Das Festhalten an der absurden Unterscheidung Islam-Islamismus wird zur Zerstörung Europas durch den Islam führen

Trojanisches Pferd "friedlicher Islam"

Das Festhalten der Medien an der absurden und durch nichts beweisbaren Unterscheidung Islam-Islamismus (diesen Unterschied machen nur Westler, Moslems weisen eine solche Unterscheidung strikt von sich) wird zur Zerstörung Europas durch den Islam führen. Der als friedlich apostrophierte, in der Realität jedoch höchst gewalttätige und auf Weltherrschaft bedachte Islam hat mit dieser verhängnisvollen Unterscheidung damit - wie das von Odysseus ersonnene Pferd in Troja - die Mauern  unserer westlichen Staaten überwunden und steht als trojanisches Pferd inmitten unserer urbanen Zentren in Deutschland und Europa, bereit, die Länder der "Ungläubigen" zu besiegen und sich den langersehnten "goldenen Apfel" (Symbol für das christliche Rom) einzuverleiben. MM

***

Von Michael Mannheimer

Selbst höchste Polizeikreise wissen nichts über den Weltherrschaftsanspruch des Islam

Als ich 2006 einen Vortrag vor Staatsanwälten, Richtern und wichtigen Politikern eines großen deutschen Bundeslandes über den Islam hielt (näheres dazu hier), trat einer der höchsten Polizeiführer Deutschlands wenige Minuten vor Beginn meiner Rede an mich heran und meinte, dass es doch wohl ein Hirngespinst sei zu behaupten, dass der Islam die Weltherrschaft wolle. Das könne doch wohl nicht der Wahrheit entsprechen. Nun, das war im Jahr 2006.

Heute haben wir das Jahr 2014, und es ist zu bezweifeln, dass die politischen und exekutiven Eliten unserer westlichen Länder gegenwärtig mehr über den Islam wissen als dieser Polizeipräsident vor acht Jahren.

Hartnäckig hält sich der Glauben vom Islam als einer normalen Religion, wie sie uns in den Großreligionen des Buddhismus, Hinduismus, Christentum oder Judentum entgegen treten. Und - angesprochen auf die zigtausenden weltweiten Terrorakte im Namen Allahs - hält sich ebenso hartnäckig die Legende von angeblich zwei unterschiedlichen islamischen Systemen: dem "friedlichen" Islam und seinem unfriedlichen Derivat  "Islamismus".

Mohammed war der erste islamische Terrorist. Alle heutigen islamischen "Terroristen" eifern ihm nach und berufen sich auf seine Worte und Taten

Wie es jedoch zum Derivat des gewalttätigen "Islamismus", der angeblich nichts mit dem wahren Islam zu tun habe, kommen konnte, können seine Apologeten genauso wenig erklären wie die Frage, wie es möglich sein kann, dass jene Islamisten dasselbe Buch, den Koran, und denselben Propheten, nämlich Mohammed,  so grundlegend falsch interpretieren können, dass sie eine angeblich friedliche Religion in deren Gegenteil verkehren. Und genausowenig haben sie eine Antwort darauf, warum es dem "guten" Islam in 1400 Jahren angeblich nicht gelungen sein soll, sich von seinem bösen Zwilling Islamismus klar und  eindeutig zu distanzieren und sich dessen letzten Endes für immer entledigt zu haben.

Mohammed, die eigentliche zentrale Gestalt des Islam und sein Erfinder, war der erste islamische Terrorist in der Geschichte des Islam. Er führte über 60 Raub- und Kriegszüge, überfiel Karawanen, um sich an ihren mitgeführten Waren zu bereichern, und ermordete alle, die sich nicht sofort zum Islam bekehrten. Er ließ deren Frauen als Sklaven verkaufen, hielt selbst zahlreiche Sklaven-Konkubinen, und verkaufte die Kinder in die Sklaverei. Er befahl, jeden zu töten, der den Islam verlässt und auch jeden, der Kritik am Islam ausübt - und befahl darüber hinaus, die Welt der "Ungläubigen" mit dem Schwert und mit Terror zu überziehen, bis alle Welt sich dem Islam unterworfen hat.

Das Festhalten an der unsinnigen Unterscheidung Islam-Islamismus wird zur Zerstörung Europas durch den Islam führen

trojan_horse_pic

 

Nichts anderes tun heute jene, die von naiven und/oder ahnungslosen Medien, Politikern oder Pfaffen als "Islamisten" dargestellt werden, also als angeblich vom "wahren Islam" Abgekommene - während jene "Islamisten" in Wirklichkeit die treuesten Gefolgsmänner Mohammeds, des Koran und der Hadithen sind. Die arabisch-sprechende Welt lacht und freut sich über diese Unterscheidung - hat sie doch den höchsten Nutzen bei der Eroberung Europas durch des Islam. Das Festhalten der europäischen Eliten an einem angeblich friedlichen Islam ist das Trojanische Pferd, durch das Europa dereinst genauso von den "Kriegern Allahs" eingenommen und zerstört werden wird wie Troja zuvor von den Kriegern Agamemnons.

Der Unsinn der Unterscheidung zwischen Islam und Islamismus ist aus den Köpfen der Eliten nicht herauszubekommen

Um das Ergebnis vorwegzunehmen:  es gibt keine Islamismus-Islam-Kontroverse außerhalb der Köpfe westlicher Gutmenschen, Pfarrer, ahnungsloser Intellektueller und Politiker oder heimlich zum Islam konvertierter Islamwissenschaftler, die in ihren verlogenen Büchern und Schriften den Islam entgegen dessen wahrer Natur schönschreiben.

Es gibt nur einen einzigen Islam, und der hat mit den oben zitierten Weltreligionen nichts gemein außer dem Fakt, dass er sich als "Religion" bezeichnet. Doch der Islam ist keine Religion im herkömmlichen Sinne. Der Islam ist viel eher ein Todeskult (im Sinne des grausamen aztekischen Todeskults) als eine Religion: "Ihr liebt es zu leben! Wir aber lieben das Sterben!" ist eine der Standardaussagen islamischer Gelehrter, wenn sie sich neid- und hasserfüllt an den überlegenen Westen wenden. Und tatsächlich: das gesamte System Islam ist darauf angelegt, einen ewigen Dschihad gegen die Völker des "Ungläubigen" - wie all jene Menschen genannt werden, die sich nicht zum Islam bekennen - zu führen.

