Schulbesetzungen und Ausschreitungen durch Flüchtlinge: Das ist nicht die Sprache von Hilfesuchenden, sondern die von Invasoren

Das Bild zeigt eine Demonstration von Asylsuchenden Ende Juni 2014 in Berlin. Die Bildsprache ist eindeutig: Der Flüchtling im Vordergrund zeigt in seiner Mimik weder Dankbarkeit noch Demut, dem Horror entkommen zu sein, der ihm – nach seinen Aussagen – dazu trieb, sein Heimatland zu verlassen und Schutz in Deutschland zu suchen. Seine Mimik ist im Gegenteil die eines Invasoren, eines Mannes, der fordert anstelle zu bitten, der Bedingungen stellt anstatt in Dankbarkeit die Bedingungen zu akzeptieren, die er in seinem Aufnahmeland vorfindet. Es zeigt das Bild des Islam, wie er sich in einem Land der „Ungläubigen“ zu geben hat, wenn er dort bereits eine nennenswert große islamische Diaspora vorfindet. Doch das Bild verrät mehr: Es zeigt seine deutschen Helfershelfer, jene, die ihn in seinen Forderungen unterstützen – bzw. diese Forderungen erst in ihm weckten. Helfershelfer aus den Reihen der linken Deutschland-Hasser wie antifa, wie Teile von „Pro Asyl“, wie Teile der Gewerkschaften (Verdi/DGB), wie Teile linker Parteien. Jene politischen Teile also, die Muslime zu Millionen hierhergeholt haben, Deutschland den Todesstoß zu versetzen. Deren humanitäres und multikulturelles Gehabe ist dabei nur vorgeschoben. Denn Linke sind – nach den Untersuchungen zahlreicher Genozid-Forscher wie Hans Meiser etwa – nach dem Islam Anhänger der zweit-genozidärsten Ideologie der Weltgeschichte. Zusammen kommen Islam und Sozialismus auf über 500 Mio (500.000.000) mim Namen ihrer jeweiligen Ideologie Ermordeter. (MM)

***

Ohne Blogs wie diesem wären wir den Lügen der von Linken beherrschten Medien und Politik, die den Islam wahrheitswidrig als friedliche Religion darstellen und jede Islamisierung Europas und Deutschlands leugnen, hilflos ausgeliefert. Unterstützen Sie meine Aufklärungsarbeit mit einer

Spende für Michael Mannheimer

Dieser Blog existiert allein Dank Ihren Spenden

***

SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.

35 Kommentare

  1. Die EU kennt die Folgen völlig offener Grenzen. Sie plant, dass ganze Regionen eine Destabilisierung erfahren werden, was dann zur Einleitung der Diktatur nach desaströser Geldpolitik sich als rechtfertigende Maßnahme zur Sicherheit aller hingestellt wird.
    Mit der Masseneinwanderung in solch unverantwortlicher Weise wird kein Frieden entstehen. Schulz (EU-SPD) schiebt uns jetzt schon die Schuld für die Verbrechen der Schleuser in die Schuhe: Wir lassen diese armen Menschen auf dem Meer verrecken. So wie die offenen Grenzen erpresst werden, so wird der Rest der Forderungen ebenfalls erpresst.
    Sie, die angeblich aus dem letzten Loch pfeifenden Asylanten, beziehen Behausungen und wir zahlen. Die für diese Politik erforderlichen Amtsträger schieben die Scheine über den Amtstisch und die Alleinherrscher werden immer dreister.
    Hier spielt sich etwas ab, was selbst in kleinsten Gesellschaftsstrukturen, in der Familie, niemals zu Frieden geführt hat. Die erbitterten Erbstreitigkeiten oder Nachbarstreitigkeiten in Deutschland legen Zeugnis davon ab, dass die EU-Politik der offenen Grenzen für jedes noch so ungerechtfertigte Anspruchdenken gesellschaftszerstörend ist, absichtlich herbeigeführt, nur eine Tatsache bestätigt, dass Menschen zu allem fähig sind und sei es noch so offensichtlich verbrecherisch.

  2. Wenn man dazu bedenkt, das es sich in der Politik (egal ob national oder EU) nur um eine verhältnismäßig kleine Gruppe handelt, die den Völkern ihre Gesetze aufpreßt, ist es umso unverständlicher, das dieser Skandal passieren kann. Der Europäer hangelt sich wohl nur von Wahl zu Wahl. Alles was dann zwischen den beiden Zeiten liegt, nimmt er geduldig hin, mit der irrigen Hoffnung auf eine Besserung, die nur immer schlimmer wird. Schon der dauernde Druck auf Michael Stürzenberger in München ist eine politische Unverschämtheit, die ihresgleichen sucht. Statt dem deutschen Volk den berechtigten Vorzug zu geben, nimmt die Münchner Politik jede Gelegenheit wahr, den wichtigen, aufklärenden Informationsfluß zu unterdrücken. Man sollte sie davon jagen, oder ins Gefängnis werfen und zur Rechenschaft ziehen für ihre Arbeit gegen den geleisteten Amtseid. Es ist letztlich egal, wo man sich in Deutschland befindet. Diese Gestalten und ihre gefährliche Gesinnung gehören entmachtet. An ihrer Stelle gehört das, was man unter einem gesunden Menschenverstand versteht, der immer Für und Wider gegeneinander auf wägt. Alles andere wird immer gefährlicher für Deutschland und Europa. Der islamische Aberglaube hat aus Europa zu verschwinden und seine Unterstützer ebenfalls!!

  3. „Helfershelfer aus den Reihen der linken Deutschland-Hasser wie antifa, wie Teile von “Pro Asyl”, wie Teile der Gewerkschaften (Verdi/DGB), wie Teile linker Parteien. Jene politischen Teile also, die Muslime zu Millionen hierhergeholt haben, Deutschland den Todesstoß zu versetzen.“

    Es „passt zwar in den Kram“,
    Obengenanntes ist jedoch das Werk aller Parteien,
    man muss dies nicht anhand der Unisono-Handlungen und -Reden über Jahrzehnte hinweg zeigen.

    Dies offenbart vor allem die Volksschädlichkeit und -feindlichkeit der Lobby aus korrupten
    „Ich, nach mir die Sintflut-Polit-Marionetten“ und….wem auch immer.

  4. „“Es zeigt seine deutschen Helfershelfer, jene, die ihn in seinen Forderungen unterstützen – bzw. diese Forderungen erst in ihm weckten.““

    +++Nein-nein, die deutschen Helfershelfer weckten in ihm/ihnen keine Forderungen; die Forderungen sind in jedem Moslem schon drin!!!

    +++Die deutschen Helfershelfer ermutigen Moslems bloß, ihre Forderungen öfters und lauter auszusprechen und organisieren alles:

    Rechtsanwälte, Dolmetscher, Fahrdienst, Essen, kostenlose Krankenversorgung, Schüler, die Kuchen backen und vorbeibringen, Demos, Transparente, Medien usw.

    +++Denn Forderungen sind im Koran/Islam von Allah befohlen und somit legitim.

