Weltweiter Terror durch den Islam: Wer immer noch glaubt, dass Islam Frieden bedeutet, glaubt auch an den Weihnachtsmann

“Nimm meine Botschaft und verderbe die Welt mit Lügen und Täuschung die Welt mit Lügen und Täuschung – den Fundamenten des Islam”

War dem so, wie die obige Grafik suggeriert? Gab es einen Satan, der vor 1400 Jahren einem Araber den Koran überreichte, um die Welt zu verderben? Angesichts der Entfesselung diabolischer Gewalt nicht nur im Nahen Osten, sondern in allen Erdteilen durch Anhänger des Islam – “Moslems”  wohlgemerkt und nicht, wie uns Medien und Politik weißmachen wollen, “Islamisten” – angesichts von über 23.000 Terroranschlägen nach 9/11 durch die “Religion des Friedens” mit Hunderttausenden Todesopfern, angesichts des 1400jährigen Dschihads der Muslime gegen den Rest der Welt mit unfassbaren 300 Mio im Namen Allahs Ermorderter, Geschächteter, Enthaupteter: Angesichts der Tatsache, dass der Gründer der Todesreligion Mohammed an über 1.800 Stellen befahl, alle “Ungläubigen” zu töten (Hadith), er seine Kritiker ermorden ließ, er sich an den Frauen und Kindern überfallener Stämme – deren Männer er zuvor enthaupten ließ, schamlos delektierte,  und angesichts weiteren 200 Stellen im Koran, dem Buch, das angeblich von Allah selbst diktiert wurde, die dasselbe, nämlich den reuelosen Mord an “Ungläubigen”,  befehlen, muss man sich fragen dürfen: Ist diese Religion, die sich die des Friedens nennt, nicht in Wirklichkeit eine Religion Satans? Wenn es diesen denn gibt…? (MM)

***

SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.

50 Kommentare

  1. Auch der renommierte Islamwissenschaftler H.P. Raddatz betont immer wieder, dass es dem Islam um das Töten geht – ja, dass das Töten für Muslime nicht nur “einem Gebet gleichkommt” (Ayatholla Khomeini), sondern “eine der höchsten Stufen des muslimischen Glücks” ist:

    „Es ist beileibe kein Zufall, wenn einer der größten Mystiker des Islam, Djelal ad-Din Rumi, im Glaubenskampf und im Töten eine der höchsten Stufen muslimischen Glücks erkannte. Die Berichte über die aktive Beteiligung der Gottessucher an konkreten Kampfhandlungen sind Legion“

    (Hans-Peter Raddatz: „Von Allah zum Terror?“; S. 40 und Albrecht Noth „Heiliger Krieg und Heiliger Kampf im Islam und Christentum“, Bonn 1966, Seite 58).

  2. Die Soziologin und Islamexpertin Gudrun Eussner schreibt:

    „Im Koran geht´s ums Töten, 187mal q-t-l [sprich: Qital], der Stamm fürs Verb und seine Konjunktionen, 25mal im Imperativ: tötet! und zwar die Ungläubigen, die Juden und Christen, die Affen und Schweine, die Gemeindemitglieder der Rabbiner, Pfarrer, Kirchenpräsidenten, Weih- und Landesbischöfe. Die Funktionäre der katholischen und evangelischen Kirche treffen sich zum Dialog mit denjenigen, die ihnen und ihren Gemeinden die Auslöschung ihres Glaubens, die Unterwerfung, wenn nicht ihre Ermordung androhen.“

    http://www.eussner.net/artikel_2007-10-20_18-13-10.html

  3. Es gibt im Koran drei Ausdrücke für Kampf bzw. Krieg:

    1.) „Harb“ – der Krieg, den die „Ungläubigen“ beginnen, indem sie z.B. das muslimische Gebet verbieten.

    2.) „Qital“ – Krieg allgemein mit dem Ziel des Tötens.

    3.) „Dschihad“ – der „Heiligen“ Krieg, auch als Anstrengung im Glauben übersetzt.

    „Der Krieg gegen die “Ungläubigen” diene der Verteidigung und der Ausbreitung des Islam. Aber nicht das heute vielzitierte Wort “Dschihad” ist in dieser Hinsicht ausschlaggebend, sondern der im Koran stets wiederholte Begriff “Qital fi Sabil Allah”, der “Kampf auf dem Pfade Gottes”. Dieser Kampf ist nicht symbolisch gemeint. Denn es heißt weiter: “Denen gehört das Paradies, die – auf dem Wege Allahs streitend – töten und getötet werden”.“ schreibt Peter Scholl-Latour am 26.09.2001. (Er zitiert hier Sure 9, Vers 111.)

    „Qital“ heißt nach Salam Falaki der „bewaffnete Kampf mit dem Ziel des Tötens“. Davon ist laut Falaki an 67 Stellen des Koran die Rede. Es handelt sich um den Kampf der „Gläubigen“, da der Kampf der „Ungläubigen“ mit „Harb“ bezeichnet wird. Das Suchregister der Digitalen Bibliothek Band 46: Der Koran, Verlag W. Kohlhammer, Übers.: Rudi Paret, benennt an 42 Stellen das Wort „Krieg“, einmal sogar „Heiliger Krieg“ (Sure 9:60 – dieser Passus wird in anderen Übersetzungen mit „der Weg Allahs“ verharmlost),.

    Es ist also kein Widerspruch, wenn in einem Vers des Koran steht, dass Allah die Unruhestifter und den Krieg („Harb“) verabscheut, in einem anderen aber steht: „Euch ist der Kampf („Qital“) befohlen.“ (Sure 2:216)

    (nach Bassam Tibi: „Islamische Zuwanderung – gescheiterte Integration“ dva 2002, Seite 54)

  4. Sure 2, Vers 191:
    “Und erschlagt sie (die Ungläubigen), wo immer ihr auf sie stoßt, und vertreibt sie, von wannen sie euch vertrieben; denn Verführung [zum Unglauben] ist schlimmer als Totschlag. …“

    Sure 2, Vers 193:
    “Und bekämpfet sie, bis die Verführung [zum Unglauben] aufgehört hat, und der Glaube an Allah da ist. …” (Die “Ungläubigen” stellen wegen ihrer heidnischen Auffassung eine Verführung dar und müssen allein deshalb bekämpft werden.)

