Nahostkonflikt: Der Islam ist das Haupthindernis für den Frieden

https://i2.wp.com/michael-mannheimer.net/wp-content/uploads/2012/04/Judenfeindlichkeit-des-Koran-2.jpg?resize=434%2C295
KORAN: DIE QUELLE DER JUDEN- UND ISRAELFEINDLICHKEIT:
Sure5:60:
"Und verwandelt hat er einige von ihnen (die Juden) zu Affen und Schwinen."
Sure5:64:
"Und sie (die Juden) betreiben auf Erden Verderben."
Sure 5:82
"Wahrlich, du wirst finden, dass unter allen Menschen die Juden ...den Gläubigen am meisten Feind sind."
***

Israel. Der Islam Haupthindernis für den Frieden

Quotenqueen hat Richard Herzinger* betreffend recht: "Wenn ihm in Sachen Islam und islamischer Zuwanderung auch jeder Realitätssinn und klares Urteilsvernögen regelmäßig abhanden kommen, hat sein Verstand in Sachen Israel noch nicht gelitten." Auf sein Füllhorn an Islamismus-Begriffen habe ich im Artikel Der Islamismus? Antwort auf Richard Herzinger hinreichend geantwortet.

Leider fallen Radikalislamisten, Radialislamisten, der islamistische Präsident Mursi und nochmal Radikalislamisten einmal mehr als Nebelkerzen in die Analyse und verhindern jede politische Klarheit. Nur deshalb kann Richard Herzinger in seinem Artikel Israel setzt sich zur Wehr zu diesem Ergebnis kommen: "Und mit einer wirklich nachhaltigen Niederlage der Hamas wäre das Haupthindernis für die Wiederaufnahme der israelisch-palästinensischen Friedensgespräche aus dem Weg geräumt."

* Richard Herzinger ist politischer Redakteur der Welt am Sonntag. 2003/2004 war er Redakteur und Autor für Die Zeit und zuletzt Deutschlandkorrespondent der Zürcher Weltwoche.

Das Haupthindernis ist der Islam. Hamas hin, Fatah her.

Israelisch-palästinensische Friedensgespräche sind kein Wert an sich. Der Unterschied zwischen Fatah und Hamas ist, daß die Fatah jahrelang politischen und finanziellen Nutzen daraus gezogen hat und mit Hilfe solcher Parteien wie der SPD bis heute zieht, während die Hamas sie im Artikel 13 ihrer Verfassung untersagt und dafür ihre politische Anerkennung und finanzielle Entlohnung erst vom Iran, jetzt aus Katar erhält:

"Initiatives, and so­called peaceful solutions and international conferences, are in contradiction to the principles of the Islamic Resistance Movement. Abusing any part of Palestine is abuse directed against part of religion. Nationalism of the Islamic Resistance Movement is part of its religion. Its members have been fed on that. For the sake of hoisting the banner of Allah over their homeland they fight. “Allah will be prominent, but most people do not know.”"

Khaled Mashaal ist von Damaskus nach kurzem Zwischenaufenthalt in Kairo nach Doha umgezogen, er gilt als bester Freund des Emirs von Katar, desjenigen, bei dem westliche Politiker vom Schlage eines Christian Wulff als mittellose Bittsteller antichambrieren, um ihre Dienste anzubieten.

Am 23. Oktober 2012 macht Scheich Hamad bin Khalifa al-Thani 400 Millionen Dollar für die Hamas locker, und nur putzige Spiegel-Korrespondenten und ähnlich ideologisch verkleisterte Politiker und Journalisten könnten das als erste Schritte zur friedlichen Lösung des Nahostkonflikts interpretieren. Das strategische Ziel ist die Übernahme der Herrschaft durch die Hamas auch im Westjordanland.

Die Strategie der Muslime bezüglich Israels ist umfassend und abschließend definiert im Phased Plan, vom 9. Juni 1974, der Rest ist Taktik und Taqiyya.

