Moslems in Holland zu Priesteranwärter: „Wir bringen euch Christen alle um!“

den haag

„Wir bringen euch Christen um!“
Chantré Sanchez (Foto), der junge zukünftige Priester aus Kolumbien, war in dem Glauben die Niederlande seien ein tolerantes Land, nach Europa gekommen, er wurde eines Besseren belehrt. (PI)

Was ist aus unserem Europa geworden. Dieser Kontinent galt lange Zeit als der friedlichste und toleranteste des Planeten. Doch im Zuge der von einer verbrecherischen Politikerkaste erwirkten Massenimmigration des Islam – der mit 55 Millionen binnen 4 Jahrzehnten immigrierten Muslimen größten Immigration der Weltgeschichte – hat sich das Gesicht unseres Kontinents dramatisch zum Schlechten verändert. Wo man glaubte, religiöse Intoleranz ein für alle Mal überwunden zu haben, ist diese im Zuge der von linken Europäern geplanten Invasion des Islam wieder zurückgekehrt. Schlimmer und bedrohlicher als zu Zeiten der Nazis. Denn der Islam fordert zwar Toleranz gegenüber sich (solange er in der Minderheit ist), gewährt anderen Religionen jedoch eine solche nicht. In allen europäischen Zentren, wo es eine bedeutende islamische Diaspora gibt, werden mittlerweile Juden angegriffen, angespuckt, bedroht oder getötet. Von moslemischen Einwanderern. Graumann, Präsident des ZdJ, sprach gar davon, dass nie seit dem Dritten Reich ein größerer Antisemitismus in Deutschland und Europa herrschte als in der Gegenwart. Er meinte den importierten Antisemitismus des Islam. Doch neben diesem Antisemitismus (der auch von seiten der Linken ausgeht), gibt es eine zunehmende Feindlichkeit gegenüber Christen – in deren ureigenem Kontinent. Immer häufiger werden Kirchen das Ziel von Brandanschlägen oder Vandalismus seitens hier lebender Moslems. Und es häufen sich die Fälle, in denen Christen selbst zum Ziel von Hass oder Anfeindungen durch Moslems werden. „Wir bringen euch Christen alle um“, musste sich ein aus Lateinamerika stammender Priesteranwärter in Holland anhören, als Moslems in diesem einen Christen erkannten. Die Christen sind seit Jahrzehnten die am stärksten verfolgte Religion der Welt. Zwischen 100-150.000 Chrsiten werden jährlich in den Ländern des Islam getötet, nur aus dem Grund, weil Sie Christen sind.  Das ist das Europa, das unserer verbrecherische Politikerkaste in Vereinigung mit dem linksextremen DGB und den linken Medien erzeugt haben. Noch bis heute behaupten sie frech und entgegen allen tausenden Beweisen aus unseren Städten und Vorstädten, die Multikultirisierung habe Europa bunter und friedlicher gemacht. (MM)

***

Von L.S.Gabriel

Den Haag: „Wir bringen Euch Christen um“

Im Irak, in Syrien, Pakistan und fast allen islamischen Ländern werden Christen verfolgt, vertrieben, gefoltert und ermordet. Der moslemische Hass ist grenzenlos, die Gewalt maximal und das Vorgehen gnadenlos. Gut, dass wir hier in Europa leben. Hier sind wir sicher, uns schützen Gesetze und die Staatsmacht. Wer das glaubt ist naiv, denn auch in Europa beginnt wohl, wenn es nach dem Willen der hier lebenden Moslems geht, schon bald das große Christenschlachten. Jüngst durfte ein katholischer Priesteramtsstudent in Den Haag seine Erfahrungen mit hasserfüllten Korantreuen machen.

Die Presse berichtet:

Bruder Jaider Chantré Sanchez kam am Wochenende gerade aus der Kirche und ging allein durch den Stadtpark, als zwei Muslime begannen, ihn zu verfolgen, zu verfluchen und zu bespucken. Sie sollen gerufen haben: „Wir werden euch Christen alle umbringen.“

„Ich hatte solche Angst. Es ist das erste Mal, das mir so etwas passiert ist“, erzählte Chantré Sanchez.

