Nürnberger Meistersinger HANS SACHS: „Wider den blutdürstigen Türken“ (1532)

Das Gedicht des berühmten Nürnberger Meistersingers Hans Sachs aus dem Jahre 1532 wäre kaum eine Notiz wert, wenn das, worüber er sich darin beklagt, Geschichte wäre. Doch jedem Geschichtskundigen wird bei dessen Lektüre (die hier allein wegen der Sprachästhetik drigend empfohlen wird) sofort klar, dass die Gefahr durch die Türkenkriege eben nicht historisch ist, sondern sich bis in die Gegenwart wie ein roter Faden durch die Geschichte Europas zieht. Über 450 Jahre lang bedrohten die Turkvölker, die mit der Eroberung und Zerstörung von Byzanz dem glorreichen Ost-Rom den Todesstoß versetzten, das christliche Abendland durch die sogenannten „Türkenkriege“. Ihr Ziel war die Eroberung des „Goldenen Apfels“, eine islamische Metapher, mit der das jeweils nächste europäische Großziel beschrieben wurde. Der letzte Goldene Apfel sollte die Einnahme Roms und des Vatikan sein, mit der dann die Vernichtung des Christentums, wie der Koran befiehlt, abgeschlossen sein sollte. Der Islam hatte sich mit einer bis dahin nie bekannten Geschwindigkeit ausgedehnt, nicht friedlich, wie Islamapologeten uns dies weismachen wollen, sondern mit Feuer und Schwert und Millionen an Opfern unter den „Ungläubigen“ dieser Welt. Neben den Arabern haben sich besonders die Türken als besonders brutal und effizient erwiesen. Zu Zeiten von Hans Sachs tobte der erste österreichische Türkenkrieg (Beginn 1526/27) und erreichte mit der ersten Wiener Türkenbelagerung 1529 und dem Türkenjahr 1532 seinen Höhepunkt. Da auch die folgenden Kriege vor allem 1541/42, 1550 und 1568 um die Herrschaft über Ungarn ausgetragen wurden, wird der Gesamtkomplex vom ersten Einmarsch der Osmanen in Ungarn 1521 bis zum Tod Süleyman I. 1566 häufig als ein zusammenhängender Konfliktbereich betrachtet. Er wird teilweise auch als „Ungarischer Bürgerkrieg“ bezeichnet. Der Krieg zwischen 1566 und 1568 wird teilweise auch als zweiter österreichischer Türkenkrieg bezeichnet. Während die Türken im westen nach Europa drängten, bekämpften sie im Osten das persische Großreich. Der Osmanisch-Safawidische Krieg von 1532 bis 1555 war eine militärische Auseinandersetzung zwischen dem Osmanischen Reich unter Süleyman I. und dem persischen Safawiden-Reich unter Tahmasp I. und sollte den Untergang Persiens als Großmacht und Hüter des zoroastischen Glaubens einleiten. MM

***

Seit 750 Jahren greifen Türken die Festung Europa an. Nie waren sie erfolgreicher als heute

In 450 Jahren türkischer Herrschaft über weite Teile Süd- und Südosteuropas führten die Türken insgesamt 170 Jahre Krieg gegen das christliche Europa. Es hat sich bis heute nichts geändert.

Der letzte Genozid der Türken an armenischen Christen liegt gerade mal 100 Jahre zurück und kostete 1,5 Mio Armeniern und 500.000 syrisch-orthodoxen Christen das Leben.

Bis heute leugnet die Türkei diesen und andere Genozide und verfolgt jene, die darauf hinweisen. Unsere geschichtslosen Journalisten von links kümmert das alles nicht. Einmal, weil die wenigsten eine Ahnung davon haben, da ihr geschichtlicher Horizont kaum über ihre Lebensspanne reicht – wenn überhaupt.

Zum anderen, weil sie die Türken (wie andere Immigranten) als Hebel zur Auslöschung des christlichen Abendlandes instrumentalisieren.

Dieser Artikel widmet sich einem großen Deutschen, der mit dem vorliegenden Gedicht seine Stimme posthum an die heutigen Deutschen richtet. MM

 

HANS SACHS

Wider den blutdürstigen Türken!

In bruder Veiten ton.

(1532.)

1.

Her got in deinem reiche,
im allerhöchsten tron,
Schau an, wie grausamleiche
der Türk facht wider on,
Verfolgt die cristenheite
mit gfengnus, mort und brant
ietzund in dieser zeite
durch das ganz Ungerlant.

2.

Das lantvolk leidet note
bis an das Mehrerlant
Von der streifenden rotte,
die alda hat verbrant
Sibenzig dörfer mere
und alles volk darin
on alle gegenwere
ermört, gefüret hin.

3.

Und tut stets fürbas streifen
im ganzen lant herauf
Und ist noch weiter greifen,
und wo der gwaltig hauf
Eilents hernach wirt rücken,
als er auch vormals hat
beweist mit hintertücken,
zu Wiene vor der stat.

4.

Wo der im lant erobert
die haubtstet in der eil
Und das geschoß erkobert,
so hat er den vorteil,
Das er ganz teutsches lande
damit ellent verwüst,
mit mörden und mit brande,
das got erbarmen müst.

5.

O großmechtiger keiser,
Karel der fünft mit nam,
Ein gewaltiger reiser
von keiserlichem stam,
Erzeig keiserlich mechte
an dem türkischen her,
das die cristen durchechte,
durch keiserliche er.

6.

Erschwing das dein gefider,
du teurer adaler,
durch des reiches gelider;
nach küner heldes ger
Würf auf des reiches fanen,
samel ein here groß
mit auserwelten manen,
zu fuß und auch zu roß.

7.

Wach auf, du heiligs reiche,
und schau den jamer on,
Wie der Türk grausamleiche
verwüst die ungrisch kron!
Sei einig unzuteilet,
greif tapfer zu der wer,
e du werst übereilet
von dem türkischen her.

8.

O du löblicher bunde
in Schwaben, tu darzu,
Auf das der türkisch hunde
nicht weiter fressen tu.
Wan es ist hohe zeite,
das man im komme bei;
on recht und billigkeite
treibt er groß tirannei.

9.

Ir durchleuchtigen fürsten
ganz teutscher nation,
Lat euch nach eren dürsten,
bringt keiserlicher kron
Aus eurem fürstentume
ein reising zeug zu felt,
erlanget preis und rume
vor got und vor der welt.

10.

Ir lantherren und grafen,
secht, wie der Türk gewint;
Greift tapfer zu den wafen
mit eurem hofgesint,
Komt in das her geritten
zu keiserlicher macht,
das der Türk werd bestritten,
erlegt mit großer schlacht.

11.

O strenge ritterschafte
ganz teutscher nation,
Ueb ritterliche krafte
an ungerischer kron;
Beschütz witwen und weisen,
als dir dan zugehört,
der in des Türken reisen
on zal werden ermört.

