Islam: Ein tödlicher Rassismus, der Politik, Medien und Justiz nicht interessiert




„Als die schlimmsten Tiere (dawaabb) gelten bei Allah diejenigen, die ungläubig sind und nicht an Allah glauben.“ Sure 8:55

In 1400 Jahren töteten Moslems über 300 Millionen „Ungläubige“ im Namen Allahs und des Propheten Mohammed: Christen, Juden, Hindus, Buddhisten, Zoroastiker, Animisten, sonstige „Heiden“. Das sind der Summe nach 50 Holocausts – oder (statistisch gesehen) alle 28 Jahre ein Holocaust in der Größenordnung des Dritten Reichs. Und das über eine Zeitspanne von 1400 Jahren. Unsere Medien, Politiker und Juristen lässt das aber offensichtlich kalt…(MM)

***

Von Michael Mannheimer

Journalisten denunzieren Islamkritiker als „Rassisten“ und stellen sich gleichzeitig vor den ältesten und gefährlichsten Rassismus der Welt: den Islam

Wer den Islam kritisiert, muss sich dem (völlig abwegigen) Vorwurf stellen, er sei ein Rassist. Als handele es sich beim Islam um eine Rasse. Doch seltsamerweise schweigen dieselben Kehlen, die zuvor den der Rassismus-Vorwurf erhoben, wenn der von ihnen in Schutz genommene Islam selbst alle Anzeichen eines Rassismus aufweist.

Wer Andersgläubige als „Ungläubige“, „Affen“, „Schweine“, „niedriger als Vieh“ denunziert, darf mit Fug und Recht als Rassist bezeichnet werden.

Wer Andersgläubige als „Ungläubige“, „Affen“, „Schweine“, „niedriger als Vieh“ denunziert, darf mit Fug und Recht als Rassist bezeichnet werden. Doch unsere Welt steht auf dem Kopf. Denn sie – in Gestalt der Medien und Politik – denunziert umgekehrt nun jene als „Rassisten“, die auf den originären Rassismus des Islam hinweisen.

Was über Jahrhunderte lang der „Neger“ war, ist – weitaus bedrohlicher und tödlicher“ – beim Islam der „Ungläubige“. Diese gelten als die „schlimmsten Tiere“, als „Affen“ und „Schweine“, „niedriger als das Vieh“, ja mehr noch: als „Lebensunwerte“. Nichts anders ist die Bedeutung des arabischen Wortes „Kuffar“, das für uns „Ungläubige vorbehalten ist. Das ist Rassismus pur, und zwar in seiner widerlichsten und tödlichsten Art, der nur noch mit dem Rassismus der Nazis gegenüber sog. Nicht-Ariern verglichen werden kann.



Wer (sei er ein Linker oder ein Moslem) nun spöttisch fragt, wo denn die Konzentrationslager und Gaskammern des Islam seien, dem sei geantwortet: Der Islam braucht diese Mittel nicht, um einen Genozid zu verüben. Der Islam macht seinen Genozid dort, wo er die „Ungläubigen“ trifft. In ihren Häusern, in ihren Städten, wo immer auch. Denn so stehts geschrieben im blutigsten Buch der Weltgeschichte: dem Koran. “Und erschlagt sie (die Ungläubigen), wo immer ihr auf sie stößt“ heißt es etwa in “Sure 2, Vers 191.

Allein im Koran gibt es über 200 Stellen, die die Muslime zum Töten aller Nichtmoslems aufrufen. Und in den Überlieferungen Mohammeds kommen weitere unfassbare 2.000 Mordaufrufe gegen uns hinzu. Muslime haben diese Aufforderungen stets ernst genommen und gründlich umgesetzt.

Seit 1400 Jahren statistisch alle 28 Jahre ein Holocaust in der Größenordnung der Nazis: Der Islam führt mit weitem Abstand die Liste die genozidalsten Ideologien der Weltgeschichte an

In 1400 Jahren töteten sie über 300 Millionen „Ungläubige“: Christen, Juden, Hindus, Buddhisten, Zoroastiker, Animisten, sonstige „Heiden“. Das sind der Summe nach 50 Holocausts – oder (statistisch gesehen) alle 28 Jahre ein Holocaust in der Größenordnung des Dritten Reichs.

Doch das alles scheint nicht annähernd genug zu sein, den Islam weiterhin, völlig fakten- und wahrheitswidrig als „Religion des Friedens“ zu betiteln. 300 Millionen im Namen Allahs brutal Dahingeschlachteter scheinen nicht genug Opfer, um die Augen der Welt zu öffnen und den Islam als das zu sehen, was er de jure (von seinen eigenen Schriften) und de facto (von seinen eigene Taten) her ist: ein „organisiertes Verbrechen wider die Menschlichkeit“ (Dr. Younus Shaikh)

Was also bedarf es noch, bis die Mächtigen, die Klugen, die Reichen und die Völker dieser Welt ihre Augen öffnen und ihre Stimmen erheben angesichts eines Grauens, das in der Weltgeschichte einmalig ist – und bis in die Gegenwart anhält? Wieviele Holocausts an „Ungläubigen“ dürfen Moslems noch vollziehen, um eine Reaktion zu bewirken, die ein einziger – der deutsche – erzielt hat? Wie lange noch dürfen Islamkritiker als „Rassisten“ verunglimpft werden von denen, die die rassistischste und mörderischste Ideologie der Menschheitsgeschichte verteidigen? Wann wird der tödliche Rassismus Islam endlich für immer in die Schranken gewiesen. (MM)

***

Spenden für Michael Mannheimer

Dieser Blog existiert nur Dank der Spenden meiner Leser

 ***

SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.

38 Kommentare

  1. Interesseiert weder Justiz noch die Eliten der Regierungen in der EU und BRD und keine der etablierten Parteien. Obwohl alles was im Koran steht purer Rassismus ist und ein perverses Mordbuch dazu. Die Elite der BRD reagiertr erst wenn es zugeht wie in Syrien und Irak und das kommt bald.

  2. Es sind ja immer unsere „Eliten“ die vom friedlichen

    Islam träumen oder von den Imamen dahin geführt

    wurden.

    Es ist eine Sache des Gesetzgebers einen Ideologie

    voll mit Rassismus, als Religion anzuerkennen.