    Die deutschen Helfershelfer flüstern die Forderungen in Deutsch übersetzt vor, lehren die Moslems die Zauberwörter:

    „Flüchtling, Krieg, deutsche Lager, Deutsch Du Nazi, KZ, Teilhabe, böses Deutschland, unsere Rechte, Freiheit…“

    Sozialkassen, abendländische Staaten aussaugen ist Teil des Dschihads, ob Moslems diesen nun bewußt führen oder unbewußt, weil er ihnen in Fleisch und Blut übergegangen ist.

    +++

    AUS DEM BERLINER-KURIER(Ex-DDR-Blatt):

    „“Auf einer Facebook-Seite wurde ein Aufruf aus der Unterstützerszene veröffentlicht. Dort heißt es, dass eine Räumung des Gebäudes mit Mord gleichgesetzt werde…

    Die Flüchtlinge könnten in genau festgelegten Bereichen des Schulgebäudes bleiben, so der (Grüne Schwuli) Hans Panhoff (Baustadtrat) weiter. Der Bezirk habe in dem Haus ein Flüchtlingszentrum geplant, dass dann zusammen mit den jetzigen Besetzern entwickelt werden soll…

    Flüchtlinge hatten am Montag in einem Zehn-Punkte-Papier(Islamische 10 Gebote?) auf einen weiteren Aufenthalt in der Schule bestanden…““
    http://www.berliner-kurier.de/polizei-justiz/besetzte-schule-unterstuetzer–raeumung-ist-mord-,7169126,27669572,item,5.html

    „“Als Adam, der sudanesische Flüchtling auf dem Dach der Schule, endlich ans Telefon geht, wirken seine Sätze unfreiwillig komisch: „So calm“ sei es dort, sagt er, ringsherum passiere nichts, „nothing goes on“.

    Die Menschen, die am Mittwochmorgen der Einladung des Republikanischen Anwaltvereins (RAV) zum Gespräch über die Lage der Flüchtlinge in Berlin auf einer Nebenbühne des Gorki-Theaters gefolgt sind, empfinden die Lage um die noch immer besetzte Kreuzberger Gerhart-Hauptmann-Schule keinesfalls als ruhig…

    Die Polizei zeigte viel Geduld

    Zu denen, die auf den Kreuzungen um die Schule herum saßen, der Musik und den Reden lauschten, Haschisch rauchten und immer mal wieder skandierten: „We are here and we will rise“, gesellten sich rasch viele aus dem benachbarten Görlitzer Park(Drogenmarkt)…

    DIE ERPRESSER HABEN ERFOLGE ABGEPRESST:

    (Flüchtlinge sind die Erpresser keine. Es sind fremdländische Eroberer und einheimische Kommunisten)

    „“Die Showdown-Inszenierung um die Schule herum verschleiert die beträchtlichen Erfolge der diversen Berliner Flüchtlingsdramen:

    Die übergroße Mehrheit der 25 im Winter hungerstreikenden Flüchtlinge vom Brandenburger Tor genießt inzwischen politisches Asyl in Deutschland.

    Das führten Dietrich Koch, der Leiter von Xenion, der Beratungsstelle für traumatisierte Flüchtlinge, und PFARRER Peter Storck von der EVangelischen Heilig-Kreuz-Kirche am Mittwoch im Gorki-Theater(Wo SARRAZIN-HASSERIN MELY KIYAK, Alevitin, Kurdin, als Kolumnenschreiberin bezahlt wird) auf die intensive Begleitung dieser Gruppe zurück.

    Doch von den Erfolgen reden die Aktivisten nicht.““,
    UM NOCH MEHR DEM VERHASSTEN DEUTSCHLAND ABZUPRESSEN MIT SCHLECHTEM GEWISSEN, MIT DEUTSCHLAND SCHLECHT MACHEN!!!
    http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/fluechtlingsprotest-der-streit-um-die-besetzte-schule-in-kreuzberg-13023682.html?printPagedArticle=true#pageIndex_2

    DIE ILLEGALEN BEKAMEN IHREN WILLEN!!!

    „“Am 24. Juni leitete der Bezirk den Umzug der Flüchtlinge in andere Unterkünfte ein. Die Mehrzahl der Betroffenen ließ sich darauf ein, aber etwa 40 Flüchtlinge verweigerten einen Umzug.

    Viele dieser Männer und Frauen kommen aus Afrika und sind als Asylbewerber von deutschen Behörden bereits abgelehnt worden.““
    http://www.rbb-online.de/politik/thema/streit-um-fluechtlingsheime/beitraege/km/raeumung-gerhart-hauptmann-schule-fluechtlinge.html

    DAS AFFENTHEATER AUF DEM SCHULDACH

    „“Einige hätten Matratzen und Teppiche auf dem Dach mit Benzin übergossen und drohten, sie anzuzünden, sagte der Baustadtrat von Friedrichshain-Kreuzberg, Hans Panhoff (Grüne). Am Dienstag hatten Aktivisten gedroht, vom Dach zu springen…

    Diese organisierten Handy-Konferenzen in zwei nahen Cafés. Die Forderungen lauteten: „Bleiberecht für alle“, „keine Lager“, „gegen Abschiebung“.

    Das Haus sei voller Vorräte. Die Besetzer könnten längere Zeit aushalten, sagte die Grünen-Abgeordnete Canan Bayram(Rechtsanwältin mit eigener Kanzlei), die in der Schule war. „Die Flüchtlinge wollen eine Aufenthaltserlaubnis nach Paragraf 23 des Aufenthaltsgesetzes“. Danach kann das Land in bestimmten Fällen Aufenthalt(Die Berliner Zeitung, EX-DDR-Blatt, heute DuMont, Unterschlägt beim §23: Bleiberecht für ganze Gruppen!!!) gewähren. Zudem, so Bayram, wollen die Besetzer, „dass 70 Personen in der Schule bleiben dürfen“…““
    http://www.berliner-zeitung.de/berlin/gehrhart-hauptmann-schule-kreuzberg-fluechtlinge-noch-immer-auf-dem-dach,10809148,27610946.html

    Verhandlungsführer, also Gönner und Befürworter des kollektiven Bleiberechts für die Erpresser:
    +RAF-Rechtsanwalt und Inzestforderer, der Grüne Christian Ströbele
    +Die Amme der Illegalen, die grüne Türkin, Rechtsanwältin Canan Bayram, für § 23
    +Der Türke Hakan Tas von Die Linke, für § 23
    +Cousinegattin SPD-Türkin Kolat, für § 23, ist vorübergehend abgetaucht

    ACHTUNG, dieser § 23 ist (deutsches) Aufenthaltsgesetz!!!

