Schon wieder unterstützen deutsche Eliten – nach 1933 und 1989 – einen Totalitarismus auf ihrem Boden. Und wähnen sich gleichzeitig im „Kampf gegen Rechts“

 

Als “momentan gefährlichsten Rechtsradikalismus der Welt” bezeichnet der Rostocker Historiker Egon Flaig den Islam, der der Rechtsordnung Scharia folgt. Ein Islam dieser Prägung gehöre nicht zu Europa, schreibt er in einer “Klarstellung” im Nachrichtenmagazin “Focus”. Die Scharia habe ein “religiöses Apartheid-System” geschaffen, da es Muslime als Herren ansieht, Menschen anderen Glaubens jedoch als Unterworfene. Diese hätten weniger Rechte, ihre Zeugenaussage vor Gericht gelte etwa nicht gegen Muslime. Sie dürften sich nicht zur Wehr setzen, würden sie von Muslimen geschlagen. Sie müssten an ihrer Kleidung Erkennungszeichen tragen, woraus später der Judenstern entstanden sei.

***

Von Michael Mannheimer

Historiker Flaig: “ Islam ist der gefährlichste Rechtsradikalismus der Welt“

Kann es sein, dass vernunftbegabte Menschen – Hinweis: begabt zu sein heißt nicht, diese Gabe auch zu leben! – das Böse für gut, und das Gute für böse erklären? Kann es sein, dass vernunftbegabte Menschen, die das Böse bekämpfen, selbst auf der Seite des Bösen stehen, dieses vor berechtigter Kritik in Schutz nehmen und die Kritiker des Bösen diffamieren? Kann es sein, dass jene Menschen, die dies tun, immun sind gegenüber selbst einer überwältigenden Fülle an Fakten, die ihren Irrtum beweisen?

Nun, die Geschichte zeigt, dass der Hang, an das Gegenteil des Augenscheinlichen, des Offenbaren, zu glauben: also Falsches für wahr, Wahres für falsch, Böses für gut und Gutes für böse zu erachten, nicht nur sein kann, sondern – was uns Menschen als Kollektiv anbetrifft – der Regelfall ist.

In der Neuzeit trifft dies auf die Massenverherrlichung des Sozialismus in seiner nationalen (Drittes Reich) und seiner internationalen Variante (Sowjetunion, „Ostblock“) zu. Diesem sozialistischen Massenwahn erlagen binnen 100 Jahren über 200 Millionen Menschen weltweit (vgl. Hans Meiser: „Völkermorde vom Altertum bis zur Gegenwart“). Und dennoch brüsten sich heutzutage (selbst gebildete) Menschen immer noch, linker Gesinnung zu sein, weil sie meinen, eine linke Gesinnung sei eine gute Gesinnung.

Der allgegenwärtige Wahnsinn der Neuzeit: Entschiedene Gegner des Faschismus schützen gleichzeitig den schlimmsten Faschismus der Menschheitsgeschichte

Und genau dieselben Menschen, die glauben, Mut zu beweisen, indem sie sich dem „Kampf gegen Recht(s)“ verschrieben haben, sind in ihrer überwältigenden Mehrheit auf Seiten des rechtesten aller rechten Regimes: Dem Islam. Dieser teilt die Welt in Rechtgläubige und Ungläubige ein und führt seit 1400 Jahren einen gnadenlosen Krieg gegen zweitere. Den mit 300 Millionen im Namen Allahs und des Koran Getöteten mörderischsten Krieg der Menschheitsgeschichte (Hans Meiser, ebd.), womit der Islam die Rangliste der genozidalsten Ideologien der Menschheitsgeschichte mit weitem Abstand vor den sozialistischen, und noch wesentlich weiterem Abstand von den nationalsozialistischen Genoziden anführt.

Es sind also genau dieselben „guten“ Menschen, die mutig „Gesicht gegen Rechts“ zeigen und ebenso mutig den Islam vor fundamentaler, faktenbasierter und mehr als berechtigter Kritik beschützen. Dieser offen zutage liegende Irrsinn ficht jedoch offenbar niemanden an. Nahezu die gesamte Clique der Medien und Politik stellt sich hinter den Islam. Und Medienschaffende sind stolz auf ihre linke Gesinnung (Anm.: die Mehrheit der Journalisten ist links , was sämtlicher Studien dazu immer wieder belegen (s. etwa hier, hier und hier))  welche sie in ihren Augen – jedoch völlig wahrheits- und faktenwidrig – dem Rest der Bevölkerung ethisch superior macht.

Wer heute also links ist und sich mit dem Islam solidarisch erklärt, steht – ob wissentlich oder unwissentlich – auf der Seite der beiden mörderischsten Ideologien der Menschheitsgeschichte und zeigt, dass ihn auch 500 Mio (500.000.000) Tote, die ihn zumindest in seiner Gesinnung innehalten und diese überdenken lassen sollten,  nicht von ihr abbringen. Das nennt sich ideologische Standhaftigkeit…

Diesen tapferen Leuten sagt der Rostocker Historiker Egon Flaig, dass der Islam, der der Scharia folgt, der “momentan gefährlichste Rechtsradikalismus der Welt” sei und “nicht zu Europa” gehöre. Ein Islam dieser Prägung gehöre nicht zu Europa, schreibt Flaig in einer “Klarstellung” im Nachrichtenmagazin “Focus”.

Der Scharia-Islam darf getrost als Islamofaschismus bezeichnet werden

Die Scharia habe ein “religiöses Apartheid-System” geschaffen, da es Muslime als Herren ansieht, Menschen anderen Glaubens jedoch als Unterworfene. Diese hätten weniger Rechte, ihre Zeugenaussage vor Gericht gelte etwa nicht gegen Muslime. Sie dürften sich nicht zur Wehr setzen, würden sie von Muslimen geschlagen. Sie müssten an ihrer Kleidung Erkennungszeichen tragen, woraus später der Judenstern entstanden sei. Wörtlich schreibt Flaig:

„In der Scharia sind Muslime die Herren, Anhänger anderer Buchreligionen die Unterworfenen (Dhimmi, wörtl. Schutzbefohlene): Die Unterworfenen dürfen keine Waffen tragen, sind somit keine vollwertigen Männer.

Christen und Juden müssen Farbmerkmale tragen (daraus entstand später der Judenstern). Sie dürfen nicht auf Pferden reiten, sondern auf Eseln. Sie zahlen einen besonderen Tribut. Eine Muslima darf keinen Ungläubigen heiraten. Dhimmi müssen vor Muslimen den Kopf senken; von diesen geschlagen, dürfen sie sich nicht wehren; wer zurückschlägt, dem wird die Hand abgehackt, oder er wird hingerichtet.

Ihre Zeugenaussage gilt nicht gegen Muslime; diese brauchen für Verbrechen an einem Dhimmi nur die halbe Strafe zu tragen und dürfen deswegen nicht hingerichtet werden.

Die grausamsten Hinrichtungen (Verbrennen, Häuten) sind den Dhimmi vorbehalten.“

Quelle

Flaig weiter:

„Wie der Nationalsozialismus die Menschen in Herrenmenschen und Untermenschen auf rassischer Basis spaltete, so hat die Scharia ein religiöses Apartheid-System geschaffen, welches je nach Epoche und Region variierte. Ferner verlangt die Scharia, dieses System über die Welt auszudehnen, nötigenfalls durch den Dschihad.

Der Scharia-Islam darf getrost als Islamofaschismus bezeichnet werden, als der momentan gefährlichste Rechtsradikalismus der Welt. Niemals hat dieser Islam zu Europa gehört. Unsere europäische Kultur vermochte sich nur zu bilden, weil sie sich mehr als 1000 Jahre gegen die ständigen Invasionen, Eroberungen und Angriffe der islamischen Sultanate und Emirate gewehrt und sich behauptet hat.“

Weiterlesen hier

Wer nun hoffen mag, dass diese und tausend andere Erkenntnisse zum Islam unsere Gutmenschen, zumal der linken Sorte derer, zu einem Umdenken bewegt, den muss ich leider enttäuschen. In Russland gibt es – sechs Jahrzehnte nach dem Stalinterror mit Millionen Toten – immer noch 20 Mio glühende Stalinisten, die auf ihre Chance warten, wieder an die Macht zu kommen. In Deutschland stellen Linkspartei und Grüne – drei Jahrzehnte nach dem SED- und Stasi-Terror – unfassbare 20 Prozent der Wählerschaft.

