Bei Demo in Berlin: Deutscher Polizist muss ISIS-Anhänger mit der Pistole schützen


Sie haben uns den Islam beschert. Und behaupten, diese Gewaltreligion gehöre nun zu Deutschland. Sie bekämpfen uns, die wir seit Jahren vor dem Islam warnen, schlimmer, als sie gegen islamische Fundamentalisten vorgehen. Sie ignorieren standhaft, dass wir nur die Überbringer der schlechten Nachrichten sind – und nicht die schlechte Nachricht selbst. Nun haben sie mit dem Islam alle dessen hässliche, tödliche, gewaltbereite Facetten ebenfalls hereingeholt. Inmitten den Herzen unserer Städte liefern sich Türken gegen Kurden, Sunniten gegen Schiiten, Salafisten gegen besorgte deutsche Bürger gewalttätige Auseinandersetzungen, die erahnen lassen, wie es in Deutschland bald aussehen wird, wenn nichts Entscheidendes geschieht. Und man fasst es nicht: Inmitten Berlin mussten deutsche Polizisten ISIS-Anhänger gegen aufgebrachte kurdische Gegner dieser sadistischen Mördergruppe schützen. So sieht es deutsches Recht vor.  Bereits jetzt sind alle Anzeichen einer Balkanisierung und Libanonisierung in Deutschland und Europa zu erkennen. Zu verantworten haben dies allein unsere politische Kaste, die, in Verbindung mit den willfährigen Medien und dem mächtigen DGB, unser Land mit Millionen Moslems überschwemmt haben, ohne dafür ein Mandat des Souveräns zu haben. Was wir derzeit erleben sind die Früchte des Multikulturalismus, der in Wirklichkeit eine sozialistische Agenda zu Auslöschung der Deutschen als geschlossene Ethnie ist. Keine Sorge: ARD&ZDF und Co werden es auch diesmal verstehen, die zunehmenden Gewalttätigkeiten der hier lebenden Moslems nicht dem Islam, sondern der mangelnden Willkommenskultur der Deutschen zuzuschreiben.  Und Mazyek wird wieder einmal beschwören, dass dies alles nichts mit dem Islam zu tun habe. Wetten daß ?  (MM)

***

 

14. August 2014

Polizist muss ISIS-Anhänger mit Waffe schützen

Ein Berliner Polizist musste ausgerechnet ISIS-Sympathisanten – Anhänger jener sunnitischen (und vmtl. von der Türkei unterstützten) islamischen “Gottes”krieger, die eine Schneise der Verwüstung, Massen-Ermordung von Zivilisten, Zwangsprostitution und massiver Christenvertreibung im Noch-Staat Irak hinterlässt- gegen aufgebrachte Bürger (überwiegend Kurden) mit der Waffe schützen. Selbst der Berliner Zeitung, Ex-Blatt Blatt des SED-Unterdrückerstaats DDR, wird es angst und bange angesichts dessen, welche gefährlichen Gestalten in Deutschland Asyl genießen und sich hier zu einer existentiellen Bedrohung für unsere Demokratie entwickeln:

“Sie sind Anhänger der hässlichsten Ausgeburt des Terrors, des „Islamischen Staats“ (ISIS oder IS genannt). Sie bejubeln, dass ISIS-Kämpfer im Irak Männer, Frauen und Kinder anderen Glaubens wie Tiere abschlachten. Sie leben in Deutschland, einem demokratischen Land, und genießen die Vorzüge von Sicherheit und Meinungsfreiheit.” Quelle

So geschehen am letzten Sonntag gegen 15 Uhr auf dem Hermannplatz in Neukölln. Über 1300 Menschen demonstrierten dort gegen den „Islamischen Staat“.

Islamisten entrollten in der deutschen Hauptstadt die schwarzen Fahnen des Dschihads

Wenige Minuten später entrollten ISIS-Anhänger Fahnen mit dem Schahada-Glaubensbekenntnis, das auch auf schwarzen ISIS-Fahnen verwendet wird und seit 1400 Jahren das Kriegs-Banner des islamischen Dschihads ist, dem bislang über 300 Millionen “Ungläubige” zum Opfer fielen.

Die “Islamisten” waren Sekunden später von kurdischen Männern umstellt. Ein Augenzeuge zu BILD:


„Einer der Kurden griff einen der Islamisten in den Bart, wenig später flogen Flaschen auf die Gruppe.“

Schläge und Tritte folgten, Fahnenstangen wurden als Schlagstöcke eingesetzt.

Dieser ISIS-Anhänger (l.) wurde bedroht (Foto: )

Dieser ISIS-Anhänger (l.) wurde bedroht

Polizeisprecher Stefan Redlich: „Um die Angegriffenen zu cshützen, musste der Kollege mit seiner Waffe eine sogenannte entschlossene Sicherungshaltung einnehmen.“ Es fiel kein Schuss. Zwei der Angreifer wurden festgenommen.

Am kommenden Sonnabend ist die nächste Demonstration auf dem Platz der Republik (Mitte) gegen den ISIS-Terror angemeldet.

Quelle:
http://www.bz-berlin.de/berlin/neukoelln/polizist-muss-isis-anhaenger-mit-waffe-schuetzen

***

Ohne Blogs wie diesem wären wir den Lügen der von Linken beherrschten Medien und Politik, die den Islam wahrheitswidrig als friedliche Religion darstellen und jede Islamisierung Europas und Deutschlands leugnen, hilflos ausgeliefert. Unterstützen Sie meine Aufklärungsarbeit mit einer

Spende für Michael Mannheimer

Dieser Blog existiert allein Dank Ihren Spenden

***

SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.
47 Comments
Oldest
Newest
Inline Feedbacks
View all comments