ISIS: Das Problem wäre in kurzer Zeit lösbar

ISIS-Monster

"Das Hindernis auf dem Weg zum Sieg über Isis ist also das Tätigwerden von Staaten, welche die wohlfeile Illusion pflegen, dass man gegen Heckenschützen und Massenmörder ohne die Begehung von Kriegsverbrechen Kriege gewinnen kann. Das geht natürlich nicht. Ohne Kriegsverbrechen kann man nur dann Kriege führen, wenn auch die Gegenseite rechtliche, ethische und humanitäre Mindeststandards beachtet"

***

von Anonymus, 5. Oktober 2014

Das Problem Isis wäre in 14 Tagen lösbar

Isis ist ein unappetitliches Problem, das sich im Nahen Osten immer weiter verbreitet wie ein rapide sich ausbreitender Tumor. Ein unlösbares Problem ist Isis aber nicht. Binnen 14 Tagen ließe sich Isis zerschlagen. Und zwar sofort, sicher und ausgesprochen kostengünstig.

Auch hartgesottene Liberale tun sich schwer, das Offensichtliche zu erkennen: Der Staat schafft immer nur Probleme, er ist unfähig, sie zu lösen. Das gilt auch für das Kriegshandwerk. Wenn es unübersichtlich, schmutzig und brutal wird, wenn zahlreiche irreguläre Truppen ohne feste Regeln kämpfen, dann hilft nur das, was alle Probleme lösen kann: Die Privatwirtschaft.

Bereits aus den Indianerkriegen der Vereinigten Staaten stammt die Einsicht, dass Kopfjäger, die für jeden Skalp eine Prämie bekommen, jedenfalls unter Effizienzgesichtspunkten mehr erreichen als die regulären Truppen der US-Army. Praktisch alle Konflikte in Afrika in den zurückliegenden 70 Jahren, die überhaupt gelöst worden sind, wurden nicht von regulären Truppen gewonnen, sondern von Söldnern, häufig früheren Soldaten der Südafrikanischen Streitkräfte, die sich nach dem Machtwechsel von Weiß zu Schwarz zuhause nicht mehr wohl gefühlt haben und in die private Wirtschaft abwanderten, bereit zu grundsätzlich allem und ohne Interesse am Kriegsrecht. Und auch im Irak war nur dort zeitweilig Ruhe, wo private militärische Dienstleister mit härteren Bandagen vorgegangen sind als die sich dem humanitären Kriegsrecht verpflichtet wissenden US-Streitkräfte.

Das Hindernis auf dem Weg zum Sieg über Isis ist also das Tätigwerden von Staaten, welche die wohlfeile Illusion pflegen, dass man gegen Heckenschützen und Massenmörder ohne die Begehung von Kriegsverbrechen Kriege gewinnen kann. Das geht natürlich nicht. Ohne Kriegsverbrechen kann man nur dann Kriege führen, wenn auch die Gegenseite rechtliche, ethische und humanitäre Mindeststandards beachtet. Das hat als Positivbeispiel für einen Sieg beispielsweise im 2. Weltkrieg der wechselseitige Luftkrieg gegen die Zivilbevölkerungen gezeigt. Und als Negativbeispiel für ungelöste Konflikte sind die UN-Truppen zu nennen, die wegen ihrer strikten Beachtung rechtlicher Vorgaben immer wieder untätige Zeugen schwerster Menschenrechtsverletzungen geworden sind und in Einzelfällen selbst zwischen die Fronten gerieten und herbe Verluste zu beklagen hatten.

Wer gegen Isis heute nur mit Luftschlägen vorgeht, wird überhaupt nichts erreichen, und wer reguläre Bodentruppen entsendet, die nach den Regeln des Kriegsvölkerrechts kämpfend die islamische Guerilla stoppen sollen, wird wie in Afghanistan und Irak wöchentlich Milliarden US-Dollar verschwenden, bis sich die Kriegskosten zu Billionen addieren, und dennoch nichts erreichen.