    Sure 2, Vers 216:
    “Vorgeschrieben ist euch der Kampf, doch ist er euch ein Abscheu. Aber vielleicht verabscheut ihr ein Ding, das gut für euch ist, und vielleicht liebt ihr ein Ding, das schlecht für euch ist; und Allah weiß, ihr aber wisset nicht.” (Gemeint ist der Kampf mit Waffen.)

    Sure 4, Vers 74:
    “Und so soll kämpfen in Allahs Weg, wer das irdische Leben verkauft für das Jenseits. Und wer da kämpft in Allahs Weg, falle er oder siege er, wahrlich dem geben wir gewaltigen Lohn.” (Diesen „Verkauf“ ihres Lebens haben die Attentäter von New York offensichtlich vollzogen. Siehe unter 6. Jenseitsvorstellungen des Islam)

    Sure 4, Vers 76:
    „Wer da glaubt, kämpft in Allahs Weg, und wer da nicht glaubt, kämpft im Weg des Tagut. So bekämpfet des Satans Freunde. Siehe, des Satans List ist schwach.“

    Sure 4, Vers 84:
    „So kämpfe in Allahs Weg; nur du sollst (dazu) gezwungen werden; und sporne die Gläubigen an. …“

    Sure 4, Vers 89:
    „Sie wünschen, dass ihr ungläubig werdet, wie sie ungläubig sind, und dass ihr ihnen gleich seid. Nehmet aber keinen von ihnen zum Freund, ehe sie nicht auswanderten in Allahs Weg. Und so sie den Rücken kehren, so ergreifet sie und schlagt sie tot, wo immer ihr sie findet; und nehmet keinen von ihnen zum Freund oder Helfer.“

    Sure 4, Vers 89:
    „Sie möchten gern, ihr wäret (oder: würdet) ungläubig, so wie sie (selber) ungläubig sind, damit ihr (alle) gleich wäret. Nehmt euch daher niemand von ihnen zu Freunden, solange sie nicht (ihrerseits) um Gottes willen auswandern! Und wenn sie sich abwenden (und eurer Aufforderung zum Glauben kein Gehör schenken), dann greift sie und tötet sie, wo (immer) ihr sie findet, …“ ( Digitale Bibliothek Band 46: Der Koran, S. 230 (c) Verlag W. Kohlhammer, Übers.: Rudi Paret)

    Sure 4, Vers 92:
    „Ein Gläubiger darf keinen Gläubigen töten, es sei denn aus Versehen; und wer einen Gläubigen aus Versehen tötet, der soll einen gläubigen Nacken (Gefangenen) befreien, …“ Dies ist ein Zitat, das den kriegerischen Zusammenhang eindeutig beweist, wie die folgenden Zitate, die aus einem Kriegshandbuch entnommen sein könnten.

    Sure 5, Vers 33:
    “Der Lohn derer, die gegen Allah und seinen Gesandten Krieg führen und (überall) im Land eifrig auf Unheil bedacht sind (? yas`auna fie l-ardi fasaadan), soll darin bestehen, daß sie umgebracht oder gekreuzigt werden, oder daß ihnen wechselweise (rechts und links) Hand und Fuß abgehauen wird, oder daß sie des Landes verwiesen werden. Das kommt ihnen als Schande im Diesseits zu. Und im Jenseits haben sie (überdies) eine gewaltige Strafe zu erwarten.” (Übers. Rudi Paret)

    Dieser Vers (Sure 5, Vers 33) stand auf dem Zettel, den der Mörder Bouyeri mit einem Messer an die Brust seines Opfers Theo van Gogh geheftet hatte.

    Sure 5, Vers 51:
    “Oh ihr, die ihr glaubt, nehmt euch nicht die Juden und Christen zu Freunden; …” Siehe auch Sure 3, Vers 118 : „Oh ihr, die ihr glaubt, schließet keine Freundschaft außer mit euch. …“

    Sure 8, Vers 12:
    „Wahrlich in die Herzen der Ungläubigen werfe ich Schrecken. So haut ein auf ihre Hälse und haut ihnen jeden Finger ab.“

    Sure 8, Vers 39:
    „Und kämpfet wider sie, bis kein Bürgerkrieg mehr ist und bis alles an Allah glaubt..“

    Sure 8, Vers 41:
    „Und wisset, wenn ihr etwas erbeutet, so gehört der fünfte Teil davon Allah und dem Gesandten und (seinen) Verwandten und…“

    Sure 8, Vers 60:
    „So rüstet wider sie, was ihr vermögt an Kräften und Rossehaufen, damit in Schrecken zu setzen Allahs Feind und euern Feind und andre außer ihnen, die ihr nicht kennt, Allah aber kennt. …“ Siehe 7.)

    Sure 9, Vers 5:
    „Sind aber die heiligen Monate verflossen, so erschlaget die Götzendiener, wo ihr sie findet, und packet sie und belagert sie und lauert ihnen in jedem Hinterhalt auf. So sie jedoch bereuen und das Gebet verrichten und die Armensteuer zahlen, so lasst sie ihres Weges ziehen. Siehe, Allah ist verzeihend und barmherzig.“

    Sure 9, Vers 5:
    „Und wenn nun die heiligen Monate abgelaufen sind, dann tötet die Heiden, wo (immer) ihr sie findet, greift sie, umzingelt sie und lauert ihnen überall auf! …“ ( Digitale Bibliothek Band 46: Der Koran, S. 373 (c) Verlag W. Kohlhammer, Übers.: Rudi Paret)

    Sure 9, Vers 111:
    „Siehe, Allah hat von den Gläubigen ihr Leben und ihr Gut für das Paradies erkauft. Sie sollen kämpfen in Allahs Weg und töten und getötet werden. … Freut euch daher des Geschäfts, das ihr abgeschlossen habt; und das ist die große Glückseligkeit.“

    Sure 9, Vers 111:
    „Gott hat den Gläubigen ihre Person und ihr Vermögen dafür abgekauft, dass sie das Paradies haben sollen. Nun müssen sie um Gottes willen kämpfen und dabei töten oder (w. und) (selber) den Tod erleiden. … Freut euch über (diesen) euren Handel, den ihr mit ihm abgeschlossen habt (indem ihr eure Person und euer Vermögen gegen das Paradies eingetauscht habt)! Das ist dann das große Glück.“
    (Digitale Bibliothek Band 46: Der Koran, S. 397 (c) Verlag W. Kohlhammer, Übers.: Rudi Paret). Darin ist der „Märtyrertod“ begründet. Siehe unter 6.)

