Václav Klaus: „EU will Nationalstaaten auflösen, um dann eine eigene Diktatur zu errichten“




Es wird immer schwieriger für unsere Linksmedien und das politische Establishment, uns Islamkritiker als Verrückte und spinnerte Verschwörungstheortiker zu denunzieren, die von einer geplanten Islamisierung und Abschaffung der europäischen Nationalstaaten faseln. Kein Geringerer als der ehemalige tschechische Präsident Václav Klaus warnt vor einer unkontrollierten Einwanderung in die EU. Diese sei von der EU gewollt, um die Nationalstaaten aufzulösen, um die Grenzen zum Verschwinden zu bringen und ihre eigene Diktatur zu befördern. So ist es in der Tat. Klaus war von Juli 1992 bis Januar 1998 tschechischer Ministerpräsident. Im Februar 2003 wurde er zum Präsidenten Tschechiens gewählt. Er gilt als der wichtigste Mann hinter den Reformen zur Einführung einer freien Marktwirtschaft in Tschechien und als der Mann, der – zusammen mit dem Slowaken Vladimír Me?iar – am meisten zur Dismembration der Tschechoslowakei beigetragen hat. (MM)

***

 

Václav Klaus zu Einwanderung als Waffe der EU

In einem vielseitigen Interview, das der ehemalige tschechische Präsident Václav Klaus gerade mit der WELTWOCHE führte, spricht er auch die unkontrollierte Einwanderung in die EU an. Diese ist von der EU gewollt, um die Nationalstaaten aufzulösen, um die Grenzen zum Verschwinden zu bringen und ihre eigene Diktatur zu befördern. Genau so ist es. Asyl, willkommene Lampedusa-Flüchtlinge, der Türkei-Beitritt und so weiter, all das sind keine Zufälle. Die EU will Deutschland und die anderen Staaten Europas weghaben und Brüssel als Hauptstadt! Alles andere sind nur Lügen und Propaganda. Kleiner Auszug:

Was beunruhigt Sie derzeit in der EU am meisten?

„Die immer schlechteren Wirtschaftsdaten, der abnehmende Respekt in der restlichen Welt vor Europa, die beschleunigte Vertiefung demokratischer Defizite und die Steigerung der Frustration in grossen Teilen der europäischen Bevölkerung erlangen politisch kaum Aufmerksamkeit. Das macht mich nervös. Europa ist eine postdemokratische und postpolitische Einrichtung. Das sieht man auch am Umgang der EU mit der Schweizer Volksabstimmung zur Einwanderung.



Die EU-Spitzenpolitiker wollen uns ein Kontinentaldenken aufzwingen. Sie wollen den Nationalstaat unterdrücken und staatliche Grenzen auflösen. Um den Zusammenhalt der heutigen Nationen zu schwächen, propagieren sie eine massive und uneingeschränkte Migration.

Die EU erachtet die Personenfreizügigkeit als eine ihrer Grundfreiheiten – das müsste Ihnen als Liberaler ja sympathisch sein.

Man muss unterscheiden zwischen den «Freiheiten», die uns die EU verspricht, und der Freiheit als politischem und kulturellem Wert, für den ich als Liberaler kämpfe.

Die Migrationsbewegungen über die Grenzen souveräner Länder hinweg, die in den letzten Jahrzehnten radikal verstärkt wurden, untergraben systematisch den Zusammenhalt und die Regierbarkeit von Ländern.

Die Schwächung der einzelnen Staaten könnte sehr leicht auf eine antiliberale Entwicklung hinauslaufen, weil sie nämlich den europäischen Super-Staat stärkt, zu dem die EU sich entwickelt. Doch die EU ist weniger demokratisch als jeder einzelne ihrer Mitgliedsstaaten.

Ich habe nie das Einwandern in irgendein Land als mein Recht betrachtet. Dass die Schweizer die Kontrolle über das Ausmass der Einwanderung behalten wollen, ist verständlich. Ich habe den Volksentscheid auch nicht als ein absolutes Nein zur Migration verstanden, sondern als eine Mitteilung: «Lasst uns die Einwanderung vorsichtiger und langsamer gestalten.»

Diese EU muß rigoros bekämpft werden!

http://www.pi-news.net/2014/05/vaclav-klaus-zu-einwanderung-als-waffe-der-eu/| , 01. Mai 2014 |

SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.

38 Kommentare

  1. Danke herr Klaus, richtig erkannt, deshalb erst rechts und national wählen am 25.5.man muß diese Brüsller Lumpen nur genau anschsauen die haben mit dem Mob und Pöbel der einwandert feil.

  2. Man könnte diese G E W O L L T E Entwicklung
    auch noch drastischer als „kriminellen Plan von
    habgierigen Politverbrechern“ bezeichnen, und
    würde DAMIT garnichtmal daneben liegen!
    PS.
    Gilt die „Zentrale“ in Brüssel nicht schon längst
    als europäisches Zentrum der Pädophilen? Na also!

    (Die Reaktion der EU auf Putins Aussage „Finger weg
    von unseren Kindern“ konnte deutlicher nicht sein!)

  3. Vaclav Klaus:

    Ich habe nie das Einwandern in irgendein Land als mein Recht betrachtet. Dass die Schweizer die Kontrolle über das Ausmass der Einwanderung behalten wollen, ist verständlich. Ich habe den Volksentscheid auch nicht als ein absolutes Nein zur Migration verstanden, sondern als eine Mitteilung: «Lasst uns die Einwanderung vorsichtiger und langsamer gestalten.»

    Wer zudem noch mit der Lektüre des Korans die Einwanderung als Selbstverständlichkeit betrachtet und diese Einstellung von den gewählten Politikern der Einwanderungsstätte die Bestätigung ihrer politisch-religiösen „Rechtleitung“ erhält, der rechnet nicht mit der Zustimmung der im Koran als die schlimmsten Tiere bezeichneten landesansässigen Bürger, der lehrt seine kultivierten Mordinstinkte in koranischen Lehrstätten und dem sind die Ungläubigen doch so egal, wie wenn in China ein Sack Reis umfällt. Weltweit zu erleben. Kosovo eines der erfreulichsten Orte koranischer Lebensfreude.

  4. Die wollen einen Pseudo – Staat machen. Der Namen

    Vereinigte Staaten von Europa.

    In diesem Europa sollen die verschiedenen Völker

    ineinander aufgehen.

    Und damit dies ganz schnell geht, wird Christliches

    geschwächt und Islamisches gefördert.

    +++++

    Und alle die Deutsche, Franzosen oder Ungarn

    bleiben wollen, werden als Nahsis ausgegrenzt.

    +++++

    Unliebe Freunde in Brüssel!

    Ihr bekommt am 25. Mai 2014 eine schallende

    Ohrfeige.

