Hamas feuert pro Tag über 70 Raketen auf israelische Wohngebiete. Unsere Medien schweigen dies tot.

Obwohl dieser Bericht bereits 2 Jahre alt ist, ist er in gewisser Weise zeitlos. Denn was darin berichtet wird, gleicht sich in einer Weise, die an den Film "Und täglich grüßt das Murmeltier" erinnert. Egal wie viele Jahre ins land ziehen: Es ist immer der gleiche Film, der sich im Nahen Osten abspielt:Die Hamas feuerte bereits zehntausende Raketen auf zivile Wohngebiete Israels. Die Abschussrampen befinden sich meist auf den Dächern von Hochhäusern oder inmitten ziviler Wohngebiete im  Gazastreifen. Beide Akte sind klare Kriegsverbrechen nach den Statuten der Genfer Konvention. Unsere Systemmedien schweigen auch diesen Tatbestand tot.

***

Manipulative Berichterstattung der Sytemmedien gegen Israel

Die Israel Heute Redaktion schreibt bereits seit Jahren über die Raketenangriffe auf den Süden Israels. Gestern kam folgene Eilmeldung im Newsletter der israel heute Redaktion. Zitat:

"Kurz nach 14:00 Uhr sind über 18 Raketen innerhalb von einer Minute auf Aschdod, Beerschewa, Ofakim und andere Ortschaften in der Region abgeschossen worden. 17 von ihnen konnten vom Iron Dome abgewehrt werden. Ein Wohnhaus mit zehn Wohnungen wurde zerstört. Vier Personen erlitten leichte bis mittelschwere Verletzungen, zahlreiche Menschen werden derzeit wegen Panikattacken von Rettungskräften behandelt. Insgesamt wurden seit dem heutigen Sonntagmorgen 70 Raketen auf Israel abgeschossen, von denen 52 vom Abwehrsystem neutralisiert werden konnten.

Israels Generalstabschef Benny Gantz befehligte die Luftwaffe, mit massiveren Angriffen auf die Raketenrampen in Gaza vorzugehen. Teilweise sind die Abschussanlagen im Boden versteckt und schwer ausfindig zu machen."


Nur durch das israelische Raketenabwehrsystem gibt es auf israelischer Seite wenig Opfer, wie man aus dem Inhalt der gestrigen Eilmeldung von Israel heute entnehmen kann. Nur eine von 18 Raketen aus Gaza vernichtete ein 10 Familienhaus in Israel.

  Hamasraketen

Hamas-Terroristen beim Abschuss einer Rakete gegen israelische Zivilisten. Das Geld für die Rakten kommt direkt von der EU - was in den Medien fast nie thematisiert wird

Gerade kamen die ARD Nachrichten um 14 Uhr rein, wobei natürlich Israel wieder einmal schlecht wegkommt. Man achte auf die unterschwellige Berichtserstattung und lege die Worte auf die Goldwaage. Dann wird klar, dass wiedermal die Zuschauer verkackeiert werden.

Vor über 35 Jahren wollte ich von meinem Lehrer wissen, warum Israel so agressiv gegen die arabische Bevölkerung in den umliegenden arabischen Ländern vorgeht. Er beantwortete die Frage mit der Gegenfrage, wie ich mich denn vor Kurzem gegenüber eines Mitschülers verhalten hatte, der mich schikanierte und Heftzwecken auf meinen Stuhl gelegt hatte. Die Frage konnte ich mir dann selbst beantworten. Als es mir zu bunt wurde, habe ich ihm mächtig aufs Maul gehauen. Danach war Ruhe, für immer.

Nur leider funktioniert es bei Islamisten nicht, da diese bekanntlich als Märtyrer in den Himmel kommen, wenn sie andere töten oder angreifen und dabei zu schaden kommen.

Veröffentlicht am 19. November 2012 (http://wertewelt.wordpress.com/2012/11/19/manipulative-berichterstattung-der-sytemmedien-gegen-israel/)

***

Spende für Michael Mannheimer

***

Weiterführende Links:

  1. “Wir werden niemals Frieden mit Israel machen” (Hamas)
  2.  Linke benutzen geklaute Fotos von verletzten israelischen Kindern als “Opferfotos” der armen Palästinenser
  3. Ägyptischer Imam will Israel atomar vernichten
  4. Israelischen Offizieren droht Anklage in der Türkei
  5. Der zutiefst verlogene Palästinensianismus der Linken
  6. OSCE: ICLA hilft, Pro Scharia- und Anti Israel-Intentionen der US Regierung zu entlarven
  7. USA machen den Bock zum Gärtner: Ein Fürsprecher der Hamas vertritt die US Regierung bei der OSZE-Konferenz in Warschau
  8. “Sohn der Hamas” verfilmt Leben Mohammeds
  9. Staatsgast: Berlin empfängt bekennenden Judenvernichter, Holocaustleugner und Mitwirkenden am Massaker in München 1972
  10. In memoriam: 40 Jahre nach dem München-Massaker Beteiligung deutscher Neo-National-Sozialisten belegt
  11. Kindersoldaten und Kindesmissbrauch durch den Islam: Die linke Presse applaudiert heimlich
  12. Gaza Kindergartenfotos zeigen: Terror wird systematisch trainiert
  13. 1968: Palästinenser erschoss US-Präsidentschaftskandidaten Robert Kennedy
  14. Nach 1933 nun wieder: “Kauft nicht bei Juden!” Deutsche Linke boykottieren israelische Waren
  15. Palästinensischer Korangelehrter: “Wir wollen Spanien rückerobern und den Vatikan dem Kalifat unterstellen!”
  16. Fundstelle des Tages: “Im Islam genießen Terroristen Kultstatus”
  17. Antisemitismus ist kein “rechtes” Problem, sondern ein islamisches
  18. Günter Grass: Reich-Ranicki spricht von “ekelhaftem Gedicht”. Lob aus Teheran!
  19. Umfrage: Große Mehrheit der Deutschen steht an Israels Seite. Grass isoliert.
  20. Palästinenser – eigenes Volk oder doch nur Araber und Ägypter?
  21. Der Iran, die Bombe und das religiöse Recht zu lügen
  22. Atombombe der Mullahs: USA wollen Iran-Angriff im Alleingang – ohne Israel
  23. Fatwa: “Die Verfluchung der Juden ist kein Fehler”
  24. Lessings “Nathan der Weise” gehört sofort aus den Lehrplänen gestrichen!
  25. Hitlers Vermächtnis: Der islamische Antisemitismus im Nahen Osten
  26. Was uns Historiker und der Islam über die Kreuzzüge verschweigen
  27. Der Judenhass der Muslime ist kein deutsches Erzeugnis

