Der neue Krieg im Nahen Osten ist wieder einmal das Werk der Hamas. Auch wenn es unsere linken Medien ganz anders darstellen

Die Hamas schießt aich diesmal ihre Raketen aus Wohngebieten des Gaza-Streifens ab in israelische Wohngebiete. Das sind laut der Genfer Kriegsrechts-Konvention gleich zwei Kriegsverbrechen. Unsere linke Journaillie verschweigt dies geflissentlich

Noch immer glauben Menschen die von Linken und Moslems verbreiteten Unsinn, beim Nahostkonflikt handele es sich um einen Befreiungskrieg der guten Palästinenser gegen die bösen Israelis. Sie verkennen, dass – noch bevor es ein Israel gegeben hatte – Palästinenser zahlreiche Pogrome gegen die Minderheit der dort lebenden Israelis durchgeführt hatte, initiiert vom Großmufti Husseini, der mehrmals bei Hitler vorstellig wurde, um von diesem Hilfe beim Bau eines Vernichtungslagers als Auschwitz Hilfe und Unterstützung zu holen. Sie verkennen, dass sämtliche Chartas der “Rebellen” – ob Hamas oder Hisbollah – ein einziges Ziel in den Vordergrund stellen: Die vollständige physische Vernichtung Israels und seiner Bewohner. Und sie verkennen, dass die Blaupause für diesen Genozid dem Koran entnommen wird, auf den sich eben jene Rebellen berufen und nach dem sie ihre Chartas gestaltet haben. Von all dem liest man in unseren Linksmedien kein einziges Wort. Wir glauben, in der Moderne zu leben. Doch wir leben in einer dunklen Zeit, wo Medien und Politik die Lüge zur Wahrheit erkoren haben (MM)

***

 

Von Thomas Böhm 9. Juli 2014

Über den zynischen Terror der Hamas

Während sich viele deutsche Medien, insbesondere die Öffentlich Rechtlichen auf der Seite der Terroristen-Truppe Hamas austoben, gibt es aus der Schweiz einen sehr guten Kommentar.  Eric Gujer schreibt in der “NZZ”:

Die Medien haben gestanzte Formulierungen zur Hand, wenn Israeli und Palästinenser wieder einmal zu den Waffen greifen. Sie reden von einer Spirale der Gewalt oder einer sinnlosen Eskalation, und beide Seiten scheinen stets gleichermassen Schuld am Leid der Zivilisten zu tragen. Für das jüngste Blutvergiessen gibt es jedoch einen eindeutigen Verantwortlichen – die Hamas. Nach den barbarischen Morden an israelischen und palästinensischen Jugendlichen zögerte die israelische Regierung lange mit einer Reaktion. Ministerpräsident Netanyahu, dem fälschlicherweise der Ruf eines Hardliners anhängt, beliess es zunächst bei Worten, obwohl Teile seiner Koalition lauthals nach Rache riefen. Er wartete, ob der Beschuss aus dem Gazastreifen aufhören würde. Doch die Luftangriffe fanden kein Ende. Am Montag ging innerhalb von einer Stunde ein Geschosshagel von 40 Raketen auf israelischem Gebiet nieder.

Im Gegensatz zu früheren Angriffen bekannte sich die Hamas diesmal zu ihrer Offensive. Dahinter steckt ein zynisches Kalkül. In der palästinensischen Bevölkerung ist der Wunsch nach Vergeltung gross. Präsident Abbas erlegte sich indes wie sein Gegenüber Netanyahu Zurückhaltung auf und steht daher einmal mehr als halbherziger Handlanger der Israeli da. Die Hamas hingegen folgt dem Drehbuch aller Extremisten und präsentiert sich als entschlossene Alternative zu so viel Zögerlichkeit.

Endlich Taten statt Worte, dieser Ruf ertönt auch hier. Während Netanyahu die extremen Kräfte in seiner Koalition im Zaum halten kann, besitzt Abbas keine Drohmittel. Die Hamas handelt trotz der angeblichen Einheitsregierung autonom. Um ihre politischen Ziele zu erreichen, schreckt sie nicht davor zurück, die Menschen im Gazastreifen zu Zielscheiben zu machen. Denn die Hamas wusste, dass Israel seine erdrückende Luftüberlegenheit einsetzen würde. Klar war auch, dass die Bevölkerung davor nur unzureichend Schutz finden würde…“

Unbedingt weiterlesen!