    „“Der Linken-Politiker Hakan Tas sagt, wichtig sei, dass die Flüchtlinge sich frei bewegen könnten. Die asylrechtlichen Fragen seien aber ungeklärt. Hier müsse Innensenator Frank Henkel (CDU) nach Paragraph 23 des Aufenthaltsgesetzes tätig werden. Paragraph 23 legt fest, dass obere Landesbehörden aus humanitären Gründen bestimmten Ausländergruppen Aufenthaltsrecht gewähren dürfen. Den Kreuzberger Baustadtrat Hans Panhoff (Grüne) forderte Ta? zum Rücktritt auf. „Er hat mit Menschenleben gespielt, die Besetzung hätte ganz anders enden können“, sagte Tas…

    ISLAMISCHE LÜGNER UND DEMAGOGEN

    Am Zaun an der Gerhart-Hauptmann-Schule haben sich einige Flüchtlinge versammelt. Sie sagen, dass sie nicht kriminell seien und sie eine Arbeitserlaubnis brauchen, damit sie arbeiten können…““

    1.) Die wollen eh nicht arbeiten, außer vielleicht mal zwei Stündchen am Tag!

    2.) Wir haben nicht so viel Arbeit für ungelernte Dummköpfe

    3.) Arbeitsplätze sind zuerst immer für Deutsche in Deutschland da!

    WER BEZAHLT???

    „“Die Gewerkschaft der Polizei (GdP) fordert, dass die Kosten für den Einsatz an der Gerhart-Hauptmann-Schule nicht den Haushalt des Polizeipräsidenten belasten dürfen. „Wer die Kosten für die Amtshilfeunterstützung zahlt, ist mir egal“, sagt GdP-Landeschefin Kerstin Philipp. „Die Politik trägt die Verantwortung für das Desaster. Dann soll sie auch zahlen.“ Eine Kostenübernahme für den „sehr, sehr teuren“, langen Einsatz in Kreuzberg käme einem Aderlass für die Polizei gleich, so Philipp…

    „Wir fordern das Recht zu bleiben“, sagte (Moslem, Sudanese) Adam. „Wir wollen unsere Freiheit. Die Polizeipräsenz an der Schule mache ihm keine Angst: „Man will uns unter Druck setzen. Aber wir fürchten uns nicht“, sagte er. Die Flüchtlinge kämen aus Ländern, in denen Bürgerkrieg herrscht und hätten schon Schlimmeres erlebt…

    DIE ROTE KÜNSTLER-BRIGADE

    Unterdessen haben mehr als 40 Künstler aus Berlin ihre Solidarität mit den Flüchtlingen in der Schule ausgedrückt, darunter Shermin Langhoff, Intendantin des Maxim Gorki Theaters, Claus Peymann, Intendant des Berliner Ensembles, Sasha Waltz, Choreografin, und Stefan Fischer-Fels, Künstlerischer Leiter des Grips Theaters.

    „Mit großer Scham, Empörung und Entsetzen verfolgen wir die jüngsten Ereignisse rund um die Schule in der Ohlauer Straße“, heißt es in einem offenen Brief an das Abgeordnetenhaus, den Bundestag und das Europäische Parlament.

    Und weiter: Inmitten der Hauptstadt eines der reichsten Länder der Welt, das sich international als Vorbild für Rechtsstaatlichkeit und Demokratie sieht, sei in kürzester Zeit ein Ausnahmezustand geschaffen worden, Menschen, die gegen ihre Abschiebung protestierten, würden kriminalisiert und der Presse der Zugang zu den Flüchtlingen verwehrt.

    „Die verzweifelt protestierenden Menschen in der Ohlauer Straße haben unsere Solidarität, weil sie in ihrer verzweifelten Lage den Mut haben, an die Öffentlichkeit zu gehen“, so die Unterzeichner.

    Ihr Schicksal sei kein Einzelfall. Sie seien zu Stellvertretern geworden für Tausende andere, deren Fälle nicht öffentlich würden, weil ihre Abschiebung „planmäßig“ und „reibungslos“ ablaufe. Die Kulturschaffenden fordern die Politik auf, sich für eine andere Asylpolitik einzusetzen, und zum Anwalt derer zu werden, die in der Bundesrepublik Schutz und Hilfe suchen…
    http://www.berliner-zeitung.de/berlin/chronik-ohlauer-strasse-mittwoch-fluechtlinge-unterzeichnen-einigung-oeffentlich,10809148,27681950.html

    RÜCKBLICK

    19.10 Uhr: Plenum auf dem Dach der Schule

    Ein Flüchtling erklärt: “Wir haben das Benzin. Wir sind entschlossen. Wir gehen unter mit diesem Gebäude.”

    Ein Unterstützer(LINKER AUAFWIEGLER) erklärt: “Ihr müsst den Politikern diese Nachricht überbringen. Dass Ihr nur geht, wenn Ihr alle Bleiberecht bekommt.”
    (DIES HAT DER TAGESSPIEGEL INZW. GELÖSCHT!!!)

    19.40 Uhr: Schwarzer Block kann nicht durchbrechen

    Die Polizei hat einen Durchbruchsversuch etwa 300 schwarz gekleideter Demonstranten erfolgreich unterbunden.

    20.25 Uhr: Löschfahrzeug fährt vor die Schule

    Weil Flüchtlinge gedroht hatten, sich und die Schule anzuzünden, ist nun ein Löschfahrzeug vor das Gebäude gefahren. Es wurde durch die Demonstrantenreihen und die Absperrungen geschleust. Offenbar hatten sich einige Flüchtlinge zuvor Molotow-Cocktails mit auf das Dach mitgenommen…

    20.30 Uhr: Demonstranten erreichen Ohlauer Straße

    Die Demonstranten haben die Kreuzung Ohlauer Straße Ecke Wiener Straße erreicht. Hier ist alles abgeriegelt. Die Veranstalter gehen von 600 Teilnehmern, Karim El-Helaifi, unser Reporter vor Ort, hält das für leicht übertrieben. Dennoch seien deutlich mehr als die von der Polizei geschätzten 250 Menschen auf der Straße.

    Derzeit verläuft die Solidaritätsbekundung friedlich. Die Demonstranten berufen sich auf ARTIKEL(!) 23 der Genfer Flüchtlingskonvention(!), der Flüchtlingen die gleiche staatliche Unterstützung wie den eigenen Staatsbürgern garantiert…““

    Original-Link
    http://www.tagesspiegel.de/berlin/bezirke/kreuzberg-blog/raeumung-der-gerhart-hauptmann-schule-im-live-blog-die-haelfte-der-fluechtlinge-sind-weiter-in-der-ohlauer-strasse/10092068.html

    Klickt man den Original-Link an, erscheint der zensierte Text und dieser Link überm Artikel:
    http://www.tagesspiegel.de/berlin/bezirke/kreuzberg-blog/raeumung-gerhart-hauptmann-schule-im-live-blog-demonstration-in-der-ohlauer-strasse-endet-friedlich/10092068.html

  5. …wobei sich Reden
    „(Das Boot ist voll!“, „…noch mehr bedeutet Mord und Totschlag…“ etc., etc…. ) und Handlungen über alle Parteien hinweg verhalten sich zueinander wie Tag und Nacht.

    …natürlich,…
    …die Notwendigkeit pragmatischen Handelns,
    „Sachzwänge“,…

    …geschenkt.

  6. …wobei sich Reden
    („Das Boot ist voll!”, “…noch mehr Einwanderung bedeutet Mord und Totschlag…” etc., etc…. ) und Handlungen über alle Parteien hinweg zueinander verhalten wie Tag und Nacht.