Linke und Grüne brauchen allerdings nicht auf ihre Chance zur Machterringung warten. Diese haben sie längst. Mag Deutschland de jure eine Demokratie sein: De facto ist unser Land längst eine DDR light, eine DDR2.0 also, wo Gesinnungsschnüffelei, der Terror „richtigen“ und „falschen“ Denkens („political correctness“) und Verfolgung Andersdenkender längst an der Tagesordnung sind. Die medialen Sturmgewehre der linken Gesinnungsdiktatur sind STERN, SPIEGEL, taz, ARD, ZDF (und weitere). Aber die Gesinnungsdikatur geht mittlerweile bis zum hinterletzten Anzeigenblatt selbst ländlicher Gemeinden. Möge sich Gott – so es ihn gibt – unserer erbarmen.

Egon Flaig ist seit 1998 ordentlicher Professor für Alte Geschichte. Er lehrte zunächst an der Universität Greifswald und seit 2008 an der Universität Rostock. Aufsehen erregte sein am 15. September 2006 in der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“ veröffentlichter Essay zum Verhältnis von Islam und Gewalt. Darin schreibt er, die Rede von einem toleranten Islam behindere die Arbeit ernsthafter Reformer, die den Islam entpolitisieren wollten.

***

Ohne Blogs wie diesem wären wir den Lügen der von Linken beherrschten Medien und Politik, die den Islam wahrheitswidrig als friedliche Religion darstellen und jede Islamisierung Europas und Deutschlands leugnen, hilflos ausgeliefert. Unterstützen Sie meine Aufklärungsarbeit mit einer

Spende für Michael Mannheimer

Dieser Blog existiert allein Dank Ihren Spenden

***

SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.

45 Kommentare

  1. Die Politiker und sonstige elitär fühlende

    Persönlichkeiten gehen den Weg des geringsten

    Widerstandes.

    Anstatt sich der Islamisierung in den Weg zu

    stellen, biedern sie sich auf eine Weise bei

    den Moslems an, die man mit Fug und Recht als

    „Verabscheuungswürdig“ bezeichnen kann.

    Einer der Hauptfiguren ist sicherlich der Herr

    Armin Lasschet.

    Tut er es aus Dummheit oder Berechnung ???

    Sie lassen sich feiern.

    Aber sie wissen nicht, dass sie nur gebraucht

    werden.

    Und sie werden entsorgt, wenn sie ihre Pflicht

    getan haben.

    Und genau hier müssen wir ansetzen.

    Wir, die Bürger, dürfen nicht mehr zulassen von

    solchen Dilettanten befehligt zu werden.

  2. „Kann es sein, dass vernunftbegabte Menschen – Hinweis: begabt zu sein heißt nicht, diese Gabe auch zu leben! – das Böse für gut, und das Gute für böse erklären? Kann es sein, dass vernunftbegabte Menschen, die das Böse bekämpfen, selbst auf der Seite des Bösen stehen, dieses vor berechtigter Kritik in Schutz nehmen und die Kritiker des Bösen diffamieren? Kann es sein, dass jene Menschen, die dies tun, immun sind gegenüber selbst einer überwältigenden Fülle an Fakten, die ihren Irrtum beweisen?“

    Kann es sein,…

    Das kann sein.

    Es kann aber auch sein, dass sie schlicht hinterfotzig sind und verkommen bis nuff.

    Weiter im Text.

  3. „Diesen tapferen Leuten“
    (den „Kämpfern gegen „rechts““)
    sagt der Rostocker Historiker Egon Flaig…“

    Der (virtuelle) „“Kampf gegen „rechts““ ist nicht nur billig,
    er ist rentabel und sytemstützend,
    geldwert.

  4. Der „“mutige“ „Kampf“ gegen rechts“,
    das Kriechen, Appeasement, „seitliche Wegknicken“,
    Verleugnen, Schönreden impliziert noch etwas anderes:

    Das durch die „“mutigen“ „Kämpfer““ jeweils erachtete Gefährlichkeitspotential.
    (siehe „billig“)

  5. „Wer nun hoffen mag, dass diese und tausend andere Erkenntnisse zum Islam unsere Gutmenschen, zumal der linken Sorte derer, zu einem Umdenken bewegt, den muss ich leider enttäuschen. In Russland gibt es – sechs Jahrzehnte nach dem Stalinterror mit Millionen Toten – immer noch 20 Mio glühende Stalinisten, die auf ihre Chance warten, wieder an die Macht zu kommen.“

    Man organisiert sich in Blöcken,
    (alleine zu sein, zu handeln, zu denken, zu agieren „bringt nichts“
    (zumindest nicht zu Lebzeiten für den eigenen (Geld-)Sack))
    und erhofft, fordert, klagt „seinen Anteil“ ein,
    man sonnt sich innerhalb des herrschenden blocks,
    man erhofft das Wiedererstarken eines unterlegenen,
    man ist mit dem Block verbunden bis es in die Kiste geht.
    (verschwindend wenige Ausnahmen bestätigen die Regel, Fähnchen- und Parteienwechsler sind eine andere Sache, eine Sache für sich, die nichts mit Inhalten zu tun hat, diese sind beliebig,
    „uninteressant“)

  6. „Möge sich Gott – so es ihn gibt – unserer erbarmen.“

    Bitten und Beten sind eine feine Sache.

    Ich bete stets inbrünstig,
    es möge Wochenende werden und ein Himmlischer Arsch kommen,
    der den Islam gnädig zuscheißt.
    Meine Gebete werden regelmäßig in der Nacht von Freitag auf Samstag erhört,
    zumindest was den ersten Teil betrifft,
    von einem himmlischen Arsch ist weit und breit nichts zu sehen.

    Nüscht!

  7. Logisc und normal denkende Menschen sehen das in der Blöd-BRD schon länger, von vor dem Grüßaugust Wulff und andere Eleiten. Islam ist islam und kein Staatsvertrag hindert ihn Scharia auszubreiten. Nach 1933 sind wir wiedr auf dem Weg in den neuen Faschismus. Ich habe kein Mitleid mit den Opfern, haben alle falsch gewählt.

  8. Herr Mannheimer, könnten Sie nicht beim Schreiben von „Kampf gegen Recht(s)“® das „s“ von „Recht(s)® in Klammern setzen? Das macht m. M. die Groteske deutlicher.

    Rechts® ist Recht®! Menschenrecht®!

    MM: Eine gute Idee. Werd ich tun.

  9. @ Harald

    Den breiten Arsch, der den Islam zuscheisst gibt es. Man nennt ihn „Allah“. Aber er hat uns nicht geholfen. Noch nicht.

  10. Ziatatvon Flaig:
    “ der Islam, der der Rechtsordnung Scharia folgt. Ein Islam dieser Prägung gehöre nicht zu Europa.

    Daher sollte die Frage erlaubt sein, ob es einen Islam gibt, der nicht!!!!!! der Scharia folgt.

    Wer weiß das?

    MM: Zum Beispiel die Aleviten. diese folgen nicht der Scharia. Sie lesen auch nicht aus dem Koran (wie weise!)..und bauen keine Moscheen. Und in der Tat gibt es seitens der Aleviten keinerlei Terrorgefahr.

  11. OT

    SUMPF AN DER MACHT

    DER FALL EDATHY

    UNGLAUBLICHE DREISTIGKEIT SEBASTIAN EDATHYS

    Darum geht es:
    “”Kinderpornographie-Verdacht gegen SPD-Politiker
    Edathy: Facebook-Ansage an Untersuchungsausschuss?…””
    http://www.bild.de/politik/inland/sebastian-edathy/meldet-sich-auf-facebook-zum-untersuchungsausschuss-36668428.bild.html

    Sebastian Pädathy Edathiparambil ist auf Krawall gebürstet – auf seiner Faceblubb-Seite…

    Sebastian Edathy:
    3. Juli
    Drei Fehler, die man bei mir nicht machen sollte: 1) Unterschätzen. 2) Unterschätzen. 3) Unterschätzen.

    Sebastian Edathy: Das Problem ist, leider sind viele Medien in Deutschland gerade so “objektiv” wie die “Bild-Zeitung” von heute…
    Sebastian Edathys Foto
    4. Juli

    Sebastian Edathy hat einen Link geteilt.

