ARD, ZDF Zensur: Geheime Anweisung für Talkshows?




Sie glauben, wir leben in einer freiheitlich demokratischen Gesellschaft? Vergessen sie diesen Glauben. der mag zugetroffen haben bis in die 80er Jahre des 20. Jahrhunderts. doch späztestens mit der wende, spätestens mit dem politischen Sieg der LinksGrünen, sind weite Teile von Freiheit und Demokratie passe. Sie haben davon nichts bemerkt? Dann liegt es vielleicht daran, dass Sie so sehr mit Arbeit, Beruf und Familie beschäftigt sind, dass sie kaum Zeit hatten, die sukzessive, scheibchenweise und von Medien und Politik bestens verschleierte Abschaffung unserer Freiheit und Demokratie nicht erkennen konnten. Sie sind damit nicht allein. Millionen anderen Bürgern geht es ähnlich. Nur wer sich – wie wir Islamkritiker etwa – professionell und jahrein jahraus  mit gesellschaftlich-politischen Fragen zu tun hat, hat – wenn überhaupt – die Chance, die gewaltige Veränderung unseres Landes zu erkennen. Das Tückische der weiterhin andauernden Veränderungen (historisch beispiellose Massenimmigration, massive Linksverschiebung der Parteien, zunehmende Kriminalisierung der politischen Mitte als „rechts“, fast nur noch linke bis linksextreme Polit-Journalisten etc): Sie verläuft so langsam, dass man sie (wie das Aufgehen einer Blüte etwa) kaum wahrnimmt. Wie heimtückisch Medien ihre Nachrichten manipulieren, zeigt der folgende Artikel (MM)

***

31.01.2014

Der Geheimplan hinter Markus Lanz Skandalsendung

von Heiko Schrang

Markus Lanz aggressiver Interviewstil in seiner gleichnamigen Sendung vom 16.01.2014 gegenüber Sahra Wagenknecht brachte bei vielen Zuschauern das Fass zum überlaufen und führte schließlich zu einer Online-Petition aufgebrachter Rundfunkgebührenzahler. Diese Petition hat mittlerweile ca. eine Viertel Million Unterstützer.

Schon 2007 wurde offensichtlich, dass die deutsche Fernsehlandschaft nicht bereit ist, in angemessener Art und Weise über Themen zu diskutieren, die vom Mainstream abweichen. Leidvoll musste diese Erfahrung auch die Fernsehmoderatorin Eva Hermann bei der Sendung von J. B. Kerner machen. Aufgrund ihrer Äußerung zur Familienpolitik im Dritten Reich, wurde sie von Johannes B. Kerner aus der Sendung geschmissen. Kerner nahm die Rolle des Inquisitors ein und statuierte damit ein Exempel. (Lesen Sie mehr in dem Buch an das sich kein Verlag traute: „Die Jahrhundertlüge, die nur Insider kennen“. Zum Shop Der bekannte Schauspieler Horst Janson hat das Hörbuch gesprochen.)

Bei genauer Betrachtung von politischen Sendungen ist immer mehr festzustellen, dass eine Vereinheitlichung, ähnlich wie zu DDR-Zeiten, erfolgt.

Warum das so ist, wurde mir in den letzten Tagen von einem Insider der Medienlandschaft mitgeteilt, der sich anonym an mich wandte. Er hoffte, dass ich dieses Thema aufgreife, da er mein Buch kannte, an welches sich aufgrund der Brisanz kein Verlag traute und welches ebenfalls hochbrisante Themen behandelt.

ARD & ZDF: Für die Spitze der Moderatoren in Deutschland soll es spezielle rhetorische Schulungen geben, wie mit Gästen umzugehen ist, die eine systemkritische Haltung vertreten (z.B. Euro, EU, Einwanderungsdebatte etc.). Nur ein Gerücht?

Nach seinen Aussagen soll es für die Spitze der Moderatoren in Deutschland spezielle rhetorische Schulungen geben, wie mit Gästen umzugehen ist, die eine systemkritische Haltung vertreten (z.B. Euro, EU, Einwanderungsdebatte etc.). Ferner gilt, nach seinen Aussagen, zu diesem Schulungssystem ein absolutes Stillschweigen.

Die nachstehenden Punkte sollen Teil dieser speziellen rhetorischen Schulung sein:

Die Motive des Kontrahenten müssen in Frage gestellt werden, so dass der Zuschauer den Eindruck gewinnt, dass er nur von persönlichen bzw. materiellen Vorteilen motiviert ist.