12.

Wach auf, du teutscher adel,
in eren stet und fest,
An manheit hetst nie zadel,
tu in Ungarn das best;
Errett die zarten frauen
und auch die kleinen kint,
werden ermört zerhauen
vom argen Türken blint.

13.

Ir bischof und prelaten,
schickt auch den euren teil:
Getreit, volk und ducaten,
dem cristenvolk zu heil;
Hirten seit ir gesetzet
der cristenlichen hert,
die wirt ser hart geletzet
von des tirannen schwert.

14.

Ir reichstet all geleiche,
nu schickt euch in das felt
Mit dem römischen reiche,
mit gschoß, pulver und zelt;
Laßt euer macht erscheine
im keiserlichen her
mit fußvolk, und nit kleine
erwerbet preis und er.

15.

Ir cristlichen regenden
durch alle königreich
In geistlich, weltlich stenden,
was cristen sint geleich
Aus aller natione,
wie ir seiet genant,
dem keiser tut beistone
ein zug ins Ungerlant.

16.

Frisch auf, ihr reitersknaben,
manch wunder küner mon,
Lat eure rößlein traben
mit keiserlicher kron;
Tut euer glenen brechen
mit der türkischen rot,
tut an den hunden rechen
manch unschuldigen tot.

17.

Wolauf, ir haubtleut gute,
nemet vil landsknecht on,
Fürt sie mit freiem mute
zu der ungrischen kron
Und seit gut anschleg machen
bei nacht und auch bei tag,
fürsichtig in den sachen,
das man den Türken schlag.

18.

Ir büchsenmeister alle,
nun rüst euch, es ist zeit,
Ins Ungerlant mit schalle
zu sturme und zu streit!
Lat eure haubtstück hören
durch berg und tiefe tal,
den Türken zu verstören,
der sich regt abermal.

19.

Ir freien büchsenschützen,
nun machet euch herbei,
Lat euch an Türken nützen
mit pulver und mit blei;
Lat euer hantgschütz knellen
wol in des Türken her,
ob ir in möcht gefellen,
erlangen preis und er.

20.

O ir frommen landsknechte,
macht euch balt in das felt,
Des krieges habt ihr rechte
vor got und vor der welt;
Mit spieß und hellenbarten
greifet den Türken an
und tut sein tapfer warten,
als ir vor habt getan.

21.

Spant an, ir lieben bauren,
die herwegen allsant,
Lat euch kein mü nit dauern
zu füren die prabant
Mit harnisch, wer und spießen!
die wegen nützt man mer:
ein wagenburg zu schließen
um das keiserlich her.

22.

O keiserliches here,
halt cristlich maß und zil:
Nicht zutrink oder schwere
und hüt dich vor dem spil;
Kein frauen tu nicht schenden,
und nim niemant das sein,
laß dich kein geiz nicht blenden,
leb deines solds allein.

23.

Und laß got alles walten
dem cristenvolk zu schutz,
Und treulich zu erhalten
das reich und gmeinen nutz,
Und das teutsch vatterlande
zu retten in der not
all von des Türken hande,
und hoff allein zu got.

24.

Und wirstu also leben
in dem türkischen krieg,
So wirt got warlich geben
dir vetterlichen sieg,
Für dich gewaltig streiten
in diser großen quel,
als er oft tet vor zeiten
seinem volk Israel.

25.

Ir christen auserkoren,
ruft einmütig zu got,
Das er ablaß sein zoren,
helf uns aus aller not,
Verzeich uns sünt und schulde
die der plag ursach sen,
geb uns genad und hulde.
nun sprecht alle amen.

Hans Sachs, 1532
Aus der Sammlung Geistliche und weltliche Lieder

 


 

INFOS ZU HANS SACHS

Hans Sachs (* 5. November 1494 in Nürnberg; † 19. Januar 1576 ebenda) war ein Nürnberger Schuhmacher, Spruchdichter, Meistersinger und Dramatiker. 

Hans Sachs wurde am 5. November 1494 als Sohn des Schneidermeisters Jörg Sachs geboren. Nach dem Besuch einer Lateinschule absolvierte er von 1509 bis 1511 eine Schuhmacherlehre. Anschließend ging er wie damals üblich für fünf Jahre auf Gesellenwanderung.

Während dieser Zeit diente er vorübergehend am Hof Kaiser Maximilians I. in Innsbruck und soll sich dort zum Studium des Meistersangs entschlossen haben. Daraufhin begann er im selben Jahr Unterricht bei Meister Lienhard Nunnenbeck in München zu nehmen. 1516 ließ sich Sachs dann endgültig in Nürnberg nieder, wurde 1520 Schuhmachermeister, aktives Zunftmitglied der Meistersinger und zeitweise deren Vorsitzender (um 1555).

Am 1. September 1519 heiratete er Kunigunde Creutzer (* 1502). Aus der Ehe gingen sieben Kinder hervor, die er jedoch alle überlebte.Schon früh stellte sich Sachs auf die Seite der Reformation und verbreitete die Lehre Martin Luthers, zum Beispiel mit seinem Gedicht Die Wittenbergisch Nachtigall (1523), einer volkstümlichen Darstellung der Lehren Luthers, mit dem er ersten Ruhm erlangte. In der Folge produzierte Sachs mehr als 6000 Werke, viele davon in Knittelversen (Merkvers: „Der Hans Sachs, der war ein Schuh- / macher und Poet dazu“), und wurde zu einem der bekanntesten Dichter des 16. Jahrhunderts. Hans Sachs starb am 19. Januar 1576 und wurde auf dem Nürnberger Johannisfriedhof bestattet. ..

Seine Bekanntheit bei den Zeitgenossen verdankte er vor allem seiner Tätigkeit als Meistersinger. Auch war Sachs schon zu seinen Lebzeiten ein gelesener und vor allem auch ein gespielter Autor. Neben diesen Werken wurde Hans Sachs auch weithin als Anhänger und Verfechter der Reformationsbewegung bekannt. So verfasste er vor allem in den Jahren von 1523 bis 1526 Reformationsdialoge und zeitkritische Flugschriften oder auch das Reformationslied Wach auf, dessen Originaltext Wagner in den Meistersingern vertonte.Dieses Engagement blieb nicht ohne negative Folgen für ihn.

Durch die damalige Obrigkeit erhielt Sachs Schreibverbot und musste sich auf seine Tätigkeit als Schuhmacher beschränken. Doch fasste die Reformation schon bald Fuß in Nürnberg, das sich 1529 als protestantisch erklärte; die Beschränkung wurde aufgehoben und Hans Sachs daraufhin zum Volkshelden.Hans Sachs wird als talentiertester und berühmtester der Meistersinger erachtet und ist wohl der einzige mit anhaltender Berühmtheit.Im 17. Jahrhundert geriet Sachs weitgehend in Vergessenheit. Umso bemerkenswerter ist seine mehrfache Erwähnung durch Grimmelshausen im Roman Der abenteuerliche Simplicissimus.