    Welcome back to the 50s…
    http://www.tagesspiegel.de/meinung/drogenaffaere-von-michael-hartmann-keiner-will-hanswurste/10157014.html

    [Ich, Marie-Bernhardine, finde diesen Tagesspiegelartikel in Ordnung. –

    Pädathy hat vor Monaten schon mal sinngemäß durchblicken lassen, daß sein Kauf jenes beanstandeten „Materials“ und die öffentliche Aufregung darum, vergleichbar wäre mit Willy Brandts Schürzenjägerei. Was also heißt, daß er darauf hoffe, daß Kinderpornos eines Tages nicht mehr gesellschaftlich verurteilt und legal werden würden. Nach wie vor interessiert Edathy das Leid der mißbrauchten Knaben einen feuchten Kehricht!]

    Pädathy keift weiter:

    (…)

    Sebastian Edathy: @Frank Buckenhofer: Politiker müssen vor allem bezüglich ihrer politischen Agenda gut sein. Soweit sie sich nicht strafbar machen, geht ihr Privatleben niemanden was an, solange sie dieses selber nicht in die Medien tragen. – Wir haben es gerade mit einer vormodernen Kollektiv-Hysterie zu tun, die nicht ins 21. Jahrhundert passt. Jedenfalls nicht in Deutschland.

    Sebastian Edathy: Das Ironischste ist übrigens: Folgt man der Kommentatorin (und ihrer übrigens latent demokratieskeptischen, moralisierenden Argumentation), ist der Deutsche Bundestag bald gemerkelt und exakt so durchschnittlich, wie sich das die Dame ja angeblich gerade nicht wünscht.

    Sebastian Edathy: Ich dachte, Adenauer sei seit 1963 nicht mehr Bundeskanzler. Irgendwie hängen gerade aber ziemlich viele Leute an den Uhrzeigern und versuchen, da was zurückzudrehen. – Ich weiß manchmal nicht, ob ich das eher lustig oder befremdlich finden soll…

    Frank Buckenhofer: Ich verstehe nicht, was das mit Adenauer zu tun hat, dessen miefige und piefige Republik hier sicher keiner mehr will. Mit geht es um Ehrlichkeit, Verlässlichkeit und Aufrichtigkeit. Wer vertrauen will, muss zeigen, dass er vertrauenswürdig ist.

    (…)

    Frank Buckenhofer: Mir geht es um den grundsätzlichen Anspruch, den ich an die politisch Handelnden habe und nicht um die einzelne Bewertung von Menschen, die selbstverständlich das Recht haben, Fehler machen zu dürfen. Sie dürfen nur nicht darauf hoffen, dass die Fehler vertraulich bleiben. Der ernste Philosoph hat sogar den Drang, seine Schuld öffentlich zu machen. Dem geständigen – und weisen – Täter geht es immer besser, als dem, der aus Mangel an Beweisen freigesprochen wurde, obwohl er der Täter wär.

    Sebastian Edathy: Sein Leben als offenes Buch gestalten MÜSSEN – nicht DÜRFEN, MÜSSEN -, das ist Nordkorea, nicht Bundesrepublik Deutschland. – Mehr ist dazu nicht anzumerken.

    [DEN REST WIRD PÄDATHY DANN GELÖSCHT HABEN, WIE JEDEN, DER IHN KRITISIERTE.

    Übrigens, jeder, der bei Facebook angemeldet ist, kann bei Edathy lesen. Nur wer zu seinen FB-Freunden gehört, kann auch bei ihm schreiben.]

    +++

    Pädathy, der gerissene Fuchs, würde so gerne in die Politik zurück, seinen moralischen Zeigefinger heben und auf andere richten, davon bin ich überzeugt.

    Hoffe, daß er sich durch seine Reulosigkeit selber abschießt.

    Es ist seltsam, daß ein Pastorensohn, der mal selber Pastor werden wollte, der am 1. Jan. 2014 noch, wortwörtlich, von der Kanzel der ev. St. Martin Kirche Nienburg predigte, keine Moral hat und sich nur nach staatl. Gesetzen richtet, die nach seiner Meinung sein “Material” nicht beanstanden.
    https://www.dieharke.de/Artikel/Lokales/30775/Edathy_und_die_Loewengrube/
    Interessant wäre hierbei:

    1.) Hatte Edathy tatsächlich “Daniel in der Löwengrube” zum Thema seiner Predigt gemacht?

    2.) Weiß Edathy nicht, daß Homosexualität und Pädophilie in der Bibel hart verurteilt werden?

    “”Oder wisst ihr nicht, dass Ungerechte das Reich Gottes nicht erben werden? Irrt euch nicht! Weder Hurer noch Götzendiener, noch Ehebrecher, noch Weichlinge, noch Knabenschänder,

    noch Diebe, noch Habsüchtige, noch Trunkenbolde, noch Schmäher, noch Räuber werden das Reich Gottes erben.

    Und solches sind einige von euch gewesen; aber ihr seid abgewaschen, aber ihr seid geheiligt, aber ihr seid gerechtfertigt worden in dem Namen des Herrn Jesus und durch den Geist unseres Gottes (1. Kor 6,9-11). Beachte: Hier finden wir sowohl den passiven Part (Weichlinge) als auch den aktiven Part (Knabenschänder). Beide Gruppen werden als Ungerechte deklariert, die das Reich Gottes nicht erben werden.

    (…)

    … indem er dies weiß, dass für einen Gerechten das Gesetz nicht bestimmt ist, sondern für Gesetzlose und Zügellose, für Gottlose und Sünder, für Unheilige und Ungöttliche, für Vaterschläger und Mutterschläger, für Menschenmörder, Hurer, Knabenschänder,

    Menschenräuber, Lügner, Meineidige und wenn etwas anderes der gesunden Lehre entgegen ist, nach dem Evangelium der Herrlichkeit des seligen Gottes, das mir anvertraut worden ist (1. Tim 1,9.10). Beachte auch hier wieder die Nennung des “Knabenschänders” und in welchen Zusammenhang er gestellt wird.””
    http://www.bibelstudium.de/index.php?articles/2338/Homosexualit%E4t+im+Licht+der+Bibel

    +++

    Neues von Pädathy auf Faceblubb:

    “”Sebastian Edathy
    vor 12 Stunden
    “Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung”/Peter Carstens heute: “Über Facebook tat (Anmerkung von mir: Achtung!) – Kinderfreund Edathy – am Donnerstag kund: (…).” – Es lebe der Qualitätsjournalismus!””
    (Gesamter Text von Pädathy incl. Anm.!)

    WAS HABEN EDATHY und HARTMANN MITEINANDER ZU TUN???

    Verlinkt hat er diesen Artikel nicht, weil er darin zu schlecht wegkommt. Um diesen in der FAZ/FAS geht´s:

    “”Ermittlungen gegen SPD-Innenpolitiker Drogenkiosk, Kolonie Samoa

    Gegen zwei führende Innenpolitiker der SPD wird ermittelt: Sebastian Edathy und Michael Hartmann sind abgetaucht. Die Koalition tut, als wäre nichts. Und auch die Opposition ist sehr leise.
    05.07.2014, von Peter Carstens

    Michael Hartmann war ein mächtiger Politiker. Der Pfälzer Sozialdemokrat zählte zu jenen parlamentarischen Eminenzen, die den Sicherheitsapparat kontrollieren. Hartmann kennt Staatsgeheimnisse. Er konnte alle Gesetzesvorhaben im Bereich des Innenministeriums mit prägen. Ein machtbewusster Mann, verbindlich, jovial, aber verschwiegen trotz der vielen Worte, die er machen konnte.

    Am vergangenen Mittwoch hatte er morgens mit Polizei-Funktionären gefrühstückt, dann ging er zum Innenausschuss. Er war dort der Obmann der SPD-Abgeordneten. Im Sitzungssaal 2300 plauderte er mit Kollegen, scheinbar unbeschwert. Vor ihm lagen 45 Tagesordnungspunkte. Nachmittags würde der Bundestag den Untersuchungsausschuss zur Edathy-Affäre einsetzen. Hartmann war dagegen.

