diese Zumutungen immer noch verhältnismäßig freundlich, die Aggression finden wir vielmehr auf der anderen Seite.”

Die Vollversammlung der Vereinten Nationen hatte die Annexion der Krim durch Russland verurteilt, die G8 hatten Russland ausgeschlossen.

Herman bezeichnet es als “beruhigend”, dass sich die Deutschen von der Berichterstattung nicht irreführen ließen. Sie beruft sich dabei auf eine Umfrage, in der ein nennenswerter Teil der Befragten Sympathie für Putin bekundet hatte.

Man werde die deutliche Haltung der Deutschen noch brauchen. “Wohlan, ein guter Anfang ist getan. Es reicht ja auch, dass ganze Generationen einst sagten: Wir haben von nichts gewusst. Noch einmal darf uns das nicht passieren!”, schreibt Herman.


Die Leiterin der deutschsprachigen Internetredaktion der “Stimme Russlands”, Ludmilla Kolina, bestätigte der Huffington Post, die Echtheit des Beitrags.

Quelle:
http://www.huffingtonpost.de/2014/04/05/eva-herman-putin-_n_5096574.html

SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.
25 Comments
Oldest
Newest
Inline Feedbacks
View all comments