Die WELT: „Der Islamismus gehört längst zu Deutschland“




Nun fangen auch die ersten Medien an zu begreifen, dass die Politiker uns mit dem Islam auch den sog. „Islamismus“ beschert haben. So idiotisch und unhaltbar die Trennung zwischen beiden ist, diesmal lasse ich es der „WELT“durchgehen, dass sie ihn verwendet, ohne wieder in meine übliche Belehrung zu verfallen, in der ich über die Unsinnigkeit dieser Trennung (die es NUR in den Köpfen westlicher Politiker und Journalisten gibt), eingehe. Ich habe dazu schon zahlreiche Artikel verfasst, deren Resümee ich hier nicht wiederholen will. Jedenfalls brachte die WELT vorgestern einen Artikel mit der interessanten, auf Wulff gemünzten Überschrift: „Der Islamismus gehört längst zu Deutschland“. Volltreffer. Fast wenigstens. Wenn es ihr noch gelänge zu erkennen, dass der erste „Islamist“ Mohammed war, dass ISIS, Boko Haram, Hamas, Hisbollah und die ganzen anderen, zahllosen islamischen Dschiadi-Gruppierungen, nichts anderes tun als das, was das Vorbild aller Moslem – der „moderaten“ wie der „radikalen“ – tat, dann werden unsere Politiker und Menschen hier endlich erkennen: Wer den Islam hereinlässt, öffnet automatisch dem Islamismus Tür und Tor. Das ist so sicher wie das Allahu Akhbar in der Moschee… MM

***

14.09.14

Der Islamismus gehört längst zu Deutschland

Die „Scharia-Polizei“ in Wuppertal ist kein Einzelfall. Auch in anderen deutschen Städten testen Islamisten die Toleranz unserer Gesellschaft. Dieses Milieu bietet den Nährboden für Dschihadisten.

Berlin am vergangenen Donnerstag. Vor dem Friseursalon „Salin“ in Kreuzberg sitzen drei bärtige Männer mit Pluderhosen auf Bierbänken. Aufmerksam mustern sie vorbeigehende Passanten. „Bedecke deine Beine, oder willst du in der Gosse landen?“, rufen sie einem Mädchen zu, das im Minirock vorbeigeht. Die junge Frau reagiert nicht. Die Männer vor dem Friseursalon sind arabische Salafisten. Sie sind jetzt öfter hier.

In der vergangenen Woche hat es bereits eine Schlägerei gegeben, ein Salafist schlug einem Anwohner auf den Hinterkopf. „Das ist jetzt das dritte Opfer in einer Woche“, sagt eine Anwohnerin. „Seit Kurzem haben die Männer Tische vor den Laden gestellt und pöbeln vorbeigehende Menschen an, sie seien Ungläubige.“ Ausgerechnet im multikulturellen Kreuzberg versuchen die Islamisten, andere Menschen einzuschüchtern, bedrohen sie sogar.

Die Anwohner haben reagiert. In den Läden und an Laternenpfählen hängen nun Zettel, die vor „rassistischen Salafisten“ warnen. „Sie wollen unseren Kiez zum heiligen Land mit Schariarecht machen. Wehret den Anfängen!“ Die jüngste Entwicklung ist sogar den Anwohnern in Kreuzbergs linkem Osten zu viel, der als Klein-Istanbul bekannt ist.



Etwas hat sich hier verändert. In Klein-Istanbul leben Studenten, Touristen, Alt-Hausbesetzer, Kiez-Veteranen und zugewanderte Migranten, hauptsächlich Türken, miteinander. Gemüseladen und Döner-Imbiss, Dritte-Welt-Initiative und Eckkneipe. Kreuzberg war immer auch ein Signal: Multikulti funktioniert. Niemand muss befürchten, dass er nicht so leben darf, wie er möchte.

Islamisten testen die Grenzen der Toleranz

In ganz Deutschland testen Islamisten gerade die Grenzen der Toleranz. Seitdem vor zehn Tagen ein paar selbst ernannte Sittenwächter in Wuppertal in orangenen Warnwesten mit der Aufschrift „Scharia Polizei“ auf Streife gingen, empört sich das Land über die dreisten Islamisten-Apostel. Und selbst wenn der Wuppertaler Auftritt nur eine aus dem Ruder gelaufene PR-Nummer gewesen sein sollte, so spielen sich Szenen wie in Kreuzberg oder im Ruhrgebiet auch in vielen anderen deutschen Städten ab….

In Hamburg leben zehn Rückkehrer aus dem Syrien-Krieg

Schon heute leben in Hamburg etwa 70 gewaltbereite Dschihad-Salafisten. Sorgen bereiten dem Verfassungsschutz die Syrien-Rückkehrer. Derzeit zählen die Geheimdienstler der Hansestadt zehn Veteranen. „Wir gehen davon aus, dass einige wenige dort auch Kampferfahrung gemacht haben und dadurch der Radikalisierungsgrad noch weiter zugenommen hat“, sagt Voss. Andere kehren traumatisiert oder desillusioniert zurück (siehe unten)….

In Frankfurt bedrohten Islamisten eine Sozialarbeiterin

Die Sorge um die Hass-Propaganda treibt auch die Einwohner im Frankfurter Stadtteil Gallus um, einem schwierigen, lange Zeit vernachlässigten Viertel unweit des Bahnhofs. Im Mai stürmten 20 Männer in den AWO-Jugendtreff, den viele Migranten besuchen, und beschimpften eine Sozialarbeiterin heftig, weil sie angeblich nicht „züchtig“ gekleidet war. Die Angreifer zerrissen Broschüren zur Gewaltprävention und schimpften heftig über den geplanten Ausbau der Mädchenarbeit. Nachdem sie der AWO-Beschäftigten noch vor die Füße gespuckt und salafistische Propaganda verteilt hatten, zogen sie wieder ab.