Erst durch Goethe, Wieland, Lortzing (Oper Hans Sachs) und vor allem durch Richard Wagner, der Hans Sachs in seiner Oper Die Meistersinger von Nürnberg zu einer der Hauptfiguren machte, wurde er wiederentdeckt.Hans Sachs schrieb über 6000 Stücke unterschiedlicher Natur, davon mehr als 4000 Meistergesänge. Seine Produktivität ist insbesondere deshalb bemerkenswert, weil er in seinem Leben weiterhin als Schuhmacher arbeitete. Dies war nötig, weil Meistersinger, soweit bekannt ist, nicht für Geld schrieben oder sangen. Quelle: Wikipedia

SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.

27 Kommentare

  1. Ein Aramäer erzählte mir, dass er und seine Eltern in den 70ern hier nach D geflohen seien und man ihnen bei den Behörden nicht glaubte, dass sie in der Türkei um ihr Leben fürchteten, weil sie keine Moslems seien.

    Auch daran hat sich bis heute nichts geändert.

    Ausserdem erzählte er, dass Türken alle Deutschen für Nazis halten. Heute weiß ich, dass das ein Paradebeispiel typisch türkisch-islamischer Ablenkungstaktik ist, um vom eigenen Nazitum und Rassismus abzulenken, nach dem Motto „wie kann jemand selbst Nazi sein, der andere als Nazi bezeichnet“. Typisch türkisch-islamisch.

    Das Gleiche gilt, wenn sie von „Hurensohn“ und „ysch fygg deine mudda“ plärren.

    Ihre Gedanken scheinen auch fast ausschließlich um ihre Triebe zu kreisen. Selbst bei Schimpfworten sind sie schon so was von peinlich einfältig.

  2. böser Wolf …
    Was glaubst du wohl warum ich diese Kreaturen so
    oft als “ h o d e n l a s t i g “ bezeichne? Eben
    weil sie’s sind!

    Die versuchen seit mind.!400 Jahren ihren Mangel an
    denkfähigem Gehirn durch Fixierung auf ihre mickrigen
    Hoden einen Ausgleich herzustellen – was aber letztendlich
    ihre Blödheit nurnoch vermehrt. Die Inzucht leistet
    dabei ihr Übriges!

  3. Ja Böser Wolf!

    Darum bezeichnet unser Kammerjäger die auch als

    „Hodenlastig“.

    Womit er ja auch Recht hat.

    +++++

    Der Krebs ( Türken / Moslems ) kamen und haben

    sich mit vielen Metastasen in unserem Land sehr

    verbreitet.

    Am meisten sind von diesen Metastasen die Guten

    betroffen.

  4. PS.
    Schau doch mal genau hin. Was denkst du was DIE in
    ihren Satans-Tempeln wirklich anbeten? Allah? Nee,
    es sind die eigenen Hoden – ersatzweise DIE vom Vordermann!

  5. @ Der böse Wolf #1

    Zusammengefaßt: Die Turkmoslems schließen von sich auf andere

    +++ +++ +++

    @ Alle

    Bin von Hans Sachsens Lied jedesmal derart angerührt, daß ich in Tränen ausbreche und wenn ich es zum x-ten Male lese!!!!!!!!!

    Hans Sachs verfaßte:
    „“Ein vermanung(Ermahnung) kaiserlicher majestat sampt aller stend(Stände) des römischen reichs eines herzugs(Heerzug/Kriegszug. Herzog: Führer, Heerführer im Krieg) wider den pluttürstigen Türken. In Bruder Veiten** Ton zu singen.

    Das Lied beginnt:
    „Herr got in deinem reiche
    in allerhöchstem thron
    schaw an, ein grausenleiche
    der Türk facht wider on,
    verfolgt die christenheite
    mit gefengnus mord und prant
    itzund in diser zeite
    durch das ganze Ungerland“ usw.

    Von Hans Sachs sind auch die beiden folgenden Lieder:
    „Ein klag zu got über die grausam wüterei des grausamen Türken ob seinen viel kriegen und obsiegen.“

    „Historia des türkischen scharmützels bei der Newenstat in Oesterreich.“

    Von unbekannten Verfassern sind:

    „Ein christenlicher zug wider den Türken. Im ton vom fräwlin(Fräulein) auß Britannia.“

    „Ein new lied von dem außzug des türkischen keisers von Konstantinopel im zwei und dreißigsten jar geschehen. In des Wißbecken** ton:
    „Es get ein frischer summer“…““
    http://books.google.de:::

    es geht ein frischer sommer
    http://www.deutscheslied.com/de/search.cgi?cmd=search&srch…D&sort=melodiejahr&start=72500

    *Bruder Veit:

    Der heilige Veit, lat. Vitus, Patron gegen Feuer, Blitz und „Veitstanz“, berühmter Namensträger: spätgotischer Bildhauer Veit Stoß (1447 – 1533)

    Heiliger Vitus(Veit)
    „“Gedenk- und Feiertag in SERBIEN, weil am Veits-Tag 1389 die Schlacht zwischen Serben und Osmanen auf dem AMSELFELD / Kosovo Polje stattfand, bei der die beiden Heerführer umkamen; aber als Symbol der Aufopferung für die Verteidigung des Christentums hat diese Schlacht trotz der Niederlage der Serben für die serbische Identität eine, ja mythologische Bedeutung. In keinem Land wird Veit so gefeiert wie in Serbien, auch wenn eigentlich nicht Veit gefeiert wird sondern eine – wenn auch nur symbolisch „gewonnene“ – Schlacht.““
    http://www.heiligenlexikon.de/BiographienV/Vitus_Veit.htm

    Veitstanz, Krankheit:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Tanzwut

    „“Aus dem politischen Umfeld um Herzog Ulrich sind etliche Lieder bekannt, deren Texte sich auf die aufsehenerregenden zeitgenössischen Ereignisse in Württemberg im Anschluss an den Aufstand des ‚Armen Konrad‘ beziehen. Als Einblattdruck wurde damals ein Liedtext verbreitet, der in seiner Überschrift auch angibt, in welcher Melodie das Lied zu singen ist: Das lied singt man in bruoder Viten thon. Da auch das bekannte geistliche Lied ‚Lobt Got jr Christen allen‘ im Ton des ‚Bruder Veit‘ gesungen wurde…““
    http://www.landesarchiv-bw.de/web/56903

    **Wißbecken = Weißbäcker
    Nachname, Familienname
    Beruf: einer der nur Weißbrot und Semmeln aus Weizenmehl buk.

    +++

    „Lat(Laßt) eure haubtstück(Haubitzen?) hören
    durch berg und tiefe tal,
    den Türken zu verstören“

    Haubitze:
    „“…als (Feld)geschütz aus der Wagenburg heraus gegen die taktische Formation „Haufen“ (siehe zum Beispiel Gewalthaufen) eingesetzt; eher durch seine akustische Wirkung auf die Pferde, statt durch Treffsicherheit und Geschosswirkung zum „Aufbrechen“ der geordneten Schlachtformation dienend…““
    http://de.wikipedia.org/wiki/Haubitze#Namensentwicklung

    +++

    gfengnus: Gefangennahme, Gefangenschaft, siehe mhd. (ge)vancnisse, (ge)vencnisse, im 15. Jh. für Ort des Gefangenseins; fangen Grundbedeutung: fassen, greifen, mnd. vangen, got. fahan
    (Ausführlich siehe Herkunftswörterbuch, Etymologie der deutschen Sprache, Duden. Sollte jeder Deutsche haben!)

