Türke Kenan Kolat legte sein Amt nieder

Bildquelle

Nach der Bundestagswahl 2013 äußerte Kolat während einer Sitzung  der Türkischen Gemeinde in Deutschland e. V. (TGD) in Baden-Württemberg, dass die doppelte Staatsbürgerschaft „die wichtigste Tagesordnung der TGD“ sei. Diese sei seiner Organisation von der SPD versprochen worden. Und in typischer Türkenmanier drohte er: „Die SPD hat sie uns versprochen. Wenn die SPD zum zweiten Mal ihr Versprechen bricht und türkischstämmige Wähler enttäuscht, werden die Türken dies nicht vergessen.“

***

Türke Kenan Kolat, legte sein Amt nieder. Seine Cousine Dilek Kolat will Berliner Bürgermeisterin werden

Der Vorsitzende der Türkischen Gemeinde in Deutschland (TGD), Kenan Kolat, hat sein Amt niedergelegt. Das meldete der Berliner “Tagesspiegel”. Nach fast neun Jahren an der Spitze des Gremiums nannte der 54-Jährige gesundheitliche Gründe für den Rücktritt. Seine Cousine-Gattin, Dilek Kolat, will Nachfolgerin Wowereits werden. Die Bildzeitung und die BZ, beides Axel-Springer-Blätter, wollen das auch. Wowereit bevorzugt aber den palästinensischen Araber Raed Saleh, der mit kriminellen arabischen Großsippen buhlt.

Kolat wirft Deutschland „instituionellen Rassismus“ vor

Kenan Kolat,  Bundesvorsitzender der Türkischen Gemeinde in Deutschland, forderte von der Kanzlerin, die Aufarbeitung der NSU-Morde zur Chefsache zu machen. Den deutschen Behörden wirft er eine Behinderung der Aufklärung vor. “Staatliche Behörden haben zum Teil gezielt und bewusst vertuscht”, sagte der Vorsitzende der Türkischen Gemeinde. Er forderte, die Aufarbeitung auch nach der Bundestagswahl weiterzuführen. Es sei nichts gewonnen, solange der “institutionelle Rassismus” in Deutschland nicht verschwunden sei. Kolat verlangte zudem weitere personelle Konsequenzen. Dass bislang fünf Chefs von Verfassungsschutzämtern zurückgetreten seien, reiche nicht aus.

Kolat verlangte zudem weitere personelle Konsequenzen. Dass bislang fünf Chefs von Verfassungsschutzämtern zurückgetreten seien, reiche nicht aus. “Das ist nur die Spitze des Eisbergs.” Alle, die im Fall NSU Fehler gemacht hätten, müssten zur Verantwortung gezogen werden. “Der Apparat ist krank”, sagte Kolat. Es handele sich um Fehler im System. (Quelle)

 

Kenan Kolat

Kenan Kolat (* 24. August 1959 in Istanbul) war von 2005 bis 2014 Bundesvorsitzender der Türkischen Gemeinde in Deutschland e. V. (TGD). Der Diplom-Ingenieur (Seeverkehrstechnologie) ist deutscher und türkischer Staatsbürger. Kolat ist Mitglied der SPD.

Das Amt des Bundesvorsitzenden der TGD trat Kolat am 22. Oktober 2005 in Nachfolge von Hakki Keskin an und gab es am 10. Mai 2014 aus gesundheitlichen Gründen wieder ab.

Er kam mit 21 Jahren nach Berlin. Er ist mit Dilek Kolat, der Senatorin für Arbeit, Integration und Frauen des Landes Berlin, verheiratet. Um Interessenkollisionen aus dem Weg zu gehen, nachdem seine Ehefrau Senatorin geworden ist, legte Kenan Kolat Ende 2011 sein Amt als bezahlter Geschäftsführer des Türkischen Bundes in Berlin-Brandenburg nieder.

Positionen und Stellungnahmen

Anfang 2008 bezeichnete Kolat die Art der Wahlkampfführung des hessischen Ministerpräsidenten Roland Koch als „politische Brandstiftung“. Von Bundeskanzlerin Angela Merkel und der Bundesintegrationsbeauftragten Maria Böhmer, die sich beide an die Seite des hessischen CDU-Chefs gestellt hatten, zeigte sich Kolat „sehr enttäuscht“.