Islam-Islamismus-2

Töten, morden, köpfen, vernichten

Das ist Allahs Botschaft an seine Gläubigen. Wer für den Islam stirbt, wer Ungläubige tötet, wer sich für die Ausbreitung seiner Religion und für die Vernichtung derer einsetzt, die sich weigern, den Islam als ihre zukünftige Religion anzunehmen, für den hat Allah ein ganzes Belohnungs-Arsenal parat. Märtyrerstatus, Einzug ins Paradies und dortselbst ewige Sinnesfreuden mit 72 jungfräulichen Liebesdamen winken denen, die den über 2000 (!) Stellen aus Koran und Hadith folgen und ihr Leben im Kampf mit den gottlosen "Ungläubigen" opfern. Erst wenn die ganze Welt islamisch ist, zieht - so steht es im Koran - "ewiger Friede" ein auf dieser Welt. Denn das Hauptziel des Islam ist die Herrschaft über die Welt. Daran ändert auch der Zweifel des ahnungslosen Polizeipräsidenten eines deutschen Bundeslandes nicht das Geringste.

Hauptziel des Islam war und ist die Erringung der Weltherrschaft, des dar al-Islam. Trotz dieser Tatsache, trotz der zahllosen islamischen Publikationen dazu, trotz der Suren des Koran, in denen Allah seinen Gläubigen explizit befiehlt, die gesamte Welt zu islamisieren und alle anderen Religionen zu vernichten, fehlt bislang jede Einsicht dazu bei den verantwortlichen Politikern, Journalisten und den sonstigen "Eliten" der nicht-islamischen Länder und Regierungen.

"Mein Kampf" und der "Koran" zählen zu den meistverkauften, aber am wenigsten gelesenen Bücher

Wie bei Hitlers "Mein Kampf" , millionenfach gekauft, aber kaum gelesen, verhält es sich beim Koran: obgleich eines der meistverkauften Bücher der Welt, wird dieses machiavellistische  Buch einer durch und durch totalitären Polit-Theokratie, die sich 1400 Jahre lang so erfolgreich als Religion getarnt hat,  ebenfalls kaum gelesen.  Und dies, obwohl alle Ziele des Islam darin detailliert beschrieben sind wie etwa Weltherrschaft, Terror und 'Ermordung "Ungläubiger", Krieg und Beutezüge gegen die Länder der "Ungläubigen". So gibt es eine ganze Sure, die "Die Kriegsbeute" heißt. Es gibt aber keine Sure, die etwa "Toleranz" oder "Frieden" heißt!

Der Islam ist die historisch längstanhaltende Geschlechterapartheid der Weltgeschichte

Es sind die barbarische Scharia, die ewige Subordination der Frau gegenüber dem Mann  (die den Islam zu einer historisch einmaligen und der längstanhaltenden Geschlechterapartheid der Weltgeschichte gemacht hat), der Befehl Allahs und Mohammeds, alle "Ungläubigen" zu töten einschließlich des Gebots, die "Ungläubigen" über eben jene Ziele zu täuschen (Taqiya), was den Islam endgültig als politisches Eroberungssystem entlarvt und aus dem Verbund ernstzunehmender Religionen hinauskatapultiert.

Dies alles könnte man lesen, nähme man den Koran zur Hand. Doch die meisten Muslime kennen ihn heute genausowenig wie damals die meisten Deutschen Hitlers "Mein Kampf". Und kaum ein westlicher Politiker, kaum ein Journalist und so gut wie kein Kritiker der Islamkritik haben je mehr als einen nur flüchtigen Blick in dieses Buch des Bösen geworfen. Darin besteht ihr zweites historisches Versagen binnen eines Jahrhunderts nach ihrem katastrophalen Versagen gegenüber dem Nationalsozialismus.Es bewahrheitet sich wieder einmal Churchills Resümee, demzufolge man aus der Geschichte nur lernen könne, dass die Menschen aus ihrer Geschichte nichts gelernt haben.

*******

 Für Spenden zur Aufbringung der hohen Kosten des auf mich zukommenden Prozesses bin ich meinen Lesern dankbar

39 Kommentare

  1. Der Herr Polizeipräsident will nicht die Suppe ausbaden, die die elitäre Einfalt eingebrockt hat. Herr Jäger hat sich auch Gedanken um seine Polizisten gemacht, wußte genau was passiert - da kann man doch mal gesetzeswidrige Anordnungen treffen. So dumm kann heute kein Politiker mehr sein, dass er die Aussage der Koranlehre nicht versteht. Es war und ist Ignoranz, aus welchem Grund auch immer.
    http://www.pi-news.net ( Mosscheebau zeugt von Integration - P.Roth ). Ein Kommentator macht den Vorschlag eine Partei zu gründen "Schweigende Mehrheit". Diese Mehrheit ist seit Jahren gegen Islamisierung.

  2. Ich glaube nicht, dass die Eliten nicht sehr gut informiert sind über den Islam! Sie und ich wissen es, und so dumm können die nicht sein,nein, die Lügen! Das alles ist genauso geplant und gewollt!
    Sie wollen Aufruhr in der Bevölkerung, da sie dadurch mehr Überwachung und Kontrolle einführen können.

    Sie wollen Bandenkriminalität, damit die Bürger einen Polizei- Staat fordern.

    Sie wollen die Sozialsysteme zerstören, damit die Wirtschaft die Löhne weiter senken kann.

    Sie wollen die Bevölkerung austauschen, um so die Länder in der EU einander anzugleichen und die Rückkehr zu eigenen Nationalstaaten auszuschließen.

    Sie wollen mehr Macht und eine islamische Bevölkerungsmehrheit gibt ihnen die Möglichkeit, die Demokratie und alle anderen erkämpften Rechte der Europäer demokratisch abzuschaffen.
    Es geht nur um Kontrolle der Bevölkerung, Machterhalt, Machtausbau und Entrechtung des Volkes.
    Alles, was passiert, ist genau so gewollt. Sonst würde man es ändern.

    .