    Ich habe die AfD gewählt.

    Und dann sehen wir weiter.

    Wenn alles stimmt, und dies wird ja sogar im

    Klotzophon behauptet, erreichen die Skeptiker

    der EU fast oder gleich 30 %.

    Lang lebe unser heiliges Deutschland!

  5. Und dadurch, dass ich den ungezügelt eingewanderten

    mehr „Rechte“ einräume als der autochtonen Deutschen

    spalte ich quasi die Gesellschaft.

    Und das andauernde Gerede von toleranz, Teilhabe

    und was die noch alles für Blödsinn auf der Pfanne

    haben, macht uns löchrig.

    Wir haben den Roten Faden verloren.

    Und der politische Gegner darf aus allen Rohren

    feuern.

  6. Darüber redet niemand. Destabilisierung Russlands durch USA mittels Milliarden seit JAHREN betrieben
    http://german.ruvr.ru/news/2014_05_16/Millionen-Spritzen-fur-russische-NGOs-aus-dem-Ausland-0118/
    So war auch die Vorbereitung des Maidan Putsches durch diese 5 Milliarden Dollar vorbereitet worden. Da kriegt jeder Sandler am Tag 20 Dollar und ein Flasche Wodka um zu demonstrieren, in D. ist es so ähnlich, hier wird mittels Gewerkschaftsgeld die Destabilisierung betrieben.

  7. Die oben wollen keine aumüpfigen „Demokraten“ mehr.

    Die wollen durchregieren.

    Gerade die, die in ihrer Jugend gegen alles waren,

    sind jetzt wahrliche Regulierungsfanatiker.

    +++++

    Man schaue sich nur einmal den Lebensweg von dem

    sauberen Barrose an.

    Das ist ein richtiger Salonkommunist.

  8. 4 Lethe

    .. und der Islam und Koran noch geschützt von den doofen BRD.Bunteswehr…zum lachen… Darum wer etabl. Partien aller Farben wählt wählt Untergan, Tod und Zerstorung…derzeit mit Merkel voran.

  9. Ich glaube weniger an ein „gelenktes „Ganzes““
    als an die Eigendynamik und individueller Selbstbedienung.
    Mit dem Werkzeug „grenzenlosen“,
    (bis zum „bang“)
    ungedeckten Geldruckens,
    sowie dem Egoismus, der Raffgier der an den Pfründen und Fleischtöpfen Lagernden
    Jesses nee…
    sind die verhärteten Strukturen vermutlich nicht zu beseitigen,…
    …v o r dem „bang“.

    …andererseits:
    Man will den status quo zementieren,
    hierzu sind Querschüsse einzelner Nationen,
    noch dazu mittels demokratischer Mittel nicht nur „nicht hilfreich“,
    sondern „kontraproduktiv“.

    Zum Thema:

    „EU-Politiker-Gehälter: Die größte Selbstbedienung aller Zeiten

    Deutsche Wirtschafts Nachrichten, Sven Kesch | Veröffentlicht: 22.01.14, 00:22 | 139 Kommentare

    Die EU wird von den etablierten Parteien so leidenschaftlich verteidigt, weil sie nichts anderes ist als ein geniales Geschäftsmodell für Politiker: Abgeordnete, abgehalfterte Partei-Granden und Beamte verdienen Spitzen-Gehälter, ohne Steuern zu zahlen. Verdienen müssen das Geld die Bürger Europas. Und wenn es nicht mehr für alle langt, müssen die Bürger sparen. Man kann mit Fug und Recht von einem Feudalsystem sprechen, das auf Ausbeutung gegründet ist.