    +++++

    Auf der anderen Seite liegt es doch auch an jedem

    einzelnen ob er dies annimmt schlimmer als das Tier

    zu sein.

    Und aus dieser Grundhaltung heraus muss ich den

    Islam ablehnen.

    Und ich werde meine bescheidenen Mittel einsetzen,

    dass die Moslems wieder Deutschland und auch Europa

    verlassen.

  3. Ich habe die ersten 100 Seiten des geliehenen Buches SOS Abendland durch. Es geht da nur um Großbritannien. Vieles kannte ich schon, vieles war mir neu. Eine unglaubliche Fülle von Fakten und Ereignissen rund um die Islamisierung wird aufgezählt. Es ist ein einziger Albtraum.
    Ich bin mir nicht sicher, ob ich noch weiterlesen werde. Dieses Buch ist gefährlich. Es führt nahezu unvermeidlich zu Depressionen.

  4. Den Vers bringe ich bei „guten“ Blödmenschen immer als Erstes, verbunden mit der Frage, was hälst Du davon? Danach bringe ich 9:111, verbunden mit der weiteren Frage, an welches Datum die Zahl erinnert. Manchmal gibt’s dann ein Ahaerlebnis oder ein „Oooh“. Manchmal – nicht immer.

    Vorsicht:!: – Grüzis und Sozis werden leicht aggressiv. Dann haben sie sich bis auf die Knochen blamiert. Wahrheit und Fakten können sooo weh tun.

    Einige sagen auch: „Lass mich in Ruhe, ich will von dem Scheiss nichts wissen und keinen Ärger haben.“ Das sind eigentlich die Schlimmsten, denen ich dann auch die Freundschaft innerlich versage. Wer solche Freunde hat, braucht keine Feinde mehr.

  5. @ Hörmann

    Lesen Sie Akif Pirinci. Da werden Sie aufheitert. Henrik M. Broder „Hurra, wir kapitulieren“ ist auch nicht schlecht, aber keine Vergleich zu Akif Pirinci.

  6. Böser Wolf,
    Sie werden es nicht glauben, aber ich besitze beide Bücher und habe sie natürlich auch gelesen. Im Vergleich zu SOS leichte Kost.
    Es bietet sich an, sie der Nachbarin aus der Parallelstraße, die mir SOS vorbeigebracht hat, anzudienen. Sie hat zwei Kinder und wird einiges weitergeben.

  7. Ich werde das Evangelium verkündigen. Die Moslems sind nicht meine Feinde, denn auch der Gott der Bibel hat sie geschaffen. Die Liebe der Christen in Deutschland ist sehr erkaltet und ich hoffe, dass sich das ändert und wir außerordentliche Liebe zeigen.

    Das ist viel effektiver, als den islam zu bekämpfen.

    MM: Ja, so dachten auch die 35 Millionen, friedfertigen Buiddhisten in Indien, als der Islam dort einfiel. Sie alle wurden abgeschlachtet, der Buddhismus im Land seiner Entstehungsgeschichte ausradiert. Nebenbei töteten Moslem 80 Millionen Hindus, bis diese begriffen, dass es der Islam ist, der für dieses Schlachten verantwortlich war. Erst dann begannen sie sich zu wehren. Dieser Konflikt hält bis heute – 10000 Jahre nach dem einfall des Islam im indischen Subkontinent – unvermindert an.

  8. Hörmann
    Sonntag, 13. Juli 2014 13:06

    Ich bin mir nicht sicher, ob ich noch weiterlesen werde. Dieses Buch ist gefährlich. Es führt nahezu unvermeidlich zu Depressionen.

    ————————-

    Auf die Depression folgt dann die Kartasis, die Reinigung von der Fremdsteuerung. Man fühlt sich danach „besser“, weil man an den Problemen (die Muskeln beim Sportler, das Denken beim Aufgeklärten) gewachsen ist.

    Es geht nicht um die Vermeidung von Ängsten, sondern darum, die Ängste soweit unter Kontrolle zu haben, das sie einen nicht aufressen.

    Oder wie C.G. Jung in etwa mal sagte: „Depressionen sind ein Adelsprädikat des intelligenten Menschen.“

    Naja, das erfordert natürlich Stärke und Ausdauer, und Leute über 60 würde ich das auch nicht unbedingt zumuten. Aber Menschen mit noch vielen Jahren Zukunft würde ich das schon empfehlen, wenn ihnen ihr Leben das Wert ist.

    😉

  9. Alles völliger blödsinn und quatsch. Ich bin selber ein Muslim und nichts von dem was du da fürn Scheiß hier geschrieben hast stimmt. Wenn du schon kritik ausüben wills an diesem Glauben was eig unmöglich ist dann verteile hiet keine falschen Informationen, was du dir ausdenkst. Töten ist die GRÖßTE Sünde im Islam. Ausgenommen sind selbstverteidigung gegenüber Menschen die in jenem augenblick versuchen dich zu töten und Kriege. Ihr braucht euch das jetzt nicht anders umdenken. So eine Frechheit solche Lügen hier zu verbreiten!

    MM: Jaja, diese Lügen von Euch kennen wir zur Genüge! Bevor Sie sich hier aufplustern und den Islam-Experten spielen, sollten Sie mal einen Blick in den Kopran werfen. Die wenigsten Muslims tun dies. Und hören, was euch von euren Predigern in punkto Töten gelehrt wird. Hier eine kleine Kostprobe:

    „Der Koran lehrt uns, diejenigen als Brüder zu behandeln, die wahre Muslime sind und an Allah glauben. Er lehrt uns, andere zu schlagen, ins Gefängnis zu werfen, zu töten”…
    Ayatholla Khomeini, zitiert aus einer Rede, die er 1981 anlässlich des Propheten-Geburtstags hielt.

    In einer Rede des saudischen Friedens-Imams Muhammad Al-Arifi, gehalten am 19.Juli 2010 im Al-Rahma TV (Ägypten) heißt es wörtlich:

    Hingabe für die Sache Allahs und den Jihad und der Wunsch, Blut zu vergießen, Schädel einzuschlagen und Gliedmaßen abzuschlagen für die Sache Allahs und in Verteidigung Seiner Religion, ist ohne Zweifel eine Ehre für den Gläubigen.

    Allah sagte, dass wenn ein Mann die Ungläubigen bekämpft, die Ungläubigen nicht in der Lage sein werden, sich vorzubereiten, um (die Moslems) zu bekämpfen.

