NRW erfasst „antimuslimische“ Straftaten in einem gesonderten Register. Ein Register für deutschenfeindliche Verbrechen ist nicht vorgesehen

Die obige Grafik aus dem Jahr 2004 basiert auf den Daten des Statistischen Bundesamts. Sie zeigt die totale Präferenz aller Schwer- und Schwerstdelikte auf Seiten in Deutschland lebender Ausländer. Nicht angezeigt werden Straftaten, die Ausländer mit deutschem Pass haben. Diese Grafik spricht den NRW-Maßnahmen zu einer gesonderten Erfassung deutscher Straftäter Hohn

***

Diese Nachricht hat es in sich. Allerdings nur für jene, die ihre ganze Tragweite begreifen können. Während die deutsche Linke – in Form ihrer Parteien Linkspartei/Grüne/SPD – vehement jede Erfassung von Straftaten nach ethnischen und religiösen Kriterien unterbindet mit dem Hinweis, dies sei rassistisch, scheint es kein Rassismus zu sein, wenn es gegen Deutsche geht. Die sollen in Zukunft nach dem Willen der nordrhein-westfälischen Regierung in einer gesonderten Kriminalstatistik erfasst werden, wenn sie den Islam kritisieren. Natürlich wird dies nicht in diesem Wortlaut kommuniziert. Die innenpolitische Sprecherin der Grünen, Verena Schäffer, meinte, diese Erfassung sei notwendig, „denn die Hetze von Neonazis auf dem Rücken von Musliminnen und Muslimen hat sich in den letzten Jahren deutlich verstärkt“. Die Stoßrichtung ist klar. Es geht um die Kriminalisierung von Pro NRW, deren zunehmender politischer Erfolg in NRW den Roten in Dorn im Auge ist und nur noch durch solcherlei Maßnahmen gestoppt werden kann. Doch die Roten werden sich wieder einmal täuschen: Der Zorn des Volkes gegen die ihm aufgezwungene Zwangsislamisierung durch eben diese Roten kann mit keinen Maßnahmen, besonders nicht mit solchen, die autorassistische Züge zeigen, besänftigt werden. Ich fordere nun eine Kriminalstatistik, die nach allen denkbaren Kriterien aufgeschlüsselt wird: islamische bedingte Hassverbrechen, islamisch bedingte Ehrenmorde, Vergewaltigungen nach Ethnien und Religion, politische Verbrechen gegen Sachen und Personen durch Linke, Unterscheidung zwischen Gedankenverbrechen und echten Verbrechens-Taten (Zerstörung von Wahlplakaten, Verbrennen von Autos, Angriffe gegen Politiker aus dem rechts-konservativen Spektrum etc.). Diesen Vorschlag abzulehnen ist – nach dem Vorstoß der RotGrünen in NRW, nach dem Gleichheitsprinzip , der für Politik und Justiz gilt, nur schwer  möglich. Man darf gespannt sein, mit welchen Verbal-Eskapaden sich die Roten NRWs da herauswinden werden. (MM)

***

DÜSSELDORF. Nordrhein-Westfalen hat als erstes Bundesland beschlossen, „antimuslimische“ Straftaten gesondert in der Polizeistatistik aufzunehmen. Ein entsprechender Antrag von SPD, Grünen und Piraten wurde am Freitag angenommen. Die innenpolitische Sprecherin der Grünen, Verena Schäffer, lobte den Beschluß. Die Erfassung sei notwendig, „denn die Hetze von Neonazis auf dem Rücken von Musliminnen und Muslimen hat sich in den letzten Jahren deutlich verstärkt“.

Die Landesregierung wird in der Beschlußvorlage aufgefordert, künftig eine eigene Erfassung „antimuslimisch motivierter Straftaten unter dem Themenfeld der Haßkriminalität“ vorzunehmen, wie es bereits beispielsweise für antisemitische oder rassistische Übergriffe gilt. „Statistisch betrachtet wird in NRW nach der polizeilichen Kriminalstatistik jeden zweiten Tag ein Mensch Opfer einer politisch rechts motivierten Gewalttat“, heißt es zur Begründung. Die Dunkelziffer läge sogar um ein Drittel höher.

Kriminalstatistik 2012

Kriminalstatistik 2012. Rote Politik hat dafür gesorgt, dass bei „nichtdeutschen Tatverdächtigen“nicht weiter nach Ethnien oder Religion unterschieden wird. Grund: Man will die führende Rolle des Islam bei Schwer- und Schwerstverbrechen vertuschen.