    In den kommenden Monaten werden sich die Parteien in allen EU-Ländern in den Wahlkampf zur EU-Wahl stürzen. Sie werden sich gegenseitig an Populismus überbieten – wie etwa EU-Parlamentspräsident Schulz, der, wie Reuters berichtet, sich mit den Euro-Kritikern solidarisiert und seine eigene Branche mit Schmutz bewirft. Schulz sagte: „Schweißfüße und die EU sind in manchen Kreisen auf der gleichen Ebene.“
    Das sind jedoch alles nur Anbiederungs-Versuche, um das geniale Geschäftsmodell der EU am Leben zu erhalten: Die Politik in Europa hat sich eine zweite Ebene geschaffen, auf der jeder – egal, was er kann oder ob er schon jemals bewiesen hat, was er kann – zu fantastischen Gehältern gelangen kann.
    Denn im Kern funktionieren die EU-Einrichtungen wie eine Konzern-Mutter, in der Branche „Politik und Lobbyismus“: Die Bürger (Arbeiter) in den Tochterfirmen (Staaten) müssen immer härter dafür arbeiten, dass die verschiedenen Management-Hierarchien (EU-Gremien) ein fürstliches Auskommen haben.
    Denn die Gehälter und Vergünstigungen der EU-Politik und der Brüsseler Verwaltung sind sagenhaft. Erarbeitet werden sie von den Steuerzahlern. Denn die Politiker selbst zahlen keine Steuern – die EU ist die sicherste Steueroase der Welt.
    Daran ist nicht „Europa“ schuld, sondern das politische System, welches darauf aufbaut, dass die Bürger sowohl für die Länder und ihre Politiker als auch für den Überbau arbeiten bis zum Umfallen.
    Die Zahlen im Detail sind bemerkenswert.
    Die grandiosesten und rasantesten Gehaltserhöhungen weltweit (ohne Risiko, ohne Leistungssteigerung oder Erfolgsbeteiligung, denn würde man die gigantische Jugendarbeitslosigkeit zu einem Maßstab für die Leistung des EU-Konzerns machen, müsste allen Abgeordneten das Gehalt gestrichen werden) gab es 2009 in der EU – nicht für die Bürger – sondern für EU-Abgeordnete. Vor 2008 verdiente ein ungarischer Abgeordneter zum Europa-Parlament (MdEP) 840 Euro monatlich, ein Abgeordneter aus Litauen 800 und ein Abgeordneter aus Bulgarien 990 Euro monatlich. Doch als 2009 beschlossen wurde, die Gehälter der EU-Abgeordneten nicht mehr an die Gehaltsschemata ihrer Heimatländer zu koppeln, explodierten die Gehälter jener MdEPs aus den ärmeren EU-Mitgliedsstaaten um das Zehn- bis Zwanzigfache.
    So verdient beispielsweise ein bulgarischer MdEPs 2051 Prozent mehr als ein bulgarischer Durchschnittsbürger und doppelt so viel wie der bulgarische Präsident. Heute kann jeder MdEP bei Ausnutzung aller Zulagen, Pauschalen und Spesentöpfe, auf etwa 214.000 Euro jährlich, bzw. auf 17.800 Euro monatlich kommen. Oder wie die Wiener Kronenzeitung am 5. April 2013 titelte: „108 Jahre normal arbeiten oder 5 Jahre im EU-Parlament.“
    Dieser Bericht jedoch veranlasste den EP-Abgeordneten Andreas Mölzer (FPÖ), zu einer „Klarstellung.“ Er nannte (richtigerweise) 7.956 Euro als Grundbezug, ähnlich auch die Ex-EP-Abgeordnete Sahra Wagenknecht (Die Linke) in der ZDF-Sendung mit Markus Lanz: Gefragt nach dem Gehalt eines EP-Abgeordneten, nannte sie einen Betrag von 7.000 Euro. Doch hier wird versucht, die großzügigen Gagen (siehe oben) möglichst kleinzureden.
    Laut EU-Selbstauskunft „verdienen“ allein 37 sogenannte Top-Beamte ca. 24.000 Euro monatlich (also mehr als die deutsche Bundeskanzlerin) und am 22 November 2012 berichtete der Spiegel von 214 „hochrangigen“ EU-Vertretern, die mit 178.000 Pfund (220.000 Euro) mehr als der britische Premier David Cameron erhalten. Doch nach Aussagen von Vanessa Mock, Korrespondentin des Wall Street Journal in Brüssel, sollen es sogar 3.000 EU-Beamte sein, die das Gehalt von David Cameron übertreffen. Sie berief sich dabei auf Studien bzw. Umfragen von EU-Abgeordneten. (ORF III—Sendung, „Inside Brüssel“ vom 29. November 2012). Doch gerade vor ihnen, vor den Politikern der höheren Gehaltsklasse, muss man sich in Acht nehmen. Sie sind gefährlich.
    Aber auch die unteren Chargen nagen nicht am Hungertuch. Genau 5.461 Beamte (Zahl kann sich – nach einem Superproporz – mittlerweile erhöht haben) verdienen mehr als 10.000 Euro im Monat. Sie alle profitieren außerdem von einer äußerst günstigen Besteuerung.
    Kommt dann die Zeit, sich zur Ruhe zu setzen, so erhält der EU-Beamte eine Pension von durchschnittlich 4.300 Euro. Zum Vergleich: Deutsche Bundesbedienstete erhalten durchschnittlich 2.520 und Angestellte 1200 Euro. Laut Eurostat zahlen EU-Beamte nur 12 Prozent Lohn- und Sozialversicherung und die Beiträge zum Krankenversicherungssystem der EU betragen gerade einmal 2 Prozent des Grundgehalts. Jeder deutsche oder österreichische Bürger kann auf seinem Lohnzettel nachlesen, was ihm die Kranken- und Sozialversicherung kostet.
    Ja, das Paradies gibt es wirklich, zudem in einer selbst geschaffenen Steueroase, in der niemand Verantwortung übernehmen muss. Zur Paradieserkenntnis gelangte sogar der Präsident des EuGH, der Grieche Vassilios Skouris: „Dieses Amt am Gerichtshof ist das Beste was mir passieren konnte“, sagte der oberste Richter in einem Welt-Online-Interview vom 18. Dezember 2012. Und so zitierte Spiegel 2012 den deutschen Steuerzahlerbund: „Die Bürger Europas haben das Gefühl, dass sich in Brüssel eine Kaste schamlos und ohne Kontrolle selbst bedient.“ Doch wer über Auswüchse oder Privilegien der Eurokraten berichtet, dem wird von der Beamtenvertretung (FEPE) vorgeworfen, er bediene Neidreflexe und antieuropäische Ressentiments.
    Nein, liebe, ungeliebte Eurokraten, eure Privilegien, eure überzogene Besoldung, sei euch vergönnt – selbst der mehrere zehntausend Euro teure Aufzug zum privaten Weinkeller einer EU-Beamtenwitwe aus Steuergeldern – würdet ihr als Gegenleistung vorausschauende, nachhaltige, vernünftige Arbeit im Interesse der Bürger Europas leisten. Doch wie sagte der mittlerweile zu vier Jahren Haft (in erster Instanz, nicht rechtskräftig) verurteilte Ex-EU-Abgeordnete Ernst Strasser, der von als Lobbyisten getarnten Reportern der Sunday Times voll auf den Leim ging: „Die meisten Parlamentarier sind so faul wie ich. Die ganze Arbeit machen die Mitarbeiter“ (Kurier, 5. August 2012). Doch mit dieser Ansicht steht er nicht allein. Auch die jüngste und von Brüssel noch nicht vereinnahmte Abgeordnete im EU-Parlament, die 24-jährige Schwedin, Amelia Anderskotter, sorgt sich in einem FM4-Radio-Interview (14. September 2012) um den Zustand des EU-Parlaments: „Das EU-Parlament ist voller guter Absichten, hat aber keine Lust dazu, diese Absichten auch umzusetzen.“
    Für die Überversorgung der EU-Abgeordneten sollte der Bürger eigentlich verantwortungsvolle Arbeit der MdEPs erwarten können, doch mit dem politischen Reagieren auf kurze Sicht und dem Solidaritätspopulismus, werden die Eurokraten die Totengräber, nicht nur des Euro und der Europäischen Union, sondern ganz Europas sein. Die EU ist verantwortlich für ständige Vertragsbrüche, wie bei der „No-bail-out-Klausel“, den „Kopenhagener Kriterien“ oder den „Konvergenz-Kriterien.“ Das war nicht nur Beschädigung des Rechts, sondern Täuschung und knallharter Betrug an den EU-Bürgern. Doch ständige Rechtsbrüche zerstören die Grundlagen einer Demokratie. So sind die Eurokraten auch mitverantwortlich für Millionen Arbeitslose, Armut und letztlich Aufstände, wie sie bereits in einigen EU-Mitgliedstaaten ausbrechen.
    Im Februar 2013 rechtfertigte der oberste Personalchef der EU und Kommissionsvizepräsident, der Slowene Marcos Sefcovic, die hohen Gehälter der EU-Mitarbeiter mit dem Argument: „… man müsse die Besten holen, die man kriegen kann“ (Spiegel 5. Februar 2013).
    Nun, ohne fachlich qualifizierten EU-Mitarbeiter zu diskreditieren, darf mit Verlaub festgestellt werden: Ist wohl – zumindest bei den Spitzenpositionen in Kommission und Parlament – nicht unbedingt gelungen.
    Und so zeichnet sich auch für die EP-Wahlen im Mai 2014 wieder das alte Schema ab. Es werden einmal mehr, nicht die Besten, sondern jene in der Heimat verzichtbare Kandidaten aus der zweiten oder dritten Reihe aufgestellt. In Österreich beispielsweise, nominierte die SPÖ den zum Jahresende 2013 beim ORF gekündigten, äußerst beliebten 62–jährigen TV-Moderator Eugen Freund, als EP-Spitzenkandidat. In einem Interview (Profil 19. Januar 2014) nach dem Durchschnittslohn eines Arbeiters befragt, antwortete er: „Ich weiß nicht – ungefähr 3.000 brutto?“ Tatsächlich liegt das Nettoeinkommen eines österreichischen Arbeiters bei etwa 1.600 Euro. Soviel zur Bürgernähe des Kandidaten, der bisher in einem geschützten Bereich (Spitzengehalt eines Moderators bis zu 140.000 Euro jährlich) lebte und sich von der Wirklichkeit offensichtlich zu sehr entfernt hat. Zumindest was Realitätsferne angeht, qualifiziert er sich für Brüssel.
    Auch die Spitzenkandidatin der zweiten österreichischen Großpartei, der ÖVP, Beatrix Karl, eine eher nicht erfolgreiche und abgesetzte Justizministerin wird zur Gourmetmetropole Brüssel entsorgt. Man kümmert sich. Denn einmal von den Parteien auf eine der vorderen Listenplätze gesetzt, ist den Kandidaten ein Platz an der Sonne so gut wie sicher – bevor der Wähler überhaupt gewählt hat.
    Natürlich ist die Situation in Deutschland und anderen Ländern nicht anders. Nicht die Besten, sondern jene mit den besten politischen Beziehungen werden in Kommission, Parlament und in den Brüsseler Gourmet-Restaurants sitzen. Sie regieren Europa – auch in der Zukunft. Aber das hat Europa nicht verdient.
    EU-Abgeordnete und andere EU-Entscheidungsträger mögen alle einmal durchaus integre Menschen gewesen sein, doch Brüssel, die Lobbyisten, das große Geld, korrumpiert schnell Ein korrumpiertes System jedoch, wenn es eigentlich auf Vertrauen aufbaut und den Bürgern dienen soll, ist dem Verfall geweiht.
    Wie eine schlechte Firma, bei der die erwirtschaftete Gewinne für den luxuriösen Lebensstil eines viel zu großen und überbezahlten Managements zweckentfremdet werden.
    Das Geschäftsmodell EU der Politikbranche hat sich überlebt.
    Weil Preis und Produkt in keinem Verhältnis mehr stehen.“

