Linke Spießer: „Sie protestieren gegen Chlorhühnchen, aber nicht gegen Putin.“




„Gleichzeitig ist der linke Spießer durchaus zu pragmatischem Handeln fähig, wenn es um die ureigenen Interessen geht. So wunderbar er die multikulturelle Gesellschaft findet – wenn die eigenen Kinder in die Schule müssen, an der bis zu 90 Prozent der Schüler aus Migrantenfamilien stammen, meldet man sie doch lieber in ruhigen bürgerlichen Stadtteilen an…“

***

Reinhard Mohr über die linken Heuchler, 4. August 2014

Eine bessere Analyse über die linken Mainstream-Heinis gibt es nicht. Reinhard Mohr schreibt in der “FAZ”:

„Sie protestieren gegen Chlorhühnchen, aber nicht gegen Putin. Während sie ihre eigene Verbürgerlichung leugnen, halten sie sich für eine kritische Minderheit. Dieser spießige linke Mainstream in unserem Land verachtet die Demokratie. Ein Debattenbeitrag…

…Was daran links sein soll, ist schwer zu sagen. Radikal im Sinne eines politischen Engagements, das etwa auf den Sturz des „herrschenden Systems“ zielte, ist der Kaffeehaus-Stratege weiß Gott nicht. Im Gegenteil: Er ist Teil einer globalen Konsum-Elite, der es so gut geht wie keiner Menschheitsgeneration zuvor und die sich nun den salonhaften Luxus leistet, die Probleme der sexuellen Selbstbestimmung von Neugeborenen anzugehen. Motto: Mit der Dekonstruktion stereotyper Geschlechtszuweisungen kann gar nicht früh genug begonnen werden. Doch manche der vorgeblich progressiven Haltungen sind durchaus mit rechten Positionen zu verwechseln, etwa die prinzipielle, oft antisemitisch grundierte Abneigung gegen Amerika und Israel, „Wallstreet“ und „Hollywood“. Gegenüber Putins Russland, das auf bestem Wege zur Diktatur ist, wird dagegen „mehr Sensibilität“ gefordert…



…Einschlägige Gewissheiten äußern die Wächter des neuen Mainstreams gern abends bei der selbstgemachten Lachslasagne in der Vier-Zimmer-Altbauwohnung im Prenzlauer Berg, zum Beispiel zur „Gentrifizierung“. Ähnliche Schlüsselbegriffe der politischen Selbsthypnose, mit denen das selbständige Denken auf ein ökologisch verträgliches Maß reduziert werden soll, sind „Ausgrenzung“, „Diskriminierung“, „Dialog“ und „Konsens“. Nicht zu vergessen die klassischen Nebelgranaten „Rassismus“, „Chauvinismus“, „Sexismus“, „Faschismus“ und „Neoliberalismus“.

Die inflationäre Verwendung etwa des „Rassismus“-Vorwurfs hat inzwischen dazu geführt, dass schon das Benennen von Sachverhalten, die politisch unpassend erscheinen, einschlägige Verdammungsurteile hervorruft. Gleichzeitig ist der linke Spießer durchaus zu pragmatischem Handeln fähig, wenn es um die ureigenen Interessen geht. So wunderbar er die multikulturelle Gesellschaft findet – wenn die eigenen Kinder in die Schule müssen, an der bis zu 90 Prozent der Schüler aus Migrantenfamilien stammen, meldet man sie doch lieber in ruhigen bürgerlichen Stadtteilen an…“

 

Köstlich, köstlich, köstlich, unbedingt lesen!

Quelle:
http://journalistenwatch.com/cms/2014/08/04/reinhard-mohr-ueber-die-linken-heuchler/

Zum Artikel




SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.