Der Moderator hat empört zu reagieren, wenn bestimmte Personen bzw. angesehene Gruppen angegriffen werden. In diesem Fall ist die Diskussion über Tatsachen zu vermeiden und der Gegner in die Defensive zu drängen.

Egal, welche Beweise der Talkgast liefert, er muss denunziert werden, als verbreite er Gerüchte. Sollte der Kontrahent sich auf Internet-Quellen beziehen, ist wie folgt zu verfahren: Sie müssen als unseriös und als Verschwörung dargestellt werden.



Sollte die Diskussion entgleiten, ist der Talkgast mit inakzeptablen Gruppen in Verbindung zu bringen: Rechtsradikale, Rassisten, Verschwörungstheoretiker und sonstige Fanatiker usw.

Sollte der Kontrahent sich nicht rhetorisch einwandfrei ausdrücken können, ist ihm mangelnde Sachkenntnis zu unterstellen.

Unbedingt muss die gesellschaftliche Position mit Glaubwürdigkeit gleichgesetzt werden, um Argumente zu entkräften.

Sollte sich der Talkgast als zu hartnäckig in der Argumentation zeigen, dann soll die Position des Gegners mit der Begründung entkräftet werden, das Thema sei schon tausendmal durchgekaut und daher nicht der Diskussion wert.

Gegebenenfalls ist der Kontrahent so lange zu provozieren, bis er emotionale Reaktionen zeigt. Daraufhin sollte er als nicht kritikfähig dargestellt werden.

– Wie im Fall des 11. September 2001 soll darauf verwiesen werden, dass große Verschwörungen pauschal unmöglich durchführbar sind, da viele Menschen daran beteiligt sein müssten und die Sache nicht geheim gehalten werden könnte.

– Sollte der Talkgast bei den vorstehenden Punkten noch standhaft bei seiner Meinung bleiben, müssen von ihm Beweise verlangt werden, die er nicht erbringen kann und jede offene Frage soll als argumentative Bankrotterklärung gewertet werden.

Sollte dieser Fahrplan, so wie er mir mitgeteilt worden ist, tatsächlich existieren, dürften Sie zukünftigen Talkshows mit anderen Augen sehen. Aber gehen Sie nicht davon aus, dass sich etwas ändert, denn ARD und ZDF haben ja schließlich einen politischen Programmauftrag, der die Vorgaben aus Berlin und Brüssel in vollem Umfang erfüllen muss.

Quelle:
http://www.macht-steuert-wissen.de/artikel/183/der-geheimplan-hinter-markus-lanz-skandalsendung.php




SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.

24 Kommentare

  1. Die Macht der Presse wurde doch im Dritten Reich

    geboren.

    +++++

    Bloß haben die damals noch nicht soviel Geld damit

    verdient.

    +++++

    Und in wessen Händen ist die größte Pressemacht ???

    Ja.

    Bei der SPD. Schon hier geschrieben.

    +++++

    Die Lüge wird als Wahrheit verkauft.

    Und die Meinung wird solange designet bis sie

    stimmig ist.

    +++++

    Und das Schlimme daran.

    90 % der Bürger merken dies garnicht.

  2. Selbst eine Petition mit einer Million Unterzeichner, würde nichts bringen, denn die GEZ ist nicht freiwillig, sondern Pflicht und genau deswegen, geht es den Öffentlich „Rechtlichen“ auch am Allerwertesten vorbei, ob sich der einfache „Pöbel“ über irgendwas aufregt, dass interessiert die nämlich so viel, als ob wenn in China ein Sack Reis umfällt!

  3. Es ist reine Zeitverschwendung in der Aktuellen Kameras 1 oder 2 Talkshows anzuschauen, die Teilnehmer sind alle gebrieft. Autobahn…Zeitungen dasselbe… Da schimpfen die alle über Kommunismus Diktatur und Meinungunfreiheit in anderen Länder und sind selbst an vorderster Front mit daberi. Eklig.

  4. Talg (K) – Schowes schaue ich mir nie an.

    Alle wollen reden und sich profilieren.

    Auf Kosten anderer.

    Und die Obertante verdient Kohle ohne Ende.

    +++++

    Das ist verlorene Zeit.

    Da schreib ich lieber mal einen Kommentar bei MM

    oder leser die guten Artikel von MM und Qut.

  5. Und jetzt verliert der Lemming Lanz noch “ Wetten das ? Noch 3 Folgen und dann ist schluss .
    Diese Journalisten und Medienhuren kommen hoffendlich auch an der Reihe wenn Nürnberg2 in Kraft tritt . Hoffendlich bald ,denn ich will noch an Wunder glauben .

