In Deutschland lebende Türken wählten Erdogan mit 80 Prozent


Oben: Türkische Präsidentschaftswahl in Berlin, Olympiastadion

Die Erdogan-Administration verbannte deutsche Wahlbeobachter und Journalisten von den Wahllokalen – in Deutschland. Dem türkischen Diktator und Revisor des Atatürk’schen Erbes waren Deutsche nicht genehm. Zu kritisch – so Erdogan – berichteten sie über seine Politik, über die es doch nur Gutes zu berichten gäbe, wenn man nur guten Willens gegenüber der Türkei (er meinte damit sich selbst) sei. Nun ist’s heraus: Erdogan wird neuer türkischer Präsident, und 80 Prozent der in Deutschland lebenden Türken, die hier zur Wahl gingen, votierten für ihn. Also für den Mann, der den Islam als Staatsreligion der Türkei wiedereinführte, binnen zehn Jahren 17.000 Moscheen bauen ließ, der sagte, Demokratie sei nur der Zug, in den man einstiege, bis man am Ziel sei (er meinte die Islamisierung demokratischer Länder), der in die kriminellste Korruptionsaffäre der jüngeren türkischen Geschichte verwickelt ist – und der beste Beziehungen zu den islamischen Terrororganisationen Hamas, Hisbollah und ISIS pflegt. Niemand soll sich täuschen, in welche Richtung die Türkei weiter marschieren wird. Sie ist – neben Saudi Arabien – längst zum zweitwichtigsten Land der weltweiten Islamisierung geworden. Und damit eine Bedrohung für die freie Welt. (MM)

***

 

11/08/2014

Türken in Deutschland wählten Erdogan mit bis zu 80 Prozent

Nur 8,1 Prozent der in Deutschland lebenden Türken haben sich an der türkischen Präsidentschaftswahl beteiligt. Diejenigen aber, die mitgemacht haben, waren sich erstaunlich einig: Ein Großteil von ihnen stimmte für den in Europa hoch umstrittenen Regierungschef Recep Tayyip Erdogan.

In mehreren deutschen Großstädten erreichte Erdogan die absolute Mehrheit, berichtet “Spiegel Online” mit Bezug auf die Erdogan-nahe Website “Daily Sabah”.

In einigen Städten kam er demnach sogar auf Spitzenwerte zwischen 70 und 80 Prozent, so zum Beispiel in Karlsruhe, Düsseldorf und Essen.


In Berlin dagegen erreichte er vergleichsweise geringe 55 Prozent. In Frankfurt, München und Hannover etwa 65 Prozent.

Deutschlandweit stimmten 69 Prozent der Türken, die wählen gingen, für den Sieger Erdogan. Das amtliche Endergebnis stand zunächst noch aus.

Quelle:
http://www.huffingtonpost.de/2014/08/11/tuerken-deutschland-erdogan_n_5667896.html?utm_hp_ref=germany&ir=Germany

SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.
19 Comments
Oldest
Newest
Inline Feedbacks
View all comments