In vielen Großstädten bilden sich Scharia-Gerichte

Womöglich ist es dafür mancherorts schon zu spät. Das Misstrauen gegen den Staat und die freiheitliche Gesellschaft spiegelt sich auch in Phänomenen wie den Scharia-Gerichten wider, die sich in vielen Großstädten herausgebildet haben. Neben der Justiz hat sich dort ein eigenes religiöses Rechtssystem entwickelt, das bei Streits, vornehmlich zwischen Clans, zum Einsatz kommt. Es sind Leute wie Hassan Ali Allouche, 61, gebürtiger Libanese und ein selbst ernannter „Friedensrichter“, die in Berlin zwischen arabischen Clans Recht sprechen – unter Umgehung der Gerichte. Das „Amt“ hat er im Libanon von seinem Vater geerbt, der wiederum übernahm es bereits von seinem Großvater….

Libanesen fünfmal häufiger kriminell als Deutsche

In Berlin-Neukölln leben viele arabische Großfamilien, Gettos haben sich gebildet. Im Gerichtssaal sitzen oft Jugendliche aus arabischen Großfamilien. In den Statistiken der Polizei wird der Migrationshintergrund nur bei Jugendlichen und Heranwachsenden erhoben. Libanesische junge Männer und Frauen zwischen 18 bis 21 Jahren werden mehr als fünfmal häufiger kriminell als deutsche Heranwachsende.

Ganzen Artikel hier lesen

Quelle:
http://www.welt.de/politik/deutschland/article132243516/Der-Islamismus-gehoert-laengst-zu-Deutschland.html





SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.

23 Kommentare

  1. Was wir schon viele Jahre voraus gesehen haben tritt ein .
    Nur die Politiker in Deutschland sagen immer noch ,das hat Alles hat nichts mit dem Islam zutun .Und solange diese Lüge weiter stehen bleibt wird auch nichts dagegen getan . Auch die Richter die ein mildes Urteil für einen jungen ISIS Kämpfer vollstrecken will und das im Namen des Deutschen Volkes ,ist eine Schande für die Freiheit und Demokratie . Der Islam herrscht und wird nicht beherrscht .
    Nur ein Beispiel : Atatürk hat ausgedient
    http://www.derwesten.de/atatuerk-hat-ausgedient-aimp-id982433.html
    Erdogan will die Türkei Islamisch machen und er ist schon weit gekommen . DIBET ist der verlängerte Arm der Türkei und Erdgans . Die DIBET -Moscheen wachsen unaufhaltbar in Deutschland durch die Hilfe Deutscher korrupter Politiker (Islamlobbyisten)
    Getürktes Deutschland -Staat im Staate
    Müssen wir bald auf Erdogans Worte hören ? Müssen wir zum Islam konvertieren sowie es Wulff ,Gauck ,Merkel ,Roth ,Özdemir usw. wollen ,ein Islamischer Gottesstaat aus Deutschland machen . Denn diese korrupten Politiker wollen das wir Deutsche uns an die Moslems und an ihrem Islam anpassen .Nichts anders führen diese Völkermörder im Schilde .
    Denn warum schieben die Politiker diese Islamanhänger nicht endlich ab die uns hassen und unsere deutsche Kultur mit Füssen treten ,aber deutsche Steuergelder gerne annehmen .Die Türken sollen endlich in ihre Türkei zurückkehren und ihren Islam können sie dort unbehelligt nachgehen .
    Genug ist genug !
    Erdogan -DIBET -MILLEGRÜS-SALAFISTEN-ZENTRALRAT DERMUSLIMEN-ISIS-ALKAIDA-GRAUEWÖLFE-SYRISCHEISLAM-KÄMPFER-die Obama unterstützt gehören Alle der Moslembruderschaft an und die wollen die Islamische Weltherrschaft . Die wollen nicht friedlich mit uns in Europa leben ,die wollen ihren Islam durchsetzten .
    Leider gibt es immer noch Ignoranten in Deutschland und Europa die dies nicht wahrhaben will .
    Denn wer die Wahrheit sagt über Islam und ihre Anhänger ist,ist rächtssssss……..wie hier z.b
    https://www.facebook.com/bundeswehr

  2. !Wir wollten nie den Islam in Deutschland. Wir wollten nie die Massen Zuwanderung hier. Die Verbrecher sitzen in Berlin und den Länderparlamenten.

    Widerstand gegen diesen Wahnsinn auf allen Ebenen!!“

    Alle Politiker, die dies zugelassen haben…und alle Journalisten. ..die den Islam schön geschrieben haben, müssen wegen Hochverrat abgeurteilt werden.

    WIR SIND FAS VOLK!!!

  3. Ach liebe Leonidas ,das fordere ich schon lange . Aber leider sind die Richter entweder Grün oder zu feige diese Politiker zustoppen .
    Werden Richter bedroht oder gut bezahlt ?
    Es ist aber ein Drama das schon wieder Richter und Generäle in Deutschland dem Faschismus nachgehen sowie es in Der Nazi-Zeit geschehen ist . Aber danach will es keiner gewesen sein .
    Ob Kommunismus ,Islam oder Nationalsozialismus ,alles dies wollen wir Deutsche nicht .
    Aus der Geschichte nichts gelernt ……

    Was macht eigentlich Nürnberg2 ? Rührt sich da noch was ? Es ist doch immoment nichts Neues dort geschehen oder warten sie noch ab?