  7. …so sehr mir o.g. Bemerkung angesichts der linksversifften Zustände auch gegen den Strich gehen mögen,
    wahr ist wahr,
    zur Wahrheit gibt es keine Alternative,
    Amen.
    …oohstännich

  8. Ich kenne jemanden, der gesagt hat: Wenn Sie nicht gleich von meinem Hof verschwinden, hole ich meine Flinte.
    Er saß drei Jahre, obwohl nicht vorbestraft. Sein Pech: Der Bedrohte war vom Finanzamt. Die Polizei kam mit 20 Mann und durchsuchte den ganzen Hof. Sie fand nichts.

    BvK: Ein Flüchtling erklärt: “Wir haben das Benzin. Wir sind entschlossen. Wir gehen unter mit diesem Gebäude.”

    Wieviel Gefängnis gibt es dafür?

  9. …Bemerkung…….mag…
    …Bemerkungen…….mögen…

    …erst denken, dann schreiben, dann gegenlesen…

  10. Wir sind eine Kolonie, kein selbstbestimmtes Land. Die BRD ist kein Staat – war es vielleicht auch noch nie. Der Ami bestimmt, was hier und in EU passiert…

    Wir müssen unsere Selbstbestimmung wiedererlangen, sonst wird das alles nix …

  11. Dennoch:
    Alles tanzt nach der Pfeife des Ami.

    Wenn der Ami sagt: „Ich will euer Gold behalten“, dann ist das so;

    wenn der Ami sagt: „Ich will Musel in Deutschland“, dann kommt der Musel“;

    Der Ami braucht den Musel und ein geschwächtes Europa und Deutschland, damit er seine satanische Weltherrschaft durchziehen kann. Wie nun kommt der Musel nach D bzw. EU?

    Der Ami destabilisiert überall auf der Welt Regionen – jetzt auch in der Ukraine – finanziert Schwergen, Kriminelle, „Rebellen“, sogar Neonazis, um die Welt ins Chaos zu stürzen.

    In der Zwischenzeit kassiert er ganz viel Geld vom dt. Michel, damit wird dem Ami-Machtheini das Konto Vollgespült, denn der Weltregierungskrempel kostet nun mal ….

    Der Islam war und ist gefährlich, das wissen wir, das weiß auch der Macht-Ami.

    Übrigens ist der Macht-Ami ein Sozialist. Lesenswert dazu sind die Bücher von Torsten Mann „Weltoktober“ und „Rote Lügen im grünen Gewand“.

  12. Diskussion mit Abdel-Samad unter Polizeischutz!
    http://www.noz.de/deutschland-welt-politik/artikel/487686/

    Und eine EU und ihre Schergen erklärt uns, dass wir Menschen verrecken lassen. Zu Herrn van Goghs Ermordung kommt die Aussage vom Öl, das dieser ins Feuer gegossen hätte und somit sein Ableben selbst durch den eingeschleusten Marokkaner zu verschulden hätte. Also Schweigen sichtert das Überleben in der EU der Bürger, während die Eingeschleusten mit dem Messer spielen dürfen.

  13. Wir werden balkanähnliche Zustände haben, und es ist politisch gewollt zur Destabilisierung der Völker. Völkermord betreiben die Verantwortlichen.
    Mit Negern kann ich nicht zusammenleben.

  14. Die Demokratie ist nur noch Makulatur.

    Die wollen kein Volk mehr, dass auf Demokratie

    besteht.

    Die wollen eine Diktatur durchziehen.

    Und dazu benötigen sie ausländische Verbrecher

    die nur die Verbreitung von Gewalt als Ziel haben.

    +++++

    Und genau mit diesen gewaltbereiten Horden wollen

    die uns unterdrücken.

    +++++

    Ich denke mal die haben die Rechnung ohne den Wirt

    gemacht.

    Irgendwann haut es den Deckel weg.

    Hoffentlichg hält das Brandenburger Tor die vielen

    fetten Politiker aus, wenn wir sie aufknüpfen.

    Ist eigentlich die Spandauer Zitadelle noch für

    Erschießungen geeignet ???

  15. Man muß viele Artikel lesen, um all die Details der Unverschämtheiten der Asyl-Erpresser zu erfahren:

    „“20:11 Uhr: Rund 80 bis 90 Kiez-Anwohner(Hergelaufene Linke) veranstalten eine spontane Kundgebung direkt vor der Gehart-Hauptmann-Schule. Es wird sehr laut. Die Flüchtlinge(Landnehmer) stehen auf dem Dach des Schulgebäudes und winken(Zeigen Siegesgesten) zurück.

    19:07 Uhr: Demonstranten fordern Polizisten mit Schildern zur BEFEHLSVERWEIGERUNG auf, weil sie glauben, dass es bei einer Räumung Tote unter den Flüchtlingen geben wird…

    (Foto mit einer gepiercten Gendertussi mit Damenbart)
    http://www.berliner-zeitung.de/berlin/http—www-berliner-zeitung-de-ohlauer0107,10809148,27668316.html

    MITLEID WECKEN – FORDERUNGEN STELLEN – WÜNSCHE ERFÜLLEN

    18.06.14
    Oranienplatz

    „“Das verlorene Kind der Vivianne G.

    Die Mutter gehörte zu den Flüchtlingen am Oranienplatz. Die SCHWEIZ hat sie abgeschoben, obwohl ihre Tochter dort lebt.

    Die Geschichte einer Ehe, in der zwei Menschen unterschiedliche Rechte haben… UND BEIDE SAUFEN
    Von Philip Volkmann-Schluck(Prost!)

    (Weshalb sollten Fremdländische nicht weniger Rechte haben, als Einheimische, die schon Jahrhunderte für inländischen Wohlstand und Fortschritt der Menschheit arbeiteten?)

    Die 39-Jährige(Gerissen witterte sie den gratis Futtertrog) ist nicht lange in Kenia geblieben.

    Nach ihrer Abschiebung aus der Schweiz nach Afrika vor zwei Jahren und dem gescheiterten Versuch einer Rückkehr ist sie in Berlin gelandet, in der ehemaligen Gerhart-Hauptmann-Schule, die von Flüchtlingen besetzt ist.

    Ein Ort, wo Matratzen herumliegen… Flüchtlinge von überall hat es hierher verschlagen. Weil sie hören, dass ihnen hier geholfen wird…

    EIN ORT – DIE ehemalige Gerhart-Hauptmann-Schule

    MIT ZUSTÄNDEN, DIE DIE ASYL-ERPRESSER SELBER GESCHAFFEN HABEN:

    DRECK UND ZERSTÖRUNG

    Müssen Sie etwas befürchten, wenn Sie nach Kenia zurückkehren?“, fragt ein Beamter, als Vivianne G. ihr Asyl in Deutschland beantragt…

    „Sie wird immer wütender und sagt, warum sie hier sei, sie habe besseres zu tun. Sie brüllt die Dolmetscherin an.“

    Demo vor der Schweizer Botschaft

    Im Oktober 2013 hatten Aktivisten vom Protestcamp am Oranienplatz zur Demo vor der Schweizer Botschaft aufgerufen. Auf dem Flugblatt stand: „Gebt Vivianne ihre Tochter zurück. Stoppt die Verfolgung einer afrikanischen Mutter durch die Schweizer Behörden.“

    Wer ist diese Frau vom Flugblatt wirklich?