In einem Zeitungsinterview meinte Kolat, in Bezug auf türkischstämmige Einwanderer in Deutschland solle lieber von „Partizipation als Integration“ gesprochen werden. „Integration wird von der Mehrheit als vollständige Anpassung an die Mehrheitsgesellschaft und in Teilen als Assimilation verstanden. Partizipation ist dagegen die Teilhabe an allen möglichen Lebensbereichen. Beide Seiten sind dann aufgefordert, sich zu beteiligen“, führte er weiter aus und forderte: „Auch die deutschstämmige Bevölkerung muss sich auf die Zuwanderer einlassen.“

Kolat nahm neben den Integrationsgipfelkonferenzen auch an den 2006 vom damaligen Minister des Innern Wolfgang Schäuble begründeten Deutschen Islamkonferenzen teil. Die Ergebnisse der Islamkonferenz 2011 unter Leitung von Bundesminister Hans-Peter Friedrich wurden von Kolat kritisiert.

Im Jahr 2009 kritisierte Kolat die Aufnahme der Themen Völkermord an den Armeniern bzw. dessen Leugnung in die Lehrpläne und Schulbücher des Bundeslandes Brandenburg sowie ein damals geplantes Denkmal für Johannes Lepsius und kündigte ein entsprechendes Beschwerdeschreiben an Bundeskanzlerin Merkel an. Diese „geschichtlichen Ereignisse“ seien „bisher unzureichend und einseitig behandelt worden“, das Thema „gefährde den inneren Frieden“ türkischer Schüler und könne diese unter „psychologischen Druck“ setzen. Die FAZ bewertete Kolats Intervention als „diskriminierenden Versuch, türkische Schüler zu entmündigen“.

Im Juli 2013 kritisierte Kolat das gewaltsame Vorgehen der türkischen Regierung gegenüber den Demonstranten bei den Protesten in der Türkei 2013 und forderte einen Aufschub der Beitrittsverhandlungen der Türkei mit der Europäischen Union. Das Verhalten des türkischen Ministerpräsidenten Erdo?an im Zuge der Proteste der Bevölkerung gegen ihn bezeichnete Kolat als „faschistoid“ und „Willkür-Politik“. Faschistoid sei die Durchsetzung Erdo?ans eigener Interessen mit Gewalt.

Nach der Bundestagswahl 2013 äußerte Kolat während einer TGD-Sitzung in Baden-Württemberg, dass die doppelte Staatsbürgerschaft „die wichtigste Tagesordnung der TGD“ sei.

„Die SPD hat sie uns versprochen. Wenn die SPD zum zweiten Mal ihr Versprechen bricht und türkischstämmige Wähler enttäuscht, werden die Türken dies nicht vergessen.“

Er verwies in diesem Zusammenhang darauf, dass 35 % der Bevölkerung in Deutschland unter sechs Jahren einen Migrationshintergrund hätten: „In zwanzig Jahren wird dieser Anteil noch höher sein. Jetzt schon ist in manchen Städten dieser Anteil auf über 75 % gewachsen. Deutschland muss diese Realität sehen.“ Diese Menschen werden Deutschland regieren und führen, betonte Kolat. (Quelle)

SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.

12 Kommentare

  1. KOLAT ist der typische türkische Erpresser .
    Kolat der den Völkermord an den Armeniern leugnet und wer die Wahrheit spricht wurde bedroht ,von wegen wenn die Türken in Deutschland den Aufstand machen !
    Dieses Kolat -Gesicht ist hoffendlich ganz von der Bildfläche verschwunden ,der Deutschlandhasser und Erpresser . Fordern fordern fordern das ist sein Leben ,wir wurden immer mehr getürkt von diesem Türken .
    Die deutschen Politiker sind erpressbar und haben keinerlei Rückgrat ,man muss sich schämen solche Politiker als Volksvertreter zuhaben .
    Koch hat damals die Wahrheit gesagt und Merkel und Böhmer haben gekuscht vor diesem Deutschlandhasser
    Koch wurde von Merkel dann abserviert ,wie immer hat Merkel die CDU-Konservativen rausgemobt ,diese Mafia-Braut und Springerfreundin Eurer Gnaden!