    Die Koranverse, die sich mit dem Kampf gegen Ungläubige und der Eroberung ihrer Länder beschäftigen, besagen, dass sie zum Islam übertreten sollen, die Kopfsteuer jiziya zahlen müssen oder getötet werden.

    Wenn die Moslems das in die Tat umgesetzt hätten, hätten wir nicht die Erniedrigung erreicht, der wir uns heute ausgesetzt sehen.”

    http://www.youtube.com/watch?v=PKRbncbWn6c

    Ein Imam in Mailand (ohammed Kohalia in der Cottolengo Moschee der Stadt Turin)forderte zum Töten aller „Ungläubigen“ Italiens auf. Also etwa 58 Millionen ethische Italiener oder sonstige in Italien lebende Nichtmuslime. Wörtlich sagte der fromme Imam:

    „Der Prophet hat gesagt, dass Juden und Christen getötet werden müssen… Allah sollte alle Polytheisten töten!… Mit Atheisten kann es keinen Kompromiss geben. Sie müssen alle getötet werden. Basta!“

    Sure 2, Vers 191:
    “Und erschlagt sie (die Ungläubigen), wo immer ihr auf sie stoßt, und vertreibt sie, von wannen sie euch vertrieben; denn Verführung [zum Unglauben] ist schlimmer als Totschlag. …“

    Sure 2, Vers 193:
    “Und bekämpfet sie, bis die Verführung [zum Unglauben] aufgehört hat, und der Glaube an Allah da ist. …”
    (Die “Ungläubigen” stellen wegen ihrer heidnischen Auffassung eine Verführung dar und müssen allein deshalb bekämpft werden.)

    Sure 2, Vers 216:
    “Vorgeschrieben ist euch der Kampf, doch ist er euch ein Abscheu. Aber vielleicht verabscheut ihr ein Ding, das gut für euch ist, und vielleicht liebt ihr ein Ding, das schlecht für euch ist; und Allah weiß, ihr aber wisset nicht.”
    (Gemeint ist der Kampf mit Waffen.)

    Sure 4, Vers 74:
    “Und so soll kämpfen in Allahs Weg, wer das irdische Leben verkauft für das Jenseits. Und wer da kämpft in Allahs Weg, falle er oder siege er, wahrlich dem geben wir gewaltigen Lohn.” (Diesen „Verkauf“ ihres Lebens haben die Attentäter von New York offensichtlich vollzogen. Siehe unter 6. Jenseitsvorstellungen des Islam)

    Sure 4, Vers 76:
    „Wer da glaubt, kämpft in Allahs Weg, und wer da nicht glaubt, kämpft im Weg des Tagut. So bekämpfet des Satans Freunde. Siehe, des Satans List ist schwach.“

    Sure 4, Vers 84:
    „So kämpfe in Allahs Weg; nur du sollst (dazu) gezwungen werden; und sporne die Gläubigen an. …“

    Sure 4, Vers 89:
    „Sie wünschen, dass ihr ungläubig werdet, wie sie ungläubig sind, und dass ihr ihnen gleich seid. Nehmet aber keinen von ihnen zum Freund, ehe sie nicht auswanderten in Allahs Weg. Und so sie den Rücken kehren, so ergreifet sie und schlagt sie tot, wo immer ihr sie findet; und nehmet keinen von ihnen zum Freund oder Helfer.“

    Sure 4, Vers 89:
    „Sie möchten gern, ihr wäret (oder: würdet) ungläubig, so wie sie (selber) ungläubig sind, damit ihr (alle) gleich wäret. Nehmt euch daher niemand von ihnen zu Freunden, solange sie nicht (ihrerseits) um Gottes willen auswandern! Und wenn sie sich abwenden (und eurer Aufforderung zum Glauben kein Gehör schenken), dann greift sie und tötet sie, wo (immer) ihr sie findet, …“
    (Digitale Bibliothek Band 46: Der Koran, S. 230 (c) Verlag W. Kohlhammer, Übers.: Rudi Paret)

    Sure 4, Vers 92:
    „Ein Gläubiger darf keinen Gläubigen töten, es sei denn aus Versehen; und wer einen Gläubigen aus Versehen tötet, der soll einen gläubigen Nacken (Gefangenen) befreien, …“ Dies ist ein Zitat, das den kriegerischen Zusammenhang eindeutig beweist, wie die folgenden Zitate, die aus einem Kriegshandbuch entnommen sein könnten.

    Sure 5, Vers 33:
    “Der Lohn derer, die gegen Allah und seinen Gesandten Krieg führen und (überall) im Land eifrig auf Unheil bedacht sind (? yas`auna fie l-ardi fasaadan), soll darin bestehen, daß sie umgebracht oder gekreuzigt werden, oder daß ihnen wechselweise (rechts und links) Hand und Fuß abgehauen wird, oder daß sie des Landes verwiesen werden. Das kommt ihnen als Schande im Diesseits zu. Und im Jenseits haben sie (überdies) eine gewaltige Strafe zu erwarten.”
    (Übers. Rudi Paret) Dieser Vers (Sure 5, Vers 33) stand auf dem Zettel, den der Mörder Bouyeri mit einem Messer an die Brust seines Opfers Theo van Gogh geheftet hatte.

    Sure 5, Vers 51:
    “Oh ihr, die ihr glaubt, nehmt euch nicht die Juden und Christen zu Freunden; …” Siehe auch Sure 3, Vers 118 : „Oh ihr, die ihr glaubt, schließet keine Freundschaft außer mit euch. …“

    Sure 8, Vers 12:
    „Wahrlich in die Herzen der Ungläubigen werfe ich Schrecken. So haut ein auf ihre Hälse und haut ihnen jeden Finger ab.“

    Sure 8, Vers 39:
    „Und kämpfet wider sie, bis kein Bürgerkrieg mehr ist und bis alles an Allah glaubt..“

    Sure 8, Vers 41:
    „ Und wisset, wenn ihr etwas erbeutet, so gehört der fünfte Teil davon Allah und dem Gesandten und (seinen) Verwandten und…“

    Sure 8, Vers 60:
    „So rüstet wider sie, was ihr vermögt an Kräften und Rossehaufen, damit in Schrecken zu setzen Allahs Feind und euern Feind und andre außer ihnen, die ihr nicht kennt, Allah aber kennt. …“

