Liste der friedlichsten Länder zeigt: Wo Islam und Sozialismus herrschen, lebt es sich am gefährlichsten


Worauf wir Islamkritiker immer wieder hinweisen, wird in der obigen Grafik bestätigt. Diese zeigt die Friedlichkeit der Länder unserer Welt an und bestätigt unser Urteil, dass überall dort, wo Islam oder Sozialismus herrschen, die Welt am unsichersten ist. Überall dort gibt es die meisten Menschenrechtsverletzungen, herrschen der schlimmste Terror und die größte Intoleranz. Die Inschutznahme des Islam durch die westlichen Linke erscheinen so besehen unter einem ganz anderen Licht. Es ist das Zweckbündnis zweier totalitärer Systeme, die zusammengommen über 500 Mio Menschen im Namen ihrer Ideologie/Religion ungebracht haben. Es wird Zeit, dass die freie Welt sich dieser beider Gefahren entledigt (MM)

***

Der Global Peace Index ist der Versuch, die Friedfertigkeit von Nationen und Regionen anhand eines relativen Vergleiches darzustellen. Erstellt und herausgegeben wird er durch ein Internationales Gremium bestehend aus Friedensexperten, Friedensinstituten, Expertenkommissionen und dem Zentrum für Frieden und Konfliktstudien der Universität Sydney, in Kooperation mit der britischen Zeitschrift The Economist.

Die erste Version des Indexes wurde im Mai 2007 herausgegeben und gilt als die erste Studie, die eine Bemessungsgrundlage der Friedlichkeit von Ländern auf der ganzen Welt zur Verfügung stellt. Unterstützt wurde die Studie unter anderem durch den Dalai Lama, Erzbischof Desmond Tutu, den ehemaligen US-Präsidenten Jimmy Carter und Königin Noor von Jordanien.

Insgesamt unterteilt der World Peace Index derzeit 121 Länder in 5 Hauptkategorien, wobei basierend auf dem Schulnotensystem die Kategorie 1 für die friedlichste Region bzw. die 5 für die Region mit der höchsten Gewaltstatistik gilt.

Das internationale Gremium besteht aus den folgenden Personen:

  • Professor Kevin P. Clements: Leiter des Australian Centre for Peace and Conflict Studies (ACPACS), Universität von Queensland, Australien
  • Professor Daniel Druckman: Wissenschaftler des Australian Centre for Peace and Conflict Studies (ACPACS), Universität von Queensland, Australien
  • Paul van Tongeren: Geschäftsführer des Global Partnership for the Prevention of Armed Conflict (GPPAC), Niederlande
  • Emeritus Professor Stuart Rees: Sydney Peace Foundation, Universität von Sydney, Australien
  • Dr. Manuela Mesa: Direktorin des Peace Research Center (Centro de Investigación para la Paz, CIP-FUHEM) & President der Asociación Española de Investigación para la Paz (AIPAZ), Spanien
  • Professor Andrew Mack: Direktor des Human Security Centre, Universität von British Columbia, Kanada
  • Alyson Bailes: Direktorin des Stockholm International Peace Research Institute (SIPRI), Schweden
  • Dan Smith: Autor
  • Associate Professor Mohammed Abu-Nimer: School of International Service, Amerikanische Universität, Washington DC, USAQuelle

 

Die Beurteilungskriterien für den Friedlichkeitsgrad des betreffenden Landes sind:

# Kriterium
1 Anzahl der geführten Kriege im In- und Ausland
2 Geschätzte Zahl der Toten durch externe Kriege
3 Geschätzte Zahl der Toten durch interne Kriege
4 Grad der internen organisierten Auseinandersetzungen
5 Beziehungen zu Nachbarländern
6 Höhe des Misstrauens in Mitbürger
7 Zahl der verdrängten Personen in Prozent der Einwohnerzahl
8 Politische Instabilität
9 Grad des Respektes für Menschenrechte
10 Möglichkeit von Terroranschlägen
11 Anzahl von Morden
12 Level des gewalttätigen Verbrechens
13 Wahrscheinlichkeit von gewalttätigen Demonstrationen
14 Zahl der inhaftierten Personen
15 Zahl der Polizisten und Sicherheitsbeamten
16 Ausgaben für das Militär in Prozent des BIP
17 Anzahl an Berufssoldaten
18 Import von konventionellen Waffen
19 Export von konventionellen Waffen
20 UN-Einsätze
21 Einsätze anderer Länder bzw. Organisationen außer der UNO
22 Anzahl an schweren Waffen
23 Grad der Schwierigkeit, um Zugang zu leichten Waffen zu bekommen
24 Fähigkeit des Militärs

 

Global Peace Index (Rangfolge)

Die friedlichsten Länder haben eine niedrige Punktezahl. Grün markierte Länder zählen zu den 20 % friedlichsten Ländern des jeweiligen Jahres; rot markierte Länder zählen zu den kriegerischsten 20 %.

