„Wenn sich Deutschland von 1950 bis 2012 vermehrt hätte wie Gaza, hätte es nicht 82, sondern 550 Millionen Einwohner.”

Jung, zahlreich, fanatisch, hochgefährlich: Junge "Palästinenser" Im Gazastreifen, die Tag und Nacht an Attacken gegen das verhasste jüdische Israel arbeiten. sie haben aufgrund selbstverschuldeter Massenarbeitslosigkeit "Muße ohne Ende – für das Tunnelgraben, für das Bauen und für das Zünden der Raketen" (Prof. Dr. Dr. Gunnar Heinsohn )

***

Der hochgefährliche Youth-Bulge* im Gazstreifen

Keine Region der Welt ist demographisch in so kurzer Zeit so explodiert wie der Gazastreifen. Alle Berichte der Systemmedien, in denen nicht auf diesen wesentlichen Fakt hingewiesen wird, sind mit Vorsicht zu genießen. Denn das heutige Israel hat mit dem Gaza nichtmehr  den Gegner, den es bei dessen Schaffung 1948/49 hatte. (Den Namen „Gazastreifen“ und seine geographische Form erhielt er nach dem ersten arabisch-israelischen Krieg 1948/49, als Israel und Ägypten ein Waffenstillstandsabkommen unterzeichneten). Bis zu 80 Prozent der Bewohner des Gazastreifens sind arbeitslos - eine Tatsache, die unsere Systemmedien stets Israel zuschieben. Doch diese Schuldzuweisung ist absurd. In kaum einem islamischen Land sieht die Lage besser aus. Verantwortung haben die Palästinenser selbst. Mehrere UN-Berichte hatten die Ursache für die Wirtschaft- und Bildungskatstrophe in einer "verhärteten" Religion gesehen - ohne den Islam beim Namen zu nennen. (Ich schrieb mehrfach darüber. )

Westliche Systemmedien und linke Politiker tragen unmittelbare Verantwortung am Nahostkonflikt

Die Wahrheit ist: Fast der gesamte Staatshaushalt des Gazastreifens - und damit auch alle anfallenden Sozialkosten für die Arbeitslosen - tragen EU und (zu einem geringeren Teil) die UN. Damit sind beide Organisationen auch die Geldgeber für die Waffenbeschaffungen der Gaza-Milizionäre - und indirekt damit verantwortlich für den täglichen Raketen-Terror aus dem Gazastreifen gegen die israelische Zivilbevölkerung. Unsere linken Medien verschweigen diese Tatsachen regelmäßig - angeführt von ARD und ZDF, die sich immer mehr zu Staatssendern ala DDR und Sowjetunion entwickeln. Um es auf den Punkt zu bringen: Seit Jahrzehnten ist die Berichterstattung unserer Medien über den Nahostkonflikt und dessen Hintergründe abgrundtief verlogen und nahezu einseitig zugunsten der Palästinenser ausgerichtet. Ein durchschnittlicher Deutscher hat heute keine Ahnung über die entscheidende Rolle, die der Islam beim bei diesem Dauerkonflikt spielt - einem Konflikt, der das Potentila zur Entfachung eines Dritten Weltkriegs in sich birgt. MM

Lesen Sie in der Folge die hochinteressanten Ausführungen des bekannten Gunnar Heinsohn (deutscher Ökonom, freier Publizist und emeritierter Professor für Sozialpädagogik an der Universität Bremen)

***

Spende für Michael Mannheimer

***

_____________________________________________________

(Eine Kurzfassung dieses Textes erschien am 17.11. in der WELT)

Prof. Dr. Dr. Gunnar Heinsohn   18.11.2012

Muße ohne Ende – für das Tunnelgraben, für das Bauen und für das Zünden der Raketen

Wenn sich Deutschland von 1950 bis 2012 vermehrt hätte wie Gaza (200.000 auf 1,6 Millionen), hätte es nicht 82, sondern 550 Millionen Einwohner (1950: 68 Millionen). Darunter wären 80 Millionen junge Männer im besten Kampfalter von 19 bis 29 Jahren. Würden die zehnmal mehr Pazifismus in die Welt tragen als die rund acht Millionen, die man wirklich hat? Oder würde Berlin die Linie Palästinas fahren?

Das sieht sich gern als schuldloses Opfer deutscher Politik, obwohl sein Führer, Mufti al-Husseini, ab 1941 direkt aus Hitlers Berlin an der Vernichtung der europäischen Juden mitgewirkt hat.

Die progressive deutsche Jugend, so bekäme die Welt zu hören, dürfe doch nicht für die – unstrittig furchtbaren – Verbrechen der Nazis bestraft werden. Weit über den rechtsextremen Rand hinaus klängen die Choräle „Breslau, Danzig und Stettin sind deutsche Städte wie Berlin“.  Nicht nur 12.000 Raketen wie aus dem kleinen Gaza gegen Israel, sondern viele Millionen Projektile würden nach Straßburg und Eger oder nach Bozen und Marburg an der Drau gefeuert. Ganz Westpolen läge unter Beschuss und dazu die Ostseeküste hoch bis nach Königsberg und Memel.

Da die Nachbarn sich handfest wehren würden, müssten sie nicht endende Berliner UNO-Demarchen über ihre „Kriegsverbrechen“ und „Menschenrechtsverletzungen“ hinnehmen. Vor allem aber würden sie mit Grauen auf die stetig wachsenden Mega-Armeen deutscher Jünglinge schauen.

Eine fortschrittliche Partei gäbe es auch. Sie würde die Verbrechen der Nazis verurteilen und zur Belohnung die Sozialistische Internationale als Mitglied zieren.  Niemals wieder wolle man bis zum Ural siedeln und dafür die Slawen austilgen oder ins sibirische Eis treiben - obwohl man die Leute dafür eigentlich hätte. Das seien unverzeihliche genozidale Aktionen gewesen, von denen man sich vor jedem denkbaren Gremium vollen Herzens distanziere.

 

Man wisse, dass die Vernichtungsmelodien aus Gaza jetzt auch hier gesungen würden. Aber, mit Verlaub, der Refrain ginge immer noch auf Wotan und nicht auf Allah. Das sei einem zwar peinlich, aber am Vertreibungsunrecht leidende Landsleute seien auch sie, weshalb man sie von der linken Friedensflottille nicht ausschließen könne.

Auch könne man die rassistische Germanophobie nicht billigen, die allenthalben in der Verteuflung dieser Gottheit zum Ausdruck komme. Gleichwohl wolle man lediglich die verlorenen Gebiete zurück, weil es bei einer halben Milliarde Menschen zwischen Rhein und Oder nun einmal unerträglich eng geworden sei.

Da gehe es einem in der Tat ähnlich wie in Gaza. Auf ferne Siedlungsräume von Wolgadeutschen oder Donauschwaben werde man hingegen ganz verzichten, obwohl es unter deren zahllosen Nachfahren Heißsporne gebe, die einen dafür liquidieren könnten. Das Recht auf Rückkehr fordere man nur für die zehn Millionen Flüchtlinge – und natürlich für ihre 100 Millionen Nachkommen. Das könne unblutig verlaufen durch die Abreise der jetzt dort Lebenden in ihre alten Heimatgebiete, wo auf Grund des Geburtenrückgangs doch jede Menge Platz sei.

