Kein Witz: Deutsche Behörden ließen Gotteskrieger absichtlich zum Töten „Ungläubiger“ nach Syrien ziehen

Die-deutsch-marokkanischen-Internetislam.jpg

Oben: Die deutsch-marokkanischen Top-„Islamisten“ Mounir
und Yassin Chouka
in Pakistan

Was wenige wissen: In der Vergangenheit war es den deutschen Sicherheitsbehörden mithilfe der US-Geheimdienste wiederholt gelungen, Attentate durch ISIS- Rückkehrer zu verhindern. Allerdings gelingt das nicht immer. Ende Mai tötete ein wild um sich schießender Mann im Jüdischen Museum in Brüssel zwei israelische Touristen und eine Französin. Ein Belgier wurde schwer verletzt. Bei dem Täter soll es sich um einen französischen Islamisten handeln, der aus den syrischen Kampfgebieten zurückgekehrt sei. Nur einen Monat später nahm die Polizei in Berlin ebenfalls einen französischen Islamisten fest, der nach Deutschland einreisen wollte. Er soll vorher für den IS im Irak gekämpft haben. Doch der Tag ist absehbar, an dem islamischen Terroristen ein Großattentat hier gelingen wird wie in den USA, Spanien, Bali oder London.

Der Vorgang zeigt die ganze Hilflosigkeit deutscher Behörden über den Islam. und die ganze Konfusion deutscher Politik – die zerrissen ist in der Frage, ob der Islam eine friedliche Religion ist oder nicht. Die hanebüchene Unterscheidung zwischen Islam und Islamismus glauben immer weniger Deutsche – und jeder Beamter, der nur ein paar Minuten darüber nachdenkt, wird zum Schluss kommen, dass diese Staatsdoktin (anders kann man es nicht nennen) nichts als Humbug ist. Nun wird es immer deutlicher, dass sich die Politik mit dem Islam eine Gefahr hereingeholt hat, nicht mehr Herr wird. Man versucht, die gefährlichsten Elemente loszuwerden. Mit rechtlich fragwürdigen und moralisch feigen und appeaserischen Mitteln:Zum Teil ist die Ausreise gewaltbereiter Islamisten mit deutschem Pass sogar unterstützt worden“, sagte Ludwig Schierghofer, Leiter der Abteilung polizeilicher Staatsschutz und Terrorismusbekämpfung des Bayerischen Landeskriminalamtes, in einem „Monitor“-Interview. Es sei dabei um den „Schutz unserer Bevölkerung“ gegangen, sagte Schierghofer. Man hätte es für klüger gehalten, „Personen, bei denen die Gefahr besteht, dass sie Anschläge begehen werden, außer Landes zu bringen“. Schierghofer wörtlich: „Wenn sich jemand radikalisiert hatte und ausreisen wollte, dann hat man versucht, ihn auch ausreisen zu lassen oder auch durch ausländerrechtliche Maßnahmen die Ausreise auch noch zu beschleunigen.“ All diese Maßnahmen lassen erkennen: Die Behörden geben zu, dass der Islam eine große und unkalkulierbare Gefahr für Deutschland ist. Nur direkt so würden sie es niemals sagen.

***

02.10.14

Deutsche Behörden ließen Gotteskrieger ziehen

Dschihadisten aus Deutschland könnten laut einem Medienbericht jahrelang mit Unterstützung der Sicherheitsbehörden in Kriegsgebiete ausgereist sein. Dies sei „zum Schutz der Bevölkerung“ geschehen.

Die Frage, wie deutsche Sicherheitsbehörden mit deutschen Muslimen umgehen sollen, die als Dschihadisten in die Kriegsgebiete nach Afghanistan, Syrien oder in den Irak aufbrechen, ist offenbar viele Jahre sehr pragmatisch beantwortet worden: Lasst sie – in Gottes Namen – ziehen. Zum Teil sei die Ausreise gewaltbereiter Islamisten mit deutschem Pass sogar unterstützt worden, sagte Ludwig Schierghofer, Leiter der Abteilung polizeilicher Staatsschutz und Terrorismusbekämpfung des Bayerischen Landeskriminalamtes, in einem „Monitor“-Interview…

Einschub MM:

