Der EU-Wahlerfolg der rechtskonservativen Parteien wirkt bereits:Frankreich rückt vom Wahlrecht für Einwanderer ab

Muslimische Immigranten haben Frankreich schon längst den Krieg erklärt. Medien und Politiker schweigen diese Tatsache tot.

Die bürgerlichen Parteien in Europa verharren nach den großen Wahlerfolgen rechter Parteien geradezu in einer Schockstarre. Ihr „Weiter-so“-Konzept einer fortschreitenden Zentralisierung der Macht in Brüssel und Denationalisierung Europas, vor allem aber ihre gigantische Umvolkungspolitik aller westeuropäischen Staaten zu einem ethnischen Einheitsbrei unter klarer demografischer Anführerschaft des Islam (seit 1990 ist 90 Prozent aller Immigration islamisch!) ist von den Völkern Europas abgestraft worden. Bislang haben die politischen Eliten ihre Völker nie dazu befragt, ob sie mit dem Kurs einverstanden waren. Dieser Kurs wurde den europäischen Nationen in einer Weise diktiert, als leben wir in einer neuzeitlichen Diktatur. Wohin sich die Politik in den letzten Jahrzehnten auch definitiv hinbewegt hatte. Nun hat das Volk – immer noch sehr dürftig seitens der mit dem politischen Establishment kollaborierenden Linksmedien informiert – gezeigt, wer der wahre Souverän ist. In Frankreich und Holland, in Schweden, den Niederlanden, in England, Italien und in Österreich sind die rechten Parteien als Sieger oder zumindest als zweiter oder dritter Gewinner aus der zurückliegenden EU-Wahl hervorgegangen. Jetzt rudern die ersten Systemparteien mit ihrem Immigrationswahn bereits zurück: Die Junge Union Deutschland fordert von der Mutterpartei wieder mehr konservatives Profil. Und die französische Regierung nimmt ihren Plan für ein generelles Wahlrecht (für Nicht-EU-Bürger) auf kommunaler Ebene zurück. Das war erst der Anfang. Weitere Zugeständnisse an die Erfolge der rechten Parteien werden kommen. Denn die Altparteien werden nicht tatenlos zusehen, wie ihnen die Wähler in Massen abhanden kommen. Endlich scheinen die Völker Europas aufzuwachen. (MM)

***

30.Mai 2014

Nach Front-National-Sieg Frankreich rückt vom Wahlrecht für Einwanderer ab. Frankreichs Sozialisten mit schlechtesten Wahlewrgebnis aller Zeiten. 

Vier Tage nach dem Sieg der rechtsextremen Front National bei der Europawahl hat die französische Regierung ihren Plan aufgegeben, ein Wahlrecht für Nicht-EU-Bürger auf kommunaler Ebene einzuführen. Es fehle an Rückhalt in der Politik.  Bei der Wahl am Sonntag wurde die Partei von Marine Le Pen mit 25 Prozent der Stimmen zum ersten Mal zur stärksten Kraft in Frankreich gewählt. Hollandes Sozialisten erhielten 14 Prozent und damit so wenig wie noch nie bei einer Europawahl. Auch die konservative UMP schnitt mit 21 Prozent überraschend schwach ab. Nach dem Rechtsruck bei der Europawahl auch in anderen Mitgliedsstaaten ringen die Politiker in Europa um die Zukunft der europäischen Einigung und Fragen der Immigrationspolitik.

Die französische Regierung rückt nach dem Erfolg der rechtsextremen Front National (FN) bei der Europawahl vom geplanten Wahlrecht für Nicht-EU-Bürger auf Kommunalebene ab. Präsident Francois Hollande hatte eine entsprechende Gesetzesänderung in seinem Präsidentschaftswahlkampf vor zwei Jahren in Aussicht gestellt.

Weiterlesen hier

Weitere Infos:

***

Ohne Blogs wie diesem wären wir den Lügen der von Linken beherrschten Medien und Politik, die den Islam wahrheitswidrig als friedliche Religion darstellen und jede Islamisierung Europas und Deutschlands leugnen, hilflos ausgeliefert. Unterstützen Sie meine Aufklärungsarbeit mit einer

Spende für Michael Mannheimer

Dieser Blog existiert allein Dank Ihren Spenden

***

SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.