Die Bundesrepublik ist kein Gaza, sondern lebt auch deshalb in einer nachbarlich entspannenden Vergreisung, weil nach 1945 den Deutschen niemand versprochen hat, dass sie und alle ihre Nachkommen auf unvorhersehbare Zeiten von der Weltgemeinschaft als Flüchtlinge behaust, beschult, ernährt und entlohnt würden.

Doch für Gaza wird diese Garantie aus Berlin und Washington oder aus Stockholm und Den Haag regelmäßig erneuert.

Das vierte Kind der ersten Frau und auch das dritte der vierten erhält eine menschwürdige Bezahlung aus deutschen und anderen Kassen. Deshalb glänzt seine Jugend unter den Arabern – außer den israelischen – mit der besten Qualifikation. Sie hat Muße ohne Ende – für das Tunnelgraben, für das Bauen und für das Zünden der Raketen. Die Clans habe eigene Abschussrampen. Und ihr westlich gefördertes Familienleben sorgt dafür, dass alle paar Jahre ein mittlerer Krieg ausgehalten und dennoch die Zahl der Rekruten wuchtig erhöht werden kann.

1993 hätten in Oslo zwei Beschlüsse durchgesetzt werden müssen: Israel baut keine Siedlungen mehr und die Palästinenser kommen für ihre Familien ebenso auf wie etwa ihre Nachbarn im Libanon.

Dort hat man nicht fünf bis sechs, sondern ein bis zwei Kinder. Die nach 1993 in Gaza geborenen Jungen wären dann die einzigen Söhne ihrer Eltern gewesen und hätten eine Perspektive. Jetzt müssen sie gegen zwei oder drei Brüder konkurrieren und sie würden sich noch heftiger – Fatah gegen Hamas - gegenseitig eliminieren, wenn der Hass nicht nach außen gerichtet werden könnte.  Würde man Gaza den Weg der Selbstversorgung wenigsten ab 2013 eröffnen, könnte es dort bereits 2033 ruhiger zugehen. Beginnt man damit erst 2023, dauert es eben bis 2043.

Quelle:
http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/musse_ohne_ende_fuer_das_tunnelgraben_fuer_das_bauen_und_fuer_das_zuenden_d/

***

* Youth Bulge: Nach Gunnar Heinsohn entstehen durch youth bulges die Voraussetzungen für Bürgerkrieg, Völkermord, Imperialismus und Terrorismus. Wenn große Teile der männlichen Jugend zwar ausreichend ernährt sind, aber keine Aussicht haben, eine angemessene Position in der Gesellschaft zu finden, stehe ihnen als einziger Weg die Gewalt offen: "Um Brot wird gebettelt. Getötet wird für Status und Macht." (Heinsohn, "Söhne und Weltmacht", S. 18) Politische Herrscher, so Heinsohn, bedienten sich dieser demografischen Charakteristik der Bevölkerung, wie z. B. der ägyptische Staatspräsident Nasser im Abnutzungskrieg. Anderseits wurde in Europa vom Ende des 15. Jahrhunderts an die Geburtenkontrolle unter Todesstrafe gestellt und damit - nach Heinsohn - ein Gewaltpotential geschaffen, das erst den Aufstieg Europas ermöglichte und in der Folge zur europäischen Eroberung weiter Teile der bekannten Welt führte. Über Jahrhunderte gab es in Europa Geburtenraten wie im heutigen Pakistan oder Afghanistan.

Weiterführende Links:

  1. “Wir werden niemals Frieden mit Israel machen” (Hamas)
  2. Hamas feuert pro Tag über 70 Raketen auf israelische Wohngebiete. Unsere Medien schweigen dies tot.
  3. Ägyptischer Imam will Israel atomar vernichten
  4. Der Iran, die A-Bombe gegen Israel und das religiöse Recht zu lügen
  5. Atombombe der Mullahs: USA wollen Iran-Angriff im Alleingang – ohne Israel
  6. “Im Islam genießen Terroristen Kultstatus”
  7. Der zutiefst verlogene Palästinensianismus der Linken
  8. Palästinensischer Korangelehrter: “Wir wollen Spanien rückerobern und den Vatikan dem Kalifat unterstellen!”
  9. Fatwa: “Die Verfluchung der Juden ist kein Fehler”
  10. Palästinenser – eigenes Volk oder doch nur Araber und Ägypter?
  11. Linke benutzen geklaute Fotos von verletzten israelischen Kindern als “Opferfotos” der armen Palästinenser
  12. Gazaflotilla: Israelischen Offizieren droht Anklage in der Türkei
  13. OSCE: ICLA hilft, Pro Scharia- und Anti Israel-Intentionen der US Regierung zu entlarven
  14. USA machen den Bock zum Gärtner: Ein Fürsprecher der Hamas vertritt die US Regierung bei der OSZE-Konferenz in Warschau
  15. “Sohn der Hamas” verfilmt Leben Mohammeds
  16. 1968: Palästinenser erschoss US-Präsidentschaftskandidaten Robert Kennedy
  17. In memoriam 40 Jahre nach dem München-Massaker: Islam, International- und National-Sozialisten arbeiteten zusammen
  18. Kindersoldaten und Kindesmissbrauch durch den Islam: Die linke Presse applaudiert heimlichGaza Kindergartenfotos zeigen: Terror wird systematisch trainiert
  19. Nach 1933 nun wieder: “Kauft nicht bei Juden!” Deutsche Linke boykottieren israelische Waren
  20. Antisemitismus ist kein “rechtes” Problem, sondern ein islamisches
  21. Israelfeindliches Gedicht von Günter Grass: Reich-Ranicki spricht von “ekelhaftem Gedicht”. Lob aus Teheran!
  22. Was uns Historiker und der Islam über die Kreuzzüge verschweigen

 

 

 

 

 

 

Tags »

35 Kommentare

  1. 1

    XXX sind Walfischen gleich:

    Fetter Ranzen

    Großes Maul

    Und die meiste Kraft im Schwanz

  2. 2

    Da sich die Deutschen nicht freiwillig wie die Karnickel vermehren, muß halt "von oben" dafür gesorgt werden.
    Und zwar durch Umvolkung.
    Und durch den IMport von Leuten, die sich massiv wie die IRren vermehren, auch wenn sie dafür schon zu überreif sind, oder wenn sie schwul sind.

    Weil sie ja für die Vermehrung hier finanziell ja stärkstens belohnt werden.