    Last but not least:

    Wer soll gegen all das
    (nicht nur vorgeblich und verlässlich wirkungslos)
    opponieren?
    Jene,
    die selbst an den Fleischtöpfen
    Jesses nee…
    sitzen?

    Die Botschaft vieler „Politiker“ hör´ ich wohl…
    …es stehen Wahlen an.

  10. …gemeint ist:

    Mit dem Werkzeug “grenzenlosen”,
    (bis zum “bang”)
    ungedeckten Geldruckens,
    …dessen sich die EU bedienen kann…
    ….sind die verhärteten Strukturen vermutlich nicht zu beseitigen.

    Nicht gemeint ist:
    „Mittels des Werkzeugs „grenzenlosen“…..“

  11. @ 12 Harald
    Dass die EU noch besteht ist Vertragsbruch zu verdanken. Vertragsbrüchige verfügen nun geschickt über Gelder, die sie unter der Prämisse der Staatenrettung an die verteilen, die Forderungen stellen.
    Erklären kann man sich nicht, das Volksvertreter den ESM-Vertrag durchgelesen und danach ihre Unterschrift abgegeben haben.

    *
    Das Geschäftsmodell EU der Politikbranche hat sich überlebt.
    Weil Preis und Produkt in keinem Verhältnis mehr stehen.“
    *
    Die Neuaufnahme eines Auslaufmodells alter Diktaturen, um Menschen Sicherheit und Schutz vorzugaukeln, ist im 21.Jahrhundert eine beschämende Tatsache. Die Blödheit der Menschen ist wahrscheinlich unausrottbar und vererbt sich konstant.

  12. “EU will Nationalstaaten auflösen, um dann eine eigene Diktatur zu errichten”

    Genau DAS wird letztendlich einen Krieg auslösen welcher diesen EU-Spinnern schlecht bekommen wird. Jeder Einzelne von diesen Verbrechern ist dann dran. Egal wo dieses Pack sich verstecken wird auf diesem Planeten, mit deutscher Präzision wird man wird ihrer habhaft werden. Man wird den Stein finden unter dem sie sich verkrochen haben und hier wartet schon der Henker mit dem Strick in der Hand.

    25 Mai, VOLLE KANNE AfD.

  13. Diese XXXbande kann das Geschehene nicht mehr ungeschehen machen-.
    Auch wenn jetzt einzelne oder die gesamte gesetzlose Vereinigung von Maidan-Verbrechern zurücktreten würden, könnten die Ermordeten nicht mehr lebendig gemacht werden, daher ist jetzt diese Antwort der Ostukrainier verständlich.
    Zuerst der Goldraub und dann landesweit die hunderten Ermordeten, das verlangt nach Reaktion. Auch die Verlogenheit der Medien, von Russen zu sprechen, es sind oder waren viele dieser Ukrainier ihr Leben lang noch nie in Russland und sind eben geborene Ukranier! Diese Reaktion kam nicht aus heiterem Himmel!

    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2014/05/17/russische-rebellen-ueberrumpeln-ukrainische-grenztruppen-und-befreien-anfuehrer/

  14. Lethe
    Samstag, 17. Mai 2014 14:47

    „Die Neuaufnahme eines Auslaufmodells alter Diktaturen, um Menschen Sicherheit und Schutz vorzugaukeln, ist im 21.Jahrhundert eine beschämende Tatsache. Die Blödheit der Menschen ist wahrscheinlich unausrottbar und vererbt sich konstant.“

    So ist es.

    Wer,
    was hält die EU neben oben Beschriebenen,
    „paradiesisch“ bezahlten „Funktionsträgern“ in Selbstbedienung zusammen?

    -Die Lobby der Großunternehmen in Brüssel und Straßburg

    -die Korruption

    -die Schmiergelder

    -nationale „Politiker“, die zu einem „übergeordneten Etwas“ streben,
    (oder sollte man schreiben „die sich in ein übergeordentes Etwas flüchten“?)
    um sich aus der Verantwortung für das von ihnen Verzapfte zu stehlen
    („Wir woll(t)en ja , aber „die da oben…“)
    (Ohne Verantwortung, ohne Verantwortlichkeit lebt es sich „commod“,
    das was man sich durch eigenes Handeln eingebrockt hat kann eh niemand auslöffen)

    -die Dynamik eines,
    jedes Schneeballsystems
    (Wachstum um jeden Preis)
    Auf die EU bezogen bedeutet dies:
    Neue Mitglieder auf „Deubel komm´ raus“)

    -die Macht des Geldes (bis zum „bang“),
    welches man,
    und das ist relativ neu,
    ebenso wie andere dies schon seit langem tun,
    „ohne Ende“, vor allem ohne Deckung selbst druckt

    Sicherlich habe ich beim ad-hoc-Hacken dieser Zeilen vieles vergessen.
    Aus dem Genannten jedoch kann man erahnen,
    welche geballte Macht, welche Kräfte hinter dem Moloch EU stehen,
    einem Moloch ohne jegliche demokratische Legitimation.