  4. Das Teufelswerk von
    CDU CSU SPD GRÜNE LINKE FDP DGB VERDI
    35 Jahre deutschlandfeindliche Politik

    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Germany Today
    Deutschland „HEUTE“

    Was Bomben und co. diesem Land nicht antun konnten, haben deutsche kriminelle Regierungen mit ihren Lakaien innerhalb weniger Jahrzehnte geschafft.

    35 Jahre deutschlandfeindliche Politik

    Das war alles vorhersehbar!

    Das alles passiert/e vorsätzlich!

    Das ist Hochverrat!

    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Hand in Hand Völkermord
    CDU CSU SPD GRÜNE LINKE FDP PIRATEN DGB VERDI ISLAM
    Genozid an den Deutschen

  5. .
    .
    .
    Die Hochverräter
    CDU CSU SPD GRÜNE LINKE FDP PIRATEN DGB VERDI
    .
    .
    .
    Wer wissen will, wer Merkel ist, sollte ihre Förderer kennen

    … Lothar de Maizière fragt Gysi um Rat
    Eigenartig fanden wir auch, wer schließlich in der Wendephase Angela Merkels Aufstieg in die Politik förderte. Da war zum einen Wolfgang Schnur, ein Mann, der jahrzehntelang als inoffizieller Mitarbeiter für die Stasi arbeitete. Günther Krause gehörte zu diesen Förderern, den die SED-Oberen zum Reisekader zugelassen hatten und der den Spitzeln bei einer Reihe von Treffen „bedeutetende Informationen“ geliefert haben soll.
    Und natürlich war da Lothar de Maizère, dessen Vater mit Angela Merkels Vater bekannt und der beim Geheimdienst als IM Czerny registriert war. Und dieser CDU-Politiker de Maizère wiederum stand der Gruppe um den früheren Moskau treuen und KGB-nahen Geheimdienstchef Markus Wolff und Gregor Gysi nahe. De Maizière trat zwar an der Seite von Helmut Kohl auf, aber politischen Rat holte er sich bei Gysi. Das offenbart ein Dokument, das unbedingt geheim bleiben sollte und nur auf dem Klageweg herausgerückt wurde. Letztlich stellten wir uns die Frage, wem solche Leute, von denen Angela Merkel umgeben war, wohl zum politischen Aufstieg verhelfen würden.

    http://www.geolitico.de/2013/05/19/wer-wissen-will-wer-merkel-ist-sollte-ihre-forderer-kennen/

    Was in Deutschland passiert …

    Perfide ohne ENDE
    Der Mensch ist eine schlimme Erfindung

    Unser Land & Volk hat Feinde ohne ENDE

    Blöd, wenn die MASSE der Deutschen unterbelichtet ist!

    Deshalb werden in naher Zukunft die Deutschen geschlachtet,
    Wetten dass …

    Mit wachem Verstand und sehenden Augen in den Tod!
    .
    .
    Der Pakt der Teufel:
    CDU CSU SPD GRÜNE LINKE FDP PIRATEN DGB VERDI ISLAM
    .
    .
    .

    Arnulf Baring
    Das Vermächtnis des großen Historikers Arnulf Baring
    7 Wahrheiten über uns Deutsche, die keiner hören will

    Berlin – Er ist einer der klügsten Historiker und Politikwissenschaftler unseres Landes, beriet Kanzler und Präsidenten!

    Die Nazi´s wahren immer schon die LINKEN!

  6. p.s Bundeswehr
    Bundeswehr .Dienen .Deutschland .
    Da bin ich mir mittelweile nicht mehr sicher . Ob Deutsche Soldaten für Deutschland und für unser Deutsches Volk käpmfen ? Oder für die Deutschlandsverräter in der Politik und ihren fremden Mächten ?
    Die Soldaten werden genauso verheizt wie wir das Deutsche Volk ……..
    Schade um jeden toten deutschen Soldaten ,die als Kanonenfutter für die US-HalunkeN sterben .
    “ Polizisten und Soldaten sind die Haussklaven “
    http://www.terraherz.com

  7. Nicht die Moslems sind das Problem, NEIN!

    Wenn sie da leben,
    woher sie gekommen sind und hingehören!

    Sie gehören NICHT zu Deutschland!
    .
    .
    Das die hier sind wollen nur Gestörte & Perfide:
    CDU CSU SPD GRÜNE LINKE FDP PIRATEN DGB VERDI
    .
    .
    Hier ist das ist das eigentliche Problem Deutschlands:
    >CDU CSU SPD GRÜNE LINKE FDP PIRATEN DGB VERDI>>Nachdem ich ihn angezeigt hatte, sagte mir bei der Vernehmung ein Kripo-Beamter, der meine das nicht so, er kenne ihn, der sei “eigentlich ganz nett”.<<<

    Wenige Monate später wurde der “nette” Zeitgenosse erwischt, als er während des Bayerischen Landtagswahlkampfes ausgerechnet vor einer Polizeiwache FREIHEIT-Plakate klaute. In seinem Auto befanden sich knapp ein Dutzend weitere bereits entwendete Exemplare. Aber Harun P. blieb nicht beim Plakatklauen und Bedrohen. Er wollte wohl real zur Tat schreiten …
    (Von Michael Stürzenberger)

    http://www.pi-news.net/2014/09/muenchner-kopfabschneid-androher-harun-p-nach-dschihad-in-syrien-jetzt-in-deutscher-haft/

    ++++++++++++++++++++++
    .
    .
    Das alles haben die nachfolgenden kriminellen Banden genau so gewollt:
    CDU CSU SPD GRÜNE LINKE FDP PIRATEN DGB VERDI ISLAM
    .
    .
    Prof. Dr. jur. Arnulf Baring, von Haus aus Jurist, arbeitet seit Jahrzehnten als Historiker und Publizist.
    Die Nazi´s wahren immer schon die „LINKEN“!