    Hunderte Seiten füllen ihre Akten in der Schweiz und in Deutschland. Viele davon konnten für diesen Artikel eingesehen werden.

    BEIDE SAUFEN

    Wer angefangen hat mit einem Ehestreit, wissen Eheleute meist selbst nicht mehr.

    Am Anfang dachte Peter G., seine Frau leide an einer Geburtsdepression. Dann habe er Tetrapaks mit Rotwein gefunden, gefaltet und versteckt in der Wohnung.

    „Eines Abends, als ich von der Arbeit nach Hause kam, lief in der Küche der Mixer ohne Deckel drauf. Überall an der Wand klebte Kartoffelbrei.“ So etwas sei dann häufiger passiert.

    Er habe sich niedergeschlagen gefühlt und habe immer mehr getrunken. Bis seine Hand zitterte.

    „Trunksucht war der Grund, warum ich meine Kunden verloren habe.“ Peter G. erzählt das mit ruhiger Stimme…

    In einem Gutachten eines Sozialpädagogen zur Situation der Familie heißt es: „(…) unterschiedliche Ansprüche bezüglich Ordnung haben zu großen Konflikten in der Beziehung geführt…

    JA-JA, DIE GUTEN MÜTTER AUS AFRIKA!!!

    Die Eheleute würden sich „teilweise rührend“ bemühen. Auch wenn Vivianne G. „teilweise den Eindruck einer gefühlsmäßig distanzierten Frau“ hinterlasse,…

    Vielleicht stimmt die Diagnose des Sozialamtes:

    Vivianne G. ist weder besonders fleißig und zudem eigenwillig. Weil sie nicht arbeiten kann, vielleicht aber auch nicht wirklich arbeiten will.

    DIE BÖSE SCHWEIZ UND DAS DOOFE DEUTSCHLAND

    Und doch scheint es ausgeschlossen, dass in Deutschland so mit einer alleinerziehenden Mutter umgegangen würde.

    191.000 Franken soll der Schweizer Staat laut Akten in den Jahren 2004 bis 2011 für Vivianne G. bezahlt haben…

    DIE DIEBIN

    Rapperswil am Zürichsee

    In einem Supermarkt klaut Vivianne G. eine Flasche Wein und Lebensmittel für 68,40 Franken. Sie wird erwischt, bezahlt die Waren und 100 Franken Strafe. Dann bekommt Post von der Staatsanwaltschaft. Weitere 380 Franken soll sie zahlen: „150 Franken Bußgeld, 150 Franken Gebühren, 80 Franken für besondere Auslagen.“ Wenig später klaut sie wieder. Joghurt und Rotwein. Diesmal soll sie 550 Franken Strafe zahlen.

    Später wird es heißen, sie sei „arbeitsscheu“ und habe das Gastrecht in „schwerwiegender Weise missbraucht.“…

    DIE SÄUFERIN

    Inzwischen sieht sie überall in ihrem Umfeld Rassismus. Eine Wahrnehmung zwischen Wahrheit und Wahn…

    Später wird ihr eine neue Wohnung zugeteilt. Eigentlich eine neue Chance, doch es fällt Vivianne G. schwer, darin etwas Gutes zu sehen. DIES LIEGT AM SUFF!

    Seit die Polizei ihr die Tochter weggenommen hat, traut sie niemanden mehr. Ihre neue Wohnung liegt direkt neben dem Sozialamt. Sie, DIE SÄUFERIN, fühlt sich ständig beobachtet…

    In Nairobi wohnt Vivianne G. bei Freunden. Ihre Familie ist weiter argwöhnisch: sie glauben, dass sie einiges verbrochen haben muss, weil sie ohne Tochter nach Afrika zurück musste.

    Hilfe findet sie bei Peter Meienberg, 84, Schweizer, er ist Pater in Nairobi und leitet die Hilfsorganisation(ASYL-INDUSTRIE!) „Farajah“.

    DIE NEGERIN DROHT MIT MORD

    Pater Meienberg schreibt an die Schweizer Behörden und bittet, dass Vivianne G. ihre Tochter zu Weihnachten besuchen darf. Zu diesem Zeitpunkt haben sich Mutter und Tochter bald ein Jahr nicht mehr gesehen.

    Der Leiter des Kinderheimes antwortet am 17. Dezember, eine Woche vor Weihnachten, ein Treffen könne nicht organisiert werden.

    Zumal Vivianne G. „Morddrohungen“ gegen Mitarbeiter des Kinderheimes ausgesprochen habe…

    VERFOLGUNGSWAHN EINER ALKOHOLIKERIN

    Im Februar 2012 darf Vivianne G. doch in die Schweiz, ihr Einreiseverbot wird für zwei Wochen ausgesetzt.

    Für den Sorgerechtstermin auf dem Amt, aber auch damit sie ihre Tochter sehen kann.

    Sozialarbeiterin Schnellmann von der Liebfrauenkirche(kath.) in Zürich zahlt den Flug.

    Wenn sie ihre Tochter im Heim besucht, ist immer ein Aufpasser dabei. Zum letzten vereinbarten Treffen mit der Tochter erscheint sie nicht.

    Sie sagt heute, ihre Tochter habe sie damals gewarnt, dass Polizisten im Heim seien. Sie hätte Angst gehabt, erneut abgeschoben zu werden und flieht nach

    DEUSCHLAND

    Ein Unbekannter(SCHLEPPER?) bringt Vivianne G. mit dem Auto nach Köln, von dort reist sie nach Eisenhüttenstadt und beantragt Asyl…

    In einer Mail schreibt eine Betreuerin aus dem Heim, Vivianne G. habe ihre Tochter beim letzten Treffen unter Druck gesetzt. Amanita habe auf Weisung der Mutter einen Brief schreiben müssen, dass sie aus dem Heim will…

    Wenn Mitarbeiter des Kinderheimes auch Angst vor der wütenden Mutter haben, es wäre verständlich. In E-Mails an das Heim schreibt sie Sätze wie: „Dont´worry your slave will get back to her mother soon.“

    Vor einiger Zeit hatte Vivianne G. die Phantasie(DELIRIUM?), dass ihre Tochter beim Schwimmunterricht fast ertrunken ist.

    Der Vater, Peter G., sagt dagegen am Telefon, der Tochter gehe es „supergut“. Sie habe Rollerblades und laufe Ski. Zu Weihnachten habe er ihr einen Tablet-Computer geschenkt. Damit könne die Tochter per Video mit der Mutter telefonieren. Amanita sei gut in der Schule und begabt im Zeichnen…

    Seit einer Woche liegt DIE KENIANISCHE SÄUFERIN im Doppelzimmer eines Berliner Krankenhauses AUF DEUTSCHLANDS KOSTEN. Die Bauchschmerzen sind schlimmer geworden. „Verdacht auf Nierensteine“, sagt sie…““
    JA, WENN LEBER UND BAUCHSPEICHELDRÜSE MURREN!
    http://www.morgenpost.de/berlin/article129213410/Das-verlorene-Kind-der-Vivianne-G.html

    (ANMERKUNGEN DURCH MICH)

  16. @ Hörmann #8

    „Wieviel Gefängnis gibt es dafür?“

    Es gibt Reisefreiheit, Aufenthaltsberechtigung, Sozialwohnung und Hartz4 lebenslang dafür!