    Auch Edathy war einmal ein wichtiger SPD-Innenpolitiker. Dann wurden ihm seine Einkäufe bei einem kanadischen Kinderporno-Händler zum Verhängnis. Abends wollte Hartmann zum Hoffest der SPD-Mitarbeiter gehen. Es schien ein normaler Tag im Leben des politischen Einflussfürsten zu werden – bis 16 Uhr, 2 Minuten und 35 Sekunden am Nachmittag…

    War Edathy gewarnt worden? Warum wurde so lange nicht gegen ihn ermittelt? Auch darum soll sich nun der Untersuchungsausschuss kümmern. Er wurde am späten Mittwochnachmittag im Bundestag eingesetzt. Zur selben Zeit durchsuchten Polizisten am Prenzlauer Berg die Hartmann-Wohnung…””
    http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/ermittlungen-gegen-spd-innenpolitiker-drogenkiosk-kolonie-samoa-13029631.html?printPagedArticle=true#pageIndex_2

  12. @Der böse Wolf
    Montag, 7. Juli 2014 10:59

    „Allah“ ist ein Konstrukt eines Räubers und Massenmörders, festgehalten in den „Satanischen Versen“ des Koran, der „Heiligen Schrift“ der Räuber- und Unterdrückungs-“Religion“ Islam.

    Ich nehme an,
    du beziehst dich auf einen allgemeinen Gottesbegriff.
    Ich denke über ein „Eingreifen“ (in die Evolution)
    ähnlich wie über den Sinn,
    genauer,
    den Unsinn, in eine laufende Rechenoperation einzugreifen.
    Alles vorher Geschehene, Errechnete wäre sinnlos geworden,
    ja, die gesamte Rechenoperation (Sein, Geschehen, Werden) wäre sinnlos, wenn ein Eingreifen Sinn hätte.
    Sinn hätte ein Eingreifen nur dann,
    wenn der „Algorithmus“
    (wir basteln uns ein „Gleichnis“: Algorithmus = Naturgesetze)
    fehlerhaft wäre.

    Eine „Lenkung von außen“,
    „Vorsehung“, „Bestimmung“
    würde unser Denken und Handeln unsinnig,
    zu einer „Seifenoper“ machen.

    Eine „Rechenoperation“,
    (um auf unser „Gleichnis“ (Rechenoperation = Evolution) zurückzukommen)
    macht nur Sinn, wenn das Ergebnis offen ist,
    andernfalls hätte das ganze Gedöns keinen.

    Macht man sich diese Gedanken zu eigen,
    dann ist das mit der „Prophetie“ so eine Sache,
    um es zart auszudrücken.

    Jedoch:
    Ist das Verhältnis von Wissen/Information im Verhältnis zur Komplexität einer Sache groß,
    so ergibt sich eine hohe Wahrscheinlichkeit entsprechender Rückschlüsse/Aussagen.

    So gesehen sollte man vielleicht nicht jede „Prophetie“ beiseite wischen.

    😉

  13. „Daher sollte die Frage erlaubt sein, ob es einen Islam gibt, der nicht!!!!!! der Scharia folgt.“

    Gewalt, Unterdrückung, Einschüchterung,
    sind Hauptäulen des Islam.
    Ein Gewalt-System ohne Werkzeuge der Gewalt
    ist unmöglich.

    Was die o.g. „Säulen“ (neben Lüge und anderen) betrifft:
    Es sind tönerne Füße.
    Der Islam weiß es nur noch nicht.
    Wenn man ihn sich selbst überlässt,
    wird das Ganze in Selbstzerfleischung und Leid
    enden, wie es vermutlich noch nie der Fall war und sein wird.

  14. zu Edathy:

    Er „kann es sich leisten“,
    da er viel wissen zu haben scheint,
    welches Köpfe rollen lassen würde.
    (dies wird auch dazu führen,
    dass das Ganze im Sande verläuft)
    …aber wir haben ja noch die Opposition,
    die nicht an den „Fleischtrögen“ sitzt,
    nicht „involviert“ ist…

    Der muss zur Beseitigung „gewisser Dinge“
    (Festplatten und Konsorten)
    rumgehackt haben wie´n Ortsdoller.

  15. Vermehren, durch Islam-Konvertiten, sich Moslems tatsächlich so, wie sie vorgeben?

    Es gibt nämlich einen umgekehrten Trend: Weltweit konvertieren Mio. Moslems zum Christentum!
    Das könnte u.a. erklären, weshalb sich der Islam nun so aggressiv gebärdet:

    „“In Ägypten wird täglich eine Christin entführt. Das berichtete ein Mitglied der Koptischen Kirche Ägyptens Mitte des vergangenen Monats beim Missionstag der „Hilfsaktion Märtyrerkirche“ (HMK, Uhldingen/Bodensee) in Filderstadt bei Stuttgart…

    Er widersprach der offiziellen Statistik, wonach nur sechs bis zehn Prozent der 83 Millionen Ägypter Christen seien. Vielmehr könnten es bis zu 25 bis 30 Prozent sein. Unter den bis zu 20 Millionen Christen gebe es allein sieben Millionen ehemalige Muslime…

    Ein weiterer Redner, der 28-jährige Jordanier Sultan, illustrierte das Thema des Jahresfestes „Trotzdem hoffen“ mit eigenen Erfahrungen nach dem Wechsel vom Islam zum Christentum. Als überzeugter Muslim sei es ursprünglich sein tiefster Wunsch gewesen, sein Leben für Allah im Krieg hinzugeben. Er habe „Ungläubige“ töten wollen. Durch die Begegnung mit einer Christin sei er selber Christ geworden. Da sich seine Frau nicht von ihm trennen wollte, habe ihr Vater sie wegen „Abfalls vom Islam“ umgebracht. Seitdem lebe er in Europa. Hier beobachte er, dass „immer mehr Muslime Gott(Ich hoffe, er meint damit nicht Allah) suchen“…““
    http://www.kath.net/news/46565

  16. OT

    KEIN VIRUS IST ILLEGAL
    Wegen einer Infektion mit multiresistenten Keimen sind im Dortmunder Knappschaftkrankenhaus zwei Patienten isoliert worden…

    Nach jetzigen Erkenntnissen wurde der Keim durch einen (paß-?)deutschen Patienten eingeschleust, der aus einem türkischen Krankenhaus verlegt wurde…
    http://www.derwesten.de/staedte/dortmund/patienten-in-dortmunder-klinik-mit-multiresistenten-keimen-infiziert-id9560788.html

    +++

    @ Harald #16

    Edathy hat zwar mal bei Facebook damit geprahlt, daß er Machenschaften aufdecken könnte, aber er wird es niemals tun.

    Da Edathy links und xenophil ist, wird er niemals die Tricks und Trickser enttarnen, die dafür sorgen, daß Deutschland – über das deutsche schlechte Gewissen Drittes Reich – Fremdlinge mit Geld, Naturalien und Sonderrechten überhäuft.

    Niemals würde Edathy aufdecken, daß der „NSU“ getürkt ist, um Deutschland Zugeständnisse für Türken und andere Moslems abzutrotzen.

    Niemals würde Edathy irgendwen und irgendwas veröffentlichen, was der gewollten Überfremdung Einhalt gebieten würde.

    Edathy pocht auf die Gesetze, wonach sein „Softmaterial“ bis dahin, in Deutschland, noch nicht strafbar war. Vermutlich kommt er damit durch.

    Alle anderen Mätzchen sind Wichtigtuerei und Bluff.

    Edathys Ziel ist es, zurück in die Politik zu kommen, um weiter den einheimischen und fremdländischen Deutschlandzerstörern zu dienen.

    Im Gegenteil, seine Genossen haben ihn in der Hand:

    Denn Edathy hat nicht umsonst ein Wohnmobil. Wohinein er sich bestimmt keine weibl. Prostituierten holt, sondern arme Knaben in Ost- und Südeuropa. Für diese Behauptung lasse ich mich zur Not verklagen! Aber es wird keiner tun, weil es den Kern des Edathy-Problems trifft.

  17. Hitler war ein glühender Verehrer des Islam. Da aber nun der Faschismus nicht nachhaltig installiert werden konnte, weil der 2.WK verlorenging, wird seit wenigen Jahrzehnten nun seitens der Bilderberger-Elite versucht, einen neuen Faschismus zu installieren, indem man das Land mit sog. Wirtschaftsflüchtlingen flutet, die in Wahrheit nichts anderes als (zumeist) analphabetische Invasoren sind, die in nicht allzu ferner Zeit aus dem Land einen Gottestaat nebst Scharia errichten werden – mit dem einhergehenden Faschismus, natürlich.