  3. 3

    Es ist im Tierreich erlebbar, dass Populationen, die sich unkontrolliert vermehren, zum Aussterben verurteilt sind oder sich gegenseitig aggressiv bekämpfen. Manche Tierarten stellen ihre Fruchtbarkeit ein, wenn der Lebensraum oder die Resourcen für sie zu knapp werden. Kluge Tiere. Wenn die Massenmenschhaltung ein Kriterium für das Überleben der Menschheit in Würde sein sollte, dann blicke man in die Länder, wo dieser Schwachsinn gelebt wird und unsere Steuergelder seit Jahren dieses Dilemma weiter brav unterstützen, unterstützen müssen, weil wir dann auch noch zukunftsgestaltend diese Überbevölkerungsvision nach Deutschland importieren dürfen.
    Allein die Tatsache, dass die Bebauung in Deutschland derart dicht ist, und somit die Richter mit nachbarlichen Dauerstreitigkeiten seit Jahren schon überlastet und belästigt sind, zeugt von dieser EU-Kaninchenstallhaltungsmentalität. Was heute gerade noch erträglich erscheint, wird morgen zur absoluten Unerträglichkeit anwachsen.
    Wer die Massenmenschhaltung in der EU seit Jahren produziert, der ist unglaubwürdig. Wer in Länder, die selbst hochverschuldet sind, die aber eigenverantwortlich ihre leistungserbringenden Bürger durch rückschrittliche Reformen enteigenen und rücksichtlos belasten, um somit auf ein akzeptables Schuldenniveau zu kommen, auch noch mit selbstverantwortungslosen und Forderungen stellenden Brot-für-die-Welt Transaktionen belastet, der hat in seiner rücksichtslosen Gedankenwelt alles eingeplant, den Menschen, so wie er war, ist und sein wird aber völlig unberücksicht gelassen. Ein EU-Imperium ohne Grenzen, ohne jegliche sittliche und kulturelle Vorstellung eines souveränen Staates mit Grenzen - der aufgeklärte Bürger der sich gegen eine in fast allen Lebensbereichen entstehende Kriminalität nicht mehr wehren kann - zum Abschuss freigegeben hat, in jeder Lebenslage. Und zu den deutschen Mordopfern wird geschwiegen. Und in Brüssel entstehen die Paläste der Massenmenschhaltung -und der nächste Nachbar vergitterte gestern seine Fenster. Und wieder zwei Geschäfte in der Stadt insolvent. Und die Häuser beschmiert, die Bahnhöfe beschmiert, die Züge verdreckt, Vandalismus, Weihnachtsüberraschungen jedes Jahr zig Einbrüche mehr, Großstadtgettos, an Dummheit nicht mehr zu überbietende Glaubensdiskussionen mit Menschen, die ihren Schwachsinn dank EU auch noch überall verbreiten und ausleben dürfen - und Kritiker dieses Zustandes sind Nazi. Und das alles kostet die arbeitenden Menschen Milliarden bei bestehenden 2 Billionen Staatsschulden. Nö, 2013 muss man mal Tacheles reden. Wir haben keine Wahl - und es ist die einzige Chance nach dem ESM noch einmal zu Wort zu kommen.

  4. 4

    Und wer redet über die vielen abgetriebenen

    Kinder der Deutschen?

    Die viel bewunderten Palätinenser treiben

    nicht ab.

    MM. Wer bewundert die Palästinenser? Ich nicht.

  5. 5

    Bei diesen Musel-Karnickeln hilft nur noch XXX. Die haben mit ihrer unkontrollierten Vermehrung am meißten zur weltweiten Überbevölkerung von mittlerweile unfassbaren 7 Milliarden Menschen bei getragen. ( mehr als je zuvor ). Die Überbevölkerung ist die Wurzel jeden Übels auf diesem Erdball. Sogar der Terror-Islam entspringt letztendlich über ein paar Stufen nur aus der Überbevölkerung.

    Weitere Auswirkungen der Überbevölkerung:
    1. Naturkatastrophen:
    2. Umweltzerstörungen:
    3. Sozialabbau:
    4. Kriminelle Ausartungen:
    5. Kriegerische Auseinandersetzungen:
    6. Sinkende Lebensqualität:
    7. Zwischenmenschliche Fehlentwicklungen:

    Hier steht alles weitere, sowie die Lösung dieses Haupt-Problems.
    http://de.figu.org/fss/ueberbevoelkerung

    Man muß "nur" ( einfacher gesagt als getan ) die Überbevölkerung beseitigen und alle Probleme dieser Erde gehören der Vergangenheit an.

  6. 6

    BITTE um Argumentationshilfe:

    Ich habe einen kurzen Trickfilm auf Facebook gepostet, der die palestinensische und israelische Sicht in einer Schulsituation darstellt, wobei ein Junge geärgert wird von einem Jungen mit grünem Stirnband. Als sich der gepiesackte Junge wehrt, wird er als böse gestempelt, und nur der Junge mit dem grünen Stirnband erhält das Medieninteresse.
    Hier der kurze Film:

    Nun hat ein mir nahestehender Bekannter, der in der Öffentlichkeit steht, eine Antwort geschrieben, auf die ich meinerseits antworten möchte. Ich verlasse mich dabei ungern auf meine eigenen Kenntnisse, sondern bitte Sie, mir dabei zu helfen, dabei so kurz wie möglich und auch so präzise wie möglich zu antworten.
    Eine kurze Sammlung von Argumenten würde mir sehr helfen, vielen Dank.
    Hier die Antwort meines Bekannten:

    „Propaganda ist ne schicke Sache - wenn sie intelligent gemacht ist. Noch WIRKSAMER scheint sie allerdings zu sein, wenn sie DUMM gemacht ist, wie dieses Filmchen. - WIE kommt der dicke Bub in die Klasse? - Warum "piesackt" der der andere Bub ihn? So wie hier dargestellt natürlich aus angeborener Bosheit. In diesem Zusammenhang nenn ich diese Sicht RASSISMUS. - Die anfängliche "Zurückhaltung" des "Angegriffenen"? (Nur ein kleiner Schnipps an den Kopf.) In diesem Zusammenhang eine schlichte historische LÜGE. - usw. usw. Das Schlimme an solcher Propaganda ist nicht in erster Linie, dass es Menschen gibt, bei denen sie verfängt. Das war schon immer so. Das Leugnen, Umdeuten oder auch das Erfinden von Fakten je nach ideologischer Ausrichtung ist stets das schärfste Schwert in der Hand von Kriegstreibern und Unterdrückern gewesen. Nein, das Schlimmste daran ist, dass es tieferes Verständnis der Vorgänge verhindert und damit nur ein Ziel verfolgt: Die Entmenschlichung des Gegners zum Zwecke der "gut begründeten" und also schuldfreien schließlichen Vernichtung. Also wären, im Gegenschluss, die Palästinenser in Wahrheit der friedliche, nette Kerl in der Klasse? Natürlich ganz und gar nicht! Hamas und Konsorten betreiben selbstverständlich ebenfalls Propaganda, sie lügen, schüren Hass und Gewalt, setzen abscheuliche Mittel zur (vermeintlichen) Lösung des Konfliktes ein. Traulich vereint in der "identitätsstiftenden" Selbstdarstellung als Opfer schlechthin sind die beiden Parteien ineinander verbissen und werden einander und sich selbst auf diese Weise unweigerlich in den Abgrund reißen. Trotzdem - oder gerade deshalb - kann ein kurzer Blick in die Geschichte nicht schaden. Darum hier ein kurzer Trickfilm, echt nicht funny, dafür umso erhellender: http://www.youtube.com/watch?v=Y58njT2oXfE&feature=youtu.be“

    PS: Ich habe weder diesen Artikel gelesen noch den Film in der antwort angesehen. Unabhängigdavon bitte ich um Hilfe, es ist wichtig, und ich möchte aufgrund meiner Unerfahrenheit keine Fehler machen.