14 Kommentare

  1. Nachdem ich mich nun bis zum Ende von SOS Abendland durchgequält habe, lese ich Broders letzte Tage von Europa. Der Autor berichtet von einer Wohlstandsstudie aller 17 Euroländer, die kurz nach dem Zyperncrash erstellt und nach Kräften geheimgehalten wurde. Diese Studie berücksichtigt Einkommen, Ersparnisse, Immobilienbesitz und Rentenansprüche. Das Ergebnis:
    Von den 17 Euroländern steht auf Platz 1 Luxemburg, auf Platz 2 Zypern und auf Platz 17 Deutschland!
    Die Gründe dafür sind letzte Plätze bei den Immobilien und den Versorgungsansprüchen.
    Broder schreibt, eigentlich müßten die Zyprer für die Deutschen bezahlen und nicht umgekehrt.
    Ich denke, auch das haben wir zu einem guten Teil den Grünlinken, aber letztlich allen Parteien zu verdanken. Es ist die Folge einer jahrzehntelangen Ausbeutung und Enteignung der Deutschen, die das zu einem großen Teil noch nicht einmal begriffen haben.
    Weitere Analysen schenke ich mir.

  2. Zum Chlorhühnchen kann ich nur sagen, das ist wieder ein schönes Beispiel für sprachliche Gewalttätigkeit, für verbalen Totschlag. Da wird nichts mehr diskutiert, ein einziges Wort ist Programm.
    Salmonellenhühnchen dagegen stören niemanden. Und die haben schon viel Unheil angerichtet.
    Übrigens, baden wir in den Badeanstalten nicht auch in Chlorwasser? Wegen der Keime?

    Der ganze Artikel oben beschreibt die grassierende Verblödung wie auch die Verlogenheit geradezu schmerzhaft, und ich stelle mir immer wieder die Frage, wie konnte es soweit kommen.

  3. OT

    ANGEBLICH VERWIRRTER MOSLEM

    DIE SAAT DER LINKEN UND MOSLEMS GEHT AUF!

    ERNEUT KIRCHENFREVEL

    08 August 2014, 09:30
    FRANKREICH

    “”Schwerer Vandalismus in zwei katholischen Kirchen

    Am Dienstagmorgen kam es in der ostfranzösischen Stadt Thonon-les-Bains sowohl in der Kathedrale Franz von Sales wie auch in der Kirche St. Hippolit zu schweren Sachbeschädigungen. Außerdem wurde die Tür eines Tabernakels gewaltsam geöffnet, die hl. Eucharistie entnommen, zu Boden geworfen und darauf herumgetrampelt…

    Am Dienstag kurz nach acht Uhr morgens verursachte ein über dreißigjähriger Mann(MOSLEM!) innerhalb kurzer Zeit in den beiden Kirchen erheblichen Sachschaden, berichtete „Le Messager“.

    Mit überdurchschnittlicher Kraft stürzte er Altäre, Leuchter und Rednerpulte um, öffnete gewaltsam einen Tabernakel, verbog ein Bronzekreuz, zerschlug eine Sakristeitür und beschädigte historische Kirchenfenster…””
    http://www.kath.net/news/46997

  4. Nee, Kammerjäger,

    ich meine die ganzen Steuern, Abgaben und Gesetze, die dazu geführt haben. Deutschland hat EU-weit die höchste prozentuale Steuerbelastung und Abgabequote. – Und prozentual die wenigsten Aktienbesitzer. Ganz nach dem Willen und Geschmack der Bilderberger.

    Die Angst vor Aktien ist aber ein Problem typisch deutscher Mentalität. Die Angelsachsen haben dafür den Begriff „German Angst“. „German Angst“ ist auch der mangelnde Mut, den Staat zu bescheissen als Notwehr gegen Enteignung und staatlicher Wegelagerei. In Ländern wie Griechenland ist das Volkssport.

  5. böser Wolf …
    Das mit dem KLOran war reine Ironie!

    Aber die „german Angst“ ist tatsächlich genauso
    bekannt im Ausland wie ‚Sauerkraut‘ od.’Blitzkrieg‘!

  6. OT

    Überhören wir das donnernde Gebrüll des EKD-Bosses Nikolaus Schneider???