Zum Artikel

Quelle:
http://journalistenwatch.com/cms/2014/07/09/ueber-den-zynischen-terror-der-hamas/

SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.

16 Kommentare

  1. Henryk M. Broder:

    „Lässt man die Reihen der hauptamtlichen „Palästina-Freunde“ Revue passieren, wird einem ganz blümerant ums Gemüt. Lauter verkrachte Existenzen, Bruchpiloten, gescheiterte Lyriker bzw. Lyrikerinnen, Hypertoniker, Hochstapler, Titelbetrüger, Kleinverleger ohne Fortüne, Großkotze mit kleinen Karos, Psychologen, die selber einen brauchen, Töchter, die an ihren toten Vätern hängen, verbeamtete Hobby-Orientalisten, die ihrer Verrentung entgegen dämmern, legasthenische Rentner mit dem Drang zum Höheren, verzweifelte Hausfrauen und andere Zombies aus dem Fegefeuer unerfüllter Eitelkeiten.“

  2. Gleichzeitig zitiert die Charta der Hamas zustimmend den wohl niederträchtigsten aller antijüdischen Hadithe aus der Frühzeit des Islam:

    „Der jüngste Tag wird nicht kommen“ heißt es hier, „bevor nicht die Muslime gegen die Juden kämpfen und sie töten, so dass sich die Juden hinter Bäumen und Steinen verstecken. Und jeder Baum und Stein wird sagen: ,Oh Muslim, oh Diener Gottes, da ist ein Jude hinter mir. Komm und töte ihn.“

  3. Matthias Küntzel, einer der besten Nahostexperten, schreibt in seinem Artikel: „Über die zunehmende Judenfeindschaft in islamischen Gesellschaften.“

    „Die Wurzeln der Judenfeindschaft in islamischen Gesellschaften liegen beim Frühislam. Gewiss: Der Koran enthält durchaus auch Verse, die „die Kinder Israels“ loben, ja sogar Verse, die als Legitimation des Staates Israels gelesen werden können. So heißt es in Sure 7 Vers 137 über die Kinder Israel: „Und zum Erbe gaben wir dem Volk, das für schwach erachtet war, den Osten und Westen der Erde, die Wir gesegnet hatten, und erfüllt war das schöne Wort deines Herrn an den Kindern Israel, darum dass sie standhaft geblieben.“ „Oh Volk“, heißt es in Sure 5, Vers 21, „betritt das heilige Land, das Allah euch bestimmte.“

    Doch die Anzahl der judenfeindlichen Aussagen überwiegt. „Wegen der Sünde der Juden und weil sie Wucher nahmen, wiewohl er ihnen verboten war, haben wir ihnen gute Dinge verwehrt, die ihnen erlaubt waren,“, heißt es beispielsweise in Sure 4, Vers160. „Und sie betreiben auf Erden Verderben“, heißt es in 5/64. „Und verwandelt hat er einige von ihnen zu Affen und Schweinen“, heißt es in 5/60, während es in dem berühmtesten jener Verse, dem Vers 5/82 heißt: „Wahrlich, du wirst finden, dass unter allen Menschen die Juden … den Gläubigen am meisten Feind sind.“[2]

    Der tunesische Philosoph Mezri Haddad, selbst ein Moslem, bezeichnet diese Verse als „antisemitischen Müll“ und fordert, da man den Koran hiervon nicht befreien kann, die islamischen Denker dazu auf, jene Verse mit „intellektueller Kühnheit“ und „hermeneutischer Vernunft“ neu zu interpretieren.[3]“

    Quelle: http://www.matthiaskuentzel.de/contents/vom-vorurteil-zur-wahnvorstellung

  4. Küntzel schreibt dort auch:

    „Allerdings wird dieser alte und ältere Judenhass auf eine höchst moderne Weise kommuniziert. Damit bin ich bei meinem zweiten Punkt: Der gegenwärtigen Erscheinungsform von Judenfeindschaft in islamischen Gesellschaften. Ich möchte Ihnen anhand von drei Beispielen vermitteln, wie heute Judenhass in islamischen Gesellschaften verbreitet wird.

