Die linke Hass- und Lügenjournaille des SWR3




Solche Gestalten, denen ihre sozialistisch-totalitäre Herrenmenschen-Gesinnung förmlich aus sämtlichen Knopflöchern schwitzt, beliefern das deutsche Volk mit Nachrichten, die oft in unfassbarer Weise gefälscht und/oder dreist verlogen sind. Niemand kontrolliert die „Vierte Macht“ im Staat, die sich längst zum eigentlichen, wenn auch heimlichen Regenten unserer Demokratie erhoben hat. Doch dafür haben sie weder Mandat noch das Recht. Im Gegenteil: Das Grundgesetz droht bei Misssbrauch der Pressefreiheit mit dem Verlust derselben (s.u). Dass die Journaille darüber nie berchctet, verwundert nur den, der noch denkt, wir lebten in einem freien Land. (MM)

***

SWR3: Die Metamorphose einer ehemals freien und objektiv berichtenden Sendeanstalt zu einem Sender für sozialistisch-totalitäre Volkserziehung

Der SWR3 war einst ein ernstzunehmder, aber eigentlich ganz normaler Sender. Normal deswegen, weil er tat, was man von einem Landessender erwartet: Er berichtete über Fakten, trennte Nachricht von Kommentar, ließ alle Opponenten eines Konflikts zu Wort kommen. Das hat sich gründlich geändert. Neben dem WDR dürfte der baden-württembergische Landessender einer der grünversifftesten Sendeanstalten unserer Republik sein. Es wird nur berichtet, was der sendereigenen linkstotalitäre Ideologie in den Kram passt. Und wenn Gegner dieser Linksideologie Erfolge auffahren wie etwa jüngst bei den Bildungsplangegnern gegen Kretschmanns Gender-Politik, wird gelogen dass sich die Balken biegen.

Auch in der jüngsten Vergangenheit verfuhr der Sender nicht anders. Ich habe mit eigenen Augen emotional „ergreifende“ Verbrüderungsszenen von SWR3-Journalisten mit linksradikalen Veranstaltern von Stuttgart21 gesehen – hinter der Bühne selbstverständlich und sorgsam abgeschottet vom Blick der meisten Teilnehmer.

Ich habe erlebt, wie einseitig sie den Standpunkt der S21-Gegner hervorhoben und glorifizierten – und so gut wie nichts Gutes an den Befürwortern des Bahnbauprojekts ließen. Ich habe miterlebt, wie der SWR3 im Verbund mit dem meisten, nicht minder linkslastigen Landesmedien, den Grünen zu einem überwältigenden Wahlerfolg im klassischen CDU-Bundesland Baden-Württemberg verholfen hat und damit nicht nur Politik analysierte und beschrieb, wie es die Aufgabe von Medien ist, sondern Politik aktiv gestaltete.

Die linke Journaille ist ein Todfeind von Wahrheit, Freiheit und Demokratie

Die SWR3-Journalisten sind zu Feinden der Wahrheit geworden wie viele andere ihrer Kollegen in den übrigen Landessendern auch. Und wer ein Feind der Wahrheit ist, ist auch ein Feind von Freihheit und Demokratie. Denn letztere benötigen wahre Berichterstattung wie wir die Luft zum Atmen. Und wenn diese linken Volkserzieher glauben, sie dürften die Wahrheit in ihrem Sinn verdrehen, dann täuschen sie sich. Unser Grundgesetz hat eine unwahre Berichterstattung zu einem Straftatbestand erklärt. So heißt es in Art.18GG klar und unmissverständlich:

Wer die Freiheit der Meinungsäußerung, insbesondere die Pressefreiheit (Artikel 5 Absatz 1), die Lehrfreiheit (Artikel 5 Absatz 3), die Versammlungsfreiheit (Artikel 8), die Vereinigungsfreiheit (Artikel 9), das Brief-, Post- und Fernmeldegeheimnis (Artikel 10), das Eigentum (Artikel 14) oder das Asylrecht (Artikel 16a) zum Kampfe gegen die freiheitliche demokratische Grundordnung mißbraucht, verwirkt diese Grundrechte. Die Verwirkung und ihr Ausmaß werden durch das Bundesverfassungsgericht ausgesprochen.

Damit hat die oben beschriebene Journaille – anders kann man diese Informationskriminellen nicht titulieren – ihr Recht auf weitere Ausübung ihes Berufs verwirkt. Nein, nicht nach Meinung von uns, die sie so gerne als „Neue Rechte“ diffamieren (eine glatte Lüge), sondern nach dem Willen und Wortlaut des Gesetzes.