  17. Früher galt der Grundsatz: Wer bestellt, der tut das

    auch bezahlen.

    Die Demonstranten und Sympathiesanten einfangen und

    sofort in ARbeit bringen.

    Von dem Arbeitslohn muss er für den Unterhalt der

    Asylerschwindler sorgen.

    +++++

    Bald wäre der Spuk vorbei.

    Weil.

    Die hassen Arbeit wie die Pest.

    Und sie geben nicht gerne ab.

    Sie fordern nur.

    Ähnlichkeiten zu Südländern sind erkennbar.

  18. für alle die es noch nicht gelesen haben:
    Teilstück eines Manuskripts – DAMIT wir verstehen, WAS speziell hier in der BRD-GmbH passiert
    Geheim Dokument.
    Einleitende Worte zum Fundstück:
    Es soll von einem verdeckt recherchierenden Journalisten aus einem der Müllcontainer des hermetisch abgeriegelten Areal gefischt worden sein, in dem 2012 eine Bilderberger-Konferenz stattfand.

    Ich habe bei Wikipedia nachgeschaut – tatsächlich fand eine Bilderberger-Konferenz im Jahr 2012 in Chantilly, einer Stadt in den USA, statt. Der Text hat sehr desillusionierend und entmutigend auf mich gewirkt. Wenn er denn echt ist – und davon gehe ich mal aus, erklärt sich so ziemlich alles, was hier in Deutschland passiert. All die Ungereimtheiten und schwer nachvollziehbaren Entscheidungen unserer Regierung – Entscheidungen, die so gar nichts mehr mit dem Willen des Volkes zu tun haben, sondern das Land eher ruinieren – sie finden hier eine Erklärung.

    Hier nun der Text:
    >…dadurch die U.S.A. als direktes Vorbild, weshalb wir die „Vereinigten Staaten von Europa“ real umzusetzen vermögen. Ein regierbares, geeinigtes Europa ist jedoch nicht möglich, wenn das eine Land reich, das andere Land arm ist. Da sich flächendeckender Reichtum und Wohlstand aus den unterschiedlichsten Gründen und Gegebenheiten nicht in jedem europäischen Land entwickeln lassen, und dies auch gar nicht in unserem Interesse liegen kann, ist eine schnellstmögliche Angleichung durch Herabstufung kapitalreicher, wirtschaftsgesunder Länder an ärmere Länder unbedingt anzustreben.

    …Diese Herabstufung werden wir durch Maßnahmen erreichen, indem wir intakte Länder, und hier denke ich in erster Linie an Deutschland, einbinden werden, die Verschuldung anderer Länder zu tragen und deren Defizite auszugleichen.

    …Eine fortschreitende Schwächung wäre somit gewährleistet und erhielte (in Anerkennung der Notwendigkeit von Rettungsschirmen) durchaus ihre offizielle Legitimation. Die Wichtigkeit einer Verschuldung Deutschlands – und zwar über Generationen hinaus – muss keiner wirtschaftspolitischen Beurteilung standhalten, sondern als gesellschaftspolitische Notwendigkeit verstanden werden. So ist es auch der Bevölkerung zu vermitteln, denn ansonsten werden wir früher als erwartet auf Widerstand stoßen.

    …Die Akzeptanz in der Bevölkerung ist zum jetzigen Zeitpunkt (noch) notwendig. Da es den Prozess der notwendigen Schwächung Deutschlands mit unterstützenden Maßnahmen zu beschleunigen gilt, möchten wir zeitgleich die Möglichkeit jedweder Einwanderung anregen und unterstützen. Und zwar massivst.

    …Hier wird es auch in den nächsten Jahren wichtig sein, alle Möglichkeiten auszuschöpfen, die sich uns bieten. Das Land mit Zuwanderung zu fluten, sollte von allen als notwendig verstanden werden. Die deutsche Regierung ist aufgefordert, die Umsetzung ihres Auftrags (entsprechend der Vorjahre) auch weiterhin, nach Kräften, zu verfolgen.

    …Protest und Aufbegehren wird, wenn es denn überhaupt in größerem Maße dazu kommen sollte, nur aus dem rechten Lager erwartet. Diesem wird sich die breite Masse nicht anschließen – das Risiko gesellschaftlicher Ächtung wäre (dank jahrzehntelanger erfolgreicher Erziehungsarbeit) einfach zu hoch.

    …Wenn sich die Hinweise auf religiös-militante Ausschreitungen muslimischer Migranten auch häufen, es sei angemerkt, dass diese uns doch viel mehr nützen als schaden. Trägt ihr Einfluss nicht dazu bei, den Identitätsverlust der Deutschen zu beschleunigen? Entsteht nicht dadurch ein weitaus gemäßigteres Volk, als wie es uns in der Vergangenheit die Stirn bot?

    …Halten wir uns noch einmal vor Augen, worum es uns letztendlich geht: Wir möchten bis zum Jahre 2018…<<

    http://lupocattivoblog.com/2014/07/04/geheim-dokument-die-zerschlagung-deutschlands-auf-alle-zeiten-hinaus-ist-programm/

  19. @ Geraldine # 19

    Irgendwo haben die das abgeschrieben.

    Es läuft ohne Plan ab. Auch die größte Idiotie

    erlebt eine Art Gesetzmäßigkeit der man sich nicht

    entschließen kann.

    Wer hat einen Vorteil davon Deutschland so zu

    schwächen.

    Ohne Deutschland ist Europa ein kranker Kontinent.

    Und wenn die passiert, wird er in – kontinent.

  20. „“Neuer Irrsinn: “Kicken für das Bleiberecht”.

    Westafrikanische illegal eingewanderte Neger haben jetzt einen “FC Lampedusa” und mutieren zu “heimatlosen jungen Fußballern, die nach Norddeutschland gekommen sind”.

    Die Männer, die meist aus Ghana, Niger oder Mali stammen (…)

    Der FC Lampedusa lebt von der großen Unterstützung der Bevölkerung: Alte Fußballschuhe wurden gespendet oder mit Spenden finanziert.

    Die Handballerinnen des FC St. Pauli sammeln regelmäßig Shampoos bei ihren Spielen ein.

    Eine Designerin entwarf ein eigenes Logo: ein Rettungsring, in dessen Mitte sich ein Anker zur Faust ballt.