Auch die verschärfte Gangart von Guantanamo, welche die Gegner einiger, aber nicht aller Grund- und Menschenrechte entkleidet, hat sich als unzureichend und ineffektiv erwiesen. Kann sich doch auch dort ein Djihadist sicher sein, daß er drei Mahlzeiten täglich erhält, seinen Koran behalten darf und irgendwann lebend wieder herauskommt, wenn er sich beim Waterboarding nicht ungeschickt verschluckt oder einen Herzinfarkt erleidet. Und für jeden inhaftierten Taliban gab es zwei neue.

Privatwirtschaftlich wäre Isis binnen 14 Tagen zu besiegen: 1.000 Dollar für jeden Isis-Skalp von den USA sowie internationale Straffreiheit durch eine Amnestiegarantie der UN. Engagierte und erfahrene Söldner würden sich dann darin übertreffen, mit Isis aufzuräumen. Sofort, sicher und endgültig. Und auch preisgünstig. 20.000 Skalpe wären für 20 Millionen Dollar zu haben.


Tags »

Autor:
Datum: Sonntag, 5. Oktober 2014 12:00
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: IS (vormals ISIS), Widerstand und Widerstandsbewegungen gegen Islamisierung

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Kommentare und Pings geschlossen.

26 Kommentare

  1. 1

    Es ist äußerste VORSICHT geboten !

    ISIS bzw . IS der Abschaum will nun Terroristen getarnt als "Flüchtlinge" in Europa einschleusen . Wenn dem Pack das gelingt......!
    Nicht auszudenken .
    Wie können wir uns dagegen schützen ? Wer wird uns und unsere Kinder vor diesem eckelhaften Abschaum schützen ?
    MÖGE GOTT UNS UND UNSER EUROPA SCHÜTZEN !

  2. 2

    Wenn ich erstmal anfange die Ratten im Hühnerstall
    nichtmehr zu füttern, dann ist D A S schonmal der
    erste Schritt in die vernünftige Richtung!

    Von W A S leben diese kranken Mutationen denn seit
    paarhundert Jahren? ... Eben - von UNS, bzw.unserem
    Öl-Wahn u.der selbstgemachten Abhängigkeit von diesem
    Dreck!... Und 1,5 Millionen tollwutkranker Halbaffen
    leben genau D A V O N wie im Paradies - gut gefüttert
    von U N S vergewaltigten "Ungläubigen" - Allah sei Dank!

    Jedes normale, natürliche Tier schafft sich Parasiten
    vom Hals (egal wie!) bloß WIR legen ihnen noch
    rote Teppiche aus - Geht's noch???

  3. 3

    Der Islamische Staat ist eine Erfindung der CIA, die ihn als Ausrede benutzen, um erneut im Irak zu intervenieren.
    Die Amerikaner hatten im Jahr 2013 damit begonnen, die sunnitischen Rebellen gegen den syrischen Machthaber Assad mit Waffen zu unterstützen. Auf diese Weise ist das militärische Gerät in die Hände des IS geraten.
    Darum wird das "Problem" auch nicht so schnell - oder gar nicht - "gelöst" werden können.

    Und wenn´s nach mir ginge: Atombombe drauf - und gut ist. Diese barbarische Glut muss sofort im Keim erstickt werden, bevor sie überhand nimmt.

  4. 4

    Die letzte Entscheidung, um keine Menschenrechtsverletzung zu begehen im Kampf gegen koranbesessene Mörder, wird die Einrichtung einer riesigen Irrenanshausanstalt sein, ohne Wärter, ohne Waffen, ohne Ausgang, nur mit Irren - und dann warten.

  5. 5

    DaWa
    Sonntag, 5. Oktober 2014 14:26

    Und worauf genau wollen Sie die Atombombe werfen?
    Welches Kaliber soll sie haben?
    Glauben Sie, daß eine reicht?
    Denken Sie, daß Ihre Lösung praktikabel ist für die Lösung künftiger internationaler Probleme?
    Pakistan-Indien
    China-Japan
    USA-Russland
    Deutschland-Griechenland
    Frankreich-England
    Iran-Rest der Welt
    Nur um einige zu nennen.
    Nur ein paar Bömbchen, und gut ist?