Zur Frage warum gerade er so attackiert worden war, hat Sanchez nur eine Erklärung. Er trug ein T-Shirt mit dem Nasrani-Logo, dem arabischen „N“, das die IS im Irak benutzen um Christen und ihre Häuser zu kennzeichnen. „Das Logo muss auf die beiden Muslime wie ein rotes Tuch gewirkt haben“, vermutet er.

In den Niederlanden ist man geschockt ob der sich Bahn brechenden Gewalt und des offen gelebten Hasses, jetzt nicht mehr nur gegen Juden, wo der Moslemmob als Begründung den Nahostkonflikt vorschiebt, sondern nun auch gegen Christen.

Wenn man so ein T-Shirt trägt und deswegen bedroht wird, ist das unakzeptabel“, sagte Hans Zuijdwijck, Sprecher des Erzbistums Utrecht. Der Vorfall zeigt, wie aufgeheizt die soziale Atmosphäre in den Niederlanden ist. So kam es in Den Haag in den vergangenen Tagen zu Demos, erst von Fans der IS-Terroristen, die im Irak morden und brandschatzen, sie riefen Parolen wie „Tod allen Juden!“. Als Bürger zu einem Marsch gegen die Terror-Sympathisanten antraten, wurden sie von diesen angegriffen.

Leider werden uns das ehrliche Entsetzen einiger weniger kirchlicher Würdenträger und Bürger und das halbherzige Erschrockensein einiger Politiker so gar nicht helfen. Jahrzehntelang wurden die Warnungen vor dem Islam und seinen blindwütigen Anhängern in den Wind geschlagen. Wer aussprach, was kommen würde und heute offensichtlich zu Tage tritt, wurde und wird immer noch als Nazi, rechtsradikal und Menschenfeind diffamiert. Nun scheint es für eine Umkehr zu spät. Ob man die Entwicklung noch stoppen kann, bevor es die ersten geschlachteten Ungläubigen in Europa gibt ist fragwürdig. Sicher aber ist, wenn die Politik und auch sämtliche kirchliche und pseudowissenschaftliche DiaLÜG-Verfechter und taqiyyagläubigen Islamversteher sich weiterhin bloß darin ergehen der am Ende irrelevanten noch “friedliche Moslemmehrheit” zu huldigen, anstatt den tonangebenden Terrorbanden, den Hasspredigern in den Islamkasernen Moscheen und der koranhörigen Meute auf den Straßen entschlossen die Stirn zu bieten, wird auch in Europa das Blut der Ungläubigen bald in Strömen fließen.

Quelle: http://www.pi-news.net/2014/08/den-haag-wir-bringen-euch-christen-um/ | , 13. Aug 2014 |

SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.

31 Kommentare

  1. Narek* war Nichtraucher. Und packt erstmal eine Schachtel Zigaretten auf den Tisch. So hat er etwas in der Hand, obwohl alles, alles entgleitet.

    Narek war der egozentrische Klassenclown, der Märchenerzähler im Deutschkurs vor ein paar Jahren. Und kämpft erstmal, damit ihm die Gedanken nicht die Stimme rauben.

    Narek hat seine Heimat und seine Familie verloren, weil er Christ ist. Und jetzt verliert er den Glauben.

    Briefe des Terrors

    Der Iraker hat sich aus seiner Heimat abgesetzt. Der Mann seiner Cousine, Vater eines acht Monate alten Babys, hatte einen Brief bekommen: Der Christ solle den Irak verlassen. Eine Woche später wurde er entführt. Die 50.000 Dollar Lösegeld waren so schnell nicht aufzutreiben. Vier Tage später fand die Cousine eine Tüte vor der Tür. Mit dem Kopf ihres Mannes darin.

    Die restliche Leiche, so erfuhr sie, sei für 10.000 Dollar zu haben.

    http://www.huffingtonpost.de/2014/08/19/is-terror-heimat-familie_n_5690424.html

    Na,
    wär´ das was nicht etwas für Herrn Marx?

  2. Und die Gutmenschen werden wieder sagen.

    Er hat die Leute nicht verstanden. Die wollten ihn

    vielleicht nur nach dem Weg zum nächsten Friedhof

    fragen.