    Mein erstes Beispiel ist der Satelliten-Sender Al Manar, den die Hisbollah mit Unterstützung der iranischen Staatsführung betreibt. Ähnlich wie bei dem Musiksender MTV dürfen sich hier Alt und Jung an Videoclips erfreuen, die mit inspirierender Grafik und mitreißender Musik unterlegt sind; Videoclips, die allerdings nur für das Eine werben: antijüdische Selbstmordattentate.

    Wir sehen Kinder mit Sprengstoffgürteln und dazu die Bilder von sterbenden israelischen Soldaten, die mit triumphierenden Gesängen unterlegt werden. Ein Trickfilm demonstriert, wie sich ein Kind in der Nähe israelischer Soldaten in die Luft sprengt, während der TV-Cartoon einen Jungen präsentiert, der lächelnd auf einer Rakete Richtung Israel fliegt. Gleichzeitig aber – und das ist wirklich ein neues Kapitel in der Geschichte des Antisemitismus – ließ Al-Manar zur besten Sendezeit im Fastenmonat Ramadan die „Protokolle der Weisen von Zion“ – die wirkungsmächtigste antisemitische Schrift aller Zeiten, die einem Adolf Hitler als das Handbuch zum Holocaust diente, ausstrahlen – diesmal aber in eine massenfreundliche 30-teilige Spielfilmserie verpackt. Diese antisemitische Soap Opera wurde in Syrien produziert.

    „Höre!“, sagt der Rabbi in einer Szene dieser Serie zu einem jüngeren Juden. „Wir haben von oben einen Auftrag erhalten. Wir brauchen für das ungesäuerte Brot am Passahfest das Blut eines Christenkindes.“ In der nächsten Szene wird ein verängstigter Junge aus der Nachbarschaft herbeigezerrt. Dann fährt die Kamera auf das Kind zu, und in Großaufnahme sieht man, wie ihm die Kehle durchschnitten wird. Das Blut spritzt aus der Wunde und strömt in ein Metallbecken.

    Es gibt kaum ein anderes Medium, dass den Antisemitismus mit vergleichbarer Wirksamkeit in den Seelen und Köpfen von Menschen verankert wie das Medium Film.“

  5. Die Systemmedien sind alle PRO ISRAEL.

    Die Israelis dürfen laut Thora keinen Frieden mit den Palästinenser machen, deswegen gibt es nun Krieg.

    Die religiösen Juden haben nun ihre Rote Kuh (Red Heifer) gefunden, nun fehlt nur noch der Bau des dritten Tempels. Der Felsendom muss weg !!!

    Leider bist du (Manmheimer) hier auch in der Matrix. Du erkennst das Böse im Islam, aber du erkennst das Böse NICHT im Judäismus.

    Du bist also auf der einen Lügenseite, machst die Hegelsche Taltik mit. So machst du dich bei den Lügen mitschuldig.

    Den einen Dreck verwirfst du, den anderen Dreck nimmst du an. Wenn du den Dreck im Judäimsus glaubst, dann machst du dich dreckig.

    Oder meinst du wirklich, es gab da drei tote israelische Jugendliche ???

    Falsche Flagge kann ich da nur noch schreiben.

    MM: Ihre Antwort zeigt, dass Sie keine Ahnung haben, wovon Sie schreiben. Ich beschäftige mich seit Jahren mit diesem Themas und habe Dutznede Artikel dazu geschrieben. Sie haben null Argumente, dafür 100 Prozent Unterstellungen. Das sind typisches Kennzeichen von fanatischen Ideologen, wie Sie einer sind.

    Die Vertauschung der Fakten und der Wahrheit, die Sie hier vonehmen, ist typisch für zwei Gruppierungen: 1. Muslime 2. Sozialisten. Beide sind – wen wnudert’s – dazu noch judenfeindlich. Sie dürfen sich aussuchen, zu welcher Gruppe Sie gehören.