    Mehrerlant: das Land Mähren(lat. Moravia)

    (Ohne Gewähr)

    +++ +++ +++

    Türkenmadonnen im Kreise Ahrweiler

    „“In einer Zeit, wo man die Zwangsvorstellung vom drohenden „Untergang des Abendlandes“ mit fatalistischer Ergebenheit hinzunehmen pflegt, ist es nicht ohne Nutzen, im Buche der Geschichte zu blättern. Man könnte daraus Impulse für eine Überwindung dieses lähmenden Alpdrucks gewinnen…

    Da zeigt es sich, daß die abendländische Kultur, wie sie aus dem Zusammenklang griechischen Geistes, römischer Formkraft und christlich-germanischer Beseelung in drei Jahrtausenden hervorging, nicht erst in der Gegenwart vom Untergang bedroht ist. Immer wieder standen gewaltige politische und weltanschauliche Gegner wider sie auf. Aber immer wieder erwuchsen im Abendland Abwehrkräfte, die ihrer Herr wurden…““
    (O.g. Lied von Hans Sachs hat 25 Strophen, 35 wohl ein Druckfehler)
    http://www.kreis-ahrweiler.de/kvar/VT/hjb1958/hjb1958.38.htm

  6. Hans Sachs ist ein verknittelter,
    verknittelnder
    Volksverhetzer und Rassist.
    Ich were ihn anzeigen.
    Gleich morgen werde ich ihn anzeigen.

  7. Harald

    Wo. Die Polizisten wissen doch garnicht wer

    Hans Sachs war.

    +++++

    Aber mal ehrlich. Unsere Altvorderen wussten um

    die Gefahren des Islam.

    Warum ists dieses Wissen verloren gegangen???

    Bei der ersten Begegnung mit einem Türken hatte

    ich schon ein sehr merkwürdiges Gefühl.

  8. „Nie waren sie erfolgreicher als heute“
    Nie waren ihre Gegner dümmer als heute!!!

    @ Kammerjäger 2.
    Eben drumm werden sie immer erfolgreich(er) sein, dem Leben interresiert unser Wissen und Können nichts, gar nichts.

    Wir haben wieder einen Punkt erreicht bei dem das Leben eines anderem keinen mehr interessiert nur noch sein eigenes mit unnötigem ausgelastet und mit „Luxus“ vollgestopftes.
    Je weniger wir haben, umso weniger hätten die je interesse an uns gehabt.
    Heute rettet uns nur noch mit gleicher Münze zurückschlagen, und das aus reiner Notwehr.

  9. Klabautermann
    Samstag, 20. September 2014 8:56
    10

    „Harald
    Wo. Die Polizisten wissen doch garnicht wer
    Hans Sachs war.“

    Die beste Voraussetzung,
    dass die Anzeige aufgenommen wird.

    …Elend!…

  10. Die illegale Einwanderung in Deutschland ist verdeckte Kriegsführung.
    Es ist jetzt schon der Zeitpunkt erreicht, wo die Polizei keinen richtigen Schutz mehr bieten kann. Denn: Wer den Koraninhalt kennt, und weiß, dass dieser unmündigen Kindern gelehrt wird, der weiß, was auf Deutschland zukommt und mit welchen eingeschleusten Glaubensfanatikern ein Land besetzt wird.
    Hinzu kommt, dass das Problem der Asylanten, Flüchtlingen, Illegalen und eingeschleusten „Fachkräfte“ jetzt schon nicht mehr finanzierbar ist.
    Der Dauertropf für die meisten der hier in Deutschland sich Niedergelassenen kann nicht mehr abgestelltl werden, weil die Voraussetzungen fehlen, dies überhaupt durchzuführen – es fehlt jede Möglichkeit diesen Menschen begreiflich zu machen, dass sie Selbstverantwortung tragen müssen, und selbst wenn sie es begreifen, es fehlen die Möglichkeiten ihnen einen Arbeitsplatz anzubieten, mit dem sie ihren Lebensunterhalt ohne Stütze vom Staat bestreiten können.

    Aus (Das Ende der Sicherheit – WARUM DIE POLIZEI UNS NICHT MEHR SCHÜTZE KANN ):
    […]*Deutschland ist zum Hauptzielland für illegale Einwanderer in Europa geworden. Das will aber niemand zugeben und abschieben will die Flüchtlinge aus Angst vor schlechter Presse auch niemand*, sagt ein hochrangiger Mitarbeiter des Bundesinnenministeriums. Das Abschieben ist Ländersache, es kostet Geld und sorgt für unscöne Totos am Flughafen. Die Innenminister der Länder wollen doch nicht sagen, wir schieben heute mal zur Abwechslung 37090 Flüchtlinge ab! Die sind doch sofort ihren Job los, sag der frustrierte BMI-Mitarbeiter.
    In der Zwischenzeit steigt die Zahl der Flüchtlinge, die nach Deutschland kommen, immer weiter an. Um der Asyllage überhaupt Herr zu werden, setzt das Bundesinnenministerium seit Oktober 2012 immer wieder Bundespolizisten zur Bearbeitung der eingehenden Asylanträge ein. Das sich an dem Vorgehen etwas ändert ist unwahrscheinliche.
    Dabei war nicht nur problematisch, dass sich die meisten Beamten mit der Materie kaum auskannten, sie fehlten natürlich auch an anderer Stelle. Und diejenigen mit Erfahrung in dem Bereich fehlten der Bundespolizei natürlich erst recht.
    …Mittlerweile weicht das Bundesinnenministerium zur Bewältigung er Asylanträge auch auf Mitarbeiter aus dem Bundesverteidigungsministerium aus. […]

