Wenn der palästinensische Mob tobt

Paris_Protest_3.jpg

Pro-Palästina-Demonstration in Paris

Wenn um Angriffe gegen ihre Glaubengenossen geht, sind Moslems bestens organisiert und zu zigtausende auf der Straße. Wenn’s aber darum geht, dass Moslems selbst angreifen (Juden, Christen sonstige „Ungläubige“), diese zu hunderten oder tausenden töten schlachten, foltern und morden – dann sieht man weit und breit nichts von diesen Demos. Es bleibt ein einziger logischer Rückschluss: Der Großteil der Moslems billigt offen oder stillschweigend das Töten und Verfolgen von Nichtmoslems durch ihre Glaubensbrüder- und -schwestern. (MM)

***

 

Dienstag, 22. Juli 2014

Oliver Jeges: Wenn der palästinensische Mob tobt

 Wer den ewigen Konflikt im Nahen Osten verstehen will, muss nicht in alten Folianten [Büchern] blättern, wissenschaftliche Studien bemühen oder dicke Politikfachjournale wälzen. Auch die Analysen von Wolf Blitzer, Jörg Armbruster und Peter Scholl-Latour kann man für einen kurzen Augenblick getrost ignorieren, wenn es um das Urproblem zwischen Juden und Arabern geht. Es reicht vollkommen, einen Schritt vor die Türe zu tun, und mit offenen Augen und wachem Blick durch europäische Städte zu spazieren.

Denn spätestens im Jahr 2014 ist der Konflikt zwischen Israel und den Palästinensern in deutschen, französischen, britischen, österreichischen und holländischen Straßen angekommen. Nach den tragischen Todesfällen von drei jüdischen und einem palästinensischem Jungen im Heiligen Land vor wenigen Wochen, und insbesondere seit der Bodenoffensive Israels im Gazastreifen, demonstrieren zahlreiche Palästinenser-Sympathisanten in europäischen Metropolen für ihre Anliegen. Man möchte meinen, es gehe ihnen um Frieden, um eine Lösung des Konflikts, um ein Ende der Feindseligkeiten.

Wo immer Moslems sich treffen: Wütender muslimischer Mob

Doch wer den Spektakeln beiwohnt, ob nun in Berlin, Essen, London oder Paris, sieht nichts als einen wütenden Mob. Eine aufgehetzte Menge, die ihrer Wut freien Lauf lässt. Ein Sammelsurium aus Türken, Arabern, Migrationshintergründlern, Linken, Rechten, Bio-Deutschen, Weltverbesserern, Orient-Romantikern und Wahnmachlern, einzig vereint im Hass gegen die “zionistischen Unterdrücker”. Ein Aufruhr wegen eines Landes, das von Berlin aus dreitausend Kilometer entfernt liegt, eingekeilt zwischen Mittelmeer und Totem Meer.

Egal, in welche Pro-Gaza-Demo zwischen Innsbruck und Neukölln man stolpert, das Bild ist immer das selbe. Auf der einen Seite eine von Hass, Mordfantasien und Rachedurst getriebene Menschenmasse, die, Hamas- und Isis-Flaggen schwingend, die Juden ins Meer treiben möchte. Sie skandieren Parolen wie “Jude, Jude, feiges Schwein, komm heraus und kämpf allein!” und halten selbstgebastelte Schilder mit Sprüchen wie “Tod den Juden!” oder “Juden sind Bestien” in die Höhe.

>> weiterlesen

Quelle
http://www.islamnixgut2.blogspot.de/

Siehe auch:
Pierre Heumann: Israel: Tunnel sollen Kibbuzim durch Bomben zerstören
Akif Pirincci hilft Marc Latsch vom „Netz gegen Nazis“
Akif Pirincci: Die Vagina reinigt sich selbst
Claudio Casula: Vom Leid der palästinensischen Zivilisten
Gunnar Heinsohn: Nächste Palästinensergeneration noch todeswilliger
Ultimatum der IS-Miliz: Iraks letzte Christen müssen Mossul verlassen
Talk im Hangar-7: Verlieren wir der Kampf gegen den Terror?
Peter Helmes: Von Feinden erobert – Deutschland am Scheideweg
A. Kissler: Britischer Kulturbolschewismus: Fördergeld nur für Randgruppen

SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.

13 Kommentare

  1. Einige Artikel-Titel bei KoG

    +Graue Wölfe und Muslimbrüder in Augsburg für Palästina 22. Juli 2014

    +Gestern die Christen, heute die Juden und morgen seid ihr alle dran!