Beifall von Islamfunktionären

Beifall für den Vorstoß gab es bereits von der strengislamischen Gemeinde Milli Görüs. „Wir begrüßen, daß diese Ausgrenzung endlich auf der Tagesordnung ist“, zeigte sich deren Generalsekretär Mustafa Yneneroglu erfreut. Allerdings dürfe die Bezeichnung „antimuslimisch“ nicht zu eng gefasst werden. „Islamfeindlich motivierte Straftaten müssen in ihrer gesamten Bandbreite erfasst werden, um daraus Schlußfolgerungen für wirksame Gegenmaßnahmen ziehen zu können.“

Weiterlesen hier

Quelle:
http://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2014/nrw-erfasst-antimuslimische-straftaten/

 

SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.

11 Kommentare

  1. Am Beispiel von NRW sehen wir den Niedergang einer

    einst stolzen Wirtschaftsregion.

    Dieses Bundesland hat sich selbst erniedrigt und

    sich zum Sklaven der moslemischen Einwanderer und

    sonstiger Sozialschmarotzer gemacht.

    Es regiert der Wahnsinn.

    Nun gut. Bei uns in Baden Württemberg ist es auch

    nicht besser.

    Aber es formiert sich der Widerstand.

    Und das ist gut so.

  2. Der Westen wird als erstes übernommen werden. Schon jetzt sieht man nur noch Kopftücher in den Strassen. Und die Anzahl nimmt stetig zu.

    Und mal wieder fordert der Islam…

    Bin mal gespannt, wann dieser Blog als eine antimuslimische Straftat angesehen wird. Ich fürchte, dass das schneller gehen wird als uns lieb ist. Der politische Einfluss der Musels wird stetig größer und somit auch die Möglichkeit solche Sachen zu verbieten.

    Was in NRW noch fehlt ist der Staatsvertrag mit den Musels. Aber das ist wahrscheinlich auch nur noch eine Frage der Zeit.

    Wie gesagt in NRW steht uns das Wasser schon bis zum Hals. Aber die Sozen meinen da geht noch mehr.

  3. @ Meier

    Gut. Die Moslems kamen in den 60 – erJahren. Da gab

    es noch die Teilung.

    Aber man sieht wie die Moslems sich Strukturen mit

    Unterstützung der Sozialisten schaffen.

    Scheinbar haben die DDR – Bprger mehr Nationalstolz

    als die Deutschen in der ehemaligen Bundesrepublik.

    Gott sei Dank komme ich aus Halle an der Saale.

    Und ich bin stolz ein Deutscher zu sein.

  4. DIE DEVOTEN, HÖRIGEN UND DIE KONVERTITEN

    Die Roten und Grünen und andere Linke, wie Piraten sind plötzlich nicht mehr religionskritisch bis zum Abwinken, wie beim Christentum; nein, sie sind devot islamophil, geradezu dem Islam und seinen Anhängern, den Moslems hörig.

    Hinzu kommt diese Kanaille:
    DIRK SCHATZ(geb. in Bochum, 30.12.1978, Polizeikommisar a.D.), PIRATEN-Abgeordneter im Landtag NRW, ist mit einer Marokkanerin verheiratet und ein IISLAM-KONVERTIT mit einer gewissen Schwäche für Salafisten.

    …und diese:
    RALF JÄGER, NRW-Innenminister

    2012
    „“Innenminister Ralf Jäger besuchte einen Tag nach den Ausschreitungen zum 1. Mai die Solinger Nordstadt, um sich persönlich ein Bild des Stadtteils zu machen…

    Sein Rundgang durch die Nordstadt führte den Minister zunächst zur Millatu-Ibrahim – Moschee. Interessiert ließ sich der Minister die Situation rund um die Moschee erklären…

    + Bei seinem Besuch stellte der Minister ebenfalls klar, dass sowohl die Salafisten, als auch Pro-NRW zu Recht beobachtet werden. Die Strategie von Pro-NRW ist „erbärmlich“, so Jäger weiter…

    + Im Nordstadtbüro nahm Ralf Jäger die Gelegenheit wahr, sich persönlich mit Vertretern der einzelnen Verbände und Migrantenorganisationen(Islam-Lobbies) auszutauschen…““
    http://www.spd-solingen.de/innenminister-ralf-jager-besuchte-solinger-nordstadt/