    Sure 9, Verse 44 und 45, Verse 90 – 93 besagen, dass nur Ungläubige um Erlaubnis bitten, nicht kämpfen zu müssen. Also: Wer nicht kämpft ist ungläubig, es sei denn, er ist schwach und krank.

    Sure 9, Vers 41:
    “Ziehet aus, leicht und schwer, und eifert mit Gut und Blut in Allahs Weg.” Es ist gemeint: „leicht und schwer bewaffnet“.

    „Eifern mit Gut und Blut in Allahs Weg – für den Islam“ ist ein Passus, der oft im Koran erscheint und durchaus den militärischen Kampf meint. Im Kontext ist von Krieg, Kampf und Heerscharen die Rede. (z. B. Sure 9, Vers 81, 88, Sure 49, Vers 15, Sure 61 „Die Schlachtordnung“, Vers 11)

    Sure 9, Vers 52:
    „Sprich: ‚Erwartet ihr (die Ungläubigen) etwa, dass uns nicht eins der beiden schönsten Dinge treffen wird (Sieg oder Märtyrertod)?’ Und wir erwarten von euch (den Ungläubigen), dass euch Allah mit einer Strafe treffen wird, sei es von Ihm oder durch unsere Hand. Und so wartet; siehe wir warten mit euch.“ (Das ist die Strategie von Mili Göres)

    Sure 61, Vers 3 u. 4 „Die Schlachtordnung“ :
    „Großen Hass erzeugt es bei Allah, dass ihr sprecht, was ihr nicht tut. Siehe Allah liebt die, welche in seinem Weg in Schlachtordnung kämpfen, als wären sie ein gefestigter Bau.“

    Sure 4, Vers 104:
    „Und erlahmet nicht in der Verfolgung des Volkes (der Ungläubigen); leidet ihr, so leiden sie, wie ihr leidet. …“

    Sure 47, Vers 35:
    „Werdet daher nicht matt und ladet (sie) nicht ein zum Frieden, während ihr die Oberhand habt; …“

    Sure 5, Vers 38 (42):
    “Und der Dieb und die Diebin, schneidet ihnen ihre Hände ab als Lohn für ihre Taten. (Dies ist) ein Exempel von Allah, und Allah ist mächtig und weise.“

    Alle Koranverse zitiert aus: „Der Koran“ Reclam Universalbibliothek Nr. 4206, Stuttgart, 1961

  5. Das mit dem Frieden meinen die, wenn alle Moslems

    geworden sind.

    Aber bedenke. Nicht einmal untereinander sind die

    Affen sich einig.

    Die schlagen sich tot wo es geht.

    +++++

    Man nehme die Karte der Weltkonflikte in die Hand.

    Und siehe da.

    Von Marokko bis hinter nach Indonesien.

    Alles moslemische Staaten.

    Überall Konflikte und Kriege.

    +++++

    Es ist alles gelogen was in dem Schundroman steht.

  6. Wir, die Deutschen, haben ein Grundgesetz, dass jedem erlaubt mit einer uns diskriminierenden und bedrohenden Bekenntnisfreiheit einzumarschieren.
    Dass davon in Massen Gebrauch gemacht wird, ist nachvollziebar.
    Wir haben also ein Grundgesetz, dass vorgibt Menchenrechte zu schützen, aber uns so gesehen jedem eingewanderten Psychopathen unterstellt.

    Der Koran und sein Bekenntnisträger ist Stalker. Die Behauptung, dass der Koran moderate Anhänger erzieht, ist falsch.
    Stalking ist keine moderate Lebenshaltung der sogenannten “koranisch Rechtgeleiteten” gegenüber den Un- und Andergläubigen, sondern eine gezielt verbrecherische Beeinträchtung deren Lebensqualität, allein durch die Anwesenheit des Stalkers, der den Koran repräsentiert.
    Die deutsche Regierung ist sich dessen bewusst, dass diese Erniedrigung auf die Dauer kein Volk ertragen wird. Daher setzt sie gezielt das Grundgesetz als Waffe gegen das eigene Volk ein, indem der Stalker als harmlose Glaubensfreude, die Frieden und Glück bringen soll, dargestellt wird.

    Die Welt wird sich dem Koran beugen müssen, oder der Koran wird offen als das beurteilt, was er ist: Der größte Stalker in der Welt.
    Wer seinen Kindern die Koranaussagen einbläut und von der deutschen Justiz das Recht dazu eingeräumt bekommt, kann sich in seiner psychpathischen Vorstellung des alleinigen Rechtgeleitetseins nur noch steigern – wie weltweit erlebbar.

  7. ich glaube die Zeit ist gekommen wo die ungläubigen verdummten links-grünen Idioten samt pro-islam-scheatz-gelben noch größeren idioten erkennen muüssen das der Unfrieden durch Islam sich schon im BRD-IdiotenLand breit macht. Solange die Stütze H4 sauch <islamisten gezahlt wird passiert noch nichts…aber bald.. der Druck steigt bei Salsfisten und anderem Musel-Trerrroristen.

  8. Dieser satanische Pakt mit dem leibhaftig Bösen
    ist zwar in seinem Symbolgehalt eine verständliche
    Beschreibung dieser Triebsekte, aber kein Antrophologe
    oder Genetiker würde sich DAMIT zufrieden geben!