Sie sind damit de jure mit einem Berufsverbot belegt. Dass dies nicht längst de facto geschehen ist zeigt, dass potentielle Kläger gegen diese Informationsverbecher vor deutschen Gerichten kaum eine Chance haben. Denn welches Gericht würde sich heute trauen, einem ganzen Sender ein Berufsverbot auszusprechen? Dazu sind unsere Richter entweder zu links oder zu feige.

Doch die Journaille soll wissen: Wir kennen ihr Namen. Wir kennen ihre Lügenberichte. Wir können ihre Lügen und Unwahrheiten allesamt belegen. Der Tag der Abrechnung wird kommen. Sie werden sich nicht auf Dauer dem berechtigten Zorn des von ihnen gnadenlos belogenen Volks entziehen können. Das zeigt die Geschichte. (MM)

Lesen sie in der Folge am Beispiel der SWR3-Berichterstattung von Tausenden Gegner des Kretschmann’schen Bildungsplan, wie die SWR3-Journaille ihre Zuhörer und -Seher belügt:

***

Demo für Alle 5.4.14,28 -

Stuttgart. Was macht man nur, wenn sich einfach kein Skandal einstellen will, wenn der politische Gegner keine signifikanten Fehler macht. Manche machen einfach das, was sie schon immer in diesen Fällen getan haben. Sie denunzieren, lügen und drehen sich „die Wahrheit“ zu Recht, man macht es ideologisch einfach passend. So geschehen bei der Presseberichterstattung über die Demo für Alle! TV und Printmedien stachen bei der Berichterstattung zu den Demonstrationen nicht immer als objektive Beobachter heraus.

Es fing an bei den Angaben und den möglichst klein gehaltenen Zahlen über die Menge der Demonstranten. Während der Veranstalter von einer vierstelligen Teilnehmerzahl spricht, verbreitet die Presse Angaben, die weit darunter liegen. Besonders drastische Zahlen-Unterschiede konnte man bei den Angaben zu den Demos um den 1. März beobachten. Bei den Bildungsplanbefürwortern wurde von 4000 Teilnehmern statt der tatsächlichen 300-400 geschrieben.

Auch um die Berichterstattung der 3. Demo gegen den Bildungsplan, der „Demo für Alle“, wird getrickst und getäuscht. Da wird aus einer gut vierstelligen Teilnehmerzahl schnell mal ein Protest „von Hunderten”.

Greifen linke Gegendemonstranten in rechtswidriger Weise Teilnehmer der Demonstration mit Farbbeuteln und Tomaten an oder werden diese sogar körperlich attackiert, so wird relativierend von „aufeinandertreffen“ oder „Zusammenstößen“ gesprochen. Warum ein massives Polizeiaufgebot notwendig war, wurde den Lesern wie folgt erklärt: „..um eine Konfrontation von Bildungsplangegnern und –befürwortern zu verhindern“. Alle genannten Vokabeln haben eins gemeinsam. Sie führen in die Irre und verschieben die Verantwortung weg von den Tätern, hin auf die Schultern der Opfer. Es wird hier dem Leser suggeriert, der Angegriffene hätte eine aktive Rolle eingenommen und kommt somit beim Leser als gleichberechtigt erscheinender Täter in Frage. Wie muss sich da jemand fühlen, der vor Ort unterirdisch beleidigt und womöglich auch körperlich angegriffen wurde?

Dass linke Politiker nahezu jeden und alles als rechts oder gar rechtsradikal etikettieren, verwundert schon lange nicht mehr. Totalitäre Züge nimmt es aber dann an, wenn Familien mit ihren Kindern als „rechter Rand“, „christlich fundamentalistische Kreise“, oder „Ewiggestrige“ denunziert werden. Umschreibungen wie „sogenannte“ Familienschützer sollen zudem den Eindruck erwecken, die meinen das nicht so, die wollen eigentlich was anderes, was ganz gefährliches. Was das dann sein soll, wird bewusst offen gelassen, es könnte ja sonst sein, dass der Leser das manipulative Spiel, das mit ihm getrieben wird, durchschauen könnte.

Wenn dann sogar krasse Falschbehauptungen in den Raum geworfen werden, die selbst bei wohlwollender Betrachtung keine Möglichkeit der Interpretation zulassen, stellt sich unweigerlich die Frage, ob eine objektive Berichterstattung jemals beabsichtigt war?!

Im SWR-Beitrag über die Teilnehmer der „Demo für Alle“ wurde von „homophoben Slogans“, „christlich fundamentalistischen Kreisen“, „sogenannten Familienschützern“ und „rechtsextremen“ Gruppen gesprochen. Im TV-Beitrag wurden hingegen die Blockierer, Tomatenwerfer und polizeibekannten linksradikalen Täter verharmlosend als aus dem „linken politischen Spektrum“ kommend bezeichnet.