Neues Video deutscher Islamisten aufgetaucht

„Abu Askar aus Deutschland“ (oben) drohte 2009 mit Anschlägen, falls sich die Bundewehr nicht vom Hindukusch zurückzieht. Hans Leyendecker, Chefreporter und umschwärmter Starschreiber der unsäglichen Süddeutschen Zeitung, schrieb 2009 trimphierend – und gleichermaßen dilettierend ahnungslos über den Islam und die Kraft des nie erlahmenen islamischen Dschihad: „Noch vor einem Jahr drohten sie Deutschland mit Attentaten, inzwischen sinkt jedoch ihre Kampfmoral: Die Szene deutscher Islamisten in Afghanistan ist geschwächt – und von konkreten anscheinend Anschlagsplanungen weit entfernt.“

Es sei dabei um den „Schutz unserer Bevölkerung“ gegangen, sagte Schierghofer. Man hätte es für klüger gehalten, „Personen, bei denen die Gefahr besteht, dass sie Anschläge begehen werden, außer Landes zu bringen“. Schierghofer wörtlich: „Wenn sich jemand radikalisiert hatte und ausreisen wollte, dann hat man versucht, ihn auch ausreisen zu lassen oder auch durch ausländerrechtliche Maßnahmen die Ausreise auch noch zu beschleunigen.“

Mit dem Siegeszug des selbst ernannten Islamischen Staates (IS) im Irak, dessen Kämpfer westliche Journalisten enthaupten, Christen kreuzigen und Glaubensbrüder, die sich ihnen nicht fügen, auf barbarische Art und Weise verstümmeln, übt die deutsche Politik jedoch Selbstkritik. Wohl auch unter dem Druck des Auslands, vor allem der USA, will sie nicht länger dulden, dass sich gewaltbereite Islamisten aus Deutschland und anderen europäischen Ländern auf den Weg machen und die Gräueltaten des IS unterstützen.

Ausreise erleichtern ist „einigermaßen zynisch“

„Wir dürfen es nicht zulassen, dass junge Menschen mit dem Ziel, an bewaffneten Konflikten teilzunehmen, ins Ausland reisen“, sagte etwa Hessens christdemokratische Justizministerin Eva Kühne-Hörmann. Und der frühere Bundesinnenminister Gerhart Baum (FDP) kritisiert die bisherige Praxis der Sicherheitsbehörden scharf: „Das ist ja einigermaßen zynisch, zu sagen, die Gewaltbereiten sollen möglichst nicht in unserem Land Gewalt ausüben, wenn sie das schon tun wollen, sollen sie ausreisen.“ Es sei verantwortungslos, das Problem in andere Länder zu verlagern.

Einschub MM:

Streit um Wiedereinreiseverbot für deutsche Gotteskrieger

Oben: Der deutsche IS-Terrorist Silvio K. (Mitte) aus Solingen im Video der IS-Terrorgruppe

Inzwischen seien die „Sicherheitsbehörden des Bundes und der Länder“ angewiesen, alle rechtlichen Möglichkeiten zu nutzen, um die Ausreise „von Personen zu unterbinden, die sich in Krisenregionen an terroristischen Gewalttaten beteiligen wollen“. Das Bundesinnenministerium habe seine Haltung erst unter dem Eindruck der jüngeren Entwicklungen in Syrien und im Irak geändert, sagte dazu der bayerische LKA-Staatsschutz-Chef Schierghofer.

Über die bestehenden Möglichkeiten hinaus sucht die Politik nun nach praktikablen Lösungen, die Ausreise in den Dschihad zu verhindern. Die Vorschläge reichen von der Hinterlegung der Daten gewaltbereiter Islamisten bei der Ausreisekontrolle bis hin zur Markierung von Personalausweisen. Letzteres wird allerdings von der Opposition abgelehnt, weil es die Betroffenen stigmatisiere, meint die innenpolitische Sprecherin der Grünen, Irene Mihalic. Es gibt auch den Vorschlag, den Ausweis gegen ein Ersatzdokument zu tauschen, das die Identifikation ermöglicht, nicht aber das Verlassen Deutschlands. Bundesinnenminister de Maiziere hat dazu für Mitte Oktober seine Kollegen aus den Bundesländern nach Berlin zu einer Sonderkonferenz eingeladen.