  3. Allah, der oberste Götze der 360 Kabaagötzen(Allahu akbar=Allah ist größer, als die anderen 359). Mohammed schaffte die anderen ab u. behielt den obersten babylonischen Götzen als einzigen:

    Den Namen Allah gab es schon in der Verwandtschaft Mohammeds, bevor Mohammed was zusammenfantasierte. Warum? Weil es Allah als blutlechzenden grausamen fordernden Obergötzen schon gab, bevor Mohammed geboren wurde.

    Der Name von Mohammeds Vater war Abdullah(Abd Allah=Diener Allahs), eines Obergötzen, den schon sein Vater anbetete.

    Mohammed hieß: Mohammed Ibn Abd Allah usw., also Sohn(ibn) des Dieners Allahs.

    "Mohammed wurde in der arabischen Stadt Mekka als Familienmitglied der Haschemiten aus dem vorherrschenden Stamm der Quraisch nach dem Tod seines Vaters Abdullah geboren. Das Geburtsdatum ist unbekannt; die Datierung von Mohammeds Geburt auf das sogenannte Jahr des Elefanten ist im Islam weit verbreitet. Wichtige historische Befunde sprechen jedoch gegen diese Datierung..." nach wikipedia

    Tatsächlich organisierte die Sippe, der ganze Stamm um Mohammeds Vater die Wallfahrten zur 360-Götzen-Kabaa und verdiente auch üppig daran.
    Mohammeds Mutter Amina wurde noch als 360-Götzen-Gläubige beerdigt, worüber er sich später negativ ausließ!

    Wie man sieht, hat Allah, der babylonische Obergötze der 359-Kabaa-Götzen nichts mit dem jüdisch-christlichen Vatergott zu tun.
    Schon vor Mohammed rannten die Götzendiener u. Pilger um den schwarzen Mondgötzenstein herum u. küßten ihn, genau wie Islamiten(=Anhänger des Islams) heute.

    Alle islamischen Flügel und Sekten glauben heute noch an jenen fordernden bösartigen uralten babylonischen Obergötzen, der Tier- und Menschenopfer(abgehackte Hände und Füße, Dschihadisten, Selstmordattentäter, Schwachgläubige, "Ungläubige" und "Unwerte") verlangt, die einen bringen sie ihm oft, die anderen eher selten oder nicht...

    Ob sie ihr Brimborium drumherum wie Aleviten, Sufis, Ahmahdis oder wer auch sonst abhalten ist egal, ihr grausamer Allah ist immer derselbe Menschenfresser, ein launischer Mondgötze(luna=Mond) mit 99 Namen, darunter der Zerstörer, der, der Verderben bringt.

    Mondsicheln auf Flaggen und Moscheen!
    helal halal = arab. Mondsichel

    http://www.youtube.com/watch?v=WUt3ftr37Pw ca. 10 Min.

  4. helal, halal = arabisch: Mondsichel
    Alles was gut und erlaubt, halal ist im Islam, gefällt dem Mondgötzen Allah.

  5. @Marisa
    Ich gebe Ihnen Recht - alles, was passiert, ist genauso gewollt. Sonst würde man es ändern. Aber Änderungen - allein die Grundgesetzänderung über die Religionsfreiheit, die seit 1949 besteht und dem Islam hier Tür und Tor geöffnet hat und sogar den Koranhörigen erlaubt ihre minderjährigen Kinder mit dieser gefährlichen Lehre zu erziehen, wird bis zur völligen Durchsetzung der Änderung sehr viel Zeit benötigen, alles sehr schwerfällig und bisher von den Politikern als völlig nebensächliche angesehen worden.

  6. helal, halal = arabisch: Mondsichel
    Alles was gut und erlaubt, halal(unbetäubt geschächtetes Vieh, gemordete Christen und Juden, Selbstmordattentate, Dschihad, vollverschleierte Frauen, Polygamie für Männer, genitalverstümmelte Mädchen usw.) ist im Islam, gefällt dem Mondgötzen Allah.
    Hubal (arabisch) war bei den arabischen Quraisch, dem herrschenden Stamm von Mekka, der Hauptgott, dessen aus rotem Karneol gefertigtes Bild in der Kaaba stand.
    Hubal war für seine Orakel berühmt, bei wichtigen Anlässen wurden seine sieben(!) Lospfeilorakel befragt.
    Die Zahl Sieben spielt bei der Haddsch heute noch eine wichtige Rolle, 7 oder 7×7 oder 70 Steine werfen, 7 Runden um die Kabaa drehen, wie vor Tausenden Jahren…
    Mohammed, der Prophet des Islam, weihte nach der Eroberung Mekkas die Kaaba allein Hubal, also Allah und entfernte die (restlichen)Standbilder aus dem Heiligtum.
    Siehe auch Wikipedia

    Dies alles erklärt natürlich auch, weshalb Moslems immerzu behaupten, Allah habe es schon vor dem Christengott gegeben. Klar, denn Allah ist immernoch derselbe Götze wie damals, nur sind seine 359 Kabaakumpel verschwunden.

    Dies erklärt auch, wenn sie behaupten, wer zum Islam konvertiert, kehre lediglich dahin zurück, wo er eh schon bevor er, beispielsweise Christ wurde, war:
    ""Viele Muslime lehnen den Begriff der Konversion zum Islam ab, da jeder Mensch nach dem Fitra-Konzept als Muslim geboren sei und daher durch einen Aufruf (arabisch: Da'wa) lediglich zur Rückkehr zum wahren Glauben an Gott (Allah) bewegt werde."" wikipedia

    Dies erklärt auch, warum sie behaupten, der Islam sei älter als das Christentum, obwohl Mohammed, der Islamgründer paar Jahrhunderte jünger ist, als Jesus-Christus.

    Dies erklärt auch, weshalb sie Jesus für sich beanspruchen, als den Propheten Isa.
    Der Islam projiziert als nicht zurück, wie ich mal irgendwo las, sondern greift allenfalls zurück, imgrunde sogar greift er vor, da es ihn als alten Götzenkult schon vor dem Christentum gab.

  7. Der Islam ist eine friedliche und tolerante Religion, welche lediglich von einer radikalen Minderheit für politische Zwecke missbraucht wird: Islamismus.