    Daher weiß die Elite auch nur zu genau, was im Koran steht.

  18. @Peter, 11:
    Nein, im Islam gibt es nur einen Koran in einer Ausführung, es gibt keinen Koran „light“ oder so etwas. Deshalb heißt Islam, da, wo er mehrheitsfähig wird, immer, dass die gesamte Gesellschaft dann die Scharia annimmt.

  19. Es ist doch klar, dass immer alles verdreht wird.
    Wie in G. Orwells 1984.

    So habe ich kürzlich mal jemand darauf aufmerksam gemacht, derjenige betitelte K. Marx als „den guten Karl“. Und der sei ja Philosoph gewesen und sonst nichts. Meine Belege, dass Marx ein Massenmörder war, galten nicht. Die in dieser Gruppe versammelten Leute waren nicht bereit, etwas anderes zu glauben, was nicht den ihnen aufgepfropften Lehrmeinungen (Marx war ein Philosoph) entspricht.
    Leider waren die anderen Gruppnemitglieder alle dieser Mehrheits- Fehl-meinung. Ich habe die Gruppe dann ob soviel Blödheit verlassen. Mit solchen Leuten kann man nicht diskutieren.

    Solche Erfahrungen habe ich bereits öfter gemacht.

    Die Leute wollen nicht umdenken. Selbst wenn sie die Beweise vor der Nase haben, wollen sie nicht.

    Deshalb finde ich es auch nicht schlimm, dass sie aussterben. Ich meine, wer will schon mit so einem kriecherischen, dummen, feigen, egoistischen Volk was zu tun haben. Dem restlichen Deutschen Volk, so es noch existiert, weine ich im derzeitigen Zustand keine Träne nach. Im Gegenteil, ich bin froh, wenn es weg ist. Dann kann hier endlich was Neues passieren.

  20. @ Bernhard von Klärwo 19

    „Edathy hat zwar mal bei Facebook damit geprahlt, daß er Machenschaften aufdecken könnte, aber er wird es niemals tun.“
    Das glaube ich auch,
    Denn bei „tabula ras“ gibt es so gut wie immer nur Verlierer auf allen Seiten.

    „Niemals würde Edathy aufdecken, daß der “NSU” getürkt ist,„
    In diesem zusammenhang denke ich an den Unrechtsstaat,
    die Bananenreublik,
    Wie lange ist Beate Tschäpe in Haft?
    Dies war eine Rhetorische Frage.
    Die Ungereimtheiten des „Doppel-„Selbstmords““…
    …““rechtsextreme“ Kreise“ vom Verfassungsschutz unterwandert?…
    …“unterwandert oder gebildet, geführt, etc…?
    Dies war ein Rhetorische Frage.

    „Alle anderen Mätzchen sind Wichtigtuerei und Bluff.“
    Das glaube ich nicht.
    Er weiß, wer ihn strafverfolgungsvereitelnd gewarnt hat.

    „Edathys Ziel ist es, zurück in die Politik zu kommen, um weiter den einheimischen und fremdländischen Deutschlandzerstörern zu dienen.“
    Das glaube ich nicht.
    Der Zug ist abgefahren.
    Das wird er wissen.
    Praktizierte Pädophilie und Wählerstimmen!(-schwund)….

    „Im Gegenteil, seine Genossen haben ihn in der Hand“
    Sie haben wohl mehr zu verlieren,
    Ein Grund mehr, die Sache im Sande verlaufen zu lassen.
    Ich denke, Edathy geht es um seine „Reputation“.
    „Edathy und Reputation“,
    nee,
    ich schreibe jetzt nichts.
    Der Wohnwagen war wohl auch ein Zufluchtsort,
    um einer befürchteten Verhaftung mit Bildchen in den Medien zu entgehen.
    Hotels fordern Personal-Papiere,
    der Aufenthaltsort in einem Wohnwagen wird besten-, schlechtestenfalls durch
    „Waben“ der Handy-Netze
    („e bissl“ unscharf, und darauf kommt es an)
    definiert.

  21. „Denn bei „tabula rasa“ gibt es so gut wie immer nur Verlierer auf allen Seiten.“
    Dies gilt natürlichnur für die beiden Seiten der Invovlierten,
    nicht für Außenstehende,
    nicht für eine nichtinvolvierte Opposition.

  22. Ach so, eine Sache scheint mir noch wichtig zu erwähnen: Heute braucht man kein Ermächtigungsgesetz mehr, um die Leute standrechtlich erschießen zu können.
    Im Lissabon-Vertrag wurde quasi als Fußnote die Todesstrafe legitimiert, die „im Falle eines Krieges, Aufstand oder Aufruhr“ anzuwenden sei!

    Wer bestimmt was bereits ein Aufstand, eine Aufruhr ist? Der Willkür sind Tür & Tor geöffnet.
    http://alles-schallundrauch.blogspot.de/2009/04/der-lissabon-vertrag-wird-die.html

  23. Heute Montag 7.7.2014

    KOPP – ONLINE – „Hintergründe“.

    Deutscher Bundespräsident will mehr Zuwanderer !

    Bei der Polizei,in Universitäten,Redaktionen,Kindergärten,Ministerien

    , Parteien und Verbänden sollen die Deutschen jetzt Platz machen für

    „viel mehr Menschen mit Zuwanderungsgeschichte“ . Das fordert

    GAUCK . Ob er dabei die Lehren aus der Geschichte vergessen hat ? ?

    Im März 2012 hat Joachim Gauck seinen Amtseid geleistet . Damals schwor er,

    seine Kraft dem Wohle des deutschen Volkes zu widmen und Schaden von ihm zu

    wenden . Zwei Jahre später hat seine bisherige Tätigkeit einen Schwerpunkt,

    der nicht allen Bürgern gefällt : Gauck kämpft nach seinen eigenen Worten

    gegen ein „“homogenes““ und „“einfarbiges““ Deutschland .

    Er freut sich nach eigenen Angaben auch über Armutsmigration . Er will

    „offene Tore für Zuwanderer“ .

    Und er sagt : „Wir haben Platz in Deutschland“……………“ ! !

    Bei einem Besuch des Berliner Problemviertels Neukölln sagte er :

    …“Wir nehmen Zuzug als Gewinn wahr…………“ ! !

    VIELEN DANK HERR GAUCK , WIR WERDEN ES IHNEN HOCH ANRECHNEN….SEHR HOCH !

  24. OT
    Tödliche Negerseuche Ebola in Italien angekommen!
    Rom und Mailand melden zurzeit 40 Verdachtsfälle.
    Statt die Seuchenträger zurückzuschicken, was ja wieder voll „rassistisch“ wäre, aber der einzig wirksame Schutz wäre, werden die „armen Bootsflüchtlinge“ aufgenommen.
    Italien schiebt nur zu gern weiter ab nach Deutschland und es ist nur noch eine Frage der Zeit,
    bis wir hier Verdachts-und Todesfälle durch Ebola haben werden!
    http://aufgutdeutsch.info/2014/07/06/toedliche-negerseuche-ebola-ist-italien-angekommen/

  25. @ Der böse Wolf – Komm.29 –

    Ich befürchte dass dort , „Nürnberg 2.0“ nichts passieren wird !

    Ich beobachte dies schon seit Jahren . Aber leider tut sich nichts .

    In solch einem gravierendem Fall muss das VOLK entscheiden . So ein Mann darf

    nicht länger unser Bundespräsident sein . So ein Mann muss UNVERZÜGLICH

    seines Amtes enthoben werden ! SOFORT !

    Bevor er noch mehr SCHADEN anrichtet .

  26. Allein die Überschrift sagt schon alles. Und ist klasse formuliert. Man wird neugierig…

    Und kommt im Hauptteil voll auf seine Kosten….nirgenwo liest man solche Fakten und Wahrheiten über den von unseren Medien und Politikern bejubelten Ramadan…eine Schande für unser Land.

  27. OT

    Brandheiß!!!

    DÜSSELDORF

    „“Nordrhein-Westfalen hat als erstes Bundesland beschlossen, „antimuslimische“ Straftaten gesondert in der Polizeistatistik aufzunehmen.