Zum Protest gegen diese Art der Verleumdung durch den SWR ruft das Bündnis „Demo für Alle” auf.

Hier die beiden Qualitätsjournalisten des SWR vor Ort:

Interessant ist, dass das Verhalten und Handeln linksextremer Kreise und ihre Verbindungen in kriminelle – durch den Verfassungsschutz beobachtete Strukturen – in diesem Zusammenhang (Aufrufe in Indymedia) nie in der Berichterstattung auftauchten.

Verleumderisch war auch der Versuch, in einem Print-Artikel, die Bildungsplangegner als „Homohasser“ darzustellen. So schreibt Sascha Maier in den Stuttgarter Nachrichten über einen angeblichen Bildungsplangegner: „Ich bin ein echter Schwulenhasser“, outet sich ein Demonstrant, der ein Schild hochhebt auf dem steht: „Schwul-Minister St(r)o(l)ch lässt pädophile Lehrer auf Kinder los.“ (siehe rote Markierung)

sascha_maier

Demo für Alle 5.4.14,10

Demo für alle

Dieser „Agent Provocateur“ wurde allerdings gar nicht auf den Kundgebungsplatz durchgelassen. Die zuständigen Beamten hielten den ihnen sicherlich bestens bekannten Herrn (Berufsdemonstrant) auf und verweigerten ihm den Zugang zu der Kundgebung. Das war auch für alle Außenstehenden klar ersichtlich. Auch auf der anschließenden Demonstration wurde dem „Herrn“ die Möglichkeit zum Auftritt verweigert! Um unseren Lesern zu zeigen, auf welcher Seite dieser „Herr“ eigentlich zuhause ist, hier zwei Bilder, die ihn mitten im Getümmel von linksradikalen Chaoten vergangener Demonstrationen zeigen. Mit ausgestopfter Brust und Lippenstift hält er ein Plakat hoch, auf dem er sich selbst als „schwuler Lehrer“ outet. Sein Erkennungszeichen – dort wie auch auf anderen Demos – ist häufig eine Schultüte und eine Puppe.

Demo für alle1

Demo für alle2

War also alles nur ein Versehen? Nahm Maier die wie gerufen kommende Provokation und Story nur dankbar an, ohne sich die Situation genauer anzusehen? Hat er sich nicht gefragt, ob ein Bildungsplangegner gesunden Menschenverstandes tatsächlich so auftreten würde und wo sind dann all die anderen angeblich schwulenhassenden Mitstreiter? Warum wollte die Polizei ihn nicht durchlassen? Außerdem verwies der Veranstalter im Vorfeld darauf hin, jegliche diffamierende Aussagen oder Darstellungen zu unterlassen. Wie kann man also dann diesen bedauernswerten Menschen – trotz all dieser Fakten – den Bildungsplangegnern zuschreiben? Zudem müsste Sascha Maier (Bild unten) als ortskundiger Reporter der omnipräsente „Sonderling“ durchaus bekannt sein. Es handelt sich hier schließlich nicht um seine erste Reportage über eine Stuttgarter Demo!

Sascha Maier Stuttgarter Nachrichten -Vielleicht aber wird die Motivation des Herrn Maier dadurch ersichtlicher, wenn man seine „Favoriten“ betrachtet, die er selbst frei auf Facebook präsentiert. Darunter zählt Jean-Paul Satre ebenso wie Karl Marx. Über die politische Disposition eines Karl Marx muss hier wohl nicht geschrieben werden und ein Satre hat nie einen Hehl daraus gemacht, mit der „linken Volksfront“ und der „RAF“ sympathisiert zu haben. Satre ging – oft zusammen mit seiner Partnerin Simone de Beauvoir – auf Vortragsreisen im In- und Ausland. Von de Beauvoir kommt der Ausspruch: „Man wird nicht als Frau geboren, man wird es“. Eine gar nicht mit den Gender-Gegnern in Einklang zu bringende Position. Noch Fragen?

Wie es auch gehen kann, zeigt folgender Fall. Zunächst wurde in einer Meldung behauptet, dass bei den Bildungsplangegnern Messer und Stöcke beschlagnahmt wurden. Das wurde mittlerweile zurückgenommen und sich für die Falschmeldung von Seiten der Redaktion entschuldigt (Rechtsschreibefehler wurden übernommen):

Anmerkung der Redaktion: Zunächst hatten wir fälschlicherweise geschrieben, Stöcke und ein Taschenmesser seien bei den Bildungsplan-Gegnern beschlagnahmt worden. Das ist falsch. Wir haben dem Text korrigiert. Wir bitten den Fehler zu entschuldigen.

http://www.pi-news.net/2014/04/firefox-boykott-nach-kuendigung-wegen-homolobby/| , 09. Apr 2014 |

***

Spenden für Michael Mannheimer

Als Islamkritiker werde ich von Medien und Verlagen boykottiert und diabolisiert. Seit Jahren erhalte ich keinerlei Aufträge mehr als Journalist und Publizist. Ohne die Spenden meiner Leser könnte ich die Arbeit an der Aufklärung über die Zerstörung des Abendlandes durch die massivste Migration der Menschheitsgeschichte einstellen.