    Es MUSS für diese islamische Bestialität noch andere,
    realere Gründe geben – die mit Sicherheit unterhalb
    der Gürtellinie ihren Ursprung haben…müssen!
    Ein Hinweis darauf sind die EXTREM hohen Verge-
    waltigungszahlen bei denen Moslems/Araber welteit
    die Spitzenposition halten (noch vor Südafrika)!

    Mein ca.6 jähriger Aufenthalt in moslemischen Ländern
    hat mir recht deutlich gezeigt daß es die europäische
    ‘Kopflastigkeit’ dort nur in pervertierter Form
    als ‘Hodenlastigkeit’ gibt, und die(sagen wir mal:)
    “Auf Teufel komm’ raus!” ausgelebt,besser:ausgetobt
    wird!

    Alle fadenscheinigen, nachträglichen “Begründungen”
    für dieses bestialische Verhalten – egal ob Koran,
    Allah od.orientalische “Besonderheiten”
    wurden nachträglich E R F U N D E N um ihre kranke
    (seit Urzeiten existierende!) Abartigkeit zu recht-
    fertigen und sich natürlich die eigene Minderwertigkeit
    N I C H T eingestehen zu müssen!…Allah’u akbar!

  9. Dazu könnte man einmal den Schriftsteller Salman Rushdie befragen, der nach Veröffentlichung seines Buchs “Satanische Verse” wg. Kritik am Islam in ständiger Angst leben muss, umgebracht zu werden.

  10. Die Volksverblödung der Politik funktioniert doch, sonst würden die Wähler nicht ständig denen die Stimme geben, die den Islam huldigen. Die zweite Möglichkeit ist natürlich auch noch in Betracht zu ziehen: Die Wähler sind von vornherein so blöd, ohne fremdes Zutun.

  11. “Dazu könnte man einmal den Schriftsteller Salman Rushdie befragen, der nach Veröffentlichung seines Buchs “Satanische Verse” wg. Kritik am Islam in ständiger Angst leben muss, umgebracht zu werden.”

    “Herr Mazyek,
    sagen Sie etwas zu der Fatwa gegen Salman Rushdie,
    wie halten Sie es damit?”

    Dies wäre eine adäquate Frage für einen Journalisten.

    Die Antwort könnte als Schulbeispiel für Sprechblasen ohne Inhalt und Bezug,
    für die Methodik der Ablenkung, Umschiffung der Frage dienen.

    Es gibt etwas schlimmeres als die Lüge.
    (Sie erkennt die Wahrheit,
    oder,
    ein paar Nummern kleiner,
    ein Faktum implizit an)

    Dieses “Etwas” zu beschreiben schenke ich mir an dieser Stelle.
    Irgendwwann und irgendwo habe ich es mehrfach schon umschrieben durch ein fiktives,
    konstruiertes Telefonat an Mazyek:

    “Hallo, mit wem sprechen Sie bitte?”
    “Na mit Ihnen, Herr Mazyek.”
    “Wie, mit Ihnen?”
    “Na mit Ihnen am Telefon, Herr Mazyek.”
    “Telefon? Hier ist kein Telefon.”

  12. Lieber Herr Mannheimer.

    Sie schreiben:
    “Ist diese Religion, die sich die des Friedens nennt, nicht in Wirklichkeit eine Religion Satans? Wenn es diesen denn gibt…? (MM)”

    Nun, ob es Satan gibt oder nicht, sei dahin gestellt.
    Aber es gibt Licht und Dunkel.

    Und die Christliche Religion zeichnet sich durch Licht aus. Das sieht man daran dass es ein Verzeihen eine Gnade ein Verstaendniss gibt.

    Und der Islam zeichnet sich durch Qualen und Leiden und bestrafung aus. Wo zuerst mal alle in die Hoelle geworfen werden und dann vielleicht durch den imaginaeren Allah wieder rausgeholt warden. Ausser man erlischt selbst Leben und kommt dadurch direkt zu den 72 Jungferhaeutchen

    Darum ist es Sonnenklar dass der Islam/Koran das Dunkle ist.
    Und Dunkelheit hat noch nie Leben hervorgebracht.

    Leben und Liebe ist dasselbe. Somit ist es egal ob es Satan gibt oder nicht. Der Koran kommt mit Sicherheit von der dunklen Seite und ist somit nicht Lebensfoerderlich.
    Somit kann er ohne schlechten Gewissens auch als das Boese angesehen werden.

  13. und angesichts weiteren 200 Stellen im Koran, dem Buch, das angeblich von Allah selbst diktiert wurde, die dasselbe, nämlich den reuelosen Mord an “Ungläubigen”, befehlen

    Herr Mannheimer, ich habe auch schon reichlich Koranverse mit Tötungsbefehlen gesammelt. Ich fände es aber gut, wenn hier mal alle diese 200 Verse gelistet würden. Ich habe sonst keine Handhabe, wenn ich die Zahl 200 nenne.

  14. @ Michael Mannheimer

    Die hellgraue Schrift in Ihren Artikeln ist immer, trotz aktueller Lesebrille und Vergrößerung, so schlecht zu lesen.

    MM: Danke für den Hinweis. Die hellgraue Schrift wurde von mir ursprünglich aus Gründen des Layouts (bessere Abgrenzung zum Haupttext) zur Erklärung der Eingangs-Graphiken/Fotos gewählt. Nun hat sie sich jedoch zu einem eigenen Text “verselbstständigt” …ich werde mir Gedanken machen, wie das unter Layout-Gesichtspunkten zu lösen ist.

  15. Habe mir heute morgen (ca.9 Uhr) sehr viel Mühe
    gemacht mit einem erklärenden Kommentar zum Ursprung
    dieser Satans-Unterwerfung mit dem Namen Islam –
    doch leider ist sie mysteriöserweise verschwunden!
    (ob da der Teufel höchstpersönlich seine Finger im
    Spiel hat???)