    Buchtipp : Das getürkte Deutschland
    von Peter Winkelvoß

  2. Wer Bürgermeisterin einer total verschuldeten Stadt werden will, die schon seit Jahren nur noch von Hilfsgeldern ihren Sozialverpflichtungen nachkommen kann, muss über ganz „besondere Fähigkeiten“ verfügen. Die Hauptstadt Deutschlands wäre mal besser in Bonn geblieben, das hätte den Steuerzahler weniger gekostet. Geblieben ist die Entscheidung für Berlin und jetzt machen die Muslime mittlerweile Politik in Deutschlands Hauptstadt. Die Steuerzahler transferieren die Gelder, die Politik macht mittlerweile der durchsetzungsfreudigste KORANGETRIEBENE.

  3. Cui bono? Wem zum Vorteil?

    +Weshalb legt Dickmops Kenan Kolat, SPD-Mitglied, den Vorsitz bei der Türkischen Gemeinde in Deutschland e.V. (TGD) wirklich nieder?

    +Aus gesundheitlichen Gründen
    oder aufgrund eines Befehls aus Ankara?

    +Wieviele Erdoganfans sind in seinem Verein
    Türkische Gemeinde in Deutschland (TGD)?

    +Wer kommt nach Kenan Kolat? Ein noch schlimmerer Osmanisierer?

    +Wir werden uns wundern: es geht immer noch mehr Türkentum und Islam in Deutschland!

    SERAP CILELI:
    „“Die türkische Community in Deutschland ist polarisiert““
    Veröffentlicht am 1. Juli 2013

    „“Die Proteste in der Türkei spalten die Gesellschaft in zwei gegensätzliche Lager. Diese politischen GRABENKÄMPFE lassen die TÜRKEN in DEUTSCHLAND nicht unberührt.

    Auch in der Bundesrepublik wird der TON unter den TÜRKEN immer schärfer. Das zeigt sich besonders an der jüngst wachsenden Kritik an und dessen Vorsitzenden KENAN KOLAT…

    Kenan Kolat ist seit 2005 dessen Vorsitzender und dient der Politik und den Medien als treuer Ansprechpartner in diversen gesellschaftlichen Fragen.

    Anfang März bekundete Kolat beispielsweise seine Solidarität mit Homosexuellen und sprach sich für die volle Gleichstellung von Schwulen und Lesben aus.

    +Seine liberale Haltung zur Homosexualität brachte ihm bereits damals viel Ärger ein…

    +Der Frontalangriff des TGD-Vorsitzenden auf die AKP-Regierung hat offenbar das Fass zum überlaufen gebracht.

    Auf Twitter und Facebook hat sich ein Widerstand gegen die TGD organisiert, die sich von ihren Inhalten und Vertretungsanspruch distanziert. Fast 6.000 Mitglieder zählt eine Facebook-Gruppe, die sich mit Petitionen und Plakaten zur Wehr setzt und sich klar mit Erdogan solidarisiert…

    Unterstützt wird diese ANTI-KOLAT-BEWEGUNG, dem seine Kritiker auch mangelnde Sprachbeherrschung vorwerfen, von der Union Europäisch-Türkischer Demokraten (UETD), die als inoffizieller Ableger der türkischen Regierungspartei AKP gilt…

    Die vermeintlich links-liberale Haltung Kolats und seiner TGD, die mehrheitlich dem rot-grünen Lager zugeordnet wird, steht nun einer islamisch-konservativen Front gegenüber, die ein neues Zeitalter einläuten will…

    +Diese Gegenbewegung zur TGD gestaltet sich zunehmend als Sammelbecken für Gruppierungen wie MILLI GÖRÜS, Fethullah GÜLEN-Anhänger, GRAUE WÖLFE und weiteren konservativ-islamischen Kräften…““
    http://www.cileli.de/2013/07/die-tuerkische-community-in-deutschland-ist-polarisiert/