In wenigen Jahrzehnten haben (zumeist) linke Politiker Europa mit der unvorstellbaren Zahl von 55 Mio (55.000.000) Moslems aus aller Welt geflutet. Ihrer Absicht ist die endgültige Vernichtung des Abendlandes, welches sie gemäß der Doktrin des Neo-Marxismus für den Kapitalismus und das Elend dieser Welt verantwortlich machen. Die meisten Medien und Verlage sind Teil dieses Jahrtausendverbrechens und und verschweigen in ihren Berichten die Wahrheit . Dieser Blog existiert nur Dank der Spenden meiner Leser.

Ich bedanke mich bei allen Unterstützern meiner Arbeit

 ***




SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.

20 Kommentare

  1. Eine herrliche und völlig zutreffende Analyse unserers großen MM zum Thema der absoluten Medienherrschaft in unserem Land.

    Medien führen sich auf, als wären sie Idi Amin oder Pol Pot: Sie bestimmen jedes Thema., sie verfälschen Nachrichten, sie belügen uns, und sie zerstören die Existenzen jener, deren Meinung ihn nicht passt. Da hat doch vor kurzem tatsächlich der Tagesspiegel
    Akif Pirincci mit Breivik verglichen, wegen seines neuen Buchs. Einen solch hinterfotzigen, schein-aufklärerischen Artikel wie dort habe ich selten gelesen.

    Und MM hat Recht: Auch ich war als Beobachter auf S21 und habe solche Verbrüderungsszenen dieser SWR3-Mistkerle mit den Veranstaltern erlebt und mich dann gefragt, ob die Artikel oder Nachrichten dazu nicht bereits vorgefertitg waren.

    Ich habe das rote Fahnenmeer der S21-Gegner ebenfalls gesehen:DKP/KPD/KPD-ML/SPARTAKUS/ANTIFA/…alles war vertreten. Ich kam mir vor wie auf dem Marx-Engels-Platz in Ostberlin vort der Wende. Dort hab ich fast das Gleiche Fahnenmeer gesehen.

    In den TV-Nachrichten des SWRE sah man dann von diesen Fahnen nichts. Wurden die im Studio wegretuschiert? Zuzutrauen ist diesen „Infromationsverbrechern“ mittlerwiese alles. Und die werden von uns für ihren Deutschnhass auch noch bezahlt!!!!!!

    Fazit: Unsere Sender sind in der Hand sozialistischer Volkserzieher und Todfeinde unsewres Volks. Genau, wie MM es beschreibt.

  2. Über die politische Disposition eines Karl Marx muss hier wohl nicht geschrieben werden und ein Satre hat nie einen Hehl daraus gemacht, mit der „linken Volksfront“ und der „RAF“ sympathisiert zu haben. Satre ging – oft zusammen mit seiner Partnerin Simone de Beauvoir – auf Vortragsreisen im In- und Ausland. Von de Beauvoir kommt der Ausspruch: „Man wird nicht als Frau geboren, man wird es“. Eine gar nicht mit den Gender-Gegnern in Einklang zu bringende Position. Noch Fragen?

    ———————-

    ICH BIN MIR SICHER DAS SATRE VEHEMT GEGEN DEN ISLAMRASSISMUS MOBIL MACHEN WÜRDE.

    Diese Pseudolinken Idioten haben Marx oder Satre (so toll sind die nicht, aber auch nicht ganz unoriginell)gar nicht Verstanden. Beide Personen muss man vor dem Hintergrund IHRER Zeit und den Zuständen damals betrachten. Gerade Satre als Existenzialist, kann seiner Logik gemäß gar nicht genug gegen den Islam-Rassismus sein.

  3. Was die Medienmeute betrifft:

    Ein „Intellektueller“ ohne kritisch-fundierte Auseinandersetzung mit Andersdenkenden ist eben kein Intellektueller sondern ein Buchstabenleser ohne Sinn und Verstand.

  4. Sind wir mal ehrlich.

    Um in diesen Sender hereinzukommen muss man einen

    Charakter wie ein Gartenschlauch haben.

    Krumm und dreckig.

    +++++

    Bei der Auswahl der Reporter wird schon auf die

    ja „linke“ Gesinnung geachtet.