  6. @Miry,
    ….es gibt nur eine Wahrheit, und die Steinzeitreligion glaubt den Anspruch darauf zu haben…
    …wer sagt, dass der tote Araber-Junge keine „false flag“ Aktion war?
    Drei tote Schüler waren KEIN Anlass für diesen Krieg, wohl aber dieser arabische Junge???
    Kann diesen überfälligen MM-Thread nur begrüssen, denn die „Umerziehung hat bei mir nicht funktioniert.
    Ich schäme mich nicht für unsere Vergangenheit, weil ich weiss, dass es damals auch „sehende“ Deutsche gab, auch in meiner Familie….
    Heute, in Zeiten, in denen es nahezu unbegrenzte Informationmöglichkeiten , vor allem über das www gibt, schäme ich mich tatsächlich für mein Land, in dem man einerseits jedes Wort im Zusammenhang nit Nationalsozialismus und Holocaust auf die „Goldwaage“ legen muss, andererseits den wachsenden , v. a. muslimischen Antisemitismus in unserem Land fördert.
    Ich leugne nicht unsere Vergangenheit, aber ich weigere mich, in der Gegenwart die Realität zu leugnen!
    Wir können die Vergangenheit nicht mehr ändern und auch das Leid nicht rückgängig machen, aber wir sind in der Lage, eine Wiederholung zu verhindern, wenn man es denn wollte…

    Wie werden wir das „den Kindern Israels“ erklären?

  7. Und es wird dort keine Ruhe geben.

    Und solange wir ( dieEU ) den Bewohnern des GAZA –

    Streifens den Unterhalt bezahlen, können die den

    ganzen langen Tag über Raketen bauen.

    Und diese schießen sie, feige wie sie sind, aus

    Wohngebieten ab.

    +++++

    Es gibt nur eine Möglichkeit.

    Klare Trennung von Moslems.

    Wir sehen es ja hier in Deutschland. Die Moslems

    sind wie die Pest.

    Überall breitet sich die Seuche aus.

    +++++

    Aber.

    Noch schlimmer als diese Seuche sind die Überträger.

    Hier ist vordringlich die SPD und auch die Grünen

    gemeint.

  8. Hat man jemals Fotos von den drei jüdischen

    Schülern gesehen?

    +++++

    Die wurden sicherlich grausam hingerichtet.

    Es liegt an uns ob wir die Lügengeschichten

    der Dreckspresse glauben.

    Meinungsdesigner !!!

  9. Unsere Systemmedien schweigen?
    I wo. Die sagen nur die Wahrheit, wie vorgestern im ZDF:

    „Die Israelis suchen Schutz in ihren Bunkern. Die Palästinenser im Gazastreifen können das nicht.“

    Ein unhaltbarer Zustand. Verurteilt Israel auf das Schärfste und spendet für Bunker!

    ZDF:
    Mit Kampfflugzeugen hat Israel 200 Angriffe geflogen und den Gazastreifen bombardiert. Bisher kamen über 20 Menschen um.

    200 Angriffe, 20 Tote? In einer der dichtbesiedeltesten Flächen der Welt? Mal überlegen. Eigentlich zeigt das, wie sorgfältig Israel vorgeht.

    Was da passiert, ist Krieg. Von Seiten der Israelis ist es wohl der humanitärste Krieg, der je geführt wurde.

    Habt ihr Säcke von ARD und ZDF das begriffen?

  10. Einfache Lösung für die ständigen Raketenangriffe aus Gaza … Abschußpunkt ermitteln (ob dort ein „Krankenhaus“, eine „Schule“ oder sonst etwas „ziviles“ steht kümmert mich nicht) … eine Batterie 155er Haubitzen richten … und Feuer … 155mm Shells sind viel billiger als lasergesteuerte GBUs und für die Bedienmannschaft ist es eine großartige Übung … heutige Geschütze streuen auch nicht mehr so wie früher, die Israelis können sich also die Warnungen an die „Zivilbevölkerung“ in Gaza auch sparen … vielleicht verlegen ja die Deutschen ein paar ihrer Panzerhaubitzen 2000 nach Israel, dann gibts beim schnellen Standortwechsel auch keine Probleme 😉 …

  11. OT

    Taliban twittern Foto
    Hier lächelt Homeland-Soldat Bowe Bergdahl mit seinem “Entführer”
    http://www.bild.de/politik/ausland/bowe-bergdahl/hier-laechelt-bergdahl-mit-seinem-angeblichen-entfuehrer-36759748.bild.html