    DIES GESCHAH AM 1. MAI 2012:
    Salafisten greifen Polizei an
    http://www.solinger-tageblatt.de/Home/Solingen/Dossiers/Salafisten-Angriff-war-geplant–83169a19-06fa-4903-ae21-39fca53ece70-ds

    WER JAGT DEN ISLAM-BUHL ZUM TEUFEL?
    Rede von Innenminister Ralf Jäger anlässlich der Vorstellung des Verfassungsschutzberichts 2011 am 28.06.2012 in Düsseldorf
    http://www.mik.nrw.de/ueber-uns/reden/reden-im-detail/news/rede-von-innenminister-ralf-jaeger-anlaesslich-der-vorstellung-des-verfassungsschutzberichts-2011-a.html

    Besuch in Kölns neuer Moschee
    06.10.2011
    „“Die Baustelle ist mit einem einfachen Bauzaun von der Straße abgetrennt. Schmierereien hat es bislang nicht gegeben – und das macht Josef Wirges, den Bezirksbürgermeister von Köln-Ehrenfeld, stolz. „Es ist uns gelungen, Ängste und Ressentiments abzubauen. Das ist jetzt auch unsere Moschee“, sagt der SPD-Politiker…

    Die Domstadt, die gern damit wirbt, offen und tolerant zu sein, drohte zum Aufzugsort von rechten Islam-Gegnern zu werden…

    Zur Akzeptanz des türkisch-muslimischen Verbands trägt zudem bei, dass (die Mitglieder der türkischen Religionsbehörde, Sektion Deuschland) mit Islamisten (angebl.) nichts im Sinn haben.

    DIALÜG

    Okt. 2011
    NRW-Innenminister Ralf Jäger organisierte gemeinsam mit Ditib in der Duisburger Moschee eine Veranstaltung mit dem Titel „Wir oder die Scharia“.

    Ein Sprecher(Lügner) des nordrhein-westfälischen Verfassungsschutzes bekräftigt(lügt), Ditib arbeite islamistischen und extremistischen Tendenzen aktiv entgegen…

    Nordrhein-Westfalens Staatssekretärin für Integration, (Lügnerin, Betrügerin, Millionen Veruntreuerin) Zülfiye Kaykin (SPD), ist sich sicher: „Diese Moschee wird in architektonischer und ästhetischer Hinsicht ein Schmuckstück für Köln sein. Ein derartig repräsentativer Sakralbau(Islam-Stützpunkt mit islamischen Läden und Büros) bietet selbstverständlich vielfältige Möglichkeiten des Dialogs(Dialügs).“…

    Bezirksbürgermeister DHIMMI Wirges ist sich schon jetzt sicher, dass die Moschee künftig – nach dem Kölner Dom – zu einem weiteren Wahrzeichen der Rhein-Metropole wird. Den ersten Schritt hat er selbst veranlasst. Das muslimische Gotteshaus ziert den Karnevalsorden des Bezirksamts.““
    http://www.rp-online.de/nrw/besuch-in-koelns-neuer-moschee-aid-1.2254360

    Nov. 2010
    NRW-Innenminister Ralf Jäger und der Geschäftsführer der DITIB Begegnungsstätte Ismail Komsucuk bei der Tagung in der Moschee…
    Bildergalerie
    http://www.derwesten.de/staedte/duisburg/demos-an-merkez-moschee-img22-id3975454.html

    +++

    DIE ISLAM-VERSTEHER DER SPD
    Donnerstag, 29. August 2013
    „“In Krefeld beantwortet MARTIN SCHULZ Fragen zur Zukunft Europas…
    Unter anderem gemeinsam mit Siegmund Ehrmann MdB, Bernd Scheelen MdB und dem Bundestagskandidaten Benedikt Winzen.

    Freitag, 30. August 2013
    In Gelsenkirchen besucht Martin Schulz die Moschee am Freistuhl um 15:00 Uhr, Moschee am Freistuhl – Mescid al aksa camii, Am Freistuhl 14 – 16, 45896 Gelsenkirchen.
    Gemeinsam mit dem Bundestagsabgeordneten Joachim Poß und anderen. Nach einem Rundgang durch die Moschee und der Gelegenheit für Fotos spricht Joachim Poß ein Grußwort…““
    http://www.nrwspd.de/termin/5591/620417/index.html

    Integration
    Ein Hauch Europa weht in der Moschee
    30.08.2013
    „“Präsident des Europaparlamentes, Martin Schulz, besucht die Ditib- Moschee in Gelsenkirchen-Scholven. Im Bild: Martin Schulz (l) (Man muß sein Gesicht mit den entzückt gespitzten Lippen gesehen haben!!!)im Gespräch mit dem Vorsitzenden der Ditib Moschee Cesur Özkaya (2vr) und dem SPD-Bundestagsabgeordneten Joachim Poß (r).

