Boko-Haram-Teufel schlachten Christen wie Vieh. Unsere islamophilen Medien verschweigen auch dies. Sie verhalten sich augenscheinlich wie die Propagandisten des mörderischen Islam


Das Video ist nur auf PI einsehbar. Dazu auf obiges Video klicken…

Gerade zu Pfingsten ist es eine Pflicht, sich dieses Video anzutun. Und Sie haben – wenn Sie Christ sind – die heilige Pflicht, dazu nicht zu schweigen sondern dieses Video an alle ihre Mitchristen weiterzuleiten. Das Video zeigt einen winzig kleinen, aber dennoch typischen und grausamen Ausschnitt desses, was der Islam in 1400 Jahren seiner gewaltsamen und christenfeindlichen Ausbreitung getan hat. Tag für Tag, Monat für Monat und Jahr für Jahr ermorden Moslems auf bestialische Weise unschuldige Nichtmoslems. Hindus, Buddhisten, Juden, Zoroastiker – und eben wehrlose Christen wie bei diesem Video. Auf 300 Millionen (300000000) im Namen des Mordgottes Allahs,  der ein Buch hinterließ mit detailierten Anweisungen für den von ihm gewünschten Genozid an allen Nichtmoslems, kommt mittlerweile das Todessaldo der Politreligion, die sich die “Religion des Friedens” schimpft. Wie Lämmer werden die wehrlosen Opfer des obigen Videos, einer nach dem anderen, zur Schlachtbank geführt, einem Abhang vor ihrem Grab. Einer der Bestien stellt sich auf die Füße des Opfers, eine andere Bestie hält die Arme, und eine dritte Bestie – der Metzger – schneidet dem Opfer in aller Seelenruhe den Kopf ab. So geht das Opfer um Opfer. Man beachte, dass die hinten sitzenden Menschen eben diese Opfer sind und die Abschlachtungen live miterleben müssen, bevor sie selbst an der Reihe sind. Und unsere Medien – die keinen andern Ausdruck verdient haben als die Helfershelfer dieser teuflischen Bestien – beehren die Mörder von Boko Haram, Hisbollah, Hamas, Al Kaida und wie sie alle heißen, noch mit dem Prädikatsausdruck “Rebellen”. Vielleicht wird das Schicksal dafür sorgen,  dass sie dereinst enden wie jene, deren Odem mit einem langen Messer abgetrennt wurde am Rande des obigen Massengrabes, in das sie dann mit einem kräftigen Fußtritt befördert wurden. (MM)

***

Von Michael Stürzenberger

Video Nigeria: Islamische Terrorbande Boko Haram schlachtet wehrlose Christen ab

Koran, “Heiliges” Befehlsbuch des Islams: “Schlagt Ihnen die Köpfe ab!” Chef der Boko Haram: “Allah befiehlt mir das Töten!” Wann wacht der letzte vertrottelte und naive Gutmensch auf? Wer glaubt, dass dieses brandgefährliche Gedankengut, das zu solchen barbarischen Morden führt, nur in Köpfen weit entfernter Moslems tickt, der täuscht sich gewaltig..


Am 23. Mai berichtete ich bei einer gemeinsamen Kundgebung von Republikanern und der FREIHEIT in München von einem Moslem, der am Stachus “Al-Qaida ist die beste Gruppe” skandiert hatte und mir anschließend das Kopfabhacken ankündigte (bei 5:28), wie schon Dutzende andere vor ihm. In der Moslem-Menge wurde sofort begeistert geklatscht und gejohlt, in diesem Video ab 10:05 zu sehen:

Beinahe legendär mit knapp 90.000 Zusehern bei youTube ist der Afghane, der mir im März vergangenen Jahres bei der St.Michaels-Kirche angekündigt hatte, dass er mir den Kopf abschneiden wird. Auch er sagte “Al Qaida ist das Beste, was es gibt”.


Nachdem er im Herbst während des Bayerischen Landtagswahlkampfes von der Polizei beim FREIHEIT-Plakatklauen erwischt wurde, ist er kurz danach aus Deutschland abgehauen. Entweder zu den Taliban in seine Heimat Afghanistan oder vielleicht in einen anderen der momentan “Heiligen Kriege” des Islams, beispielsweise zu Al-Qaida nach Syrien oder zu den Boko Haram nach Nigeria.

Überall dort kann er nun von der Theorie in die Praxis wechseln und fleißig Christenköpfe abschneiden. Zum Abschluß noch ein Foto einer Moslem-Demonstration, das jüdischen Bürgern unangenehmste Erinnerungen wachrufen dürfte. Das Bild wurde am 6. April bei “jewish news” veröffentlicht:

auschwitz

Bild: Moslems in New York fordern die Re-Installierung von Ausschwitz. Unsere Medien berichteten auch darüber mit keinem Wort. Dafür fahren sie mit ihrer völlig abwegigen Islamophilie fort. Womit sie implizit den obigen Aufruf gutheißen und sich als neue Antisemiten outen. Mögen sie sich dazu winden, wie sie wollen. Es hat sich – abgeshen von einer kleinen Pause 1945-1990 – nicht viel geändert in unserem Land. Die Linken und ihre Medien sind die direkten Nachfolger Hitlers.  (MM)

Dies waren übrigens Moslems, die im Mai 2009 in New York mit diesen “frommen” Wünschen demonstrierten. Mir ist auf diese ungeheurlichen Forderungen nach Wiederinbetriebnahme der Vergasungskammern von Auschwitz und dem atomaren Holocaust über Israel kein nennenswerter Protest jüdischer Verbände in Erinnerung, genauso wenig wie man bisher einen Mucks nach dem vierfachen Judenmord durch den algerischen Moslem in Brüssel von sich gegeben hat. Wegducken und Verschweigen heißt dort die “bewährte” Devise, genauso wie bei den kirchlichen Organisationen.

Ob man damit aber gut beraten ist, dürfte ernsthaft bezweifelt werden. Kopf-in-den-Sand-stecken und Appeasement hat schon bei den National-Sozialisten nichts geholfen. Jetzt kommt der Hass nicht nur auf Juden, sondern auf alle Nicht-Moslems im “religiösen” Gewand daher, und wieder herrscht fast überall schamhaftes Schweigen über den Grund dieses Massenmordens. Ganz im Gegenteil, man bekämpft die Aufklärer und kollaboriert mit den Islamfaschisten..

(Kamera München: Vladimir Markovic; Videobearbeitung Nigeria: theAnti 2007)

http://www.pi-news.net/2014/06/video-nigeria-islamische-terrorbande-boko-haram-schlachtet-wehrlose-christen-ab/| , 08. Jun 2014 |

SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.
43 Comments
Oldest
Newest
Inline Feedbacks
View all comments