    MM: Das war wohl der Netz-Teufel….

  16. “”Bremen: Pastor verteidigt fromme Korangläubige

    (…)

    Der Weser-Kurier berichtet:

    „Salafismus nicht hofieren“ CDU und BIW greifen Pastor an

    Pastor Keller gefährdet mit seinen Pro-Salafismus-Äußerungen und seiner falsch verstandenen Toleranz unsere freiheitlich-demokratische Grundordnung.“ …””
    http://www.pi-news.net/2014/06/bremen-pastor-verteidigt-fromme-koranglaeubige/

    +++

    Jetzt war ich aber neugierig, von welcher Christenfraktion der Islamversteher wohl sei.

    Vorläufiges Aufatmen bei mir: ein Evangele!

    Ich wette, da findet sich bald auch ein Kathole, der in den Wettbewerb um maximale Toleranz steigen möchte.

    +++

    DER HAMMER!!! EIN WEITERER SCHRITT INS KALIFAT – DER EINFÄLTIGE FELIPE:

    “”Bei der Vereidigung von Felippe VI wurde auf alle religiösen Symbole verzichtet

    Das Hauptrequisit war eben jene Verfassung, auf die der König seinen Eid ablegte. Bewusst hatte man auf alle religiösen Symbole verzichtet:

    kein Kruzifix im Saal – und auch keine Messe im Anschluss in der Kathedrale.

    Hatte sich der Vater vor vier Jahrzehnten als „König aller Spanier“ definiert, so möchte der Sohn, wie er in seiner Antrittsrede sagte, König eines Landes „in Einheit und Vielfalt“ sein…””
    http://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/europa/felipe-vi-koenig-in-vier-sprachen-12999032.html

  17. TÖTUNGSBEFEHLE IM KORAN REICH VERZIERT

    Besonders zynisch/teuflisch die gepriesene schöne Kalligraphie, Schnörkel und Bänder, goldenen Verzierungen der Haß- und Tötungssuren. Da macht das Töten so richtig Plaisir: Kopfabschlagen mit einem Prachtschwert.

    Spezialisten im Mordverklären sind die Sufis.

    Sie empfehlen, las ich mal(find´s grad nimmer) auf einer Seite eines Sufi-Zentrums in Deutschland, jedenfalls einen arabisch geschriebenen Koran zu bevorzugen und auch wenn man nichts verstehe, die Schönheit der Schrift auf sich wirken zu lassen. Auch das massenmörderische, sexuell verwahrloste Monster Mohammed wird bei Sufis zu einem engelsgleichen Wesen.

    +++Der “harmlose” Sufismus und der “heilige” Koran+++

    Haß-/Kriegssuren und kriegerische oder perverse Hadithe so schön wie Perlen:
    https://michael-mannheimer.net/2013/11/25/unmenschlichkeiten-aus-den-heiligen-ueberlieferungen-mohammeds-hadith/

    DIE EDLEN PERLEN

    “”Ihr müßt an die endlose Macht Allahs des Allmächtigen, kudratallah, glauben. Ihr seid schwach erschaffen worden, versucht deshalb nicht, mit eurem kleinen Verstand gewaltige Dinge zu beurteilen. Gewaltige Dinge stehen Allah dem Allmächtigen zu, und das ist Sein Attribut für immer.

    Er sagt, daß alles über euch im heiligen Koran steht. Ihr müßt daran glauben…

    Deshalb könnt ihr den edlen Koran und die Hadith nicht lesen und entsprechend ihrer Bedeutung deuten. Ihr seid nicht autorisiert, dies zu tun…

    Allah der Allmächtige sagt, daß alles, wonach eine Person fragen mag, im heiligen Koran zu finden ist. Er sagt: Qur’anu lkarim kitabu l-mubin – aber wir können in diese Meere des Wissens nicht hineingelangen, weil sie für Sahib Makamu l-Muh- mud sind, Sayyidina Muhammad, der Friede sei auf ihm.

    +++Er ist es, der autorisiert worden ist, in diese Meere einzutreten und PERLEN aus ihnen hervorzuholen…

    Diese Leute beanspruchen, Doktoren zu sein, aber sie sind Unwissende. Ja, sie sagen, sie hätten ihre Doktorwürde in England oder Frankreich oder einem ähnlichen Ort erworben.

    Mit ihrem kleinen Verstand behaupten sie, dieses Hadith wäre wahr, jenes Hadith wäre falsch.

    Sie sagen, ein bestimmtes Hadith wäre schwach und würde deshalb nicht gelten. Wie können sie dies sagen! Es ist kein gutes Verhalten, so etwas zu sagen! Wenn jemand dir ein Hadith erzählt, ist es guter Anstand, Adab, es um dessentwillen anzunehmen, daß gesagt worden war, es wäre ein Hadith.

    Das bedeutet es, Rasulullah, Allah segne ihn und schenke ihm Heil, Respekt zu erweisen. Du kannst, wie auch immer, sagen, du hättest vorher noch nicht davon gehört, aber wirf es nicht weg und sage nicht, es sei ein „schwaches Hadith“.

    Ja, wir müssen diesen Respekt einfach aus dem Grund erweisen, daß es ein Hadith ist. Das ist gute Art und Weise, sich zu verhalten…

    Wenn jemand also Bedeutung und Auslegung von Versen des Korans oder von Hadithen gibt und Leute damit anspricht und dabei nicht dazu autorisiert ist, wird er allein die Verantwortung vor Allah dem Allmächtigen dafür tragen müssen, den Leuten Bedeutungen nahegelegt zu haben.

    Ja, es ist falsch, sehr falsch für nicht autorisierte Leute, Bayan zu geben. Sie haben keine Erlaubnis dazu. Allah der Allmächtige ist ihr Zeuge, wenn sie ohne Bevollmächtigung Auslegungen vornehmen. Sie tragen die volle Verantwortung dafür…

    Deshalb wundere ich mich, warum, bei all den Dingen, die der Prophet sagte, nur ein paar hundert Hadith heutzutage von einigen Leuten akzeptiert werden.