  6. Grade gelesen und gilt für alle BRD_Medien plus Politiker(innen)aller verlogenster Parteien.
    „In einem Land, wo die politische Sonne nur knapp über dem Horizont steht, werfen selbst Zwerge lange Schatten.“
    Besser kann man den geistigen Zustand und Ummnachtung der BRD nicht ausdrücken…

  7. Schon alleine mitzubekommen wie bei XY..Fahndung
    die Mitglieder der,mit Abstand größten,Mörder-u.
    Vergewaltiger-Ethnie, krampfhaft ausgeklammert werden
    (u.wenn, dann NUR als Opfer in Erscheinung treten)
    dann ist „blanker Hohn“ noch eher ein Kompliment!!!
    In den islamischen „Kultur“Vereinen hocken dann
    wahrscheinlich die wirklichen Verbrecher vor’m
    TV und kugeln sich vor Lachen, wenn mal wieder
    die pöhsen Nazis u.Russen als die „wirklichen“
    Bestien dargestellt werden!….Cok iyi ve hepsi
    tamam – Allah’u akbar! (Almanya cok deli!)
    d.h.
    „Sehr gut und alles in Ordnung – wenn die Deutschen
    soo blöd sind“!

  8. Wir haben schlimmere Zustände als in der DDR. Warum? Weil die Ostdeustchen genau wussten, dass sie von ihren gleichgeschalteten Medien belogen wurden. Wer halbwegs verlässliche Nachrichten hören wollte, schaltete Westsender ein.

    Und bei uns? Die meisten Bürger glauben, sie leben in einem freien Staat. Mit einer freien Prresse. Und nehmen deren Nachrichten für bare Münze.

    Erlebe dies bei meinen Geschwistern. alles Akademiker..und sehr beschäftigt. Wenn ich denen die Situation zu verklickern versuche, stoße ich nur auf ungläubige Reaktionen. Die halten mich für einen politischen Spinner. Dabei bin ich mir sicher, dass sie – hätten sie sich mit dem Thema so intensiv beschäftigt wie ich – die Sache genauso sehen würden.

    Darauf bauen auch unsere Parteien – bzw. das „politische Establishment“, wie MM es so schön ausdrückt: Dass die Bürger keine Zeit und oft nicht genug Verstand haben, ihr zerstörerisches Spiel zu durchschauen. Ich bin beruflich oft in China und lese dort viele Medien. In meinen Augen wird dort mittlerweile viel objektiver berichtet als bei uns.So weit ist Deutschlöand mittlerweile verkommen.

  9. Bin jetzt im Rentenalter und habe erst dadurch Zeit, mich mit den politischen Zuständen hier zu befassen. Je tiefer ich grabe, desto mehr pflichte ich Blogs wie Mannheimer und PI bei, die ich anfänglich als politisch verspinnert hielt: Die Linken steuern uns in den Abgrund. Besonders die Grünen.

    Die „Wende“ brachte tatsächlich eine Wende: Und zwar die von einem ziemlich freien Westdeutschland hin zu einem der DDR immer ähnlicher werdenden Gesamtdeutscdhland. Ich erkenne die Medien, die ich jahrelang geslesen habe (FAZ, ZEIT, SPIEGEL, Süddeutsche) nicht mehr wieder. Das sind nicht mehr dieselben Medien wie vor 30 Jahren. Nur der Name ist geblieben.

    Mittlerweile bin ich gewiss: Bei Mannheimer und PI steht mehr Wahrheit als in allen unseren Medien zusammen genommen. Die Frage ist nur: Wie vielen Menschen ist dies bewusst?

  10. Nachdem jetzt „Wetten das“ abgesetzt wird, schlage

    ich als Alternative, eine Sendung „XY“ allein nur

    für die moslemisch/trkischen Straftaten vor.

    Die Sendung würde sicherlich bis ins Morgengrauen

    gehen.

    Und dann käme uns das Grauen.

  11. Was Frau Herrmanns „Evs-Prinzip“ betrifft: Ist für die Tonne! Das hat Desirée Nick recht. Sie ansonsten dauernd in die Nazi-Ecke zu stellen, ist daneben.
    Die meisten Schwerkriminellen hier SIND nun mal Muslime, das ist die Wahrheit und wenn die den Leuten nicht passt, dann sollten sie mal was ändern, z.B. gezielter ausweisen!