    "Je größer die Lüge, desto mehr Menschen folgen ihr." - Adolf Hitler

    Hitler hat den Wert der Propaganda intuitiv verstanden. In Mein Kampf schrieb er:

    "Man ging sehr korrekt von der Annahme aus, dass in der größten Lüge immer ein Körnchen Wahrheit vorhanden wäre, denn die große Masse der Leute fällt eher auf eine große Lüge herein als auf eine kleine. Der Grund ist, dass sie selbst sehr häufig in kleinen Dingen lügt. Aber sie würde sich zu sehr schämen, eine Riesenlüge zu erzählen. Deshalb würde es ihr nicht einmal einfallen, eine große Lüge zu erzählen, und sie würde nicht glauben, dass andere ihr eine so schamlose Lüge erzählen. Und sie würde zweifeln und zögern, selbst nachdem man ihr die Wahrheit gesagt hätte. Sie wäre immer noch davon überzeugt, dass es eine andere Erklärung geben müsse. Und gerade aus diesem Grund wird ein kleiner Teil auch der unverschämtesten Lüge haften bleiben, eine Tatsache, die die größten lügenden Künstler und Gesellschaften dieser Welt nur zu gut kennen und deshalb schamlos ausnutzen." Hitler behauptete, dass die meisten Menschen ehrlich seien und niemals eine große Lüge erzählen würden. Deshalb fällt es ihnen schwer zu glauben, dass irgendjemand, besonders ein geliebter Führer, eine Lüge erzählen könnte. Das gibt prinzipienlosen Leuten eine wirksame Waffe in die Hand.

    Quelle: Der Aufstieg des Vierten Reiches von Jim Marrs, Kopp Verlag Rottenburg, 1. Auflage September 2009, Seite 346.

    Die meisten Menschen werden von den gleichgeschalteten Medien indoktriniert, manipuliert und getäuscht. Sie fallen auf diese Islamismuslüge rein, weil sie sich nicht vorstellen können, dass Medien und Politik dermaßen schamlos lügen können. Die Wahrheit ist jedoch, dass wir es hier mit einer kolossalen politischen Lüge zu tun haben, die riesengroßen Schaden anrichtet. Das nennt man Propaganda. Die Wahrheit wird hingegen als Lüge bezeichnet und jeder, der sie ausspricht, wird verfolgt.

    Wir haben es mit Verbrechern zu tun: "Wer die Wahrheit nicht weiß, der ist bloß ein Dummkopf. Aber wer sie weiß und sie eine Lüge nennt, der ist ein Verbrecher." - Galileo Galilei

    @Michael Mannheimer: Bitte bleiben Sie auch weiterhin der Wahrheit verpflichtet. Deutschland braucht Leute wie Sie. Mit Ihnen steht ein ganzes Volk vor Gericht. Die meisten Deutschen wissen das bloß noch nicht.

  8. Man geht wohl davon aus, daß der Islam sich zu so etwas wie einer evangelischen Kirche weichspülen ließe.
    Wo alles und Nichts irgend eine Bedeutung hat,
    wo das eigentliche Fundament, die heilige Schrift, am aller wenigsten zu Sagen hat.
    Und wo Typen mit Häkelmütze als so eine Art Jürgen Fliege belächelt werden.
    Das alles wird sich aber als fataler, blutiger Irrtum erweisen.

  9. @Benjamin Sanchez
    Die sanfte Verschwörung ( Marilyn Ferguson)
    Ein Vergleich:
    Koran, die "Lehre", die Kinder zutiefst verletzt, eine "Lehre" als Gefängnis:
    ---In unserer eigenen Biologie liegt der Schlüssel zu dem Gefängnis der Furcht vor der Furcht, der Illusion der Isolation. Die Erfahrungen, die ein ganzheitlich funktionierendes Gehirn macht, zeigen uns die Tyrannei von Kultur und Gewohnheit.---
    ---Durch das Anbieten ihrer unwillkürlich gefassten Meinungen begrenzt jede Gesellschaft die Sichtweise ihrer Mitglieder. Von frühester Kindheit an werden wir zu einem System von Ansichten verleitet, das so unentwirrbar in unserer Erfahrung eingeflochten wird, dass wir Kultur und Natur nicht mehr unterscheiden können.---

    Die Einwanderung einer Ideologie, die durch die Missachtung der Andersgläubigen geprägt ist, ist ein Experiment, dass ein freiheitlich demokratischer Staat und die in diesem Staat kulturell geprägten Menschen, nicht mehr bewältigen wird. Grundvoraussetzung für den islamischen Staat ist der Islam-Koran, und dort wo diese geprägten Menschen Land besetzen, wird das auch so bleiben. Die Welt ist von dieser Tatsache geprägt, nur deutsche Politiker sehen dies durch die rosarote Brille. Hier ist etwas passiert, dass für den normalen Verstand nicht mehr einschätzbar ist. Wider besseren Wissens gehandelt und durch Manipulation jetzt als bereichernde Lebenswirklichkeit dargestellt, eine Methode, die arglosen Menschen die Ideologie als zu akzeptierende kulturelle Besonderheit oktroyieren will. Das grenzt an Ignoranz, für die ich keine Worte mehr finden kann.

    IHR BEITRAG IST ABSOLUT ZUTREFFEND IN SEINER AUSSAGE. Hoffentlich lesen ihn viele Menschen und denken darüber nach.

  10. „Es gibt keinen Islam und Islamismus. Es gibt nur einen Islam. Wer etwas anderes sagt, beleidigt den Islam“.

    Erdogan 2008

  11. Selbst wenn diese bornierten "Eliten" diese Schandwerke (Koran + Hadithe) lesen würden, würden sie es einfach nicht glauben.
    Genauso wie sich kein Mensch zur Zeit der Nazis vorstellen konnte, daß ein Kulturvolk wie das Deutsche zu einem Verbrechen wie dem Holocaust fähig sein könnte!
    Es sind die selben Mitläufer wie damals, welche NICHTS aus der Geschichte gelernt haben. Sie bekämpfen die toten Nazis und öffnen der lebenden Bedrohung Tür und Tor.
    ...und hinterher hat wieder niemand von irgendetwas gewußt.
    Doch diesmal kann sich niemand mehr freisprechen. Jeder, der wissen will, kann wissen.