    Ja, er sprach so viel, und die Leute wollen nur ein paar wenige Aussprüche gelten lassen! Als die Offenbarung des Koran (Wahi) zum Propheten kam, auf dem der Friede sei, sprach er zu ihnen darüber, und er sprach noch über so vieles mehr. Wenn Leute dies nicht gelten lassen wollen, dann lehnen sie damit die Gesandtschaft Sayyidina Muhammads ab (s.a.s.)…

    Die Feinde des Islam machen den Muslimen alles schwierig, und die christliche Welt hilft ihnen dabei. Ich habe kürzlich gehört, daß Tausende Muslime aus ihren Moscheen und ihren Häusern verjagt worden wären. Und die islamische Welt kämpft und streitet dabei noch gegen ihre eigenen Leute…””
    http://sufi-braunschweig.de.tl/Der-Koran.htm

    (Hervorhebungen durch mich)

  18. @Bernhard von Klärwo und Michael Mannheimer

    Vielen Dank für Ihre Kritik an der grauen Schrift. Ich bin hier auf diesem Blog kein regelmässiger Kommentator dafür ein um so häufiger Leser. Ich wollte es eigentlich auch schon mal ansprechen. Herr Mannheimer sie haben sonst einen sehr schön gestallteten Blog. Nur diese graue Schrift, manchmal tränen mir die Augen beim Lesen. Wir werden alle nicht älter. Ein wenig mehr Druckerschwärze würde nicht schaden. Gruss und Dank für Ihre Arbeit Herr Mannheimer.

  19. “Hellgraue Schrift…”

    …ist jeweils Sache individueller Darstellung.
    (Monitor, Flachbildschirm, Kontrast,…

    Es gibt doch Grau-Abstufungen.
    Von Hell- über Mittel- über Dunkel- bis hin zu “Anthrazit”.

    Gruß

  20. “Es gibt doch Grau-Abstufungen.
    Von Hell- über Mittel- über Dunkel- bis hin zu “Anthrazit”.

    Jetzt habe ich etwas geschrieben,
    “was jeder weiß”.

    Jesses nee,
    bin ich bekloppt.

  21. Nochmal, ich will keine Werbung für diese Partei machen, aber ich werde nicht behaupten, dass die Erde flach ist, nur weil die “Rechten” sagen, dass sie rund ist, oder?

  22. OT

    Die hoffärtige arabisch-ägyptische Haßpredigerin mit der Perlenkette vom Discounter(?):
    Video 2:58 Min. Länge, engl. Untertitel. Man muß die fanatische Trulla gesehen haben; da bleibt einem das Lachen im Halse stecken!!!
    (s. Link u.)

    +++

    “”Schwedische” Frauen ziehen in den Dschihad

    Bis vor einiger Zeit verhielten sie sich wie die meisten anderen Teenager in Schweden auch. Außerdem zeichneten sie sich in der Schule durch besonderen Fleiß aus und wurden für ihre guten Leistungen mehrmals mit Preisen belohnt. Dann aber wurden sie offenbar radikalisiert. „Früher lebten sie ein normales Leben in Schweden, kleideten sich normal.

    KORANKONFORME GEHIRNWÄSCHE

    Aber dann fuhr die Ältere für ein Jahr nach Ägypten, um mehr über Religion zu lernen. Die andere fuhr nach Birmingham. Als sie nach Hause kamen waren beide völlig verändert.

    Sie waren vollverschleiert, schauten nicht fern, hörten keine Musik, Facebook war für sie haram und verboten. Sie waren ziemlich extrem geworden. Aber Eltern merken sowas nicht. Sie fanden alles prima und freuten sich, dass ihre Töchter den Weg zu Gott gefunden hatten”…””
    http://koptisch.wordpress.com/2014/06/21/wie-terroristinnen-ungeistlich-geboren-werden/

    Derweil vergleicht der Christoph Maria Michael Hugo Damian Peter Adalbert Kardinal von und zu Schönborn(Aus einfluß-reichem Adel, zudem Freimaurer) die 1400 Jahre islamische Kriege mit DEM 30-jährigen Krieg; siehe KoG(Kopten ohne Grenzen).

  23. @ unwetter #27
    @ Monika Richter #28

    Daß man auch mal die NPD zitiert oder, weil sie nicht verboten ist, sich dagegen äußert, daß NPDler von Linksextremen verfolgt und verprügelt werden, ist was vollkommen anderes, als hier den Blog für NPD-Werbung zu mißbrauchen!!!

    Sie beide wollen wohl Islamkritiker aus der politischen Mitte von hier vertreiben!!! Aber hat die NPD nicht schon eigene Werbeblogs? Muß es hier auch noch sein? Weshalb überstrapazieren Sie die Gastfreundschaft auf diesem Blog?

  24. @ 27 unwetter
    Die Erde ist eindeutig rund.
    Jürgen Gansel MdL, Andreas Storr MdL haben ganz klar ausgesprochen, was schon längst hätte ausgesprochen werden müssen.

  25. @Bernhard von Klärwo

    Nur so mal zur Info: Ich habe die letzten male immer AfD gewählt! Ich bin ein AfD Mann der ersten Stunde, langsam kommen mir aber Zweifel, ob ich mich nicht doch getäuscht habe in der AfD…..

