In Deutschland lebende Türken wählten Erdogan mit 80 Prozent




Oben: Türkische Präsidentschaftswahl in Berlin, Olympiastadion

Die Erdogan-Administration verbannte deutsche Wahlbeobachter und Journalisten von den Wahllokalen – in Deutschland. Dem türkischen Diktator und Revisor des Atatürk’schen Erbes waren Deutsche nicht genehm. Zu kritisch – so Erdogan – berichteten sie über seine Politik, über die es doch nur Gutes zu berichten gäbe, wenn man nur guten Willens gegenüber der Türkei (er meinte damit sich selbst) sei. Nun ist’s heraus: Erdogan wird neuer türkischer Präsident, und 80 Prozent der in Deutschland lebenden Türken, die hier zur Wahl gingen, votierten für ihn. Also für den Mann, der den Islam als Staatsreligion der Türkei wiedereinführte, binnen zehn Jahren 17.000 Moscheen bauen ließ, der sagte, Demokratie sei nur der Zug, in den man einstiege, bis man am Ziel sei (er meinte die Islamisierung demokratischer Länder), der in die kriminellste Korruptionsaffäre der jüngeren türkischen Geschichte verwickelt ist – und der beste Beziehungen zu den islamischen Terrororganisationen Hamas, Hisbollah und ISIS pflegt. Niemand soll sich täuschen, in welche Richtung die Türkei weiter marschieren wird. Sie ist – neben Saudi Arabien – längst zum zweitwichtigsten Land der weltweiten Islamisierung geworden. Und damit eine Bedrohung für die freie Welt. (MM)

***

 

11/08/2014

Türken in Deutschland wählten Erdogan mit bis zu 80 Prozent

Nur 8,1 Prozent der in Deutschland lebenden Türken haben sich an der türkischen Präsidentschaftswahl beteiligt. Diejenigen aber, die mitgemacht haben, waren sich erstaunlich einig: Ein Großteil von ihnen stimmte für den in Europa hoch umstrittenen Regierungschef Recep Tayyip Erdogan.



In mehreren deutschen Großstädten erreichte Erdogan die absolute Mehrheit, berichtet „Spiegel Online“ mit Bezug auf die Erdogan-nahe Website „Daily Sabah“.

In einigen Städten kam er demnach sogar auf Spitzenwerte zwischen 70 und 80 Prozent, so zum Beispiel in Karlsruhe, Düsseldorf und Essen.

In Berlin dagegen erreichte er vergleichsweise geringe 55 Prozent. In Frankfurt, München und Hannover etwa 65 Prozent.

Deutschlandweit stimmten 69 Prozent der Türken, die wählen gingen, für den Sieger Erdogan. Das amtliche Endergebnis stand zunächst noch aus.

Quelle:
http://www.huffingtonpost.de/2014/08/11/tuerken-deutschland-erdogan_n_5667896.html?utm_hp_ref=germany&ir=Germany




SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.

19 Kommentare

  1. Wundert mich überhaupt nicht. Hier haben wir nur den §$%(# der türkischen Gesellschaft, die man zu kemalistischen Zeiten in der Türkei selbst nicht haben wollte. Taugenichtse vor Allah.

    Eine Hoffnung besteht, dass wenn es Denen hier nicht gefällt, weil z.B. Koptuchnazis ausgelacht oder mit „Nazis raus“-Rufen bedacht werden, sie ja besser zu ihrem Führer heim ins Reich können. Man muss es ihnen schmackhaft, bzw. hier ungemütlich machen. Weniger „Willkommenskultur“! Mehr Abschiedskultur!

    Rote Karten gibt’s übrigens in jedem Sportgeschäft. „Nazis raus“ muss man dann allerdings selbst noch drauf schreiben.

  2. Hat jemand etwas Anderes erwartet ???
    (immerhin gibt ER ihnen das Gefühl eben NICHT so
    zurückgeblieben zu sein, wie sie es nunmal seit
    Urzeiten sind!)…Er macht halt Minderwertigkeit
    zur „kulturellen Glanzleistung“ – nicht mehr u.nicht
    weniger!

  3. Das ist wieder typische Demagogie à la DER SPIEGEL!

    Richtig ist: Es zählen die angegeben gültigen Stimmen. Und 70 % von 8,1 % ist mit Sicherheit keine absolute Mehrheit! Hahaha.
    Das genaue Gegenteil ist als der Fall: Über 90 % der wahlberechtigen Türken in Deutschland haben Erdowahn NICHT gewählt!

    Hört auf, dieses Drecksblatt SPARGEL zu lesen! Es ist Zeitverschwendung, es lohnt sich nicht!
    Es ist das Paradebeispiel eines ehemaligen Nachrichtenmagazins, das die Zeichen der Zeit, des eigenen Untergangs nicht erkannt hat oder wahrhaben will.

  4. Das Problem liegt darin, dass Erdogaga gar nicht Präsident werden will, sondern Sultan. Zu diesem Zweck muss er noch ein bisschen an der Verfasssung herumschrauben, dann wird das schon. Es wird höchste Zeit, dass die Türkei aus der NATO fliegt. Wir brauchen keine Trojaner.