  15. „Was hält die EU zusammen?“

    Der Selbsterhaltungstrieb,
    das Sicbehauptenwollen gegenüber anderen Wirtschaftsblöckken und Währungen,(Dollar)
    der Kampf um die Hegemonie, Gültigkeit und Reichweite der selbstgamachten „Glaskugeln“.

    Die Welt ist nicht nur schwarz-weiß.

    Allerdings profitieren hauptsächlich nur große Unternehmen und damit Verbandelte von einer großen wirtschaftsmacht.
    Den „Kleinen“ bleibt eher nur die Geldentwertung
    durch Inflation,
    mehr oder weniger anolog zur Anzahl und Rotaionsfrequenz der Gelddrucktrommeln.

    Spezielles zu Deutschland:
    Deutschland stellt,
    aus welchen Gründen auch immer,
    einen Sonderfall dar.
    Es ist der große Zahlmeister.
    Dies mag an von Anfang an (nach WK II)
    an von außen eingesetzten Politikern und an der Herausbildung einer
    „Politikerkaste der besonderen Art“ liegen,
    dies mag an der Singularität einer seit langem entrückgrateten Bevölkerung liege,
    mit der man alle machen kann,
    um die man sich nicht weiter kümmern muss.

    Ein Reichtums-Armutsverteilungsvergleich der Bevölkerungen der Länder lässt Deutschland am Ende erscheinen.

  16. „was man sich durch eigenes Handeln eingebrockt hat kann eh niemand auslöffen“

    „Man“ hat es nicht „sich“ eingebrockt,
    „Politiker“ und die sie schmieren
    haben es uns eingebrockt.

  17. Idioten-Deutschland
    *
    *
    Kriminelle Banden in Deutschland führen täglich die deutsche IDIOTEN-Gesellschaft vor!
    *
    Kriminelle Vereinigungen wie CDUGRÜNESPDLINKECSUFDP holen Massen an Ausländern ins Land um Deutschland auszuplündern.
    Und was macht der deutsche Lemming?
    Er geht in den Keller zum schimpfen u. jammern!
    *
    *
    CDUGRÜNESPDLINKECSUFDP reiben sie derweil die Hände über ihren erfolgreichen Raubzug in Deutschland!
    ————————–
    http://www.welt.de/politik/deutschland/article128124978/Ohne-Druck-schafft-man-ein-Biotop-fuer-Einbrecher.html

    >>>“Ohne Druck schafft man ein Biotop für Einbrecher“<<<
    Die Zahl der Einbrüche in Deutschland steigt. Besonders schlimm ist die Lage im nordrhein-westfälischen Meckenheim. Die Bewohner fühlen sich bedroht – und von der Politik im Stich gelassen.
    —————————
    http://www.focus.de/finanzen/news/arbeitsmarkt/berlin-hannover-dortmund-hier-haengen-die-meisten-auslaender-von-hartz-iv-ab_id_3847561.html

    Stütze für jeden vierten Ausländer
    Das sind Deutschlands Hartz-IV-Hochburgen
    Die Zahl der Rumänen und Bulgaren, die Hartz IV kassieren, hat sich innerhalb eines Jahres drastisch erhöht. Im Oktober 2013 waren es 50 Prozent mehr als im Jahr zuvor. FOCUS Online zeigt, in welchen deutschen Metropolen besonders viele Ausländer von Hartz IV abhängen.
    ——————————–
    Die Wahlhelfer der Bundestagswahl 2013 & der Europawahl 2014
    von CDU-CSU-SPD-GRÜNE-LINKE-FDP …

    Die „SA“ = „ANTIFA“
    … sie haben das NAZI-Deutschland wiederbelebt!

    Sie wollen um jeden PREIS für CDU-CSU-SPD-GRÜNE-LINKE-FDP die EU-Diktatur!

    Pfui Teufel!

    Wer Feuer sät, wird den Feuersturm ernten.
    ——————————
    http://www.pi-news.net/2014/04/antifa-zu-afd-wahlhelfer-jetzt-bringe-ich-dich-um/

    Antifa zu AfD-Wahlhelfer: “Ich schlag Dich tot”
    Es ist längst nicht der erste und wird nicht der letzte Angriff der Gesinnungsterroristen von der sogenannten Antifa auf die AfD sein. Dieses Mal war kein Messer im Spiel, wie im August 2013 bei einem Angriff auf Parteichef Lucke. Dafür benutzten die beiden feigen Antifa-Attentäter Schlagringe, um zwei Wolfsburger Wahlhelfer zu verletzen. Offenbar gar mit Tötungsvorsatz, denn einer sagte “Ich schlag Dich tot” und der zweite “Jetzt bringe ich Dich um!”.
    —————————–
    Das ist NAZI-DEUTSCHLAND …
    Danke an CDU-CSU-SPD-GRÜNE-LINKE-FDP

    Wer unterstützt ANTIFA?
    ———————————
    http://dwdpress.wordpress.com/2012/03/19/linke-justiz-unterstutzt-antifa-brandstifter-linke-freislerjustiz-unterstutzt-brandstifter-und-dschihadisten/

    Linke Justiz unterstützt Antifa-Brandstifter Linke Freislerjustiz unterstützt Brandstifter und Dschihadisten

    Ein Aufruf der Antifa Freiburg zum Anzünden von Kirchen bleibt ungeahndet

    Was sich die linke Unrechts-Justiz in Deutschland mittlerweile alles leisten kann, ohne dass ein Aufschrei der Empörung durch Medien, Politik und Öffentlichkeit zu vernehmen ist, zeigt ein neuester Vorfall aus Freiburg. Ein Aufruf der linksradikalen SA-Gruppe Autonome Antifa Freiburg zum Anzünden von Kirchen bleibt ungeahndet. Die „Antifaschisten“ hatten an Heiligabend auf ihrer Internetseite*** mitgeteilt, dass sie gern über abgefackelte Kirchen in Deutschland berichtet hätten. Ein klarer verdeckter Aufruf an ihr Fußvolk, eben dies zu tun. Leider, so diese roten Faschisten im Gewand des Antifaschismus, gäbe es diese Jahr nichts zu berichten, denn hierzulande würden „höchstens Gebetsbücher brennen, nicht aber Kathedrale, Dom oder Münster“. Die Autonomen fahren fort:

    „Doch wir geben die Hoffnung nicht auf, und vielleicht geschehen ja noch Zeichen und Wunder, so dass wir uns nächstes Jahr an der Glut eines niedergebrannten Gotteshauses erwärmen können“, heißt es in dem Pamphlet.