  26. Es ist gewiß auch mal gut die Kritiker am Islam aus den Staaten zu hören. Leider nur im Original ohne deutsche Untertitel. Das wäre ja was für eifrige Übersetzer, dazu die deutschen Untertitel zu verfassen, damit das auch verständlich wird. Hier der Link zu einem Vortrag von Ann Barnhardt, den sie 2011 vor den Colorado Patriots hielt:
    Islamic Sexuality A Survey Of Evil

  27. Unwetter @ 32

    Einen ganz herzlichen Glückwunsch zu deinem neuen Erkenntnisstand,es freut mich nicht aussprechbar wie sehr du nach dem Weg der Wahrheit trachtest.Als habe dir das Herz einfach keine Ruhe gelassen…wunderbar…
    Bei mir war das auch so ähnlich,dieses Aufgewühltsein,diese Unruhe,das Ekel vor Grünem und dem Islam der Durchbruch zum innerlichen Frieden ist oft dornig.
    Aber dann wird die lange Wegstrecke eben,es erhellt sich,und du fühlst dann anders,du kannst Deutschland dann fühlen,wie es einmal war,und wie unbedingt wir es so wieder zurück haben wollen.Und auch kriegen werden,wenn wir den richtigen Weg gehen.
    Und wen es ein Jahr Arbeit bräuchte,und nur eine einzige neue Seele käme hinzu……die Mühe hätte sich gelohnt.
    Du weisst doch,Woitjek,nur die Harten kommen in den Garten,gell

  28. @ unwetter
    Danke für den Link!
    Ihre Zweifel sind durchaus berechtigt, die AfD demaskiert sich gerade selbst.

    @ Bernhard v. Klärwo Komm. 30
    Wer hier die Gastfreundschaft strapaziert, sind Sie.
    Sei es, dass Sie nur Off Topics bringen, oder meinen, andere User in ihren Meinungen bevomunden zu wollen. Wenn es Ihnen nicht passt, dann überlesen Sie es doch, so mache ich es jedenfalls mit Ihren Kommentaren, aber spielen sie sich nicht als Moralapostel auf; wer zur NPD wechseln will, tut das so oder so.
    Sie müssen schon noch die Meinungen von anderen respektieren, ob Sie sie akzeptieren ist etwas anderes.

    Freiheit ist auch immer die Freiheit des anders denkenden, klar?!

  29. Zu Bruno (#21):

    Schwul-lesbische Polizeitruppe? GAR NICHT WAHR!

    Guckst Du hier: http://www.bild.de/news/inland/homosexualitaet/berlin-diese-polizisten-sind-seit-jahren-ein-paar-und-schieben-gemeinsam-dienst-36476438.bild.html

    Irgendwie komisch, dass die Polizei in Deutschland einen enormen Autoritätsverlust hat, insbesondere bei dieser einen Gruppe von Einwanderern…

    Wenn im Kiez Stress ist, ist leider gerade kein Einsatzwagen verfügbar! Wo stehen die alle? Auf dem Standstreifen, hinter liegengebliebenen Fahrzeugen. Polizists Liebling!!! Ne schöne ruhige Kugel schieben, kein Stress. Auf SteuerzahlerInnens Kosten.

    P.S.: Dass solche “Meldungen” in der deutschen Prawda (aka: BILD) gebracht werden, ist ein deutlicher Wink mit dem Zaunpfahl, wie Springer wirklich tickt!

  30. @ Unwetter

    Naja, das mit der NPD ist ja so ne Sache:

    “Tatsächlich unterhielt die NPD lange enge Kontakte zur „Hizb Al Tahir“, einer radikal islamistischen Organisation. Außerdem marschieren Neonazis mit schiitischen Muslimen am Al-Quds-Tag jedes Jahr im August durch die Straßen von Berlin und fordern die Vernichtung Israels.”

    http://diefreiheit.org/home/2013/01/aufgedeckt-glaubige-muslime-unterhalten-enge-kontakte-zu-neonazis-und-zur-npd/

    Israel interessiert mich nicht besonders, haben die für die BRD und Europa doch auch nicht viel übrig. Ich bin kein Gottsklave, wer kümmert sich um mich??? Also Pari.

    Aber der Islam ist NULL zu akzeptieren, sondern zu vernichten, weil ich es nicht akzeptiere, gerade als “Atheist”, von denen als Vogelfrei zum Abschuss freigeben zu werden.
    Die NPD hat leider eine, bei aller berechtigter Kritik, Juden Fixierungs-Neurose.
    Da den Islam als Verbündenten zu sehen, heißt nichts anderes diese Irren zu stärken, auch wenn die NPD sagt, das sie nur in Europa keinen Islam will. Sehr ungausgereift diese Frucht.

    P.S. Und so nebenbei, die Pseudo-linken sollen ihren Kadaver-Gehorsam ohne mich AUS-leben.

  31. @DaWa

    —–wer zur NPD wechseln will, tut das so oder so.—–

    JA!

    Wenn ich in mich gehe, war ich eigentlich immer schon ein “Mitglied”, aber ich habe es mir wohl viel zu lange selbst nicht eingestanden, ob es nun daran liegt,d ass ich Pole bin, oder auf eine weniger “Radikale” Partei gehofft habe, kann ich gar nicht mehr so richtig sagen…

    Aber ich bin heute Felsen fest davon überzeugt, dass ich viel zu lange und umsonst ,auf eine andere Gruppierung gewartet habe, ja ich fürchte die AfD ist doch nicht die Antwort auf unsere richtigen Probleme…

    Ich glaube, ich bin nicht der einzige, dem das in diesen Tagen bewusst wird…

    PS. Als ich beim Heer war, dass war in Brandenburg, bei den Panzergrenadieren, da waren 80% von ihnen „Rechts“ und diese wollten das ich „mitmache“, obwohl ich Pole bin und sie es wussten, aber sie mochten mich, weil sie wussten das ich mich freiwillig gemeldet habe und Deutschland liebte und heute immer noch liebe,die Kameradschaft auf dem Marder 1 A 3, war stärker gewesen, als meine Angst, dass mich meine Kameraden ablehnen könnten, nur weil ich Pole bin…Das waren alles NPD Jungs…

    Und ich muss sagen, dass waren die härtesten, besten und ehrlichsten Deutschen Jungs, die ich in meiner ganzen Zei,t in Deutschland kennenlernen durfte!

    Und genau deswegen: Panzergrenadiere, dran, drauf,drüber!!!!! 😀

  32. @ unwetter Komm. 41
    Danke erst einmal für Ihre offenen Worte.
    Auch ich habe mich lange Zeit gegen die NPD gesträubt,
    aber gerade weil ich mein Vaterland (Deutschland) liebe, sehe ich meine Interessen durch sie in weiten Teilen ihrer Programmatik gut vertreten.
    Aber nicht in Allem, sodass ich z.B. auch noch die Partei Pro NRW, bzw. Pro Deutschland wähle.