    Und sind die mal angestellt, werden die den Teufel

    tun und gegen ihren Brötchengeber sein.

    Das ist Pressefreiheit.

    Das ist Meinungsunterdrückung und Wahrheitsdesign.

  5. SARTRE UND DE BEAUVOIR – MARXISTISCH, HEUCHLERISCH, DURCHTRIEBEN UND SEXUELL VERKOMMEN:

    Sartre soll eine Schwäche für minderjährige „Lolitas“ gehabt, Simone de Beauvoir soll ihm 14-Jährige besorgt haben, dies hörte ich mal im WDR vor vielen Jahren(Wenn ich recht erinnere, vor rund 30 Jahren).

    Lehrerin Simone de Beauvoir selber war polyamant, liebte quer durch alle Generationen und mißbrauchte ihre Schülerinnen. So hatte sie deshalb einen Prozeß am Halse.

    „“De Beauvoir war bisexuell und hatte außer mit (wie sie behauptete) neun Männern auch Beziehungen mit Frauen, von denen viele noch minderjährig waren. Einige davon waren ihre Schülerinnen; so z. B. Olga Kosakiewicz, mit der sie 1934 eine Beziehung begann.[1] 1943 wurde sie von der Mutter einer Nathalie Sorokine offen wegen Verführung Minderjähriger angeklagt. Sartre und ihre anderen Bekannten logen noch, um sie zu beschützen, konnten aber nicht verhindern, dass sie aus dem Schuldienst entlassen wurde.[2] Später agitierte de Beauvoir zusammen mit anderen Intellektuellen für die Abschaffung von Gesetzen, die Sex von Erwachsenen mit Minderjährigen verbaten…

    Um Sartre nicht gar zu sehr darben zu lassen, ermunterte sie ihn zu Liebschaften und versuchte sogar, ihm Schülerinnen von ihr zuzuführen…

    1955 verfasste sie „Soll man de Sade verbrennen?“ über den Erfinder des Sadismus. In diesem Text äußerte sie sich überraschend lobend über ihn…

    1977 schickten de Beauvoir und Sartre zusammen mit den „Philosophen“ Michel Foucault, Jacques Derrida und anderen eine Petition an das französische Parlament, in der sie die Dekriminalisierung aller Beziehungen zwischen Erwachsenen und Kindern unter fünfzehn Jahren forderten.

    Im März 1979 veröffentlichten 63 Intellektuelle aus Frankreich einen Offenen Brief in der „Liberation“, in dem sie einen angeklagten Pädophilen, der mehrere Mädchen im Alter von sechs(!) bis zwölf Jahren missbraucht hatte und behaupteten sogar noch, er hätte die Mädchen glücklich gemacht! Zu den Unterzeichnern gehörten außer Sartre und der Beauvoir André Glucksmann, Bernard Kouchner (später Außenminister unter Sarkozy), die spätere Skandalautorin Catherine Millet und Jack Lang (später mehrfach Bildungs(!)- und Kultur(!)minister)…““
    http://de.wikimannia.org/Simone_de_Beauvoir

    KUBA-REISE
    „“De Beauvoir und Sartre trafen sich privat mit Che Guevara, machten mit Castro eine Rundfahrt auf der Insel und führten mehrere Gespräche.““
    http://de.wikipedia.org/wiki/Simone_de_Beauvoir#Reise_nach_Kuba

  6. Bernhard von Klärwo
    Samstag, 12. April 2014 18:54
    5

    Mir egal, soll jeder Vögeln so viel und mit wem er will, ich bin kein und will kein Moralapostel sein, ist doch alles eine Charakterfrage. Und wenn es denn auf Freiwilligkeit basiert und GEISTIGE Reife und Urteilsvermögen vorausgesetzt ist sind, ja dann soll doch jeder nach seiner Fasson glücklich werden.

    Ich für meinen Fall, ziehe jetzt aber lieber eine große Portion Spaghetti mit Parmesankäse vor. Man gönnt sich ja sonst nix. 😉

  7. Die Zuwanderung wird erst dann aufhören, wenn die Zuwanderungs – Lobby zur Rechenschaft gezogen wird und die Zuwanderungs – Mafia gestoppt und bestraft wird !

    Für alle Gräueltaten sind die Gewerkschaften verantwortlich und schuldig! Zuwanderung ist ein Verbrechen an den unschuldigen und geschundenen Deutschen !

    Wir werden ausgeraubt und verdrängt NUR im Interessen derer, die an Zuwanderung üppig verdienen !

    Der zwielichtige DGB – Deutscher Gewerkschaft Bund pöbelt gegen die eigenen Mitglieder.