  8. Nicht die Moslems sind das Problem, NEIN!
    .
    Wenn sie da leben,
    woher sie gekommen sind und hingehören!
    .
    Sie gehören NICHT zu Deutschland!
    .
    .
    Das die hier sind wollen nur Gestörte & Perfide:
    CDU CSU SPD GRÜNE LINKE FDP PIRATEN DGB VERDI
    .
    .
    Hier ist das ist das eigentliche Problem Deutschlands:
    >CDU CSU SPD GRÜNE LINKE FDP PIRATEN DGB VERDI>>Nachdem ich ihn angezeigt hatte, sagte mir bei der Vernehmung ein *Kripo-Beamter, der meine das nicht so, er kenne ihn, der sei “eigentlich ganz nett”.<<<
    .
    Wenige Monate später wurde der “nette” Zeitgenosse erwischt, als er während des Bayerischen Landtagswahlkampfes ausgerechnet vor einer Polizeiwache FREIHEIT-Plakate klaute. In seinem Auto befanden sich knapp ein Dutzend weitere bereits entwendete Exemplare. Aber Harun P. blieb nicht beim Plakatklauen und Bedrohen. Er wollte wohl real zur Tat schreiten …
    (Von Michael Stürzenberger)
    .
    http://www.pi-news.net/2014/09/muenchner-kopfabschneid-androher-harun-p-nach-dschihad-in-syrien-jetzt-in-deutscher-haft/
    .
    *ganz offensichtlicher akuter Realitätsverlust!
    .
    Das alles haben die nachfolgenden kriminellen Banden genau so gewollt:
    CDU CSU SPD GRÜNE LINKE FDP PIRATEN DGB VERDI ISLAM
    .
    .
    Prof. Dr. jur. Arnulf Baring, von Haus aus Jurist, arbeitet seit Jahrzehnten als Historiker und Publizist.
    Die Nazi´s wahren immer schon die „LINKEN“!
    .

  9. Und Herr Obama hebt den moralischen Zeigefinger: ISIL ist nicht islamisch!
    Michael Snyder bemerkt bei http://kopp-verlag.de/hintergruende
    u.a. folgendes:
    […]
    Es ist eine traurige und harte Wahrheit, dass der Islamische Staat keineswegs die einzige Gruppe oder Organisation seiner Art ist. Überall auf der Welt begehen radikale dschihadistische Organisationen unaussprechliche Verbrechen im Namen des Islam. Für den Fall, dass sie von diesen Organisationen bisher noch nichts gehört haben, hier nun eine kleine Auflistung einiger von ihnen:

    Boko Haram (Nigeria)
    Al-Nusra-Front (Syrien)
    Hamas (Palästina)
    Hisbollah (Libanon)
    Dschaisch al-Islam (Palästina)
    Ansaru (Nigeria)
    Ansar Dine (Mali)
    Mujahidin Shura Council in the Environs of Jerusalem (Sinai, Gaza)
    Ansar Bait al-Maqdis (Sinai)
    Ansar al-Schari’a in Tunesien
    Ansar al-Shari’a in Darna (Libyen)
    Ansar al-Shari’a in Benghasi (Libyen)
    das al-Mulathamun-Bataillon
    die Abdallah-Azzam-Brigaden
    Indische Mudschaheddin
    Tehrik-i Taliban Pakistan
    Harakat ul-Jihad-i-Islami (Pakistan)
    Harakat al-Shabaab al-Mujahideen (Somalia)
    Islamische Dschihad-Union (Usbekistan)
    Libysche Islamische Kampfgruppe
    Ansar al-Islam (Nordirak)
    Jemaah Islamiya (Indonesien)
    Asbat al-Ansar (Libanon)
    al-Aqsa-Märtyrer-Brigaden (Fatah, Palästina)
    Islamische Bewegung Usbekistans
    Muslimbruderschaft
    Abu Sajaf (Philippinen)
    Haqqani-Netzwerk (Afghanistan, Pakistan)

    Verstehen Sie nun, um was es geht? Islamischer Terror ist eine Realität und wird nicht deshalb verschwinden, nur weil unsere politisch korrekten Politiker wünschten, er existiere nicht. Diejenigen, die Freiheit und Freizügigkeit wirklich lieben, sollten Tyrannei in allen ihren Formen ablehnen. Und eine der Formen, die Tyrannei in der heutigen Welt annimmt, ist der radikale Islam.

    Wenn sich die radikalen Islamisten durchsetzen, würden wir alle gezwungen, zum Islam zu konvertieren und unser Leben nach den strengen Gesetzen der Scharia auszurichten. Dies ist etwas, das ich persönlich weder meiner Familie, noch mir, noch zukünftigen Generationen von Amerikanern wünsche.
    […]

    In einem kann ich Herrn Snyder nicht beipflichten, nämlich, dass es gilt den radikalen Islam abzuwehren, denn der Koran in seiner Geamtaussage ist radikal, und die so belehrten werden immer zu einem gewissen Prozentsatz mehr oder weniger radikal werden, und der Teil der es noch nicht war und ist, ist unberechenbar in welcher Situation er sich für die Gewalttätigkeit der Koranaussage entscheidet. Der Koran ist die Garantie für die Gewalttätigkeit und ihren barbarischen Folgen.
    Wenn in Deutschland, sowie in anderen europäischen Ländern hier nicht endlich das eindeutige Lehrverbot für den Koran kommt, gehen wir in Europa mit diesem Koranfaschismus erneut in eine unberechenbar gewalttätige Zukunft.