  12. Islam ; ich wollte ich könnte noch mal in die Zeit meiner Kindheit zurück, als wir noch Negerküsse assen durften, Juddefürzchen anzündeten und das Wort Islam so weit entfernt war wie arabische Kamelficker. Leider hat sich die Welt verändert; linke Volksfeinde und dekadente , eierlose Guties finden es toll, wenn verpinkelte Nachthemden und Häkelkäppis tragende Sauerkraut-
    bärtige und wandelnde Zeltfrauen unsere Gesellschaft "bereichern"! Es ist Zeit für eine neue Requonquista!

  13. @Axel Gunther
    Die arabische Kultur, d.h. die Menschen, die Tiere, die Natur, die Gebäude sind von einer einmaligen Schönheit. Dies zu sehen und kennen zu lernen war immer eine Reise wert. Die Menschen und ihre Koranideologie in Deutschland, ihr brachiales Durchsetzungsvermögen, ihre Kultur hier unter Ausnutzung aller ihr zu Verfügung stehenden MIttel zu etablieren, läßt nur Fassungslosigkeit und einen völligen Vertrauensverlust diesen Menschen gegenüber entstehen. Hohe Zeit, dem ein eindeutiges Ende zu setzen. Rücksichtslosigkeit hat in unserer Heimat keinen Platz.

  14. TAZ-Autor schreibt Islamistenbuch
    http://www.pi-news.net/2012/06/taz-autor-schreibt-islamisten-buch/#comment-1869742

    Nun, die Islamberater und Artikelschreiber der TAZ sind folgende Leute:

    Bahmann Nirumand der linksradikale
    Exil-Iraner(seit 1950 in der BRD mit Unterbrechungen, da zwischendrin mal Khomeinis Revolution direkt im Iran unterstützt)Berufsrevoluzzer, Agent, Autor, Anheizer der Anti-Schah-Krawalle und 68er-Bewegung in Berlin, Freund Ulrike Meinhofs und Rudi Dutschkes; Kritiker der Islamkritiker und -karikaturen, wie Salman Rushdie und Westergaard, er haßt die USA, Deutschland und das Abendland überhaupt, Demokratie und Islam könne man vereinbaren siehe Wikipedia, Süddeutsche, Stern.
    http://www.taz.de/!74557/

    Seine im Iran geborene Tochter, die Journalistin Mariam Lau, geb. Nirumand
    In der Rezension zu Joschka Fischers Buch “Risiko Deutschland” schreibt sie:
    “Deutschland muß von außen eingehegt, und von innen durch Zustrom heterogenisiert, quasi verdünnt werden.”

    Sein Schwiegersohn der Journalist Jörg Lau

    Die rassistische und dekandente Alevitin Mely Kiyak
    ""...Lachen im Fickdeppenarschland
    Drei Journalisten, eine irritierende Performance und kübelweise Beschimpfungen ihrer Leser: eine kathartische Lesung von Hate Poetry in Berlin...""
    http://www.taz.de/!90809/

    Die Kopftuchtürkin Kübra Gümüsay

  15. BRD und EU haben es weit gebracht. Erst schreien Sie bei jeder Kritik alles Nazis...und lassen nach Adolf eine weitaus widerliche Ideologie zu die unser Politikidioten selbst ins Land geholt haben zu, durch Wähler die nicht beeser sind sondern dünner voran eeben dee CDU-CSU..

  16. Seit langem beachte ich Berichte aus der ganzen Welt, die die Realität korangeprägten Lebens beschreiben. Geblieben ist nach dieser Beobachtung nicht das Gefühl, dass es sich bei dieser Lehre um friedliche Entwicklungsförderungen der geistig-seelischen Verfassung der dieser ideologischen Unterdrückung ausgesetzten Menschen handelt, sondern ihnen einen Sonderstaturs auf Gottes Erboden verleihen soll, der Koranhörige berechtigt, im Namen Allahs, alles nicht dem Islam Zugehörige, korangerecht beschrieben, zu unterminieren.
    Der Westen kann sich aufgrund der jetzt gelebten Aufklärung nicht mehr vorstellen, wie es Menschen ergeht, die korangerecht menschlicher Willkür ausgesetzt werden, geht davon aus, dass dies in westlichen Ländern nicht mehr passieren wird.
    Berlin lässt den Mob durch die Straßen, die Juden beschimpfend und nennt dies Demokratie, die Meinungsfreiheit garantieren muss. Wenn also hier der Koran die Juden, Christen und Ungläubige zu den schlimmsten Tieren zählt und als bestrafungswürdige Frevler zu verfolgen sind, seine immer mehr durch Masseneinschleusung anwachsende Meinung öffentlich verbreitet, die Einschleusung dieser Meinung nicht beendet wird, wo soll das hinführen? Zum 4.Reich des Koranfaschismus?

    Die sich z.B. in Deutschland immer weiter ausbreitende Kriminalität ist ein Zeichen, dass auch in aufgeklärten Ländern wieder Vorstellungen entstehen, die aufgrund wirtschaftlicher und politischer Brutalität unberechenbar menschenfeindliche Verhältnisse entstehen lassen, einen tiefen Staat erzeugen, der jeglicher Willkür Chancen einräumt. Die Masseneinschleusung völlig sich in ihrer politisch-religiösen Lebenshaltung unterschiedlicher Durchsetzungsmechanismen unterworfener Höriger kann niemals in einer aufgeklärten Gesellschaft zu Frieden führen.

    Brigitte Gabriel, selbst Opfer korangeprägter Willkür geworden, antwortet in einem Video einer muslimischen Studentin:
    http://europenews.dk/de/node/81840
    Dies sollte sich jeder, der in Sorge ist um den Frieden in Deutschland und anderen Ländern, anhören.