 

Tags »

23 Kommentare

  1. Bernhard von Klärwo
    Mittwoch, 28. November 2012 17:02
    1

    DIE SPÄTE RACHE DER ARAFAT-WITWE

    ""In Ramallah wird die Leiche des Palästinenserführers exhumiert,
    seine Witwe Suha hatte darauf gedrungen.
    Sie will nicht nur eine Mordanklage,
    sondern auch einen Platz im Geschichtsbuch der Palästinenser!...""
    http://koptisch.wordpress.com/2012/11/28/die-spate-rache-der-arafats-witwe/

  2. 2

    Die Palis haben sich hier in Deutschland bei

    den Linken ( Charakterlumpen )eine Lobby

    geschaffen.

    Man muss nurmal die Kommentare auf der BZ

    zum Thema lesen.

    Da wird es einem kotzübel.

  3. 3

    Einmal am Tag sehe ich im Fernsehen gegen 17 Uhr die Nachrichten. Was mich wahnsinnig ärgert ist, dass neben weltpolitischen Ereignissen , die nur kurz erwähnt werden, sofort Sportnachrichten gesendet werden, als wenn das gleichwichtige Nachrichten wären. Es geht mir doch am Gesäß vorbei, wer beim Autorennen nun gewonnen hat . Dazu habe ich einmal meine Nachbarn und auch Kollegen gefragt, denen geht es ähnlich. Ich vermute einmal, die Sportberichterstattung dient zur Volksverdummung, damit die Sendezeit ausgefüllt wird und nicht über andere Themen berichtet werden muss. Wen die Sportergebnisse interessieren der kann doch stundenlang Sportsender sehen, aber ich soll das noch mit meinem GEZ-Zwangsbeitrag mitfinanzieren. Es ist schon eigenartig, wenn einige syrische Granaten auf türkisches Gebiet fallen, wird berichtet, wenn aber 70 islamische Raketen nach Israel fliegen, wird nicht berichtet. Ich vermute dahinter steckt System, man will die deutsche Volksmeinung beeinflussen.

    MM. Es ist die neue Variante von "Brot und Spiele" im alten Rom....Wenn das Volk zu fressen hat und unterhalten wird, hält es still.

  4. 4

    Seit der Wiedervereinigung und der Regierungszeit von Rot-Grünen 1998, aber besonders seitdem die SED-geprägte Angela Merkel die CDU "erobert" hat, macht sich hier sukzessive die Sichtweise der 68er Palästineserversteher, beziehungsweise, die der DDR-Einheitspartei breit, welche die Palästinenser zu DDR-Zeiten mit Geld und auch Waffen versorgte.

    Dabei wäre das gar nicht erforderlich gewesen, denn auch die UN ließ sich niemals lumpen. Kein "Volk" in der Geschichte hat pro Kopf je mehr Zuwendungen der internationalen Gemeinschaft bekommen. Ein großer Teil Gazas lebt von UN-Hilfen, während die Hamas-Regierung das erhaltene Geld lieber in Waffen und Raketen investiert.

    Wer in diesen Zeiten was auf sich hält, setzt sich für die "verfolgten" Palästinenser ein. Mitgefühl mit ihnen wird, unter Zuhilfenahme der ursprünglich für die Information vorgesehenen, jetzt aber zur Meinungsverblendung zweckentfremdeten, Institutionen, zur Pflicht erhoben.

    Daß da aber definitiv ein seit ca.1400 Jahren angedrohter Glaubenskrieg fortgeführt wird, davor verschließt man auf öffentlicher Bühne, aus welchen Gründen auch immer, fest die Augen.

    Durch die oben angesprochene, üppige Finanzierung wird auch eine weitere Variante des Heischens um Mitgefühl ermöglicht. Der Geburtenjihad wird gerade bei Palästinensern als ein probates Mittel des Machtkampfes gesehen. Viele fanatisierte Frauen brüten deshalb einen "Kämpfer" nach dem anderen aus; die "kleine Familie" begründet man dort erst ab mindestens 6 Kindern.

    Dr. Dr. Gunnar Heinsohn: „Wenn sich Deutschland von 1950 bis 2012 vermehrt hätte wie Gaza (200.000 auf 1,6 Millionen), hätte es nicht 82, sondern 550 Millionen Einwohner (1950: 68 Millionen).”