    Sie werden alles abstreiten. Sogar wenn ihnen die

    Schlinge um den Hals gelegt wird, werden sie an

    die Friedfertigkeit der Moslems glauben.

    Hoffentlich hält der Strick.

  3. Zitat:
    Ob man die Entwicklung noch stoppen kann, bevor es die ersten geschlachteten Ungläubigen in Europa gibt…

    Und ich dachte, das wäre längst geschehen. Sogar tausendfach.

  4. Man stelle sich vor.

    Der M. Stürzenberger würde in München in einem

    Biergarten zu einem Moslem sagen, dass er ihm die

    Rübe abschneidet.

    Der Uhde bekäme einen Herzkaspar.

    Und die Presse erst.

    Aber sonst ist alles in Ordnung in Europa.

    Oder war da noch was ???

  5. Es wird immer enger für uns Christen. Aber lassen wir uns nicht unterkriegen. Selbst wenn die Moslems uns auch abschlachten würden, am Ende siegt Jesus. Z.B. ist Ost-Timor durch den islamischen Terror ein christliches Land geworden. Dabei verlor es zwischen 1995 und 1999 ein Viertel seiner Bevölkerung durch Genozid. Trotzdem konnte es nicht islamisiert werden. Halleluja!

  6. Man stelle sich vor, ein Inzucht-geprägter Anhänger
    einer satanistischen Triebsekte sagt mitten in Europa
    „Wir bringen euch Christen alle um“!…… Ist sowas
    nicht wie ein Schlag ins Gesicht der „Darwin’chen Evolutions-Theorie?

    Ohne die Fütterungs-Programme dieser Christen, wären
    diese Triebaffen längst wegen Minderwertigkeit
    ausgestorben (bzw.hätten sich gegenseitig aufgefressen!)

    Das traurige Dabei ist, daß wir nicht „adequat“
    reagieren – obwohl wir’s könnten! Also – was hindert uns
    daran???

  7. Wenn diese inzuchtgeschädigten Kamelbeglücker .. äh -hirten so rumtönen, muss ich immer grinsen. Wer wird sie denn durchfüttern und ihre behinderte Brut pflegen, wenn wir nicht mehr da sind?

  8. @ Kammerjäger (9)

    Da habe ich Darwin anders verstanden. Die Natur wertet nicht, sie erlaubt den Anpassungsfähigen, zu überleben. Und den Gewalttätigen und Starken. Wenn der Islam Christen ausrottet und sich auf dem Planeten verbreitet, entspricht das ganz der Lehre.

  9. Hörman …
    Dieses „Survival of the fittest“ habe ich nunmal so
    verstanden, als das der Anpassungsfähigere, Flexiblere
    u.Vorrausdenkendere die besseren Überlebenschancen
    hat, richtig? … Aber bei Moslems kann ich beim besten
    Willen K E I N E der genannten Qualitäten entdecken!
    (Selbst wenn man Mordgier – sogar an den eigenen
    Artgenossen – als „Qualität“ sehen wollte!

  10. PS.
    Exzessive Vermehrung bringt sogar Ratten dazu, ihre
    eigene Nachzucht zu fressen – wenn’s Futter knapp wird!

  11. 20 August 2014, 08:30
    Antwerpens Bürgermeister: Muslime müssen IS verurteilen

    «Die muslimische Gemeinschaft muss sich von der IS-Ideologie distanzieren» – Die jüngsten Angriffe auf das Jüdische Museum in Brüssel hätten gezeigt, dass terroristische Bedrohungen auch in Belgien real seien…

    SCHON MAL WAS VON TAQIYYA IM ISLAM GEHÖRT, HERR BÜRGERMEISTER? Steht sogar im Koran! Sure 3:28 (Mehr bei Wikipedia)
    kath.net/news/47230

    ANSCHLAG AUF DAS JÜD. MUSEUM

    03 Juni 2014, 09:00

    (…)

    “”Die Behörden stellten ein Video sicher, in dem sich Nemmouche zu der Tat bekannte. Zugleich bedauert er darin, dass die Aufzeichnung des Angriffs misslang. Der mutmaßliche Täter hat sich nach Angaben der französischen Behörden während mehrerer Gefängnisaufenthalte radikalisiert…

    Da von Muslimen verübte antisemitische Straftaten in Europa meist nicht gesondert erfasst werden, gibt es keine exakten Zahlen zum Anstieg des Phänomens…””
    DIES IST KEIN PHÄNOMEN, SONDERN EIN BEFEHL ALLAHS, DER IM KORAN X-FACH STEHT!