Im Jahr 2009 wurde die Bewertungsmethode geändert. Als friedlichste Nation gilt laut GPI nun Neuseeland. Die nordischen Länder Dänemark und Norwegen teilen sich wie zuletzt den zweiten Platz. Vorjahressieger Island belegt nach dieser Neuberechnung den vierten Platz. Österreich verbesserte sich im Vergleich zum Vorjahr vom 10. auf den 5. Platz, während Deutschland und die Schweiz die Plätze 16 und 18 einnehmen. Die USA verbesserten sich um 14 Plätze auf Platz 83. Das Schlusslicht der Liste bildet weiterhin der Irak, welcher Position 144 einnimmt.


 

Die Liste

Als Fazit der nun jahrelangen Beobachtung kann festgehalten werden: Seit 9/11 wird die Welt tendenziell immer weniger friedlich. Zurückzuführen ist dies insbesondere auf den Terror in islamischen Ländern gegen die eigene Zivilbevölkerung, auf Kriege innerhalb religiös zerstrittener islamischer Richtungen (Sunniten, Schiiten) und auf den Terror islamischer Dschihadisten sowohl in islamischen als auch in nicht-islamischen Ländern. Hervorzuheben sind dabei langanhaltende Konflikte in Syrien, im Irak, in Südsudan, Ägypten, Nigeria und Pakistan. Aber auch die Ukraine ist als Gebiet mit einer bedrohlichen Konfliktsituation hervorzuheben. Europa war und ist nach den Ergebnissen des Global Peaces Index der friedlichste Kontinent, wobei als friedlichste Länder Dänemark, Österreich, Neuseeland, Island und die Schweiz gelten. (Quelle)

Alle Daten folgenden entstammen den GPI Indextabellen und wurden folgenden Quellen entnommen:

  1. Global Peace Index – Methodology and Data Sources

 