    Die Grünen sehen im Asylrecht ein Menschenrecht. Wenn sie eine Lösung für die sich aus diesem angeblichen Menschenrecht ergebenden unmenschlichen Problemen haben, dann sollen sie es sagen. Ebenfalls sollen sie sagen, wie sie verhindern wollen, dass politisch-religiöser Schwachsinn einen Anspruch auf Integration hat, der grundgesetzlich jedem eingeschleusten Flüchtling, Asylanten, Illegalen und „ausländischen Fachkräften“ in Deutschland eine Bekenntnisfreiheit zu einer in Deutschland nicht anerkannten „Religion“ erlaubt, und völlig dem GG zuwiderlaufende Aussagen hinsichtlich der Menschenrechte zu vertreten.
    Transparenzlosigkeit und Ignoranz befehligt hier die Etablierung von jeder noch so unverschämten Lüge, weil Minister Angst um ihre Pfründe haben. Wo leben wir mittlerweile, im Irrenhaus?
    Der Minister hat Angst um seinen Posten, der Bürger hat Angst um seine Sicherheit, der Asylant hat Angst vor der Abschiebung und wird kriminell, die Sicherheitsbeamten werden zweckentfremdet, der Gewalt wird nicht mehr entgegenzusetzen sein, denn sie nimmt täglich zu.
    Die Köpfung von Menschen, das ist die Zukunftsvision der Allah-Anhänger und in Deutschland ist keiner illegal, der angibt verfolgt zu werden, Hunger zu leiden, homosexuell zu sein, an Armut zu leiden, geistig minderbemittelt nicht für den eigenen Lebensunterhalt sorgen zu können und der beste der Eingeschleusten, der politisch-religiöse Dschihadist, der die Spitze der religiösen Koranprägung mit sich herumträgt und je

  11. Wichtig wäre für uns, dass wir wieder ein Art

    Rückführung auf unsere Werte hinbekommen.

    Kein Volk auf der Erde würde es hinnehmen, dass

    Schmarotzer auf Deren Kosten leben und diese dann

    obendrein auch noch beschimpfen und versuchen die

    Macht im Staate an sich zu reißen.

    +++++

    So etwas kann nur passieren, wenn wir unterwandert

    werden.

    Und ich sage es.

    Wir sind schon unterwandert.

    Sehen wir uns die Politiker und auch Institutionen

    wie das ZDF an.

    Überall lauert die Venusfalle.

    Mir wird immer speiübel wenn ich lese:

    Auf Augenhöhe

    Teilhabe

    Miteinander

    Integration

    Integrationshelfer

    Multi Kulti

    Ich will das alles nicht mehr hören.

    +++++

    Ich will das deutsche Frauen wieder ausreichend

    Kinder bekommen.

    Und dafür müssen wir einiges ändern.

    +++++

    Wichtig wäre es den Brotterwerb der Moslems vom

    Geschlechtsteil des Familienoberhauptes abzukoppeln.

    In zwanzig Jahren ist nicht mehr die Demokratie

    entscheidend. Nein. Die Demographie.

  12. Schottlands Unabhängigkeit ist manipuliert worden !!!
    Auf Video zu sehen !
    Gefunden auf : http://www.terraherz.wordpress.com/2014/09/19/beweis-wahl-zur-unabhangigkeit-schottlands-is-manipuliert/

    War voraus zusehen da die EU-SCHMAROTZER-MAFIA-BANDE in Brüssel niemals zulassen wird ,das ein Land in Europa unabhängig wird ,wenn nicht wird geschossen ,dafür haben die EU-USA-EUROPÄISCHEN Regierungen gesorgt !Die Europäischen Armeen machen beim Völkermord an den europäischen Völkern mit ob EU-SKLAVEREI , ISLAMISERUNG UND DRITTER WELTKRIEG……….

  13. „Die Grünen sehen im Asylrecht ein Menschenrecht. Wenn sie eine Lösung für die sich aus diesem angeblichen Menschenrecht ergebenden unmenschlichen Problemen haben, dann sollen sie es sagen. Ebenfalls sollen sie sagen, wie sie verhindern wollen, dass politisch-religiöser Schwachsinn einen Anspruch auf Integration hat, der grundgesetzlich jedem eingeschleusten Flüchtling, Asylanten, Illegalen und “ausländischen Fachkräften” in Deutschland eine Bekenntnisfreiheit zu einer in Deutschland nicht anerkannten “Religion” erlaubt, und völlig dem GG zuwiderlaufende Aussagen hinsichtlich der Menschenrechte zu vertreten.“

    …Die Grünen…

    Dieser Appell an sie ist schön und gut…

    …jdeoch…
    …für einen „gewissen“ Anteil der „Die Grünen“
    scheint Chaos, Unordnung Mittel zum Zweck der Zerstörung des verhassten „Sytems“ zu sein.

    Die Leute, dies sich in diesem Zusammenhang
    „dem geistigen Auge“ aufdrängen haben keine Kinder.

    „Beinahe“ drängt es sich auf,
    diesen Umstand „signifikant“ zu nennen.

  14. „…und der beste der Eingeschleusten, der politisch-religiöse Dschihadist, der die Spitze der religiösen Koranprägung mit sich herumträgt und je“

    U-p-p-s,
    da fehlt noch was.
    😉

  15. Die illegale Einwanderung in Deutschland ist verdeckte Kriegsführung.
    Es ist jetzt schon der Zeitpunkt erreicht, wo die Polizei keinen richtigen Schutz mehr bieten kann. Denn: Wer den Koraninhalt kennt, und weiß, dass dieser unmündigen Kindern gelehrt wird, der weiß, was auf Deutschland zukommt und mit welchen eingeschleusten Glaubensfanatikern ein Land besetzt wird.
    Hinzu kommt, dass das Problem der Asylanten, Flüchtlingen, Illegalen und eingeschleusten „Fachkräfte“ jetzt schon nicht mehr finanzierbar ist.
    Der Dauertropf für die meisten der hier in Deutschland sich Niedergelassenen kann nicht mehr abgestellt werden, weil die Voraussetzungen fehlen, dies überhaupt durchzuführen – es fehlt jede Möglichkeit diesen Menschen begreiflich zu machen, dass sie Selbstverantwortung tragen müssen, und selbst wenn sie es begreifen, es fehlen die Möglichkeiten ihnen einen Arbeitsplatz anzubieten, mit dem sie ihren Lebensunterhalt ohne Stütze vom Staat bestreiten können. Solchen Menschen z.B. einen Arbeitsplatz in der Altenpflege anzubieten, der die höchsten Voraussetzungen an menschlicher Reife erfüllen muss ist ja geradezu schon pervers.