    INZWISCHEN LEBEN IN EUROPA SOOO VIELE MOSLEMS, DASS SIE ES WAGEN, IMMER FRECHER ZU WERDEN!!!
    http://kath.net/news/46225

    UNSERE BONZEN WOLLEN DEMONSTRIEREN: Richtig so! Über ihre Ernsthaftigkeit sollten wir nicht spekulieren. Hauptsache sie setzen ein Zeichen. Moslems bei Facebook werden wieder ihren Haß ausspeien. Wir werden nicht schadenfroh grinsen, sondern die Täter, die Moslems anprangern. Es geht nämlich die Moslems nichts an, wie wir unsere Bonzen beurteilen, ob wir sie mögen oder nicht!
    Moslems sind so stark, weil sie ihre Reihen immer um jeden moslemischen Verbrecher schließen.

    20 August 2014, 10:00
    “”Kardinal Marx und Kanzlerin Merkel bei Demo gegen Antisemitismus

    Der Zentralrat der Juden in Deutschland ruft alle Menschen im Land dazu auf, sich der Welle von Hass auf Juden entgegenzustellen – Kundgebung gegen Antisemitismus am 14. September in Berlin…””
    http://kath.net/news/47232

    +++

    Neuerdings muß ich mich wieder für jeden einzelnen Kommentar anmelden 🙁

  12. WIR SIND „NUN“ – NAZARENER!

    20 August 2014, 20:50
    „“Bestellboom bei kath.net: Das T-Shirt ‚NUN‘

    Der Sommer-Bestellhit bei kath.net: Das neue „NUN“-T-Shirt. Um nur 10,– Euro! Reinerlös geht an die Irakhilfe von Kirche in Not
    Ab sofort auch Kinder-T-Shirts und neue Größen bis zu 5XL

    Linz (kath.net)
    Seit wenigen Tagen gibt bei kath.net das „NUN“-T-Shirt. In den ersten Tagen gab es bei uns eine unglaubliche Bestellflut, im Minutentakt kamen Bestellungen rein, ein Kloster bestellte sogar 200 Stück.

    Seit dem im Irak in den vergangenen Wochen das Zeichen von der Terrorgruppe „IS“ verwendet wurde, um die Häuser von Christen zu kennzeichnen, hat sich das arabische Schriftzeichen für den Laut „n“ („Nun“) rasend schnell in den sozialen Netzwerken verbreitet. „Nun“ steht für den ersten Buchstaben des Wortes „Nazara“ – die arabische und auch im Koran vorkommende Bezeichnung für Christen(Nach Jesus von Nazareth)…““
    http://kath.net/news/47242

    Nazarener:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Nazarener_%28Religion%29

  13. Hallo man sieht oft,das Polen oft islamkritische Bilder und Darstellungen zeigt wie auch ein Pole ein Video des Isis Schlachthauses gezeigt hat.
    Polen hat noch keine Muslime.Ist in Polen der Wien Befreier 1683 Jan Sobieski noch in Erinnerung. Sollten wir Deutsche uns an Polen ein Beispiel zum Thema Islam nehmen.Ich denke die Polen würden ihren katholischen Glauben auch gegen die „Gotteskrieger“ verteidigen.

  14. Mal ehrlich, was wollt ihr (jetzt) tun?

    Wollt ihr lieber eine neue Gesprächsrunde eröffnen oder lieber wie der

    Es war einmal ein Gutmensch, der begegnete eines Tages einem von Tollwut befallenen Wolf. Unser Gutmensch führte eine Handfeuerwaffe mit sich (war also ganz offensichtlich kein kastrierter Bürger der BRD), aber, obwohl dem Wolf Schaum von den Lefzen troff, er ein drohendes Knurren hören ließ und bereits sichtbar zum Sprung ansetzte, hielt seine hohe ethische Motivation unseren Gutmenschen davon ab, von der Waffe Gebrauch zu machen.
    Er weilt nicht mehr auf dieser Erde.
    von (Quo usque tandem
    Dienstag, 19. August 2014 10:09)

    handeln?
    (Ironie Off) ???

