Großanschlag der EU: Europäische Zentralbank enteignet deutsche Sparer

enteignung-geht-mit-links.jpg

Sparen war einst eine Tugend. Heute schauen Sparer meist dumm aus der Wäsche: Wegen der Mini-Zinsen und der Inflation verliert das Geld jeden Monat an Wert. Am Donnerstag wird die Europäische Zentralbank (EZB) nach Meinung fast aller Beobachter einen noch nie dagewesenen Schritt gehen. Sie wird den Leitzins von derzeit 0,25 Prozent auf bis zu 0,1 Prozent senken. Was abstrakt klingt, hat Auswirkungen auf viele Millionen Sparer in der gesamten Eurozone. Der Leitzins beeinflusst unzählige Finanzprodukte. Je niedriger er ist, desto weniger Zinsen bekommen Sparer in der Regel für ihre Einlagen. Wahrscheinlich wird die EZB sogar noch weiter gehen und eine Strafzins für Banken einführen, die Geld bei der Notenbank parken, statt es an Unternehmen zu verleihen. Ökonomen befürchten, dass Banken den Strafzins auf ihre Kunden abwälzen. Damit ist der einfache Sparer wieder einmal der Dumme. Wenn sich jetzt kein Widerstand regt, wird es nie Widerstand geben (MM)

***

Sparkassen-Chef kritisiert EZB wegen Enteignung der Sparer

Sparkassen-Präsident Georg Fahrenschon hat die lockere Geldpolitik der EZB scharf kritisiert. Die anhaltend niedrigen Zinsen würden ein Loch in die Altersvorsorge reißen. Allein den deutschen Sparern entgingen jedes Jahr rund 15 Milliarden Euro an Zinseinnahmen.

Mit einem historisch tiefen Leitzins, der nur noch marginal von einem Negativzins entfernt ist – dies ist das nächste angekündigte Ziel der EZB – schrumpfen die Spar- und Girokonten der deutschen Sparer nach abzug der Inflation zum ersten mal seit 1949. Was Schäuble vor über einem Jahr gegen die Zyprioten vornahm, die über Nacht ihre Sparguthaben verloren sahen und in die Armut fielen, vollführt nun die EZB auf eine ebenso hinterhältige Art.

 

Selbst der Sparkassen-Präsident Georg Fahrenschon kritisierte un für Bänker ungewohnt scharfen Form, dass die EZB  mit ihrer Geldpolitik falsche Signale setze.

„Wir reißen durch diese niedrigen Zinsen ein Loch in die Altersvorsorge der Sparer“,

warnte er. Und dies treffe nicht nur die deutschen, sondern alle europäischen Sparer. Auf die Frage, ob die Niedrigzinspolitik von EZB-Präsident Mario Draghi eine schrittweise Enteignung sei, antwortete Fahrenschon: „Ja, ganz klar.“ Allein den deutschen Sparern entgingen jedes Jahr schätzungsweise 15 Milliarden Euro an Zinseinnahmen. Dies seien rund 200 Euro pro Kopf.

Zugleich bemängelte der Sparkassen-Präsident, dass eine weitere Zinssenkung von derzeit 0,25 Prozent der Realwirtschaft keine weiteren Vorteile bringe.


Am Finanzmarkt wird erwartet, dass die Zentralbank ihren Leitzins nochmals senkt und erstmals Strafzinsen für Banken erhebt. Die Großbank Societe Generale erwartet sogar ein Programm zum Wertpapierkauf im Umfang von 300 Milliarden Euro nach dem Vorbild der Federal Reserve (mehr hier).

Quellen:
http://www.deutsche-mittelstands-nachrichten.de/2014/06/62668/
http://www.focus.de/finanzen/banken/ezb-draghi-leitzinsen-strafzinsen-enteignung-gold-immobilien-bausparvertraege-hier-profitieren-sie-von-den-niedrigzinsen_id_3898497.html
http://www.focus.de/finanzen/banken/zinsen/risiko-mini-zinsen-wo-die-deutsche-ihr-geld-haben-und-wo-sie-es-haben-sollten_id_3892593.html

 

SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.
36 Comments
Oldest
Newest
Inline Feedbacks
View all comments