    Nachdem ich tausende korangeprägte Bilder der Gegenwart im 21. Jahrhundert schrecklichster Art gesehen habe, den deutschen Islamisierer bei der Arbeit in Deutschland analysiert habe, komme ich zu der Auffassung, dass die Islamisierung Deutschlands jener Willkür entspricht, die genau auf Zerstörung jeglicher Vertrauensbasis zwischen Menschen gerichtet ist, deren Bestreben sich auf Freiheit, Demokratie und christlich-jüdisch geprägten Fundamenten befindet.
    Alle Berichte, die warnend von Herrn Mannheimer bezüglich der Koranideologie eingestellt wurden, geben die Realität wider, die in der islamischen Welt herrscht und nun dabei ist sich in Europa ebenfalls zu verwirklichen. Die ungeheure Diskriminierung, die jedem hier in Deutschland widerfährt, der die Wahrheit ausspricht, die jedem ganz klar zu erkennen gibt, dass der Koran keine Existenzberechtigung in Einwanderungsländern haben darf, ist eine Diktatur.
    Diese raffinierte Diktatur der Islamisierung Europas, koste es was es will, ist der Anfang der Diktatur - so hat jede Diktatur angefangen, und wenn hier kein Umdenken bei den bald dieser Diktatur in ihrer ganzen brachialen Erscheinungsform ausgesetzten Europäer entsteht, werden wir nur noch fremdbestimmt das leben und denken dürfen, was diese Diktatur vorschreibt.

  17. Ich habe Beides gelesen u.behaupte jetzt mal:
    Gegen diese satanische Killer-Anleitung Kloran
    ist 'mein Kampf' die reinste Pfadfinder-Lektüre!

    Irgendeine Sure wird sich wohl um-intepretieren
    lassen(müssen) wenn die Ernährungs-Quellen dieser
    "Ungläubigen" erst versiegt sind (weil es keine
    Schweinefresser mehr gibt!) Sure 666 od.so, wird
    anordnen:"Wer seinen Nächsten liebt, der frißt ihn
    eben - im Namen Allahs, versteht sich"!

    Bei aller geistigen Minderwertigkeit die da heran-
    dressiert wurde, M U S S es zwangsläufig zum Kannibalismus
    kommen - alles andere (z.B.Nobelpreise!) wäre total
    unlogisch u.absurd!

    Allah'u akbar - die Oma ist back'bar!

  18. Ohne den Islam gäbe es überhaupt keinen Islamismus

    Der Islamismus kommt direkt aus dem Islam!

    Der fundamentale Islamismus basiert auf dem Fundament des Islams!

    Moderate Moslems gibt es nur dort, wo sie moderat SEIN MÜSSEN, weil SIE noch in der Minderheit sind!

    Überall wo die Moslems in der Mehrheit sind, radikalisieren SIE sich, weil sie spätestens dann, ihr wahres Gesicht ZEIGEN KÖNNEN, nämlich das der Extremisten!

    Es gibt keinen unterschiedlichen Islam, es gibt nur Islam in verschiedenen Entwicklungsstufen!

    Die Moslems verhalten sich ihrerseits genau so, wie der Koran seinerseits in sich aufgebaut ist, zuerst war er friedlich, weil er es sein musste, desto mehr Anhänger Mohammed aber hatte, desto radikaler wurden auch seine Ansichten, deswegen ist der Koran ein einziges Ausnahme Regel Werk, welches in der gesamten Lebensspanne dieses „Propheten“, fortlaufend weiter geschrieben und ergänzt wurde.

    Somit gibt es eigentlich 2 verschiedene Korane, die eine Hälfte ist friedlich, weil sie aus der frühen Zeit seines Autors stammt, als er noch predigte und Missionierte weil der Islam noch in der Unterzahl und schwach war und es sind genau diese Verse, die von den Moslems heute zittert werden, wenn sie noch in der Unterzahl sind, so wie noch in der Westlichen Welt.

    Der spätere Teil aber ist kriegerisch und brutal, weil auch Mohammed kriegerisch und brutal wurde, als er immer mehr Anhänger fand und aus ihnen seine Armeen formen konnte und so wie in einer Armee, wurden auch die Verse selbst zu direkt gemeinten Befehlen und genau wie in einem Krieg, in dem das totalitäre Kriegsgesetz das humanistische Zivillee Gesetz ablöst, ersetzten die späteren Verse des Korans die früheren.

    Und der Islam befindet sich andauern im Krieg, mit dem Rest der Welt, nur auf verschiedenen Ebenen, die jeweils von der eigenen „Schlagkraft“ seiner Anhänger reglementiert werden, bis alle anderen zum Islam konvertieren oder getötet werden!

    Wenn also die Islamkritiker heute, die Moslems in Europa, mit den späteren, gewalttätigeren Versen konfrontieren, dann können die Moslems die früheren, toleranteren Verse, mit „gutem Gewissen“ zitieren, weil es ja diese sind, welche HEUTE NOCH für sie Gültigkeit haben, weil sie NOCH NICHT groß genug sind, um sich auf die späteren brutalen Anweisungen ihres Propheten, NOCH NICHT berufen können, diese also, welche sie dann, wenn sie eines Tages starke genug SEIN WERDEN, als ihre Begründung und Rechtfertigung angeben werden, warum sie alle Nicht Moslems verfolgen und töten „Müssen“ und „KÖNNEN“!

  19. Eines versteht auch der bornierteste Depp bzw. DeppIN, wenn sie eine auf's Maul bekommen.

    Zeilen mögen Ärger zu verursachen, eine Faust auf der Nase aber schmerzt, und genau das brauchen die 68er-DeppINnen.

    Weniger reden, ist auch ok, aber handeln ist wichtiger

  20. Für unsere Meinungsdesigner sind diese

    Unterscheidungen doch hilfreich.

    +++++

    So können sie über den schrecklichen Islamismus

    schimpfen und ihn anprangern.

    Und im Gegenzug versuchen sie den Menschei bei

    zu bringen, dass der Islam ja an und für sich

    eine gute und vor allem friedliche Religion ist.

    +++++

    Diese Unterscheidung ist nicht nutzbringend für

    die Gegner der Islamisierung von Europa.

    Sie spielt den Befürwortern in die Hand.

    Und auf einmal ist der Islam friedlich.

    Sehr gefährlich!!!

  21. Die über 90% Moslem-Beteiligungen bei Vergewaltigungen
    in Europa, haben natürlich genausowenig mit dem Islam zu tun, u.sind reine Zufälle!

    Zufälle gibt's - die gibt's garnicht!

  22. Der Islam, mit sämtlichen islamischen Ländern, ist doch viel zu rückständig, um die Weltherrschaft an sich zu reissen!
    Ohne die Förderung der EUSA hätten Islamisten gar keine Chance,nicht mal in islamischen Ländern!
    Dass dies jetzt nicht mehr so ist, dafür könnt ihr euch bei unseren westlichen Elitenpolitikern, allen voran dem Friedensneger, bedanken!