Nachschub für die Terroristen aus Europa

Nach Angaben der Sicherheitsbehörden machten sich von Juni 2012 bis Ende Juni 2014 insgesamt 378 Islamisten auf den Weg in die syrischen Kampfgebiete.

Die meisten von ihnen, genau sind es 61 Prozent, wurden in Deutschland geboren, und 84 Prozent werden den Salafisten zugerechnet.

Nachschub erhalten die IS-Terroristen auch aus Großbritannien und Frankreich. Viele sterben in den Kämpfen, doch einige kehren auch wieder zurück. Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) bezeichnet sie als „konkrete tödliche Gefahr in Europa – mit Deutschland-Bezug“. Und US-Präsident Barack Obama warnt sein Land gar vor der Einreise europäischer Dschihadisten. „Sie sammeln Erfahrungen im Kampf und kehren zurück“, sagte er. Diese Kämpfer „haben europäische Pässe, sie brauchen kein Visum für die Einreise in die Vereinigten Staaten“.

Ganzen Artikel hier lesen


 

SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.

20 Kommentare

  1. Ich werde nie verstehen, wieso ein Akif Pirincci vor Gericht gestellt werden soll, die Haßprediger des Islams aber nur „beobachtet“ werden.
    Ein Stempel im Ausweis ist nur noch lächerlich.
    Dabei ist die Lösung doch ganz einfach und wurde auch schon angewendet. Nein, kein Kopfgeld und auch keine Atombomben, sondern der Straftatbestand der Mitgliedschaft in einer kriminellen Vereinigung. Die RAF läßt grüssen. Die individuelle Schuld wird irrelevant, nur die Mitgliedschaft zählt. Die regelmäßige Strafe wäre dann, wenn die kriminelle Vereinigung Morde begangen hat, lebenslängliche Haft.
    Hier wäre die Trennung Islam-Islamismus sogar sehr nützlich. Denn nicht alle Islamgläubigen wären dann betroffen, und das ist natürlich auch richtig und notwendig.

  2. Jetzt würde mich aber schon interessieren, wo die Kommentare sich so lange befinden.
    Ist es das Bankprinzip? Die Geldinstitute sind Meister darin, Gelder lange im Nichts verschwinden zu lassen, und niemand weiß, wo sie bis zum Wiederauftauchen gewesen sind.

  3. Hörmann,

    der Grund, warum Akif Pirincci angeklagt werden soll ist: Diese „Gut“-Menschen sind scheixxenblöd.

    Das wird ein Rohrkrepier, dass die Schwarte kracht. Wer andern eine Grube gräbt …

    Zum Titel: Besser sie werden in Syrien zu Allah befördert, als dass sie hier Ungläubige schächten. „Normalerweise“ gehörten die ohnehin ausgeschafft.

  4. Haben die noch die Märchen von Karl May im Kopf???

    Es geht hier um hochgradig Kriminelle!

    +++++

    Das Verhalten der Behörden kann man nur noch als

    dilletantisch bezeichnen.

    Keine Linie erkennbar!

    Warum lädt man nicht mal den Herrn Mannheimer zu

    einer Anhörung ein???

    Da würden wahrscheinlich einige der „Experten“

    rote Köpfe bekommen.

  5. Klabautermann …

    „…. rote Köpfe bekommen bei M.Mannheimer“?

    Bis DAS soweit kommt, werden diese Deppen garkeine
    Köpfe mehr haben die rot werden könnten!

  6. Heute in n-tv – N24 – oder tagesschau24 kein Wort über ISIS -Irak oder Syrien .
    Aha , totale Nachrichtensperre ?
    An Uschi v.d.Leyer geilt man sich nun schon seit Tagen auf . Marode Bundeswehr . Reaktivierung dieser Pannendrohne . Erdrutsche in Japan ! Oder Proteste in Mexiko !
    INTERESSIERT KEIN SCHWEIN ! Was hier in Deutschland passiert ? KEIN WORT !
    Welch ein elendes Gesindel ! Welch ein verlogenes Pack !
    Wenn die IS tatsächlich hier nach Deutschland kommen sollte , dann schneiden se hoffentlich diesem Gesox die Gurgeln ab .
    Aha , jetzt wird es spannend : n-tv – 15:10 – …..“die Lage in Hongkong entspannt sich , nachdem…..
    Interessiert keine Sau .