"Unser Phasenplan, den ich bereits erwähnte, geht dahin, einen unabhängigen souveränen palästinensischen Staat mit Jerusalem als Hauptstadt zu schaffen,"

bekräftigt der palästinensische Botschafter im Iran Salah Al-Zawawi nach dem Tode Yasser Arafats in einem Interview mit dem iranischen Fernsehsender Al-Alam TV. Er redet weder davon, daß es sich etwa um einen Palästinenserstaat an der Seite Israels handeln könnte, noch von Ostjerusalem, sondern er will alles, ganz Israel. Alle arabischen Staaten sehen das so, zu diesem Zweck haben sie die Fatah Anfang der 60er Jahre und die PLO 1964 gegründet, da ist Gaza unter ägyptischer Verwaltung und das Westjordanland von Jordanien gegen internationales Recht annektiert.

Die "Islam-Experten" der Medien haben in Wahrheit vom Islam meist keine Ahnung

Aber noch ganz andere Experten als Richard Herzinger verkennen die Rolle des Islam, angebliche Islamexperten, wie erst heute wieder im Figaro zu lesen ist. Der "Spezialist für die islamistischen [sic!] Bewegungen" Dominique Thomas, hervorgegangen aus der linkslastigen EHESS, der École des Hautes Études en Sciences Sociales, EHESS-Professoren sind beispielsweise Jacques Derrida und Edgar Morin, interpretiert die jetzt stattfindenden Angriffe vom Gazastreifen auf Israel entlang seit den Anfängen der islamischen Lehre unzutreffenden Voraussetzungen und Annahmen. Schon die Analyse der Entwicklungen in Libyen zeichnen ihn als inkompetent aus. Am 24. Februar 2011 meint er, in die Hände von "Islamisten" könne der Staat nicht fallen: Libye: «Un Etat islamique libyen est peu probable, sauf si le pays sombre dans l'anarchie durablement». Ein libyscher islamischer Staat ist wenig wahrscheinlich, außer wenn das Land dauerhaft in der Anarchie versinkt.

Der grundlegende Irrtum, wenn nicht die böse Absicht, besteht darin, dem Islam und seinen Anhängern eine nicht existierende europäisch-westliche Rationalität im Zusammenleben mit Nichtmuslimen zuzuschreiben.

Die Geschichte lehrt, daß sie nichts lehrt: Heute mehr als vor 1000 Jahren wird die Politik der (noch) Nichtmuslime von Unkenntnis des Islam geleitet. Während in vergangenen Zeiten der Kriege des Islam gegen die Ungläubigen seitens letzterer oftmals aus dem Glauben heraus die geeigneten Strategien der Abwehr entwickelt werden, sozusagen aus dem Bauch, zuletzt fast in Reinform zu bewundern bei den Entscheidungsträgern im Sechstagekrieg, bedürfte es heute des schwindenden Einflusses von Religion im jüdisch-christlichen Kulturkreis wegen umso mehr einer Analyse des Islam. Der aber wird ebenfalls als schwindenden Einflusses wahrgenommen, Religion in ihrer Bedeutung für politisches Handeln liegt in der westlichen Welt im toten Winkel.

So erklären sich Sätze wie die des Shimon Peres: "Wenn ich ein Araber wäre, dann wäre mein vordringlichstes Problem herauszufinden, wie der Armut zu entkommen ist, und nicht nur, Wahlen abzuhalten;" oder wie der berühmte Satz des Abba Eban: "Palestinians never miss an opportunity to miss an opportunity." Palästinenser versäumen niemals eine Gelegenheit, eine Gelegenheit zu versäumen. Wenn Gelächter töten könnte, wären beide Politiker nach Verkünden ihrer Sätze vom Gelächter der Muslime ins Jenseits befördert worden, des Sprengstoffs und der Qassam-Raketen hätte es nicht bedurft.

Im Interview mit Georges Malbrunot verbreitet der ewige Doktorand Dominique Thomas seine Phantasien über Hamas, Fatah, Salafisten und Glaubenskämpfer aller Art. Ich bin erstaunt, daß der erstklassige Grand Reporter sie ins Blatt setzt. Es ist zwar nicht seine Rennstrecke, er ist eher Experte für Syrien, aber die grundlegenden Kriterien zur Rolle des Islam in den Konflikten, von Marokko bis in die Philippinen, von den USA bis nach Europa, von den Vorstädten bis ins Zentrum von Paris, sind überall gleich, und überall werden sie gleichermaßen von westlichen Experten und anderen Interpreten negiert. Der Salafistenversteher Dominique Thomas ist einer von ihnen.