    Allerdings kann es sein, daß meine Einschätzung hier zu kurz greift und schon überholt ist, weil die Regie, der europaweit geänderten Sichtweise in puncto weltweiter Fürsorge hinsichtlich muslimischer Befindlichkeiten (vor allem auch auch die der Palästinenser), anscheinend bereits auf ganz anderer Ebene geführt wird.

    Was ich damit meine, stelle ich in zwei weiteren Beiträgen ein und entschuldige mich schon mal vorab, für die Überlänge.

  5. 5

    Durch den folgenden Link wurde ich auf Peter Sutherland aufmerksam, den UN-Sonderbeauftragten für Migration:
    http://www.bbc.co.uk/news/uk-politics-18519395
    „Peter Sutherland, der Aufsichtsratsvorsitzender von Goldman Sachs International und ehemaliger Vorsitzender des Ölkonzerns BP, leitet als UN-Sonderbeauftragter für Migration das von knapp 6 Jahren gegründete Global Forum on Migration and Development (GFMD) / (Globales Forum für Migration und Entwicklung ).
    Er bringt dort die Vertreter von 160 Nationen zusammen, wo Politikideen miteinander erarbeitet werden, um sie später den Regierungen zu unterbreiten.
    Mr. Sutherland, der auch an Treffen der Bilderberg-Gruppe teilgenommen hat, meint: Die EU solle "ihr Bestes tun", um die "Homogenität" ihrer Mitgliedsstaaten zu untergraben. (...) Er sagte, die Zukunft und der Wohlstand vieler EU-Staaten hinge davon ab multikulturell zu werden. (...)
    Er wurde vom Innenpolitikunterausschuß der EU befragt, der die globale Migration untersucht. Er sagte vor dem Ausschuß: Migration ist „entscheidend für ein dynamisches Wirtschaftswachstum“ in einigen EU-Nationen „ist es jedoch möglicherweise schwierig, dieses den Bürgern jener Staaten zu erklären“.”

    Profil: Peter Sutherland:
    http://www.un.org/esa/population/migration/hld/Text/Biography_PeterSutherland.html

    »Das Globale Forum für Migration und Entwicklung (GFMD) ist eine neue Initiative der Mitgliedstaaten der Vereinten Nationen, um die Zusammenhänge von Migration und Entwicklung in praktischer und handlungsorientierte Weise anzugehen. Es ist ein informeller, nicht verbindlicher, freiwillig und von den Regierungen geführter Prozess, der den Höhepunkt von mehr als einem Jahrzehnt des internationalen Dialogs über die wachsende Bedeutung der Zusammenhänge zwischen Migration und Entwicklung markiert. Es spiegelt die **fortschreitende Anerkennung der Grenzen eines rein nationalen Ansatzes** zur Migrations Fragen und Auswirkungen auf globaler Ebene in einem zwischenstaatlichen Rahmen.
    Im Hinblick auf die gesellschaftlichen Auswirkungen dieser Probleme sind auch Vertreter der Zivilgesellschaft von Anfang an in diesen Prozess involviert«:
    http://www.gfmd.org/en/process/background

    Bei den vielen unterschiedlichen Kürzeln der verschiedenen zivilen und staatlichen Organisationen wiederholen sich stets zwei Buchstaben: G für Global und M für Migration. Dieser ständige Einfluß von überall und "ganz oben" läßt nationale Regierungen scheinbar im Jahrestakt alte Standpunkte ändern. Es ist wahrscheinlich so, daß bei der globalen Filzokratie auch die OIC ihre Hände im Spiel hat.

    Bat Ye'or: „ ... die gemeinsame EU-OIC Politik der Stärkung der globalen Regierung der UN, die die OIC gezielt monopolisieren will.” ...

    Die Europäischen Regierungen sollen also verstärkt um noch mehr Einwanderung (welche wohl?) buhlen. Klar das man da den Islam willkommen heißen muß(!) und Israel bei dieser Zukunftsplanung kaum noch eine Lobby hat. Amerika? - mit Obama an der Spitze?

  6. 6

    Aktuell fand das jährliche Treffen der GFMD am, 21-22 November 2012, in Pailles, Port Louis, Mauritius statt. Auf der Agenda standen unter anderen auch folgende Punkte:
    2.1 - Unterstützung der nationalen Entwicklung durch Migration Mainstreaming Prozesse, Extended Migration Profiles and Poverty Reduction Strategies

    3.1 - Verbesserung der öffentlichen Wahrnehmung von Migranten und Migration: Anspruchsvolle Vorurteile und Shaping Perceptions

    Peter Sutherland auf einer Web-Seite, die sinnigerweise „ Project Syndicate” heißt: „Zweifellos muss dem wachsenden immigrationsfeindlichen Populismus entgegen getreten werden. Während Umfragen nahelegen, dass die Meinungen mehr durch ethnische Herkunft als durch Religion beeinflusst werden, tragen doch beide zur Definition von Identitäten und Einstellungen bei. Politische Parteien in Frankreich, der Schweiz und den Niederlanden (um ein paar Beispiele aufzuzählen) haben erfolgreiche Kampagnen geführt, die Immigranten zu Sündenböcken stempeln.
    Darüber hinaus erlassen Regierungen von Alabama bis Ungarn Gesetze, die die Rechte der Migranten unterminieren.”
    http://www.project-syndicate.org/commentary/after-the-promised-land/german