    Das passiert, wenn man „entmannt“ wurde, von den eigenen Leuten und nicht mehr weiß wie man sich ohne Worte und Anwalt wehrt und die Bildung die natürliche Intelligenz ersetzt (hat).
    Böse SMS helfen ja auch nicht weiter.

    Was muß eigentlich noch geschehen um aufzuwachen, begreifen und aufzustehen?
    „Wir werden euch Christen alle umbringen.“
    Solche Worte, reine, pure, eindeutige Morddrohung, in einem Rechtsstaat und keine Konsequenzen???

    Bei unseren Intelligenzbestien läuft das so ab:
    http://www.kybeline.com/2014/08/20/sachsen-piratenpartei-will-1-million-islamistenkrieger-als-neubuerger-ins-land-holen/
    Und wir gehen jeden Tag fröhlich weiter zur Arbeit!

    (Ironie? Nein!)

  15. Kleiner Lichtblick am Rande: Immer mehr wachen auf und immer wieder kehren Muslime ihren Artgenossen den Rücken.

  16. @ Peter69 #17

    BITTE NICHT TRÄUMEN! DIE GIERIGEN UND GRAUSAMEN KLAUEN DES ISLAMS GREIFEN NACH JEDEM LAND DER WELT!!!

    Polen und Tschetschenen

    „“Tschetschenische Flüchtlinge:

    Nach Abschiebung aus Deutschland sehen viele in Polen ihre Zukunft

    06.11.2013

    Warschau. Die Zahl tschetschenischer Asylbewerber in Deutschland ist in diesem Jahr nach oben geschnellt: Waren es 2012 noch rund 3000, sind es seit Januar bislang mehr als 13000. Transitland ist oft Polen, dorthin werden viele von deutschen Behörden auch zurückgeschickt. Das sorgt in Polen oft für Schwierigkeiten…

    „Hotel Polonia“, der alte Name hängt noch an dem Haus im ostpolnischen Lukow, das nun ein Flüchtlingsheim ist. Vor dem Eingang stehen schweigend und rauchend kaukasische Männer, im Empfangsbereich toben Kinder, der Pförtner blickt genervt. Fast ausschließlich Tschetschenen sind dort untergebracht…““
    http://www.weser-kurier.de/startseite_artikel,-Probleme-mit-dem-Neuanfang-_arid,703069.html

    26.12.2007
    „“Tschetschenen in Mecklenburg in Taxen aus Polen geschnappt…

    Kurz nach der Erweiterung des Schengen-Raums hat die Bundespolizei am ersten Weihnachtstag in Mecklenburg-Vorpommern 18 Tschetschenen aufgegriffen, die in einem Taxi-Konvoi aus Polen illegal eingereist waren. Die drei zu der Gruppe gehörenden Männer sollen unverzüglich dem Ermittlungsrichter vorgeführt werden, sagte ein Sprecher der Bundespolizei in Rostock. Die ebenfalls zur Gruppe gehörenden vier Frauen und elf Kinder befänden sich in speziellen Unterkünften, um ihre Zurückschiebung nach Polen zu sichern. Der Sprecher bestätigte damit einen Bericht der „Bild“-Zeitung.