Man kann davon ausgehen, daß Experten, die sich der Propagandabegriffe "Islamophobie" und "Islamismus" bedienen, zu keiner Analyse und erst recht nicht zu Lösungsvorschlägen taugen. Das gilt auch für Richard Herzinger. Freundliche Bemerkungen in Richtung Israel nutzen aber nicht.

Erinnert sich noch jemand an die zahlreichen Abkommen zwischen Israel und Yasser Arafat, der hoch&heilig verspricht, Selbstmordattentate und Angriffe zugunsten von Friedensverhandlungen einzustellen? Aus dem Nichts führen plötzlich andere Terrorgruppen den Glaubenskrieg zur Vernichtung Israels weiter, nicht zuletzt ist die Hamas zu dem Behufe gegründet worden. Yasser Arafat bedauert, daß er die ihm angeblich unbekannten Gruppen nicht bremsen kann.

Die Welt ist im Hinblick auf den Islam heute so dumm wie vor 1400 Jahren

Die Glaubenskämpfer, die heute auf dem Hintergrund der Entwicklungshilfe Katars statt der Hamas operieren, tun dies im Einvernehmen mit ihr, Waffen und Finanzen kommen wie für Tunesien, Libyen, Syrien aus Katar. Sie testen die Hamas nicht, wie Dominique Thomas meint, sondern sie übernehmen von ihr Aufgaben, die sie gegenwärtig im Angesicht der Weltöffentlichkeit und des schönen Scheines nicht wahrnehmen kann. Die Hamas wird Deeskalation predigen, Ägypten und Katar werden sich peinlich berührt zeigen, und doch führen diese drei anderes im Schilde: Sie radikalisieren damit die Bevölkerung im Westjordanland und in Ägypten, "die Straße", in Richtung Salafismus, ob Variante Wahhabismus oder Muslimbrüder, das ist erst einmal sekundär. Dieser Kampf wird ähnlich wie zwischen dem Iran und der sunnitischen Welt später ausgetragen.

Im Gegensatz zu Israel ist Ägypten nicht unangenehm, sondern angenehm berührt, Mohammed Morsi bekommt Argumente, den Friedensvertrag zu kündigen. Die Hamas erwartet von Ägypten gar nichts, sie bekommt, was sie braucht, von Katar. Der Versuch von 2009 des inzwischen liquidierten Chef-Terroristen Ahmed Jaabari zur Annäherung der salafistischen und jihadistischen Gruppen wird anders realisiert, ohne daß nämlich die willigen Finanziers USA ($900 Millionen für PA, Gaza und Hamas) und EU (London Sitz in Europa) Argumente bekämen, Gelder für die Palästinenser zurückzuhalten sowie die Zusammenarbeit für den Frieden in der Nahostregion aufzukündigen. In diese für sie mißliche Lage wären die USA und die EU nämlich bei der Methode des Ahmed Jaabari gekommen.

All das verstünde besser, wer den Islam als treibende Kraft begreift.

***

Weiterführende Links:
  1. “Wir werden niemals Frieden mit Israel machen” (Hamas)
  2. Ägyptischer Imam will Israel atomar vernichten
  3. Ralph Giordano: Der Koran ist die Charta des Judenhasses
  4. Fatwa: “Die Verfluchung der Juden ist kein Fehler”
  5. Frankreich hat ein Evakuierungsprogramm für 200.000 Pariser Juden für den Ernstfall erstellt
  6. Wieder griffen Muslime jüdische Familie in Marseille an. Medien können dies gut verstehen.
  7. Souad Merah “stolz” auf ihren Bruder und Judenmörder Mohamed
  8. Die Lehre aus Toulouse: Muslime sind die neuen Nazis
  9. Früher skandierten nationale Sozialisten “Juda verrecke!” Heute rufen internationale Sozialisten: “Deutschland verrecke!”
  10. Islamische Judenhatz in Berlin: Arabische Jugendliche schlagen Rabbiner krankenhausreif
  11. Buenos Aires 18. Juli 1994: Muslimischer Bombenanschlag auf das jüdische Hilfswerk kostet 85 Menschen das Leben
  12. Das Martyrium der Juden im Iran
  13. Antisemitismus ist kein “rechtes” Problem, sondern ein islamisches
  14. Günter Grass und der Brief des Großmufti Husseini an Adolf Hitler
  15. Michael Naumann zum neuen Antisemitismus in Deutschland: “Die Stimme des Muftis auf den Schulhöfen”
  16. Atombombe der Mullahs: USA wollen Iran-Angriff im Alleingang – ohne Israel
  17. Antwort einer deutschen Jüdin auf das Islamkritik-Bashing
Tags »