    Unglaublich und Unfassbar zugleich .

  7. „Dies (die Ausreise) sei “zum Schutz der Bevölkerung” geschehen“

    Vor wem?
    Vor jenen, die mit ihrer vielfältigen Kultur, ihrer Herzlichkeit und ihrer Lebensfreude eine Bereicherung für uns alle sind?

    Furchtbar!

  8. Gehts der ISIs an den Kragen, haben wir nichts

    mehr zu klagen.

    +++++

    Warum treffen die Amerikaner keine Panzer der

    ISIS ???

    Sind die rosarot angemalt ???

  9. Es ist wirklich schändlich Dschihadisten, die in Europa – oft auf Sozialkassenkosten – gedeihen konnten, ausreisen zu lassen, nur damit wir unseren Ar… retten können!!! Bis sie aber evtl. im Dschihad Irak-Syrien abkratzen, haben sie schon zig Vergewaltigungen, Kreuzigungen und Köpfungen dort begangen.

    Dies ist das Floriansprinzip: Lieber Dschihadist, verschon unser Haus, überzieh Irak und Syrien mit Krieg! Geht noch mehr Zynismus?

    +++

    Heute beim Zahnartz einen Stern-Artikel teilweise lesen können. Da standen Sachen, die man doch im Stern online so nicht findet. Auch wie frei Mädchen, auch Moslemmädchen vor kurzem noch im Irak leben konnten und den Terror den jetzt IS gegen Mädchen führt. An arme Familien hat IS Niqabs verteilt. Andere mußten sie bezahlen, 20 Dollar das Stück. Nur noch die Augen der Mädchen und Frauen dürfen sichtbar sein!!! Auch Bäuerinnen und Feldarbeiterinnen müssen sich total verhüllen.

    Unislamische Schulfächer wurden gestrichen, Lehrer, die nicht spurten deportiert, also ermordet. Da IS-Kämpfer Frauen nicht anfassen dürfen, haben sie deren Männer verprügelt, wenn ihre Gattinnen kein Kopftuch trugen. Aber jetzt haben sie auch Muselmaninnen, die die Prügelstrafe an störrischen Glaubensgenossinnen durchführen.

    IS ist auch Staat, auf Märkten kontrolliert er Waren, Füllmengen, Spritpreise an Tankstellen, herrscht in Krankenhäuser und Gesundheitswesen, daß kein Arzt Frauen behandelt usw.

    +++

    Hamed Abdel-Samad: Islam-Funktionäre heucheln Friedfertigkeit
    http://www.pi-news.net/2014/10/hamed-abdel-samad-islam-funktionaere-heucheln-friedfertigkeit/

    Trollallah: Heucheln ist Taqiyya!

    Wie´s zum Kriegsgott passen tut,
    Hinterlist ist sein Attribut.
    Er nennt sich größter Listenschmied,
    befiehlt seinen Fans zu führen Krieg.

    Der Islamglauben wird nur wahr
    mit Lügen durch das ganze Jahr!
    Die liberal-moderaten Moslemmmassen,
    bauen ihren Radikalen Einfallstraßen.

    Abdel-Samad hat noch nicht kapiert –
    er wünscht einen Euroislam installiert.
    Doch am Islam ist nichts zu machen,
    außer ganz und völlig abzuschaffen!

    Islamreligion ist unverdaulich,
    Absolut demokratieuntauglich!
    Und die Moral von der Geschicht:
    Trau niemals einem Moslem nicht!

    +++

    Ich mußte heute zum Dentisten
    und noch im Wartezimmer sitzen.
    Las den Stern vom September genüßlich,
    kam Hidschabtussi, guckte verdrießlich.

    Nur Platz frei mir gegenüber gewesen,
    arrogant guckte das lächerliche Wesen.
    Ich spielte betont an meiner Kreuzkette;
    hoch den Stern, damit sie auch was hätte!

    Dicke Aramäerinnen sprachen fremdländisch,
    sie trugen ein Kreuz, lächelten freundlich.
    Konnte nicht den ganzen Artikel lesen,
    denn da war ich an der Reihe gewesen.

    Als ich ging, ging das Hidschabwesen,
    sicher war sie bei Fr. Doktor gewesen.
    Ich gehe viel lieber zu deren Ehemann,
    als Zahnarzt ist er besser jedenfalls.