    +In Essen lebender Islamist wirbt für Isis-Terroristen
    Silvio K. ruft Muslime zum bewaffneten Kampf für ein Großkalifat in Syrien und im Irak auf…
    (Mit Foto – dessen sadistische Fresse muß man gesehen haben!)

    +Video zeigt die antisemitischen Ausschreitungen in Essen

    +Imam ruft in Neuköllner Moschee zur Vernichtung Israels auf

    +++

    Vor allem die SED, äh Die Linke ist stramm für “Palästina”. Die sind verloren! In denen tickt noch oder schon wieder die DDR-Politik.

    Einzelne Grüne und Antifa, die ebenfalls zündelten, erschrecken sich plötzlich über ihren Großbrand, den sie selbst jahrzehntelang befeuerten.

    antifa-berlin.info:
    Kein Al Quds-Tag 2014!
    15. Juli 2014 | News Redaktion
    Antifa wollen sich mit “Islamisten” prügeln:
    http://www.antifa-berlin.info/news/607-kein-al-quds-tag-2014
    Egal wie herum – Antifa wollen Bürgerkrieg!

    Ich bin für eine breite Einheitsfront gegen den Islam. Aber ohne Antifa!!! Diesen anarchistischen Haufen kann man zu nichts gebrauchen…

  2. Antisemitismus Grenzen der Willkommenskultur

    Gehört selbst ein judenfeindlicher Islam zu Deutschland? Nein, er gehört definitiv nicht zu Deutschland.

    Ist das ein Hindernis für Integration? Ja, ein größeres Hindernis für Integration gibt es hierzulande wohl kaum. Ein Kommentar.
    22.07.2014, von Jasper von Altenbockum
    http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/antisemitismus-grenzen-der-willkommenskultur-13059368.html

    +++

    Gastkommentar; 18.07.2014
    Der Irrtum der Pali-Versteher
    http://www.wienerzeitung.at/meinungen/gastkommentare/645980_Der-Irrtum-der-Pali-Versteher.html

  3. Die Palästina-Lüge
    Politik | 08.09.2011 | 23.59 | salino

    „“Die folgende kleine Abhandlung ist nur eine grobe Zusammenfassung der historischen Hintergründe. Mehr würde den Umfang hier sprengen.

    Wir müssen ein paar Jahre zurückgehen, genauer gesagt, etwa 3.200 Jahre (was kosmisch gesehen so gut wie gar nichts ist). Im 12. Jh. v. Chr., in der späten Bronzezeit also, drangen verschiedene Seevölker, „angereichert“ durch Piraten, aus Richtung Troja und Mykene (Peloponnes) immer weiter ins Gebiet um Zypern und die Küstengebiete des heutigen Nahen Ostens vor. Zypern war zu jener Zeit am Ende seiner Blütezeit, ebenso die Städte an der Küste. Eine der Küstenstädte namens Ugarit wurde, soviel ist heute nachgewiesen, etwa 1192 v. Chr. zerstört. Die dort lebenden „Philister“ flohen vor den Seeräubern nach Süden in Richtung des Ägyptischen Reiches. Es kam allerdings nicht, wie auf dem Grab Ramses III in der typischen Manier vermerkt wurde, zu einem Kampf, den Ramses glorreich gewann. Es gab wohl ein paar Scharmützel, aber Ramses war klug genug, den Philistern ein Siedlungsgebiet zuzuweisen, wo sie die Grenze des Reiches nach Osten absichern sollten. Dieses Gebiet war nur leider bereits seit dem 15. Jh. v. Chr. von den Israeliten (also den Juden) besiedelt: es handelte sich um das Gebiet vom See Generareth bis zum Toten Meer (auch als Land Kanaan bekannt).

    Hier stahlen also nicht die Juden (Israeliten) den Palästinensern (Philistern) das Land – andersrum wird eine Sandale draus. Das lässt sich in zahlreichen historischen Quellen eindeutig nachlesen. Übrigens auch in der Bibel (die ich nicht unbedingt als historische Quelle bezeichne) – man erinnert sich an die Geschichte von David (Israelit) und Goliath (Philister)…

    Wieso ich die Palästinenser und die Philister hier gleich setze? Ganz einfach, weil sich der Begriff „Palästinenser“ von Philister ableitet: der hebräische Begriff für Philister ist „pelischtim“.
    Die Philister haben – wie viele andere auch – als Volk nicht lange überlebt, sie waren schon zur Zeit der Römer nicht mehr existent. Manche Quellen nennen Alexander den Großen als Verantwortlichen für das Ende der Philister…