    Auch Cecilia Malmström, die EU-Kommissarin für Inneres, bringt sich sehr für "globales Migrations-Denken" ein. Unter der Überschrift: Die Herausforderungen der Aufbau einer europäischen Migrations-und Asylpolitik, sagte sie:
    „... Darüber hinaus ist das allgemeine politische Klima in Europa schlecht geworden, manche würden sogar sagen, giftig. Wir sehen zunehmende nationalistische Tendenzen in mehreren Mitgliedstaaten. (...) Wir haben seit der Zeit vor dem Zweiten Weltkrieg nicht mehr so viele populistische und fremdenfeindliche Parteien in den europäischen nationalen Parlamenten gesehen. Sie kommen mit einfachen Lösungen für komplexe Probleme, die auf einer falschen Dichotomie von "uns" und "ihnen" basiert. Zu viele Regierungen sind Geiseln dieser lärmenden Rhetorik in diesen Tagen.”
    http://europa.eu/rapid/press-release_SPEECH-12-312_en.htm?locale=en

    Dieses sind also zwei der Protagonisten, die den Regierungen der EU-Länder, die Mär von der Bereicherung durch überdimensionierte Einwanderung von Anhängern einer nichtkompatiblen Religionen in die Ohren und Gehirne blasen.

    Vielleicht bin ich zu pingelig- aber das gefällt mir nicht.

    MM. sie sind keinesfalls zu pingelig...sondern eine besonders aufmerksame Beobachterin der vom Westen (vor allem den USA) gesteuerten weltweiten Migrationsbewegung. Sie, meine Leser und ich sind Teil derjenigen Kraft, die das verhindern will...und diese Kraft wird täglich immer größer. Wie der Kampf ausgehen wird, ist noch vollkommen offen.

  7. 7

    Der Islam, die arabischen Länder, haben das Öl.

    Damit den unermeßlichen Reichtum.

    Sie haben diese große Menschenmasse, annähernd

    2 Milliarden Menschen.

    Und nicht zuletzt besitzen sie die riesigen

    Landmassen.

    Die Juden, Israel besitzt kein Öl.

    Außerdem ist es ein sehr kleines Volk.

    Weltweit gibt es nur ca. 14 Millionen Juden.

    Und Israel ist ein winziges Land,es ist nur

    so groß wie Hessen.

    Wieso stehen die sogenannten Linken zum Islam?

  8. 8

    Das Geld für den Raketenerwerb wird der palästinensischen Bevölkerung vorenthalten, die sich aber trotzdem wacker vermehrt.

  9. 9

    @Klartext Komm.6
    Nicht nur Fr. Cecilia Malmström betreibt auf Kosten der Leistungserbringer und Steuerzahler der dafür vorgesehenen Staaten ihr globales Migrationsgeschäft mit einer Rücksichtslosigkeit und Kaltblütigkeit, die genau das aussagt, was es bedeutet: Diese Multikulti-Vision hat an allen Ecken und Enden Fehler, die es gilt mit allen zur Verfügung stehenden Mitteln zu vertuschen.
    Warum Deutschland ohne den Islam-Koran und seine Hörigen nicht mehr existenzfähig ist, soll Frau Malmström doch mal erklären. Ich komm nicht drauf.
    http://www.pi-news.net/2012/11/video-münchen-wir-stehen-zu-israel/
    Hier schreibt der Autor des Berichtes:
    --- Ohne das Gift der islamischen Ideologie in den Köpfen der sogenannten "Palästinenser" gäbe es schon längst Frieden im Nahen Osten. Würden die Araber ihren gesunden Menschenverstand benutzen statt Koranbefehle auszuführen, würden sie mit den fleißigen Israelis koopierieren und deren geistig-wissenschaftlich-technisches Know-How in einer Zusammenarbeit nutzen, ginge es ihnen unvergleichlich besser. Aber sie kennen nur den Judenhass des Korans, das Unterwerfungsgebot des Islams und das unselige Vermächtnis ihres "Propheten" Mohammed: Den Djihad. Wir zollen dem Volk Israels unseren vollen Respekt: Es hat die Wüste urbar gemacht, die Sümpfe getrocknet, das Land besiedelt, 250 Millionen Bäume gepflanzt und aus dem dürren kleinen Landstrich der Größe Hessens, für den sich bezeichnenderweise kein Araber interesierte, einen hochmodernen westlich orientierten Staat gemacht.---
    Und Fr. Malmström glaubt an das Gift des Korans und den Segen für Deutschlands Affen und Schweine.

  10. 10

    @ Weißerose
    Donnerstag, 29. November 21:17

    Zu den Aussagen, was für eine Einöde die ersten jüdischen Siedler dort antrafen, gibt es auch einen gut bebilderten Bericht, der zeigt, wie es zu Zeiten der ersten Wiederbesiedlung im damaligen Palästina aussah.

    http://tangsir2569.wordpress.com/israel/
    „Die arabische Bevölkerung war klein und begrenzt, bis die jüdische Wiederbesiedlung das Land wieder fruchtbar machte und Araber aus den Nachbarländern anzog.
    Als 1882 die organisierte jüdische Besiedlung begann, lebten weniger als 150.000 Araber im Land. Die große Mehrzahl der Araber in den letzten Jahrzehnten waren vergleichsweise Neuankömmlinge – Neueinwanderer oder Nachkommen von Personen, die in den vergangenen 70 Jahren nach Palästina eingewandert waren“