  12. Ich meine, wir sollten viel mehr Verständnis für die Leute von ARD und ZDF haben. Wenn schon eine Tussi mit geplatztem Gefäß im Hirn für die Vorstotterung der wöchentlichen Lottozahlen 450.000 p.a. bekommt, was verdienen dann die Nachrichtenvorleser und die Talkquatscher? Na sehen Sie! Für soo viel Geld kann man sich sogar die Kanzlerin mal als Putze leisten. Wer jetzt meint, er würde nicht für ein paar Millionen Dukaten Dinge sagen, die er selbst nicht glaubt, sollte in den Spiegel schauen und eine ehrliche Antwort geben. Die wenigen Leute, die es nicht tun würden, scheitern bei den Anstalten schon als Kabelträger, denn ihnen fehlt der Stallgeruch.

  13. Es gibt für dieses Problem eine ganz einfache Lösung. Einen Privatsender, der von Personen finanziert wird, die nicht politisch beeinflussbar oder käuflich sind. Der Sender bringt jeden Tag die unverblümte Wahrheit und dann ist Schluss mit lügen. Wenn Material von den richtigen Leuten eingebracht wird, werden die Menschen erwachen.

  14. Nein, die wachen erst auf, wenn die Muselmanen sie aus den Wohnungen holen, oder sie vorher bereichert werden.
    Welches sind „die richtigen Leute“?
    Selbst Stürzenberger kriegt den „Vogel“ und „Scheibenwischer“ gezeigt.
    Oder es wird gleich abgewiegelt, mit den Worten „Lasst sie doch ihren Glauben, lasst sie doch bauen, wird schon nicht so schlimm werden“!
    Da nützt auch kein Privatsender mehr was.

    Und jetzt auch noch das:
    Die Muselmanen haben allen Ernstes eine Petition eingereicht und fordern den Mueezinruf für Deutschland.
    http://www.blu-news.org/2014/04/16/petition-muezzinruf-fuer-deutschland/

  15. @DaWa
    Die Deutschen werden natürlich in vorauseilendem Gehorsam zustimmen. Man will keinesfalls als radikal oder Nazi gelten. Wenn die Muslime nicht so fleißige und anpassungsfähige Arbeitskräfte wären, würde dies keinesfalls genehmigt.
    Der Kasperl Gauck wird mahnende Worte an das deutsche Volk richten. Ein nein kann nicht akzeptiert werden.

  16. Jetzt verstehe ich die Welt nicht mehr. Eigentlich heißt es oben auf der Seite „Islamisierung und Linkstrend stoppen“. Aber warum wird hier die Kommunistin Sahra Wagenknecht verteidigt? Markus Lanz hatte einen aggressiven Interviewstil – na und? Wie aggressiv wurde denn z.B. Thilo Sarrazin oder kürzlich Bernd Lucke angegangen. Ich freue mich jedenfalls, dass es mal jemand von der anderen Seite erwischt hat.

    MM: Sie müssen etwas missverstanden haben. Dieser Blog würde Sahra Wagenknecht niemals verteidigen. Sie ist eine bekennende Stalinistin.

  17. @ MM: Ja genau, sie ist eine Stalinistin. Ich schaue in diesen (übrigens sehr guten) Blog regelmäßig rein und war diesmal sehr irritiert, denn die Kritik an den Talkshows im Öffentlich-Rechtlichen-Volkserziehungsfernsehen wurde ausgerechnet an Markus Lanz festgemacht. Ich habe keinen Zweifel, dass es diese geheime Anweisung für Moderatoren gibt, aber diese ist wohl nur gegen Talkshow-Gäste gerichtet, die nach rechts vom linken Mainstream abweichen, Und da fällt ja Frau Wagenknecht wahrlich nicht drunter. Deswegen habe ich heute meinen ersten Kommentar geschrieben.

  18. Das verwundert alles kaum: Schließlich sind viele deutsche PolitikerInnen und JournalistInnen Mitglied der Trilateralen Kommission, bei der Transatlantikbrücke sowie regelmäßig Gast bei den Treffen der Bilderberg-Group (vor allen JournalistInnen der „Zeit“, die das aber schön ihren LeserInnen verheimlichen).
    Man kann auch sagen: Nur wer diesen Zirkeln gefällt, bringt es in der der „Spitzen“politik und im „Qualitäts“journalismus zu was.
    Ingo Zamperoni bsp. ist so ein Blitzkarrierist.

  19. Peter Scholl-Latour am 17. April 2014, 14.04 Uhr
    “”Eine Anwandlung von Torheit
    Peter Scholl-Latour, 90, Nahost-Experte und Buchautor, über Verschwörungstheorien und die Aussenpolitik von US-Präsident Barack Obama…

    Die Aufrührer auf dem Maidan streben die Aufnahme in die EU an und – was viel gravierender wäre – den Beitritt zur Nato.