  6. 6

    Hörmann (5) ...
    Also Bitte - das schwarze Dixie-Klo in Mekka und
    eine "Reinigungs-Bombe" nach Medina - und schon
    ist erstmaol Ruhe! (zumindest solange bis diese
    verschreckten Hühner sich wieder einmal, in etwa
    10 od.20 Jahren gesammelt haben!) Aber solange ist
    erstmal Ruhe vor diesem Halbaffen-Kult!!!

  7. 7

    Wann steht der Blut-Roman denn endlich auf dem INDEX?
    —————————————————————————?

    .
    Wann steht der Blut-Roman denn endlich auf dem Medien-INDEX als extrem HASS-kriminelle, extrem Menschenfeindliche, extrem Deutschenfeindliche, extrem rassistische, extrem fremdenfeindliche, brutal mörderische und extrem ausländerfeindliche, sowie LINKS-extremistisch, LINKS-populistische und undemokratische, Blut-triefende Schriften?
    .
    .
    .
    Index Librorum Prohibitorum
    http://de.wikipedia.org/wiki/Index_Librorum_Prohibitorum
    („Verzeichnis der verbotenen Bücher“, kurz auch Index Romanus „Römischer Index“ genannt; bis 1966)

    NEU – Medien INDEX:
    Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien
    http://www.bundespruefstelle.de/

    Kann hier bitte mal jemand eine Anfrage machen, ob dieser gemeingefährliche Schund-Roman schon auf dem Medien-INDEX steht und wenn noch nicht, dann bitte einen Vorschlag der Behörde senden, dass dieser "HASS-kriminelle", mörderische Schund-Roman auf den INDEX gesetzt wird, ansonsten kann man diese Behörde wirklich auflösen und Geld sparen, welches dann zur besseren Ausrüstung und Aufstockung der Polizei verwendet werden soll!

    Besten Dank!
    .
    .
    .

  8. 8

    Dawa

    @ 3

    "Atombombe drauf"

    Am Besten nach Berlin damit........nur ob die in einer solchen Jauche auch noch zündet.Das wär son bissel meine Sorge.

  9. 9

    ISIS = ISLAM

  10. 10

    Ich kann mir zumindest vorstellen, dass die kurdischen Militärverbände keine Gefangenen mehr machen, angesichts dessen, was die Gegendseite mit ihren Artgenossen angestellt hat und weiter anstellt. Zumindest hört und sieht man in den Medien nichts von Gefangenenlagern der Perschmerga.
    Unsere Gutmenschen-Gemeinde würde doch sonst die Gelegenheit nicht versäumen, über das harte Schicksal der armen, armen gefangenen IS-Terroristen Zeter und Mordio zu schreien sowie Hinz und Kunz auffordern, für diese einzuschreiten. Lichterketten, Aufmärsche mit Transparenten - den ganzen Schwachsinn.
    Man darf somit vermuten, dass an der Irak/Syrien-Front wenigsten in einem gewissen Umfang Gerechtigkeit und einfache Logik in die Praxis umgesetzt werden.

  11. 11

    Q.u.t. (12) ...
    Moslems wissen eben was Moslems brauchen!
    (nur wir deppen Europäer wissen es scheinbar nicht!)

  12. Bernhard von Klärwo
    Sonntag, 5. Oktober 2014 21:38
    12

    5 Oktober 2014, 11:15
    Vatikan ruft zum Vorgehen gegen IS-Terrormiliz auf

    Vatikanstadt
    “”Der Vatikan hält ein militärisches Vorgehen gegen die Terrormiliz “Islamischer Staat” für gerechtfertigt. Es sei “erlaubt”, einen “ungerechten Aggressor zu stoppen”, heißt es in einer am Samstag veröffentlichten Mitteilung. Dies müsse jedoch stets im Einklang mit dem internationalen Recht erfolgen. Zudem dürfe man nicht darauf vertrauen, dass eine “militärische Antwort” allein das Problem lösen könne. Es müssten auch die Ursprünge der fundamentalistischen Ideologie bekämpft werden…

    Von Donnerstag bis Samstag hatten die vatikanischen Botschafter im Nahen Osten mit dem Papst und vatikanischen Spitzenvertretern über die Lage der Christen im Nahen Osten beraten.