    MM: Sie machen eine fatalen Denkfehler, der zur Auslöschung zahlreicher Hochkulturen führte, die dem Islam haushoch überlegn waren - und dennoch von ihm vernichtet wurden.

    Es ist gerade die simple, nur auf den Zweck der Vernichtung des ungläubigen Gegners ausgerichte Architektur des Islam, die ihn so gefährlich macht.

    Ein Beispiel aus dem Bereich der Biologie/Medizin möge dies verdeutlichen: Das komplexeste bilogischee System ist wohl der Mensch (und andere höhere Lebewesen). Sein größter Feind ist aber nicht etwa ein ebenso komplexes Gebilde wie er, sondern das simpelste Konstrukt, das die Natur hevorgebracht hat: der Virus.

    Viren haben keinen eigenen Stoffwechsel, keine Zellmembran, sondern bestehen lediglich aus einer Zellhülle, in der ihre DNA liegt. Sie sind nicht einmal zu einer eigen Reduplikation fähig, sondern brauchen dazu eine Wirtszelle. In diese dringen sie ein, gliedern ihre Viren-DNS an die DNS der Wirtszelle - und fortan produziert die Wirtszelle Millionen Viren.

    Es wurden mehr Menschen durch simple Viren getötet als durch alle Kriege, Morde, Unfälle und Naturkatstrophen der Menschheitsgeschichte zusammengenommen. Simple Viren, biologisch auf der untersten Stufe stehend dessen, was man als Leben definiert, haben ganze Völker und Hochkulturen ausgelöscht.

    Fazit: Das Einfache ist dem Komplexen im Überlebenskampf überlegen.

  23. Terrorismus hat nichts mit Terror zu tun.

    „Houston, wir haben ein Problem:
    Unser muslimischer Mitreisender trägt einen Sprengstoffgürtel.“

  24. Geraldine ...
    Die Moslems (incl.die Afrikaner) würde es ohne
    westl.Humanismus u.Erdöl wohl kaumnoch geben, weil
    DIE sich mittlerweile längst gegenseitig aufgefressen hätten!
    Aber stattdessen vermehren Die sich - dank westl.
    Fütterungsprogramme - ungebremst wie die Ratten!

  25. Will nun echt nicht klugscheißen, aber von 2006 bis 2014 sind es nicht sechs, sondern acht Jahre.

    MM: Danke. Habe das korrigiert

    Mohammed war nach unseren Maßstäben kein Prophet sondern ein Raubmörder, Kriegsverbrecher, Vergewaltiger und Kinderschänder. Heute würde er sich vor dem Kriegsverbrechertribunal in Den Haag verantworten müssen und die hängen ihn entweder an den nächsten Galgen oder schicken ihn die Psychiatrie. Mohammed behauptete, die Welt sei ein flacher Teppich, die Sonne ginge abends in einer verschlammten Quelle unter, etc. Zeigt das nicht, dass er KEINE Ahnung hatte? Jesus Christus warnte uns schon vor solchen falschen Propheten. "An ihren Früchten sollt ihr sie erkennen."

  26. Ich zitier Friedrich II., König der Preussen

    "Mohammed war nicht fromm, sondern ein Betrüger,

    der sich der Religion bediente, um sein Reich und

    seine Herrschaft zu begründen"

    ++++

    Er bediente sich ....

    Und wieviele Moslems werden von uns bedient ???

  27. Immer wieder sehenswert weil so gut, langsam aber sicher scheinen wohl auch die "Linken" aufzuwachen, obwohl ich bei dem Herrn Nuhr nicht sicher bin, OB er jemals ein Linker war, nur weil er Kabarettist ist...Und das beim ZDF, alle Achtung! 🙂

  28. Einige Bestandteile des islamischen Erfolgskonzeptes im Ausland und in der BRD.
    ...........

    -wirksame Indoktrination seit Kindertagen
    ->Religion=Allmacht=Unsterblichkeit
    -Gotteskrieger/Gottesstaat/weltweites Kaliphat
    -asymetrischer Kampf bzw Krieg
    -äußerste Brutalität ohne Mitleid
    -Selbstverleugnung bis in den Tot,Märtyrertum
    -Nimbus des "Rebellen/Kämpfers/Wiederständlers"

    -joviale,"liebliche" Auslands-Moslems,ZdJ etc.
    -Taqiya in Wort, Schrift und Bild
    -Gesellschaften aufweichen,Forden,Zwietracht
    sähen unter den Ureinwohnern
    -deren bildungsferne Unterschicht
    akvierieren->potenzielle Djihadis
    -direktes und indirektes Einwirken auf
    Medien,Kultur und Politik
    -Islamische Bauprojekte wie z.B. Mosheen,
    Kulturhäuser,komplexe Wohnbiotope etc.
    -Inanspruchnahme von ALLEN gebotenen Maßnahmen
    zur finanziell/materiell und kulturellen
    Teilhabe/dann Übernahme der gesellschaftlich
    hoch relevanten Posten

  29. Um den Koran zu befolgen, benötigt der Hörige keine Schuldbildung, lediglich die Fähigkeit
    genau die Weisungen des Korans zu befolgen. Hier kann der größte Versager zu höchsten Ehren kommen.

  30. @Lethe
    Gehen Sie mal in die Schulen. In den Klassen mit den meisten Musels wird am wenigsten gelernt.
    Die meisten sind Schulversager. Wenn man das Niveau nicht abgesenkt hätte, würden die meisten Musels keinen Schulabschluss erreichen.
    Die sind einfach nur dumm!

    Selbständiges, kritisches Denken findet nicht statt. Es reicht nur zum Kloranbefehlsempfänger und das völlig widerspruchslos. Und deswegen sind sie so gefährlich.
    Dumm, feige, gewalttätig

  31. Lethe (33) ...
    Es geht dabei N I C H T um eine "Fähigkeit" sondern
    um einen elementaren Mangel - nämlich der Unfähigkeit
    zum selbstbewußten, eigenen Denken!
    (Solche geistig Behinderten suchen sich immer eine Ersatz-Realität die meistens pure Einbildung ist!)
    Wenn dann mehrere solcher Psychopathen aufeinander-
    treffen, wird's meistens gefährlich für das Pflegepersonal,
    also die Gesunden.