    Aus (Das Ende der Sicherheit – WARUM DIE POLIZEI UNS NICHT MEHR SCHÜTZE KANN ):
    […]*Deutschland ist zum Hauptzielland für illegale Einwanderer in Europa geworden. Das will aber niemand zugeben und abschieben will die Flüchtlinge aus Angst vor schlechter Presse auch niemand*, sagt ein hochrangiger Mitarbeiter des Bundesinnenministeriums. Das Abschieben ist Ländersache, es kostet Geld und sorgt für unschöne Fotos am Flughafen. Die Innenminister der Länder wollen doch nicht sagen, wir schieben heute mal zur Abwechslung 37090 Flüchtlinge ab! Die sind doch sofort ihren Job los, sagt der frustrierte BMI-Mitarbeiter.
    In der Zwischenzeit steigt die Zahl der Flüchtlinge, die nach Deutschland kommen, immer weiter an. Um der Asyllage überhaupt Herr zu werden, setzt das Bundesinnenministerium seit Oktober 2012 immer wieder Bundespolizisten zur Bearbeitung der eingehenden Asylanträge ein. Das sich an dem Vorgehen etwas ändert ist unwahrscheinlich.
    Dabei war nicht nur problematisch, dass sich die meisten Beamten mit der Materie kaum auskannten, sie fehlten natürlich auch an anderer Stelle. Und diejenigen mit Erfahrung in dem Bereich fehlten der Bundespolizei natürlich erst recht.
    …Mittlerweile weicht das Bundesinnenministerium zur Bewältigung er Asylanträge auch auf Mitarbeiter aus dem Bundesverteidigungsministerium aus. […]

    Davon erfährt der Deutsche so gut wie nichts.

    Die Grünen sehen im Asylrecht ein Menschenrecht. Wenn sie eine Lösung für die sich aus diesem angeblichen Menschenrecht ergebenden unmenschlichen Problemen haben, dann sollen sie es sagen, und gleich auch die Finanzierungsvorstellungen nennen. Ebenfalls sollen sie sagen, wie sie verhindern wollen, dass politisch-religiöser Schwachsinn einen Anspruch auf Integration hat, der grundgesetzlich jedem eingeschleusten Flüchtling, Asylanten, Illegalen und „ausländischen Fachkräften“ in Deutschland eine Bekenntnisfreiheit zu einer in Deutschland nicht anerkannten „Religion“ erlaubt, und völlig dem GG zuwiderlaufende Aussagen hinsichtlich der Menschenrechte deutschlandweit mittlerweile öffentlich verbreitet.
    Transparenzlosigkeit und Ignoranz befehligt hier die Etablierung von jeder noch so unverschämten Lüge, weil Minister Angst um ihre Pfründe haben. Wo leben wir mittlerweile, im Irrenhaus?
    Der Minister hat Angst um seinen Posten, der Bürger hat Angst um seine Sicherheit, der Asylant hat Angst vor der Abschiebung und wird kriminell, die Sicherheitsbeamten werden zweckentfremdet, der Gewalt wird nichts mehr entgegenzusetzen sein, denn sie nimmt täglich zu. Die Wohnungseinbrüche sind an der Tagesordnung und die Polizei ist machtlos.

    Die Köpfung von Menschen, das ist die Zukunftsvision der Allah-Anhänger und in Deutschland ist keiner illegal, der angibt verfolgt zu werden, Hunger zu leiden, homosexuell zu sein, an Armut zu leiden, geistig minderbemittelt nicht für den eigenen Lebensunterhalt sorgen zu können und der beste der Eingeschleusten, der politisch-religiöse Dschihadist, der die Spitze der religiösen Koranprägung mit sich herumträgt und jeder sieht und hört es, aber die deutschen Poltiker glauben nicht dran, dass dies in Deutschland jemals stattfinden wird. Und der Glaube heißt ja bekanntlich nichts wissen.

    DIE TÄTER VON JONNY K. WURDEN SCHULDIG GESPROCHEN. AM ENDE DES PROZESSES ZEIGTE EINER DER TÄTER TINA K. ALS GESTE DER VERACHTUNG DEN MITTELFINGER.

    Jeder, der in Deutschland Aufnahme gefunden hat, das GG dieses Landes nicht achtet, zeigt dem deutschen Bürger den Mittelfinger. Und mit der illegalen Einschleusung und der Islamisierung sind die Grünen, die Hauptakteure für die Unterstützung der Mittelfingerzeiger, die in Zukunft Deutschland und seine beheimateten Bürger überfordern werden, so dass die EU-Diktatur ihren letzen Schliff erhält.

    Eine Generalsekretärin der SPD Yasemin Fahimi läßt den verbalen Mittelfinger schon offen und ohne die geringsten Skrupel einer demokratisch gewählten Partei AfD in Deutschland zukommen.
    Sie sitzen mittlerweile in jedem Winkel Deutschlands – die Mittelfinger.
    Und deutsche Politiker haben Angst um ihren Posten. Den werden sie verlieren, so oder so, wenn diesem Wahnsinn nicht in Kürze ein Ende gesetz wird. Tag für Tag wird es immer gefährlicher.

  16. „…denn wir haben wahrlich keinen Rechtsanspruch auf Demokratie und soziale Marktwirtschaft auf alle Ewigkeit…“

    Angela Merkel, CDU Bundeskanzlerin

    Frau Dr. Angela Merkel in Ihrer Rede am 16.06.2005 zum 60-jährigen Bestehen der CDU

    ++++

    „Es ist Aufgabe der Politik, das Bedrohungsgefühl in der Bevölkerung zu stärken!“

    Angela Merkel, CDU und Bundeskanzlerin am 03.02.2003 im Präsidium der CDU

    ++++

    „Moscheen werden Teil unseres Stadtbildes sein.“

    Angela Merkel, CDU und Bundeskanzlerin in der FAZ vom 18.September 2010

    ++++

    Bravo Bravo Jubelllll +++ Bravo Bravo Jubelllll +++ Bravo Bravo Jubelllll +++

    Ich,
    ein deutscher DEPP, wollte immer schon von einer unterbelichten ZonenWachtel, ausgeraubt, belogen, betrogen, abgeschafft, dauergedemütigt werden, um dann mit ZonenMuttis Genehmigung den erlösenden Kopfabgeschnitt erhalten!

    PS. Ich hab noch mehr Zitate von den Polit-Strichern der bunten Nazis!

  17. Wenn Demokratie „keine“ Chance hat!

    Ich würde niemals im Leben auch nur einen einzigen Gedanken an einer Diskussion mit einem Todfeind von CDU CSU SPD GRÜNE LINKE FDP
    PIRATEN DGB VERDI ANTIFA ISLAM verschwenden!

    Sie sind BRANDGEFÄHRLICH!