  10. „Ich schneide dir den Kopf ab“

    http://i.ytimg.com/vi/UpoX4x-h_Mw/0.jpg

    „…sagte mir bei der Vernehmung ein Kripo-Beamter, der meine das nicht so, er kenne ihn, der sei “eigentlich ganz nett”.“

    Gibt es Arschgeigen bei der Münchener Polizei?
    Was macht eigentlich Mannichl und der Nazi mit dem Lebkuchenmesser?

    „…zeigt der Fall des Münchners Harun P., der in Kürze verhandelt wird. Als Mitglied der Dschihad-Truppe Junud ash-Sham hatte der Islamist im Norden Syriens gekämpft, auch an einem Großangriff auf das Zentralgefängnis in Aleppo teilgenommen, bei dem mehrere syrische Soldaten getötet wurden. Zudem wirft die Bundesanwaltschaft dem 26-Jährigen vor, einen perfiden Mord geplant zu haben. Als Angehörige ein 16-jähriges Mädchen aus Syrien zurückholen wollten, fürchtete Harun P. wohl, der Teenager könnte etwas über seine Aktivitäten in Syrien verraten. Um das zu verhindern, soll er geplant haben, die Angehörigen des Mädchens zu ermorden.“

    „…der meine das nicht so, er kenne ihn, der sei “eigentlich ganz nett”.“

    *

    GBA: Haftbefehl gegen ein mutmaßliches Mitglied der ausländischen terroristischen Vereinigung “Junud Al-Sham” erlassen

    Karlsruhe (ots) – Der Generalbundesanwalt hat am 23. Mai 2014 beim Ermittlungsrichter des Bundesgerichtshofs einen Haftbefehl gegen den 26-jährigen deutschen Staatsangehörigen Harun P. erwirkt.

    Der Beschuldigte ist dringend verdächtig, sich als Mitglied an der ausländischen terroristischen Vereinigung “Junud Al-Sham” beteiligt zu haben. Zudem werden ihm in dem Haftbefehl gemeinschaftlicher Totschlag und eine versuchte Anstiftung zum Mord vorgeworfen. (§ 129b Abs. 1 i.V.m. § 129a Abs. 1, § 212, § 30 Abs. 1 i. V. m. § 211, § 25 Abs. 2 StGB).

    Nach den bisherigen Ermittlungen reiste der zuletzt in München wohnhafte Beschuldigte Harun P. Ende September 2013 nach Syrien, wo er sich spätestens im Dezember 2013 der miltant-jihadistischen Gruppierung “Junud Al-Sham” anschloss. Er soll eine Kampfausbildung absolviert und ein Schnellfeuergewehr erhalten haben. Anschließend soll er zunächst für Wachdienste eingesetzt worden sein.

    Er ist dringend verdächtig, sich in der Folge an einer gemeinsamen Operation der Organisationen “Junud Al-Sham”, “Aahrar Al-Sham” und “Jabhat Al-Nusra” zur Befreiung von Gefangenen aus dem Zentralgefängnis von Aleppo beteiligt zu haben. Anfang Februar 2014 soll er zusammen mit etwa weiteren 1.600 Kämpfern das Gefängnis unter Einsatz von Panzern und schweren Maschinengewehren angegriffen und rund 300 Gefangene befreit haben. Bei den Kämpfen sollen mindestens zwei syrische Regierungssoldaten getötet worden sein.

    Darüber hinaus steht der Beschuldigte im dringendem Verdacht versucht zu haben, Verantwortliche der “Junud Al-Sham” dazu zu bewegen, zwei Angehörige eines sechzehnjährigen Mädchens zu töten, die ihre minderjährige Verwandte aus Syrien nach Deutschland zurückholen wollten. Er soll befürchtet haben, dass diese im Falle ihrer Rückkehr die deutschen Sicherheitsbehörden über seinen Aufenthaltsort und seine Aktivitäten für “Junud Al-Sham” informieren könnten. Das Ansinnen des Beschuldigten wurde jedoch verworfen.

    Aus nicht näher bekannten Gründen verließ der Beschuldigte Syrien im März 2014.

    Die Staatsanwaltschaft München I hatte bereits Ende Oktober 2013 ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der Vorbereitung einer schweren staatsgefährdenden Gewalttat (§ 89a StGB) gegen den Beschuldigten eingeleitet und im März 2014 beim Amtsgericht München einen Haftbefehl gegen ihn erwirkt. Am 1. April 2014 wurde der Beschuldigte am Flughafen in Prag festgenommen und alsbald nach Deutschland überstellt. Der Generalbundesanwalt hat die Ermittlungen am 22. April 2014 übernommen.

    Der Beschuldigte wurde am 2. Juni 2014 dem Ermittlungsrichter des Bundesgerichtshofs vorgeführt, der ihm den Haftbefehl vom 23. Mai 2014 eröffnet hat. Harun P. befindet sich in Untersuchungshaft.

    Weitergehende Auskünfte können mit Blick auf die laufenden Ermittlungen nicht erteilt werden.

    Der Generalbundesanwalt beim Bundesgerichtshof (GBA)
    Marcus Köhler
    Oberstaatsanwalt
    Brauerstr. 30
    76137 Karlsruhe
    Telefon: +49 (0)721 8191-410
    Fax: +49 (0)721 8191-492
    E-Mail: pressestelle@gba.bund.de

    http://www.generalbundesanwalt.de/

    *

    Auf der Suche nach Arschgeigen,
    Stinkern,
    Satansjüngern,
    wahren Gläubigen.