    Urteil aus Straßburg
    EU-Richter stärken die Pressefreiheit
    (Anm.: Zumindest der Bildzeitung)
    http://www.bild.de/politik/inland/pressefreiheit/axel-springer-gewinnt-rechtsstreit-gegen-ex-bundeskanzler-36764528.bild.html

    Bezüglich der Ethnie des Täters werden noch Wetten angenommen:

    „Ich schlag dich tot, du Hurensohn“ Autofahrer prügelt Radfahrer ins Krankenhaus
    Das Opfer konnte den Schläger noch fotografieren
    http://www.bild.de/regional/berlin/koerperverletzung/autofahrer-pruegelt-radfahrer-ins-krankenhaus-36767178.bild.html

  12. Tja, M.Mannheimer beantwortet mal wieder die Fragen, die ich mir gestellt habe und die Sender wie DDR 1 UND DDR 2 verschweigen und/oder verzerren.

    Eine Messerscharfe und die Tatsachen bestätigende Analyse.

    Das werde ich der Nachbarskatze erzählen. 😉

  13. @Bernhard von Klärwo
    Freitag, 11. Juli 2014 8:36

    Bezüglich der Ethnie des Täters werden noch Wetten angenommen:

    „Ich schlag dich tot, du Hurensohn“ Autofahrer prügelt Radfahrer ins Krankenhaus
    Das Opfer konnte den Schläger noch fotografieren

    ——————–

    Haha!

  14. @ 7 ) Volle Zustimmung lieber Klabautermann

    Noch zuerwähnen . Die Palästinenser verheiraten sich mit 10 Jährigen Mädchen und die Märkte sind vollgestopft mit Waren aus allen Herrenländern . Freizeitpark für die palästenischen Familien und genug Gelder von der EU -USA gesponsert ,also unser aller Steuergelder .
    Israel liefert Wasser ,damit sie auch nicht verdursten und dafür bekommen die Israelis Bombem auf ihr Land geworfen .
    Aber die armen Palästineser ,Oh Gott noch mal ,gel.
    Dieser deutschen Presse und Medienhuren glaube ich schon Jahre nicht mehr .Sollen sie doch nach Palästina auswandern ,mir ist das recht .

  15. Wonst du in Israel oder im Gaza oder warum erlaubst du dir solche Unterstellungen? Wir bekomme hier nur Lügen von den Medien erzählt zb das ein Helikopter abgeschossen wurde in der Ukraine, dieses Video stammt aber aus Syrien vor einigen Monaten! Solchen Medien glaubst du wirklich? Ich glaube eher das Israel schuld daran hat! Warum sollten die Hamas Krieg wollen? So klein wie die sind ist das absurd. Amerika ist der Bruder von Israel also ist es wohl eher wahrscheinlicher das Israel der Terrorist ist!

    Ich glaube den Medien schon lange kein Wort mehr! Alles Lügen damit wir für einen Krieg sind!

  16. Lügen werden in der Tat viele erzählt, aber zu ungunsten Israels. Während der 2. Intifada (2000) veröffentlichten die Liberation und die Associated Press ein Foto mit einem blutüberströmten vermeintlichen Palästinenser vor einem israelischen Polizisten mit Schlagstock. Allein, auf dem Bild ist nichts, wie es scheint. Der junge Mann ist nämlich jüdischer Amerikaner und wurde von einem Mob von Arabern zusammenschlagen, die auch noch da waren. Der erhobene Schlagstock diente dazu, die Schläger in Schach zu halten. Der Polizist ist übrigens Druse.
    Wer so was macht, tut das nicht nur einmal. Lügen über Juden zu verbreiten hat unter ihren Feinden „gute“ Tradition.

    Besonders israelfreundlich sind auch unsere Medien nicht. Ein SZ-Journalist schreibt, es müsse einen Waffenstillstand so geben, dass sich auch HamaSS als Siegerin fühlen könne. Auf SPON wurde der Start einer Iron Dome – Rakete zunächst als Raketenangriff Israels auf Gaza missdeutet.
    Übrigens töten Araber mehr andere Araber, Kinder eingeschlossen, als Israel, z.B. im Irak. Diese Opfer gehen den vermeintlichen Menschenrechtsaktivisten aber am Allerwertesten vorbei, denn sonst würden sie zumindest nicht Ausschließlich Israel als „Kindermörder“ beschimpfen.

Kommentare sind deaktiviert.