    +Schon einmal legte Kenan Kolat ein Amt nieder, zugunsten seiner Cousine-Gattin Dilek Kolat, SPD:

    „“Um Interessenkollisionen aus dem Weg zu gehen, nachdem seine Ehefrau Senatorin geworden ist, legte Kenan Kolat Ende 2011 sein Amt als bezahlter Geschäftsführer des Türkischen Bundes in Berlin-Brandenburg nieder.““ (Wikipedia)

    SPD, DIE TÜRKEN-PARTEI

    12. Mai 2014
    „“SPD-Chef GABRIEL LOBT Kenan Kolat

    (…)

    Ich möchte Dir persönlich und im Namen der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands sehr herzlich für Deine wichtigen Beiträge zu einem guten Miteinander in unserem Lande danken“, schrieb SPD-Chef Sigmar Gabriel an Kolat…

    +++Einfluß auf Diskussionen in der SPD+++

    Kolat habe zu Recht immer wieder darauf bestanden, „daß es nicht reicht, nur über Integration nachzudenken, sondern daß es um eine gerechte Teilhabe aller hier lebenden Menschen an den Gütern unserer Gesellschaft geht“, lobte Gabriel. Diese Forderung habe auch die Diskussionen innerhalb der Sozialdemokratie maßgeblich mitbestimmt…““
    http://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2014/spd-chef-gabriel-lobt-kenan-kolat/

    +++

    +++ERDOGAN KOMMT AM 24. Mai nach KÖLN

    14.05.2014
    „“Interview mit der Türkischen Gemeinde
    Die Türkei ist tief gespalten

    Safter Cinar, einer von zwei Vorsitzenden der Türkischen Gemeinde in Deutschland, spricht im Interview über das Wahlrecht von Ausländern in Deutschland, den Besuch von Premier Erdogan in Köln und den NSU-Prozess

    (…)

    Am 24.Mai tritt der türkische Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan in Köln auf. Er hat gesagt, er werde den Auftritt nicht für den Präsidentschaftswahlkampf in eigener Sache nutzen. Was ist davon zu halten?

    Na, Erdogan wird wohl kaum über Fußball oder Ballett reden! Natürlich wird es um Politik gehen. Die Frage ist, was er sagen wird – bezogen auf die Türkei, aber auch auf das Leben der Türken in Deutschland. Ich hoffe, dass er nichts sagt, was die Spaltung vorantreibt.

    +++Es wäre fatal, wenn die Krise in der Türkei hier herüberschwappte.+++

    Halten Sie diese Gefahr denn für realistisch?

    +++Ausgeschlossen ist es nicht.+++ Noch ist die Spaltung hier nicht so extrem, aber ich habe in den 70er-Jahren schon einmal erlebt, wie sich die gewalttätige Atmosphäre von der Türkei auf Deutschland übertragen hat…““
    http://www.berliner-zeitung.de/politik/interview-mit-der-tuerkischen-gemeinde-die-tuerkei-ist-tief-gespalten,10808018,27130550.html

    15.04.2014
    Türkische Gemeinde
    „Dürfen türkische Spaltung nicht zu uns(FRECHHEIT: TÜRKEN REDEN VON „UNS“ WENN SIE DEUTSCHLAND MEINEN!) tragen“

    +++

    EINE ALEVITIN JAULT UNS DIE OHREN VOLL – UND ZUM ENDE ZÄHLT DIE ISLAMISCHE UMMA, OB SIE Sunniten, Schiiten, Aleviten usw. sind – immer hält das Pack zusammen gegen uns!!!
    Trotzdem interresant:
    http://heimatkunde.boell.de/2013/11/18/vielfalt-und-partizipation-der-%E2%80%9Et%C3%BCrkischen-community%E2%80%9C-deutschland

    +++

    (Hervorhebungen durch mich – BvK)

  4. „Kolat fordert“

    Zwei Links der ersten Seite,
    die Google unter dem Suchbegriff „Kolat fordert“ bereitstellt.