    Draußen bogen sich die Äste des (deutschen) Apfelbaumes unter der Last der Früchte dermaßen, dass sie gestützten werden mussten. Drinnen gab es türkischen Honig…

    Es ist kein Gotteshaus(Wie jede Moschee traditionell kein Gotteshaus ist), in dem nur gebetet wird. „Es finden auch Nachhilfe sowie Musikunterricht und andere Angebote hier statt,“ erläuterte der Vereinsvorsitzende Cesur Özkaya (42) dem prominenten Gast. Der hört aufmerksam zu, ist angetan, von der Integrationskraft und Willen.

    Von der Mescid-i Aksa Moschee zeigte sich der SPD-Politiker begeistert: „Ein wunderbarer Ort.“ Angetan ist er vor allem durch die filigrane Arbeit der Künstler, die den hellen und lichten Innenraum durch unzählige handbemalte Kacheln in eine Blaue Moschee verwandelt hat. „Ich bin von der Schönheit und Anmut angetan.“…

    Der Vorsitzende Cesur Özkaya zum Beispiel brennt eines unter den Nägeln. „Ich verstehe nicht, warum ich nicht bei der Kommunalwahl wählen darf“, sagt er…““
    http://www.derwesten.de/staedte/gelsenkirchen-buer/ein-hauch-europa-weht-in-der-moschee-id8380416.html

    +++

    Die CDU legt nach. Auch sie wirft sich dem Islam an den Hals.
    Da wäre einmal die Türkische Venusfalle Cemile Giousouf, man munkelt, die Kurtisane des Armin Laschet.

    TURK-U-BOOT TIMUR HUSEIN IN DER CDU
    http://www.cdu-fraktion.berlin.de/index.php?ka=1&ska=profil&pid=45

    „“Eröffnung der Ausstellung „Verbrannte Bücher – von den Nazis verfemte Schriftsteller“

    Dank des Antrages des CDU-Ortsvorsitzenden, TAQIYYA-MEISTER Timur Husein in der Bezirksverordnetenversammlung Friedrichshain-Kreuzberg eröffnete am 18.6.2014 die Wander-Ausstellung „Verbrannte Bücher – von den Nazis verfemte Schriftsteller“ des Förderkreises „Denkmal für die ermordeten Juden Europas“.

    Anwesend waren u.a. die Vorsitzende des Förderkreises Frau Lea Rosh und die Bezirksstadträtin(Filz & Klüngel) für Kultur Frau Jana Borkamp(Grüne, vermutl. Lebensgefährtin der Bezirksbürgermeisterin Monika Herrmann)…““
    http://www.cdu-friedrichshain-kreuzberg.de/index.php?ka=1&ska=1&idn=63

    TIMUR HUSEIN
    „“Die Mutter stammt aus Kroatien, der Vater aus der Türkei und ist vor ein paar Jahren aus der SPD ausgetreten, weil er die zunächst strikt pazifistische Haltung der Partei im Bosnienkonflikt nicht akzeptierte. Die Diskussionen hätten ihn politisiert, sagt Husein junior. Mit 17 Jahren stieß er zur Jungen Union. „Meine Mutter ist ’ne Linke; ich bin konservativ.“…

    Jedenfalls sind die „eingedeutschten“ Türken für die CDU ein Ansprechpartner geworden, der Stimmen bringen kann. Etwa 300 gehören dem CDU-Landesverband an.

    NOCH EIN TURK-U-BOOT IN DER CDU
    Auch der Chef der Türkischen Gemeinde in Berlin, Taccidin Yatkin, ist Christdemokrat.““
    http://www.tagesspiegel.de/berlin/ein-deutscher-unter-tuerken/344534.html

  5. Warum sind Wale glücklich ?

    Weil es keine moslemischen Wale gibt!

    +++++

    Und so einfach sollten wir auch langsam denken.

    +++++

    Der Islam ist keine Religion. Fertig.

    +++++

    Also kann gar keine Religionsfreiheit gewährt

    werden.

    +++++

    Und wenn in moslemischen Länder keine Kirchen

    gebaut werden dürfen, dann dürfen auch bei uns

    keine Moscheen gebaut wwerden.

    Einfach, quadratisch und gut.