    Die Staatengemeinschaft dürfe nicht untätig bleiben angesichts des Massakers an Personen aufgrund ihrer religiösen und ethnischen Zugehörigkeit sowie den öffentlichen Enthauptungen und Kreuzigungen, so die Abschlusserklärung des Treffens weiter. Auch die Zerstörung von Kultstätten und die Flucht tausender Menschen dürfe sie nicht gleichgültig lassen.

    Zugleich bekräftigte der Vatikan das Recht der Christen im Nahen Osten und anderer Minderheiten in ihrer angestammten Heimat zu bleiben. Der Nahe Osten sei ohne Christen nicht vorstellbar. Flüchtlinge müssten zudem ein Recht auf Rückkehr haben…””
    http://www.kath.net/news/47802

  13. 13

    Ich bete für die Christen, denn Jesus wird auch da siegen. Die Menschheit wird nicht am Virus Islam aussterben.

  14. 14

    Bis zum heutigen Tag habe ich gedacht, dieser Block sei einfach nur gegen Islamismus und dem daraus entstehenden Terrorismus.
    Dieser Artikel hat mir die Augen geöffnet.
    Wäre ich ein muslimischer Isis-Kämpfer und würden solche Regeln im Kriegsgebiet gelten, würde ich einfach ein paar Zivilisten - vorzugsweise Jesiden - ermorden und skalpieren,
    mir den Zauselbart abrasieren, mit den Skalps zum "Kopfgeldamt" fahren und dreckig grinsend sagen: "Guckt mal, ich habe ein paar "Isis-Kämpfer" getötet.
    Her mit der Kohle, ich brauche Waffen und Munition!"

    Aber so weit denken Sie natürlich nicht in ihrem blinden Hass.

    Das einzige, was wichtig ist, ist diese Ideologie von Deutschland fernzuhalten. Was diese gottgesegnete Mörderbande da unten anstellt, geht uns einen feuchten
    Dreck an. Das beste wäre, sie einfach gewähren zu lassen. Sollen die doch ihren Schariastaat errichten, solange sie es nicht in unserer Nachbarschaft tun.
    Der Islam kann nur an sich selbst scheitern. Und das soll und wird er auch, WENN wir uns nicht einmischen. Sollten wir uns doch einmischen - und dann auch noch mit Krieg -
    wird es von Seiten der Islamisten nur heißen: "Unser Staat hätte wunderbar funktioniert, hätte sich nur der verdarbte Westen nicht eingemischt. Heul, buhuuu, schluchz!"
    Die Islamisten mit Mord und Totschlag zu bekämpfen wird NIEMALS funktionieren, weil so nur der Märtyrerfetisch dieser Leute am Leben gehalten wird.

    So ein Staat hätte auch für uns eine praktische Funktion: Einfach die ganzen Salafisten und sonstiges Islamistengeschmeiß dort entsorgen. Zur Not mit Fallschirm dort abwerfen.
    Deutsche Konvertiten inklusive. Eine natürlich entstandene Extremistenkloake und wir sollen sie nicht benutzen?? Lieber die Scheiße weiter auf unseren Straßen stinken lassen?
    Ein Haufen Vollidioten, die glauben, dass ich nach meinem Tod zur Hölle fahre und die sich gleichzeitig mit ihrer hirnverbrannten Ideologie durch die Errichtung des ISIS-Staates selbst die Hölle auf Erden schaffen.
    Das einzige, was noch schwachsinniger ist als dieser Umstand, ist zu versuchen, die Herren "Gotteskrieger" davon abzuhalten, ihren Staat zu errichten.
    Genau DAS brauchen die jetzt. Und am Ende bietet sich kein böser Westen als Quelle allen Übels an, sondern die IS-Typen leben in den Verhältnissen, die sie sich selber schaffen - und keinen sonst auf der Welt
    interessiert es! Dann wird das normale Volk dort irgendwann aufbegehren und die Zauselbärte vom Thron stoßen - und die wertvolle Erfahrung am eigenen Leib gemacht haben,
    dass KEIN SCHWEIN IN EINEM SCHARIASTAAT LEBEN WILL! Unter günstigsten Umständen wäre dann der Keim für eine bessere Zukunft dieser Leute da unten gelegt.