Autor:
Datum: Donnerstag, 10. Juli 2014 15:00
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Antisemitismus und Judenhass im Islam, Israel und Islam, Palästinensianismus der Linken

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Kommentare und Pings geschlossen.

16 Kommentare

  1. 1

    Deutschland und Europa schaffen sich ab, schaffen Platz für den barbarischen Islam mit barbarischen Mitteln: KULTURREVOLUTION 20./21.Jh.

    1.) Die Rückkehr der Euthanasie im Gewand der Humanität(Menschlichkeit), Todesstrafe für Lebensunwerte: ungewollte Kinder, behinderte Kinder, Kranke, Alte
    a) aktive Sterbehilfe
    http://www.medrum.de/content/strafe-oder-straffreiheit-der-foerderung-der-selbsttoetung
    b) Abtreibung
    c) PID
    http://www.domradio.de/aktuell/85073/appell-an-bundesrat.html

    2.) Sexuelle Revolution(sexuelle Verwahrlosung)
    a) Gleichberechtigungswahn
    b) Genderismus
    http://www.kath.net/detail.php?id=37966
    c) Aufwertung von sexuellen Verhaltensweisen(Homosexualität! Promiskuität)
    d) Abwertung der Ehe und Familie zu einem beliebig austausch-, veränder- und auflösbaren Konstrukt
    http://www.medrum.de/content/papst-benedikt-zu-gabriele-kuby-gott-sei-dank-dass-sie-reden-und-schreiben

    3.) Islamisierung
    a) Dauerthema Sex, Sexualisierung des Zusammenlebens
    (Jungfernhäutchen, Haut, Haar, Verschleierung, Mädchen(!)/Frau verlocke/verhexe Männer mit jedem Zentimeter ihrer Haut)
    b) sexuelle Aufheizung von Männern, Polygynie
    c) Abwertung der Ehe und Familie zu einem Geschäft/Geschäftsbeziehung mit Nachwuchsproduktion, Frau als Gebärmaschine
    d) Aufwertung von Strafen in der Erziehung, Gesellschaft und Staat Körperstrafen, Verstümmelungen, Todesstrafe für Lebensunwerte(Nichtmoslems), Apostaten, Homosexuelle, Delinquenten aller Art

  2. 2

    New York Mehr als 60 Staaten bringen Palästina-Resolution ein DO. 29.11.2012, 21.50 UHR

    Historischer Tag bei den Vereinten Nationen: Mehr als sechs Jahrzehnte nach Gründung Israels steht die UN-Vollversammlung vor der Anerkennung eines Staates Palästina. Die Resolution zur Aufwertung der Palästinenser zum Beobachterstaat bei den Vereinten Nationen ist von mehr als 60 Staaten eingebracht worden. Darunter waren viele arabische Staaten, aber auch China, Indien, Brasilien und Südafrika. Die Mitunterzeichnung ist rein protokollarischer Natur, zeigt aber die große Unterstützung für den Antrag.
    (dpa)

  3. Bernhard von Klärwo
    Freitag, 30. November 2012 20:02
    3

    Amerikanische Atheisten schaffen Raum für den Islam:
    http://koptisch.wordpress.com/2012/11/28/atheisten-verbannen-jesuskind-aus-park/

    (koptisch.wordpress.com funktioniert wieder 🙂

    +++

    ZDF wird immer antichristlicher

    22.000 Unterschriften
    gegen blasphemische ZDF-Serien
    “Götter wie wir”!
    http://koptisch.wordpress.com/2012/11/28/braucht-das-christlich-feindliche-europa-den-islam-zur-umkehr/

    Ich sage nur:
    ZDF-Intendant Thomas Bellut und turk-moslemische Gattin, ZDF-Moderatorin und Autorin Hülya Özkan*!
    Nachtigall ick hör dir trapsen!