    EKD und Muslime kritisieren Missbrauch von Religion im Irak

    Köln (dpa/lnw)
    [Extra googeln erbrachte Datum: 16.06.2014]

    “”Die Evangelische Kirche in Deutschland und der Koordinationsrat der Muslime haben gemeinsam den Missbrauch von Religion als Rechtfertigung für Krieg im Irak kritisiert. «Das empört uns beide, und dagegen stehen wir auch beide», sagte der Vorsitzende des Rates der Evangelischen Kirche, Nikolaus Schneider, am Montag in Köln. Ähnliches gelte für Syrien und andere Krisenherde. «Ganz gleich ob im Nahen Osten, in Afrika oder in der Ukraine – Gewalt löst die Probleme nicht, nur Recht und Dialog schaffen Frieden», hielten Schneider und der Sprecher des Koordinationsrates der Muslime (KRM), Ali Kizilkaya, in einer gemeinsamen Erklärung fest. Kizilkaya sagte nach seinem Treffen mit Schneider in der Kölner Zentralmoschee, Religionsgemeinschaften müssten heute zusammenstehen. Christen und Muslime””
    (bild.de, newsticker, ohne Datum)

    Ahhh, evangel. Aktuelles im Hamburger Abendblatt!!!
    26.07.14
    Christen-Verfolgung im Irak

    “”Islamisten vertreiben Andersgläubige. Politiker fordern, mehr Flüchtlinge in Deutschland aufzunehmen…

    Die Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) reagiert mit großer Besorgnis auf die Nachrichten von ihren ökumenischen Partnern im Irak. “Wir verurteilen alle Gewalt und jegliche Einschüchterungsversuche, denen die christlichen Gemeinden im Irak ebenso wie Schiiten, moderate Sunniten, Kurden und Yesiden ausgesetzt sind”, sagte EKD-Auslandsbischöfin Petra Bosse-Huber am Freitag dem Abendblatt. “Wir ermutigen die Entscheidungsträger in Berlin und Brüssel, sich für den Schutz der Zivilbevölkerung in den von ISIS mit Gewalt überzogenen Gebieten einzusetzen.”…””
    http://mobil.abendblatt.de/politik/ausland/article130581620/Christen-Verfolgung-im-Irak.html

    +++

    Wann stoppt Margot Käßmann endlich ISIS?

    1. August 2014
    “”Margot Käßmann lässt keine Gelegenheit ungenutzt, sich als Pazifistin darzustellen. Darum ist sie auch gegen den Afghanistankrieg gewesen, an dem „nichts gut“ war, wie sie in einer Predigt feststellte und dafür bis heute von einem großen Teil der Bevölkerung gefeiert wird. Sie ist aus Prinzip gegen Krieg, weil der keine Probleme löst. Auch der Zweite Weltkrieg nicht, zu dem ihr nur einfällt, dass da „am Ende“ bei allen die Vernunft aussetzte.

    Auch sonst ist sie gegen den Einsatz von Gewalt. Mit den Taliban hätte sie lieber gebetet, anstatt sie zu bekämpfen, erklärte sie, ohne aber den Weg nach Afghanistan gesucht zu haben, um ihren frommen Wunsch in die Tat umzusetzen. Auch dass Osama bin Laden erschossen wurde, macht sie wütend. Das hätte man anders lösen müssen, ärgert sie sich. Sie weiß immer, wie es nicht geht, nämlich mit militärischen Mitteln. Denn es gibt nur „gerechten Frieden“, keinen „gerechten Kriege“.

    Und nun gibt es eine Situation, in der Käßmann die Überlegenheit ihrer pazifistischen Gesinnung wunderbar unter Beweis stellen könnte. Seit Monaten mordet und vergewaltigt die islamistische Terrororganisation ISIS im Grenzgebiet zwischen dem Irak und Syrien und hat soeben ein Kalifat ausgerufen. Es gibt Videos von Massenerschießungen. Menschen werden deportiert und hingerichtet, wenn sie den falschen Gott anbeten oder den richtigen auf die falsche Weise. Es finden ethnische Säuberungen ganzer Städte statt. Für enthemmte Psychopathen, die sich für allmächtig halten, gibt es keine Perversion und kein Verbrechen, das sie nicht mit Begeisterung begehen würden, wenn man sie lässt. Die ISIS-Terroristen lässt man.