    Der bisherige Antiterrorplan - Bomben, Mord und Totschlag - hat gegen diese Banden in den letzten Jahren und Jahrzehnten nicht gefruchtet, warum sollte er es in Zukunft tun?
    Das setzt lediglich UNS auf DEREN moralische Stufe herab.

    Mit diesem Artikel haben sie sich jedenfalls als Kriegstreiber geoutet.
    Universelle Werte postulieren und diese dann auf der ganzen Welt verbreiten wollen und alle dem zuwiderlaufende Ideologien ausmerzen wollen, diese Einstellung unterscheidet
    Sie nicht vom Weißen Haus oder diesen ISIS-Deppen. Diese Denkweise wird die Menschen immer dazu bewegen, über die Leichen derer zu gehen, die sie nicht kennen und deren
    Schicksal sie nicht teilen müssen. Bis sich die Menschheit davon emanzipiert, wird diese Welt NIE zu einem besseren Ort.

    Das in ihrem Artikel zur Schau gestellte Gedankengut ist ein Zeugnis dafür, dass die Menschheit noch WEIT davon entfernt ist, sich zum besseren zu verändern. Falls sie überhaupt dazu bestimmt ist.

  15. 15

    # Realist14

    Ich sehe das ganz und gar nicht als Kriegstreiberei, sondern es macht Sinn. Immer schön versuchen, einen “humanen Krieg” zu führen, bei dem möglichst alle Kollateralschäden vermieden werden, funktioniert nicht! Gegen Islamfaschisten schon gar nicht. Der im Beitrag aufgezeigte Weg ist sicherlich weitaus effektiver!

    Ist bei Ihnen der Gutmenschenvirus ausgebrochen? Wir reden hier von einem brutalen Krieg, den uns ein noch brutalerer Gegner erklärt hat. Da sind von unserer Seite aus ALLE Mittel erlaubt und erforderlich. Und Söldnertruppen können den Job sicherlich besser machen als offizielle Armeen, denen quasi die Hände gefesselt sind. OK, der Ausdruck Skalp ist vielleicht etwas übertrieben… nennen wir die Jungs eben “Kopfgeldjäger” und sie werden pro “erledigtem islamischen Kämpfer” entlohnt. Aber grundsätzlich muss gesagt werden, dass man gegen ISIS und ähnliche islamische Gegner mit Kriegen, die auf unseren Wertvorstellungen basieren, keinen Blumentopf gewinnen.

    Der obige Artikel enthält eine absolut korrekte Analyse. Und wenn man hört, daß von guten Menschen schon über “Wiedereingliederung” und “Resozialisierung” dieser ISIS-Kreaturen gefaselt wird. Die haben die menschliche Gemeinschaft endgültig verlassen und dürfen nie mehr zurückkehren.

  16. 16

    Echtes Teufelswerk!!

  17. 17

    Quo usque tandem #10
    Sonntag, 5. Oktober 2014 19:39

    --------------------------------

    Gefangene machen ...

    BLÖD sind bestimmt nicht!

  18. 18

    Hörmann #5
    Sonntag, 5. Oktober 2014 17:08
    -----------------------------

    Atombomben ...

    Dann können wir alle auch gleich vom Hochhausdach springen!

  19. 19

    Lethe #4
    Sonntag, 5. Oktober 2014 16:59

    ...– und dann warten.
    ============================

    Eine absolut geniale Idee, aber NUR, wenn GRÜNE SPD CDU CSU LINKE FDP PIRATEN VERDI DGB ANTIFA und deren „Wasserträger/ANAL-Bazillen“ mit rein dürfen!