    So etwas kann sich keiner ausdenken, nur erleben!
    .
    .
    Prof. Dr. jur. Arnulf Baring, von Haus aus Jurist, arbeitet seit Jahrzehnten als Historiker und Publizist.
    Er ist einer der klügsten Historiker und Politikwissenschaftler unseres Landes, beriet Kanzler und Präsidenten!

    http://www.arnulf-baring.de

    Prof Arnulf Baring rastet aus in Hart aber fair – unglaublich
    http://www.youtube.com/watch?v=Z9qZdKz-Um0

    „Was fällt Ihnen eigentlich ein !“
    http://www.youtube.com/watch?v=-up-YmGRq8M

    Baring: Nazis waren linke Partei / Ganz enge Meinungskorridor
    http://www.youtube.com/watch?v=Lnk2DRqUoGQ

    Peter Hahne. 18.05.14 Prof. *Arnulf Baring wählt AfD am 25.05.14
    *25´:40“
    http://www.youtube.com/watch?v=PaYUxzQ1sWQ

    Arnulf Baring schockiert Peter Voß mit einem Plädoyer für den Nationalstaat

  18. Ich SCHERZE nicht!
    .
    .
    Bei den Nazi´s ist nichts unmöglich!

    Dürfte vielleicht allen bekannt sein! – oder?
    .
    .
    Nichts ist unmöglich:
    CDU CSU SPD GRÜNE LINKE FDP
    PIRATEN DGB VERDI ANTIFA ISLAM
    .
    .
    ++++++++++++++++++++++++++++++

    Bürgerbegehren in München: Sechzigtausend gegen Sechstausend-Quadratmeter-Islamzentrum

    In der bayrischen Landeshauptstadt München hat eine Gruppe um den Aktivisten Michael Stürzenberger jetzt mehr als 60.000 Unterschriften gegen das geplante »Münchener Forum für Islam« (MFI) eingereicht. Mit der überdurchschnittlich hohen Anzahl an Unterstützungsunterschriften aus der Münchener Bevölkerung wurden die erforderlichen, formalen Voraussetzungen für einen Volksentscheid von drei Prozent der Wahlberechtigten oder rund 32.000 gültigen Unterschriften weit übertroffen. Damit gilt der Volksentscheid jedoch keineswegs als sicher.

    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/torben-grombery/buergerbegehren-in-muenchen-sechzigtausend-gegen-sechstausend-quadratmeter-islamzentrum.html;jsessionid=433F611A335CC07C39976791A5A31676

    ++++++++++
    .
    .
    .
    Wenn die über 60.000 Demokraten, die Ihren Namen & Adresse angegeben haben, könnte es passieren, dass sie sich irgendwann in einem UMERZIEHUNGSLAGER wiederfinden!
    .
    .
    Wie so?
    .
    .
    … Es ist bekannt, dass die EU Umerziehungslager für Andersdenkende plant.

    Da ist es wichtig, dass die totalitäre Überwachung in der EU noch weiter ausgebaut wird, um verdächtige Personen, die gegen die EU eingestellt sind, sofort identifizieren zu können …

    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/christine-ruetlisberger/irre-die-eu-will-fussgaenger-ueberwachen.html

  19. Die Grünen meinen sich immer für die Rechte der

    Asylanten einsetzen zu müssen.

    Da können sie anscheinend bei eingien punkten.

    +++++

    Wie sieht es aber sonst aus ???

    Da ist nur warme Luft.

    PfPfpfpfpfpfpfpfpfpfpfp

  20. OT

    MIND. 7 VERLETZTE – FAHRERFLUCHT – RASER ORHAN Z. UNVERLETZT – FAST ALLE MEDIEN VERTUSCHEN – EIN MÄDCHEN ZUNÄCHST IN LEBENSGEFAHR

    21.09.2014 – 00:01 Uhr
    “”Fahranfänger(?) rammt Schülergruppe

    Rund 30 Kinder der benachbarten Real-, Berufsschule und des Gymnasiums stehen an der Schulbushaltestelle und sehen einen blauen VW Golf, der mit quietschenden Reifen um den zentralen Parkplatz rast. Am Steuer: Orhan Z. (18)…

    Unfall oder Amokfahrt? Polizeisprecher Andrik Hackmann: „Er will die Kontrolle über den Pkw verloren haben.“

    Bekannte des Fahrers sagen, Orhan Z. habe KEINEN Führerschein(!), sei betrunken gewesen und habe erst am Tag zuvor eine Frau geschlagen.

    Hackmann: „Der Fahrer ist polizeibekannt.“”

    VERPIXELTES FOTO: BP Pastor Gaucks Liebling mit brauner Haut und schwarzen Haaren…
    http://www.bild.de/regional/bremen/bremen-aktuell/autofahrer-rast-in-schuelergruppe-37730626.bild.html

    ANDERE MEDIEN VERSCHWEIGEN bis zur Stunde, daß der Verbrecher ein MOSLEM ist, u.a.:
    dpa(!), welt.de, focus.de, ndr.de, weser-kurier.de, stuttgarter-nachrichten.de, rtl.de, abendblatt.de

    Stattdessen fischen viele Medien Mitleid für den Täter:
    “Dass Autofahrer Fußgänger oder Radfahrer erfassen, kommt immer wieder vor. Auslöser sind oft Alkohol, Krankheiten oder psychische Probleme.”

    Orhan ist näml. ein türkischer u. kurdischer Vorname: der Stadtverwalter/-richter, der Herrscher; auch Orkan

  21. OT

    HEUTE

    24. September – MUTTERGOTTES vom LOSKAUF der GEFANGENEN

    “”Das Fest der allerseligsten Jungfrau vom Loskauf bzw. von der Erlösung der Gefangenen wird im Deutschen oft Unsere Liebe Frau von der Barmherzigkeit genannt. Es geht zurück auf den Ordo beatae Mariae de mercede redemptionis captivorum, den Orden der Seligen Jungfrau Maria von der Barmherzigkeit des Loskaufs der Gefangenen.

    Diesen gründete der hl. Petrus Nolascus* (28.1.) im Jahre 1218. Der Zweck des Mercedarierorden war es,

    in mohammedanische Gefangenschaft geratene Christen freizukaufen…””
    pius.info/tagesheiliger/3416-24-september-muttergottes-vom-loskauf-der-gefangenen

    NA, DA HABE ICH WIEDER EINEN NEUEN LIEBLINGSHEILIGEN, NEBEN DEM HL. JAKOBUS**, DEM MAURENTÖTER!!!
    http://www.muenchner-kirchennachrichten.de/tagesheilige/tagesheiliger/article/petrus-nolascus.html

    * HL. PETRUS NOLASCUS

    (…)

    “”Petrus Nolascus entstammte einem sehr vermögenden ritterlichen Geschlecht. Bereits in seiner Jugend war er für seine Frömmigkeit und Freigebigkeit bekannt. Als junger Ritter nahm er an den Albigenserkriegen teil und lebte dann am Hofe von König Jakob I. von Aragón.

    Vom Leben am Hof unbefriedigt, entschloss er sich zu einer Wallfahrt zum Marienheiligtum von Montserrat; anschließend beschloss er sich dem Loskauf christlicher Gefangener aus der moslemischen Sklaverei zu widmen.

    So reiste er z. B. auf eigene Kosten und Gefahr nach Valencia (der damals nächsten großen mohammedanischen Stadt), dann sogar bis Granada, um christliche Sklaven freizukaufen.