    Einem Teil des Landes im Nahen Osten gaben sie allerdings den Namen: Palästina (assyrische und griechische Quellen). Nach dem Untergang des Philistervolkes wurde „Palästina“ von wechselnden und sich miteinander vermischenden Stämmen bewohnt und wechselte häufig Besitzer und Einwohner. Soviel als kurzer historischer Abriss.
    1920 übertrug der Völkerbund den Briten das Mandat über Palästina, nach dem 2. WK wurden Jordanien (1946 als Staat für die arabischen Stämme) und Israel (1948 als Staat für die Juden) gegründet. Seit dem Tag der Gründung bekämpfen die islamischen Araber Israel, fordern die Ausrottung der Juden und verlangen das Land…

    Von all den Freunden der angeblichen Palästinenser und von all den Antisemiten gerne zitiert und als Lügnerin beschimpft wird Golda Meïr mit ihrem Ausspruch von 1969: So etwas wie ein palästinensisches Volk gibt es nicht.
    Ignoriert hingegen wird, dass Arafat und viele führende Köpfe der PLO ähnliche Aussagen machten und offen bestätigten, dass seine eigenständige palästinensische Kultur und nationale Identität niemals gegeben hat.
    Und ignoriert, ja sogar geleugnet wird ein Interview mit dem führenden Mitglied des PLO-Exekutivrats Zahir Muhsein, das die niederländische Zeitung Trouw am 31. März 1977 veröffentlicht hat. Muhsein sagte :
    „Ein palästinensisches Volk gibt es nicht. Die Schaffung eines palästinensischen Staates ist nur ein Mittel, unseren Kampf gegen Israel für unsere arabische Einheit fortzusetzen. In Wirklichkeit gibt es keinen Unterschied zwischen Jordaniern, Palästinensern, Syriern und Libanesen. Nur aus politischen und taktischen Gründen sprechen wir heute von der Existenz eines palästinensischen Volkes, da die arabischen Interessen verlangen, dass wir die Existenz eines eigenen „palästinensischen Volkes“ fordern, um uns dem Zionismus zu widersetzen…““
    http://ksta.stadtmenschen.de/blogs/mod_blogs_eintrag/blog/kstablog/thema/Politik_koeln/eintrag/Palaestina_Israel_Juden_Islam/ocs_ausgabe/ksta_blogs/index.html

    „“65 Jahre moderner Staat Israel

    oder die völkerrechtlich verbindliche „Errichtung einer nationalen Heimstätte für die Juden“ vor 91 Jahren!

    – Von Balfour über San Remo bis zum modernen Staat –

    Warum das heutige Jordanien das arabische Palästina ist und es keine illegalen Siedlungen in Jerusalem, Judäa und Samaria aka Westbank gibt.

    Eine Betrachtung originaler Quellen und Zeitzeugen-Aussagen im Rückblick…““
    http://world-media-watch.org/2013/03/10/65-jahre-moderner-staat-israel-oder-die-volkerrechtlich-verbindliche-errichtung-einer-nationalen-heimstatte-fur-die-juden-vor-91-jahren/

    +++

    Wo stecken denn die anderen Kommantatoren?

    Fakt: Heute war mal paar Stunden der MM-Blog weg.

  4. Ja, Dickmops und Scharia-Versteher Gabriel will dem nachgehen. In der bRd duldet er keinen Antisemitismus.

    Das klang bei ihm genauso überzeugend wie bei einem Moslem. Der Typ ist gefährlich für die Freiheit. Meine Menschenkenntniss haben mich bisher nie getäuscht.

    Gebe es in der BRD Nazis, wie es uns die Medien- und Blockparteien-Propaganda weismachen will, dieer Gabriel wäre längst zu Flüssigfett geschossen.

    Nur sitzen die wahren Nazis, wie eben dieser Gabriel, in den Bundestag und Medien etc.

  5. ISLAMISCHER u. LINKER JUDENHASS AUCH IN DER PROVINZ

    DIE UNGEHEUER SIND LOS:

    EIN ISLAM – EIN KORAN – EINE UMMAH

    Bielefeld
    Demo gegen Gewalt in Palästina
    Hass-Parolen gegen Israel skandiert / Kritik von Deutsch-Israelischer Gesellschaft
    VON DENNIS ROTHER

    “”Rund 500 Menschen haben am Sonntag in der Innenstadt gegen die israelische Militäroffensive in Palästina demonstriert. Sie forderten Frieden – mit Hass-Parolen gegen den jüdischen Staat…

    Es war bereits die zweite Anti-Israel-Demonstration in wenigen Tagen. Am Freitag waren bereits Hunderte durch die Stadt gezogen. Wegen der Dauerkrise im Nahen Osten, die vor einigen Wochen durch die Entführung von jüdischen Jugendlichen neu angeheizt wurde, gingen zuletzt bundesweit Tausende auf die Straßen, um Druck auf die internationale Politik zu machen…