  20. 20

    Monika richter #8
    Sonntag, 5. Oktober 2014 18:17

    --------------------------------

    Ich kann sie sehr Gut verstehen, aber lieber mehr von den DINGERN, aber ohne "Atom" sollten auch reichen ...

  21. 21

    ISIS:
    Das Problem wäre in kurzer Zeit lösbar

    Privatwirtschaftlich wäre Isis binnen 14 Tagen zu besiegen:
    1.000 Dollar für jeden Isis-Skalp von den USA sowie internationale Straffreiheit durch eine Amnestiegarantie der UN.

    Engagierte und erfahrene Söldner würden sich dann darin übertreffen, mit Isis aufzuräumen.

    Sofort, sicher und endgültig. Und auch preisgünstig. 20.000 Skalpe wären für 20 Millionen Dollar zu haben.

    Und die selbe Nummer mit:
    GRÜNE SPD CDU CSU LINKE FDP PIRATEN VERDI DGB ANTIFA und deren „Wasserträger/ANAL-Bazillen“

    Und die Welt wäre wieder ein stück BESSER!

  22. 22

    Die Koranlehre und ihre Zwangsverpflichtung für jeden dem Islam Ausgesetzten und die damit verbundenen politischen Gesetztesfestlegungen, die fortgesetzte Einschleusungsbemühung Zwangsverpflichteter der Koranwelt, ist die organisierte Nichtverantwortung für Mord und Totschlag.

    Lohnt es sich in der Psyche von mordenden Religionspsychopaten herumzukratzen? So die Frage der für die Islamisierung Deutschlands Verantwortlichen. Sie legen einer Religion diese Aufgabe nicht auf, sondern sehen das vernichtende Glaubensbekenntnis einer Religion als einzuhaltende Verpflichtung gegenüber der Grundgesetznorm an.

    Ulrich Endres, der Strafverteidiger des Kindermörders Magnus Gäfgen, war durch diese Arbeit, die dem Mörder eine Verteidigung, also die Einhaltung seiner ihm zustehenden Rechte bedeutete, unerträglichen Hetzkampagnen ausgesetzt.
    Entwicklungsstillstand eines Menschen ist die Hörigkeit, hier kann Intelligenz die Hörigkeit nicht erkennen, nicht vorhandene Intelligenz die Hörigkeit nur noch verfestigen. Die ideologische oder sexuelle Hörigkeit führt zu den brutalsten Verbrechen, die Menschen in der Lage sind zu begehen. Die Aufklärung, warum ein Mensch hörig geworden ist, dürfte mit zu den Hauptaufgaben der Justiz, Medizin und Politik gehören. Die Aufgabe des Strafverteidigers klärt die Auffassungsbeschränkung des Täters ab, die aus welchen Gründen auch immer, genannt werden müssen. Dienen nicht der Brüskierung des Opfers oder deren Angehörige und der diesen Tätern ausgelieferten Bevölkerung, sondern der Beseitigung von Erkenntnisisolationen, die z.B. zum Verbot der Koranlehre führen kann und wird. So wie das für viele Menschen so schreckliche Verbot des Rauchens notwendig wurde, um den vor dem Rauch ausgelieferten Menschen zu schützen, so wird es für die Religionhsfreiheit ebenfalls Verbote geben, die für Wehrlose auf dieser Welt den Tod und Unterdrückung bedeuten.
    Die Erkenntnisisolation der Hörigen der Koranlehre,die damit verbundenen verbrecherischen Rechtsvorstellungen der "Rechtgeleiteten", so wird ein Strafverteidiger der ISIS zu bescheinigen wissen, muss hier ganz klar auch die Ursache, die dieses verbrecherischen Symptome der Hörigkeit erreicht, genannt werden. Wer den Koran lehrt, weiß wem er den Koran lehrt - muss die Folgen kennen, denn wer Hörigkeit, d.h. ein politisch-religiöses Zwangsverhalten außerhalb des Grundgesetzes als bekenntnisfreie Religion in ein demokratisches Land einführt, muss sich über die Folgen im Klaren sein, wird somit mitschuldig zu sprechen sein, was die Folgen der Zwangshandlungen von Religionspsychopathen betrifft. Die Lehre, die die Zwangshandlung von politisch-religiös grundgesetzwidrigen Rechtsnormen fördert, kann niemals durch das Grundgesetz geschützt sein. Das wäre eine Farce für die Grundhaltung und Bestimmung des Grundgesetzes.