    ***
    https://autonome-antifa.org/?breve4073
    Wieder kein Volk verhetzt
    Donnerstag, 15.03.2012
    Die Lämmchen von kath.net hatten uns aufgrund unserer traditionellen Weihnachtsmeldung wegen Volksverhetzung angezeigt. Die Staatsanwaltschaft Freiburg befürwortet jedoch das Niederbrennen von Kirchen und hat die Ermittlungen konsequenterweise eingestellt. Schade, dass kath.net nicht brennt…
    =================
    https://michael-mannheimer.net/2014/04/18/verfassungsschutz-warnt-vor-linksextremistischen-gegen-afdanschlaegen/

    Verfassungsschutz warnt vor linksextremistischen Anschlägen gegen AfD

    Die Antifa erfüllt sämtliche Kriterien organisierter Bandenkriminalität (§129StGB). Dass sie nicht längst zerschlagen wurde, liegt an ihrer Duldung/Unterstützung durch die linken Parteien und Gewerkschaften
    ====================
    http://www.geolitico.de/2014/04/26/antifa-kuendigt-attacken-auf-afd-an/

    Antifa kündigt Attacken auf AfD an

    Bundesweit rufen Antifa-Gruppen zu gezielten Aktionen gegen die AfD auf. Die Partei klagt über mit Hakenkreuzen beschmierte Plakate und Angriffe auf Wahlkampf-Helfer.
    ==================
    http://www.pi-news.net/2014/05/spd-schulz-moechte-kreuze-entfernen/#comments
    SPD-Schulz möchte Kreuze entfernen
    Der Europopulismus des Martin Schulz/SPD
    ==================

    Das GRAUEN hat einen NAMEN in D E U T S C H L A N D

    „NAZI-Wahnsinn“ = „CDUGRÜNESPDLINKECSUFDP“ STOPPEN!

    Denn die Demütigung, wachsende Bedrohung und Abschaffung unserer Gesellschaft durch den linken Faschismus von CDUGRÜNESPDFDPLINKECSU muss beendet und geahndet werden!

    Die reinste Form des „Wahnsinns“ ist es,
    alles beim Alten zu lassen
    und gleichzeitig zu hoffen
    dass sich etwas ändert.
    Albert Einstein

    Tja, es gibt seit 2013 endlich eine Alternative!

    AfD, die wähle ich!!!
    Zurück in die Zukunft, zur Demokratie!

    Keine Chance dem Faschismus & den Nazis von CDUGRÜNESPDFDPLINKECSU!

  18. „“Politiker” und die sie schmieren…“

    Wie auf Bestellung:

    „Auf jeden Abgeordneten kommen 25 Lobbyisten“
    Huch!

    http://www.focus.de/politik/experten/hertieschool/bruessel-im-wahlkampf-sagenumwobene-anzugtraeger-herrschen-in-der-eu-in-wirklichkeit-die-lobbyisten_id_3849299.html

    …e bissl Bakschisch muss angesichts der kargen Entlohnung der „Funktionsträger“ schon fließen,
    „e bissl“,
    was schreibe ich,
    angesichts der kargen Entlohnung bedarf es einer
    Haupteinnahmequelle.

  19. Warum die Bibel für die Zukunft Europas wichtig ist

    Europa am Scheideweg: Merkel sitzt an ihrem Schreibtisch, die Augen hält sie geschlossen, sie denkt nach. Es bleibt ihr die Wahl zwischen Pest und Cholera, ihr droht zu entgleisen, wofür unsere Väter so hart gearbeitet haben: Souveränität und Freiheit. Doch auf der anderen Seite des Grabens steht der finanzielle Abgrund. Ihr politisches Image ist aufgeschürft, vor allem das Ausland karikiert sie zunehmend als den modernen Hitler. In Deutschland diskutiert man über Fiskalpakt und Eurobond, während sie hinter die Kulissen blickt und sich fragt: Quo vadis, EUROpa?

    Doch wie soll das passieren? Ein römisches Reich, das wieder aufersteht, klingt doch völlig abstrus. Vor allem deswegen, weil Weltreiche bisher immer zwanghaft waren: Rom bekriegte seine Mitglieder und zwang sie unter ihre Herrschaft. Das klingt heute ziemlich weltfremd. Bart Verbrugh, ein niederländischer Politiker, resümierte schon vor über 30 Jahren folgendes:

    Eine Vereinigung der Menschen in Europa, so wie sie heute sind, ist doch nur allein durch jahrhundertelangen Zwang erreichbar. Auch die Eingliederung der Außengebiete des alten Römischen Reiches in der Zeit von Kaiser Augustus bestnad durch Zwang, durch die Zusammenarbeit zwischen Herrschern und Unterworfenen, durch Bürokratie und Gewalt. Auch gegenwärtig, da es keinen ausreichenden Grund zur Liebe für ein Vaterland Europa gibt, und es nun keinen europäischen Volkscharakter und keine europäische Sprache gibt, ist eine andere Form der Vereinigung nicht möglich.

    Es ist kaum vorstellbar, dass der ruckweise Prozess der europäischen Integration, mit allen kulturellen und politischen Barrieren, jemals wirkliche Forschritte erzielen kann, wenn nicht ein viel stärkerer Motor zu ziehen anfängt: ein finanzielles Schuldenfiasko. Eine politische Union scheint heute so viel wahrscheinlicher als noch vor 30 Jahren, weil wir uns vor einem finanziellen Desaster befinden, das anders nicht mehr abzuwenden ist. Somit können wir davon ausgehen, dass es bald eine Vereinigung zu einem politischen und finanziellen Europa kommen wird.
    http://www.soulsaver.de/weltgeschehen/warum-die-bibel-fur-europa/

  20. Die bedauernswerten Lobbyisten!…

    Früher war die Sache relativ einfach:
    Man verlieh Geld und schaffte Abhängigkeit(en).
    …und man hatte einen König oder Kaiser,
    …oohstännich!…

    Da man einem Mächtigen jedoch nicht leiht,
    („Leihe keinem Mächtigen! Hast du einem Mächtigen geliehen, hast du verloren“)
    ließ man sich im Gegenzug das Monopolrecht garantieren,
    die Bezahlung wurde hierdurch auf die Allgemeinheit verlagert,
    (durch teilweise „astronomisch“ hohe Verteuerung des Produkts)
    die man mangels hinreichenden Vermögens,
    sich dagegen aufzulehnen nicht fragen musste.