    Und hier ist sind weitere wissenswerte Schilderungen.
    http://wahrheitgraben.wordpress.com/2009/09/20/israel-ende-des-19-jahrhunderts/

    Dann noch was zu den "Palästinensern".
    http://wahrheitgraben.wordpress.com/2011/12/16/die-erfundenen-palastinenser/
    „Der US-Präsidentschaftskandidat der Republikaner Newt Gingrich verursachte einen Sturm der Entrüstung in der vergangenen Woche, als er erklärte, es gäbe kein palästinensisches Volk. (...) “Ich denke, wir haben ein palästinensisches Volk erfunden, die in Wirklichkeit Araber und historisch arabisch sind.”
    Der Haupt-Verhandlungsführer der Palästinensischen Autonomiebehörde (PA), Saeb Eerkat, reagierte mit den Worten, dies sei “die rassistische Bemerkung, die ich je gehört habe”.
    PA-Premierminister Salam Fayyad beschrieb Gingrichs Kommentare als “völlig inakzeptable Verzerrung der historischen Wahrheit … Das palästinensische Volk bewohnt das Land seit Anfang der Geschichte. Leute wie Gingrich müssen sich die Geschichte anschauen.”

    Aber Gingrich, der einen Doktortitel für moderne europäische Geschichte besitzt, wich in seiner Antwort am Tag danach nicht zurück: “Ist das, was ich gesagt habe, sachlich richtig? Ja. Ist es historisch wahr? Ja. Jemand sollte den Mut haben, die Wahrheit zu sagen.“ ”

    Doch diese Tatsachen scheinen kaum noch jemanden zu interessierten.

    Die Muslime wollen eben keine nichtislamische Gesellschaft auf "ihrem" Territorium dulden und sei sie noch so klein.

    Und "der Westen" hätte, wie man auch hier täglich allerorten sehen und hören kann, am liebsten seine Ruhe und Frieden mit "dem Islam".

  11. 11

    Europa, das Eldorado für diese Islamen, hat eine phänomenale Anziehungskraft auf sie, weil es derzeit noch all diese Abenteurer ernähren kann, welche zuhause in Afrikafehlen und noch dazu monatlich 50.000toGetreide dorthin liefern kann, damit die Daheimgebliebenen satt werden, währenndem ihre Getreidefelde verdorren, weil es an diesen jungen Arbeitern fehlt. Auf einem vorwiegend flachen menschenleeren Land, das zehnmal größer als Deutschland ist mit genügend Wasser und Energie, wie zB. Libyen.

  12. 12

    Eines der größten Übel der menschlichen Verhaltensweise ist der Neid. Wenn eine Deutsche Regierung glaubt, Sozialhilfeempfänger seien integrationsfähig, dann ja nur dadurch, dass durch enteignete Steuermittel eingewandertes Anspruchsdenken bis zum TagX? befriedigt wird. Es gibt kein Zurück mehr. Fr. Knobloch hat von 1,2 Millionen Arabern gesprochen, die in Israel arbeiten. Wenn diese Araber keine Arbeit und kein Einkommen haben sollten, das auf gleichem Niveau mit dem Durchschnittsverdiener oder auf Sozialhilfeniveau sitzt, dann kommt NEID auf, wie das Amen in der Kirche.
    Daher ist die Aufenthaltsgenehmigung für Menschen, die nichts mitbringen können als nur Ansprüche, die ihnen nicht zustehen, die Geburtsstunde des NEIDES und hat mit einem Akt vollkommener christlicher Nächstenliebe nicht das Geringste zu tun. Auch christliche Nächstenliebe wird den Menschen nicht ändern, er war, ist und bleibt seiner Verhaltensweise treu. Was der Neid auf der Welt alles zerstört hat und zerstört ist unvorstellbar. Daher glauben Kommunisten und Linke sie machen alles gleich - und der Neid verschwindet auf der Welt. Alles Lüge. Wer in der Politik Verantwortung trägt, muss für Zustände sorgen, die Neid verhindert. Wir hatten in Deutschland keinen Neid nach den Nachkriegszeiten. Allenfalls Neureiche, deren Besitz jedoch respektiert wurde, weil der einfach Verdienende zufrieden war. Und nun verpulvert man in unvorstellbaren Ausmaßen unsere Steuergelder, implantiert den Neid in ein befriedetes Land und verordnet den Einwohnern, die Demokratie und Freiheit zu ihrem Vorteil gestaltet haben, den Koran und seine vor Neid und Verachtung triefenden Lehrinhalte und deren unbelehrbare Hörige.
    Und was dem Fass den Boden ausschlägt, dass diese Menschen die Frechheit besitzen, jeden der ihre Lehre kritisiert, als Nazi zu beschimpfen. Wie verkommen muss eine Deutsche Regierung sein, die dazu schweigt und eine Zwickauer Nazizelle kreiert und gebetsmühlenartig dem deutschen Steuerdeppen seine abgrundtiefe Schlechtigkeit erklärt - und das im Minutentakt?

  13. 13

    Eine gewagte These von Kevin Barrett !!!