    Daher kommt dem Strafverteidiger nicht nur die Aufgabe zu, den Straftäter zu schützen, sondern auch die Aufgabe, die Ursachen der Straftat zu beleuchten.

    Die Kritiker der Koranlehre und ihrer Hörigen sind die Wachposten. Sie benennen die Ursachen der mittlerweile in den gigantischsten Abgund des Wahnsinns verfallenden Koranhörigen und der damit ausgelieferten Opfer.

    Deutsche Innenministerien aller Länder haben Angst, dass bei Benennung der Gewaltursachen muslimischen Terrors die Existenz der Koranlehre und ihrer Hörigen den Eroberungsfeldzug der Einschleusung einer der brachialsten Erkenntnisisolationslehre Koran und ihrer bedingungslos Anhängigen gefährdet sein könnte. Ängste, die nachdenklich machen. Hier kann man getrost von der Auslieferung Wehrloser an den Glaubenswahnsinn Gewaltbereiter sprechen. Aber es geschieht und es geschieht mit allen Mitteln und lehrt einem, ohne dass man auszog, das Fürchten in seiner eigenen Heimat.
    Wer Angst hat um die Existenz einer Wahnsinnslehre, diese jedem gesunden Menschenverstand seit Jahren in immer wachsendem Ausmaß aufbürdet, dem graust es vor nichts mehr - der konvertiert oder hat dies schon vollzogen.

  23. 23

    Kammerjäger
    Sonntag, 5. Oktober 2014 17:55

    Tut mir leid, aber Lösungen mit Kernwaffen herbeizuführen, lehne ich prinzipiell ab. Zumindest erkenne ich bis heute keine Situation, die das rechtfertigen würde. Nicht einmal Nordkorea.

    Wenn Sie glauben, daß der Islam 10 oder 20 Jahre ausgeschaltet wäre, irren Sie sich. Ein solches Ereignis würde den Westen zerreißen, und weltweit würde der Dschihad beginnen, und zwar unmittelbar danach. Wenn Sie das allerdings möchten...

    Die Menschheit wird irgendwann glauben, mit Kernwaffen Auseinandersetzungen führen zu müssen. Glauben Sie mir, das wird keine gute Zeit für Menschen werden.

    Das Prinzip der gegenseitigen Abschreckung funktioniert, zumindest bis heute. Der Preis dafür ist unvorstellbar, wenn sie versagt. Dagegen wäre die Islamisierung leicht zu ertragen.

  24. 24

    Noch mal zu obigem Bild.
    Ist das Mohammed, der in der Hölle den Teufel übertrumpfen will?