    *Krimiautorin, ihre Bücher werden teilw. verfilmt in Mordkommission Istanbul, schaue ich aus Trotz nie an.

    http://de.wikipedia.org/wiki/H%C3%BClya_%C3%96zkan

  4. 4

    Roger Liebi:Arabische Welt in Aufruhr - Ist Israels Existenz bedroht?

  5. 5

    Die Wahrheit über Palästina - The Truth about Palestine

    Ein kurzer Film des David Horowitz Freedom Center welches die Lügen der"Israel Apartheid Week" aufdeckt.

  6. 6

    Die übeschridt ist wieder ein Volltreffer und wahres Wort... so wird das aufder ganzen Welt weitergehen auch in der so toleranten EU und BRD. Mal sehen wohin der Pöbel und Mob der Regierungen und Opppositin hin flieht...

  7. 7

    Die übeschrift ist wieder ein Volltreffer und wahres Wort... so wird das aufder ganzen Welt weitergehen auch in der so toleranten EU und BRD. Mal sehen wohin der Pöbel und Mob der Regierungen und Opppositin hin flieht...

  8. 8

    Es reicht mir schon, wenn mir ein Moslem erklären

    will was Frieden ist oder für ihn bedeutet.

    Mit Frieden meinen die nur das ruhen der Waffen.

    +++++

    Mit Moslems gibt es keinen Frieden.

    Nur Friedhofsruhe.

  9. 9

    ES KANN NUR DANN EIN LÄCHELN AUS DEM SPIEGEL SCHAUEN, WENN EIN LÄCHELN HINEINSCHAUT.
    (aus China)
    Wo ist das Lächeln des Korans? Wen, außer den Hörigen, lächelt der Koran an? Und noch nicht mal für die Hörigen bleibt ein Lächeln.
    Humor - nicht feststellbar.
    Nur Medizin für Psychopathen, die ist Sure für Sure bereitgehalten.

  10. 10

    Ein jüdische Profesor sagte neuerlich, "ich hab'in Auschwitz hohinteligente Mechen gesehen, die die Lagergefangene führterlich gequelt und gedemutigt haben.Deswegen müss ich mein ganzes Leben daran achten,das solcher Monster nie wieder so ein Schanze bekommen sollen.(zitat ende)

    Der Profesor hat recht! Oder?

  11. 11

    Vorsicht Satire:

    http://www.24aktuelles.com/1202/immer-mehr-moslems-distanzieren-sich-von-islamischen-graueltaten.html

    Um alles zu lesen, den "Neu laden"-Button drücken.

  12. 12

    Lethe
    Donnerstag, 10. Juli 2014 17:28
    9

    ES KANN NUR DANN EIN LÄCHELN AUS DEM SPIEGEL SCHAUEN, WENN EIN LÄCHELN HINEINSCHAUT.
    (aus China)
    Wo ist das Lächeln des Korans? Wen, außer den Hörigen, lächelt der Koran an? Und noch nicht mal für die Hörigen bleibt ein Lächeln.
    Humor – nicht feststellbar.
    Nur Medizin für Psychopathen, die ist Sure für Sure bereitgehalten.

    ------------

    Hehe, guter China-Spruch!!

    UND: Wenn ich mir auf ZDFinfo, Reportagen über Serienkiller, Psychopathen etc., und deren Erklärungen ihrer Taten anhöre, dann fühl ich mich unweigerlich an was erinnert?

    Richtig!! 😉

  13. 13

    Wer anderen Menschen grundlos (irrational) nach dem Leben trachtet, kann nicht gesund sein.

    Aber selbst wenn es das grüne, faschistische Tötungsbuch nicht gäbe, dann würden sie es eben schreiben...Alles was sie können, ist Hassen, Zerstören und Töten; mehr nicht. (Wobei die sich ja in ihren Ländern untereinander nicht einmal "grün" sind. Das sagt doch wohl genug.)