    Aus Profit – Gier an der Zuwanderung protzig gut zu verdienen werden die eigenen Mitglieder als angebliche Rassisten angepöbelt !
    http://migration-online.de/

    Die profitgierigen Gewerkschaften pöbelt ganz gezielt gegen angebliche Rassisten um jede Kritik an der völlig konzeptlosen und schädlichen Zuwanderung zu erschlagen !

    Mit gewerkschaftlichen Herumgepöbel gegen angleiche Rassisten soll davon abgelenkt werden, dass wir nun schon seit Jahren ausgeplündert und verdrängt werden.

    Jeder der gegen diese Selbstausrottung Deutschlands Kritik übt, bekommt gleich von der geistlosen, profitgierigen Zuwanderungs – Mafia die Rassisten Keule ab.

    Die Profitgierige. Geistlose Zuwanderungs – Mafia hat KEINE Argumente, nur Kommunikations- – Keulen !

    Wir können nur jeden mal darum bitten, die Gewerkschaften ins Visier zu nehmen !

    Was treibt eine Gewerkschaft, wenn es gerade mal nichts zu streiken gibt ?

    Warum haben die Gewerkschaften die BRAUNEN – antifa – Terror – Schergen organisiert, die gegen jeden Kritiker gehetzt werden ?

    http://www.pi-news.net/2014/04/duisburg-linksextreme-ueberfallen-afd-infostand/

    Wegen den Gewerkschaften gibt es in Deutschland wieder „Politische – Verfolgung“ Andersdenkender !

    Der blanke Hohn ! Alle angeblich politisch verfolgten aus aller Welt werden nach Deutschland gelockt, obwohl es in Deutschland täglich, wie im 3. Reich, wieder politische Verfolgung andersdenkender gibt !

    Die Gewerkschaften rekrutieren sich aus Arbeitsverweigerern aus den Betrieben, die den Rausschmiss durch Betriebsrat Schleimerei entgangen sind. Unkündbar können diese völlig unbegabten Leute den Studieren Firmenleitern so richtig einheizen !

    Das schafft gefährliche, skrupellose, völlig überhöhte Leute und DGB – Flinten – Weiber !

    In den Gewerkschaften wird aufgestiegenen Betriebsräten viel zu viel Macht gegeben. Völlig unbegabte und skrupellose gelangen so zu viel unangemessener Macht und sind es gewohnt der Wirtschaft zu schaden !

    Wie z.B, das DGB – Flintenweib Silke o. Nachndem sie 20 Jahre im Irrenhaus gewütet hat, ist sie hernach im DGB aufgestiegen.

    http://dolomitengeistblog.wordpress.com/2014/01/18/eurabiazdf-kindersendung-kika-wirbt-fur-moslemische-beschneidungen/

    Diese Silke o. Hat die BRAUNEN ANTIFA – Terror – Scheren gegründet und hat deren Straftaten öffentlich, Gewalt – verherrlichend als Courage bezeichnet !

    http://migration-online.de/beitrag._aWQ9ODUyMg_.html
    .
    .

  8. NUR die „LINKEN“ sind die gewalttätigen, feigen Staats – Zerstörer und Gewalt-Verherrlicher !.

    Es verbietet sich von selbst DIE LINKE (Stasi-Partei) und GRÜNE (Sittenstrolch und Kinder-Puff-Partei) zu wählen !
    .
    .

  9. Nachdem der gewalttätige, brutale Ausländer Adolf Hi*ler in Deutschland Dank LINKER Gewaltverherrlicher Karriere machen konnte, sind es auch heute wieder jede Menge gewalttätige, fremdenfeindliche NEO – NAZI – Ausländer, die bei uns auch heute wieder Karriere machen können !

    Natürlich wie immer durch Gewalt – verherrlichende LINKE NEO-NAZIS und den zwielichtigen Gewerkschaften begünstigt !

    http://www.zukunftskinder.org/

    Wie lange noch ?

    Der gewalttätige, brutale Ausländer Adolf Hi*ler ist ein Österreicher und war dort Stadtstreicher ! Adolf war NIE ein Deutscher, weder vom denken noch vom handeln her !

    Auch heute wieder sitzt das Zentrum des BÖSEN in München, gefördert durch DIE LINKE und GRÜNE !

  10. Schon ungefähr 20 Jahre kann man die Medien nicht mehr anschauen ,die Wahrheit schreiben die nicht ,sondern wollen uns immer noch veräppeln .
    Es ist politisch so gewollt und es gibt immer Leute die sich links-grün wohlfühlen und das sieht man an den Reporter ,die freiwillig sich gegen die Demokratie und WaHRHEIT entschieden haben . Diese Reporter werden nicht gezwungen ,die sind so . Durch den Mauerfall ist der Kommunismus und der Linke Siff auf ganz Deutschland geflogen ,traurig aber war .
    Man hat es gespürt das was nicht mit rechten Dingen abläuft . DDR2
    In der EU-Brüssel sind ja eine Menge Kommunisten z.b. Barrosso .
    Der WDR ist vermuselt ,der SWR ist GRÜN-LINKS versifft und unterstützt damit die Pädos und das Kommunistengesocks .