    Plaudern über Kunst im Behandlungszimmer,
    darüber freut sich der Doktor immer.
    Eine Zahnarzt-Assistentin ist Italienerin,
    Nachnamen einer berühmten Schauspielerin!

    Gerne hätte ich dem Hidschab was gesagt,
    hab´s leider nicht im Wartezimmer gewagt.
    Als ich mein Jacke vom Bügel holte,
    sich das Hidschabweib schnell trollte.

    Zu gerne hätte ich mehr gelesen,
    dieses Stern-Heft ist es gewesen:
    http://www.connox.de/m/100032/181130/media/pressespiegel/Stern/Stern-38-September-2014-Cover.jpg
    Im Stern auch ein Artikel mit Foto dabei,
    drauf Bodo Ramelow mit Marxfigur au wei!
    Artikel nur überflogen, war Lobhudelei:
    https://fbcdn-sphotos-c-a.akamaihd.net/hphotos-ak-xap1/v/t1.0-9/q84/p235x350/10600598_770384123003931_7948668547628002544_n.jpg?oh=e207d5c2ab98b71065161de105133d73&oe=54940166&__gda__=1417944311_a0bb243f0df00635513558145fe214ff

  10. HABEN ARABISCHE ASYL-BEWERBER DIE KOPTISCHE KIRCHE ANGEZÜNDET???

    BERLIN

    „“Der Generalbischof der koptisch-orthodoxen Kirche in Deutschland, Anba Damian, sagte der Berliner Zeitung, er befürchte, dass der Anschlag „von Muslimen, die uns nicht freundlich gesonnen sind“, verübt wurde.

    Der Pater der Kirche sei in der Vergangenheit wegen seines Glaubens mehrfach von arabisch sprechenden Menschen beleidigt worden, die in einem nahe gelegenen Flüchtlingsheim wohnten. “Das ist genau das, was wir in Ägypten erleben“, sagt der Bischof.

    Nach seinen Angaben hatte der 27-Jährige, der als Messdiener helfe, die Nacht in der Kirche verbracht und dort gebetet, wie es bei Kopten üblich sei…
    http://koptisch.wordpress.com/2014/10/06/bischof-damian-vermutet-muslimische-tater-hinter-dem-brandanschlag/

  11. Kurden demonstrieren in Deutschland wegen der“IS“,sollen wir den ihre Muslimen-schei.. in Ordnung bringen,das sollte man mal in irgend einem Muslimischen Staat als Deutscher leisten,gegen Mutti demonstrieren,die würden einem doch sofort ins Loch stecken.

  12. Jeden Tag das gleiche Scenario!
    .
    .
    Jeden Tag neue BEWEISE!
    .
    .
    Jeden Tag neue Verbrechen!
    .
    .
    GRÜNE SPD CDU CSU LINKE FDP PIRATEN VERDI DGB ANTIFA ISLAM Nazi-Medien sind H O C H V E R R Ä T E R
    .
    .
    Was macht man mit H O C H V E R R Ä T E R N
    .
    .
    Für jeden Mist werden wir „DEUTSCHEN-Bürger“ erbarmungslos von den Behörden zur Rechenschaft gezogen!
    .
    .
    ABER die DAUER-KRIMINELLEN von GRÜNE SPD CDU CSU LINKE FDP PIRATEN VERDI DGB ANTIFA ISLAM Nazi-Medien kommen immer ungeschoren davon?
    .
    .
    Wie schwer GESTÖRT ist das denn!
    .
    .
    ++++++++++++++++++
    Das !MUSS! zeitnah „ENDEN“!
    ++++++++++++++++++
    .
    .
    WIR sind DIE, die ALLES zahlen!
    WIR sind das VOLK!
    .
    .
    Bundesrepublik Deutschland
    Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland
    Vom 23.05.1949 (BGBl. I S. 1)

    zuletzt geändert durch Gesetz vom 11.07.2012 (BGBl. I S. 1478) m.W.v. 17.07.2012

    II. Der Bund und die Länder (Art. 20 – 37)

    Art 20
    (1) Die Bundesrepublik Deutschland ist ein demokratischer und sozialer Bundesstaat.