    Im Prinzip hat sich nichts geändert mit Ausnahme der Werkzeuge,
    Sie wurden subtiler.
    Monopole wichen Gesetzen und Verordnungen.
    Gesetze und Verordnungen bescherten uns solche Dinge wie die Energiesparlampe samt Quecksilber, die erst nach einer gewissen Zeit ihre Soll-Helligkeit erreicht,
    für Flure u.ä. beispielsweise völlig ungeeignet ist,
    durch häufiges kurzzeitiges An- und Ausschalten einem hohen Stromverbrauch sowie
    starker Reduzierung der Lebensdauer unterliegt.

    Was soll´s?
    Der Hersteller,
    den der/die Lobbyisten vertraten,
    hatte „seine Lösung“ für die Gesetze und Verordnungen parat,
    wie es der Zufall so will,
    er hat seinen Reibach gemacht.

    Dies ist eines beinahe beliebig vieler Beispiele.
    Ich denke zum Beispiel an die explosiven Kältemittel,
    mit der man Daimler-Benz seitens Frankreich, auch Italien…,
    schädigen wollte.
    Dies zog sich bis hin zur französischen Regierung.

    Auch eine Kampagne gegen China ist mir in Erinnerung.
    Nachdem China mit dem Gedanken spielte,
    eine französische Weinmarke,
    den Betreiber der Kampagne betreffend und treffend nicht mehr zu importieren
    war „a Ruah“!

    Man hörte nichts mehr.
    Es sei erst einmal genug, da das Thema nur am Rande tangiert wird.

  21. EU Diktatur?

    +++

    USA KEINE DEMOKRATIE MEHR?

    „“Der Gedanke klingt reichlich absurd. Die größte Demokratie der Welt, “The Land of the Free”, soll gar keine Demokratie sein. Wie ist das möglich? Eine großangelegte Studie der Princeton und Northwestern University ist zu dem erschreckenden Ergebnis gekommen, dass die USA von einer kleinen, reichen Elite regiert werden…““
    http://www.pi-news.net/2014/05/die-usa-sind-keine-demokratie-mehr/

    MEHR DEMOKRATIE IN PAKISTAN 😉

    Islamkritiker in pakistanischer Polizeiwache erschossen
    18. Mai 2014
    “”Ein der Allahslästerung beschuldigter Mann ist in einer Polizeiwache in Pakistan erschossen worden. Der 65-Jährige sei vor fünf Tagen in der Provinz Punjab festgenommen worden, weil er der Islamschmähung bezichtigt wurde, berichtete heute ein Polizist, der anonym bleiben wollte. Gestern sei dann ein uniformierter Mann in der Wache aufgetaucht, um den Inhaftierten zu sehen…”“
    http://koptisch.wordpress.com/2014/05/18/islamkritiker-in-pakistanischer-polizeiwache-erschossen/

    NOCH MEHR DEMOKRATIE IN INDIEN 😉

    18 Mai 2014, 10:30
    “”Indien: Menschenrechtler befürchten nach Wahlen ‘Staatsreligion’

    Jesuit Prakash: Mit Sieg der BJP-Partei “schlimmste Befürchtungen Realität geworden” – Priester: Wahlergebnis ist Gefahr für Rechte und Würde aller Inder

    New Delhi (kath.net/KAP) Menschenrechtler zeigen sich entsetzt über den Sieg der hindu-nationalistischen Bharatiya Janata Partei (BJP) bei der Parlamentswahl in Indien. “Unsere schlimmsten Befürchtungen sind jetzt Realität geworden”, postete der Jesuit Cedric Prakash am Freitag auf Facebook…

    Die BJP, die in Indien bislang nur von 1998 bis 2004 regierte, ist eng mit der extremistischen hindu-nationalistischen Hindutva-Ideologie verbunden…

    Menschenrechtler Prakash bezeichnete die Hindutva-Ideologie im Vorfeld der Wahl als “im Kern faschistisch und fundamentalistisch”. An vielen Gewaltaktionen gegen religiöse Minderheiten in den vergangenen Jahrzehnten seien extremistische Hindus beteiligt gewesen…”“
    http://www.kath.net/news/45976

    “”Angst vor hindunationalistischen Strömungen in Indien
    16. Mai 2014

    SHARIA FOR INDIA?
    IslamoNazis in the UK screaming that India is a MUSLIM country and there will be no peace until the Hindu-majority is ruled by sharia
    http://koptisch.wordpress.com/2014/05/16/angst-vor-hindunationalistischen-stromungen-in-indien/

    RADIKALER HINDUISMUS BEDROHT NICHT NUR DEN ISLAM – was mich nicht die Bohne kratzt – sondern auch das Christentum

    Wenn jetzt die paar Christen Indiens mit den dortigen Massen Moslems buhlen…

    @ Christen Indiens
    Schmiedet niemals eine Einheitsfront mit Teufeln gegen Teufel!

    “”Obwohl Indien bis heute ein hinduistisch geprägtes Land ist, hat Indien nach Indonesien und Pakistan die weltweit drittgrößte muslimische Bevölkerung (etwa 140 Millionen), und nach dem Iran die zweitgrößte Anzahl von Schiiten.

    Die Religionen verteilen sich wie folgt: 80,5 Prozent Hindus, 13,4 Prozent Moslems (hauptsächlich Sunniten), 2,3 Prozent Christen, 1,9 Prozent Sikhs, 0,8 Prozent Buddhisten, 0,4 Prozent Jainas und 0,6 Prozent andere: (zum Beispiel Adivasi, Bahai, Parsen) (Quelle: Census of India 2001)”“ (Wikipedia)

  22. “”Schulz ist in der Kreuzmeinung eben eine ehrliche Haut.

    Wer SPD wählt, weiß, was er am 25.05.14 wählt: Schulz, nicht die EU, sondern die sozialistisch verstandene Variante der EU.

    Wir können die einleitenden Schlagworte ergänzen:
    Ja zum Kreuz, Ja zur EU der Vielfalt, die nur durch Nationalstaaten gesichert wird,
    NEIN zu Schulz und seinen sozialistischen Kampfgenossen. Ganz einfach!”“
    http://koptisch.wordpress.com/2014/05/18/schulz-und-schon-wieder-schulz-ja-zum-kreuz-nein-zu-schulz/

  23. Das Kreuz bleibt und der Schulz soll verschwinden.
    Ja der Klaus hat so recht.
    In Polen ist das Schächten nicht erlaubt warum in Deutschland. Sind die Polen klüger.
    Es gab mal so einen blöden Spruch so um 1990.Der einzige Pole der nicht klaue sei der Papst“.
    Die EU -Diktatoren gehören abgewählt.
    Nächste Woche wird es lange Geschichter bei Schulz und Konsorten geben.