    Ein entsprechender Antrag von SPD, Grünen und Piraten wurde am Freitag angenommen. Die innenpolitische Sprecherin der Grünen, Verena Schäffer, lobte den Beschluß. Die Erfassung sei notwendig, „denn die Hetze von Neonazis auf dem Rücken von Musliminnen und Muslimen hat sich in den letzten Jahren deutlich verstärkt“…““
    http://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2014/nrw-erfasst-antimuslimische-straftaten/

    Zur Erinnerung, Dirk Schatz(geb. in Bochum, 30.12.1978, Polizeikommisar a.D.), Piraten-Abgeordneter im Landtag NRW, ist mit einer Marokkanerin verheiratet und ein Islam-Konvertit.

  28. „Heute verprügelt ein Neonazi einen Ausländer, morgen stiehlt er einer alten Frau die Handtasche“

    (Ralf Jäger, Minister für Inneres und Kommunales, NRW)

  29. Rot ist grün,
    der Islam hat nichts mit dem Islam zu tun,
    es gibt keine Sonne,
    heute verprügelt ein Neonazi einen Ausländer, morgen stiehlt er einer alten Frau die Handtasche.

  30. @ Terminator 30

    Ja, stimmt. Momentan passiert nichts und in naher Zukunft wird auch nichts passieren, aber die Verbrecher und ihre Verbrechen sind dokumentiert. Das ist das Wichtigste. Bis kurz vor Schluss haben sich unverbesserliche Nazis auch noch ganz sicher gefühlt. Genauso flott wendete sich das Blatt in der „DDR“.

  31. Ein sehr lesenswerter Beitrag auf

    http://deutschelobby.com/
    —————————————————-

    Das Sozialsystem, die Machtübernahme der Moslems und kulturelle Massenvergewaltigungen in Österreich

    Posted by deutschelobby – 07/07/2014

    Man kann die Recherche-Methoden des britischen Tabloids „Sun“ durchaus kritisch sehen. Aber totzuschweigen, was dabei bekannt wird, ist jedenfalls ein noch viel größerer Skandal. Das aber tun die meisten Medien in dem Fall, um den es hier geht. Die Erkenntnisse der „Sun“ sind jedenfalls bedrückend. Sie zeigen, wie ungehindert radikale Moslems die numerische Mehrheit ansteuern und…………………………
    ———————

    http://deutschelobby.com/2014/07/07/das-sozialsystem-die-machtubernahme-der-moslems-und-kulturelle-massenvergewaltigungen-in-osterreich-2/

  32. Möge sich Gott – so es ihn gibt – unserer erbarmen.

    Nun, Mike, Gott gibt es, und seinen Sohn hat er für uns dahingegeben, damit jeder, der an Ihn glaubt gerettet werden wird.
    Der ganze Kampf geht um unsere Seelen, deshalb ist es dem Islam auch so wichtig, so viele Menschen wie möglich ohne den Glauben an Jesus zu vernichten, damit diese sich nicht mehr für Jesus entscheiden werden.
    Muslime haben zu Tausenden Träume und Visionen von Jesus wie Er sie in die Nachfolge ruft.

    Mohammed ist ein Anti-Christ, einer, der den Sohn verleugnet.
    Islam verleugnet den Sohn Gottes und jagt die Juden und die Christen.

    Schade, das du die anderen Zusammenhänge hier erkennst wie oben beschrieben, aber nicht den Sohn Gottes. Du hast leider keine Hoffnung, weil Du nicht an Gott glaubst.
    Dein Bemühen ist ehrbar, aber was würdest Du einem Moslem oder einem anderen Menschen in tiefer seelischer Not geben wollen?

    Michael, nahe Dich zu Gott, so naht er sich zu Dir!

  33. Bin zufällig per Link hierher geleitet worden:

    @ Gaby Steinbach am Freitag, 2. Mai 2014 21:58,
    Kommentar Nr. 49
    https://michael-mannheimer.net/2014/04/30/berlin-wie-tuerkische-u-bahnkontrolleure-mit-deutschen-fahrgaesten-umgehen/

    Zitat:
    „Köln. 50 Prozent Ausländerantail, rasant steigend. Vermutlich nach den Wahlen die nächsten 30 “Asylanten”heime.
    Hier kann man nur noch weg gehen. Habe lange gebraucht, um zu dieser Meinung zu kommen, denn im Prinzip sehe ich ein Weggehen als Flucht.

    Aber selbst die restliche einheimische Bevölkerung tut nichts, es ist ihr scheinbar egal, was mit ihrer Stadt passiert.
    Habe hier Wahlkampf geführt für meine Partei und weiß, wovon ich rede. Hier geht nichts mehr. Dazu kommt die allgegenwärtige Gewalt der Antifa. Man muss ganz klar sagen, hier ist es zu spät. Es macht mehr Sinn, sich in den Gegenden zu konzentrieren und zu kämpfen, die noch relativ ausländerfrei sind.

    Aber am schlimmsten ist die deutsche Bevölkerung. Diese Gutmenschendenke, die kriegt man nicht mehr aus denen raus. Die Umerziehung der Deutschen war ein voller Erfolg. Der Deutsche traut sich nicht mehr, sich zu wehren, egal, bei was.“
    – – – –

    100%-ige Zustimmung, in allen Punkten! Genau dieselben Erfahrungen habe ich in Köln auch gemacht und versucht, exakt dasselbe wie Sie im obigen Zitat hier auch klar zu machen, doch wurde von MM wegen „Schwarzmalerei“ schwer angegriffen und hinausgeekelt (als er wahrscheinlich noch von den Eindrücken seiner damaligen Veranstaltung vor dem Kölner Hauptbahnhof geblendet war, die er schon bei einer Handvoll Gaffer für einen „Riesenerfolg“ hielt).

    Danke für Ihren Bericht, ich fühle mich bestätigt.

    Es wundert mich nur, dass MM Ihre „negative Stimmungsmache“ durchgehen ließ und nicht unterbunden hat, wie er es sonst tut.

    Ihr Zitat von heute 7.7.14, # 22:
    „Die Leute wollen nicht umdenken.“

    Nein, wollen sie nicht, und daran wird sich so schnell auch nichts ändern. Warum auch? Beim Bäcker gibt es warme Brötchen und Heidelbeerkuchen mit Sahne. Die gelben Säcke wurden termingerecht abgeholt und der Gärtner mäht den Rasen. Der freundliche Morgengruß wird freundlich erwidert und die Bauarbeiter an der Hauptstraße lachen in der Zigarettenpause. Der Abend wird von Clowns wie Jauch, Raab, Will & Co. gestaltet, und wenn es zu viel wird, schaltet man auf Fußball um. Und das Tollste – v.a. für die Jüngeren: Bei Saturn gibts alle 6 Monate ein neues Smartphonemodell!! – was kann sich der Deutsche von heute mehr wünschen? Nicht mal eine Verantwortung muss er tragen – die nimmt ihm in der Arbeit sein Boss und im sonstigen Leben die Berufspolitik ab – so wird er sogar vom lästigen Denken befreit.

    Den Menschen auf der Straße und im Supermarkt geht die gesamte Erregung wegen Ausländer und Islam völlig am Hintern vorbei und Schwuchtelnumzüge empfinen sie allenfalls als eine neue, willkommene Art von zusätzlichem Karnevall – so wird gerade Köln nur um die „6. Jahreszeit“ bereichert, die Statistiken der Teilnehmer- und Gafferzahlen belegen es. Das Volk hat sich halt daran gewöhnt, dass Politik und Gesellschaft mit ihrem kleinen Leben überhaupt nichts gemein hat. Das war immer so, das ist so, das wird immer so bleiben. Die Menschen kümmerten sich im Rahmen des Machbaren schon immer zuallererst um ihr tägliches Brot, um ihre Familien, um ihre Nachbarn und dann erst um den Rest des Dorfes. Politik interessierte den durschnittlichen „kleinen Mann“ noch nie. Das gemeine Volk will nicht regieren, es will regiert werden. Egal, ob die Verwalter Römer, Franzosen, Spanier, Engländer oder Amerikaner hießen / heißen, oder aus der eigenen Gosse entstiegen. Hat Cromwell, der Dreißigjährige Krieg, die Französische Revolution, die beiden Weltkriege oder der Nahost-Konflikt daran etwas geändert? Natürlich nicht. Schon Cicero sagte: “Die Menschen sind alle so geartet, dass sie lieber eine Lüge als eine Absage hören wollen.” Und so leben diese Menschen zufrieden immer weiter.