    Organisiert wurden die beiden Bielefelder Anti-Israel-Märsche unabhängig voneinander, die Kommunikation lief großteils über das soziale Netzwerk Facebook…

    Die Menschen(Anm.: Weshalb steht hier listig Menschen und nicht Demonstranten? Gut, ich würde Monster schreiben!) schwenkten palästinensische und türkische Fahnen…

    +++Unter den Demonstranten war auch Inge Höger, Bundestagsmitglied der Linken, sowie Vertreter von deutschen Palästinenser-Verbänden.+++

    Vorneweg ging unter anderem Elias Bardaai. Der 20-jährige Mitorganisator, gebürtiger Marokkaner, skandierte per Megafon, dass Gaza “befreit werden muss”. Die Menge stimmte lautstark mit ein. Laut Bardaai mache sich Israel derzeit eines “grausamen Massakers” schuldig. Wer im eskalierenden Konflikt mit der Terror-Organisation Hamas Täter und wer Opfer ist, machte er mit den Demonstranten durch eindeutige Schmähgesänge klar…””
    http://www.nw-news.de/owl/bielefeld/mitte/mitte/11189198_Demo_gegen_Gewalt_in_Palaestina.html

    +++

    ICH HÄTTE NOCH TIPS:

    SOLIDARITÄT MIT ISRAEL IM ALLTAG:

    blau-weiße Schals tragen oder

    blaue Jeans und weißes Hemd oder

    weiße Jeans und blaues Shirt oder

    blau-weißes Haar- oder Zopfband oder

    für Mutige: Davidstern-Anhänger(meiner ist klein, nur 1cm, kann daher auch als Creoleneinhänger fungieren. Achtung, er muß 6 Zacken haben!) oder

    Schweißband fürs Handgelenk
    2er Set reicht also schon für 2 Pers.
    flaggenfritze.de/schweissband-israel-2er-set-7-x-8-cm.html

    Frau kann sich natürlich auch was selber stricken

    Aufnäher Israelflagge für Pulli, Weste oder Jacke:
    http://www.amazon.de/Aufn%C3%A4her-Israel-Schrift-oben/dp/B00192U4Z4

    ++Diese Vorschläge eignen sich auch für Pro-Israel-Demos. Stellt Euch vor, auch wenn Ihr nur 200 Leute seid und alle sind in Blau-Weiß gekleidet. Dazu Fahnen und Fähnchen…

  6. Abschied eines Juden aus Europa für unsere Kinder ,bevor es zuspät ist !

    http://www.pi-news.net/2014/07/abschied-eines-juden-aus-europa-fuer-unsere-kinder-bevor-es-zu-spaet-ist/

    Traurig ist das ,die Juden werden aus Europa von den Moslems verjagt . Die Politiker reiben trotzdem ihre Hände in Unschuld .
    Über 7000 Deutsche sind von Moslems auf Deutschen Strassen ermordet worden . Die Politiker reiben ihre Hände in Unschuld .

    Die europäischen Politiker sind an jedem ,aber auch jedem Verbrechen was diese Moslems in Europa begehen Mitschuldig .

  7. Eva Högl SPD : Türken sollen hier wählen können

    http://www.blu-news.org/2014/07/20/spd-tuerken-sollen-hier-waehlen-koennen/

    http://www.blu-news.org/2014/07/20/antisemitischer-angriff-mit-ansage/

    http://www.blue-news.org/2014/07/19/so-geht-die-wahrheit-die-wahrheit-die-geht-so/

    Wenn wirklich der Tag X kommen wird ,dann dürfen diese Verräterinnen und Verräter an unserem Volk nie vergessen werden und müssen bestraft werden .
    SPDGRÜNENCDUCSULINKENFDP

    Juden müssen Europa verlassen und bald werden auch viele Europäer ihre Heimat verlassen müssen ,zum Schutz ihrer Kinder !
    Islamisierung -Türkanisierung
    Ich bin schon zu alt um weglaufen zukönnen ,aber wer Kinder hat sollte es tun ,ich verstehe das .
    Verteidigen werden sie sich nicht können da die LinksGrünenCDUCSUFDP gemeinsame Sache mit den Islamanhänger machen um unser Volk zuvernichten .
    Tag X wann sollte der sein ? Bis schon viele Europäer Tod sind ,von den Moslems abgestochen ,totgetreten und vergewaltigt wurden .
    Nee ,wie lange soll das noch so weiter gehen ?
    Oder reicht es noch nicht ?