    Dass sie so ungestört enthaupten, hängen, schlachten und verstümmeln können, liegt an der Abwesenheit von Feinden, die sie daran hindern würden. Keine Amis, keine Briten, keine NATO…

    Von daher wäre das jetzt die Gelegenheit für Käßmann, in das ISIS-Kalifat zu reisen, mit den Islamisten zu sprechen und dann mit der frohen Kunde heimzukehren, dass sie das Massenmorden jetzt sein lassen.

    Aber wenn sie nicht hinreist, wäre es zumindest interessant zu erfahren, was Käßmann denn aus der sicheren Entfernung für Möglichkeiten sieht, das Abschlachten zu beenden? Was hält man als Pazifistin für Trümpfe in der Hand, gegen eine von Gott beseelte Mörderbande? Man kann sie bitten, mit dem Töten aufzuhören…””
    http://boess.welt.de/2014/08/01/wann-stoppt-margot-kaessmann-endlich-isis/

    +++

    08 August 2014, 12:45
    Kirche in Not: ‘Verhindern Sie einen Völkermord im Irak!’

    “”Mit einem offenen Brief wendet sich die Päpstlichen Stiftung KIRCHE IN NOT an den Bundespräsidenten Joachim Gauck und die Bundeskanzlerin Angela Merkel. Außerdem sendet sie ihnen den dringenden Hilferuf des Patriarchen der chaldäisch-katholischen Kirche im Irak, Louis Raphael Sako.

    Sehr geehrter Herr Bundespräsident, sehr geehrte Frau Bundeskanzlerin,…””
    http://www.kath.net/news/47003

    08 August 2014, 12:30
    CDU-Außenpolitiker Wellmann: Waffen für kurdische Armee

    “”Angesichts des Vorrückens der Isis-Terroristen im Irak fordert der CDU-Außenpolitiker Karl-Georg Wellmann, die kurdische Armee mit Waffen auszustatten. Fromme Worte allein seien angesichts der Eskalation nicht mehr ausreichend…””
    http://www.kath.net/news/46999

    7. August 2014
    Papst ruft Staatengemeinschaft zu Einsatz für Menschen im Nordirak auf

    Papst Franziskus hat die internationale Gemeinschaft dazu aufgerufen, sich für die von der Gewalt betroffenen Menschen im Nordirak einzusetzen.
    epochtimes.de/Papst-ruft-Staatengemeinschaft-zu-Einsatz-fuer-Menschen-im-Nordirak-auf-a1173162.html

  7. Linke sind die eigentlichen Parasiten des Landes, das sie bekämpfen – während sie von ihm profitieren wie sonst nur noch muslimische Hartz-IV-Immigranten. Oft sind sie im Staatsdienst und führen aus ihren Ämtern (Lehrer, Soziologen, Sozialarbeiter, Parlemantarier) heraus einen erbitterten Krieg gegen die Kuh, die sie melken. Sie sind fortschrittsfeindlich, Dauergegener technischer Projekte und Deutschenhasser.

    Zwei meiner Nachbarn sind so…und die meisten, die ich sonst kenne. Kritisieren nur, während sie gleichzeitig von dem, was sie kritisieren, profitieren.

    Ich bin daher für:

    Verbot des Benutzens von Autobahnen für Linke.
    Verbot des Fahrens von oder Mitfahrens in Autos für Linke.
    Flugverbot für Linke.
    Linke dürfen nur noch zu Fuß gehen oder mit dem Fahrrad fahren.
    E-Bikes sind ihnen verboten so lange, wie nicht 100 Prozent des Stroms aus erneuerbaren Energien gewonnen wird.