    Sure 9, Vers 5:
    „Sind aber die heiligen Monate verflossen, so erschlaget die Götzendiener, wo ihr sie findet, und packet sie und belagert sie und lauert ihnen in jedem Hinterhalt auf. So sie jedoch bereuen und das Gebet verrichten und die Armensteuer zahlen, so lasst sie ihres Weges ziehen. Siehe, Allah ist verzeihend und barmherzig.“

    Sure 9, Vers 5:
    „Und wenn nun die heiligen Monate abgelaufen sind, dann tötet die Heiden, wo (immer) ihr sie findet, greift sie, umzingelt sie und lauert ihnen überall auf! …“
    (Digitale Bibliothek Band 46: Der Koran, S. 373 (c) Verlag W. Kohlhammer, Übers.: Rudi Paret)

    Sure 9, Vers 111:
    „Siehe, Allah hat von den Gläubigen ihr Leben und ihr Gut für das Paradies erkauft. Sie sollen kämpfen in Allahs Weg und töten und getötet werden. … Freut euch daher des Geschäfts, das ihr abgeschlossen habt; und das ist die große Glückseligkeit.“

    Sure 9, Vers 111:
    „Gott hat den Gläubigen ihre Person und ihr Vermögen dafür abgekauft, dass sie das Paradies haben sollen. Nun müssen sie um Gottes willen kämpfen und dabei töten oder (w. und) (selber) den Tod erleiden. … Freut euch über (diesen) euren Handel, den ihr mit ihm abgeschlossen habt (indem ihr eure Person und euer Vermögen gegen das Paradies eingetauscht habt)! Das ist dann das große Glück.“
    (Digitale Bibliothek Band 46: Der Koran, S. 397 (c) Verlag W. Kohlhammer, Übers.: Rudi Paret) Darin ist der „Märtyrertod“ begründet. Siehe unter 6.)

    Sure 9, Vers 41:
    “Ziehet aus, leicht und schwer, und eifert mit Gut und Blut in Allahs Weg.” Es ist gemeint: „leicht und schwer bewaffnet“.
    „Eifern mit Gut und Blut in Allahs Weg – für den Islam“ ist ein Passus, der oft im Koran erscheint und durchaus den militärischen Kampf meint. Im Kontext ist von Krieg, Kampf und Heerscharen die Rede. (z. B. Sure 9, Vers 81, 88, Sure 49, Vers 15, Sure 61 „Die Schlachtordnung“, Vers 11)

    Sure 9, Vers 52:
    „Sprich: ‚Erwartet ihr (die Ungläubigen) etwa, dass uns nicht eins der beiden schönsten Dinge treffen wird (Sieg oder Märtyrertod)?’ Und wir erwarten von euch (den Ungläubigen), dass euch Allah mit einer Strafe treffen wird, sei es von Ihm oder durch unsere Hand. Und so wartet; siehe wir warten mit euch.“ (Das ist die Strategie von Mili Göres)

    Sure 61 „Die Schlachtordnung“, Vers 3 u. 4 :
    „Großen Hass erzeugt es bei Allah, dass ihr sprecht, was ihr nicht tut. Siehe Allah liebt die, welche in seinem Weg in Schlachtordnung kämpfen, als wären sie ein gefestigter Bau.“

    Sure 4, Vers 104:
    „ Und erlahmet nicht in der Verfolgung des Volkes (der Ungläubigen); leidet ihr, so leiden sie, wie ihr leidet. …“

    Sure 47, Vers 35:
    „Werdet daher nicht matt und ladet (sie) nicht ein zum Frieden, während ihr die Oberhand habt; …“

    Sure 5, Vers 38 (42):
    „Und der Dieb und die Diebin, schneidet ihnen ihre Hände ab als Lohn für ihre Taten. (Dies ist) ein Exempel von Allah, und Allah ist mächtig und weise.“

    Noch Fragen?

  10. Wer selbst keine Ahnung vom Islam hat und statt dessen nur Sachen anderer Menschen hört und liest, führt sich selbst nur in die Irre. Wer wirklich was über unserem Glauben wissen möchte, so sollte derjenige das auch „anständig“ tun und nicht alles glauben.schon garnicht menschen die selbst keine Muslime sind. Und auch hiernochmal. Jesus spielt in unserem Glauben ebenfalls eine sehr wichtige Rolle, da auch er einst ein Prophet war. Schönen tag euch allen noch.

  11. @ Lancer58

    Dein Taqiyyageschreibsel kannst Du Leuten vortragen, die wirklich vom Islam keine Ahnung haben. Hier bist du definitiv falsch. Hier sind Leute, die den Koran kennen und nicht Augen vor den weltweiten Fakten verschliessen.

    Eine beliebte Taqiyyamethode, Islamkritikern vorzuwerfen vom Islam „keine Ahnung“ zu haben. Eine naive billige Lüge.

    Was bedeutet „Ahnung“ zu haben? Bitte! Definier mal.

  12. Guter Wolf!

    Und dann kommt noch der Irrglaube von den

    gemeinsamen Wurzeln vor.

    Abrahamitische Religionen.

    Das wird aber auch von evanglischen und katholischen

    Pfarrern verwendet.

    Ist natürlich absoluter Schwachsinn.

    Diese Ideologie wurde von dem Deppen aus der Wüste

    irgendwie in seinen wirren Träumen für ihn Realität.

    Bei dem Schundroman ( Koran ) hat er von jeder

    Religion ein bisschen genommen.

    Im Kern ist und bleibt der ISLAM aber eine Ideologie

    der Gewalt und der zügellosen Sexualität.

  13. Töten ist die größete Sünde im Islam.

    Und morden ???

    Das ist erlaubt. Oder sehe ich da was falsch?

    bitte, um Erläuterungen gerade im Hinblick auf

    das morden im Irak.

  14. # Lancer58

    Mannheimer hat Ihnen ausführlich geantwortet. Mit einer Fülle von Fakten, die Sie gerne nachprüfen können. Wo sind Ihre Fakten bzgl. Ihrer Behauptung, im Islam sei das Töten „die größte Sünde“???

    Nun, wir wissen, dass es dazu keine Fakten gibt. Wir wissen, dass der Islam nur das Töten von Moslems als Sünde betrachtet. Es sei denn, sie werden abtrünnig (also nix mit Selbstverteidigung, gell?), sie sind homosexuell (wo ist hier Ihre Selbstverteidigung?), oder sie sind des Ehebruch überführt (auch Selbstverteidigung???).