    Wir erinnern uns:

    06.05.13
    Türkische Gemeinde
    Kolat fordert lebenslange Haft für NSU-Angeklagte
    Der Vorsitzende der Türkischen Gemeinde, Kenan Kolat, plädiert im Münchner NSU-Prozess für die Höchststrafe: „Das ist ein Jahrhundertprozess. Es reicht nicht, die Beschuldigten zu verurteilen“.

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article115900897/Kolat-fordert-lebenslange-Haft-fuer-NSU-Angeklagte.html

    ______________________________________

    Damit unsere Türken sich in Deutschland wohlfühlen, muss auch die Mehrheitsgesellschaft ein wenig Entgegenkommen zeigen. Zum Beispiel bei den Lehrplänen für den Geschichtsunterricht. Denn historische Wahrheiten sind manchmal rassistisch – zum Beispiel wenn sie den Völkermord der Türken an den Armeniern benennen. Das ist in der Türkei verboten und soll es nun auch in Deutschland sein, fordert der Bundesvorsitzende der türkischen Gemeinde Kenan Kolat.

    http://www.pi-news.net/2009/08/kenan-kolat-tgd-fordert-geschichtsfaelschung/

  5. Das einst so stolze Berlin ist zum Pussyland

    verkommen.

    Dank dem Immigranten aus Ostpreussen.

    +++++

    Macht doch gleich einen Neger vom Onanierplatz

    zum Errigierenden Pürgermeister.

  6. Was kann man von den Nachkommen ehemaliger Europäer auch schon anderes erwarten, als Verrat???

    Bush fordert EU-Beitritt der Türkei

    US-Präsident George W. Bush hat bei einem Treffen mit dem türkischen Präsident Abdullah Gül seine Forderung nach Aufnahme der Türkei in die EU bekräftigt. Die Türkei sei ein „fantastisches Beispiel“ dafür, dass Demokratie und Islam harmonieren könnten…
    http://www.handelsblatt.com/politik/international/staatsbesuch-bush-fordert-eu-beitritt-der-tuerkei/2912432.html

  7. Die Sozialisten in der EU, unterstützt von der US-Regierung, hätten gerne Erdogan weg, um leichter die Türkei in die EU holen zu können.

    Jüngst verlangte man, daß die Türkei Zypern Entschädigung zahle. Doch in Brüssel und Straßburg wußte man von vorneherein, daß Erdogan dagegen sei.

    Das würde der Turk-Führer nicht mal tun, wenn die EU ihm das Geld dafür vorher rüberschieben würde.
    http://www.deutsch-tuerkische-nachrichten.de/2014/05/501835/aussenminister-die-tuerkei-wird-keine-entschaedigung-an-zyprioten-zahlen/

  8. Nach dem Besuch Erdowahns in Deutschland und nach den EU-Wahlen, wird die Hagia Sophia in Istanbul zur Moschee, garantiert!!!

    1.) Hagia Sophia von Nicäa in der türkischen Kleinstadt Iznik ist zur Moschee erklärt worden:
    Seit November 2011 wieder als Moschee genutzt.
    Das älteste Bauwerk ist die Kirche der Hagia Sophia aus dem 4. Jahrhundert. Hier wurde das siebte ökumenische Konzil abgehalten!!!

    2.) Auch die Hagia Sophia in Trabzon(Trapezunt) ist jetzt wieder zur Moschee erklärt worden, obwohl in Trabzon schon mehrere Kirchen und ein Kloster zu Moscheen verwandelt wurden(siehe Wikipedia). Im Juli 2013 fand das erste Freitagsgebet statt.

    “”Für die Armenier ist die Sophien-Kirche eine religiös-historische Gedenkstätte ersten Ranges. An ihr und auf dem umliegenden Friedhof hatte im Winter 1922/23 der armenische Priester Güreg Zohrabian die letzten Christen von Trabzon gesammelt und vor der Wut kemalistischer Freischärler bewahrt: Griechische und armenische Orthodoxe, Katholiken und die gerade in dieser Schwarzmeerregion recht zahlreichen Evangelischen. Zohrabian harrte auch nach Eintreffen der rettenden Schiffe – aus und wurde von den Türken fast zu Tod geprügelt.”“
    http://www.livenet.de/themen/gesellschaft/international/europa/221465-tuerkische_religionspolitik_im_rueckwaertsgang.html

    3.) Konstantinopel. “”Das antike Studionkloster des heiligen Johannes, das derzeit Museum ist, soll im Jahr 2014 nach Abschluss der Restaurierungsarbeiten in eine Moschee umgewandelt werden. Dies teilen Beobachter aus der Türkei dem Fidesdienst mit.