    Die Liste kann beliebige erweitert werden….

  8. Ich würde und werde auch nicht gegen Putin demonstrieren! Seit dieser Rede 2013 in der Duma, ist der Mann in meiner Achtung gestiegen!

    „“
    Wladimir Putins Brandrede gegen die Scharia

    Putins kürzeste Rede,vor ein paar Tagen!

    Lebe/ Lebt in Rußland wie Russen !
    Jede Minderheit, gleichgültig, woher sie kommt, sollte, wenn sie in Rußland leben will, dort arbeiten und essen, Russisch sprechen und das russische Gesetz respektieren.
    Wenn sie das Gesetz der Scharia bevorzugen und das Leben von Muslimen führen wollen, dann raten wir ihnen, dorthin /an solche Orte zu gehen, wo das Staatsgesetz ist. Rußland braucht keine muslimischen Minderheiten.
    Die Minderheiten brauchen Rußland, und wir werden ihnen keine besonderen Privilegien gewähren oder unsere Gesetze zu ändern versuchen, um ihre Wünsche zu erfüllen, egal, wie laut sie „Diskriminierung“ schreien/rufen.
    Wir werden keine Mißachtung unserer russischen Kultur dulden. Wir sollten besser aus dem Selbstmord von Amerika, England, Holland und Frankreich eine Lehre ziehen, wenn wir als Nation überleben wollen.
    Die Muslime erobern/übernehmen diese Länder (gerade)/sind dabei, diese Länder zu übernehmen.
    Die russische Lebensart und Tradition ist nicht vereinbar mit dem Kulturmangel oder dem primitiven Wesen des Gesetzes der Scharia und der Muslime. Wenn diese (unsere) ehrenwerte gesetzesgebende Körperschaft in Erwägung zieht, neue Gesetze zu schaffen, sollte sie zu allererst das Interesse der russischen Nation im Auge haben, in Anbetracht der Tatsache, daß muslimische Minderheiten keine Russen sind.
    Die Politiker der Duma gaben Putin eine fünfminütige stehende Ovation „“

    Quelle,eine von vielen:

    http://notgroschen.blogspot.de/2013/11/putins-kurzeste-redevor-ein-paar-tagen.html

  9. Warum wohl wird Putin so fleißig verteufelt? Weil er es richtig macht!! So richtig, wie ew eben geht, ein Engel ist er nicht.
    Was Homosexuelle betrifft:Putin hat ihnen nur gesagt, sie sollen Kinder aus dem Spiel lassen und dem stimme ich zu!

  10. mm: nichts für ungut, aber nicht nur der unintegrierte teil der moslems, also der wohl größte teil , sondern auch die anti-deutschen und anti-europischen elemte aus dem broder-umfeld, die die usa über die europäer stellen, sollten sich verpissen, wäre für alle besser! europa den europäern!, scheiss auf broder und mohr und abdullah! wer uns hasst, soll gehen!wir, die europ. mehrheit sollten über europa entscheiden, nicht us-oder islamknechte!

  11. @Hans Wickert
    „Ich bin daher für:

    Verbot des Benutzens von Autobahnen für Linke.
    Verbot des Fahrens von oder Mitfahrens in Autos für Linke.
    Flugverbot für Linke.
    Linke dürfen nur noch zu Fuß gehen oder mit dem Fahrrad fahren.
    E-Bikes sind ihnen verboten so lange, wie nicht 100 Prozent des Stroms aus erneuerbaren Energien gewonnen wird.

    Die Liste kann beliebige erweitert werden….“

    Da weiß ich jetzt nicht, ob ich lachen oder weinen soll. Meinen Sie das ernst?

    @ribi
    „scheiss auf broder“

    Scheissen Sie wohin Sie wollen, aber nicht in diesen Blog. Danke

  12. hörmann: sind sie hier der blogwart? es geht um inhalte, nicht um still, den lässt der werte herr broder auch mal gerne daheim!

Kommentare sind deaktiviert.