Irakischer Vatikanbotschafter: “IS plant Attentat auf Papst Franziskus”


 

Das wahre Gesicht der “Friedensreligion” Islam

Vor einem durch die IS-Terrorgruppe geplanten Attentat auf den neuen Papst Franziskus warnt der irakische Botschafter im Vatikan. Auch das letzte Attentat auf einen Papst wurde von einem Moslem verübt. Am 13. Mai 1981 feuerte der Türke Mehmet Ali Acca um 17:17 Uhr aus nächster Nähe mindestens zwei Pistolenschüsse auf Johannes Paul II. ab, als dieser im offenen Papamobil auf dem Weg zur Generalaudienz in langsamer Fahrt die auf dem Petersplatz versammelte Menschenmenge passierte. Millionen Moslems in aller Welt bejubelten die Tat Accas. Als er Jahrzehnte später aus seinem Istanbuler Gefängnis entlassen wurde, wurde er von der Menge wie ein Held gefeiert. Acca-Fans streuten Rosenblätter auf den Weg, den er aus dem Gefängnis in die Freiheit nahm. MM

***

 

EuropeNews • 17 September 2014

Der Islamische Staat plant ein Attentat auf Papst Franziskus

Papst Franziskus soll in großer Gefahr schweben. Angelich sei ein Attentat des extremistischen IS auf ihn geplant, wurde der Vatikan gewarnt. Am Wochenende wird Franziskus zu seinem ersten Besuch in ein mehrheitlich muslimisches Land aufbrechen.

Wie der Independent berichtet, wird der 77-jährige Pontifex zunächst nach Albanien reisen. Der irakische Botschafter im Vatikan warnt davor, dass es ernste Drohungen gegen das Leben des Papstes gebe.

Allerdings könnte Papst Franziskus auch bei seinem Türkeibesuch im November in Lebensgefahr schweben. Die Jihadisten des Islamischen Staats haben sich in der vergangenen Woche damit gebrüstet, dass sie die Jihad Flagge auf der Basilika des Sankt Peters Doms wehen lassen werden..


Quelle:
http://europenews.dk/de/node/83723


 

Kommentar von Michael Mannheimer

Das wäre der zweite Papst innerhalb weniger Jahrzehnte, auf den ein Attentat geplant wurde. Beim ersten, Johannes Paul II., hätte es auch fast geglückt. Auch damals war es ein Moslem, der das Attenta verübte: Am 13. Mai 1981 feuerte der Türke Mehmet Ali Acca um 17:17 Uhr aus nächster Nähe mindestens zwei Pistolenschüsse auf Johannes Paul II. ab, als dieser im offenen Papamobil auf dem Weg zur Generalaudienz in langsamer Fahrt die auf dem Petersplatz versammelte Menschenmenge passierte. Eine Kugel traf den Papst an der linken Hand und an der Schulter, eine zweite drang in seinen Unterleib ein. Sofort in das Gemelli-Krankenhaus gebracht, konnte sein Leben durch eine fünfstündige Operation, bei der ein Stück des perforierten Darms entfernt wurde, gerettet werden. Die Hintermänner des Attentats wurden beim sowjetischen Geheimdienst KGB vermutet.

Immer noch verbreiten gewisse kirchliche Kreise den Unsinn der Lehre von der Einheit des christlichen und islamischen Gottes

Wie unsinnig, ja geradezu unfassbar die Meinung vieler Theologen (besonders aus dem evangelischen Lager) über die angebliche Identität des islamischen und des christlichen Gottes ist, zeigt u.a. eine Fatwa, die Johannes Paul II als “Ungläubigen” erklärt.

Fatwa: Papst Johannes Paul II ist “zweifellos ein Gottloser”, für den man “´nicht beten” dürfe und den “man verfluchen” dürfe

Drei Fragen stellt die islamische Homepage saaid.net zum verstorbenen Papst Johannes Paul II:

1. Ob der Papst (Johannes Paul II.) als Gottloser oder Gläubiger gestorben ist;
2. Ob ein Muslim für ihn beten dürfe;
3. Ob Muslime ihn verfluchen dürfen.

Die Antwort gibt Nasser Ibn Sulaiman al-’Umar in einer “Fatwa”, einem islamischen Rechtsgutachten:

Fatwa über Papst Johannes Paul II.

Antwort:

1. Der Papst ist zweifellos als Gottloser gestorben.
2. Man darf nicht für ihn beten. (Sure 9,113 und 84) … . Er ist gottlos gewesen, weil er an Jesus Christus geglaubt hat. (Sure 9,30)
3. Man darf ihn verfluchen, weil er als Gottloser gestorben ist … . Ob man dies in der Öffentlichkeit tun sollte, ist abhängig von den Vor- und Nachteilen, die dadurch entstehen könnten.

Scheich al-’Umar betont, dass ein Mensch, der auch nur die geringste Kenntnis von der Lehre des Islam habe, diese Fragen nicht stellen würde.

Arabische Quelle: Saaid.net, Deutsche Übersetzung: Islaminstitut

***

Ohne Blogs wie diesem wären wir den Lügen der von Linken beherrschten Medien und Politik, die den Islam wahrheitswidrig als friedliche Religion darstellen und jede Islamisierung Europas und Deutschlands leugnen, hilflos ausgeliefert. Unterstützen Sie meine Aufklärungsarbeit mit einer

Spende für Michael Mannheimer

Dieser Blog existiert allein Dank Ihren Spenden

***

 

SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.
11 Comments
Oldest
Newest
Inline Feedbacks
View all comments