  5. Wenn 80% der Türken in Deutschland den Islamisten Erdowahn wählen, sind also 80% der Türken in Deutschland Islamisten, gell?
    Oder ist diese Vermutung politisch unkorrekt?

  6. bei dem türkischen Klientel, welches wir hier haben, war nichts anderes zu erwarten und beweist,
    dass sie nur hier leben, weil sozial-Deutschland
    und Harz4. Ansonsten interssiert sie Deutschland und Integration nicht im geringsten. Aber Gauck
    Merkel und Co. und alle eingeschleusten Muslime türkischer oder sonstiger Herkunft schaffen es, in taqiyya Manier viele Deutsche zu blenden. Wobei ich Gauck und Merkel und anderen deutschen Politikern noch zutraue, nichts aber auch gar nichts über den Islam und andere Länder und Geschichte zu wissen, da viel zu kompliziert und Bildung erfordert.

  7. Ja wen wollen die den sonst wählen?

    Die kennen doch keinen anderen.

    Als Gehirnersatz reicht bei Denen doch ein nasses

    Brötchen.

  8. Würde Erdowahn offenlegen, was ihm sonst noch so
    an Abscheulichkeiten gegen uns Türkenfütterer im
    Kopf herumspuken, sein Wahlerfolg wäre um einiges
    höher ausgefallen. War es nicht auch das Erfolgs-
    geheimnis von Mohammed? Je perverser umso erfolgreicher! Wer das animalische im Moslem anspricht
    rennt weit offene Türen bei Denen ein – und Erdowahn
    weiß das eben verdammt gut!

  9. @ 10 Kammerjäger
    Diese Darstellung trifft die Angelegenheit sehr genau. Aber die Politik glaubt immer noch, dass die Türkei einen EU-Beitritt in allernächster Zukunft vollziehen kann. Hier geht es nicht mehr um Menschen, die dann millionenfach Deutschland korangerecht weiter belagern dürfen, hier geht es um die Vernichtung von Menschen, die diesen Bestrebungen dann weiter korangerecht ausgesetzt werden. Hier läuft etwas ab, dass so bestialische Auswirkungen haben kann, wie sie sich weltweit in allen islamisierten Ländern zeigen.

  10. @ Lethe 12
    Ich frage mich nur, wenn wir doch soviel wissen über das was auf uns zukommt bzw. schon bei uns ist, warum sitzen wir noch vor dem PC (zumindest ich sitze noch vor einem mit Handkurbel und Dampf) und wehren uns nicht so wie wir alle wissen uns nur noch wehren zu können.
    Oder schreiben hier nur die, die diese Aufgabe anderen überlassen?
    Ich bin zwar an’s Haus gefesselt, aber ich …!!!
    (Muß aufpasse tun, wegen Meinun… und so, gelle.)

  11. ZAHLENMYSTIK – PSYCHOLOGIE -PROPAGANDA

    Das Problem war für viele Türken in Deutschland, daß es nur sieben* Wahlzentren gab:

    „“Sieben Mega-Wahllokale““
    http://www.tagesschau.de/inland/tuerkei-wahl-deutschland-100.html

    Für die nächsten türkischen Wahlen, werden die Türken die gleichen Wahllokale wie bei deutschen Wahlen fordern. Wetten?!

    Die Zahl Sieben spielt übrigens im Islam eine wichtige Rolle:

    „“Der Siebente Himmel ist für Muslime der Ort der letzten Verklärung, den Prophet Mohammed erreichte. Bei der Haddsch, der Pilgerreise nach Mekka, wird die Kaaba siebenmal entgegen dem Uhrzeigersinn umschritten. Davon lässt sich ein Prinzip der Zirkularwallfahrten ableiten, bei denen sieben Gräber islamischer Sufi-Heiliger in einer bestimmten Reihenfolge aufgesucht werden. Ein Beispiel für einen derartigen Heiligenkult sind die Sieben Heiligen von Marrakesch.

    Diese Siebenzahl wird oft als Synonym für die Unendlichkeit interpretiert…““

  12. Die schon übliche teuflische Grausamkeit der Teufel der unmenschlichen Kopfabschneider-Sekte. So sind ALLE die den Blut-Roman ein Leben lang verinnerlicht haben!

    Junge wird grausam geköpft von völlig Empathie loser teuflischer Köpfer Sekte. Kein Mitleid sondern Hinterher sogar noch teuflische unfassbare grausame Freude. Unfassbar unmenschlich!

    Warning: Graphic – BRUTAL BEHEADING OF BOY AND EXECUTION OF WOMAN BY SYRIAN REBELS
    http://www.liveleak.com/view?i=abc_1371591942

    Ist der hellhäutige mit den roten Haaren dort ein LINKS-radikaler Konvertit? Wie kann man nur so gefühllos und grausam sein? Das hat mit angeblicher Religion und Kultur absolut NICHTS zu tun! Eine daher gelogene Religion ist nur eine verlogene Tarnung dieser Bestien!