    GBA: Haftbefehl gegen ein mutmaßliches Mitglied der ausländischen terroristischen Vereinigung “Junud Al-Sham” erlassen

    Karlsruhe (ots) – Der Generalbundesanwalt hat am 23. Mai 2014 beim Ermittlungsrichter des Bundesgerichtshofs einen Haftbefehl gegen den 26-jährigen deutschen Staatsangehörigen Harun P. erwirkt.

    Der Beschuldigte ist dringend verdächtig, sich als Mitglied an der ausländischen terroristischen Vereinigung “Junud Al-Sham” beteiligt zu haben. Zudem werden ihm in dem Haftbefehl gemeinschaftlicher Totschlag und eine versuchte Anstiftung zum Mord vorgeworfen. (§ 129b Abs. 1 i.V.m. § 129a Abs. 1, § 212, § 30 Abs. 1 i. V. m. § 211, § 25 Abs. 2 StGB).

    Nach den bisherigen Ermittlungen reiste der zuletzt in München wohnhafte Beschuldigte Harun P. Ende September 2013 nach Syrien, wo er sich spätestens im Dezember 2013 der miltant-jihadistischen Gruppierung “Junud Al-Sham” anschloss. Er soll eine Kampfausbildung absolviert und ein Schnellfeuergewehr erhalten haben. Anschließend soll er zunächst für Wachdienste eingesetzt worden sein.

    Er ist dringend verdächtig, sich in der Folge an einer gemeinsamen Operation der Organisationen “Junud Al-Sham”, “Aahrar Al-Sham” und “Jabhat Al-Nusra” zur Befreiung von Gefangenen aus dem Zentralgefängnis von Aleppo beteiligt zu haben. Anfang Februar 2014 soll er zusammen mit etwa weiteren 1.600 Kämpfern das Gefängnis unter Einsatz von Panzern und schweren Maschinengewehren angegriffen und rund 300 Gefangene befreit haben. Bei den Kämpfen sollen mindestens zwei syrische Regierungssoldaten getötet worden sein.

    Darüber hinaus steht der Beschuldigte im dringendem Verdacht versucht zu haben, Verantwortliche der “Junud Al-Sham” dazu zu bewegen, zwei Angehörige eines sechzehnjährigen Mädchens zu töten, die ihre minderjährige Verwandte aus Syrien nach Deutschland zurückholen wollten. Er soll befürchtet haben, dass diese im Falle ihrer Rückkehr die deutschen Sicherheitsbehörden über seinen Aufenthaltsort und seine Aktivitäten für “Junud Al-Sham” informieren könnten. Das Ansinnen des Beschuldigten wurde jedoch verworfen.

    Aus nicht näher bekannten Gründen verließ der Beschuldigte Syrien im März 2014.

    Die Staatsanwaltschaft München I hatte bereits Ende Oktober 2013 ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der Vorbereitung einer schweren staatsgefährdenden Gewalttat (§ 89a StGB) gegen den Beschuldigten eingeleitet und im März 2014 beim Amtsgericht München einen Haftbefehl gegen ihn erwirkt. Am 1. April 2014 wurde der Beschuldigte am Flughafen in Prag festgenommen und alsbald nach Deutschland überstellt. Der Generalbundesanwalt hat die Ermittlungen am 22. April 2014 übernommen.

    Der Beschuldigte wurde am 2. Juni 2014 dem Ermittlungsrichter des Bundesgerichtshofs vorgeführt, der ihm den Haftbefehl vom 23. Mai 2014 eröffnet hat. Harun P. befindet sich in Untersuchungshaft.

    Weitergehende Auskünfte können mit Blick auf die laufenden Ermittlungen nicht erteilt werden.

    Der Generalbundesanwalt beim Bundesgerichtshof (GBA)
    Marcus Köhler
    Oberstaatsanwalt
    Brauerstr. 30
    76137 Karlsruhe
    Telefon: +49 (0)721 8191-410
    Fax: +49 (0)721 8191-492
    E-Mail: pressestelle@gba.bund.de

    http://www.generalbundesanwalt.de/

  11. Der Koran ist harmlos, das können alle Islamverbände bestätigen. Wer Kritik an dieser Aussage übt, ist auch schon verfassungsschutzrelevant.
    Hier ist die Toleranz eben so ausgeprägt auch wieder nicht, als dass dieses EU-Edikt für den freien und demokratischen Bürger und der Verteidigung der Menschenrechte gilt.
    Hier gilt, was die Islamverbände lügen, da sie nichts von dem was sie dem Koran an Friedfertigkeit zuschreiben und naivan Politikern vorlügen auch GARANTIEREN können, weil allein die Zugehörigkeit zum politisch-religiösen Islam keiner freien Entscheidung des „Rechtgeleiteten“ entspricht. Wenn einer spricht, dass er seinem Gegenüber, wenn er die Möglichkeit erhielte, den Kopf abtrennen würde, die momentane Situation dieses aber nicht zuließe, dann entspricht dies exakt der Koranlehre, die ja „von Allah und seinem Propheten lebenslang für den Rechtgeleiteten“ unangetastet bleiben muss und somit den Islam in seiner gesamten Bandbreite der Möglichkeitenk durch die Islamverbände vertreten wird. Hier gilt die Scharia! Das Grundgesetz, das in Deutschland Gültigkeit hat, ist für diese verbrecherisch eingeschleuste Glaubensdiktatur nur eine Momentaufnahme.
    Wieviel Naivität bringt Politiker dazu, eine der gefährlichsten Realitäten der Welt, die Existenz der Korangewalt in unsere Heimat einzuführen, und Islamverbänden mehr Vertrauen zu schenken, als dem kritischen Bürger, der die Koranlehre und ihre psychopathischen Hörigen ablehnt?
    Ich weiß es nicht. Geld, Geld, Geld, Geld, Geld……………….? Ich würde diesen Hyänen des Geldes jeden Schein einzeln vor die Füße werfen, wenn nur die Befreiung von diesem elenden Islam und seinen unberechenbaren Existenzen stattfinden würde.