    Naiverweise hatte ich immer gehofft, die Blockparteien würden noch Vernunft annehmen (oder sollte ich besser sagen, die Wähler?) und das Ruder herumreissen, aber das ist vergeblich: Nun weiß ich, wo die Reise hingeht…Friedlich lässt sich das wohl nicht mehr lösen, denn vieles hat sich schon in Politik und Polizei in Form von Muselmanen manifestiert, die auch noch federführend sind.

    Es bedarf da schon etwas radikalerer Parteien – und sei es auch nur deshalb schon radikal, da sie es (wenigstens) grundehrlich meinen, wenn es um das Wohl dieses Landes geht, um Schaden von ihm abzuwenden.

  33. @Benjamin Sanchez

    Ich habe mir die Kommentare durchgelesen…..

    Ich sage nur, dass wenn unsere Monika gehen sollte, dann gehe ich auch!

    Aber wir sollten alle nicht vergessen, auch nicht Du meine gute Monika, dass unser Michael hier, wirklich seinen Kopf hinhält und wir ihn und seine “Bitte” respektieren sollten und zwar WEIL er ein Freund ist und viel mehr riskiert als wir…OK?

    Ich selbst habe hier ein Thema mal angeschnitten und er bat mich, dieses nicht mehr zu tun….

    Weil ich diesen Mann für seine Aufopferungs-Bereitschaft, also seine Courage und seinen Mut bewundere und respektiere, habe ich mich daran gehalten…

    Der Michel versucht auch nur uns und unserem Land (also eurem Land, denn ich bin nur ein Polnischer-Beute-Deutscher 😀 ) genau so zu retten/beschützen wie ich/wir/ihr…

    Ich jedenfalls, versuche mich an die Angaben unseres Michaels zu halten und wir alle sollten das tun…..

    Denn wir haben nur den EINEN unseren Michael!!!

    Ich liebe euch alle meine deutschen FREUNDE, euer Wojtek!!!

    Und jetzt lasst uns singen, zusammen!!!

  34. Dawa

    Danke für den Beistand im anderen Artikel,den kann man brauchen in solchen Zeiten.Irgendeiner muss ja immer Streit suchen.Da müssen wir aber nichts drum geben,sondern eng zusammenhalten im Kampfe gegen dieses furchtbare Regime.
    Schon bald peinlich was ich da für ne Welle losgetreten habe,freu mich aber über soviel Klarsicht ganz besonders.Das es doch so viele sind,hätte ich echt nicht gedacht,nur ich habe mein Maul da auch noch zuerst aufgerissen,habe dadurch jetzt allerdings Meinungsverbot von ganz oben.Die Zustände über dieses ansonsten verlorene Deutschland darf ich aber noch ausführen.
    Einfach erstaunlich wie viele um die Wahrheit wissen,aber nie etwas gesagt haben.Wahnsinn.

  35. Unwetter @ 43

    Woitjek,du bist nicht nur Kumpel,ich glaube du könntest mein Freund sein.Soviel solidarisches,soviel Weitsicht,du hast wunderbar geschrieben.
    Du brauchst mit deiner Liebe zu Deutschland,nicht auch nur ein bisschen von der Wahrheit zurückzuweichen,weil du meinst gewisse Parteien mögen keine Polen.Ich sage dir aber so etwas brauchen wir gerade,ich weiss ganz genau deine Nationalität ist für deinen weiteren politischen Weg nicht von Belang,eher sogar ein deutlicher Vorteil.Diesen Beistand,diese Solidarität zu Deutschland macht dir so schnell kein Biodeutscher wett.Das sind Werte die sehr sehr vielen Deutschen fehlen,und hinzu kommt noch ganz besonders die hausbackene deutsche Feigheit.Hauptsächlich auch deswegen sind wir in diesem Dilemma.
    ganz lieben Gruss an dich
    Monika

  36. @monika richter

    Als ich Deine Zeilen gelesen habe, da kamen mir die Tränen…..Ich meine es absolut ernst! Das ist jetzt nicht nur “Geschreibsel” gewesen…..Ich und meine Pollacken, WERDEN ZU EUCH DEUTSCHEN STEHEN!!!!! DAS SCHWÖRE ICH!!!!! Und ich meine die richtigen Polen, also die von da, wo immer Polen war…….Ich bin übrigens ein echter Pole, ich bin ein GORAL!!!
    Ein Video (falls es Dich interessiert), welches am besten ausdrückt WER ich bin! Ein Polnisch-Tschechischer Goral…..Und wir stehen zu unserm Wort! WIR SLAWEN STEHEN ZU UNSEREN CHRISTLICHEN BRÜDERN UND SCHWESTERN IM WESTEN!!! 😀

  37. Nur gemeinsam mit Polen und anderen Ländern Europas läst sich die “Friedensreligion” zurückdrängen.Die Nationalsozialisten konnten auch nur durch den Krieg entmachtet werden.Mit der Ideolgie Islam das gleiche.Besser wäre das Christentum würde sich stärken.Nichts mehr als Widerstand fürchtet die Wüstenreligon.

  38. Es ist ratsam, daß die “Weißen” schnell begreifen, was los ist, und zusammenhalten.
    @Bernhard von Klärwo: Der heilige Bernhard trug, wie Lucky Bernd, diesen Vornamen (ßila /zycie jak medved) zu unrecht, denn er war bzw.ist ein Meckerbrötchen mit schmalen Schulterchen).

  39. Wenn wir die Muslime mal so behandeln würden, wie sie UNS behandeln – ein Aufschrei ginge durchs Land. Aber so.. ist es “Vielfalt” und “Bunt”.

  40. Weltweiter Terror durch den Islam: Wer immer noch glaubt, dass Islam Frieden bedeutet, glaubt auch…

    …das ein Kopfschuss ein Zungenkuss ist. 😉

Kommentare sind deaktiviert.