Studienabbrecher und “BILD”-Halbgott Kai Diekmann mit Artikel über neuen Judenhass in Deutschland, ohne die neuen Judenhasser (Moslems) zu benennen!


BILD-Chef: Diekmann (oben, mit Bart): Sieht aus wie Mohammed, schützt den Islam vor Kritik wie einst Mohammed, und stellt sich heute vor muslimische Täter wie damals Mohammed. Ist er – wie andere Medienschaffende – auch bereits zum Islam konvertiert?

 Er muss sich fühlen wie ein Halbgott, nachdem er ursächlich dazu beigetragen hat, den Repräsentanten des höchsten politischen Amtes in Deutschland aus diesem hinauszuwerfen. Welche Karriere: Diekmann ist einer der Studienabbrecher (Germanistik, Geschichte, Politik nach nur wenigen Monaten abgebrochen), der sein intellektuelles Versagen mit späterer Superkarriere kompensieren konnte. Er ist dabei nicht allein: Che Guevara (Medizinstudium abgebrochen), Honecker (Dachdeckerlehre abgebrochen), Ceausescu (Schuhmacherlehre abgebrochen), Pol Poth (Radiotechnik abgebrochen), Claudia Roth (Theaterwissenschaft abgebrochen), Joschka Fischer (Schule abgebrochen, Fotografenlehre abgebrochen). Die Serie der Studienabbrecher , die es später der Welt “zeigen” sollten, ließe sich beliebig fortsetzen. Nun, abgesehen davon, dass Wulff nie in das Amt des Bundespräsidenten gepasst hat (es war drei Nummern zu groß für ihn) und er diesen Rausschmiss aus einem ganz andern Grund – seiner Aussage nämlich, der Islam (!) gehöre nun zu Deutschland – hochverdient hat, scheint es diesem Halbgott Dieckmann wohl so zu Kopfe gestiegen zu sein, dass er nunmehr tatsächlich aussieht wie ein anderer Halbgott: nämlich wie eine Replik Mohammeds. Vielleicht ist Diekmann ja auch bereits zum Islam konvertiert. Diekmann wäre nicht der erste Journalist, der dies tat. Sein jüngster Artikel über den zunehmenden Judenhass in Deutschland, bei der er sich breit über diese neue, scheußliche Phänomen auslässt – ohne jedoch EIN Wort über den Grund dieses neuen, abscheulichen Antisemitismus fallen zu lassen (von dem ZDJ-Präsident Grauman unlängst sagte, er sei “der schlimmste seit 1945”), lässt nur zweierlei mutmaßen: Dieckmann will entweder die Schuldigen (und das sind weit  überwiegend Moslems in Deutschland) in Schutz nehmen (weil er selbst Moslem ist? Weil er Moslems beschützen will? Wovor?) oder er will dieses neue Verbrechen, den neuen Antisemitismus auf deutschem Boden, subkutan den Deutschen in die Schuhe schieben und damit zwie viele seiner Kollegen die Seele des deutschen Volkes vergewaltigen. In jedem Fall hat sich Dieckmann wie der Großteil seiner Zunft als ehrwürdiges Mitglied dessen offenbart, was wir Islamkritiker mit dem Wort “Journaille” bezeichnen: Journalisten, die anstelle schonungslos Verbrechen und Vergehen gegen Menschenrechte und unsere freiheitliche Grundordnung aufzuklären, umgekehrt schonungslos die Wahrheit verklären und verstecken, wenn es um ihre Lieblingsklientel geht: Muslime und den Islam, dem sie ganz offensichtlich verfallen sind. Damit ist Diekmann wieder bei einem anderen Bundespräsidenten gelandet. Und zwar beim neuen. Dieser, nicht minder des höchsten Staatsamts unwürdig wie sein Vorgänger, hatte – in Dieckmannscher Manier – doch bei seiner vorletzten Weihnachtsansprache sein Volk, sein deutsches Volk, gemahnt, sich nicht weiter am Kopftreten gegen Dunkelhaarige und Andershäutige zu beteiligen. Noch nie hatte Deutschland wohl einen solch deutschenfeindlichen Bundespräsidenten wie diesen. Denn er verbog die Fakten des Kopftretens zuungunsten der Opfer und zugunsten der Täter. Letztere sind überwiegend Moslems, erste überwiegend Deutsche. Uns ist jedenfalls kein einziger Fall bekannt, der andersherum gelagert war. Schande über beide. Den Bundespräsidenten Wulff  und den “Journaillist” Diekmann ... Die Geschichte wird beide richten. MM

 
***

Quelle: PI, 12. Sep 2014

Diekmann-Drecksblatt BILD mit zweitem Judenhass-Artikel ganz ohne Moslems

Wir haben erst gestern auf einen verlogenen BILD-Artikel über Judenhass in Deutschland hingewiesen, heute kommt bereits der nächste in Kai Diekmanns Mistblatt, und wieder steht da kein einziges Wort über die Rolle der Moslems in Deutschland! Dabei ist der neue Judenhass im Land einzig und allein auf der palästinensischen und islamischen Miste hierzulande gewachsen.

Schon die linke RAF-Terrorbande hat ja bereits Schießen und Bombenbasteln in Palästina gelernt, und das erste antijüdische Attentat in der BRD war linker Terror deutscher Palästinenserfreunde. Diese Verbindungen werden aber bis heute totgeschwiegen, stattdessen werden Antisemiten immer nur “Rechts” gesucht und instrumentalisiert.