  24. Vaclav Klaus vertritt auch die Benesch-Dekrete, als Beispiel, wie man mit den Islamen umgehen wird.
    Dazu zum Unterschied, wurden die Deutschen damals vom Böhmischen König im Land angesiedelt, das kann man bei er Islam-Umvolkung nicht gerade behaupten.

  25. Warum in die Ferne schweifen, siehe – das BÖSE liegt so nahe !
    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Die EU kennt KEINE „Bürger-Nähe“ und schon gar keine „Bürger-Zufriedenheit“ !

    Die EU kennt NUR „Lobbyisten-Nähe“ und auch nur „Lobbyisten-Zufriedenheit“ !

    Ja, ja, die Lobbyisten sind ja so nette Gauner !

    Die haben immer so üppige Geschenke im Köfferchen, wie Daimler Luxusklasse oder Ferienhaus !

    Deswegen sind die bei allen korrupten Politikern so sehr beliebt !

    Warum mit den ewig unzufriedenen Bürgen abgeben, wenn die Lobbyisten doch viel „wärmer“ sind und „Große Geschenke“ für scheinbar kleine Gefälligkeiten bereithaben.

    Für ein bisschen „Kaufmäulertum“ gibt es sehr brauchbare Geschenke. Die dummen Bürger interessieren doch nur kurz vor der Wahl und dann nicht mehr !

    Speziell für GRÜNE-Sittenstrolch-Polit-Gauner gibt es dann auch mal einen Kinder-SEX-Urlaub auf hoher See ! Dann kann man die Toten Kinder gleich über Bord lassen, die sucht niemand !

    So etwas kriminelles gibt es tatsächlich ! Für „Echte GRÜNE“ wohl kein Problem !
    DOKU ? Gekaufte Kinder – Sex fuer eine Hand Reis ? Deutsch – 2
    http://www.youtube.com/watch?v=IqQG9x7cx_E
    Ein Beispiel von VIELEN !
    .
    .
    .
    Wir wollen KEINE zweite NAZI-Diktatur in Form der EU !

    Wir wollen KEINEN 2. Holocaust von der EU ! #

    Es hat sich immer wieder gezeigt, wie irre und größenwahnsinnig Leute werden, wenn die zu viel Macht verspüren ! Siehe den ausländischen Massenmörder Adolf Hitler oder Saddam Hussein.

    Das wollen wir nicht noch einmal !!!

    Wenn es schief geht, gibt man wieder den unschuldigen Deutschen die Schuld. Das scheint schon Tradition zu werden !

    Wir sollen hier etwas wählen, dem wir noch gar nicht zugestimmt haben. Da fängt die diktatorische EU-Gaunerei schon an !

    Wehre den Anfängen !!!

    Auch der ausländische Massenmörder Adolf Hitler hatte mal klein angefangen !!!

    Die korrupten EU-Gauner sollen erst mal vor der eigenen Tür kehren:

    Brüssel versinkt im Chaos und nach diesem Vorbild soll auch ganz Deutschland verunstaltet werden !

    Die Brüsseler Verbrecher-Eurokraten bekommen ja nicht einmal ihre eigene Stadt in Ordnung und da wollen diese Chaoten und Verbrecher uns deutschen sagen, was wir machen müssen und auch unser Land zerstören nach dem „Brüsseler-Modell“ ?

    Zur Hölle mit der verrückten, korrupten und Geld-fressenden EU ! Wir wollen Vorbilder und keine schwerst kriminellen EU-Chaoten ! Wehrei den Anfängen !!!

    Brüssel Rotlicht Die Stadt versinkt in der Kriminalität
    http://www.youtube.com/watch?v=vC9ymJKOfuA

    Molenbeek(Brüssel): Polizei kapituliert im Mohammedaner-Viertel
    http://www.youtube.com/watch?v=jacisnCWbk4

    Entscheidungen im fernen Verbrecher-Tummelplatz Brüssel sind so lebensfremd und unmenschlich. Die haben kein Problem, viele tote Deutsche in Kauf zu nehmen. Da fühlen die nichts !

    Wer LINKS wählt, der wählt seinen eigenen Untergang !!!

    Nur die Nationalisten können den Völkermord durch die LINKEN an den unschuldigen Deutschen noch verhindern !

    Deswegen pöbeln die LINKEN immer gegen rääächts und hetzen die kriminellen linken NAZI-ANTIFA-Terror-Schergen gegen die Nationalisten.

    Die von den linksradikalen NAZI-Gewerkschaften aufgehetzten ANTIFA-Kinder wissen gar nicht was sie tun und folgen nur dem Ruf der NAZI-Gewerkschaften ! Wie damals die Hitler Jugend in den Krieg geschickt wurde von den LINKEN-NAZIS !

    Zur Hölle mit den linksradikalen-NAZI-Gewerkschaften und deren linken ANTIFA-NAZI-Terror-Schergen !!!

    Es verbietet sich von selber DIE LINKE (Stasi und Zuwanderung-Mafia-Partei) zu wählen !

    Es verbietet sich von selber die GRÜNEN (Sittenstrolch- und Kinderschänder-Partei) zu wählen !
    .
    .
    .

  26. Bernhard von Klärwo
    Sonntag, 18. Mai 2014 11:06 Komm.32
    @ Christen Indiens
    Schmiedet niemals eine Einheitsfront mit Teufeln gegen Teufel!

    Machen sie sich keine Sorgen um indische Christen. Die fanatische Brahmanen werden schon sorgen das Hinduismus mit dem Christentum sich nicht vermischt.
    Francis Chan: Persecution in India / Verfolgung in Indien
    https://www.youtube.com/watch?v=gWcTHzyHXXk
    ——-

    Lukas 18,8 Doch wenn der Sohn des Menschen(Jesus) kommt, wird er auch den Glauben finden auf Erden?
    http://www.way2god.org/de/bibel/lukas/18/8/?hl=1#hl
    ——-

    Einheitsfront mit dem Teufeln ist ein europäisches Problem.

    Im Video auf 07:30 Min. Papst Johannes Paul wird im Herbst 1999 bei seinem Indienbesuch von einer Shiva-Priesterin gesegnet. Die Priesterin zeichnete ihm ein traditionelles Shiva-Zeichen auf die Stirn. (Shiva- Indiens Satan)
    http://www.youtube.com/watch?v=XjBx8A6FRlE

    Oberhaupt der Kirche – Satans Eigentum!
    ——-

    Letzte Zahlen: 4,8% Einwohner Indiens sind Christen.
    Quelle: Jahrbuch LÄNDER DER MÄRTYRER 2014
    http://www.verfolgte-christen.org/christenverfolgung/

Kommentare sind deaktiviert.