    MM: Ich bitte itte meine Leser, dem Kommentator weiterzuhelfen. Danke!

  7. 7

    Ich würde sagen, problematisch ist es, 22.000 Tote zu ignorieren
    die als "Arme " nach Europa kommen. Die wirklich "Armen " das sind 90 % in Afrika und Orient, die
    jeden Tag um eine Mahlzeit betteln müssen, und nicht die "Oberschicht " die sich es leisten können,
    die Reisespesen inclusiv Schlepper
    zu bezahlen. Wenn wir wirklich alle verfolgten Armen aus Afrika aufnehmen müssten, dann müssten
    90% davon in Europa durch humanitäre Gründe aufgenommen werden. Lasst euch nicht von diesen Politikern verarschen,
    Die Roths und Co können bitte auf eigene Kosten das tun!

    Man muss sich da die Frage stellen, warum es bis Ende der 80 er Jahre kaum eine nennenswerte Völkerwanderung
    nach Europa gab, der Grund liegt darin, daß eben die Wirtschaft in Afrika ruiniert wurde von Unternehmen
    wie Beppe beschreibt und als Entschädigung für ihre Ausbeutungspolitik sollen wir jetzt
    die Armen aus Afrika aufnehmen, so läuft der Hase!
    Wenn ich bEtroffener Afrikaner wäre, würde ich auch den Ruf in das Sozialparadies Europa nicht ignorieren ,
    da müsste man wohl blöd sein, aber leider kann das nur der Mensch tun, der über die finnanziellen Mittel verfügt,
    weil 10-15 Tausend Dollar für die Schlepper zu bezahlen, da muß man schon zu den Reichen gehören!
    Der Jahresverdienst eines Arbeiters beträgt in vielen afrikanischen Ländern nicht mal 500 Euro!
    Wie kann sich ein 18 Jähriger Senegalese so viel Geld gespart haben?
    Warscheinlich war er dort schon Krimminell, und setzt wie Bekannt seine Karriere in Europa fort.

    http://dolomitengeistblog.wordpress.com/2012/12/02/eurabiader-lustigste-migrantenstadl-in-eu-die-bananenrepublick-deutschlandistan/#comment-7063

  8. 8

    Es ist eine Schande, daß die EU einen Friedensnobelpreis bekommt, angesichts der Tragödie einer
    europäischen Einwanderungspolitik, die an ihrer Außenpolitik scheitert.]
    http://dolomitengeistblog.wordpress.com/2012/11/20/eurabiader-islamische-friedhof-auf-lampedusa/

  9. 9

    @ist lahm Komm.6
    Es ist eine der nettesten Spielarten zwischenmenschlicher Abartigkeiten, die der Koranschüler schon im Kindesalter beigebracht bekommt: Mobbing. Es kann der Frömmste nicht in Frieden leben, wenn es dem bösen Nachbarn nicht gefällt. Fängt in der Schule an und hört wahrscheinlich erst auf bis der Letzte im Lande ein grünes Band trägt.

  10. 10

    Es folgen weitere Einträge des Bekannten:

    „Eine interessante Lektüre ist auch dieses: http://www.tabletmag.com/jewish-arts-and-culture/books/116932/the-occupations-new-witnesses“

    „Und auch das: http://jewishvoiceforpeace.org/content/israeli-palestinian-conflict-101“

    und so weiter, und so weiter. Wenn man nur WILL: es stehen alle Informationen zur Verfügung! Und die vertrauenswürdigsten Quellen dürften allemal jüdische und/oder israelische sein. Aber das Studium und die korrekte Einordnung von Fakten ist nun mal nicht jedermanns Sache...“

    Ich bitte um Unterstützung, da ich weiß, dass es einige Leser gibt, die darüber mehr wissen als ich, danke.

    @M.M. Wäre es Ihnen möglich, die Farbe der Schrift für Zitate etwas dunkler zu stellen? Das Hellblau ist m.E. kaum lesbar, danke

  11. 11

    @Weißerose:
    Danke. Denken Sie, dass diese Tatsache geglaubt wird von jemandem, der diese Antworten gibt?

    Eines nur weiß ich: Sie sind geeignet, mich zu unterstützen! Der Bekannte ist ein recht namhafter Schauspieler. Ich werde morgen auch nochmal Fakten zusammen tragen.

  12. 12

    @ ist lahm Montag, 3. Dezember 2012 12:24

    Leider habe ich Ihren Aufruf spät entdeckt; hoffentlich nicht zu spät.

    Noch niemals war zu hören das Israel die Absicht hegt die Palästinenser zu vernichten. Andersherum schallt es jedoch schrill aus allen Winkeln der islamischen Welt. Wer das nicht hört muß taub sein.

    Die kürzeste Antwort wäre in folgenden vier Links zu finden:
    http://www.youtube.com/watch?v=EjZ_N-x1Tss
    Der Minister für Sicherheit und Inneres der Hamas Fathi Hammad erklärt im ägyptischen Al-Hekma TV wer die "Palästinenser" sind und woher sie stammen.

    Dann Hamas und Fatah sehr einig.

    http://wahrheitgraben.wordpress.com/2012/02/07/%E2%80%9Ewir-sollten-nicht-die-moglichkeit-verstreichen-lassen-die-juden-zu-beseitigen/
    „Wir sollten nicht die Möglichkeit verstreichen lassen, die Juden zu beseitigen“. Es gäbe die„ rechtswissenschaftliche Rechtfertigung“, alle Juden zu töten – und Israel zu zerstören – und die „islamische Regierung des Iran muß dabei das Kommando übernehmen“.
    Der Text wurde von islamischen Analytiker und Strategen Alireza Forghani verfasst, der Khamenei nahesteht – und wurde auf die meisten Websites der iranischen Regierung übertragen.
    Forghani will andere arabische Staaten zum Krieg gegen Israel vereinen: „Als Israel angriff und Palästina besetzte, war es für alle Muslime eine Verpflichtung, diesem Teil der islamischen Welt gegen die Unterdrückung palästinensischer Muslime beizustehen – und auch Israel anzugreifen.”

    http://www.youtube.com/watch?v=kDoV8ZL9Xkc
    Judenmord auf: "Vor 47 Jahren hat die [Fatah] Revolution begonnen. Welche Revolution? Die moderne Revolution in der Geschichte des palästinensischen Volkes. In der Tat, Palästina ist in seiner Gesamtheit eine Revolution, seit [Kalif] Umar kam, um[ Jerusalem, 637 CE zu erobern] und heute fortgesetzt bis zum Ende der Tage. Der Moderator hatte ihn angekündigt mit den Worten: "Unser Krieg mit den Nachfahren der Affen und Schweine ist ein Krieg der Religion und des Glaubens.

