6 Kommentare

  1. Kopfhörer tragen die wohl im Sarg. Immer schön von Aussenreizen beschallen lassen, denn ohne Denken entsteht ein Vakuum das ja nicht auszuhalten ist. Dritte Welt goes Europe!

  2. Wenn wir schon bei “gestern” und “heute” sind:

    https://www.facebook.com/permalink.php?story_fbid=274625376062365&id=100005447145746&notif_t=like

    Letztens sagte doch so ein “Türke der Demokraten”, das die Turkei schon in den 60igern “emanzipiert” war. Haha, und genau so ist es heute nicht mehr, weil er und seine Koran-Nazis genau das Gegenteil installierten und installieren. Wie diese dreckigen Primaten doch lügen. Naja, islamgemäß halt.

  3. Ja interessantes Zeitdokument. In 50 Jahren haben die einen gewachsenen Kontinent zerstört. Unsere Kinder werden das wieder korrigieren. Es wird Krieg und Verderben kommen über uns.

    Und die uns das eingebrockt haben, wetden bekommen, was sie verdient haben.

  4. Der Klimawandel wirkt auch noch anders. Er führt zur Verblödung der Menschen. Wissenschaftler streiten noch darüber, ob mehr oder weniger als Crystal Meth.

    Ich liefere dafür den Beweis:

    http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Uebersicht/Neue-aha-Zentrale-in-Hannover-uebergeben

    Kornelia Hülter, Chefin von Aha und Herrin über 1680 Mitarbeiter, sagt:

    …rund 213 Tonnen CO2 pro Jahr (werden) vermieden…
    Das entspricht etwa 16 000 Litern Heizöl.

    Einem im Umgang mit Zahlen geübten Menschen springt das sofort an: das stimmt nicht!

    Es sind etwa 44 Tonnen.

    Man sieht also, wenn es um den Klimawandel geht, können die Leute nicht einmal einfachste Rechnungen durchführen, und niemand hat es gemerkt.

    Doch für 1680 Untergebene reicht es locker im Land der Denker.

  5. Klimawnadel hat es auch schon VOR der Industrialisierung gegeben. Zur Zeit der Wikinger war Grönland grün, in Finnland konnte Wein angebaut werden. Daher die Namen.

Kommentare sind deaktiviert.