Dieckmann Islam

 Einschub MM:

“Der Prophet, Allahs Segen und Heil auf ihm, sagte: „Ihr werdet gegen die Juden solange kämpfen und sie töten, bis der Stein sagt: „O Muslim, dieser ist ein Jude, so komm und töte ihn.““ (Sahih Muslim Nr. 5200 (im arabischen))


Doch der Studienabbrecher Kai Diekmann (“Keine Pauschalurteile über den Islam”) kennt den Islam offenbar besser als Mohammed …

Vertrottelte Professoren wie der Antisemitismus-Forscher Wolfgang Benz haben ihr ganzes Herzblut vergossen, um möglichst viele Deutsche als Nazis zu brandmarken. Bis heute hätschelt der Emeritierte das Unschuldslamm namens Islam. Auch die Juden selber hierzulande sind mitschuld am Verschweigen der Rolle der islamischen Einwanderer, was Judenhass angeht. Michel Friedman, der als provozierender Vize des Zentralrats der Juden und als Paolo Pinkel durch seine abstoßenede Art den Juden immer nur einen Bärendienst erwiesen hat, lügt auch heute noch die Rolle des Islams in Sachen Judenhass ab.

kill-israel

Einschub MM:

Oben: “Um des Weltfriedens willen muss Israel zerstört werden”

Genozid-Forderung als Bedingung für den “Weltfrieden”. (Quelle)
Der Hass auf die Juden ist der Hauptgrund des Nahostkonflikts. Die Forderung der Ermordung aller Juden ist weit älter als der Staat Israel und geht auf den Koran und Mohammed zurück. Unsere Medien schweigen dies tot.

nazi-islam

“Juden haben nichts gelernt. Sie brauchen offenbar mehr Hitler als je zuvor”

Doch der Studienabbrecher Kai Diekmann und Absolvent einer Journalistenschule (“Keine Pauschalurteile über den Islam”) kennt den Islam offenbar besser als Moslems in aller Welt …

Es ist natürlich verständlich, daß Offizielle des Zentralrats wie einst die Knobloch nicht noch zusätzlich Öl ins Feuer gießen wollten, aber wenn man immer auf den Deutschen herumhackt, obwohl offensichtlich eingewanderte Mohammedaner, ob mit oder ohne deutsche Staatsbürgerschaft, den Judenhass wieder salonfähig gemacht haben, und man verschweigt das am laufenden Meter, dann macht man sich nur noch unglaubwürdig.

Wir müssen uns also nicht wundern, wenn ein Mistblatt wie BILD, dessen Chef, der Islamschleimer Diekmann, erst neulich seinen Vize Nicolaus Fest total unverschämt kaltgestellt hat, weil dieser die Wahrheit schrieb, kein Wörtchen über die Rolle der eingewanderten Mohammedaner verliert.

http://i0.wp.com/michael-mannheimer.net/wp-content/uploads/2012/04/Judenfeindlichkeit-des-Koran-2.jpg?resize=434%2C295

Einschub MM:

Oben: Einige Aussagen Allahs über die Juden im Koran

Doch der Studienabbrecher Kai Diekmann (“Keine Pauschalurteile über den Islam”) kennt den Islam offenbar besser als Allah …

Wenn dieses Pack auf “Demos” straffrei brüllen darf “Juden ins Gas”, dann getraut sich auch der eine oder andere eingeborene Antisemit wieder mehr, kann schon sein, aber der derzeitige, deutlich sichtbare Judenhass im Land hat nur eine einzige Quelle: den Islam, sei es über islamische Terrorbanden wie die Hamas, sei es über mohammedanische Hassprediger in den vielen europäischen Moscheen, sei es über von ihren Eltern aufgehetzte türkische und arabische Jugendliche! Daran besteht nicht der geringste Zweifel! Und auch Analphabeten ohne Deutschkenntnisse können ein Hakenkreuz an eine Synagoge schmieren – und sei es verkehrt rum!

Das Bild zeigt, wie Mohammed und andere Moslems den Juden Kinana, Ehemann  von Safiyah,  grausam foltern, bis er das Versteck des Vermögens des jüdischen Stammes der Bani Nadir Jewish verrät

Einschub MM:

“Gegner des Tötens haben keinen Platz im Islam. Unser Prophet tötete mit seinen eigenen gesegneten Händen!” Ayatholla Sadeq Khalkali

Doch Kai Diekmann – nach nur wenigen Monaten verließ er die Uni für immer und ging als Volontär zur  Journalistenschule Axel Springer in Hamburg – (“Keine Pauschalurteile über den Islam”) kennt den Islam offenbar besser als Mohammed und Islamgelehrte…


***

Ohne Blogs wie diesem wären wir den Lügen der von Linken beherrschten Medien und Politik, die den Islam wahrheitswidrig als friedliche Religion darstellen und jede Islamisierung Europas und Deutschlands leugnen, hilflos ausgeliefert. Unterstützen Sie meine Aufklärungsarbeit mit einer

Spende für Michael Mannheimer

Dieser Blog existiert allein Dank Ihren Spenden

***

SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.
38 Comments
Oldest
Newest
Inline Feedbacks
View all comments