  11. Ich selbst habe leider keine Erklärung, warum Menschen sich so einfach von falschen Berichten blenden oder manipulieren lassen. Man möchte meinen, die meisten haben einen gesunden Hausverstand und prüfen vorab die Fakten. Gerade wenn ich Berichte sehe, wie z.B. Zuwanderung in den höchsten Tönen gelobt wird oder in immer mehr Filmen im Hauptabendprogramm Schwule oder Lesben eingebaut werden, muss ich mich doch als Normalbürger fragen, welchen Zweck dies dient und wer dahinter steckt. Eine Partei, die Schwulen oder Lesben die Adoption ermöglicht, untergräbt den Rechtsstaat und handelt wider die Natur. Wer solche Parteien wählt macht sich mitschuldig am Verfall unserer Gesellschaftsstruktur.

  12. Früher hatten wir mal eine Gewaltenteilung (Exekutive, Legislative, Judikative).
    Das haben heute locker die Medien übernommen.

    Früher oder später werden auch sie Opfer ihrer Lügenpropaganda sein und die Lüge fängt schon da an, wo die Wahrheit massiv verschwiegen wird.

    Ein möglicher Grund, warum sich die Leute von falschen Berichten blenden lassen, ist u.a. der, dass sie einfach zu unkritisch sind, oder zu naiv.
    Das sieht man z.B. auch am sorglosen Umgang mit ihren persönlichen Daten (Payback Karten), oder dass schon der Bundes-Trojaner keinen mehr gejuckt hat.

  13. DaWa …
    Man könnte es gut u.gerne auch „erfolgreiche Dressur“
    am unmündigen Bürger nennen! Bezahlt aus den Ölstaaten,
    gesteuert aus Brüssel (u.Washington)!

  14. Die Verführung der Jugend
    UM IHRER KINDER WILLEN

    Eine Ausgabe des Atlantic Monthly mit einer Titelstory unter der Überschrift „Dan Quayle hatte Recht“, stellte heraus, was jetzt, hach zwei Jahrzehnten Forschung, sogar die Soziologen zugeben: dass die Auswirkungen von der Zerstörung der Familie katastrophal und verheerend sind. Der zunehmende Spott, der sich gegen heile Familien mit Müttern und Vätern richtet, die um jeden Preis ihre Verbindung der Liebe und Treue erhalten wollen, hat Chaos und Unheil angerichtet. Die Missachtung biblischer Sexualmoral führt nicht nur zu Scheidungen, allein erziehenden Müttern und Vätern und unehelichen Kindern, sondern ist der Tiefe Grund der meisten gesellschaftliche Probleme, die uns heute große Sorgen bereiten. Auch so noch so hoher Etat kann weder die von Kriminalität geplagten Städte heilen, und die „neue Moral“ und „alternative Lebensstile“, die von der liberalen Regierung befürwortet, mache alles nur noch schlimmer.

    Jemand, der in Drogen Rebellion verstrickt war, aber das Übel erkannte und floh, schreibt:

    Ich war ein Kind der 60er, gehörte zur Blumenkinderbewegung. Ich erinnere mich, wie aufregend es mir vorkam … zum weltweiten Bündnis der Jugend zu gehören, mit einer neuen Vision des Friedens, der Liebe und der Brüderlichkeit, verbunden durch Drogen und Musik.
    Anfänglich schien mir alles neu und wunderbar. Am Ende kam etwas ganz anders dabei heraus. Ich habe Glück gehabt, dass ich da mit intaktem Zustand herausgekommen bin, wenngleich ich Jahre gebraucht habe, um wieder durchzublicken und von der geistlichen Gebundenheit befreit zu werden, in die ich geraten war. Andere Freunde hatten dieses Glück nicht. Tod und Verlust von Verstand und Geist waren an der Tagesordnung. …
    Ich .. staune darüber, wie ich verführt wurde … Ich habe mit Freunden geredet … und wir haben über diese Zeit nachgedacht … ungläubig zurückgeblickt, als wären wir eine Zeit lang HYPNOTISIERT gewesen (Außer den) Drogen … gab es noch eine mächtige Kraft … Die Rockbänds waren unsere Idole, unsere Gurus … Musik hat sicherlich zur Hinwendung Mystizismus, Drogen und dem Geist Antichristen … beigetragen. Unsere geliebten Beatles wandten wandten sich den östlichen Religionen und den Drogen zu – und wir folgten ihrem Beispiel.