  25. 25

    Seit einigen Stunden lese ich hier in diesem Blog.
    Es freut mich, dass hier so offen und ehrlich gepostet werden darf.
    Ja, ich bin davon überzeugt, dass der Islam als Religion keine Berechtigung mehr hat. Hier geht es nicht darum, wie in der Kirche, dass einige gegen die Gesetze der Kirche und des Staates verstoßen haben. Im Islam wird auf sehr vielen Seiten zum töten der Nichtmuslime aufgefordert.
    Steht dort unter anderem, „ triffst Du auf einen Ungläubigen und kannst ihn nicht bekehren, schlage ihm dein Schwert in den Nacken“, was sowohl die Boko Haram, als auch die ISIS tun. Dabei schrecken die auch nicht vor Kindern und Säuglingen zurück. Auf den Muslimischen Malediven, will die Regierung nach dem Gesetz der Scharia wieder alle Todesurteile vollstrecken lassen, dass auch schon bei 7jährigen. Lass mich raten. Dass werden überwiegen Mädchen sein.
    Die kranke und degenerierte muslimische Gesellschaft heiratet 6jährige, missbraucht sie und tötet sie. Diese verbrecherische „Religion“, nebst ihrer Anleitung zum morden muss in der ganzen Welt verboten und geächtet werden. Das gilt auch für die Häuser, die sie zur Fortbildung zur Menschenjagd benutzen. Ich b in nicht fremdenfeindlich, aber dieser mehr als 1400 Jahre anhaltende Islamterror MUSS aufhören.
    Boko Haram und ISIS können nur mit großer Anzahl von Bodentruppen bekämpft werden. An eine Nuklearbombe denke ich da nicht, denn dass wäre ein zweischneidiges Schwert, an dem wir uns die Finger abschneiden könnten. Doch ich vertrete da auch einen Wahlspruch aus der Gründerzeit der USA, „nur ein toter Islamist ist ein guter Islamist“.
    Wir sollten sehr schnell zuschlagen und nicht mehr länger warten, sonst stehen die Kopfabschneider in unseren Wohnzimmern, oder Kinderzimmern.
    Und unseren Politikern sollten wir bei allen Wahlen die Bilder der geschändeten und abgeschlachteten Kinder unter die Nase halten.

  26. 26

    12.08.2005 - Sieben Phasen bis zum KALIFAT - In der vierten Phase, zwischen 2010 und 2013, wird es al-Qaida darum gehen, den Sturz der verhassten arabischen Regierungen zu erreichen... In der fünften Phase zwischen 2013 und 2016 soll es gelingen einen islamischen Staat auszurufen – und zwar ein Kalifat. Die sechste Phase, beginnend 2016, sieht die “totale Konfrontation” vor, die nach “endgültiger Sieg” eine neue Weltordnung hervorbringen soll.
    http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,369328,00.html
    .
    "Der Zweite Weltkrieg muß so gesteuert werden, ... daß das Nazitum zerstört wird um einen souveränen Staat Israel in Palästina einrichten zu können. Der Dritte Weltkrieg … muß so gelenkt werden, daß sich der Islam und der politische Zionismus GEGENSEITIG vernichten." - Albert Pike, geb. 1809, gest. 1891, General im amerikanischen Bürgerkrieg auf seiten der Südstaaten, bedeutender Hochgradfreimaurer.
    http://www.endzeitbotschaft.de/2011/02/was-sagte-albert-pike.html.
    .
    29.09.2000 - Steward Swerdlow: "Wir wissen Jetzt, wie die moslemischen Fundamentalisten weg sollen. Da bleibt nur noch die USA als Problem einer globalen Weltregierung, und die Lösung haben sie schon.... ein finanzieller Kolaps! USA wird in Distrikte aufgeteilt werden. New York City - das Heim der UNO - wird eine Internationale Zone."
    .
    DAS WIRD HIER BESTÄTIGT:
    http://s.wsj.net/public/resources/images/P1-AO116_RUSPRO_NS_20081228191715.gif
    http://online.wsj.com/news/articles/SB123051100709638419
    .
    Ziehen Sie Ihre eigenen Schlussfolgerungen:
    .
    Der IWF hält alle 5 Jahre eine Konferenz zu den SDR. Ein US-Dollar ist heute 0,64 SDR wert. Nach Einbindung des Yuan in den SDR-Korb wird der Dollar in den Pennybereich abstürzen.
    http://www.alt-market.com/articles/2126-false-eastwest-paradigm-hides-the-rise-of-global-currency
    http://konjunktion.info/2014/05/ukraine-das-ablenkungsmanoever-auf-dem-weg-zur-weltwaehrung/
    .
    12 Aug 2014 - The SDR will next be reviewed in 2015, and RMB inclusion is sure to be high on the agenda.
    http://www.centralbanking.com/category/central-banks/financial-market-infrastructure