    Henry Kissinger und die amerikanischen Nachrichtendienste unterstützen eine »Welt ohne Israel«

    Der iranische Präsident Mahmud Ahmadinedschad wurde in den westlichen Medien heftigst kritisiert, weil er es gewagt hatte, sich »eine Welt ohne Israel« vorzustellen. Neuesten Meldungen zufolge stimmen Henry Kissinger und 16 amerikanische Nachrichtendienste darin überein, dass es Israel in naher Zukunft nicht mehr geben könnte. Die New York Post zitiert Kissinger mit den Worten: »In zehn Jahren gibt es kein Israel mehr.«

    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/geostrategie/kevin-barrett/henry-kissinger-und-die-amerikanischen-nachrichtendienste-unterstuetzen-eine-welt-ohne-israel-.html

  14. 14

    @Skeptiker_ Komm.13
    - UND MORGEN DIE GANZE WELT - Wie das endete, ist bekannt. Was in 10 Jahren sein wird, steht in den Sternen, sagt die EU, alternativlos. Wissen tun sie alle nichts. Dass das Leben unberechenbar war, ist und bleibt ist eine der verlässlichsten Aussagen, weil diese Gegebenheit unabänderlich ist. Und auf eines können sich jene Hörige verlassen, die glauben mit Gewalt ihre Mitmenschen zu Überzeugungen zu bringen, die sie nicht haben wollen, -NIE WIEDER OPFER- werden! Und diese Aussage, darauf können sie sich verlassen.
    Wer Bedrohungen ausspricht, wird sie ausführen. Wer sich nicht wehren kann, wird Opfer. Wer bedroht wird, hat die Pflicht sich zu schützen.
    KEINE MACHT DEM ISLAM! Keine Toleranz gegenüber Intoleranz. Niemals in die Opferrolle, die der Koran für Juden, Christen, Andersgläubige und Ungläubige vorgesehen hat.
    Frau Leutheusser-Schnarrenberger hat den Koraninhalt als für unmündige Jugendliche erzieherisch wertvolle Literatur in Deutschland eingeführt. Das ist so unfasslich, dass man in einem Land mit diesem GG an der Mitwirkung der Erziehung von Kindern mit Gewaltliteratur beteiligt wird, abgesegnet durch eine deutsche Justizministerin, die die Folgen dieser Lehrverbotsunterlassung, die Opferrolle in Deutschland somit wieder juristisch festgelegt.
    Der Koran und sein den Kindern vermittelter Inhalt ist keine Glaubensfreiheit, keine Meinungsfreiheit, ist keine wissenschaftlich fundierte Erkenntnissammlung usw. - er ist eine schon seit Bestand des Korans bestehende Bedrohrung für Juden, Christen, Andersgäubige und Nichtgläubige. Er ist eine Diskriminierung für jeden, der nicht dem Islam-Koran untertänig ist. Dass nach Deutschland Menschen kommen,die überhaupt keine Entscheidungsfreiheit über ihren Glauben haben dürfen, diese nie gehabt haben und für die Deutsche Regierung klar ersichtlich auch nie haben werden, ist an Schwachsinn nicht mehr zu überbieten. Eine Deutsche Regierung, die in der Förderung dieser Haltung muslimischer Einwanderer ihre Verantwortung gegenüber der Sicherheit der Bevölkerung des Einwanderungslandes nicht mehr wahrnimmt, hat kein Vertrauen mehr verdient. Nur, das brauchen sie in der EU nicht mehr - und deswegen machen sie mittlerweile was sie wollen. Das Endlosgequatsche in den Fernsehsender, wo mittlerweile jeder dem deutschen Steuerdeppen erzhählt, welch hässlicher Nazi in ihm steckt, wenn er seine an ihn gestellten Forderungen verweigert, ist gefählich naiv inszeniert, Tatsachenverleugnung, Lügen bis zum Erbrechen.
    Nein, Herr Kissinger, was in 10 Jahren ist, weiß kein Mensch - nur die Koranhörigen und ihr "Prophet" wissen alles, dürfen alles, können alles - und sind sich sicher, dass in 10 Jahren Deutschland 10% Moslems ihre Heimat hier haben dürfen. Auf dieser Welt ist nichts sicher, nur eins, dass jeder gehen muss - der Eine früher, der Andere später. Und mitnehmen kann er nichts und was dann kommt wissen nur Islam-Koranhörige 100%ig, auch da ist ihre Überheblichkeit von erschütternder Dummheit geprägt, die immer unerträglicher wird.

  15. 15

    @ Weißerose

    Ich gebe ihnen absolut recht, dass kein Mensch dieser Welt (nicht einmal die allwissenden Muselpropheten) die Zukunft voraussagen können!

    Aber es gibt Leute wie Gerald Celente, welche sich schon Jahrzehnten mit Trendforschung beschäftigen und immer wieder überraschend gut liegen mit ihren Prognosen.

    Falls es Sie interessiert, hier ist seine Prognose für 2013: Der Untergang des Imperiums!

    http://www.youtube.com/watch?v=Totoow6R-Xs
    (Dauer 27 Minuten)

  16. 16

    @ Weißerose und MM

    Nachtrag zum Trendforscher Gerald Celente:

    Seine Prognose aus dem Jahr 2010 zur Vertreibung der Muslime aus Europa lässt Hoffnung aufkommen, auch wenn er mit seiner zeitlichen Einschätzung 2012-2016 offensichtlich daneben lag !!!