    Und zur Geschichte:
    http://tangsir2569.wordpress.com/israel/
    „Ein allgemeines Missverständnis lautet, dass die Juden, die nach der Zerstörung des Zweiten Tempels in Jerusalem im Jahr 70 n. Chr. von den Römern vertrieben und in die Diaspora gedrängt worden waren, nach 1800 Jahren plötzlich wieder nach Palästina zurückkehrten und Anspruch auf ihr Land erhoben. (...)
    Es gibt also durchweg Zeugnisse jüdischen Lebens in Palästina, sogar während der Zeit unter den muslimischen Arabern, die ab 638 den Islam mit Feuer und Schwert, Mord und Totschlag, Vergewaltigung und Versklavung nicht nur Palästina eroberten.
    (...) Und schließlich ist bewiesen, dass Anfang des 19. Jahrhunderts, noch bevor die moderne zionistische Bewegung ins Leben gerufen wurde, über 10 000 Juden im heutigen Israel lebten.”

  13. 13

    Korrektur zum 3. Link:
    Aber auch der Ranghöchster Fatah-Geistliche ruft bei einer Fatah Veranstaltung zum
    (Judenmord auf: ...)
    ....

    Ihr Bekannter glaubt, die beiden Parteien würden sich gegenseitig in den Abgrund reißen. Das ist nicht anzunehmen, denn das was sie vereint ist viel zu stark: Der Hass auf den alten Erzfeind, der sich seit der Staatsgründung als "eigener Herr im Haus" und dadurch ganz ohne irgendwelche demütigenden Schariaregeln beachten zu müssen hartnäckig auf "islamischen Territorium" hält. Diese Tatsache allein wird als Angriff auf den Islam gewertet und von Anfang an mit Jihad beantwortet.

  14. 14

    vielen Dank an Klartext.
    Nein, es ist nicht zu spät, ich lasse mir durchaus Zeit mit der Antwort, insofern sind Ihre Hinweise Gold wert. Sie dürfen weiter posten, sollte Ihnen eine Ergänzung einfallen. Ich bitte Sie, während der nächsten Tage weiter hier reinzuschauen.

    Gerade was die Geschichte betrifft, helfen Sie mir ungemein mit Ihrem Beitrag, da es schwer ist, im Dschungel der vielen Blickwinkel verlässliche Informationen zu erhalten. Das Problem ist ja, dass es immer wieder Widersprüche zu ergründen gibt, gerade was den Punkt "WER WAR EIGENTLICH ZUERST DA UND WER HAT WEM ETWAS WEGGENOMMEN" angeht. Und so richtig weit ausholen kann ich ja auch nicht.

    Inzwischen werde ich weiter "zugebombt" mit Videos von IDF Mitgliedern, die die Grausamkeit ihrer eigenen Vorgesetzten anprangern. Durchaus realistisch, aber trotzdem keine Legitimation, die Gewichtung so einseitig zu verlagern wie allgemein getan wird. Hier :
    http://www.breakingthesilence.org.il/testimonies/videos/23836

    Ich habe ein Video, im dem ein Palästinenser Hamas-Greuel an den eigenen Leuten dokumentiert. Darin sagt er: "Palästina war nie ein eigenständiger Staat, es hat ihn nie gegeben"

    Jeder historisch fundierte Hinweis diesbezüglich ist willkommen (habe Ihre Links oben noch nicht eruiert)

    Später mehr, werde berichten und ggffls Fragen stellen.

    MM: Können sie die wesentlichenb Aussagen dieses Palästinensers als Text transkribieren? Ich werde darasu einen eignen Artikel machen. Videos werden erfahrungsgemäß kaum angeschaut...Texte verbreiten sich dagegen rasend.

  15. 15

    @MM:
    Kann ich versuchen.
    Ich habe die Stelle gefunden, wo der Sprecher sich als Araber ausgibt. Es gibt eine ganze Menge Augenzeugenvideos, per Handy gedreht, in denen es um entweder Gräuel oder Schikanen der Hamas an ihren eigenen Leuten, also Palästinensern geht.
    Vielleicht spielt es auch keine Rolle, wer sie kommentiert?

    Jedenfalls wird in dem erwähnten Video gezeigt, wie die Hamas Milizen eine Hochzeit stürmen, auf der Lieder gesungen wurden, worauf sie die Leute schlagen und Schüsse abgeben, viele, aber es ist nicht klar, ob dabei jemand getötet wird. Der arabische Sprecher behauptet es. Auch die Schläge sollen tödlich sein.

    Eine andere Szene zeigt eine größere Gruppe von Palästinensern, die halbnackt, mit über den Kopf gezogenen Kleidungsstücken, hintereinander in Reihe durch die Straßen marschieren müssen.
    Der Sprecher meint: They´ll kill them later.
    Er stellt einige für Hamas -Befürworter unangenehme Fragen.
    Es handelt sich um folgendes Video:

    http://www.youtube.com/watch?v=sdCsl98naqM&list=FLJ94XAoumTNc0EtTIov5Cbg&index=2&feature=plpp_video

    Ein anderes zeigt, wie die Hamas Fatha-Arbeiter(?) von einer ca 8-10m hohen Brüstung stoßen und anschließend bei lebendigem Leib verbrennen, aber gut, lassen wir das.

  16. 16

    OT:
    Son of Hamas bekräftigt unmissverständlich: Der moderate Islam existiert nicht.

  17. 17

    @ ist lahm / Dienstag, 4. Dezember 2012 17:54

    "Palästina war nie ein eigenständiger Staat, es hat ihn nie gegeben"
    Das stimmt und ist vielfach bestätigt. Die entsprechenden Links aus denen das ersichtlich wird sind unten.

    Prof. Philip Hitti, arabischer Historiker 1946 gegenüber der anglo-amerikanischen Untersuchungskommission: "So etwas wie Palästina gibt es in der Geschichte nicht, absolut nicht."
    http://www.nicht-mit-uns.com/nahost-infos/texte/1atts102.html
    https://quotenqueen.wordpress.com/2011/04/21/judaa-und-samaria-sind-keine-besetzten-gebiete/

    Die recht plakative Antwort Ihres Bekannten läßt darauf schließen, daß er sich wahrscheinlich die Sichtweise eines ganz bestimmten linken Lagers zu eigen macht, welches erstaunlicherweise immer mehr den öffentlichen Diskurs beeinflußt.
    Aus diesem Grund ist anzunehmen, daß er Einwände von anderer Seite, vor allem aber religiöse Begründungen, ebenfalls als billige Propaganda abtun wird.
    Eventuell wäre es angebracht, ihm die recht heftige Kritik, die von Links kommt, vor Augen zu führen. Vielleicht ist das dann überzeugender.