  32. PS.
    Ob Das jetzt eine Folge der exzessiven Inzucht ist,
    oder ein Ergebnis generationen-währender kloranischen
    Verblödung - darüber streitet sich noch immer die
    Wissenschft. Fakt ist aber: Moslems sind mental extrem
    minderwertig! (aber genauso triebhaft wie dumm.)

  33. Geraldine
    Dienstag, 12. August 2014 11:03
    22

    Der Islam, mit sämtlichen islamischen Ländern, ist doch viel zu rückständig, um die Weltherrschaft an sich zu reissen!
    Ohne die Förderung der EUSA hätten Islamisten gar keine Chance,nicht mal in islamischen Ländern!
    Dass dies jetzt nicht mehr so ist, dafür könnt ihr euch bei unseren westlichen Elitenpolitikern, allen voran dem Friedensneger, bedanken!

    ----------------------

    MM: Sie machen eine fatalen Denkfehler, der zur Auslöschung zahlreicher Hochkulturen führte, die dem Islam haushoch überlegn waren – und dennoch von ihm vernichtet wurden.

    Es ist gerade die simple, nur auf den Zweck der Vernichtung des ungläubigen Gegners ausgerichte Architektur des Islam, die ihn so gefährlich macht.

    Ein Beispiel aus dem Bereich der Biologie/Medizin möge dies verdeutlichen: Das komplexeste bilogischee System ist wohl der Mensch (und andere höhere Lebewesen). Sein größter Feind ist aber nicht etwa ein ebenso komplexes Gebilde wie er, sondern das simpelste Konstrukt, das die Natur hevorgebracht hat: der Virus.

    Viren haben keinen eigenen Stoffwechsel, keine Zellmembran, sondern bestehen lediglich aus einer Zellhülle, in der ihre DNA liegt. Sie sind nicht einmal zu einer eigen Reduplikation fähig, sondern brauchen dazu eine Wirtszelle. In diese dringen sie ein, gliedern ihre Viren-DNS an die DNS der Wirtszelle – und fortan produziert die Wirtszelle Millionen Viren.

    Es wurden mehr Menschen durch simple Viren getötet als durch alle Kriege, Morde, Unfälle und Naturkatstrophen der Menschheitsgeschichte zusammengenommen. Simple Viren, biologisch auf der untersten Stufe stehend dessen, was man als Leben definiert, haben ganze Völker und Hochkulturen ausgelöscht.

    Fazit: Das Einfache ist dem Komplexen im Überlebenskampf überlegen.

    --------------------

    Beides RICHTIG, denn beides bedingt sich!

    Aber die biologische Erklärung BRINGT ES GENIAL AUF DEM PUNKT!

    Sie beschreibt im Übrigen ein Modell, das man per se auch auf andere Erscheingungsformen übertragen kann. Zum Beispiel jemand, der ein sehr eingeschränktes, auf sich bezogenes Lebensverständnis hat, der wird im Leben in der Regel "erfolgreicher" sein, als ein gewissenhafter, komplexer und vielinteressierter Zeitgenosse, der sich über "alles" so seine Gedanken macht.
    Dem "stumpfen" Egotypen wird solch "humanitärer Ballast" erst garnicht belasten.

    Der Islam ist natürlich eine ganz andere Kategorie der geistigen Abgeschiedenheit.

  34. Es ist wieder ein hervorragender Aufklärungsbeitrag von MM.
    Während dem Lesen ist mir immer klarer geworden: WER GEWALT LEHRT, WER DIE GEWÄHRLEISTUNG FÜR DIE MÖGLICHKEIT EINER GEWALTLEHRE BIETET, WER KINDERN DIE MÖGLICHKEIT ZUM ERLERNEN DIESER MENSCHENFEINDLICHKEIT GIBT, GRÄBT SICH SEINEN EIGENEN UNTERGANG - UND DIES SO LANGE, BIS ER ES UNTERLÄSST DEN KORAN UND SEINE MENSCHENFEINDLICHKEIT ZU LEBEN, die, wenn sie als das "Gebot eines gnädigen und barmherzigen Gottes" erklärt wird, genau die gelehrten Unmenslichkeiten für den Verbreiter dieser Lehre bringt, die diese Lehre für Juden, Christen und Ungläubige akribisch und beständig Sure für Sure anordnet. Wer Hass sät, wird Hass ernten. Die Aura eines Koranhörigen ist schlicht und einfach ein selbstzerstörerischer Kampf für jeden Träger des absurden Gedankenguts und des nicht enden
    wollenden Erfüllungszwanges der dadurch
    entstehenden, gegen das Leben gerichteten Handlungen.
    Ein Naturgesetz, welches in den Genen der Lebewesen auf dieser Erde versteckt ist und immer die gleiche Reaktion auf die Verachtung
    geschaffenen Lebens zugunsten einer gegen die Natur gerichteten egoistischen Handlung bringt - die Selbstzerstörung.

    Der Mensch, der den Koran heiligt, wird ihn erleben.
    Die gelehrte Grausmkeit programmiert das zukünftige Erleben.

  35. Herr Mannheimer!
    Was ich gemeint habe ist:
    auch ein Virus kann ein höheres Lebewesen erst dann krankmachen, wenn ihm ein Infektionsweg geboten wird.
    Ohne grossen Infektionsdruck sind einzelne Viren nicht sehr gefährlich für einen gesunden Organismus, oder andersherum, er wird damit fertig.
    Erst durch die Masse der eindringenden Viren, oder deren Virulenz sprich Bösartikeit, entscheidet sich ob ein Individum daran zugrunde geht!
    Und genau dies machen unsere Politiker erst möglich!
    Man kann die Viren niemals ausrotten, genausowenig wie man im Moment den Islam verändern oder ausrotten kann.
    Man kann nur dafür sorgen, dass unsere Eliten damit aufhören, uns damit zu infizieren.
    Denn sie wissen genau, wie gefährlich dies für uns ist. Sie sind unsere schlimmsten Feinde, weil sie aktiv die Eintrittspforte für die Erreger öffnen!

Kommentare sind deaktiviert.