    ----------------------------------------------
    Hier mal ganz was neues, diesmal nicht von einem Propheten sondern einem Trendforscher, der in der Vergangenheit auch noch sehr oft richtig lag (Börsencrash 1987, Kollaps der Sowjetunion 1991, Asienkrise 1997, Immobilienkrise 2007)

    Das amerikanische Trend Reserach Institute zählt seit 1980 zu den angesehensten Prognose-Instituten der Welt. Es wird regelmäßig von den führenden anglo-amerikanischen Medien zitiert. In der soeben erschienenen Sommerausgabe des von diesem Institut veröffentlichten Trends Journal (Summer Issue 23/No.10) heißt es in einem 28 Seiten langen Bericht, dass die Wirtschaftskrise schon in wenigen Monaten mit nie geahnter Macht und kaum vorstellbaren wirtschaftlichen Folgen auf Amerikaner und Europäer zurückschlagen werde.

    Die nur für Abonnenten zugängliche und nicht online verfügbare gedruckte Ausgabe befasst sich vor allem mit den daraus resultierenden Folgen. Der Chef des Trend Reserach Institutes, Gerald Celente (ein Italo-Amerikaner), empfiehlt allen in Europa lebenden Muslimen und islamischen Gruppen schon jetzt, Fluchtpläne zu erarbeiten oder aber Europa schon jetzt allmählich wieder zu verlassen, da sich in Europa die Geschichte wiederholen werde und es flächendeckend zu derzeit noch kaum vorstellbaren Vertreibungen von Muslimen kommen werde.

    Die Empfehlung, Fluchtpläne zu erarbeiten, sei "nicht übertrieben", schreibt die Fachzeitschrift. Die ethnischen Säuberungen, die sich dann nur gegen zugewanderte Muslime richteten, würden 2012 beginnen und etwa 2016 beendet sein. Die Mitgliedsstaaten der Europäischen Union hätten nicht die geringste Chance, dagegen einzugreifen, weil überall in der EU Nationalismen, ethnische und religiöse Spannungen plötzlich wieder aufbrechen würden und das Überleben der jeweiligen Regierungen bedrohten. Der brutale Schrei nach Autonomie, den man derzeit nur von Schotten, Basken und Flamen in Europa höre, werde schon in wenigen Monaten in Europa flächendeckend zum Normalfall werden, weil keine Region mehr für die andere oder gar für Migranten aus fernen Ländern bezahlen wolle.

    Es sei unmöglich, Menschen aus verschiedenen Kulturkreisen per Gesetz dazu zu zwingen, auf Dauer friedlich miteinander zu leben. Daran änderten Migrantenquoten, Verordnungen, Gesetze und Zwangsmaßnahmen nichts - nur vorübergehend. Und dann brächen die alten Rivalitäten um so schlimmer wieder auf. Es werde vor diesem Hintergrund möglicherweise sogar zu Kriegen in Europa kommen und die Geschichte werde sich beim Thema ethnische Säuberungen ganz sicher wiederholen. Das sei jetzt klar absehbar. Denn überall in Europa würden die Bürger bei der Rückkehr der Wirtschaftskrise die Frage stellen, was Migranten eigentlich kosteten - und dann müsse die jeweilige Regierung antworten.

    Die Frage nach den Kosten der Migration sei in wirtschaftlich guten Zeiten von der Politik stets verdrängt worden. Das Trend Research Institute ist unverdächtig, politisch rechts oder links zu stehen und für oder gegen eine Ideologie oder Religion zu sein. Und Gerald Celente hat in den vergangenen 20 Jahren mit der Präzision eines Scharfschützen immer wieder auf die absehbaren politischen Entwicklungen in der Welt aufmerksam gemacht. Vom Zusammenbruch der früheren Sowjetunion bis zur aktuellen Wirtschaftskrise - stets hat sein Institut Recht behalten. Aber nie wollte man seinen neuesten Prognosen in Europa Glauben schenken - anders als in den USA, wo er und sein Institut Stars sind. So wird es wohl auch in diesem Falle sein.
    ---------------------------------------------
    Quelle: The Trends Journal Summer Issue 2010 / Vol. XVIII, No. 23

  17. 17

    @skeptiker_ Komm.15
    Jeder kleine Geschäftsmann, jeder Rentner, der über eine dem Sozialhilfeniveau liegende Rentenauszahlung bekommt, muss über seine "Geschäftsvorgänge" Rechenschaft ablegen. Imperiale Geschäfte sind für wen noch durchschaubar? Müssen dem Bürger Rechenschaftsberichtevorliegen? Wer beurteilt diese "Rechenschaftsberichte"? Wieviel Monate benötigt die Überprüfung der Geschäftsvorgänge eines Imperiiums? Wer sucht die verschwundenen Gelder? Wer kommt für den Verlust auf? Sind wir doch wirklich ehrlich: Es blickt keiner mehr durch.
    Und wenn dann zu dem Dilemma noch eine Sekte oder eine "allwissende Koranideologie" mitregiert, in hochverschuldete Länder hineingepfercht wird, durch naive Toleranz und Dummheit zur Vollblüte kommt, dann ist man mit seinem Latein am Ende. Schaffe Verunsicherung bis zum Höchsten - und die Meute läuft in jede gewünschte Richtung.