    “Lampedusa is here to play and to stay”, lautet der Slogan des FCL.

    http://mobil.abendblatt.de/hamburg/article129820609/FC-Lampedusa-wo-Fluechtlinge-einfach-nur-Fussballer-sind.html

    RAUS! Ich kann es nicht mehr hören. Ich will keine Kampfneger – und daß es durchtrainierte Kampfneger sind, zeigt diese Zeile:

    Ein anderer hat sich das T-Shirt ausgezogen, präsentiert seinen Waschbrettbauch. “Das Beste am FC Lampedusa ist: Hier bin ich kein Flüchtling, sondern einfach nur Fußballer”

    – mit Besatzerattitüde, die immer und überall drohen, geballte Fäuste recken und mitteilen, daß sie sich an keinerlei Gesetz zu halten gedenken…““
    (Von „Babieca“, Kommentar bei pi-news.net)

  21. @ 19 Geraldine
    Spiegelt exakt die Realität in Deutschland wider.
    Der Rentner bekommt mittlerweile das Billigstmedikament unter der Zusicherung, dass es die gleiche Wirksubstanz enthält. Kuren werden abgelehnt, Kurkliniken müssen schließeb.

    Der Bürger bekommt erklärt, dass die Einschleusung politisch-religiöser Ideologien dem allgemeinen Verständnis für fremde Kulturen dient, und für die Erziehung zur Toleranz gegenüber der „gottgewollten Friedensbotschaft eines Korans“ keine Alternative zu geben hat. Widerstand ist Rassismus.

    Weder polizeiliche Führungszeugnis noch Gesundheitszeugnisse oder Selbstversorgungsgarantien werden Einwanderungsvoraussetzungen. Keiner ist illegal. Asylanten und Flüchtlinge genießen volles Versorgungsrecht. Während die Leistungserbringer dieses Landes ihren letzten Cent verlieren, wenn sie in Not kommen.
    Kritiker werden diffamiert und der Bürger wird entmündigt und enteignet.
    Eine Lebengemeinschaft, die funktioniert hat wird mit völlig unberechenbaren Erscheinungen geflutet. Jeden Tag immer offensichtlicher.

    Auf dem Amt sitzen Menschen, die dies tagtäglich erleben und absegnen müssen, und sie müssen schweigen.

  22. Hier ist die Kopie des „aus einer Mülltonne gefischten und sichergestellten Dokuments“ zu sehen, welches ein heimlich recherchierender Journalist im Jahre 2012 auf einer unheimlich klappernden Schreibmaschine…
    …der war gut…
    geschrieben haben soll,
    auf dass die Schrift erfüllt werde.

    http://fumano.com/document/171/bilderberger-dokument-gefunden-und-sichergestellt/

    Noch e bissl:

    https://www.google.de/search?sourceid=navclient&aq=&oq=quotenqueen&hl=de&ie=UTF-8&rlz=1T4GGNI_deDE589DE589&q=bilderberg%2c+dokument+gefunden&gs_l=hp..1.41l16.0.0.1.1541727………..0.

  23. Wahre Souveränität wäre, diese Schmarotzer und unsere amerik. Besatzer heruaszuwerfen, und aus der NATO auszutreten.
    Aber das werden die aktuellen Polithuren nie machen. Nach Berlin kommt nur, wer vorher von den Amis durchleutet und für gut (in ihrem Sinn) befunden wurde. Gleiches gilt für die Staatsmedien.

    Amerika ist nur stark wg. des Petrodollar-Monopols. Das ändert sich gerade. Es besteht noch Hoffnung. 🙂

  24. “”Offener Brief an die Politik – Künstler entsetzt über Eskalation in Kreuzberg

    Kulturschaffende in Berlin sprechen von “empörenden Zuständen der deutschen Flüchtlingspolitik”. In einem offene Brief an Berliner, Bundes- und europäische Politiker nennen sie den Streit um die besetzte Schule in Kreuzberg eine keineswegs lokale Eskalation.

    Vielmehr gebe es einfach keine deutsche Einwanderungspolitik. Initiatorin der Aktion ist Shermin Langhoff, Intendantin des Maxim Gorki Theaters.

    Künstler aus ganz Deutschland haben ihrem Unmut über die Eskalation an der Gerhart-Hauptmann-Schule in Kreuzberg in einem offenen Brief Luft gemacht. Sie schreiben an den Bundestag, das Abgeordnetenhaus von Berlin und die deutschen Mitglieder des Europäischen Parlaments.

    Der Brief ist auf der Online-Petitionsseite change.org(Link im rbb-Artikel anklickbar, UNBEDINGT LESEN, WER ALLES UNTERSCHRIEBEN HAT – SIE WERDEN STAUNEN!!!) veröffentlicht worden und kann dort weiter unterschrieben werden.

    Flüchtlinge kriminalisiert und Journalisten blockiert

    (…)

    Erinnerung an Deutschlands historische Verantwortung

    (…)

    Zu den Unterzeichnern gehören der künstlerische Leiter der Schaubühne am Lehniner Platz, Thomas Ostermeier, Tanzchoreografin und Opernregisseurin Sasha Waltz, Kurt Krömer(Der langweiligste Komödiant der Welt), Schauspieler Lars Eidinger oder auch Autorin Sibylle Berg(Die giftigste Deutschenhasserin)…””
    http://www.rbb-online.de/politik/thema/streit-um-fluechtlingsheime/beitraege/kuenstler-entsetzt-ueber-eskalation-in-kreuzberg.html

  25. Wir müssen wieder deutsch denken und auch wieder

    Deutsche werden.

    Ohne den zersetzenden Einfluss von ausländischen

    Menschen.

    Ich möchte keiner Ideologie das Wort reden. Aber

    ich will Deutscher bleiben.

    Und ich will kein Halbneger werden.

  26. OT

    Organisieren Funktionäre aus dem Umfeld der Linkspartei mit Hilfe türkischer Täter Übergriffe auf pro-isralische Personen in den eigenen Reihen?
    Vorwürfe gegen Linksjugend-Landessprecherin:
    Angriff auf linke Israelfreunde in Wuppertal offenbar geplant
    http://haolam.de/artikel_18173.html

  27. „Bilderberg-„Dokument““…

    …die Sache hat was:
    Hinreichenden Zeitabstand (2012),
    „jeglichen“ Versuch einer Veri-, Falsifikation mit einer Handbewegung abzutun.

    Warum schleicht der „heimlich recherchierende Journalist“ vermummt,
    nach links und rechts blickend,
    mit einem Messer zwischen den Zähnen

    …Elend!…

    zur Mülltonne,
    warum hat er das „Dokument“ nicht zum Klo runtergespült,
    womöglich vorher noch angezündet?
    Eine Sache weniger Sekunden „für die Ewigkeit“.

    Hätte man das „Dokument“
    (auch im Falle des Nichtanzündens)
    „gefunden“,
    „finden“ können?

    Eben.

  28. Okay,
    er wollte es nicht „spurlos“ beseitigen,
    hat es achtlos in einen Abfallkorb geworfen,
    da es (noch) nicht seinen Vorstellungen einer Endfassung entsprach.

    Warum hat er diese nicht (anonym) veröffentlicht?
    Sicherlich wurde er ermordet und spurlos entsorgt.

    O Herr, ist der Kaplan so (d)err!

  29. „Warum hat er diese nicht (anonym) veröffentlicht?“

    Die Nichtnachvollziehbarkeit ist bei einem „namenlosen“, „anonymen“ „Finder“ ungleich viel größer als bei einem „namenlosen“, „anonymen“,
    „heimlich recherchierenden Journalisten“.