    Dave Hunt
    Die okkulte Invasion
    Seite 334-335
    Die unterschwellige Verführung von Welt und Christenheit
    http://clv.de/Buecher/Sachbuecher/Die-okkulte-Invasion.html

    Eine wertvolle Orientierungshilfe im Irrgarten der heutigen Spiritualität.
    ————————————————-

    Georg Huntemann
    AUFSTAND DER SCHAMLOSEN

    – Das christliche Ethos angesichts der sexuellen Revolution –
    http://www.horst-koch.de/kulturrevolution-106/aufstand-d.-schamlosen.html

    Auch Deutschland hat seine Kulturrevolution. Die herkömmlichen Maßstäbe für Gut und Böse sollen aufgehoben werden. Die öffentliche Propagierung einer neuen, lustfanatischen, hemmungs- und schamlosen neuen Moral scheint unwiderstehlich. Hinter diesem Unternehmen steht eine Weltanschauung, deren Dogmen dem christlichen Glauben entgegenstehen. …

  15. Hitler und Co. waren nationale Sozialisten! Mao und Stalin haben mehr Menschen ermordet, werden aber verehrt! Was für eine bekloppte Welt!

  16. Sind das zwei linksradikale Kotztüten im obersten Bild ! Die haben so eine fiesen, Menschlichkeit – verachtenden Blick !

    Einen Hass auf die Gesellschaft haben die, das kommt denen schon aus den Augen raus !

    Kein Wunder, wenn man Menschen ständig belügt und nur für Bestechungsgelder gefällig berichtet, dann schaut man halt so fies !

    Wir haben die allerdings schon mal gesehen.

    Freiwillig würde niemand für so fiese linksradikale NEO-NAZIS die GEZ bezahlen !

  17. Wer schaut denn überhaupt noch diesen „ Medien – Müll „ an, den diese „Kauf – Mäuler“ der Lügen-Medien da produzieren. Es gibt nur noch zu wenig gute.

    Alles was damals gute Journalisten mit Fleiß und Fachwissen aufgebaut hatten, hat die neue Generation der „Kaufmäuler Journalisten“ in kürzester Zeit wieder kaputt gemacht !

    Die lügen heute doch nur noch herum, wie die Kriegs – Berichterstattung im 3. Reich. Das nur LINKE Nazi Deutschland erwacht wieder und nur von LINKEn verursacht, genau so wie im 3. Reich.

    Da waren es auch nur die LINKEn, die den Holocaust verursachten und Kriegstreiberei betrieben !

    Die nur LINKEn NEO NAZIS sind wieder am Werk der Zerstörung ursächlich beteiligt !

    Wir haben wieder Verhältnisse wie im NAZI Reich und nur von LINKEn betrieben !

    Die ehrenwerten Nationalisten sind hiermit frei gesprochen. Die sind in keiner Weise an diesen üblen Verhältnissen beteiligt, damals nicht und Heute auch nicht !

    Man sieht ganz deutlich : Holocaust und Krieg sowie Gewalt – Verherrlichung kommen damals wie heute nur von den LINKEN und GRÜNEn NEO NAZIS.

    Als wenn die damalige Zeit nicht schon schlimm genug war, mit dem gewalttätigen und brutalen Ausländer Adolf Hi*ler, wird auch heute wieder von den LINKEn und Gewerkschaften, jedem gewalttätigen und brutalen Ausländer zugejubelt, um erneut einen noch viel grausameren Holocaust zu schaffen.

    Solange der Wohlstand hier an alle Zuwanderungs – Betrüger verschenkt wird, ist Ruhe. Wehe aber, das Amt nicht mehr zahlen kann!

    Die grausigen LINKEn sind nur die Umverteiler und Verschenker und somit nur die Schmarotzer und Parasiten im System ! Wie erwirtschaftet wird ist denen vollkommen fremd !
    .
    .
    .

    Die ehrenwerten Nationalisten, sind die einzigen, die den Widerstand gegen den gewalttätigen und brutalen Ausländer Adolf Hi*ler versuchten unter ehrbarer Selbstaufopferung.

    Graf Stauffenberg – Operation Walküre

    https://www.youtube.com/watch?v=yj5ogDM4P3o
    .
    .
    Am damaligen und zukünftigen Holocaust tragen nur LINKE und die Gewerkschaften die unauslöschliche Schuld !

    Es verbietet sich von selber, DIE LINKE (STASI-Partei) und die GRÜNEN (Sittenstrolch und Kinderschänder – Partei) zu wählen. Auch die zwielichtige SPD ist nicht mehr wählbar !

    Die Politik lässt uns alle im Stich !
    .

Kommentare sind deaktiviert.