    Die Gruppe war demnach mit fünf Taxen über den Grenzübergang Pomellen eingereist und dabei Beamten der Bundespolizei aufgefallen. Alle der Tschetschenen hätten ein Asylverfahren in Polen laufen, sagte der Sprecher der Bundespolizei. Sie sollten deshalb dorthin zurückgebracht werden. Zuvor hatten polnische Grenzschützer nach Angaben aus Warschau bereits 59 Tschetschenen auf dem Weg nach Deutschland festgenommen.““ (cosmiq.de)
    http://www.bild.de/politik/2007/tschetschenen-taxi-3353678.bild.html

    „“Mit einer Anzahl von etwa 30.000[1] bzw. 31.000[2] Muslimen in Polen ist das stark katholisch geprägte Land einer der EU-Staaten mit dem geringsten muslimischen Bevölkerungsanteil (weniger als 0,1 %). Seit 600 Jahren lebt in Polen eine kleine Minderheit einheimischer Muslime, die Lipka-Tataren, deren Zahl sich auf rund 5.000 beläuft.““ (WIKIPEDIA)

  17. Zerberus (19) …

    „Immer wieder kehren Muslime ihren Artgenossen den Rücken“?

    Aber NUR auf dem Sozialamt – weil sie in der Warteschlange
    vorne stehen!!!

  18. @ Kammerjäger (13)

    …Anpassungsfähigere, Flexiblere
    u.Vorrausdenkendere die besseren Überlebenschancen
    hat, richtig? …

    Richtig?

    Und Sie glauben, daß wir das sind? Da habe ich bislang erhebliche Zweifel. Anpassungsfähig sind wir, uns zwar an die Ideologie unseres Feindes. Flexibel sind wir auch im Aufgeben unserer Werte und Überzeugungen. Vorausdenken tun nicht wir (wo denn?), sondern der Feind. Er weiß, die Zeit spielt für ihn, er weiß, das Verbreiten von Schrecken und das Schaffen einer gewaltbereiten und bedrohlichen Haltung ist erfolgreich.

    Der Islam ist nach meiner Meinung überlegen, wohlgemerkt im Darwin`schen Sinne. Daß unsere Kultur, unsere Werte und unsere Wissenschaft haushoch überlegen sind, nützt offenbar wenig. Darwin hat recht: Wir werden verschwinden, wenn wir nicht endlich unsere Überlegenheit ausspielen.

    Als ich noch klein war, hat mein Vater mir diesen Gedanken nahe gebracht. Er erzählte von Archimedes, der sich wehrte: Stört mir meine Kreise nicht! Sie erschlugen ihn. Das wird auch uns passieren, trotz aller Überlegenheit. Ich wiederhole mich: Die Muslime sind erfolgreich, nicht wir!

  19. Welche Ansichten über die Zukunft Deutschlands manche Migranten haben mag aus folgendem Zitat hervorgehen:

    Der in Köln lebende Muslim M.A. Rassoul zu einem Mitglied von „Christen begegnen Muslimen”, im Sept. 1997: „Die Zeit arbeitet für uns. Unsere Frauen haben immer einen dicken Bauch. Die Christinnen haben immer weniger Kinder. Wenn wir 50 Prozent erreicht haben, muss das Grundgesetz weg und der Koran regieren. Die Regierenden müssen Muslime sein. Es muss endlich Schluss sein mit dem Götzendienst der Christen, Jesus als Gott anzubeten.“ (Quelle: Prof. Adelgunde Mertensacker, „Muslime erobern Deutschland“, Lippstadt-1/1998, S. 65):

    Klarer kann man es wohl nicht ausdrücken.

    Der Normalbürger – und dieser bestimmt immerhin die Zusammensetzung der Regierung – ist nicht willens die Gefahren zu erkennen. In der Lage wäre er sehr wohl. Aber Dummheit und Unwissen sind ja so bequem. So kann man weiter zwei mal im Jahr in Urlaub fahren, ein schönes Auto kaufen und sich in seinem Häuschen am Stadtrand verkriechen und die Augen vor der Realität verschließen. Die NoGo-Areas für Deutsche sind ja (noch) weit weg.

    Aber eines ist sicher: Die Quittung wird kommen.

  20. Erfolgreich ODER ErVOLKreich?

    (ob DAS eine Qualität in einer ohnehin übervölkerten
    Welt sein wird ist verdammt fraglich!)

  21. (ob DAS eine Qualität in einer ohnehin übervölkerten
    Welt sein wird ist verdammt fraglich!)

    Das behauptet doch niemand, außer vielleicht die Muslime selbst.

    Es geschieht. Es ist furchtbar. Es widerlegt Darwin in keiner Weise.