    Fazit: Sie haben die Stirn, uns Leser hier in einem der besten und informiertesten deutschsprachigen Blogs dreist zu belügen über einen Islam, den es nicht gibt. Scheren Sie sich zum Teufel!

  15. @ Roger Posting 9
    „Auf die Depression folgt dann die Kartasis,die Reinigung von der Fremdsteuerung.“

    Nur mal so nebenbei, weil Sie so gerne klugscheissen: Katharsis schreibt man so: KATHARSIS.

    Hier noch zu Ihrer Kenntnisnahme und besserem Verständnis:

    DaWa
    Sonntag, 13. Juli 2014 19:12
    48
    @ Roger Post. Post 45
    “Nur mal so nebenbei, dieser Schall und Rauch blog ist ein Islamo-Propaganda Verein von Pseudo-Linken.”

    Und als solche können sie nicht die Wahrheit sagen?

    Glauben Sie, Sie sind besser in Posting 43, indem Sie die BLÖD-Zeitung zitieren?
    “Moslemischer Chef: “Sex oder ich lass deine Familie ermorden”. http://www.bild.de/regional/hamburg/anklage/mein-chef-ist-ein-sex-ekel-36462352.bild.html

    Also lassen Sie gefälligst Ihre Pseudo-Anfeindungen, wenn Sie selbst nicht besser sind!
    Und überhaupt: Was soll das sinnentleerte Posting?
    Es hat weder was mit der Thematik noch mit vorangegangenen Kommentaren zu tun.
    Meckern Sie gefälligst woanders!

    P.S.: In Ihrem Posting 44 klingen Sie wie ein linker, oder Konvertit. “Das macht doch nix. Die Kirche ist ein Freund der Moslems, und sorgt für frischen Islam in Europa.” Auf wessen Seite stehen Sie eigentlich?
    Und U-Boote können wir hier schon einmal gar nicht gebrauchen!

    https://michael-mannheimer.net/2014/07/11/marc-doll-unsere-islamversteher-aus-politik-und-medien-bekommen-es-mit-der-angst-zu-tun/comment-page-1/#comment-112701

  16. „Seit 1400 Jahren statistisch alle 28 Jahre ein Holocaust in der Größenordnung der Nazis:“
    So hab ich das noch gar nicht betrachtet. Wobei die jetzt schon Transparente mit der Aufschrift hochhalten: „Be prepared for the real Holocaust“
    Es wird noch barbarischer und mehr Opfer fordern, als es der 1. und 2. Weltkrieg je vermocht haben.

    @ Lancer
    Was rauchen Sie? Oder sind die Tabletten alle?

  17. Lancer58
    Sonntag, 13. Juli 2014 14:58
    11
    Wer selbst keine Ahnung vom Islam hat und statt dessen nur Sachen anderer Menschen hört und liest, führt sich selbst nur in die Irre. Wer wirklich was über unserem Glauben wissen möchte, so sollte derjenige das auch “anständig” tun und nicht alles glauben.schon garnicht menschen die selbst keine Muslime sind. Und auch hiernochmal. Jesus spielt in unserem Glauben ebenfalls eine sehr wichtige Rolle, da auch er einst ein Prophet war. Schönen tag euch allen noch.

    Vom Islam/Koran, hadith/sunna hast Du wie die meisten Muslime keine aber auch nicht die geringste Ahnung.Jesus spielt überhaupt keine Rolle im Islam, auch das ist gelogen.Er ist auch kein Prophet, Alles Quatsch.
    Und in die Irre geführt bist Du schon allein durch Deine völlige Unkenntnis. Du glaubst an etwas, was man Dir vorgeplappert hat, wie die meisten Muslime. Hast aber niemals etwas gelesen. Hast Du Dir die Verse durch gelesen, die Dir Michael Mannheimer aufgeschrieben hat?
    Nein, das willst Du nicht. Ist zu schwere Kost und darf nicht sein. Aber, um taqiyya zu betreiben um dumme und unwissende Menschen zu belügen bedarf es einiger Kenntnisse. Jedoch um Islamkritiker auf Deine dämliche Art anzusprechen bedarf es es Intelligenz und die Fähigkeit des Denkens und Reflektierens.
    Da ist bei Dir nichts drin.
    Also husch ins Körbchen und das idiotische Hungern des Tages auf die Nacht verlagern,um alles nachzuholen, was zur Zeit statt am Tag auf die Nacht verlagert wird. Kontrolle pur. wie moa-mett(wurst) es wollte. Seine kriegsführenden Soldaten musste er mit diesen Regeln unter Kontrolle halten und dies ist ihm bis heute gelungen bei dem IQ der Islamanhänger, der immer geringer wird durch Inzucht. Glückwunsch.

  18. Kreationist74
    Sonntag, 13. Juli 2014 13:59
    8
    Ich werde das Evangelium verkündigen. Die Moslems sind nicht meine Feinde, denn auch der Gott der Bibel hat sie geschaffen. Die Liebe der Christen in Deutschland ist sehr erkaltet und ich hoffe, dass sich das ändert und wir außerordentliche Liebe zeigen.

    Das ist viel effektiver, als den islam zu bekämpfen.

    da können Sie lange warten. Wo leben Sie eigentlich und informieren Sie sich nicht. Die Liebe der Christen in Deutschland ist genau ihr Gutmenschentum aus Unwissenheit und Dummheit geboren. Genau darüber lachen die Islamanhänger und ziehen alle auf ihre Seite. Ich glaube manchmal nicht, was ich lese, das erwachsene Menschen so etwas schreiben und nicht Kinder im Kindergartenalter.Ihre Denkweise ist genau das Problem, da sie keine Ahnung von der Botschaft des Islam haben. Ich habe Jahrzehnte damit gelebt. Islam ist Verbrechen, menschenverachtend, blutrünstig und wird genau solche Menschen wie Sie als Erste umbringen, wenn Sie nicht bereit sind, zu konvertieren.
    machen Sie sich keine Hoffnung auf Versöhnung. Das ist nicht vorgesehen.