15 Kommentare

  1. Na dann ringt mal schön ihr Politiker.

    +++++

    Die Sympathie Eurer Bürger habt ihr verloren.

    Wir wollen ein anderes Europa wie ihr.

    Vor allen Dingen wollen wir ein Moslem – und

    negerfreies Europa.

    Europa ja. Aber ein Europäer der Vaterländer.

  2. Was glaubt ihr wenn die Wahlen in der BRD nicht gefälscht würden und die NPD oder andere rechte partei über 5% wäre was da los wäre. Deshalb war die BT-Wahl im Sept. Fälschung und Betrug wegen der AfD. Pack nennt man das.

  3. So hängen die etablierten Politiker ihre Fähnchen nach dem Wind. Ales verschissene Wendehälse! Ist zwar Klasse, dass die Wahlen solche Zeichen gesetzt haben aber damit wird man die Muslime nicht gleich los. Da müssen erst richtig Druck auf die vor allem integrationsunwilligen Anhänger dieser Faschoideologie ausgeübt werden. Ohne Waffeneinsatz wird man diesen Abschaum aber wahrscheinlich nicht los. Und dann bleibt abzuwarten, wie die Reaktion der Sandbüxhsenfinanciers ausfällt. Leider sind diese Beduinen durch ihr Geld ziemlich mächtig!

  4. Heisst das dass die Welt jetzt wieder normal wird und die NWO jetzt nicht stattfindet oder bringen die Amis jetzt ihre Superviren um alles doch noch in die richtigen Wege zu lenken.
    Solange dieses Gesindel sich aber noch in unseren zivilisierten Laendern befindet, ist der Haufen aber noch stark am stinken.

    MM: Ich bin sicher, dass der Kampf noch erbitterter und schmutziger wird. Politik un Medien werden alles auffahren, um uns in die kriminelle Ecke zu drücken. Doch das ist ein riskantes spiel. Fliegt es auf, dann kann das Ende des politischen Establshments schneller kommen als es ihm lieb sein dürfte. Wir befinden uns im Krieg. Noch ist er kalt.

  5. OT

    Stuttgart – West (ots) – Zeugen haben am Donnerstag (29.05.2014) einen 19 Jahre alten Mann bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten, nachdem er beim Berliner Platz einen 38- Jährigen geschlagen, mehrmals getreten und schwer verletzt haben soll.

    Der Tatverdächtige und sein Opfer gerieten gegen 05.20 Uhr aus bislang unbekannten Gründen in Streit. In dessen Verlauf soll der 19-Jährige den Älteren niedergeschlagen und den am Boden liegenden mehrfach mit Tritten traktiert haben.

    Zeugen eilten dem Opfer zu Hilfe, verhinderten weitere Tritte und hielten den Tatverdächtigen bis zum Eintreffen der alarmierten Polizisten fest. Der Schwerverletzte wurde von Rettungskräften vor Ort versorgt und in ein Krankenhaus gebracht.

    Der lybische(Anm.: libysche!) Staatsangehörige wird am Freitag (30.05.2014) mit Antrag der Staatsanwaltschaft Stuttgart auf Erlass eines Haftbefehles dem zuständigen Richter vorgeführt.

    Die Polizei sucht Zeugen, die im Bereich des Berliner Platzes und der Schloßstraße die tätliche Auseinandersetzung beobachtet haben. Hinweise nimmt die Kriminalpolizei unter der Rufnummer 8990-5461 entgegen. Die Ermittlungen dauern an.

    Rückfragen bitte an:

    Polizeipräsidium Stuttgart

    :::

    http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/110977/2749994/pol-s-staatsanwaltschaft-und-polizei-stuttgart-geben-bekannt-versuchtes-toetungsdelikt

  6. Nanu, wo ist denn das Thema Babymörder in Südamerika geblieben?
    Es hätte doch gereicht, die Überschrift abzuschwächen.

  7. Hörmann …
    Vielleicht zuviel Protest von der Darmokratischen
    Schwuchtel-Fraktion? (möglich wäre DAS!)
    Ich jedenfalls fand es eine gelungene Beschreibung
    von Mentalitäts-Unterschieden!