  12. @ Un Beug Samer #10

    Seien Sie nicht so egozentrisch!!!

    Bitte nehmen Sie nicht Verbrecher in Schutz, nur weil sie Anstifter(Allah, Mohammed, Koran, Scharia) und Begünstiger(Westl. Politiker, linksversiffte Medien, Dialog-Deppen, Migrationsindustrie) haben.

    Natürlich sind Muslime DAS Problem! Es gibt KEIN islamisches Heimatland! Überall sind Moslems Landräuber und Besatzer. Islam ist kein Stamm, Volk oder Rasse, sondern eine Religionsideologie und Muslime die Anhänger und Verbreiter!

    Alle heute mehrheitlich islamischen Orte und Länder waren mal nichtislamisch. Überall wo Muslime leben, morden sie bis heute die Nichtmoslems!

    Ich schaue über den deutschen Kartoffelpott hinaus! Ich bin solidarisch mit dem von Moslems Unterdrückten und Verfolgten auf der ganzen Welt.

    Der Islam muß überall bekämpft werden! Klar muß man an die deutschen, englischen und französischen Konvertiten und deren Nachkommen, teilweise schon die vierte Generation, denken! Oder erst jene auf dem Balkan! Aber das reicht nicht, denn

    DER ISLAM GEHÖRT NIRGENDWO HIN!!!

  13. @ Nalanda #16

    Ja, man muß zum PI-Notfall-Blog. Der hat ein neues Layout… Habe die Artikel dort nicht sofort gefunden. Aber sie sind jetzt auch bebildert.

    Ob PI wirklich gehackt ist, ist fraglich. Wer PI wegzensieren möchte, würde nicht den Notfall-Blog dulden.

  14. VETERANEN???

    VETERAN
    jemand, der (besonders beim Militär) altgedient ist, sich in langer Dienstzeit o.?Ä. bewährt hat
    (duden.de)

    Dschihad-Rückkehrer – in den Medien teils beschönigend mit „Veteranen“ bezeichnet* – das ist zuviel Ehre – es sind islamische Verbrecher!!!

    Tip(?) vom Strafvereitler Mutlu Günal:
    “Stell dich dumm, dann kann dir keiner was! Richter und Medienmeute haben dadurch Mitleid mit Dir!”

    +++

    AUCH DER WELT-SCHREIBERLING ZERFLIESST VOR MITLEID

    “”In Frankfurt steht ein 20-Jähriger vor Gericht, der in Syrien als Mitglied einer Vorläufergruppe(Anm.: ISIS/ISIL?) des IS gekämpft haben soll. Beobachter erleben einen ängstlichen, unreifen jungen Mann…

    Er habe einen Treueeid auf eine Einheit ausländischer Kämpfer abgelegt, Sanitäts- und Wachdienste geleistet, an Anwerbekampagnen teilgenommen und auch an mehrtägigen Kampfeinsätzen, heißt es in der Anklageschrift…

    Er hat ganz offensichtlich Angst

    Die Frage, die an diesem Tag alle umtreibt, lautet: Ist dieser junge Mann wirklich gefährlich?…

    Kreshnik B. hatte Bereitschaft zum Geständnis signalisiert, wenn er Komplizen oder Mitreisende nicht verraten müsse…

    “Wir glauben, es ist angezeigt, Ihnen eine Chance zu geben und Milde walten so lassen”, so der Richter…

    Kreshniks Anwalt(MUTLU GÜNAL) gab sich nach der Verhandlung alle Mühe, den vorherrschenden Eindruck zu verfestigen. Vieles deute darauf hin, dass sein Mandant nach den schrecklichen Eindrücken aus Syrien an einem posttraumatischen Belastungssyndrom leide. Sein Mandant wisse wenig, weil er auch innerhalb der Strukturen nur ein kleines Licht gewesen sei. „Ich kann Sie alle beruhigen. Das ist kein gefährlicher Mensch.””
    http://www.welt.de/regionales/hessen/article132280406/Halts-Maul-ich-lese-mehr-Koran-als-du-Bloedmann.html

    Was seine Familie angeht, besonders seine Schwester, sie interessieren sich wohl nicht für die Verbrechen, die ihr Verwandter begeht, sondern sorgen sich um ihn und sich, daß er womöglich umkomme. So schaut´s aus!

    Zudem interpretiert seine Schwester den Koran lauwarm. Ihr islamfrommer Bruder hat aber recht, er richtet sich korrekt am Koran und Vorbild Mohammed aus!

    +++

    Strafvereitler Mutlu Günals Körpersprache, siehe Foto, mit Dschihadist Kreshnik B.:
    http://www.rundschau-online.de/image/view/2014/8/15/28419550,29108781,lowRes,148A5E002B874C20.jpg

    “Ihr armseligen Würstchen(Lebensunwerte Ungläubige/Kuffar) könnt uns(Moslems) nichts! Wir Herrenmenschen(Rechtgläubige/Muslime) setzen uns durch! Eure Justiz geht uns am A… vorbei! Wir haben die einzig wahre Justiz: Scharia! Eure Anklage löse ich in Luft auf.”