  19. OT

    OT

    Türken-Bild fand im hintersten indischen Busch einen dankbaren Moslem:

    “”Bauer Amjad Hossain (63) aus Magura in Bangladesch. Dank deutscher Medizin wurde er vor einigen Jahren von einem schweren Nierenleiden geheilt. Deshalb will er seiner Liebe zu Deutschland, zur deutschen Wissenschaft und natürlich zum deutschem Fußball ein Denkmal setzen.
    Zur Weltmeisterschaft 2006 in Deutschland begann er sein Mega-Projekt. Acht Jahre später ist Bauer Hossain nun am Ziel…””
    http://www.bild.de/sport/fussball/bangladesh/bauer-naeht-3500-m-lange-deutschland-fahne-36796920.bild.html

  20. Der Reisebus
    +++++++++++++++++

    Deutschland kommt uns vor wie ein Reisebus.

    Ganz hinten sitzen Gelehrte und Wissenschaftler im Gespräch vertieft.

    In der Mitte viele fleißige Bürger, die teils verängstigt und unsicher sind, denn vorne johlt eine Gaukler-Banden auf den Sitzen herum und lässt die Korken knallen und blödelt teils besoffen nur herum.

    Auf dem verwaisten Fahrersitz hüpfen verrückte Makake-Äffchens herum und rütteln am Lenkrad.

    Das Mikrofon haben sich die Schwulen und LespInnen der Menschenfeindlichen Lügen-Presse gekrallt und brüllen hinein um den Mitfahrern das Gefühl zu vermitteln (vorzugaukeln) wir währen in voller Fahrt auf das richtige Ziel.

    Zwischendurch schimpfen und beleidigen die perversen Presse-SchurkenInnen die Fahrgäste um davon abzulenken, dass der Bus gar keinen Motor mehr hat. Der wurde von den Sozialisten verschenkt.

    Die Sozialisten haben eben keine Ahnung davon wie so ein Bus funktioniert und dachten in ihrer Sandkasten-Mentalität, der Bus würde auch ohne Motor fahren und man könne alles herschenken um sich beliebt zu machen.

    Die Reifen wurden inzwischen von der EU geklaut, nachdem der Motor schon von den Sozis verschenkt war.

    Unten im Gepäck-Raum haben sich schwerstkriminelle GewerkschafterInnen verkrochen und zündeln mit dem Feuer und versuchen den voll besetzten Bus anzuzünden um zu verschleiern, dass sie (die GewerkschafterInnen) die Reisekasse ausgeplündert haben und auch blinde Passagiere eingeschleust haben, die Reisegäste ausplündern, ausrauben und morden.

    Dazu haben sie (die GewerkschafterInnen) auch unschuldige Kinder und Jugendliche aufgehetzt für ihre „Ziele“ und ihnen Bomben und Feuerzeuge gegeben um die Fahrgäste zu tyrannisieren mit dem Ziel von ihren Schandtaten (den Schandtaten der Gewerkschaften) an den Fahrgästen abzulenken.

    Am meiste Angst haben die GewerkschafterInnen vor dem Reparatur-Service und keifern dann ängstlich herum.

    Wenn der Reparatur-Service kommt, dann könnten die Schandtaten der Gewerkschaften offenbar für alle Fahrgäste werden. Vor dem Reparatur-Service habe die kriminellen GewerkschafterInnen deswegen Angst wie der Teufel vor dem Weihwasser. Lieber ermorden die kriminellen GewerkschafterInnen alle Fahrgäste als einen Fehler zugeben zu müssen.

    Mit den Gewerkschaften hat man skrupellosen, unbegabten und verantwortungslosen Leuten viel zu viel Macht gegeben, die diese nur skrupellos, habgierig und zerstörerisch einsetzen.
    .
    .
    .
    Wartet nur ab ihr Lumpenpack, ihr werdet eurem Schicksal nicht (nie) entkommen!

    Für all das, was ihr meinen Lieben angetan habt und noch weiterhin antut, ladet ihr Schuld bis in (alle) Ewigkeit auf euch die immer größer wird. Ewige Schande über euch!

    Kehret um solange es noch geht!

    Ihr werdet sonst eurer ewigen Strafe nie entkommen. Die euch jagen (werden) bis in alle Ewigkeit sind nicht von dieser Welt und werden euch finden wo immer ihr seid.

    Ihr werdet (noch) darum wimmern sterben zu dürfen. Doch solches ist euch nicht (nie) vergönnt, ihr werdet leiden bis in /alle) Ewigkeit für das, was ihr der Gemeinschaft antut!

    Lat. Satyr

  21. 2.Petrus 3,3 im Kontext
    Gewissheit und Erwartung der Wiederkunft Christi
    3 und zuerst dies wisst, dass in den letzten Tagen Spötter mit Spötterei kommen werden, die nach ihren eigenen Begierden wandeln

    Sprüche 8,1 im Kontext
    Mahnung der Weisheit, sie zu befolgen – Ihre Zusagen
    1 Ruft nicht die Weisheit? Die Einsicht, lässt sie nicht ihre Stimme erschallen?
    2 Oben auf den Höhen am Weg, da wo die Pfade sich kreuzen, hat sie sich wartend aufgestellt.
    3 Neben den Toren, am Zugang zur Stadt, am Eingang der Pforten schreit sie:
    4 An euch, ihr Männer, ergeht mein Ruf, und meine Stimme an die Menschenkinder.
    5 Lernt Klugheit, ihr Einfältigen, und ihr Toren, bringt euer Herz zur Einsicht!
    6 Hört zu! Denn Vortreffliches rede ich, und das Öffnen meiner Lippen ist Aufrichtigkeit.
    7 Denn Wahrheit verkündet mein Gaumen, und ein Gräuel ist meinen Lippen die Gottlosigkeit.