    Solche Monster und Bestien produziert NUR die Blut-Roman-Sekte. Der Kritik-feindliche Islam kreiert NUR Monster.

    Psychologist: Islam Creates Monsters…
    http://www.liveleak.com/view?i=dc3_1399235771

    So sind die ALLE! Alle die sich in die gleiche Richtung verneigen, ALLE die den gleichen Blut-Roman ein Leben Lang pauken, ALLE die Lügen perfektioniert haben und extrem Kritik-feindlich sind, ALLE die Aussteiger töten, ALLE die einmal im Leben um so einen schwarzen Kubus wandern müssen.

    Das ist ein rein kollektives Phänomen ohne religiösen Bezug und es sind da ALLE gleich, weil Abweichler ermordet werden !!!

    Es gibt keine Islamisten und keine Salafisten, sondern NUR diese eine grausame Kritik-feindliche Kopfabschneider Sekte in ihren verschiedenen Stadien der Verlogenheit und den verschiedenen Stadien der Enthemmtheit je nach Mehrheitsverhältnissen!

    „Die Demokratie ist nur ein Zug auf den wir aufsteigen bis wir am Ziel sind. Die Moscheen sind unsere Kasernen, die Minarette unsere Bajonette, die Kuppeln unsere Helme und die Gläubigen unsere Soldaten.“
    (Von Tayyip Erdogan 2004 im türkischen Fernsehen und der Zeitung Hürriyet)
    .
    .
    .

  13. Im Jenseits wartet eine 72 Jährige Jungfrau mit dem Nudel-Holz auf diese dummen Kritik-feindlichen Sekten-ohne-Glieder!
    .

  14. OT

    ISLAMISCHE GAUNER, WAS SONST! – AHMADIS MIT DER MITLEIDSMASCHE
    Schwere Vorwürfe gegen Ahmadiyya-Gemeinden

    Sie geben sich als liberale Muslime, bauen in Deutschland eine Moschee nach der anderen. Doch wie sieht es hinter der Fassade der Ahmadiyyas aus? Jetzt gibt es Vorwürfe, sie würden Menschenschmuggel betreiben.
    SÜDHESSEN.

    Mit dem Slogan „Liebe für alle, Hass für keinen“, schmücken sich die Mitglieder der Ahmadiyya-Gemeinden gerne. Doch es gibt Hinweise, dass es hinter der Fassade ganz anders aussieht. In den vergangenen Monaten wurden sogar Vorwürfe laut, die Ahmadiyyas würden in Pakistan Menschen anwerben, um sie gegen Geld als Asylbewerber nach Deutschland zu schleusen. Dort sollen sie dann finanziell ausgenommen werden.

    Dem ECHO liegen eidesstattliche Versicherungen von früheren Mitgliedern der Ahamdiyya vor, die die Vorwürfe bestätigen. Für die Bescheinigungen vor Gericht verlangten die Ahmadiyyas 15 000 Euro und mehr von den Asylbewerbern, so der Vorwurf.
    http://www.echo-online.de/region/suedhessen/Schwere-Vorwuerfe-gegen-Ahmadiyya-Gemeinden;art24719,5344701

  15. @ 13 einfach anders
    Wenn deutsche Abgeordnete das verfügt haben, was die EU jetzt völlig frei und ungebunden ausleben darf, dann macht der Wähler im Moment nichts mehr – entmündigt und enteignet.
    Das Einzige, was bleibt, ist die Aufklärung und den Versuch Menschen über die Wahrheit zu informieren. Wenn hier starke Menschen nicht nachlassen, und die Information des Geschehens ist immer noch so, dass die Verbrechen einer faschistischen Ideiologie registriert und genannt werden, dann besteht die Möglichkeit, dass eine Mehrheit sich zu den korangeprägten Realitäten äußert und eine weitere Islamisierung Deutschlands gestoppt wird.
    Aufstand sowie Aufruhr lässt die EU, sollte es mal so kommen, blutig niederschlagen, da besteht kein Zweifel. Daher muss der Volkswille der europäischen Völker die EU unter Druck setzen. Die mörderische Islamisierung, den eigenen Politikern zu verdanken, ist ja schon so entwürdigend, dass man sich eigentlich jegliche Wahl sparen kann.
    Außer der AfD hat keine der Altparteien eine ganz klare und vernünftige Regelung für Einwanderungsbestimmungen. Die Grünen sind schon bei „Keiner ist illegal“ und wissen überhaupt nicht, wer das noch bezahlen soll. Wir bewegen uns mittlerweile auf Buckelpisten fort und die Rentner können die Mieten nicht mehr zahlen usw., aber solche abgewirtschafteten Parteien verbreiten nach wie vor Parolen, die wann auf der Welt mal Frieden und Sicherheit für ein Volk gebracht haben? Die konstante Realitätsverweigerung völlig umnachteter Politiker kann nur durch Aufklärung gestoppt werden.

Kommentare sind deaktiviert.