    Jedes Volk verändert sich im Laufe der Zeit auch mental – der Veränderungsprozess dauert mehrere Generationen, bis es sichtbar wird. Die Amerikaner sind z.B. auch nicht dieselben wie vor 70 oder 100 Jahren; sie heißen zwar weiterhin Amerikaner, weil sie das Land namens Amerika bewohnen, sind aber mentalitätsmäßig praktisch ein ganz anderes Volk. Die Deutschen sind keine Ausnahme, vielleicht nur mit dem Unterschied, dass der Prozess der Mentalitätsumformung bei diesen besonders heftig verlief. Jede neue Generation will auch ihre eigenen Vorstellungen verwirklichen, egal wie unausgegoren, weil pubertär, sie sind, und die Generation der für die Erziehung verantwortlichen Eltern hat es zugelassen – teils aus Affenliebe zu den eigenen Pänz, teils aus der eigenen Unwissenheit und eigenem Mangel an Bildung und Verstand („Für mich denkt mein Abgeordneter“), größtenteils weil sie selbst schon so deformiert erzogen wurden und deshalb nichts anderes kennen, und speziell hierzulande vornehmlich durch gezielte rotgrüne Politik v.a. im Bildungswesen: Verlauste, gepiercte, ungewaschene, langhaarige Juso-Junglehrer, die bereits in den 70ern von Schülern das Duzen verlangten und mit diesen in der Pause auf dem Schulhof gemeisam gekifft und gedealt haben, waren der Anfang; so erzogene Kinder hatten dann als Erwachsene (mit Ohr- und Nasenringen von einem Ohr zum anderen) selbst Kinder, und Sie dürfen jetzt dreimal raten, welche Früchte deren Erziehung der neuen Generation dann trug. Die Politik machte natürlich kräftig mit, die Verhurung der Gesellschaft durch die Freigabe der Pornographie bereits Ende der 60er (SPD) vermittelte dem durchschnittlichen deutschen Asozialen das Gefühl der uneingeschränkten Freiheit, wohl zum Preis der Verhurung von Schulkindern; die Grünen kamen etwas später mit ihren pädophilen u.ä. Konzepten hinzu und der Monarch Kohl stattete den Mob auf Pump finanziell aus, damit dieser Mallorca und die Kanaren für seine Alkoholexzesse kolonisieren konnte – der Mythos vom unschlagbaren Deutschen war geboren und verlieh dem deutschen Proletarier – pardon: nach dem vom Staat finanzierten 3. Bildungsweg dem deutschen – meinetwegen – Putzkollonnenaufseher oder irgendeinen Kaufmannsgehilfen eine unerschütterliche Portion an Selbstbewusstsein, von der er heute noch zehrt („Uns geht es immer noch besser als den Holländern/Engländern/Franzosen usf.“, „Alles nur dank der Wertarbeit der goldenen deutschen Händchen“). Auch wenn diese ganze geistige Masturbation und Selbstbetrug nur Folge immer weiterer ungeheuerlichen Verschuldungen der noch nicht geborenen Generationen durch den Staat waren.

    Die Türken nahm man in den 70ern noch gar nicht zur Kenntnis, obwohl sie hier schon lange waren. Das war die Zeit, als die letzten spanischen und italienischen Gastarbeiter (bis auf paar Pizzeria-Betreiber) nach Hause zurückkehrten – da dachte man: OK, die Türken folgen. Falsch gedacht! Und noch schlimmer: Niemand konnte sich damals Gedanken über die Gebärfähigkeit und -freudigkeit der türkischen Muselmaninnen / über das Vermehrungspotential des Turkvolks allein durch Neugeburten machen, auch wenn der Spruch Arafats (an die Adresse Israels) zu jener Zeit schon viele Jahre bekannt war: „Heute brauchen wir (= die „Palestinenser“) keine Waffen mehr, um dieses Land zu erobern – das werden allein die Bäuche der arabischen Frauen erledigen“. Für den Deutschen aber immer noch kein Grund zur Aufregung, schließlich gab es damals kaum einen Deutschen, der diesen Zitat kannte (ich glaube sogar, dass die Großeltern der heutigen dt. Generationen genauso auch den „Mein Kampf“ nicht gelesen haben. Warum wohl? Weil es die Masse Hammel nicht im Geringsten interessierte). – So gings weiter auch die ganzen 80er, trotz der fortschreitenden wirtschaftlichen Rezession: Vorm Kollaps wurde die Kohl’sche Junta nur durch den Mauerfall mit anschließender Vereinigung Deutschlands, wieder auf Pump, versteht sich, und durch den Niedergang der Sowjetunion gerettet – eine bessere Ablenkung des Volkes von der wirtschaflichen Misere, geschweige von irgendwelchen Ausländerproblemem, konnte sich Kohl nicht wünschen. Und in der Tat, das Volk war wie betrunken und jubelte trotz Soli und Steuererhöhungen weitere gut 15 Jahre, bis der SPD-Ganove Schröder es mit den „Hartz“-Gesetzen des Besseren belehrte. Bis dahin jubelten die Deutschen bei Straßeninterviews in der Glotze kurz vor der Euro-Einführung: „ne prima Sache, dann brauche ich auf Mallorca kein Geld umtauschen…“ – der lästige Umtausch der DM in Pessetas war die einzige Sorge des Otto-Normaldeutschen und dessen einziges Kriterium für die willige Aufgabe seiner bewährten Altwährung…

    Bereits in den 90ern habe ich in den einschlägigen NGs und Internetforen (bei etablierten Systemmedien kam ich infolge Zensur nicht durch – war gesperrt) auf die systematische Propagierung der Vernegerung Deutschlands durch MSM und die Wirtschaft aufmerksam gemacht: Zunehmend waren immer mehr Reklamen, Prospekte und Versandhaus-Kataloge mit Negern verseucht – für mich ein klares Signal, dass das von oben so gewollt ist, um die dumme Bevölkerung an dieses Bild zu gewöhnen: Kleine Neger-Bimbos hielten sich an der Hand mit weißen Kindern, umarmten sich mit Weißen, hockten mit ihnen zusammen in derselben Schulbank, spielten mit ihnen auf dem Spielplatz… bis hin zu eindeutigen Fotos von Negern, die im Schlafzimmer über dem Bett eine Weiße Frau umarmten, wenn Betten oder Matratzen angeboten wurden – perverser gehts nicht. Das Ganze sollte dem dummen deutschen Betrachter suggerieren: Neger gehören zu Deutschland, sind hier zu Hause, Neger sind ein normaler Bestandteil der deutschen Gesellschaft, nicht wegzudenken (im Prinzip wie die Schwuchteln-Propagation heute). Das war so ab Mitte der 90er, ca. 20 Jahre vor Lampedusa. – Eine tausend Mal wiederholte Lüge wird dann irgendwann zur Wahrheit (sagte, wenn ich mich nicht irre, einmal auch ein Deutscher).

    Man hat mich ausgelacht und – schon damals – als Rassisten beschimpft. (Ich habe nie widersprochen.)

    Türken wurden zu dieser Zeit durch Nachzug und Vermehrung bereits in 2.-3. Generation allmählich auch schon zum Problem, aber keiner sah es, weil es keiner sehen wollte – der unerschütterliche Glaube an vermeintliche Vorzüge des eigenen Volkes ließ die Deutschen blind werden.

    Noch Anfang der 2000er wusste kaum ein Deutscher, dass sogar die Eltern und andere Verwandte eines hier krankenversicherten Türken, die irgendwo in Ostanatolien an der irakischen Grenze leben und oft – wie es sich für richtige Analphabeten gehört – nicht einmal wissen, wo Deutschland überhaupt liegt, aufgrund eines Deutsch-türkischen Sozialabkommens aus den 60ern nunmehr 50 Jahre lang über dessen Versicherungskarte hier in Deutschland ebenfalls krankenversichert sind – der anatolische Arzt schickt seine Rechnung nach Deutschland und die deutschen Versicherungen müssen brav blechen. – Ihre deutsche Mutter und Vater müssen sich ihre KV selber bezahlen. Von Diskriminierung der Deutschen spricht keiner.