    Sprüche 1,20 im Kontext
    Die Bußpredigt der Weisheit
    20 Die Weisheit ruft laut auf der Straße und lässt ihre Stimme hören auf den Plätzen.
    21 Sie ruft im lautesten Getümmel, am Eingang der Tore, sie redet ihre Worte in der Stadt:
    22 Wie lange wollt ihr Unverständigen unverständig sein und ihr Spötter Lust zu Spötterei haben und ihr Toren die Erkenntnis hassen?
    23 Kehrt euch zu meiner Zurechtweisung! Siehe, ich will über euch strömen lassen meinen Geist und euch meine Worte kundtun.
    24 Wenn ich aber rufe und ihr euch weigert, wenn ich meine Hand ausstrecke und niemand darauf achtet,
    25 wenn ihr fahren lasst all meinen Rat und meine Zurechtweisung nicht wollt:
    26 dann will ich auch lachen bei eurem Unglück und euer spotten, wenn da kommt, was ihr fürchtet;

  22. Hallo Roger (9),

    danke für die Aufmunterung. Seelische Reinigung? Nun ja, Sie müssen wissen, daß ich von Psychoquatsch nicht viel halte.
    Ich gehe auf die 70 zu und weiß längst, daß ich einer glücklichen Generation angehöre. Ich habe das 3. Reich „verpasst“ und werde die Scharia im Deutschland auch verpassen. Ich sage es immer wieder: Mir tun die Kinder leid, die heute nichtsahnend auf der Straße spielen. Ihre Eltern sind nicht ansprechbar für die drohende Entwicklung, was auch daran liegt, daß in unserem Dorf noch kein Muslim gesichtet wurde, auch nicht an der kleinen Grundschule.

    Ich habe SOS nun doch weitergelesen. Nach England kommt Schweden. Schweden wird wohl das erste islamisierte Land Europas werden, ab etwa 2030. Erschreckend ist, wie wenig Widerstand die Schweden leisten, ja, es scheint, als ob denen die Islamisierung nicht schnell genug gehen kann. Ein Mann, der sagte, ihn betrübe die hohe Zahl von jungen zugewanderten Vergewaltigern, bekam zwei Monate Gefängnis wegen rassistischer Äußerungen. Am bemerkenswertesten ist aber, falls es stimmt, daß die schwedischen Sozialdemokraten mit den Muslimbrüdern einen Pakt geschlossen haben. Sie sorgen für eine schnellere Zuwanderung, als Gegenleistung empfehlen die Brüder, Sozialdemokraten zu wählen.
    Macht die SPD das auch schon? Pardon, SPDCDUCSULINKEGRÜNE.
    Da bin ich wieder beim Thema: Was ist Hochverrat, der früher mal fast überall auf der Welt mit dem Tode bestraft wurde?

  23. Hörmann
    Montag, 14. Juli 2014 10:40

    —————-

    Hallo Hörmann

    Jetzt Hör-mal zu 😉

    Ne, alles Roger, nur spass 🙂

    Allerdings bedeutet „Psy-Reinigung“(Metapher) kein „Psychokram“ ode so, sondern ist reinste Empirie. Denn mit Reinigung ist nichts anderes gemeint, als das instinktiv wahrgenommen Gefahren und Gegebenheiten/Umständen (durch Angst oder Unwohlsein, als Alarmzeichen des Körpers bzw. des vegetativen Nervensystems) einen Namen gegeben wird.

    Und jeder „Wissenschaftler weiß, hat das Problem einen Namen und Ort, ist es so gut wie ge-löst.

    Wikilinde sagt:

    „Der Empirismus (z.b.John Locke) geht davon aus, dass der menschliche Verstand eine tabula rasa sei, in dem Wissen erst durch Sinneserfahrungen entstehen könne („Nichts ist im Intellekt, was nicht vorher in den Sinnen gewesen ist.“)“

    Tja, ist halt wie in der Psychoanalyse im allg., wo gefühlte und unkontrollierte „Erfahrungen“, durch Bewusstmachung an die Oberfläche gespühlt werden.

    Das gefühlte Unbewusste bewusst zu machen, ist der Motor einer jeden sich gesund entwickelnden Gesellschaft. Dadurch wird das Kind zum Er-wachsenen, das Neandertalertum zur Hochkultur.

    Nur die Allahprimaten wollen in ihrer Steinzeitum verharren uns dieses „Spiel“ nicht mitspielen. Das Resultat ist allen bekannt. 😉

  24. Danke, Roger!
    Sie haben mich daran erinnert, daß ich auf diesem Gebiet ein Volltrottel bin. Das ist nicht vorwurfsvoll gemeint, das wußte ich nämlich schon immer. Ich habe mich immer gegen solche Dinge gesträubt, die Aussagen erschienen mir unklar, nicht exakt, beliebig. Was ist es dagegen, ein Naturphänomen in eine mathematische Gleichung zu fassen!
    Nichts für ungut!

    Oder ich drücke es mal so aus, wie ich es empfinde.
    Das Buch SOS zählt eine Fülle von sehr bedrückenden Fakten auf. Das zieht mich natürlich herunter, verdirbt mir die Laune, obwohl es nichts Neues ist. Dann denke ich eine Weile über das Gelesene nach, akzeptiere das Unfaßbare und mache weiter. Ich verstehe einfach nicht, wie ich Ihre Ausführungen darin unterbringen soll. Liegt wohl an meinem selektiven Denkvermögen.

  25. Hörmann
    Montag, 14. Juli 2014 13:16

    Danke dir Hörmann

    Deine Erfahrungen sind natürlich absolut stimmig.

    Ja, etwas ist einem bewusst oder wieder bewusst gemacht wurden. Ob man es nun wusste oder nicht, das Leben ging weiter mit anderen, angenehmeren Dingen, und das Negative schiebt man dann mehr der weniger „nach hinten“. Es beeinflusst aber in der Regel die Haltung den Dingen gegenüber.

    Und wird man damit dann wieder mal konfrontiert, es einem BEWUSST GEMACHT (das Buch, die Fakten), dann passiert das, was Sie gerade schilderten. Aber irgendwann kommt der Punkt, wo man sich eine „Ritterrüstung“, durch diese Erfahrungen, zugelegt hat. Motto: Was einem nicht umbringt, man einem Stärker. Man empfindet es immer noch als unangenehm, aber mal lässt sich nicht mehr davon kleinkriegen, man hat die emotionale Kontrolle darüber und weiß wie man reagieren soll. Im Alltag oder bei Wahlen z.B.

    Natürlich sind solche Erkenntnis-Prozesse machmal sehr frustrierend (weil man weiß das man verarscht wird und nicht viel tun kann), aber das Wissen über diese Verhältnisse, bringt einem in eine Position der geistigen Unantasbarkeit mit einer Prise Selbstwert. A la Pirincci „mich könnte ihr nicht Verarschen, das wollen wir doch mal sehen“.