    Für den Gebäudekomplex, der einst als christliches Kloster entstanden ist, scheint nun dieselbe Bestimmung zu gelten wie bereits für die antiken Haghia Sophia-Kirchen in Trabzon und Iznik.”“ (fides.org)

    ES MUSS INZWISCHEN GESCHEN SEIN, DENN WIKIPEDIA MELDET, OHNE DATUM:
    “”Die Klosterkirche wurde in die Moschee Imrahor Camii umgewandelt.”“
    “”Das Studionkloster in Konstantinopel, auch Stoudionkloster oder Studioskloster genannt, war eines der wichtigsten Klöster im Byzantinischen Reich…”“ (wikipedia)

    4.) Istanbul. Hagia Sophia als Moschee?
    14.05.2014
    “”Die Bundesregierung hat sich zurückhaltend zu den Plänen der AKP geäußert, die Hagia Sophia in eine Moschee umzuwandeln.

    +++Derweil hält sich Patriarch Bartholomäus I. zu einem mehrtägigen Besuch in Deutschland auf…

    Die türkische Regierung prüft regierungsnahen Medienberichten zufolge Wege zur Umwandlung der Hagia Sophia in Istanbul in eine Moschee. Demnach sollen christliche Mosaiken und Fresken in dem als Kirche errichteten byzantinischen Bau nur mehr in den Morgenstunden für Touristen zu sehen sein. Vor dem Mittagsgebet sollten Fresken und Mosaiken dann mit Hilfe einer speziellen Lichttechnik abgedunkelt werden. Die Rückumwandlung in eine Moschee solle kurzfristig am 30. Mai vollzogen werden, heißt es…”“
    http://dtj-online.de/istanbul-hagia-sophia-umwandlung-moschee-bundesregierung-27378

    05.01.2014
    “”Hagia Sophia: Statt Museum wieder Moschee
    Als christliche Kirche gebaut, wird der Touristenmagnet ein muslimisches Gotteshaus…

    Ein paar Schritte weiter schießen zwei junge Türken mit ihren Smartphones Erinnerungsfotos vor der Hagia Sophia. Mohammed Ali und Tunca Celik unterstützen die Umwandlung in eine Moschee.

    „Wir sind eine muslimische Gesellschaft, und das ist Teil unseres historischen Erbes“, sagt Ali. Der Einwand, die Hagia Sophia sei als christliche Kirche gebaut worden, beeindruckt ihn nicht. „Wenn das hier ein christliches Land wäre, würde ich ja nichts sagen. Aber im Moment gehört sie uns.“…”“
    http://kurier.at/politik/ausland/hagia-sophia-statt-museum-wieder-moschee/44.138.674

  9. ICH FASSE ZUSAMMEN:

    15. Mai 2014
    Martin Schulz, Präsident des Europäischen Parlamentes, sinngemäß in einer Fernsehdebatte, Kreuze und andere religiöse Symbole aus Behörden und Schulen seien zu verbannen
    http://www.merkur-online.de/aktuelles/politik/wuetend-neuer-kreuz-krach-schulz-zr-3561092.html

    24. Mai 2014
    Turk-Führer Erdogan, Ministerpräsident der Türkei, kommt nach Köln, einst DAS Rom Deutschlands mit dem Kölner Dom und den Gebeinen der Hl. Dreikönige

    25. Mai 2014
    EU-Wahl plus Kommunalwahlen in NRW

    30. Mai 2014
    Hagia Sophia von Istanbul wird Moschee
    “”Die Rückumwandlung in eine Moschee solle kurzfristig am 30. Mai vollzogen werden, heißt es…””
    http://dtj-online.de/istanbul-hagia-sophia-umwandlung-moschee-bundesregierung-27378

    NA, LIEBE LESER, KLINGELT´S???

Kommentare sind deaktiviert.