    Zum Beispiel:
    http://jungle-world.com/von-tunis-nach-teheran/1963/
    „Solange aber von Hugo Chavez über NPD und Mavi Marmara-Kapitäne bis  zum iranischen Präsidenten eine, teils auch recht finanzkräftige, weltweite Koalition  sich von den Palästinensern eine zweite Endlösung der Judenfrage erhofft (nichts anderes meint für diese Damen und Herren der Begriff Palästinasolidarität) und sie deshalb wahlweise mit Solidaritästbekundungen oder Fajr Raketen unterstützt, solange die Palästinenser zum Inbegriff des unterdrückten Volkes schlechthin stilisiert werden, von dessen Befreiung man sich die Lösung aller restlichen persönlichen und globalen Probleme verspricht (...) solange wird es mit irgend einem Frieden selbstredend nichts.”

    Oder: http://jungle-world.com/artikel/2010/31/41448.html
    Nick Brauns etwa, ein Mitarbeiter der »Linken«-Bundestagsabgeordneten Ulla Jelpke, gab 2007 ein Buch heraus, in dem er eine Vielzahl antiimperialistischer Autoren versammelte, die offen für eine links-jihadistische Querfront warben, von prominenten Vertretern der deutschen Friedensbewegung bis zur Hizbollah (Jungle World 38/2007). Und Brauns selbst schloss sich dem stellvertretenden Generalsekretär der Hizbollah an und forderte ein »Bündnis des islamisch-religiösen Widerstands gegen Imperialismus und Zionismus mit der säkularen Linken«.

    Die linke Querfront von islamischen Fanatikern, internationalen "Friedensaktivisten" und linken Propagandaprofis, die da entstanden ist, schließt übrigens links denkende Israelis ein, die munter dazu beitragen, das Anliegen der eigenen Gesellschaft zu untergraben- wie es bei "echten" Linken eben so üblich ist.
    http://de.indymedia.org/2010/03/276798.shtml

    Daß es sensible Armeeangehörige gibt, die sich ihre durch tatsächlich erlebte Ungerechtigkeiten und Grausamkeiten (die in Konflikten entstehen können, in denen es letztendlich um Leben oder Tod geht) erworbenen Traumata von der Seele reden wollen/ müssen, wird von ihren Gegnern dankend ausgeschlachtet.
    Derartige Selbstbezichtigungen sind von palästinensischer Seite kaum zu erwarten- die werden von klein auf aufs Metzeln vorbereiten.

  18. 18

    vielen Dank @Klartext, das ist eine Fundgrube, phantastisch!
    Gut, dass es auch aus den linken Reihen dazu Einschätzungen gibt. Die Meinungen sind weit verstreut. Ich bemühe mich auch immer möglichst Quellen außerhalb der kritischen Blogszene zu liefern.

    Momentan bemühe ich mich um den Vorwurf des Rassismus- das Filmchen soll rassistisch sein, was schon ziemlicher Blödsinn ist. Nur dafür die richtigen Worte zu finden, da bin ich einfach zu wenig bewandert. Ich muss mir jede Formulierung aus den Fingern saugen 😉
    Die Rassismuskeule wird ja so schnell geschwungen, weil die Leute glauben, damit alles erfasst zu haben. In diesem Fall sogar ohne, dass die Palästinenser eine Rasse wären.

    Außerdem hat er eine recht verbogene Vorstellung von der Motivation derer, die für ihre Identität stehen. Als ob sie krank wären:

    und so weiter, und so weiter. Wenn man nur WILL: es stehen alle Informationen zur Verfügung! Und die vertrauenswürdigsten Quellen dürften allemal jüdische und/oder israelische sein. Aber das Studium und die korrekte Einordnung von Fakten verbietet sich natürlich für denjenigen, der seine Welt- und Selbstunsicherheiten, vielleicht auch sein eigenes Versagen, in ein Korsett von ideologisch geprägten Scheingewissheiten zwängt, um sich nicht so schrecklich verloren zu fühlen in der dualen Welt. - Und von der Sorte gibt es leider eine ganze Menge (völlig unabhängig vom sog. "politischen Standpunkt").“

    Und das nur wegen dem comic. Wenn man weiß, wie Moslems ticken, weiß man auch, wie präzise das "rassistische Filmchen" ist..

  19. 19

    upps, Fehler: der letzte Absatz ist natürlich wieder von mir..

  20. 20

    @ ist lahm Donnerstag, 6. Dezember 2012 22:26

    Ganz ehrlich?
    Der kurze Textauszug sagt mir: Ihr Bekannter hat zu der komplexen Situation die festzementierte Meinung, die man jetzt so haben muß, wenn man auf der In-Liste stehen will.

    Er kann kein rechtlich haltbares Gegenargument bringen, weil es keins gibt, und scheint das auch genau zu wissen. Deshalb fährt er, wie die meisten der Pro-Palästinensischen Fraktion, auf der moraltriefenden Mitleidsschiene.

    Indem er sämtliche Ihrer Argumente für nichtig erklärt und Sie mit seinen polemisch vorgetragenen Beschuldigungen in die Defensive drängt, sind Sie gut beschäftigt und er kann sich weiterhin aus dem reichhaltigen Fundus der vorgefertigten, hohlen Phrasen bedienen.

    An Ihrer Stelle würde ich die Auseinandersetzung beenden oder die Rollen tauschen. Soll er Ihnen Belege vorweisen, die seine Meinung untermauern, vor allem könnte er erklären was er überhaupt unter Rassismus versteht.
    Es kann nicht sein, daß das als rassistisch zu gelten hat, was die durchaus rassistische Realität und die Verhaltensweisen, die in dem Konflikt auf islamischer Seite vorhanden sind, anspricht oder sie auf andere Weise verdeutlicht.
    Und warum er sich nicht selber aus den neutralen Informationen, die tatsächlich zur Verfügung stehen, bedient, sondern gedankenlos unhaltbare Propaganda, die nur von einem überschaubaren und keineswegs neutralen Lager in die Welt gesetzt wird, nachplappert; denn das ist offensichtlich.

    Man kann jedoch notorische Rechthaber, die über derartige rabulistische Fähigkeiten verfügen, nicht überzeugen, wenn die das nicht wollen. Da scheint es jemandem, ganz weit weg von den tatsächlichen Streitfragen, nur ums Rechthaben zu gehen.

    Deshalb ist jede weitere Ihrer Bemühungen zwecklos- das ist vergebene Liebesmüh. Ihr Bekannter will sie niedermachen und vorführen. Brechen Sie das ab und erklären sie ihm, daß man auf so einer Basis nicht diskutieren kann, weil das einfach zu dumm und niveaulos ist.

  21. 21

    @KLartext:
    Danke, sehr vielen Dank.
    Ich habe dieselbe Befürchtung. Doch ich habe nun mit Ihrer Hilfe bereits begonnen, die Antwort zu erstellen, und für andere Leser sollte diese, auch als Statement, nun doch erfolgen.