    (2) Alle Staatsgewalt geht vom Volke aus. Sie wird vom Volke in Wahlen und Abstimmungen und durch besondere Organe der Gesetzgebung, der vollziehenden Gewalt und der Rechtsprechung ausgeübt.

    (3) Die Gesetzgebung ist an die verfassungsmäßige Ordnung, die vollziehende Gewalt und die Rechtsprechung sind an Gesetz und Recht gebunden.

    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    (4) Gegen jeden, der es unternimmt, diese Ordnung zu beseitigen, haben alle Deutschen das Recht zum Widerstand, wenn andere Abhilfe nicht möglich ist.
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    http://dejure.org/gesetze/GG/20.html

  13. **************************************
    Kein Witz: Deutsche Behörden ließen Gotteskrieger absichtlich zum Töten “Ungläubiger” nach Syrien ziehen
    **************************************

    Nein, das ist kein Witz. Wenn ich Gotteskrieger in Deutschland mit dem Koran aufziehe, dann haben diese auch das Recht, auszureisen und ihre Botschaft zu verbreiten.
    Und so ist aus einem Nutzerbeitrag eines Forums zu entnehmen, dass

    …das Verharren auf die vermeintliche Wahrheit, dass der Islamismus nichts mit dem Islam zu tun hat, zu irreparablen Schäden führt. Doch die Konsequenzen der Lüge treten spät, erst nach erfolgtem Krieg gegen den IS in Erscheinung. Wer als Sieger aus dem Kampf hervortritt, kann heute nicht bestimmt werden. Im Lager der USA, den Kämpfern für das Gute und Wahre, tummeln sich allzu viele Freunde und Unterstützer des IS. Betroffene Staaten wie Israel, die sich eindeutig gegen jeglichen islamistischen Terror stellen werden von der Gemeinschaft der Kämpfer ausgeschlossen, um die Judenfeinde im Lager der USA nicht zu verprellen. Sollte das Abendland den Krieg gewinnen, so werden die Opportunisten schon einen Weg finden, um als Sieger dazustehen. So behauptet selbst die Hamsas, den Gazakrieg gegen Isreal gewonnen zu haben, was die meisten judenkritischen Deutschen für bare Münze nehmen.

    Sollte der Westen den Krieg gegen den Islamischen Staat verlieren, dann gilt die neue Wahrheit: DER ISLAMISMUS IST DER WAHR ISLAM. …

  14. Was heißt hier eigentlich „GOTTES“ Krieger? Gott kam zu uns in Jesus Christus und lehrte uns die NÄCHSTENLIEBE! Also was soll das mit den GottesKriegern – das ist Antichristlicher ROT/GRÜN- faschistischer Jargon! Gott braucht keine „Krieger“, schon gar nicht solche Verbrecher.
    INSTAURARE OMNIA IN CHRISTO!
    Gruß Stepher

    MM: Sie wissen, wie dieser Begriff gemeint ist. Krieger des islamischen Gottes.

  15. WIEN/RAQQA – Seit April sind die zwei Teenager Samra und Sabina aus Österreich in Syrien, sollen dort IS-Dschihadisten geheiratet haben. Doch jetzt hat Samra genug und will wieder heim.

    Samra sofort in einen 3.-Klasse-Knast, ohne Halalfraß, Koran und Imam, keine Gebetsteppiche und -räume, stecken!!!

    Vielleicht ist das islamische Luder auch schwanger und will auf Özi-Krankenkasse gebären und schmarotzen!!! Die Hexe will evtl. nur bequem ein Dschihadbankert werfen und sich im sozialen Netz sonnen oder???
    http://www.blick.ch/news/ausland/is-ist-ihr-zu-brutal-oesi-dschihadistin-will-heim-id3182908.html

  16. @ Sauerbraten #15

    Das ist aber ziemlich egoistisch/zynisch, was Sie sich wünschen: „Lieber Dschihadist, verschon´ unser Haus zünd´ andre an!“

    Mindestens 3000 blutrünstige Muslime, aus Europa, zogen in den irakischen Dschihad. Dort Köpfen, Vergewaltigen und Kreuzigen sie. Hätte Europa sie nur hier schon interniert!!! So sind auch unsere Hände und Seelen blutbesudelt!!!

Kommentare sind deaktiviert.