    Der islamischen und somit auch der türkischen Gefahr wurden sich die Deutschen nicht einmal nach dem Welterfolg Fallacis „Die Kraft der Vernunft“ 2004 bewusst, weil das Thema – die Islamisierung Europas – hier kaum jemanden interessiert, s. o., Absatz 1 + 2. Selbst Fallacis Heimat hat in ihre Regierung eine Kongo-Negerin als „Integrationsministerin“ berufen – Fallaci hate doch irgendwie Glück im Unglück, dass sie rechtzeitig gestorben ist und diesen Horror nicht mehr erleben musste. Erst seit einigen Jahren bemühen sich div. Internetblogs um Aufklärung einiger wenigen interessierten Menschen, was allerdings nicht mit der Aufklärung des Massen identisch ist: Die Botschaften der Internetblogs erreichen schätzungsweise maximal 0,5-0,8% der Gesamtbevölkerung, mehr nicht. Einschließlich Mohammedaner aus dem feindlichen Lager und des Verfassungsschutzes, die hier alle auch mitlesen und herumspionieren.

    Sie haben also recht: Das Volk – bzw. das, wozu es degeneriert hat – taugt nichts. Eine Umerziehung würde wieder mehrere Generationen lang dauern, und so viel Zeit haben Sie nicht mehr – die islamischen Gebärmaschinen sind schneller.

  34. „So ist es“ Kommentar Nr: 39

    Ich habe Ihren Kommentar gelesen . Hut ab . Genau so ist es abgelaufen und

    so läuft es immer noch ab . Beim lesen hab ich mich manchmal köstlich

    amüsiert , hab mich aber auch erschrocken . Weil es tatsächlich so ist wie

    Sie schreiben . Das einzige was der doofe „Michel“ braucht ist die blöde

    Glotze und ein voller Kühlschrank . Und alle 4 Jahre so ne schwachsinnige

    WM . Ich bin auch allmählich davon überzeugt , dass die unglaublichen

    Bemühungen des Herrn Mannheimer umsonst sind .

    Sie schreiben dass nur 0,5-0,8% solche Internetblogs lesen . Wenn dem so

    ist , dann hat der „arme Michel“ da draußen echt keine Ahnung . Und dann

    ist es wirklich schon zu spät !

    Schade , eigentlich , dass wir unser Land und unser Europa an dieses

    Gesochs abgeben werden .

    Ich habe auch schon sehr oft , wenn ich in Gesellschaft bin , bei Freunden

    beim Grillen zum bspl. versucht auf dieses Thema aufmerksam zu machen .

    Es hat absolut keine Sinn und keinen Zweck , denn es hört einem keiner zu.

    Und im NU wird mit Absicht das Thema wieder gewechselt .

    Ich für meinen Teil bin des Kämpfens müde und hab auch keine Lust mehr mich

    von solchen Nullen beschimpfen bzw. beleidigen zu lassen .

    ICH HABS AUFGEGEBEN . SOLLEN SIE MACHEN WAS SIE WOLLEN .

  35. @ 39 So ist es
    Alles selbst erlebt, bestens geschildert.

    Nur: Die Koranaussage ist ja vorhanden. Erklärt jedem Un- und Andersgläubigen seine Zukunft. Eine Zukunft, die die Gegenwart der heutigen islamischen Länder sein wird.

    Wenn also die Deutschen nicht mehr lesen können, nicht mehr hören können, nicht mehr sehen wollen – dann müssen sie fühlen.

    Es ist aber nun nicht so, dass die Intelligenz des Koranhörigen diejenige der aufgeklärten Bürger einer Demokratie übertrifft. Welche Qualität von menschlichen Handlungsweisen sich durchsetzt, wird mit Sicherheit nicht die der Vorschriften der Koranlehre sein.
    Die Geburt ist ein zu großartiger Akt, als das man Kinder zu Psychopathen einer der gefährlichsten Lehrinhalte werden lassen wird – in Europa. Hier wird sich in Kürze die Spreu vom Weizen trennen.
    Die Koranlehre hat keinen Anspruch darauf, dass auch nur eine Sure öffentlich gelehrt werden darf. Diese Lehre wird von der Bildfläche Deutschlands verschwinden – und zwar für immer.
    Der Islam hat keinen Bestand in einer Demokratie. Hier werden Kindesmissbrauch und Tiermissbrauch, so wie es das Grundgesetz festlegt, dem Strafgesetz zugeführt werden müssen. Juristen, die diese Straftatbestände durch Rechtsbeugung herbeigeführt haben, werden zur Verantwortung gezogen.
    Diese Juristen haben Deutschland den Krieg ins Land geholt. Die Koranaussage ist eine Kriegserklärung für jeden friedliebenden Menschen. Dass Juristen hier eine staatliche Pflicht sehen, öffentlich Kriegserklärungen in Deutschland verteilen zu lassen und einen ehemaligen Bundespräsidenten zu der Aussage verleitet, dass der Islam zu Deutschland gehört, sagt nur aus, dass diese Deutschen korrupt sind.
    In der Einführung des Grundgesetzes steht ganz klar und deutlich:
    WER MENSCHEN WEGEN IHRER RASSE, IHRER RELIGIÖSEN ÜBERZEUGUNG ODER IHRER ZUGEHÖRIGKEIT ZU EINER KLASSE ODER ZU EINEM GESCHLECHT DAS RECHT ZU LEBEN UND EINEN MINDESTSTANDARD AN ACHTUNG ABSPRICHT, TRIFFT AUF KEINE TOLERANZ DES GRUNDGESETZES…..

    Art.9 des GG Abs. 2 sagt es deutlich:
    VEREINIGUNGEN, DEREN ZWECK ODER DEREN TÄTIGKEIT DEN STRAFGESETZEN ZUWIDERLAUFEN ODER DIE SICH GEGEN DIE VERFASSUNGSMÄßIGE ORDNUNG ODER GEGEN DEN GEDANKEN DER VÖLKERVERSTÄNDIGUNG RICHTEN, SIND VERBOTEN.

    Der Koran und seine Aussage sind verboten, weil er gegen den Gedanken der Völkerverständigung komplett glasklare Aussagen macht.

    Mit der Aussage der Koranlehre ist der Kampf gegen die freiheitlich demokratische Grundordung eingeleitet, und die Verwirkung der Grundrechte festgestellt. Art.18 GG.

    Die konspirative öffentliche Verbreitung der Koranlehre in Deutschland ist nach dem Strafgesetzbuch nach folgenden Straftatbeständen zu bewerten § 238 Nachstellung, § 240 Nötigung, § 241 Bedrohung.

    Die öffentliche Koranweisung sämtlicher auf Un- und Andersgläubige bezogenen Handlungsvorschriften für politisch-religiös vereidigte Hörige, sind für die mit diesen Straftaten Bedrohten Ungläubigen eine schwerwiegende Beeinträchtigung in ihrer Lebensgestaltung.
    Eine Verharmlosung dieser Nachstellungsweisungen der Koranlehre kann kein Staat gegenüber dem Bürger verantworten.
    Die wäre nur in einer Diktatur möglich.

  36. @ Tiberias #42

    „“Von der Vorsicht bis zur Selbstverneinung ist es nur ein kurzer Schritt. Wie kurz, das zeigten der französische Carrefour- und der schweizerische Nestlé-Konzern. Jener bewies in Kairo seine »Solidarität« mit den Gläubigen, indem er dänische Waren aus den Regalen warf, dieser versicherte den saudischen Kunden, dass sein Milchpulver nicht von dänischen Kühen stamme. Haben die auch Cartoons gezeichnet?““
    http://www.zeit.de/2006/08/Karikaturen_2fJoffe/komplettansicht

    Es ist das größte Einzelhandelsunternehmen Europas und nach Wal-Mart das zweitgrößte weltweit.
    http://de.wikipedia.org/wiki/Carrefour_%28Unternehmen%29

  37. @ so ist es und @ Terminator:
    Alleine oder nur mit Wenigen kann man ja auch nicht kämpfen, oder, man kann schon, man wird aber bald aufhören ob der Sinnlosigkeit des eigenen Tuns. Denn blöd sind wir ja hier alle nicht, wir sind fähig zu erkennen, was in der deutschen (!) Bevölkerung läuft.

    Danke auch für die klaren Worte, @ so ist es, genauso empfinde ich es Tag für Tag, diese Bevölkerung, die zwar mal deutsch im denken und fühlen war (wie lang ist das her?) ist nicht mehr die meine. Mit ihr kann ich mich nicht mehr mit identifizieren und da kämpfe ich auch nicht mehr für.

Kommentare sind deaktiviert.