  6. Und genau aus diesem Grund muss der Einfluss der

    Moslems radikal zurückgeführt werden.

    Sie wollen doch eigentlich garnicht mit uns in

    Harmonie zusammen leben.

    Sie wollen herrschen.

    Merkt Euch dies.

  7. Was bleibt den Volkszertretern übrig?

    Als Kuffar haben sie sich anzubiedern, unterzuordnen und ihren Obolus zu entrichten an alle „wahren Gläubigen“ und da gibt man doch gerne auch etwas mehr und in vorauseilendem Gehorsam.

    Und schließlich geht es ja nur gegen bös-deutsches Gesindel, das die rassische Vorherrschaft (sonst gäbe es ja keine regelmäßigen Aufschreie wg. rassistischer Diskriminierung) der Herrenmenschen nicht so recht anerkennen will und sich dagegen wehrt.

  8. Fehlt nur noch, daß man sofort verhaftet wird, wenn man sich negativ, also vollkommen wahrheitsgemäß, gegen diesen kranken Dreck (Islam) äußert.
    Unser Salafisten- und Muselkuschler Jäger mitsamt der grün-rot-linksversifften Landesregierung bekommt das sicherlich hin.

  9. Das verwundert im rotgrünlinksversifften NRW doch nicht, mit seinem Deutschlehrer als Innenminister.

    Obwohl wer hat dort 2004 regiert?

  10. Da fehlt eine deutlicher Hinweis bei allen Kommunen und Stadträtseln, das man diese Islamisierung als deutscher Staatsbürger einfach nicht haben will. http://2.bp.blogspot.com/-8xWV8dHb7s8/UAX2NOarAjI/AAAAAAAAGLk/hMnzBLdZLt0/s1600/islamisierung_nein_dan7tyd.png
    Das Bild ausgedruckt und eventuell laminiert (4 mal auf ein DIN A4 Blatt) bei den Verwaltungen an die Tür und am Bekanntmachungsfenster befestigen. Es gibt gewiss jede Menge Plätze, wo man das befestigen kann. Als Aufkleber wäre das allerdings noch weit besser an Laternen und Masten in der Fußgängerzone zu verteilen. Zudem kann man das Gesicht in der Mitte mit einer einfachen Bildbearbeitungssoftware ändern. Da gibt es doch ganz nette Sachen für, wie den Tritt der Europa in den Hintern des Beduinen, den ich irgendwo mal in einem Blog gesehen habe.

  11. @ Klabautermann #5

    Doch-doch, der Islam ist eine Religion! Wenn auch eine blutrünstige, grausame Kriegsreligion, die alles legitimiert und verherrlicht, was bei Krieg üblich ist: sexuelle, geistige, seelische und moralische Verwahrlosung und Verbrechen.

    (Meinetwegen eine Religionsideologie oder ein Teufelskult)

    Aber wo steht in unserem Grundgesetz geschrieben, daß wir eine Religion, die das Grundgesetz abschaffen möchte, legalisieren müßten?

    Alle Religionen und Ideologien, die das GG, somit unsere Demokratie abschaffen möchten, also schädlich für die BRD sind, brauchen wir nicht anzuerkennen und zu fördern!

    Hier liegt der Knackpunkt.

    Und ist ganz einfach.

    Zu beweisen, daß der Islam keine Religion sei, wäre kompliziert und vermutlich nicht erbringbar.
    Nur weil jmd. sagt, Islam sei keine Religion, ist dem nicht so. WIR stellen uns unter Religion zwar was anderes vor… Aber das kann nicht die Definition für alle Religionen sein. Menschenopferreligionen sind auch Religionen.

    +++ +++ +++

    @ Alle

    Meine „antimuslimische Straftat“ heute ist antiislamisch.
    Jeden Tag eine gute Tat!
    Ich wärme die Wahrheit über den Mondgott Allah nocheinmal auf:

    „“Archäologen haben im gesamten Nahen Osten Tempelruinen ausgraben können, die die Herkunft Allahs beweisen. Von den Bergen der Türkei zu den Ufern des Nils, war die am weitesten verbreitete Religion der antiken Welt die Verehrung des Mondgottes.

    (…)

    Diese Tatsache beantwortet die Fragen: „Warum wird Allah nie im Koran definiert? Warum ist Muhammad davon ausgegangen, dass die heidnischen Araber schon wussten, wer Allah war?“

    Muhammad ist in der Religion des Mondgottes Allah aufgewachsen. Aber er ging noch einen Schritt weiter als seine Zeitgenossen von heidnischen Arabern.

