Studie: 92 Prozent der Saudis glauben, dass sich ISIS “islam- und korankonform” verhält


Laut einer Umfrage in Saudi-Arabien glauben 92 Prozent der Saudis,
dass “sich ISIS entsprechend den Werten des Islam und der Scharia
verhält”. Damit wird klar, dass die Argumente seiten hier lebender Muslims, dass die Koranübersetzungen ins Deutsche “verfälscht” oder “aus dem Zusammenhang gerissen” seine, reine Schutzbehauptungen (Taqiya) sind. Denn der Koran ist auf arabisch geschrieben.

***

Von Michael Mannheimer, 2.09.2014

92 Prozent der Saudis sagen: ISIS ist Islam pur

Wer sollte besser wissen als Saudis, welche Inhalte im Islam vertreten werden? Mohammed war schließlich ein saudischer Araber. Und wem kann man gewiss nicht vorwerfen, den Koran misszuverstehen oder ihn aus dem Zusammenhang zu reißen? Richtig. Ebenfalls den Saudis. Denn schließlich ist der Koran auf arabisch geschrieben worden – und nach allgemeinem Verständnis spricht Allah arabisch, ist also vmt. ebenfalls Araber. Jedenfalls begründet die saudische Königsfamilie ihren Alleinvertretungsanspruch für den richtigen, den sunnitischen Islam mit ihrer angeblich direkten Nachfolge des Propheten (Sunna). Nun zeigt eine neue Untersuchung, dass 92 Prozent der Saudis die Ansicht vertreten, dass sich ISIS koran- und islamkonform verhält – und damit die wahren Krieger Allahs sind.

Die Trennung von Medien und Politik zwischen Islam und Islamismus ist ein Verbrechen an der Wahrheit

Damit wird wieder einmal klar, wie unsinnig – ich bin fast gewillt zu sagen: wie kriminell –  die künstliche Trennung westlicher Islamversteher in Islam und Islamismus ist. eine solche Trennung gibt es nirgendwo im Islam, jedoch spukt sie wie eine Fata Morgana  in den Hirnen westlicher Politiker, Medien und Verfassungsschützer gibt. Diese Trennung hat einen einzigen Zweck: Die westliche Bevölkerungen, denen man den Islam aufgenötigt hat, in ihren begründeten Bedenken und ihrem nachvollziehbaren Widerwillen zum Islam zu beruhigen und jene einzuschüchtern, die auf die wahre Gefahr des Islam hinweisen.

Muslims wait to have their Iftar meal on the first day of Ramadan in Riyadh

Photo: ISIS-Leute schauen sich Bilder an von exekutierten Mitgliedern und exekutierten irakischen Soldaten, die gegen die ISIS kämpften. Damit wollen sie ihren Anspruch auf das Kalifat in Syrien unterstreichen. [Quelle: IS (Islamic State), twitter]

Fazit: ISIS ist Islam pur

Wer anderes behauptet, wird dies niemals beweisen können. Er wird scheitern an den grausamen Inhalten des Koran (IS-Truppen orientieren sich bei ihren “Ungläubigen”-Schlachtungen wortwörtlich am heiligsten Buch des Islam, dessen Köpfungs- und Mordsuren sie zuvor gemeinsam durchlesen).


Und sie werden vor allem scheitern an der Person Mohammed. Der Prophet des Islam war schon zeitlebens für seine Grausamkeit und Gnadenlosigkeit bekannt und berüchtigt. Er führte über 60 Eroberunsgkriege, ließ “Ungläubige”, ja sogar einen ganzen jüdischen Stamm (Banu Kureiza) enthaupten, bereicherte sich am Vermögen der zuvor Dahingeschlachteten und verkaufte deren Frauen und Kindern in die Sklaverei – nachdem er und seine Mitkämpfer sich zuvor sexuell an ihnen delektierten.

Nichts anderes machen die Krieger Allahs, die sich den Namen IS (“Islamischer Staat)” gegeben haben. Alle Versuche unserer Medien und Nachrichtenmagazine, diese als Aberrirte, vom wahren Weg des Islam Abgekommene zu deklassieren, sind Lug und Trug und die aktuell wohl gefährlichste Geschichtsfälschung.

Quelle:
http://beforeitsnews.com/alternative/2014/08/92-of-saudis-believe-that-isis-conforms-to-the-values-of-islam-and-islamic-law-survey-3017276.html


 

Hier der Originaltext:

The Sakina Campaign plans to carry out a scientific survey to determine the position of the Saudi public on the “caliphate” announced by the Islamic State (IS) in Iraq and Syria. This comes after the results of an opinion poll of Saudis were released on social networking sites, claiming that 92% of the target group believes that “IS conforms to the values of Islam and Islamic law.” Observers believe that in the current period, it is most important to “focus on the roots of extremism and to address and fight it.”

The Saudi Sakina campaign plans to conduct a survey to determine the extent to which the Saudi public sympathizes with the Islamic State and its recent declaration of a caliphate.

Author Abdullah al-Duhailan, Rahma Thiab, Shaden al-Hayek
July 22, 2014, Al-Hayat
Translator(s) Tyler Huffman

Original Article: 92__of_Saudi’s_believe_that_“IS_IS__conforms_to_the_values_of_Islamhttp://beforeitsnews.com/alternative/2014/08/92-of-saudis-believe-that-isis-conforms-to-the-values-of-islam-and-islamic-law-survey-3017276.html

Meanwhile, Saudi families refused to hold mourning gatherings for their sons who were killed in troubled places outside of the kingdom. The “confusion” that was sparked by IS’ recent expansion saw the proliferation of websites selling shirts carrying slogans that called for jihad and glorified IS. Advisory Committee member Sheikh Abdullah al-Suwailem refused to classify those affiliated with terrorist groups as “criminals,” claiming that pressure had led them to join these groups in the absence of guidance.

Some of the families of those killed fighting outside of Saudi Arabia expressed their “joy,” refusing to show grief over the deaths of their sons.

 
Photo gallery @ link above: ISIS shared pictures of their execution of members for breaking their pledge to the Khilafa in Syria, and the execution of  soldiers of the Iraqi army fighting against  ISIS. [photo credits: Islamic State, twitter]

SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.
19 Comments
Oldest
Newest
Inline Feedbacks
View all comments