  22. 22

    @ ist lahm
    Nun gut, wenn Sie sich das antun wollen, kann ich Ihnen vielleicht noch ein wenig behilflich sein.

    Hier ist noch die Chronik des israelisch / palästinensischen Konflikts, ab 1840:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Chronologie_des_israelisch-pal%C3%A4stinensischen_Konflikts

    Die linke Pro-Plästinenser Fraktion beruft sich zum größten Teil auf die "neuen israelischen Historiker"; die jedoch äußerst umstritten sind. Sie werden nicht nur international von der Politik und den etablierten Historikern heftig kritisiert, sondern sind auch untereinander zerstritten.
    http://www.kas.de/wf/de/33.302/
    http://de.wikipedia.org/wiki/Neue_israelische_Historiker

    Achten Sie also auf die Namen: Benny Morris, Ilan Pappe, Avi Shlaim, Tom Segev, Shlomo Sand.

    Ihr heftigster Kritiker ist der Historiker Efraim Karsh:
    „Efraim Karsh lehnt es ab, die Begriffe „empire“ (Weltreich) und Imperialismus auf die europäischen Mächte und neuerdings auf die Vereinigten Staaten anzuwenden und die Muslime, ob im Nahen Osten oder sonst wo auf der Welt, als Opfer von aggressiven, europäischen Übergriffen im Kolonialismus zu sehen. Er führt stattdessen die gegenwärtigen Spannungen im Nahen und Mittleren Osten auf jahrhundertealte, einheimische Tendenzen, Verhaltensmuster und vor allem auf eine „tausendjährige imperiale Tradition“ zurück, welche in der Region selbst wurzeln. Äußere Einflüsse seien weder für die politische Entwicklung des Nahen Ostens noch für seine prekäre Lage hauptverantwortlich, sondern würden nur eine sekundäre Rolle spielen. (...)
    Im Middle East Quarterly schrieb Karsh, dass die Neuen Historiker „systematisch die archivalen Beweise verzerren, um eine Geschichte Israels nach ihren eigenen Vorstellungen zu erfinden“. Karsh ist seit Juni 2011 Direktor im Middle East Forum, das die Zeitschrift herausgibt.”
    http://de.wikipedia.org/wiki/Efraim_Karsh#Islamische_Geschichte

    Sein bevorzugter Kontrahent ist der "neue Historiker" Benny Morris:
    „Efraim Karsh, Professor für Kriegsstudien am King's College London behauptete wiederholt, Morris habe seine Daten über Kriegsverbrechen fabriziert. Andere Historiker hätten dieselben Dokumente untersucht, wären aber zu ganz anderen Schlüssen gekommen. Karsh schrieb ein Buch mit einer ausführlichen Erläuterung seiner Thesen: „Fabricating Israeli History. The New Historians. Seit dem stritten sich Karsh und Morris in gegenseitigen Stellungnahmen über diese Fragen und sparten auch nicht an persönlichen Angriffen.”

    Prof. Dr. h.c. Manfred Lahnstein (Deutscher SPD-Politiker) kritisiert besonders den "neuen Historiker Ilan Pappe ( Politisch engagierte sich Pappé in der kommunistisch geprägten Chadasch-Partei, für die er 1999 bei den Wahlen zur 15. Knesset kandidierte. ):
    „Auf dem deutschen Büchermarkt macht ein Buch von sich reden, das der israelische Autor Ilan Pappe unter dem Titel „Die ethnische Säuberung Palästinas“ geschrieben hat. In ihm behauptet er, der sich wohl als „Historiker“ bezeichnen würde, es habe bereits vor der
    Staatsgründung Israels einen jüdischen Plan zur ethnischen Säuberung Palästinas gegeben. Nach diesem Plan sei seit 1948 vorgegangen worden, und die Politik Israels seit dem Sechstagekrieg 1967 würde bis heute durch diesen Plan beeinflusst. Das ist der brutalste Angriff auf die historische Wahrheit, der mir seit dem Zusammenbruch der Sowjetunion untergekommen ist.”
    http://www.digberlin.de/PDFUPLOAD/pappe_lahnstein.pdf

    Viel Glück.

  23. Bernhard von Klärwo
    Sonntag, 3. August 2014 21:43
    23

    DIE HAMAZ VERHEIZT KINDER, SIND JA GENUG DAVON DA!

    GUTE BILDER FÜR DIE INTERNATIONALEN MEDIEN GIBT´S AUCH!

    DAS INDIVIDUUM IST NICHTS - DIE HERDE IST ALLES!

    03 August 2014, 11:30
    ""Evangelischer Pfarrer: Hamas hat Schuld an der Eskalation der Gewalt

    Israel sieht sich einem Feind gegenüber, der das internationale Recht verachtet und verletzt – „Wenn Israel die Zivilbevölkerung vor einem Angriff warnt, hindert die Hamas sie an der Flucht.“...

    „Die Hamas ist seit ihrer Machtübernahme in Gaza verantwortlich für über 10.000 Raketen auf die israelische Zivilbevölkerung. Sie gräbt Tunnel unter der Grenze hindurch auf israelisches Gebiet, um dort Terroranschläge oder Entführungen durchzuführen – ihre Kämpfer sind kriegsrechtswidrig in israelische Uniformen verkleidet. Sie lagert Raketen und andere Waffen in Wohnvierteln, Schulen, Moscheen, Krankenhäusern und sogar UN-Gebäuden und macht sie durch diese Rechtsverstöße zu legitimen militärischen Zielen.“...""
    http://www.kath.net/news/46941

  24. 24

    Wenn ISRAEL unter der Islam-Terrorgruppe fällt ,dann fällt auch Europa . Die Islamanhänger stehen schon parat in Europa durch die Hilfe europäischen Politiker und die EU-MAFIA-BANDE-BRÜSSEL !

    In Deutschland sind von den Politiker nicht nur die Juden sondern auch Wir Deutsche zu Freiwild erklärt worden . Denn was sagte Wulff " Der Islam gehört zu Deutschland " und damit hat er die Scharia ausgerufen in ganz Deutschland !
    Die deutsche Polizei hilft denn Hamas-Anhängern noch um ihren Hass gegen Juden zuverbreiten ,deutsche Politiker haben den Auftrag dazu gegeben . Moslemische Vereine beteuern Unschuld und jammern über die Islamfeindlichkeit . Ja,Ja ,erst die Juden ,dann wir Moslems . Ha ,man kann garnicht soviel essen wie man kotzen muss . Bei diesem verlogenen moslemischen Getue !
    Gerhald Celente hat die Moslems gewarnt ,sie sollten jetzt schon Europa verlassen . Die meinen wirklich sie würden siegen und ihre Bestialische Islam-Polit-Ideologie in Europa zu einem Islamischen Gottesstaat zuverwirklichen .

    " Wir Deutsche sind Kein Freiwild "

    http://www.deutschelobby.com

  25. 25

    Die Grünen wollen uns weiterhin entwaffnen ,damit die Moslems leichtes Spiel haben mit Uns ,gel .