    Während sie glaubten, dass Allah, d.h. der Mondgott, der größte aller Götter und die höchste Gottheit im Pantheon von Gottheiten war, entschied Mohammed einfach, dass Allah nicht nur der größte Gott, sondern auch der einzige Gott ist.

    (…)

    Dieses ist geschehen aus der Tatsache heraus, dass der erste Punkt des muslimischen Glaubensbekenntnis übersehen wird bzw. umgewandelt von „Allah ist groß“, zu „Allah ist der Größte“, d.h. er ist der Größte unter den Göttern.

    (…)

    Al-Kindi, einer der frühen christlichen Apologeten, der gegen den Islam kämpfte, wies darauf hin, dass der Islam und sein heidnischer Gott Allah nicht aus der Bibel entstand, sondern aus dem Heidentum der Sabäer. Er wusste, dass sie nicht JHWH verehrten, den Gott der Heiligen Schrift, sondern den Mondgott und seine Töchter al-Uzza, al-Lat und Manat.

    Dr. Newman beendet seine Studie über den frühen christlich-muslimischen Debatte mit der Feststellung: „Der Islam erwies sich als … eine separate und antagonistische Religion, die vom Götzendienst entstanden war.“

    Der Islamwissenschaftler Caesar Farah stellte abschließend fest: „Es gibt keinen Grund, die Idee zu akzeptieren, dass Allah von den Juden und Christen zu den Moslems weitergeben worden war.“

    (…)

    Die Aussage, dass Allah der Gott der Bibel ist und das der Islam aus der Religion der Propheten und der Apostel entstand, wird durch feste, überwältigende archäologische Beweise widerlegt!

    Der Islam ist nichts anderes als eine Wiederbelebung des alten Mondgott Kultes. Sie haben die Symbole, die Riten, die Zeremonien und sogar den Namen ihres Gottes aus der alten heidnischen Religion des Mondgottes übernommen.

    (…)

    „Der berühmteste von allen Steinfetischen Arabiens, war natürlich, der schwarze Stein im Heiligtum von Mecca. Der Kaaba war, und ist noch, eine rechteckige Steinstruktur. Eingebaut in seine Ostecke ist der schwarze Stein, ein Gegenstand der Anbetung seit vielen Jahrhunderten, noch bevor Mohammed den Kaaba für seine neue Religion verwendete und die Pilgerfahrt zu diesem heiligen Platz eine der Säulen des Islams machte“

    (…)

    „Hadschar al Aswad“ ist im Kabah das weithin bekannteste Beispiel der Meteorstein-Anbetung in modernen Zeiten. Trotz des Verbots, Allah und Anbetung von Gegenständen zu porträtieren, küssen Pilger zu Mecca diesen „Hadschar al Aswad“ (schwarzer Stein)

    (…)

    http://www.wahrheitenjetzt.de/mondanbetung/islam/geschichte/

    „“Der Mond und der Islam
    10.11.2007 um 23:41

    @Menschenkind
    ich habe gehört des die Flagge(türkische) ihre Farbe und den Mond bekommen hat weil es einen furchtbaren Krieg gegeben hat wo das Meer rot wie Blut geworden war und am ende des Krieges der Mond diese Sichel zeigte.
    das ist nur eine mündliche Überlieferung die ich gehört habe, ich werde nochmal forschen.
    Es muss ein furchtbarer Krieg gewesen sein, das wird sich wohl ausfindig machen lassen.

    das ist die geschichte der Türkischen flagge, und das mit dem meer ist eigentlich das blut der damaligen Türken gewesen , man hatte so viel blut verloren dass sich dadraus eine pfütze gebildet hat und der halbmond + die sterne haben sich dadrin gespiegelt..

    der stern ist ein symbol für den propheten Mohammad(s.a.v) und der halbmond für den Islam.

    und woher der Halbmond kam.. im arabischen / türkischen heißt der Halbmond ja Hilal. wenn man das wort Hilal im arabischen schreibt haben wir die arabischen buchstaben :
    -He
    -Lam
    -Elif
    -Lam

    das wort Allah beinhaltet ebenso genau diese buchstaben.
    außerdem haben die arabischen buchstaben einen bestimmten wert . und wenn man diese zusammenzählt, ergibt sich die zahl 99. und wie wir wissen hat Allah 99 namen.

    alsooooo kurz gefasst,Halbmond = Hilal = Allah““
    http://www.allmystery.de/themen/rs40718-1

Kommentare sind deaktiviert.