    Wer bedenkt, wie sehr sich Russland heute schon durch das Vordrängen asiatisch-islamischer Kräfte in seiner bisherigen Einflusszone am Kaukasus, in Zentralasien und längs der Wolga bedroht fühlt und wie beängstigend der Bevölkerungsschwund der slawischen Siedlungsgebiete voranschreitet, sollte mehr Verständnis aufbringen für den von Putin gesteuerten Widerstand Russlands und dessen Bevölkerung.

    Die Aussenpolitik von US-Präsident Obama gleicht einem «trunkenen Schiff»

    Die tatarische Minderheit auf der Krim, die gern bei der Ukraine verblieben wäre, erinnert uns daran, dass diese südliche Bastion des Zarenreichs erst unter Zarin Katharina II. dem Osmanischen Reich entrissen wurde.

    Auf dem russischen Geschichtsbewusstsein lastet die Erinnerung an das «Tataren-Joch» der Goldenen Horde, das länger als zwei Jahrhunderte andauerte und dessen Befehlszentrum Seraj sich an der Wolga in unmittelbarer Nachbarschaft des späteren Stalingrad befand.

    Sind sich die Europäer überhaupt bewusst, das sie mit ihren ukrainischen Expansionswünschen bis auf dreihundert Kilometer an dieses Symbol deutscher Anmassung und deutschen Untergangs heranrücken würden?…”“
    http://www.schweizer-illustrierte.ch/gesellschaft/notabene/peter-scholl-latour-scholl-politik-ukraine-moskau-krim-russland-barack-obama

    „“Bei der Berichterstattung über den Konflikt zwischen der Ukraine und Russland gebe es „entlarvende Automatismen“, erklärt die Dozentin für Journalistik, Gabriele Krone-Schmalz…““
    http://www.ndr.de/fern…/sendungen/zapp/media/zapp7411.html

  20. @ KDL #18 und #19

    Verteidigen Sie Fairneß nur, wenn es um die „Richtigen“ geht??? Nur eben mit umgekehrten Vorzeichen? Also das gleiche, was Linke auch tun, Fairneß, Redefreiheit/-kultur und demokratische Errungenschaften, nur für die, die einem genehm sind, aber nicht für alle Bürger.

    Sehen Sie, ich weiß nicht, ob die beiden Uwes und Beate vom sogen. NSU nicht vielleicht doch Neonazis waren/sind… Aber weshalb bekommen diese keinen fairen Prozeß? Weshalb laufen hier eine undemokratische Justiz, Politik und Journaille gemeinsam zu höchst unfairem Prozeß und verlogener Berichterstattung auf? Weshalb wurden Zeugen manipuliert oder gar ermordet? Weshalb dürfen türkische Politiker die Nase in unsere Justiz und Politik hängen, ja sogar eingreifen?

    Man muß keine Sympathie für die Drei vom „NSU“ oder auf der anderen Seite für Wagenknecht und die Linke empfinden, aber demokratische Rechtsstaatlichkeit muß demokratische Rechtsstaatlichkeit bleiben.

    Oder anderes Beispiel: Die NPD ist nicht verboten. Die NPD ist mir ein Horror. Aber daß man NPD-Veranstaltungen stören, angemeldete Demos blockieren, NPDler denunzieren und ihnen keine Räume oder Wohnungen vermieten soll ist eine undemokratische Sauerei! Das haben z.B. zwei große Berliner Wohnungsbaugesellschaften(Land Berlin) jetzt „ganz legal“ beschlossen, keine Vermietung mehr an „Nazis“!

    Natürlich kann man klammheimlich Schadenfreude empfinden, daß Wagenknecht von Lanz getrietzt wurde.
    Trotzdem dürfen wir nicht zulassen, daß auch unsere politischen Gegner von der Medienallmacht hingerichtet werden. Denn merke, sie kann uns jederzeit auch selber treffen.

  21. Es gibt ein aktuelles Interview mit Dr. Willy Wimmer, das Ken Jebsen mit ihm führte. Ich bin kein Freund von Jebsen, aber dieses Interview halte ich für sehr aufschlussreich.
    http://www.youtube.com/watch?v=faL4zRUdQTA
    U.a. sagt Wimmer, dass er seit seiner offenen Gegnerschaft in Sachen Jugoslawienkrieg von den ÖR gemieden wird und kein Mensch ARD oder ZDF bräuchte, um über das Weltgeschehen informiert zu sein, im Gegenteil, es gäbe bessere Quellen.
    Wirklich empfehlenswert.

Kommentare sind deaktiviert.