Land 2011 Platz 2011 Punkte 2010 Platz 2010 Punkte
 Afghanistan 150 3,212 147 3,252
 Ägypten 73 2,023 49 1,784
 Albanien 63 1,912 65 1,925
 Algerien 129 2,423 116 2,277
 Angola 87 2,109 86 2,057
 Äquatorialguinea 75 2,041 68 1,948
 Argentinien 55 1,852 71 1,962
 Aserbaidschan 122 2,379 119 2,367
 Äthiopien 131 2,468 127 2,444
 Australien 18 1,455 19 1,467
 Bahrain 123 2,398 70 1,956
 Bangladesch 83 2,070 87 2,058
 Belgien 14 1,413 17 1,400
 Bhutan 34 1,693 36 1,665
 Bolivien 76 2,045 81 2,037
 Bosnien und Herzegowina 60 1,893 60 1,873
 Botswana 35 1,695 33 1,641
 Brasilien 74 2,040 83 2,048
 Bulgarien 53 1,845 50 1,785
 Burkina Faso 51 1,832 57 1,852
 Chile 38 1,710 28 1,616
 Republik China 27 1,638 35 1,664
 Volksrepublik China 80 2,054 80 2,034
 Costa Rica 31 1,681 26 1,590
 Dänemark 4 1,289 7 1,341
 Deutschland 15 1,416 16 1,398
 Dominikanische Republik 91 2,125 93 2,103
 Ecuador 90 2,116 101 2,185
 El Salvador 102 2,215 103 2,195
 Elfenbeinküste 128 2,417 118 2,297
 Eritrea 104 2,227
 Estland 47 1,798 46 1,751
 Finnland 7 1,352 9 1,352
 Frankreich 36 1,697 32 1,636
 Gabun 81 2,059 74 1,981
 Ghana 42 1,752 48 1,781
 Griechenland 65 1,947 62 1,887
 Guatemala 125 2,405 112 2,258
 Guinea 92 2,126 n/a n/a
 Haiti 113 2,288 114 2,270
 Honduras 117 2,327 125 2,395
 Hongkong n/a n/a n/a n/a
 Indien 135 2,570 128 2,516
 Indonesien 68 1,979 67 1,946
 Irak 152 3,296 149 3,406
 Iran 119 2,356 104 2,202
 Irland 11 1,370 6 1,337
 Island 1 1,148 2 1,212
 Israel 145 2,901 144 3,019
 Italien 45 1,775 40 1,701
 Jamaika 106 2,244 98 2,138
 Japan 3 1,287 3 1,247
 Jemen 138 2,670 129 2,573
 Jordanien 64 1,918 68 1,948
 Kambodscha 115 2,301 111 2,252
 Kamerun 86 2,104 106 2,210
 Kanada 8 1,355 14 1,392
 Kasachstan 93 2,137 95 2,113
 Katar 12 1,398 15 1,394
 Kenia 111 2,276 120 2,369
 Kirgisistan 114 2,296
 Kolumbien 139 2,700 138 2,787
 Demokratische Republik Kongo 148 3,016 140 2,925
 Republik Kongo 98 2,165 102 2,192
 Nordkorea 149 3,092 139 2,855
 Südkorea 50 1,829 43 1,715
 Kroatien 37 1,699 41 1,707
 Kuba 67 1,964 72 1,964
 Kuwait 29 1,667 39 1,693
 Laos 32 1,687 34 1,661
 Lettland 46 1,793 54 1,827
 Libanon 137 2,597 134 2,639
 Libyen 143 2,816 56 1,839
 Litauen 43 1,760 42 1,713
 Luxemburg n/a n/a 7 1,341
 Madagaskar 105 2,239 77 2,019
 Malawi 39 1,740 51 1,813
 Malaysia 19 1,467 22 1,539
 Mali 100 2,188 109 2,240
 Marokko 58 1,887 58 1,861
 Mauretanien 130 2,425 123 2,389
 Mazedonien 78 2,048 83 2,048
 Mexiko 121 2,362 107 2,216
 Moldawien 59 1,892 66 1,938
 Mongolei 57 1,880 92 2,101
 Mosambik 48 1,809 47 1,779
 Myanmar 133 2,538 132 2,580
 Namibia 54 1,850 59 1,864
 Neuseeland 2 1,279 1 1,188
 Nicaragua 72 2,021 64 1,924
 Niederlande 25 1,628 27 1,610
 Nigeria 142 2,743 137 2,756
 Niger 119 2,356 n/a n/a
 Norwegen 9 1,356 5 1,322
 Oman 41 1,743 23 1,561
 Österreich 6 1,337 4 1,290
 Pakistan 146 2,905 145 3,050
 Panama 49 1,812 61 1,878
 Papua-Neuguinea 94 2,139 95 2,113
 Paraguay 66 1,954 77 2,019
 Peru 85 2,077 89 2,067
 Philippinen 136 2,574 130 2,574
 Polen 22 1,545 29 1,618
 Portugal 17 1,453 13 1,366
 Ruanda 99 2,185 75 2,012
 Rumänien 40 1,742 45 1,749
 Russland 147 2,966 143 3,013
 Sambia 52 1,833 51 1,813
 Saudi-Arabien 101 2,192 107 2,216
 Schweden 13 1,401 10 1,354
 Schweiz 16 1,421 18 1,424
 Senegal 77 2,047 79 2,031
 Serbien 84 2,071 90 2,071
 Simbabwe 140 2,722 135 2,678
 Singapur 24 1,585 30 1,624
 Slowakei 23 1,576 21 1,536
 Slowenien 10 1,358 11 1,358
 Somalia 153 3,379 148 3,390
 Spanien 28 1,641 25 1,588
 Sri Lanka 126 2,407 133 2,621
 Südafrika 118  ? 121 2,380
 Sudan 151 3,223 146 3,125
 Syrien 116 2,322 115 2,274
 Tadschikistan 103 2,225 n/a n/a
 Tansania 56 1,858 55 1,832
 Thailand 107 2,247 124 2,393
 Trinidad und Tobago 79 2,051 94 2,107
 Tschad 141 2,740 141 2,964
 Tschechien 5 1,320 12 1,360
 Tunesien 44 1,765 37 1,678
 Türkei 127 2,411 126 2,420
 Turkmenistan 108 2,248 117 2,295
 Uganda 96 2,159 100 2,165
 Ukraine 69 1,995 97 2,115
 Ungarn 20 1,495 20 1,495
 Uruguay 21 1,521 24 1,568
 Usbekistan 109 2,260 110 2,242
 Venezuela 124 2,403 122 2,387
 Vereinigte Arabische Emirate 33 1,690 44 1,739
 Vereinigte Staaten 82 2,063 85 2,056
 Vereinigtes Königreich 26 1,631 31 1,631
 Vietnam 30 1,670 38 1,691
 Weißrussland 112 2,283 105 2,204
 Zentralafrikanische Republik 144 2,869 136 2,753
 Zypern 71 2,013 76 2,013

SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.
13 Comments
Oldest
Newest
Inline Feedbacks
View all comments