  22. OT

    EIN IMAM TANZTE PAAR ZENTIMETER AUS DER REIHE…

    DOCH KORANTREUE MOSLEMS WERDEN IHN SCHON WIEDER EINNORDEN, ÄH EINOSTEN RICHTUNG MEKKA 🙁

    …ZUR NOT OHNE KOPF IN EINEM GRAB!

    21 August 2014, 09:00
    „“Imam tritt aus Protest gegen Extremismus zurück

    Cardiff (kath.net/idea) In Großbritannien hat ein Imam aus Protest gegen extremistische Strömungen den Dienst in seiner Moscheegemeinde quittiert. Die Jalalia Moschee in der walisischen Hauptstadt Cardiff habe gegen seinen Willen einen salafistischen Gastprediger eingeladen, erklärte der Geistliche Mohammad Bashir Uddin…

    Er soll Entführungsdrohungen erhalten haben…

    Der Vorsitzende der Moscheegemeinde, Mohammad Bashir Ahmed, wies die Vorwürfe des Imams teilweise zurück. Der salafistische Prediger sei nicht von der Moschee-Leitung eingeladen worden, sondern von einigen Besuchern. Uddin sei auch nicht aus dem Amt gedrängt worden, sondern bereits vor einem Monat zurückgetreten.““
    http://www.kath.net/news/47224

    IM ÜBRIGEN FRAGE ICH MICH, WAS HABEN MOSLEMS ÜBERHAUPT IN WALES ZU SUCHEN???

    DIE WÜSTE GOBI(ZENTRALASIEN) FÜR TÜRKEN UND AFRIKAN. WÜSTEN FÜR ARABER UND NEGER REICHEN FÜR ANHÄNGER DES ISLAMS VÖLLIG AUS!
    http://de.wikipedia.org/wiki/W%C3%BCsten_Afrikas

  23. ACHTUNG-ACHTUNG!!!

    Habe ich nicht erst vor wenigen Tagen geschrieben, viele Security-Firmen werden von Moslems betrieben?! Städte, wie Essen, buchen z.B. Mohammed Issa Security, um die krawallierenden Moslems in Schwimmbädern usw. zu bändigen. Essen zahlt somit Schutzgeld an Moslems, die faktisch islamische Milizionäre sind.

    BAHRENFELD
    Christliche Flüchtlinge von Security angegriffen

    Sie fliehen nach Hamburg, suchen Schutz – doch offenbar sind sie auch hier nicht sicher: In vier Fällen sollen zum Christentum konvertierte Flüchtlinge in Bahrenfeld von muslimischen Sicherheitsmitarbeitern attackiert worden sein.

    http://www.mopo.de/polizei/bahrenfeld-christliche-fluechtlinge-von-security-angegriffen,7730198,28159594.html

  24. STIMME RUSSLANDS Für ein französisches Gericht ist der Islam eine Rasse! Am 8. August hat ein Gericht von Belfort Christine Tasin, eine französische Aktivistin, die gegen die Islamisierung Frankreichs vorgeht, wegen der Aufhetzung zur Rassenhass zu 3.000 Euro verurteilt. Das Territoire de Belfort mit seiner Hauptstadt Belfort gehört zur Region Franche-Compté in Ostfrankreich.
    Weiterlesen: http://german.ruvr.ru/2014_08_21/Verwandelt-sich-Frankreich-in-eine-islamische-Republik-4210/

    Man kann es einfach alles nicht mehr fassen.

  25. Und wann fangen wir an, diesen Kamel und Ziegenfickern zu zeigen, wo sie hingehören? In ihre verschissenen Sandbüchsen. Diese Satansideologie gehört mit Stumpf und Stiel ausgerottet. Wie schön wird die Welt sein wenn 1.5 Milliarden Psychoathen weniger auf ihr leben.

  26. @ Lethe

    Die Brigit Bardot wurde sogar von einem Pariser

    Gericht zu 15.000.- € Geldstrafe verurteilt.

    Sie hatte angeklagt, dass der Islam ihr Heimatland

    zerstört.

    +++++

    Christine Tasin hat eine eigene Homepage.

    Es kommt aber darauf immer eine Window – Warnung.

Kommentare sind deaktiviert.