    Die Matrix-Medien haben oft nicht den vollen Durchblick über die komplexe Thematik.
    Hintergrund soll jedoch auch nur sein, die Moslems als Sündenböcke für den kommenden Finanzcrash aufzubauen. Und dafür reichen die mitgeteilten (und inhaltlich richtigen) Infos allemal.

  14. 14

    http://kopp-verlag.de/index.html
    Rakete auf Dimone: Hamas feuert auf Israels Nuklearanlage.
    *Wie verrückt muss man eigentlich sein, nach den Schrecken der Atomkatastrophe im japanischen Fukushima Raketen direkt auf eine größere Nukleareinrichtung abzufeuern? Unabhängig davon, auf welcher Seite man in dem Konflikt zwischen Israelis und Palästinensern steht, sollte doch jeder damit übereinstimmen, dass es für die Hamas reiner Wahnsinn ist, Raketen auf die israelische Nukleareinrichtung Dimona in der Negev-Wüste abzufeuern.*

    @ DaWa
    Psychopathen, die in ihrem Irrsinn keinen Ausweg mehr sehen begehen die Selbstzerstörung - siehe Hitler.

    Wir werden die Verhältnisse, die der islamische Irrsinn in allen Ländern, wo er Aufenthalt und Lehrerlaubnis erhält, nicht mehr verhindern, wenn die Koranlehre nicht in westlichen Demokratien verboten wird.
    Wenn die Europäer weiter sich von der EU-Diktatur bevormunden lassen, und glauben, dass Islam Frieden bedeutet, dann werden sie diesen Frieden wahrscheinlich gar nicht aushalten, denn welcher Europäer ist schon zur totalen Unterwürfigkeit bereit? Ich kenne keinen in meinem Bekanntenkreis, der das Leben eines Koranhörigen führen möchte. Ebenfalls besteht bei allen Befragten die absolute Abneigung der Schächtung sowie der Geschlechtsteilbeschneidung unmündiger Kinder. Die Zustimmung zur Schariarechtsprechung war ebenfalls bei allen Diskussionen nicht zu erkennen. Kleiderzwang sowie Betzwang wurde ebenfalls abgelehnt.
    Die Meinungsfreiheitsbeschneidung, das Ansinnen der OIC, wurde sogar als lächerliche Infantilität beurteilt.
    Nur die EU und ihre Schergen kommen zu der Auffassung, dass der Islam zu Europa gehört.
    Und wenn es nach der EU ginge, wäre die Türkei jetzt Mitglied und jeder Terrorist der ISIS säße jetzt in der Nachbarschaft und würde mit dem Steuergeld des Deutschen noch seinen Nachwuchs ernähren.
    Irrenhausreif.

  15. 15

    Habe das eben auf PI in einem Kommentar gesehen und dann im Netz gefunden: https://lupocattivoblog.files.wordpress.com/2014/07/bb-doc-e1404304048487.jpg
    Einfach mal durchlesen und sich Gedanken dazu machen, was derweil wirklich nicht schwer fallen dürfte...

  16. 16

    @ 15 unGrün
    Wer die Islamisierung eines freiheitlich demokratischen Landes forciert, der will dieses Land vernichten. Denn dass sich Islam und Demokratie zu einer sich gegenseitig respektierenden Lebensgemeinschaft entwickelt, ist jetzt schon absehbar gescheitert.
    Dieses Schreiben kann nur Satan persönlich verfasst haben. In den Worten steckt ein Zerstörungswille, der Gernationen von Deutschen vernichten soll, psychisch und physisch.
    Wieviel Spenden von Deutschland aus in die ganze Welt gegangen ist, und jetzt dieses Gedankenspiel auf dem Schmierzettel eines Sadisten. Woher nimmt so eine Kreatur die Gewissheit, dass er seine Verbrechen überhaupt noch genießen kann?

    Wie 491 Abgeordnete den ESM-Vertrag unterschreiben konnten, der Eu-Spitze noch damit die politische Immunität bescheinigten, und die Entmündigung und Enteignung der Deutschen damit einleiten durften, das werde ich niemals verstehen.