    (…)

    Petrus Nolascus befreite von den Moslems versklavte Christen nicht nur auf der Iberischen Halbinsel, sondern dehnte sein Tätigkeitsfeld auch auf die Mittelmeerinseln und Nordafrika aus. Persönlich soll er allein bis zu seinem Tode am Weihnachtstag des Jahres 1249 (bzw. 1256) an die 900 Sklaven freigekauft haben…””
    http://de.wikipedia.org/wiki/Petrus_Nolascus

    **HL. JAKOBUS, DER MAURENTÖTER

    SAUEREI – DHIMMIS DIENEN SICH MUSELMANEN AN!

    “”Spanien Kein Platz für den „Maurentöter“

    Der Kampf der Kulturen wird beendet: Aus der Kathedrale von Santiago de Compostela wird eine berühmte Skulptur entfernt, die den „Maurentöter“ Jakob zeigt – mitsamt seinen muslimischen Opfern…””
    04.05.2004, Artikel vom Frevel entzückten Paul Ingendaay, Madrid:
    http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/spanien-kein-platz-fuer-den-maurentoeter-1159401.html

    Mehr über den Hl. Jakobus
    http://de.wikipedia.org/wiki/Jakobus_der_%C3%84ltere

  22. SO SIND DIE WEGE GOTTES!

    Der fromme Hans Sachs, ein Schumacher und Dichter zugleich, der zu Zeit der Reformation lebte, dachte eines Abends über die Wege der Vorsehung(Gottes) nach und hatte darauf in der Nacht einen Traum.
    Er befand sich in einem großen Wald, konnte keinen Ausweg mehr finden und rief um Hilfe. Da bot sich ihm ein Begleiter an, der sich für einen Engel Gottes ausgab, gesand ihm die Wege der Vorsehung zu zeigen.
    Der Engel brachte ihn bald aus dem Wald in ein Gasthaus, dessen Besitzer sie freundlich beherbergte, denn sagte dieser: „Ich feiere heute einen freuen Tag, mein Feind hat sich mit mir versöhnt und mir zum Beweis seiner Freundschaft diesen goldenen Becher geschenkt.
    Als sie beiden am nächsten Morgen weiter zogen, sah Hans Sachs wie sein Begleiter heimlich den goldenen Becher in sein Bündel schob. Er wollte böse werden, aber der Begleiter sprach: „Schweig, so sind die Wege Gottes“.

    Am Abend kamen sie wieder an ein Haus, aber der Hauswirt war ein Geizhals, der schimpfte über die ungebetene Gäste. Der Begleiter sprach: „Hier können wir nicht bleiben, doch eher sie gingen schenkte er dem Hauswirt der nicht wusste wie ihm geschah den goldenen Becher.
    Sachs fragte verwundert: „Was machst du?“ Aber wieder erhielt er die Antwort: „Schweig, so sind die Wege Gottes.“

    Sie kamen darauf zu einem Mann der sie freundlich annahm. Er klagte ihnen dass das Unglück ihn verfolgte. Er habe sein Hab und Gut verloren und besitze nur diese baufällige Hütte. „Gott wird dir helfen“ – sprach der Begleiter. Aber beim weggehen ergriff er ein Licht und zündete das Haus an. Sachs wollte ihm in die Hand in den Arm fallen, aber jener rief: „So sind die Wege Gottes.“

    Am Abend kamen sie zu einem Mann, der nahm sie auch gut auf, aber er war finster und in sich gekehrt. Nur mit seinem kleinen Söhnchen war er freundlich, denn es war sein einziges Kind und er hat es sehr Lieb. Als er Morgen weiter ging, sprach der Mann: „Ich kann euch nicht begleiten, mein Söhnchen wird euch den Weg bis an den Steg zeigen, aber gibt mir acht auf das Kind, das es keinen Schaden nimmt.“
    „Gott wird es behüten“ – sagte der Begleiter. So gingen sie mit dem kleinen Knaben fort. Als an den Steg kamen, unter dem das Wasser dahin brauste, forderte der Begleiter voran zu gehen, aber mitten auf dem Steg fasste er plötzlich in Genick und schleuderte es hinab in den Fluss. Star vor ersetzen stand Sachs da, dann schrie er: „Du heuchlerischer Teufel, das sind die Wege Gottes die du mir zeigen willst? Du lügst und sollst mit deiner Lüge in die Hölle fahren.“
    Aber jetzt verwandelte sich der Begleiter in einen Engel, himmlischer Glanz umstrahlte ihn und Hans Sachs fiel vor dem Licht zu Boden.
    „Kurzsichtiger vermessener Mensch,“ – sagte der Engel im Verschwinden,“ der du nicht glauben willst dass Gott die Liebe ist und das es im Gottes weitem Reich alles auf das Beste geordnet ist. Komm ich will dir die Wege Gottes zeigen.

    Der Becher, den ich dem freundlichem Mann wegnahm war vergiftet. Der Geizhals aber wird sich zum Lohn für Seine Sünden den Tod daraus trinken.

    Der Mann dessen Haus ich angezündet habe wird es wieder aufbauen und unter der Asche einen Schatz finden mit dem ihm von nun aus seiner Hot geholfen ist.

    Der Mann dessen Kind ich in den Fluss schleuderte – war ein schwerer Sünder und das Kind, dass er schlecht erzog wäre einst ein Mörder geworden. Nun wird der Tod des Kindes das Herz des Vaters zu Busse kehren damit er nicht ewig verloren ist.

    Du sahst nur einen Bruchteil der Wege Gottes, die schwer verständlich sind, aber gut sind.

    Der Schumacher antwortete: „Was Gott tut, das ist wohl getan“ und grübelte nicht mehr über die Wege der Vorsehung nach.
    ——-

    Was ist echte gottgemäße Buße?
    Radiopredigt von Adolf Wüster aus der Sendung des Missionswerks Werner Heukelbach.
    http://www.youtube.com/watch?v=s_tyYpSS7hE

    Roger Liebi – Reformation – Gottes Wirken in der Kirchengeschichte

    Der 31. Oktober 1517 markiert den Auftakt zur umfassendsten Erweckung, in der Geschichte der Kirche: die Rückkehr zur Heiligen Schritt als der einzigen Grundlage für Glauben und Leben und die Erkenntnis, dass das Heil nur durch persönlichen Glauben, ohne Werke und auf der Grundlage 100%-iger Gnade erlangt wird, führten zur Befreiung unzähliger Menschen aus der langen „babylonischen Gefangenschaft der Kirche“. Aus den Prinzipien der reformatorischen Erweckung können wir viel lernen zum Thema „Erweckung heute“. Ferner: Wie kam es zu den innerreformatorischen Streitigkeiten? Wie wurden sie geschlichtet? Warum gab es Religionskriege? Welcher Zusammenhang besteht zwischen den Religionskriegen und der Entstehung der den Glauben zersetzenden „Aufklärung“? Wie kam es zum Pietismus? Worin bestanden seine Stärken und seine Schwächen? Mit der Bibel in der Hand wollen wir Gottes Fussspuren in der Geschichte der Kirche entdecken!

Kommentare sind deaktiviert.