  26. Roger,
    ich denke, Sie haben das sehr richtig beschrieben. Bis ich etwa 40 war, konnte ich meinen Frust nicht verarbeiten. Ich habe damals täglich Magenmittel geschluckt. Dann beschloss ich, daß es so nicht weitergehen konnte und fing an, ganz bewusst daran zu arbeiten. Es dauerte fünf Jahre, und es war geschafft. Keine Magenschmerzen mehr.
    Meine Frau macht sich manchmal Sorgen, wenn ich mich zu sehr aufrege. Doch das läuft jetzt im Kopf ab, hat keine körperlichen Auswirkungen mehr. Selbst wenn ich depressiv werde, weiß ich doch immer, daß es nur relativ kurze Zeit anhalten wird.
    Übrigens sollte man das nicht verwechseln mit Abstumpfung.

  27. Hörmann
    Montag, 14. Juli 2014 17:22

    „Selbst wenn ich depressiv werde, weiß ich doch immer, daß es nur relativ kurze Zeit anhalten wird.“

    Richtig! Das kann man vielleicht auch mit einer sportlichen Anstrengung vergleichen. Die zeitliche Anstrengung bedingt den
    zeitlich-begrenzten Schmerz bzw. Kraftaufwand.
    „Tut weh“, danach aber mehr „Power“ vorhanden.
    Zuviel ist, wie überall, natürlich kontraproduktiv.

    „Übrigens sollte man das nicht verwechseln mit Abstumpfung.“

    Genau, die emotiale Kontrolle zählt, es wahrnehmen aber nicht „jammern“. Ähnlich wie bei der Mordkommission, Feuerwehr etc., ohne Kontrolle bzw. Herr über die Gefühle und Gedanken wäre man da aufgeschmissen.

  28. Vorsichtig, traue keinem Moslem. Das sind Wendehälse. Erst sind sie ganz freundlich, doch wenn sie merken, dass es nicht so geht wie sie sich das vorstellen, werden sie aggressiv und zücken das Messer. Die sind einfach nur primitiv. Ich kann die nicht leiden. 🙂

  29. Muchte
    Montag, 14. Juli 2014 19:27

    DAs ist bei den meisten Afrikanern, auch ohne Islam, insbesondere Männern, nicht anders.

    Im sicheren Sozialstaat umhegt ist alles locker und nett, aber wenn jemand z.B. wegen Lärm aus der Wohnung fliegen soll, dann zeigt sich das Gesicht hinter der Maske, dann drehen die durch, und das Faustrecht einer anderen Kultur kommt zum Vorschein.

    Und deswegen sind diese Länder ja wie sie sind. Wie die Mentalität, so die Gesellschaft, die sie dann auch hier installieren.

    Es wird doch alles roher, härter und brutaler hier, das kommt ja nich von ungefähr.

    ABer das verstehen die Bewürworter von „keiner ist illegal“ nicht. Das sind schwache Rehe, die selbst wenn sie Vergewaltigt werden, wie oft vorgekommen, dafür noch eine entschuldigende Erklärung haben. etc.

  30. Hallo MM

    Dieser Konflikt (zwischen Moslems und Buddhisten) hält bis heute – 1000 Jahre nach dem einfall des Islam im indischen Subkontinent – unvermindert an.

    Ich habe keine Angst vor dem Islam, denn der Gott der Bibel ist größer als der des Islams. Zwar sind 300 Millionen Menschen im Namen des Islams gestorben, aber irgendwann einmal wird nicht mehr im Namen dieser Religion getötet. Denn dann wird es keinen Tod mehr geben. Wieviele noch bis dahin getötet werden, weiß ich nicht, nur Gott Aber ein Zahlenmonster wie einen Googol werden die Anzahl der Toten nie erreichen.

  31. Kreationist74
    Sonntag, 13. Juli 2014 13:59
    8
    Ich werde das Evangelium verkündigen. Die Moslems sind nicht meine Feinde, denn auch der Gott der Bibel hat sie geschaffen. Die Liebe der Christen in Deutschland ist sehr erkaltet und ich hoffe, dass sich das ändert und wir außerordentliche Liebe zeigen.

    Das ist viel effektiver, als den islam zu bekämpfen.

    da können Sie lange warten. Wo leben Sie eigentlich und informieren Sie sich nicht. Die Liebe der Christen in Deutschland ist genau ihr Gutmenschentum aus Unwissenheit und Dummheit geboren.

    Der meisten ja, aber nicht der, die Jesus nachfolgen. Die können die Moslems lieben, aber ihre Lehre ablehnen. Jesus hat auch die Pharisäer geliebt, aber ihre Leher abgelehnt.

    Genau darüber lachen die Islamanhänger und ziehen alle auf ihre Seite. Ich glaube manchmal nicht, was ich lese, das erwachsene Menschen so etwas schreiben und nicht Kinder im Kindergartenalter.Ihre Denkweise ist genau das Problem, da sie keine Ahnung von der Botschaft des Islam haben. Ich habe Jahrzehnte damit gelebt. Islam ist Verbrechen, menschenverachtend, blutrünstig und wird genau solche Menschen wie Sie als Erste umbringen, wenn Sie nicht bereit sind, zu konvertieren.
    machen Sie sich keine Hoffnung auf Versöhnung. Das ist nicht vorgesehen.

    Ich weiß, wie gefährlich der Islam ist. Aber er ist keine Bedrohund für die wahre Gemeinde Jesu Christi. Die Urgemeinde wusste z.B. auch über die römische Kultreligion Bescheid, aber hat trotzdem das Evangelium verkündigt. In dieser Religion gab es übrigens auch Sodomie. So wurde in Cäsarea Philippi Sodomie mit einem Ziegenbock zu Ehren von Pan getrieben.

  32. Kommentar 21 Backbone

    Köstlich ,köstlich ha ha gefällt mir : wie moa-mett(wurst)

    “ Der Islam herrscht und wird nicht beherrscht “

    Und wenn nicht langsam aber sicher der “ Tag X “ kommt dann werden noch mehr Menschen von Islamanhängern getötet .
    Mohammend war ein Massenmörder und Kinderficker ,wie kann man den Moa-Mett verherrlichen ,das können nur brutale Nachahmer verstehen .

    Was ist nur in der Welt los ,ist der Verstand ausgeganngen ?Oder sind die nur MachtundGeldgeil ,das sie ihre eigenen Völkern so verraten ?

Kommentare sind deaktiviert.