  18. 18

    @skeptiker_ Komm.15
    Es ist nicht unwichtig: Die Deutschen verfügen (noch) über ein gigantisches Sparguthaben.
    Der Fleiß hat seinen Preis - und der Neid wächst ebenso gigantisch wie das gehortete Sparguthaben. Heute Geld, morgen Papier. Heute Sicherheit, morgen Enteignung. Das Leben ist unberechenbar, hat meine Oma schon erfahren.
    Heut Gold - morgen?
    Wenn man sich überlegt, dass nicht verunreinigtes Nahrungsmittel, wie z.B. das kostbare Wasser, die einzige Überlebengarantie des Menschen ist, dann geht mir der Goldklumpen am A.... vorbei.
    1 Woche ohne verdauungsfähige Nahrungsmittel und der Banker an allerhöchster Stelle kann 1+1 nicht mehr in den Griff bekommen.
    Wer das Vertrauen unter den Menschen zerstört, zerstört die Welt. Die Hand, die die Wiege hält, bestimmt, ob Vertrauen zwischen den Menschen entstehen kann oder nicht.
    Daher ist der Koran und seine für unmündige Kinder und Jugendliche Aussage eine der zerstörerischten Entwicklungen überall da, wo der Koran gelehrt werden darf.
    In Russland haben sie eine islamistische Selbsmordattentätervereinigung jetzt verhindert. In aller Stille. In der Ruhe liegt die Kraft.

  19. 19

    Es ist immer wieder das gleiche, diese Hamas und Hisbollah Terroristen, lassen sich draußen im Grünen mit den Raketen fotografieren, aber in Wahrheit schießen sie diese von den Dächern der Wohnhäuser, Schulen und Krankenhäuser ab!

    Dann wenn die Israelis die Abschussrampen zerstören, welche von den Palästinensern auf den Dächern aufgestellt werden und die Bewohner der Häuser, die Kinder in den Schulen und die Patienten in den Krankenhäusern, daran gehindert werden diese zu verlasen, diese dann eigentlich genau von ihrer eigenen Palästinensischen Hand getötet wurden, ist das Geschrei in der ganzen Welt riesengroß und die armen Zivillisten und Kinder ja ja ja......

    Diese islamischen „Märtyrer“, ziehen sich nur für Foto Auftritte diese „Uniformen“ an, dann aber wenn es zu Anschlägen kommt, sind die mit ganz normaler Zivilkleidung unterwegs, haben eine Kalaschnikow in den Händen und Reservemagazine umgehangen und falls mal einer von denen ins Grass beißt, dann werden denen die Sturmgewehre und Munition innerhalb von 30 Sekunden abgenommen und die Presse macht Fotos von den armen „Zivilisten“. Manchmal geht es nicht so schnell, aber die Journalisten warten dann schon mal etwas, bis alles „hergerichtet wurde.

    Falls das alles allerdings wieder erwarten nicht den gewünschten Effekt erzielt, dann gibt es ja immer noch das gute alte „Pallywood“ 🙂

    Das haben die Moslems übrigens mit unseren Links Grünen Abschaum gemein, beides absolut verlogene Schauspieler!

  20. 20

    Und in 3 Wochen wird behauptet, dass die Israelis

    die armen Palis ohne ersichtlichen Grund angegriffen

    haben.

    Raketen ???

    Haben Palis wirklich Rakteten ???

    Die sind doch so lieb!

    Und die schauen so lieb aus ihren Kulleraugen.

    Die können doch niemanden was zu Leide tun.

    Die armen Palis.

    Hoffentlich kommen bald viele zu uns. Da sind sie

    in Sicherheit vor den bösen Israelis.

    Und jetzt gehe ich beichten.

    Ich habe ganz schlimme Gedanken!

  21. 21

    Hin und wieder verraten sie sich unfreiwillig selbst. Z.B. wenn es heißt "Flüchtlinge" und ales rennt auf die Kamera zu. Im Hintergrund schlendern Leute in ide entgegengesetzte Richtung.

  22. 22

    @Zerberus

    Ja! Du meinst wahrscheinlich das hier...?

    Ist zwar das gleiche "Starbild" wie im vorherigem Video, aber dieses ist fast noch "besser"...Benny Hill ist ja nun mal nichts dagegen...!!! 🙂

  23. Bernhard von Klärwo
    Freitag, 1. August 2014 11:26
    23

    Die Lüge hat Jassir Arafat in die Welt gesetzt.

    In seiner Rede vor den Vereinten Nationen im November 1974 behauptete Jassir Arafat:

    „Die jüdische Invasion begann 1881 … Palästina war zu dieser Zeit ein grünendes und blühendes Land, in der Mehrheit bewohnt von einem arabischen Volk, das dabei war, sich sein Leben aufzubauen und auf dynamische Weise seine einheimische Kultur zu bereichern.“

    Historiker, Schriftsteller und Pilger beschreiben ein anderes Palästina:

    „Im größeren Teil Palästinas scheinen die Ruinen umfangreicher zu sein als die bewohnten Häuser.“

    J.S.Buckingham 1816 in ‘Travels in Palestine“ /WS/

    „… das einstmals bewohnte Gebiet zwischen Hebron und Bethlehem “ sei nun verlassen und öde … „mit verfallenen Orten.“ Auch in Jerusalem seien „die Häuser in einem verfallenen und ruinösen Zustand.“

    S. Olin 1843 in „Travels in Egypt, Arabia Petraea and the Holy Land

    Ein deutschsprachiges Nachschlagewerk, das zu Beginn des 19. Jahrhunderts veröffentlicht wurde, beschrieb Palästina als „verwüstet und durch­zogen von arabischen Räuberbanden“

    /Be/_S.164_ (Brockhaus, Allg. deutsche Real-Enzyklopaedie, 7. Ausg., Leipzig, 1827, Bd. VIII, S. 2, S. 438 f.)...

    VIELE WEITERE BEISPIELE HIER:
    http://wahrheitgraben.wordpress.com/2009/09/20/israel-ende-des-19-jahrhunderts/