    +++

    Mutlu Günal, der Salafisten-Buhl:

    “”Bonner Anwalt kämpft für Salafisten Abou Nagie

    Er ist der Anwalt, dem Migranten(Mohammedaner) vertrauen: Mutlu Günal (38). Er ist der Anwalt von Marco G. (26), dem mutmaßlichen Bombenleger vom Bonner Hauptbahnhof. Er paukte eine Marokkanerin (22) raus, die wegen eines angeblichen Mordkomplotts ein Jahr unschuldig im Knast saß.

    Der Messerstecher (21) von Tannenbusch, der seinen Schwager erstach, weil der die Schwester verprügelt hatte, bekam nur 8,5 Jahre wegen Totschlags. Auch Ibrahim Abou Nagie (49) gehört zu Günals Mandanten….

    Demnächst muss sich der Kölner (“Palästinensischer” Herkunft, also Araber) wegen gewerbsmäßigen Sozialbetrugs vor dem Amtsgericht der Domstadt verantworten…””
    http://www.express.de/bonn/neue-anklage-bonner-anwalt-kaempft-fuer-salafisten-abou-nagie,2860,25714214.html

    +++

    15 September 2014, 12:00
    «Islamischer Staat» bringt Justiz an die Belastungsgrenze

    (…)

    “”Wie der «Spiegel» am Sonntag vorab berichtete, hat die Bundesanwaltschaft in Karlsruhe jüngst im Bundesjustizministerium Alarm geschlagen: Sollte die Zahl der Ermittlungsverfahren wegen Mitgliedschaft oder Unterstützung einer ausländischen terroristischen Vereinigung weiter rasant steigen, könne bald die Belastungsgrenze erreicht sein.

    (…)

    Nach «Spiegel»-Informationen sind wegen der in Syrien und in Irak kämpfenden islamistischen Terrorgruppe derzeit bundesweit rund 140 Ermittlungsverfahren anhängig. 33 dieser Fälle mit rund 60 Beschuldigten hat bislang die Bundesanwaltschaft übernommen – mit steigender Tendenz.””
    http://www.kath.net/news/47543

    +++

    DEUTSCHES SPRICHWORT:
    „Vertrauen ist Silber, Mißtrauen ist Gold.“
    😀

    +++

    VETERANEN???

    Die Mainstreammedien machen aus den verbrecherischen Dschihadisten ehrbare Veteranen:

    „Dschihad-Veteranen
    Gotteskrieger als Gefahr für Europa und Afrika“
    Mittwoch, 14.05.2008
    http://www.focus.de/politik/diverses/dschihad-veteranen-gotteskrieger-als-gefahr-fuer-europa-und-afrika_aid_301470.html

    „“Kampferprobte Dschihadisten im eigenen Land
    „Veteranen können Bomben bauen und haben das Töten gelernt!““
    10.05.2014
    http://www.focus.de/politik/experten/peil/jihad-rueckkehrer-aus-syrien-jihad-veteranen-bomben-und-netzwerke_id_3831756.html

    „Traumatisiert durch die Kriegserlebnisse leiden einige Syrien-Veteranen an Schlafstörungen und Angstzuständen.“
    22.06.2014
    http://www.welt.de/politik/deutschland/article129339230/Wie-gefaehrlich-sind-die-deutschen-Isis-Islamisten.html

    Nach der Bombe ist vor der Bombe : Was tun bei einem Terroranschlag? Neun Tipps zum Überleben

    „“Vor 48 Tagen FOCUS Online
    Gut ausgebildete Dschihad-Veteranen kehren aus Syrien und dem Irak nach Deutschland zurück. Damit steigt auch die Gefahr eines Terroranschlags. Doch wie verhält man sich im Falle einer Bombenexplosion?…““
    http://www.nachrichten.de/sport/Nach-der-Bombe-ist-vor-der-Bombe–Was-tun-bei-einem-Terroranschlag-Neun-Tipps-zum-ueberleben-aid_2200680564881039801.html

  15. Bernhard von Klärwo #17
    Dienstag, 16. September 2014 11:35

    Nee, nee, nee …!

    Da haben sie meinen Kommentar aber völlig falsch verstanden!

    Ich, und Gehirnkranke des Islam verteidigen?
    .
    .
    =================================
    Weder in diesem Leben, noch im nächsten Leben
    würde mir so ein Schwachsinn einfallen!
    Ich bin kein Nazi von CDU CSU SPD GRÜNE LINKE FDP PIRATEN DGB VERDI!
    =================================
    .
    .
    Die Ursache/Wurzel den Problems sind CDU CSU SPD GRÜNE LINKE FDP PIRATEN DGB VERDI, wenn die weg sind, kann man den Islam/Moslems wieder rückführen, nach dahin, wo er/sie hergekommen sind!
    .
    .
    Dass müssten ihnen aber eigentlich klar sein, ich habe hier doch nicht zum ersten mal geschrieben!

  16. Diese dumme Lügen Sekte belügt die eigenen dummen Zwangs-Sektierer!

    Richtig muss es heißen: Da erwartet sie eine alte, unschöne 72 Jährige, die sich seit 72 Jahren nicht gewaschen hat mit einem dicken 7,2Kg Nudelholz und prügelt alle ankommenden erst mal richtig durch und in 72 Kommata. Dann wird denen mit den mächtigen Möpsen der Kopf abgehauen. Sodann gets in zwei Teilen in die ewige Hölle. Weil von dort noch niemand zurückgekehrt ist, gab es auch noch nie klagen über etwaige Lügen!

Kommentare sind deaktiviert.