    Es wundert mich immer noch das in Europa der Sturm der Europäer gegen diese Moslemischen MörderundRäuberbande noch nicht losgeganngen ist . Das immer neue Moscheen gebaut werden wo der Hass an alle Nichtmoslems geschürt wird .

    Mohammed war ein Kinder-Tierficker und Massenmörder und diese Moslems verteidgigen Ihn und glauben an Ihn töten für Ihn vergewaltigen für Ihn und sind selber nicht schuld weil sie nur im Auftrag Allah's und Mohammed diese Taten vollbringen . Schlimme Zeiten kommen für europäische Kinder zu ,nicht nur das sie vom Staat sexuell missbraucht werden sollen ,sondern auch islamisiert,denn auch Inzucht ,Sex mit Tieren -Baby-Toten ist Islamkonform ,gel ? Alles zum Wohle der Moslems ,denn die dürfen nicht beleidigt werden ,für sie wird Weihnachten in Europa verboten ,der Martinzug wird verboten oder anders umbenannt ,keine Weihnachtsbäume auf öffentlichen Plätzen ,kein Schweinefleisch ,Polizisten müssen sich von den Moslems beleidigen und schlagen lassen ,Friedhöfe nur für Moslems werden eingerichtet ,europäische Frauen werden von Moslems als Schlampen und Huren beschimpft und die Männer werden als Hurensöhne und Kartoffelfresser beschimpft .
    Was für eine Bereicherung ....
    Bald wird die EU-BRÜSSEL die Umerziehungslager für uns Kritiker fertig haben ,gel ? Aber halt ! es gibt im Lissabonervertrag ja wieder die Todesstrafe.
    Und deshalb >>>>>>>>>>>>>>>>

    Eine Nachricht an ganz Deutschland ! Die Zeit ist gekommen ...

  26. Bernhard von Klärwo
    Montag, 4. August 2014 8:37
    26

    OT

    BERLIN BUNT BEREICHERT:

    Innerhalb weniger Stunden
    Gegen den Kopf getreten:
    Drei brutale Schlägereien schocken Berlin
    Sonntag, 03.08.2014, 19:14
    http://www.focus.de/regional/berlin/brutale-schlaeger-in-berlin-drei-maenner-am-wochenende-krankenhausreif_id_4035523.html

    TÜRKISCHES KALIFAT ALMANYA:

    Geringe Beteiligung
    Erste türkische Wahl in Deutschland beendet
    03.08.2014, 21:24 Uhr

    Für die Türken in Deutschland war es eine Premiere:
    Zum ersten Mal konnten sie in der Bundesrepublik ihre Stimme für eine türkische Wahl abgeben. Doch die Euphorie scheint ausgeblieben zu sein.

    Berlin

    Nach vier Tagen ist am Sonntag die erste türkische Wahl in Deutschland zu Ende gegangen. Rund 1,4 Millionen türkische Staatsbürger waren bundesweit aufgerufen, den neuen Präsidenten in ihrem Heimatland zu wählen.

    Dafür hatte die Türkei sieben riesige Wahllokale IN DEN DEUTSCH-TURK-ZENTREN eingerichtet – im Berliner Olympiastadion und in großen Hallen in Hannover, Düsseldorf, Essen, Frankfurt, München und Karlsruhe…
    http://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/geringe-beteiligung-erste-tuerkische-wahl-in-deutschland-beendet/10286970.html

    (Anm. d. mich)

  27. 27

    Sie arbeiten nicht!

    Sie fressen nur!

    Und sie vögeln wie die Steinesel!

    Und der himmlische Allah ernährt sie dank EU doch!

    +++++

    Wie lange wollen die das noch treiben !!!!!

  28. 28

    Welche Muskel - Arten werden beiden Moslems

    überproportional beansprucht??

    Die Lösung:

    Der Kaumuskel

    Der Schließmuskel

    Und der Muskel der die Eketion herbeiführt.

    Mehr braucht ein Moslem nicht.

    +++++

    Gerhirnoperationen können auch nicht durchgeführt

    werden.

  29. 29

    Ich habe mich kürzlich mit einem "Freidenker" auf blu-News herumgestritten. Er erzählt stolz von seinem 2. Staatsexamen und argumentiert immer gleich: man muß differenzieren! So lange, bis der Wald ein Haufen Späne und das eigentliche Thema darunter begraben ist. Guten, nicht widerlegbaren Argumenten hat er nur ein "mit Ihnen rede ich nicht mehr" entgegenzusetzen. Was für ein fabelhafter Jurist.

    Ich habe ihn gefragt, ob er mir ein einziges Land nennen könne, in dem es eine etwas größere Anzahl Muslime gibt, die friedlich mit der einheimischen Bevölkerung zusammenleben. Als Gegenargument bot ich die Aufzählung aller Länder an, in denen sich der Islam mehr oder weniger im Krieg befindet.
    Seine Antwort: Tunesien.
    Ich kenne die Verhältnisse in Tunesien nicht, doch es steht ein Land gegen geschätzt 50 andere, in denen jeder Ungläubige verdammt aufpassen muß, um nicht zu Schaden zu kommen oder aus denen er vertrieben wird.
    Das ist schlicht die Wirklichkeit, die die Islamversteher nicht leugnen können. Beliebt macht man sich bei denen so allerdings nicht.

  30. 30

    Klabautermann 28

    Mit anderen Worten: Fres..., sche...., fi....
    Sagt meine Frau auch immer.

  31. Lisje Türelüre aus der Klappergasse.
    Montag, 4. August 2014 14:33
    31

    Q Hörmann

    "Freidenker" ist ein Freund von "Dr.Frank Berghaus", der in Tunesien lebt und dort mit einer Einheimischen verheiratet ist. Seiner Frau zuliebe ist er zum Islam konvertiert.
    Noch Fragen?
    Die beiden sind die größten Hetzer gegen Michael Stürzenberger.

  32. 32

    @ Hörmann

    Du hast eine sehr kluge Frau. Man muss nicht lange

    Kommentare chreiben.

    Manches kann man auch mit einfachen Worten sagen.

  33. 33

    Friedliches Zusammenleben!

    Das ich nicht lache. Wo 100 % Moslems sind klappt

    dies auch sehr selten.

    Allah sei Dank schlagen die sich die Köpfe ein.

    Ich liebe Moslems.

    Solange sie in ihren Ländern bleiben.

  34. 34

    "Die beiden sind die größten Hetzer gegen Michael Stürzenberger."

    Den Eindruck hatte ich auch. Berghaus und Freidenker halten sich für sehr kluge und überlegene Denker, aber ich finde sie nur primitiv und erbärmlich, da sie, argumentativ in die Enge getrieben, nur noch beleidigen.

  35. 35

    .....vermehren ?

    Dafür hatten wir keine Zeit . Wir mussten Tag & Nacht arbeiten !

    Deutschland wieder aufbauen und Steuern zahlen , bis zum umfallen .

    Während die Musels zum Sozialamt gerannt sind .