  8. Es wird keinen richtig heißen Krieg geben , lieber MM, das hätten wir dann schon in Syrien. Es wird auf lauwarm weiter betrieben, denn einen heißen Krieg fürchten diese Zionisten wie das Fegefeuer, denn das könnte auch ihnen an den Kragengehn.
    So immer nur auf Sparflamme, sodass damit genug umgevolkt wird, das genügt vollends.
    >Endziel ist deren Osterweiterung, das hat sich bereits heraus kristallisiert.
    Nach dem Motto „jeder Flüchtling kehrt nimmer zurück“, bleiben der Großteil Entwurzelte. Mit denen kann man dann machen was man will. Erinnerlich sind diese Tausende DP nach demKrieg! depended person. Auch Scheinflüchtlinge verhalten sich so.

  9. @ ARBEITSAGENTUREN, ARBEITGEBER und BLONDINEN

    FLEISSIGE FACHKRÄFTE und EXOTISCHE GIGOLOS

    stellen sich in WORT und BILD vor,

    EHRLICHE GESICHTER, wahre Verfolgungslegenden:

    (Würzburg)

    NOCH IN IHRER HEIMAT INS GEBÜSCH GESCHI..EN

    Reza Almassi aus dem Iran konkretisiert, dass es in den Unterkünften teilweise für zehn Erwachsene und drei Kinder nur eine Toilette und eine Dusche gebe.

    »Wir NICHTSNUTZE wollen wie alle Menschen leben«, DIE SEIT JAHRHUNDERTEN 60 UND MEHR STUNDEN PRO WOCHE FÜR DEUTSCHLAND ARBEITEN, übersetzt Mirzaiee dessen Forderung.

    Almassi kritisiert speziell die Zustände in Gemünden, WO ES KEINE GOLDENEN TELLER GEBE.

    Sie seien nicht hier, um materielle Ansprüche zu stellen, LÜGEN DIE MOSLEMS…

    MILLIONEN MOSLEM-MÄNNER FALLEN IN EUROPA EIN:

    AGGRESSIVER MÄNNER-ÜBERSCHUSS MACHT SICH BREIT!
    http://koptisch.wordpress.com/2014/05/31/wurzburger-asylbewerber-demonstrieren-fur-ihre-rechte/

  10. OT

    WOZU MÄNNERÜBERSCHUSS, GEPAART MIT EXOTISCHEN RELIGIONEN/KULTUREN, FÜHRT:

    Zwei Mädchen vergewaltigt und an Baum erhängt
    Grausames Indien
    Warum es auf dem Subkontinent immer wieder zu abartigen Übergriffen auf Frauen kommt
    http://www.bild.de/news/ausland/vergewaltigung/indien-pervers-immer-wieder-vergewaltigungen-36192860.bild.html

    “Wir haben ein idealisiertes Bild von Indien”
    Asienkenner Peter Scholl-Latour über mögliche Hintergründe und Auswirkungen der Anschläge in Bombay:

  11. biersauer
    Samstag, 31. Mai 2014 21:39
    …glaubt da jemand, aber der flyer wurde von der Polizei wieder abgemacht. Zudem wisse man nicht, wer ihn aufgehängt hat. Wie auch immer, London völlig im Desaster, ob nun mit flyer oder ohne.

  12. ist die FN eigentlich rechtsradikal?
    Das hätte ich mal gern gewusst, kann fast kein Französisch………………
    darauf müsste es doch mal eine klare Antwort geben

  13. Und das der Judenkiller in Brüssler Museum ein MOSLEM ist, wird natürlich NACH den EU Wahlen bekannt.

    Jaja.

    ———

    ist lahm
    Samstag, 31. Mai 2014 22:54
    13

    „ist die FN eigentlich rechtsradikal?
    Das hätte ich mal gern gewusst, kann fast kein Französisch………………
    darauf müsste es doch mal eine klare Antwort geben“

    ALLE die die Wahrheit sagen, sind RECHTSRADIKAL! Auch M.M.

    P.S. Ich auch 😆

  14. Roger
    Sonntag, 1. Juni 2014 19:14

    nein, bitte. das war eine sachliche Frage. Die Zuordnung durch linksrotgrüne Hirne meinte ich nicht, die nämlich ist unsachlich.
    Also nochmal meine Frage. Denn es gibt sie noch, die Unterscheidung zwischen rechts und rechtsradikal. Und das ist auch gut so.

Kommentare sind deaktiviert.