    Besser eine Zwischenstufe mehr als zu wenig,
    oohstännich!

  30. „“Jetzt sprechen die „Flüchtlinge““, mit Fotos

    Eine blonde blauäugige Gutmenschin der BZ – betört von den exotischen Süßholzrasplern – schwarze Penner und finster Guckende, meist Moslems, erzählen Legenden:

    Gammler Claude(58) aus dem Kongo lebt schon seit 40 Jahren in Deutschland, hat 6 Kinder in die Welt gesetzt, sein Vater war angebl. Spion für Frankreich.

    [Übrigens, Moslem Anwar(29) aus Marokko, angebl. Schreiner, lebte schon 5 Jahre in Berlin, war über Spanien nach Deutschland eingedrungen, bis er von einem islamischen Gambier(40) in der Dusche der Gerhart-Hauptmann-Schule abgestochen wurde.]

    Alles Fachkräfte, alles Männer: Computerreparierer(21) aus dem Sudan, Feldarbeiter (28) aus dem Sudan, Schulabbrecher(27) aus dem Sudan, Geldhabenwoller(24) aus dem Sudan, Heimwehhaber(36) aus Libyen, Jammerlappen(31) aus dem Sudan, Jammerlappen(38) aus dem Sudan, Kraftloser(21) aus dem Sudan, Abiturient(26) aus Mali, Farmarbeiter(27) aus dem Sudan, Autobastler(37) aus dem Sudan, Büroarbeiter(36) aus Libyen, Boutiquebesitzer(28) aus Libyen, Ingenieur(33) aus dem Sudan, Goldschmied(34) aus dem Senegal, Anstreicher(24) aus dem Tschad, Deutschlandkritiker(20) aus dem Sudan, Jammerlappen(23) aus Mali, Nichtforderer(21) aus Ägypten
    http://www.bz-berlin.de/berlin/friedrichshain-kreuzberg/hauptmann-schule-jetzt-sprechen-die-fluechtlinge
    (Wo kein Foto vorhanden, kommt einfach derselbe, mit anderen Klamotten, nochmals ins Bild.)

  31. Zu BvK(#32):

    Was wollen die hier? Die sollen zurück nach Afrika!
    Die sind doch nicht politisch verfolgt, die wollen nur unsere Sozialhilfe. :/

  32. SCHWEIZ/Italien

    «Allein am vergangenen Wochenende kamen 5500 Boots“flüchtlinge“ in Italien an.

    „“Doch Italien scheint vom Flüchtlingsansturm völlig überfordert und nicht in der Lage zu sein, von den Heuschreckenschwärmen* Fingerabdrücke zu nehmen und sie in die europäische Datenbank Eurodac einzuspeisen.

    Wird ein Asylsuchender bei seiner Ankunft nicht registriert, ist es schwierig nachzuweisen, wo er eingereist ist. Italien kann dies nur recht sein, weil das Land dadurch etwas entlastet wird.

    Den italienischen Behörden wird deshalb vorgeworfen, die Abenteurer* teilweise absichtlich nicht zu registrieren.

    Außerdem seien die Invasoren* oft technisch gut ausgerüstet, mit Satellitentelefonen und Handys, sie meldeten ihre Ankunft in Italien und würden umgehend von Bekannten abgeholt, bevor die Behörden sie registrieren könnten.

    Viele Flüchtende wollen nicht in Italien bleiben, sondern weiter nach Norden ziehen. Auch in die Schweiz. Erfahrungen zeigen, dass 5 bis 10 Prozent der Asylsuchenden, die über Italien nach Europa gelangen, in die Schweiz reisen und hier ein Asylgesuch stellen.

    Die Syrer und Eritreer, die heute den Hauptharst der „Flüchtlinge“ ausmachen, erhalten hier in der Regel Asyl oder eine vorläufige Aufnahme.

    Weder der Krieg in Syrien noch das totalitäre Regime mit Zwangsarbeit in Eritrea werden bald zu Ende sein. Vorläufig aufgenommen heisst also: jahrelang.

    «Unterbringungs-Notstand»

    So flammen auch immer wieder regelrechte Aufstände gegen den Bau von Asylzentren auf, die von einer tiefen Skepsis, ja schieren Panik vor Migranten zeugen. Noch im Mai feierten mehrere hundert Menschen in Aarburg ein Grillfest gegen Asylsuchende(Fremdländische Glücksritter).

    +++Seuchen und Islam sollen unters Schweizer Volk gebracht werden:

    In mehreren Kantonen wird zudem geprüft, ob – wie von der Flüchtlingshilfe initiiert – Asylschmarotzer* bei Privatpersonen untergebracht werden können.

    Auf den Aufruf hatten sich rund 150 Gastfamilien gemeldet. Placiert wurde bei ihnen jedoch noch niemand. Zu viele organisatorische und finanzielle Fragen sind noch offen. Zudem ist es anspruchsvoll, traumatisierte Menschen zu beherbergen.

    Der Grundgedanke leuchtet aber ein: Flüchtlinge sollen nicht in Durchgangszentren ghettoisiert werden, sondern in einer familiären Umgebung leben, mit einem normalen Netzwerk.

    EINGLIEDERUNG DER STEINZEIT-MENSCHEN:

    «Wir müssen dafür sorgen, dass die Leute nicht nur eine Unterkunft bekommen, sondern einen Platz in der Gesellschaft», sagt Walter Leimgruber, Präsident der Eidgenössischen Kommission für Migrationsfragen.

    + Dies sei äusserst anspruchsvoll, gerade bei Menschen aus Eritrea und Syrien. Diese kommen aus traditionellen und eher bäuerlichen Gesellschaften,

    + in denen das soziale Netz der Verwandtschaft eine zentrale Rolle spielt, in ein individualisiertes und industrialisiertes Land mit ganz anderen Einstellungen zu Autoritäten oder zum Verhältnis der Geschlechter…““
    http://www.nzz.ch/aktuell/startseite/fluechtlinge-kommen–und-bleiben-1.18337685

    TJA, WIE SOLL MAN IN WENIGEN MONATEN TAUSENDE JAHRE ÜBERWINDEN, vor allem wenn es die Eidnringlinge gar nicht wollen, sondern sie wollen abgrasen, wie es Halbnomaden eben schon immer taten???

    *Anmerk- und einige Wortänderungen durch mich. Original siehe Link oben.

    +++

    HOLLAND – MODERNER LUXUS FÜR HALBNOMADEN

    NL: Asylanten auf Hotelboote

    „“Nicht nur Hamburg plant Asylanten am Wasser unterzubringen. Auch die Niederlande sind mittlerweile offenbar am Limit, was die Unterbringung illegaler im Land Aufhältiger betrifft. Pro Woche werden derzeit zwei neue Auffanglager für die etwa wöchentlich 1000 neuen Invasoren eröffnet…““
    http://www.pi-news.net/2014/07/nl-asylanten-auf-hotelboote/

  33. @ MartinP

    Es sind in der Mehrheit Moslems und der Islam erlaubt jedem seiner Anhänger, bei den Ungläubigen zu nehmen, was sie nur wünschten.

Kommentare sind deaktiviert.