  8. Hatte gestern mit einer eisernen Kirchgängerin, Kirchenchorsängern ein etwas lautes Gespräch. Sie meinte, die Palästinenser hätten ein Recht auf einen eigenen Staat.
    Ich entgegnete ihr, wie sie sich einen Staat und seine Insassen vorstelle, die jahrelang Raketen abwerfen und Mord und Totschlag begehen, auf welcher Ordnung ein solcher Staat denn da aufgebaut würde? Ob hier noch Regeln für ein gesundes Zusammenleben gewährleistet wären für die Zukunft? Ob München einen vernünftigen Grund bieten kann, um überhaupt noch die Berechtigung zu erwähnen einen eigenen Staat zu erwähnen? Ob sie nicht wüsste, dass 1,2 Millionen Araber in Israel friedlich leben?
    Eine Christin, die mit keinem Wort erwähnte, was in der Welt mit Christen passiert, will einem Terroristenstaat die Selbstständigkeit verleihen.

    Mir wurde klar, dass es kaum noch Sinn macht in Deutschland irgendetwas zu Mord und Totschlag, dem Hauptthema des Korans zu sagen, die Dummheit der Deutschen ist so gigantisch, dass es einem graust.

  9. @ Anita #7

    D.h. Juden, Spitzenleute in Sachen Wissenschaft und Erfindungen, Musik, Kunst und Kultur, Toleranz und Zivilisation sollen ausgetauscht werden gegen analphabetische kriegerische Halbnomaden, Ziegenmelker und Brandroder, Faulpelze und Schmarotzer.

    Schon immer haben Völker andere erobert und unterdrückt. Doch man muß auch mal daran denken, welche Hochkultur die alten Römer damals nach Germanien brachten: Steinbauten, Bewässerungssysteme, Straßen- und Städtebau, Bäder, Medizin, neue Lebensmittel usw.

    Oder die Europäer nach Amerika oder Australien.
    Ich will keinesfalls Völkermorde gutheißen. Aber ich sehe die Realität ganz praktisch: Ohne den Weißen Mann gäbe es in der neuen Welt immernoch Stammeskriege, Woodooheiler, Blutrache, Ehrenmorde, Kannibalismus, barbarische Sitten und Rechtssysteme, mangelnde Gesundheitsversorgung, tagtäglicher Kampf ums Fressen, also ums nackte Überleben. Man muß nur an den Hindukusch oder nach Afrika schauen. Kultur und Zivilisation sind eben zweierlei. Ich möchte nicht in einem Tipi, Berberzelt oder einem Kral hausen müssen und auch nicht als Keltin oder Germanin zur „Völkerwanderungszeit“ gelebt haben.

    Was aber bringen islamische Eroberer/Moslems mit? Nichts, als Rückschritt!!!

  10. Es ist schon unglaublich was sich auch alles in Deutschland abspielt. Wann wacht das System Merkel endlich auf?

    P.S. zum Beitrag von 2013 zu Mark Schwott: Er hat seine Arbeit wieder aufgenommen. Er denunziert weiter Aktivisten und patriotische Freunde im Internet und stalkt sie sogar. Den Angriff auf einen Pro NRW Funktionär in Duisburg wurde „beklatscht“ und andere Mitglieder werden bedroht. Mittlerweile wohnt er in Bonn und hat nichts gelernt wie mitgeteilt…

  11. @ Roger (4)

    Ich teile Ihre Einschätzung von Gabriel. Müßte ich nicht eine Beleidigungsklage fürchten, würde ich noch ganz andere Dinge über ihn sagen.

    Gabriel hat eine zutiefst antidemokratische und wissenschaftsfeindliche Gesinnung.
    Mein Lieblingsfeind unter den Politikern, gelegentlich steht auch mal jemand anders auf Platz 1, ist er geworden, als er vor einer Klimakonferenz erklärte, Kritiker -es handelte sich um Spezialisten der Sonnenforschung- würden zurecht ausgeschlossen, denn man hätte ja 1000 andere Forscher, die alle dasselbe sagen würden.

    So etwas kann ich nicht ertragen. Ein wissenschaftlicher Vollpfosten schwingt sich auf zum Großinquisitor der Wissenschaft. Gäbe es dafür die Todesstrafe, ich würde nicht protestieren.

    Auch seine Aussage, die Energiewende koste jeden Bürger 2 €, ist unvergessen.

  12. Und unsere MSM treten felißig auf Israel ein und verbreiten das Märchen vom armen gebeutelten Palästina!!

Kommentare sind deaktiviert.